Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

14. November

14._November14. November
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 14. November ist der 318. Tag des gregorianischen Kalenders (der 319. in Schaltjahren), somit bleiben 47 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Oktober · November · Dezember
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1475: Georg der Reiche, der spätere Herzog von Bayern-Landshut, nimmt Jadwiga, die Tochter des polnischen Königs Kasimir IV., zur Frau. Das Hochzeitsfest in Landshut dauert acht Tage. Bis in die Gegenwart wird alle vier Jahre dieses Hochzeitsfestes gedacht.
Bild anzeigen
1493: Route der zweiten Reise von Kolumbus
  • 1493: Christoph Kolumbus landet bei seiner zweiten Reise auf einer Insel der Kleinen Antillen, die er Santa Cruz nennt.
  • 1495: In der Schlacht von Aguere gelingt den Truppen des Königreichs Kastilien ein Erfolg über die Guanchen, die Ureinwohner der Kanarischen Inseln.
  • 1501: Die 15-jährige Katharina von Aragón wird in der St Paul’s Cathedral mit dem gleichaltrigen Prince of Wales, Arthur Tudor, getraut. Schon vier Monate später stirbt ihr Ehemann an schwerem Fieber. Die Witwe wird im Jahr 1509 von seinem jüngeren Bruder Heinrich geheiratet.
Bild anzeigen
1659/65: Friedrich III. von Dänemark
  • 1633: Im Dreißigjährigen Krieg erobern schwedische Truppen unter Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar die Freie Reichsstadt Regensburg.
  • 1659: Ein schwedischer Angriff auf das von König Friedrich III. regierte Dänemark wird mit niederländischer und brandenburgischer Hilfe bei Nyborg abgewehrt.
  • 1665: In Dänemark unterzeichnet König Friedrich III. das „Königsgesetz“, wonach der Reichsrat abgeschafft wird. Der König muss lutherischer Konfession sein und darf das Reich nicht teilen, schuldet jedoch nur Gott Rechenschaft. Die Erbfolge kann aus der männlichen oder der weiblichen Linie erfolgen.
  • 1795: Die deutsche Reichsarmee erobert den Ort Lambsheim in der Rheinebene zwischen Worms und Speyer, nachdem sie französische Revolutionstruppen im Gefecht bei Lambsheim besiegt hat.
  • 1805: Einen Tag nach der kampflosen Einnahme Wiens durch seine Truppen im Dritten Koalitionskrieg bezieht Napoléon im Schloss Schönbrunn Quartier.
  • 1868: Der Begriff Kaisertum Österreich wird durch die Bezeichnung Österreichisch-Ungarische Monarchie per Handverfügung des Kaisers Franz Joseph I. ersetzt.
  • 1897: Nach der Ermordung zweier Missionare am 1. November in China besetzt die deutsche Marineinfanterie die Kiautschoubucht.
  • 1899: Das Deutsche Kaiserreich und die USA teilen im Samoavertrag die Samoainseln untereinander auf und legen damit den Konflikt um Samoa bei.
Bild anzeigen
1918: Tomáš Garrigue Masaryk
  • 1918: Tomáš Garrigue Masaryk wird von der tschechoslowakischen Nationalversammlung zum Präsidenten gewählt.
  • 1918: Nach dem vorläufigen Regierungsverzicht von Großherzog Friedrich II. von Baden proklamiert die provisorische Regierung die Republik Baden.
  • 1918: Józef Piłsudski wird zum kommissarischen Staatsoberhaupt des unabhängigen Polen ernannt.
  • 1921: In Spanien entsteht durch den Zusammenschluss zweier junger kommunistischer Parteien die Partido Comunista de España.
  • 1938: Im Rahmen der Novemberpogrome ordnet Reichserziehungsminister Bernhard Rust die sofortige Entlassung jüdischer Schüler aus staatlichen Schulen an. Die Teilnahme am Unterricht wird ihnen verboten.
  • 1940: Im Zweiten Weltkrieg zerstören schwere Flächenbombardements der deutschen Luftwaffe im Zuge der Luftschlacht um England die historische Altstadt von Coventry. Die NS-Propaganda prägt daraufhin den Begriff Coventrieren“.
  • 1953: Die Bundesrepublik Deutschland verzichtet im Interzonenverkehr in Absprache mit den westlichen Alliierten auf die Durchführung von Grenzkontrollen.
  • 1954: Der ägyptische Ministerpräsident Gamal Abdel Nasser stürzt Staatspräsident Ali Muhammad Nagib, stellt diesen unter Hausarrest und übernimmt selbst dessen Amt.
  • 1957: Im Lindauer Abkommen werden die Kompetenzen der deutschen Bundesländer für den Abschluss völkerrechtlicher Verträge und die Transformation der vom Bund mit Völkerrechtssubjekten geschlossenen Verträge geregelt.
  • 1961: Zum ersten Mal in der Geschichte der BR Deutschland wird eine Frau Minister: Die CDU-Abgeordnete Elisabeth Schwarzhaupt wird Gesundheitsministerin.
  • 1962: Kaiser Haile Selassie I. löst die Föderation mit Eritrea und annektiert diese als 14. Provinz Äthiopiens.
Bild anzeigen
1963: Surtsey entsteht
  • 1963: Südlich von Island erhebt sich die Insel Surtsey aus dem Meer.
  • 1970: Die SPD verabschiedet einen Abgrenzungsbeschluss gegenüber den Kommunisten.
  • 1980: Bei einem Putsch in Guinea-Bissau übernimmt der bisherige Ministerpräsident João Bernardo Vieira an der Spitze eines Revolutionsrates die Macht. Der bisherige Staatspräsident Luís de Almeida Cabral wird unter Hausarrest gestellt
  • 1988: PLO-Chef Yassir Arafat ruft in der algerischen Hauptstadt Algier den Staat Palästina aus.
Bild anzeigen
1990: Oder-Neiße-Grenze
  • 1990: In Warschau wird der die Oder-Neiße-Grenze bestätigende Deutsch-Polnische Grenzvertrag unterzeichnet.
  • 1990: Nach Protesten über die Räumung dreier besetzter Häuser erfolgt die vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Walter Momper, ohne Rücksprache mit dem Koalitionspartner angeordnete Räumung der Mainzer Straße. Die Alternative Liste kündigt daraufhin die Koalition mit der SPD in Berlin auf.
  • 1993: In Berlin wird die Neue Wache als zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft eingeweiht.
  • 1999: Leonid Kutschma wird als Staatspräsident der Ukraine wiedergewählt.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1922: Senderlogo
  • 1922: Die British Broadcasting Corporation beginnt aus einem Londoner Studio mit ihren Hörfunksendungen.
  • 1939: Im Dritten Reich ist von nun an der Einkauf von Textilien nur mehr über die Reichskleiderkarte möglich.
  • 1964: Mit dem Ruhr-Park eröffnet in Bochum-Harpen eines der größten Einkaufszentren in Deutschland.
  • 1967: Das United States Patent Office erteilt Theodore Maiman ein Patent auf den von ihm entwickelten Rubinlaser.
  • 1971: Der Rundfunk der DDR beginnt das für westliche Hörer bestimmte Hörfunkprogramm Stimme der DDR auszustrahlen, das die Sendungen des Deutschlandsenders und der Berliner Welle ablöst.
  • 1972: Der Dow Jones Index schließt erstmals über der Marke von 1.000 Punkten.
  • 1983: In der Innenstadt von Buxtehude wird als Modellversuch die erste Tempo-30-Zone in Deutschland eingerichtet.
  • 1994: Der Eurotunnel zwischen Calais in Frankreich und Folkestone in England wird für den Personenverkehr freigegeben und der Zugverkehr aufgenommen.
  • 1998: Die 4. UN-Klimakonferenz verabschiedet den Aktionsplan von Buenos Aires, der sich mit der Senkung der Treibhausgase beschäftigt.

Wissenschaft und Technik

  • 1770: Der schottische Reisende James Bruce erkundet die Quellen des Blauen Nils.
  • 1901: Der Wiener Arzt Karl Landsteiner gibt die Entdeckung der drei Blutgruppen A, B und 0 bekannt.
Bild anzeigen
1910: Der Start von der USS Birmingham
  • 1910: Dem Flugpionier Eugene Burton Ely gelingt als erstem Menschen der Start von einem Schiff, von einer Plattform auf dem leichten Kreuzer USS Birmingham.
  • 1926: Der erste Genfer Wellenplan, in dem der Betrieb der Rundfunksender im Lang- und Mittelwellenbereich festgelegt wird, tritt in Kraft.
Bild anzeigen
1969: Blitzschlag beim Start von Apollo 12
  • 1969: Apollo 12, der zweite bemannte Mondflug der NASA, startet mit den Astronauten Charles Conrad, Richard Gordon und Alan Bean an Bord. Obwohl die Rakete beim Start gleich zweimal vom Blitz getroffen wird, verläuft der Start plangemäß.
  • 1971: Die US-amerikanische Raumsonde Mariner 9 erreicht den Planeten Mars und schwenkt als erste irdische Sonde überhaupt in die Umlaufbahn eines anderen Planeten ein.
  • 1994: In der etwa 98 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernten Galaxie NGC 3370 im Sternbild Löwe bemerkt der Astronom S. Van Dyk eine entstandene Supernova.
Bild anzeigen
2003: Die Entdeckung von Sedna
  • 2003: Mike Brown, Chad Trujillo und David Lincoln Rabinowitz entdecken den Asteroiden Sedna, ein transneptunisches Objekt, bei dem es sich möglicherweise um einen Zwergplaneten handelt.

Kultur

  • 1899: Am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg erfolgt die Uraufführung der Oper Der Sarazene von César Cui.
  • 1908: Am Theater an der Wien in Wien findet die Uraufführung der Operette Der tapfere Soldat von Oscar Straus statt.
  • 1927: Das Musical Funny Face von George Gershwin wird am Alvin Theatre in New York City uraufgeführt.
  • 1941: Alfred Hitchcocks Psychothriller Verdacht mit Cary Grant und Joan Fontaine wird uraufgeführt.
  • 1946: Hermann Hesse bekommt den Nobelpreis für Literatur zugesprochen.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1889: Nellie Bly
  • 1889: Die Reporterin Nellie Bly startet im Auftrag der New York World den Versuch, Jules Vernes Reise um die Erde in 80 Tagen tatsächlich umzusetzen. Nach der Rekordzeit von 72 Tagen kehrt sie nach New York City zurück.
  • 1957: Durch den chaotischen Abbruch des Apalachin-Meeting wird der amerikanischen Öffentlichkeit erstmals ein Nachweis der Existenz eines nationalen Verbrecher-Syndikats geliefert.
  • 1973: Die britische Prinzessin Anne heiratet den bürgerlichen Artilleriehauptmann Mark Phillips.

Religion

  • 1305: In Lyon wird Clemens V. zum Papst gekrönt.
  • 1825: In Dublin wird die Pro-Cathedral of the Immaculate Conception of the Blessed Virgin Mary eingeweiht. Der Sakralbau wird erster römisch-katholischer Bischofssitz im Vereinigten Königreich nach der Reformation.
  • 1971: Schenuda III. wird als 117. Papst von Alexandrien und Patriarch der Koptischen Kirche inthronisiert.

Katastrophen

Bild anzeigen
1861: SMS Amazone
  • 1861: Die Korvette SMS Amazone der preußischen Marine geht mit ihrer gesamten Besatzung in einem Orkan vor der niederländischen Küste unter.
  • 1909: Beim Untergang des Passagierschiffs La Seyne der französischen Messageries Maritimes nach der Kollision mit einem britischen Dampfer kommen 101 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben.
  • 2015: Der TGV-Unfall von Eckwersheim im Elsass fordert mindestens zehn Menschenleben. Der Zug war offensichtlich mit zu hoher Geschwindigkeit in die Kurve am Ende der Schnellfahrstrecke gefahren und vom Bahndamm gestürzt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Bild anzeigen
1903 eröffnet: Harvard Stadium
  • 1903: Die Harvard University eröffnet mit ihrem Harvard Stadium eine Sportstätte in Hufeisenform, in der vorwiegend American Football gespielt wird.
  • 1934: Im Arsenal Stadium in London besiegt die englische Fußballnationalmannschaft den amtierenden Weltmeister Italien mit 3:2. Die mit großer Härte geführte Schlacht von Highbury wird von vielen als „echtes“ Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1934 angesehen, an der England nicht teilgenommen hat.
  • 1966: Cassius Clay verteidigt seinen Box-WM-Titel gegen Cleveland Williams durch einen K.-O.-Sieg.
  • 2010: Mit dem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi schließt der 23-jährige Sebastian Vettel als neuer Formel 1-Weltmeister die Rennsaison ab.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1479: Johanna, die Wahnsinnige, Königin von Kastilien und León
  • 1501: Anna, Gräfin von Ostfriesland
  • 1650: Wilhelm III. von Oranien, König von England
  • 1668: Johann Lucas von Hildebrandt, italienischer Barockbaumeister
  • 1719: Leopold Mozart, deutscher Komponist
  • 1721: Friedrich Samuel Zickler, deutscher lutherischer Theologe
  • 1723: Johann Ludwig Aberli, Schweizer Maler
  • 1760: Joachim Bernhard Nicolaus Hacker, deutscher Theologe, Poet und Schriftsteller
  • 1765: Robert Fulton, US-amerikanischer Ingenieur von Dampfschiffen und des U-Boots Nautilus, Erfinder
  • 1765: François-Antoine Jecker, französischer Instrumentenbauer
Bild anzeigen
Anselm von Feuerbach (* 1775)
  • 1775: Paul Johann Anselm Ritter von Feuerbach, deutscher Rechtsgelehrter und Begründer der modernen deutschen Strafrechtslehre
  • 1777: Johann Ludwig Christian Carl Gravenhorst, deutscher Zoologe
  • 1778: Johann Nepomuk Hummel, österreichischer Komponist und Pianist
  • 1778: Christian von Rother, preußischer Politiker
  • 1778: Heinrich Gottlieb Tzschirner, deutscher evangelischer Theologe
  • 1779: Adam Oehlenschläger, dänischer Schriftsteller
  • 1784: Karl Friedrich Schulz, deutscher evangelischer Kirchenliedkomponist und Musiklehrer
  • 1788: Michail Petrowitsch Lasarew, russischer Marineoffizier und Admiral
  • 1797: Charles Lyell, britischer Geologe
  • 1799: Auguste Barbereau, französischer Komponist
  • 1799: Carl Heinrich Behn, Königlich Dänischer Etatsrat
  • 1799: Edouard Boilly, französischer Komponist

19. Jahrhundert

  • 1802: August Friedrich Pott, deutscher Sprachforscher
  • 1803: Jacob Abbott, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1804: Heinrich Dorn, deutscher Komponist
Bild anzeigen
Fanny Hensel (* 1805)
  • 1805: Fanny Hensel, deutsche Komponistin
  • 1807: Auguste Laurent, französischer Chemiker
  • 1814: Edmund Bojanowski, polnischer Ordensgründer
  • 1820: Edmond Membrée, französischer Komponist
  • 1824: James Mitchell Ashley, US-amerikanischer Politiker
  • 1824: Anton Burger, deutscher Maler, Zeichner und Radierer
  • 1826: Heinrich Lang, deutscher evangelisch-reformierter Pfarrer und Theologe
  • 1828: Andreas Andresen, deutscher Kunstbuchautor
  • 1829: Karl Wilhelm von Kupffer, deutscher Mediziner
  • 1830: Conrad Bursian, deutscher Philologe und Archäologe
  • 1831: Adolph Freiherr von La Valette-St. George, deutscher Zoologe, Anatom und Hochschullehrer
  • 1837: Franz Klüsner, deutscher Prediger
Bild anzeigen
Claude Monet (* 1840)
  • 1840: Claude Monet, französischer Maler und Hauptvertreter des Impressionismus
  • 1843: Theodor Wilhelm Engelmann, deutscher Physiologe, Biologe und Zoologe
  • 1844: Paul Förster, deutscher antisemitischer Publizist und Politiker
  • 1845: Ernst Perabo, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 1852: Alfred Lichtwark, deutscher Kunsthistoriker, Museumsleiter und Kunstpädagoge
  • 1859: Philipp Victor Achilles Andreae, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1863: Leo Hendrik Baekeland, belgisch-US-amerikanischer Chemiker und Erfinder
  • 1866: Leopold Andres, österreichischer General, Kartograph und Geodät
  • 1867: Ottilie Pohl, deutsche Politikerin und Widerstandskämpferin
  • 1867: Friedrich Vollmer, deutscher Klassischer Philologe
  • 1868: Konrad Biesalski, deutscher Orthopäde
  • 1868: Steele Rudd, australischer Schriftsteller
  • 1874: William Sutherland Maxwell, kanadischer Bahai
  • 1874: Johann Schober, österreichischer Jurist, Beamter und Politiker
  • 1875: Bruno H. Bürgel, deutscher Astronom und Schriftsteller
  • 1875: Jakob Schaffner, Schweizer Schriftsteller
  • 1876: Anton Aberle, deutsch-schweizerischer Architekt
  • 1877: Norman Brookes, australischer Tennisspieler
  • 1878: Elisabeth Tombrock, deutsche Ordensgründerin
  • 1881: Nicholas Schenck, russisch-US-amerikanischer Mitgründer der Filmindustrie
  • 1882: Norah de Kresz, englische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1883: Fritz Arnold, deutscher Politiker
  • 1885: Sonia Delaunay-Terk, russisch-französische Malerin und Designerin
  • 1887: Lajos Áprily, ungarischer Dichter und Übersetzer
  • 1889: Taha Hussein, arabischer Schriftsteller
  • 1889: Jawaharlal Nehru, indischer Premierminister
Bild anzeigen
Frederick Banting (* 1891)
  • 1891: Frederick Banting, britischer Mediziner, Nobelpreisträger, Mitentdecker des Insulins
  • 1891: Ted Meredith, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1891: Josef Magnus Wehner, deutscher Schriftsteller und Bühnenautor
  • 1893: Tommy Milton, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1896: Mamie Eisenhower, US-amerikanische First Lady
  • 1900: Aaron Copland, US-amerikanischer Komponist

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Walter Götze, deutscher Krimineller
  • 1904: Dick Powell, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1905: Giordano Aldrighetti, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1905: John Henry Barbee, US-amerikanischer Musiker
  • 1905: August Wenzinger, Schweizer Cellist, Gambist, Musikpädagoge und Dirigent
  • 1906: Louise Brooks, US-amerikanische Schauspielerin
Bild anzeigen
Astrid Lindgren (* 1907)
  • 1907: Pedro Arrupe, spanischer Ordensgeneral
  • 1907: Astrid Lindgren, schwedische Kinderbuchautorin
  • 1907: William Steig, US-amerikanischer Cartoonzeichner
  • 1908: Joseph McCarthy, US-amerikanischer Senator
  • 1908: Wolfgang Yourgrau, US-amerikanischer Sozialpsychologe, Physiker und Journalist
  • 1910: Daniel Israel Arnon, US-amerikanischer Biologe, Biochemiker und Pflanzenphysiologe
  • 1910: Eric Malpass, britischer Schriftsteller
  • 1910: Silvio Angelo Pio Oddi, vatikanischer Diplomat, Kurienkardinal
  • 1911: Raúl Banfi, uruguayischer Fußballspieler
  • 1913: George Smathers, US-amerikanischer Senator
  • 1914: Eric Crozier, britischer Regisseur und Librettist
  • 1915: Heinrich Gross, österreichischer Psychiater
  • 1915: Martha Tilton, US-amerikanische Sängerin
  • 1916: Roger Apéry, griechisch-französischer Mathematiker
  • 1917: Ansley Coale, US-amerikanischer Demograph
  • 1918: John Edward Bromwich, australischer Tennisspieler
  • 1919: Günther Eckerland, deutscher Politiker und MdB
  • 1919: Stephan Koren, österreichischer Politiker, Wirtschaftswissenschaftler, Finanzminister, Präsident der Oesterreichischen Nationalbank
  • 1919: Rudolf Kreitlein, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1919: Veronica Lake, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1919: Ludwig Mecklinger, Minister für Gesundheitswesen der DDR
Bild anzeigen
Boutros Boutros-Ghali (* 1922)
  • 1922: Boutros Boutros-Ghali, ägyptischer Politiker und UN-Generalsekretär
  • 1923: Herbert Zand, österreichischer Erzähler, Lyriker, Essayist und Übersetzer
  • 1924: Billy Jim Layton, US-amerikanischer Komponist
  • 1924: Rolf Schimpf, deutscher Schauspieler

1926–1950

  • 1926: Leonie Rysanek, österreichische Kammersängerin
  • 1927: Oliver Colbentson, US-amerikanischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1927: Narciso Yepes, spanischer klassischer Gitarrist
  • 1929: Horst Janssen, deutscher Zeichner
  • 1929: McLean Stevenson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1930: Pierre Bergé, französischer Unternehmer und Mäzen
  • 1930: Jörg Jannings, deutscher Regisseur und Hörspielleiter des RIAS
  • 1930: Monique Mercure, kanadische Schauspielerin
  • 1930: Jānis Pujats, lettischer Priester, Erzbischof von Riga und Kardinal
  • 1930: Edward H. White, US-amerikanischer Astronaut
  • 1932: Gunter Sachs, deutsch-schweizerischer Fotograf, Filmregisseur, Kunstsammler, Astrologe und Playboy
  • 1935: Steve Andreas, US-amerikanischer Psychologe und Gestalttherapeut
  • 1935: Hussain I., König von Jordanien
  • 1936: Carey Bell, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1936: Freddie Garrity, britischer Sänger und Songschreiber
  • 1936: Rubén Héctor Sosa, argentinischer Fußballspieler
  • 1937: Vittorio Adorni, italienischer Radrennfahrer
  • 1938: Karla Schneider, deutsche Schriftstellerin
  • 1939: Wendy Carlos, US-amerikanische Musikerin
  • 1939: Rudolf Thome, deutscher Regisseur
  • 1941: Dieter Kühr, deutscher Pädagoge und Klarinettist
  • 1942: Klaus Beer, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1943: Jim Cantalupo, US-amerikanischer Unternehmer, Chef von McDonald’s
  • 1943: Miklós Maros, ungarischer Komponist
  • 1943: Peter Norton, US-amerikanischer Software-Entwickler und Unternehmer
  • 1944: Karen Armstrong, britische Religionswissenschaftlerin
Bild anzeigen
Prince Charles (* 1948)
  • 1948: Hartwig Fischer, deutscher Politiker, MdB
  • 1948: Prince Charles, Thronfolger des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland
  • 1948: Eva Paskuy, deutsche Handballspielerin
  • 1949: Rainer Baumann, deutscher Musiker
  • 1949: Pierre Buyoya, Staatspräsident von Burundi

1951–1975

  • 1951: Matthias Weigold, deutscher Autor und Regisseur
  • 1952: Maria Kliegel, deutsche Cellistin
  • 1952: Pascal Pessiot, französischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1953: Ludwig Dornauer, österreichischer Schauspieler und Autor
  • 1953: Sorin Lerescu, rumänischer Komponist
  • 1953: Herbert Neumann, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1954: Bernard Hinault, französischer Radrennfahrer
  • 1954: Rudolf Holze, deutscher Chemiker und Hochschullehrer
  • 1954: Fritz Rudolf Körper, deutscher Politiker, MdL, MdB
Bild anzeigen
Condoleezza Rice (* 1954)
  • 1954: Condoleezza Rice, US-amerikanische Außenministerin
  • 1955: Matthias Herget, deutscher Fußballspieler
  • 1956: Alec John Such, US-amerikanischer Bassist
  • 1957: Frank Affolter, niederländischer Pianist und Komponist
  • 1957: Wolfgang Hoppe, deutscher Bobfahrer
  • 1957: Nicholas Lens, belgischer Komponist
  • 1958: Ingrīda Latimira, lettische EU-Kommissarin
  • 1958: Terezija Stoisits, österreichische Politikerin
  • 1959: Paul Albert Attanasio, US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 1960: Elias Bierdel, Vorsitzender der Hilfsorganisation Cap Anamur/Deutsche Notärzte e. V.
  • 1961: Jurga Ivanauskaitė, litauische Schriftstellerin
  • 1962: Laura San Giacomo, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1963: Anno Saul, deutscher Filmregisseur
  • 1965: Alexander Petritz, österreichischer Architekt und Stadtplaner
  • 1966: Petra Rossner, deutsche Radrennfahrerin
  • 1967: Simone Brand, deutsche Politikerin
  • 1968: Janine Lindemulder, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1969: Greg Andrusak, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1969: Isabelle Attard, französische Politikerin
  • 1969: Butch Walker, US-amerikanischer Sänger und Songwriter
  • 1970: Erik Bo Andersen, dänischer Fußballspieler
  • 1970: Silvia Rieger, deutsche Leichtathletin
  • 1971: Adam Gilchrist, australischer Cricketspieler
  • 1972: Peter Brugger, deutscher Sänger und Gitarrist
  • 1972: Josh Duhamel, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1972: Edyta Górniak, polnische Sängerin
  • 1972: Sanne Schnapp, deutsche Schauspielerin
  • 1973: Matt Cedeño, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1974: Sérgio Conceição, portugiesischer Fußballspieler
  • 1974: Michael Gwosdz, deutscher Politiker, MdL
  • 1974: Karsten Wöhler, deutscher Handballspieler und -funktionär
  • 1975: Travis Barker, US-amerikanischer Schlagzeuger (blink-182)
  • 1975: Frédéric Covili, französischer Skirennläufer
  • 1975: Jens Kipper, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1975: Gabriela Szabo, rumänische Leichtathletin, Olympiasiegerin

1976–2000

  • 1976: Ricardo José da Costa Andorinho, portugiesischer Handballspieler
  • 1976: František Čermák, tschechischer Tennisspieler
  • 1976: Sandra Trattnigg, österreichische Opern- und Konzertsängerin (Sopran)
  • 1977: Lucio Amanti, kanadischer Musiker und Komponist
  • 1978: Michala Banas, australisch-neuseeländische Schauspielerin und Sängerin
  • 1979: Vitalij Aab, russisch-deutscher Eishockeyspieler
  • 1979: Mavie Hörbiger, deutsche Schauspielerin
Bild anzeigen
Olga Kurylenko (* 1979)
  • 1979: Olga Kurylenko, ukrainische Schauspielerin und Model
  • 1979: Nils Meyer, deutscher Handballspieler
  • 1980: Randall Bal, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1980: Nina Müller, deutsche Handballspielerin
  • 1981: Janin Reinhardt, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1981: Russell Tovey, britischer Schauspieler
  • 1981: Arabella Steinbacher, deutsche Geigerin
  • 1982: Ekaterina Atalık, türkisch-russische Schachspielerin
  • 1982: Gradimir Crnogorac, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1982: Timothy Duggan, US-amerikanischer Radsportler
  • 1982: Martin Eisl, österreichischer Fußballtormann
  • 1982: Kim Jaggy, Schweizer Fußballspieler
  • 1982: Laura Ramsey, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1982: Moreno Soeprapto, indonesischer Autorennfahrer
  • 1983: Alejandro Falla, kolumbianischer Tennisspieler
  • 1983: Filipos Kasidokostas, griechischer Carambolagespieler (Dreiband)
  • 1984: Edita Abdieski, Schweizer Sängerin
  • 1984: Marija Šerifović, serbische Sängerin
  • 1985: Mara Abbott, US-amerikanische Radrennfahrerin
  • 1985: Thomas Vermaelen, belgischer Fußballspieler
  • 1985: Andreas Vilberg, norwegischer Skispringer
  • 1986: Leford Green, jamaikanischer Leichtathlet
  • 1987: Sofia Assefa, äthiopische Langstreckenläuferin
  • 1987: Ben Gastauer, Luxemburger Radrennfahrer
  • 1987: Dimitri Leonidas, britischer Schauspieler
  • 1988: Simon Schempp, deutscher Biathlet
  • 1989: Saeid Mourad Abdvali, iranischer Ringer
  • 1990: Kateřina Němcová, tschechische Schachspielerin
  • 1990: Lukas Nathrath, deutscher Schauspieler
  • 1990: Zoe Van der Weel, britische Handballspielerin
  • 1991: Mohammed Abu, ghanaischer Fußballspieler
  • 1991: Graham Patrick Martin, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1993: Man Asaad, syrischer Gewichtheber

21. Jahrhundert

  • 2001: Chloe Lang, US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0565: Justinian I., oströmischer Kaiser
  • 0935: Adalbert II., Erzbischof von Salzburg
  • 0976: Song Taizu, chinesischer Kaiser, Gründer der Song-Dynastie
  • 1018: Heinrich I., Bischof von Würzburg
  • 1044: Thietmar von Hildesheim, Bischof von Hildesheim
  • 1060: Gottfried II. Martel, Graf von Anjou und Tours
  • 1189: William de Mandeville, 3. Earl of Essex, englischer Adeliger
  • 1215: Philipp von Ratzeburg, Bischof von Ratzeburg
  • 1226: Friedrich von Isenberg, deutscher Adliger
  • 1272: Widukind von Wittgenstein, Abt des Klosters Grafschaft
  • 1272: Heinrich I. von Montfort, Bischof von Chur
  • 1282: Nichiren, japanischer buddhistischer Reformer, auf den sich die Schulen des Nichiren-Buddhismus als Gründer berufen
  • 1305: Johann II., Herzog der Bretagne und Earl of Richmond
  • 1451: Otto III. von Hachberg, Bischof von Konstanz
  • 1561: Philipp III., Graf von Hanau-Münzenberg
  • 1605: Anna Maria, Prinzessin aus der Linie Anhalt-Bernburg-Zerbst, Fürstäbtissin von Gernrode und Herzogin von Brieg, Liegnitz, Wohlau und Ohlau
  • 1613: Theodor Adamius, deutscher Jurist und Hochschullehrer
  • 1618: Anna Maria, Prinzessin von Brandenburg und Herzogin von Pommern
  • 1633: William Ames, englischer Theologe
  • 1672: Franciscus Sylvius, französisch-niederländischer Anatom und Chemiker
  • 1687: Nell Gwyn, Geliebte des englischen Königs Karl II.
  • 1698: Albrecht Elzow, deutscher Heraldiker
Bild anzeigen
Gottfried Wilhelm Leibniz († 1716)
  • 1716: Gottfried Wilhelm Leibniz, deutscher Philosoph und Universalgelehrter
  • 1734: Louise de Kérouaille, Mätresse des englischen Königs Karl II.
  • 1747: Wigand Kahler, deutscher evangelischer Theologe und Mathematiker
  • 1798: Naonobu Ajima, japanischer Mathematiker
  • 1800: François-Claude-Amour de Bouillé, französischer General

19. Jahrhundert

  • 1802: Heinrich Friedrich Innocentius Apel, sächsischer Jurist und Politiker
  • 1807: Charles Grey, 1. Earl Grey, britischer Adeliger und General
  • 1816: Thaddäus Haenke, österreichischer Geograf und Forschungsreisender
  • 1825: Jean Paul, (Johann Paul Friedrich Richter), deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
Georg Wilhelm Friedrich Hegel († 1831)
  • 1831: Georg Wilhelm Friedrich Hegel, deutscher Philosoph, wichtigster Vertreter des Deutschen Idealismus
  • 1832: Rasmus Rask, dänischer Sprachforscher
  • 1841: Thomas Bruce, 7. Earl of Elgin, britischer Diplomat und Archäologe
  • 1844: Flora Tristan, französische Schriftstellerin
  • 1848: Ludwig Schwanthaler, deutscher Bildhauer des Klassizismus
  • 1849: Carl Adams, deutscher Mathematiker und Lehrer
  • 1853: Johann August Zeune, deutscher Pädagoge, Geograph und Germanist
  • 1858: Ferrante Aporti, italienischer Pädagoge und Theologe
  • 1866: Michael I., König von Portugal
  • 1889: Karl Gareis, deutscher Lehrer und Politiker, MdL, Attentatsopfer
  • 1897: Giuseppina Strepponi, italienische Sängerin und zweite Ehefrau Giuseppe Verdis
  • 1899: Ferdinand Tiemann, deutscher Chemiker

20. Jahrhundert

  • 1901: James Henry Mapleson, englischer Opernimpresario
  • 1905: Robert Whitehead, britischer Ingenieur und Konstrukteur
  • 1908: Guangxu, chinesischer Kaiser
  • 1908: Dietrich von Hülsen-Haeseler, deutscher General, Politiker, Chef des Militärkabinetts
  • 1912: Alfonso Capecelatro di Castelpagano, italienischer Ordensgeistlicher, Erzbischof von Capua und Kurienkardinal
  • 1914: Marie Karchow-Lindner, deutsche Schauspielerin, Journalistin und Mäzänin
  • 1916: Hector Hugh Munro, britischer Schriftsteller
  • 1918: Seumas O’Kelly, irischer Journalist und Schriftsteller
  • 1919: John Aitken, britischer Physiker und Meteorologe
Bild anzeigen
Carl Michael Ziehrer († 1922)
  • 1922: Carl Michael Ziehrer, österreichischer Komponist
  • 1929: Kamala, indisches Wolfskind
  • 1929: Karl Scheurer, Schweizer Politiker
  • 1931: Eddie Mapp, US-amerikanischer Blues-Mundharmonikaspieler
  • 1931: Richard Müller, deutscher Politiker, MdR
  • 1942: Sidney Fox, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1944: Walter Cramer, deutscher Unternehmer, Beteiligter am Attentat vom 20. Juli 1944
  • 1944: Edgar Stillman Kelley, US-amerikanischer Komponist, Dirigent, Organist, Pianist, Musikkritiker und Musikpädagoge
  • 1946: Manuel de Falla, spanischer Komponist
  • 1946: Willi Herold, deutscher Soldat, Kriegsverbrecher
  • 1947: Joseph Allard, kanadischer Fiddle-Spieler und Komponist
  • 1947: Verena Conzett-Knecht, Schweizer Gewerkschafterin und Frauenrechtlerin
  • 1950: Carl Heinrich Apstein, deutscher Zoologe
  • 1954: Ernst Sigismund Fischer, österreichischer Mathematiker
  • 1960: Anne Bonnet, belgische Malerin
  • 1961: Fritz Stein, deutscher Dirigent, Musikwissenschaftler und Organist
  • 1962: Douglas Clarke, britischer Dirigent, Musikpädagoge, Organist, Pianist und Komponist
  • 1964: Heinrich von Brentano, deutscher Politiker, MdL, MdB, MdEP, Bundesminister des Auswärtigen
  • 1969: Fanny Rosenfeld, kanadische Leichtathletin, Olympiasiegerin
  • 1971: Narayan Hari Apte, indischer Schriftsteller, Herausgeber und Drehbuchautor
  • 1971: Paul Klinger, deutscher Schauspieler
  • 1972: Martin Dies junior, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses für Texas
  • 1975: Max Ackermann, deutscher Maler und Grafiker
  • 1975: Salomon Adler-Rudel, ukrainisch-deutsch-israelischer Sozialpolitiker, Pionier jüdischer Sozialarbeit in Deutschland
  • 1975: Harry J. Anslinger, US-amerikanischer Diplomat
  • 1977: Richard Addinsell, britischer Komponist
  • 1977: Roberto Pineda Duque, kolumbianischer Komponist
  • 1980: Friedrich Heinrichsen, deutscher Typograf, Grafiker und Textdichter
  • 1985: Julito Deschamps, dominikanischer Sänger, Pianist und Gitarrist
  • 1986: Enchi Fumiko, japanische Schriftstellerin
  • 1989: Wild Bill Davison, US-amerikanischer Jazz-Kornettist
  • 1989: Wilhelm Keilmann, deutscher Pianist, Kapellmeister und Komponist
  • 1991: Tony Richardson, britischer Regisseur
  • 1992: George Rufus Adams, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1992: Ernst Happel, österreichischer Fußballtrainer
  • 1992: Victor Reinshagen, Schweizer Dirigent und Komponist
  • 1996: Joseph Kardinal Bernardin, US-amerikanischer Geistlicher, Erzbischof von Chicago
  • 1996: Meridel Le Sueur, US-amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1997: Knud E. Andersen, dänischer Radrennfahrer
  • 1997: Eddie Edward Arcaro, US-amerikanischer Jockey
  • 1999: Erich Hornsmann, deutscher Jurist, Sachbuchautor und Umweltschutzaktivist
  • 1999: Hans Winter, deutscher Maschinenbauingenieur und Hochschullehrer

21. Jahrhundert

  • 2001: Oliver Hasenfratz, deutscher Schauspieler
  • 2004: Michel Colombier, französischer Filmkomponist
  • 2004: Rainer Probst, deutscher Maler, Pädagoge und Schulpolitiker
  • 2004: Helmut Zahn, deutscher Chemiker
  • 2005: Diana Kempff, deutsche Schriftstellerin
  • 2006: Bob Bruce Ashton, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 2006: John van Nes Ziegler, deutscher Politiker, Landtagspräsident von Nordrhein-Westfalen
  • 2008: Christel Goltz, österreichische Opernsängerin
  • 2009: Nikolai Petrowitsch Anikin, russischer Skilangläufer
  • 2009: Toshitaka Hidaka, japanischer Ethologe und Autor
  • 2009: Hans Matthöfer, deutscher Politiker, Bundesminister
  • 2009: Klaus Steilmann, deutscher Unternehmer
  • 2010: Wolfgang Kolneder, österreichischer Theaterregisseur
  • 2011: Franz Josef Degenhardt, deutscher Liedermacher und Schriftsteller
  • 2011: Jackie Leven, britischer Liederkomponist und Folk-Musiker
  • 2012: Alex Alves, brasilianischer Fußballspieler
  • 2012: Ahmed al-Dschabari, palästinensischer Militärchef
  • 2014: Glen A. Larson, US-amerikanischer Autor, Filmproduzent und Komponist
  • 2014: Carlo Binetti, Schweizer Politiker und Fußballtrainer
  • 2017: Wolfgang Schreyer, deutscher Schriftsteller

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Philippus, römischer Apostel und Märtyrer (katholisch, orthodox)
    • Hl. Justinian I., oströmischer Kaiser (orthodox, evangelisch: LCMS)
    • Gottfried Wilhelm Leibniz, deutscher Philosoph (evangelisch)
  • Namenstage
    • Arik, Sidonia
  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Weltdiabetestag (UNO) (seit 1991)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 14. November – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   13172594 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.