Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

17. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 17. Juli ist der 198. Tag des gregorianischen Kalenders (der 199. in Schaltjahren), somit bleiben noch 167 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1134: In der Schlacht von Fraga besiegt zur Zeit der Reconquista ein Heer der Almoraviden das von König Alfons I. von Aragón angeführte christliche Heer.
  • 1203: Die Kreuzfahrer des Vierten Kreuzzugs dringen in einen Teil des von ihnen belagerten Konstantinopel ein. Kaiser Alexios III. flieht in Panik nach Thrakien, was zur Einstellung weiterer Kämpfe der Byzantiner führt.
  • 1210: Der zwei Jahre zuvor vertriebene König Sverker II. kehrt mit einem dänischen Heer nach Schweden zurück. In der Schlacht bei Gestilren scheitern seine Rückkehrpläne auf den Thron an der Armee des neuen Regenten Erik X., Sverker fällt in dieser Schlacht.
  • 1245: Papst Innozenz IV. setzt auf dem Konzil von Lyon Kaiser Friedrich II. aus mehreren vorgetragenen Gründen ab. Der Kaiser weigert sich, seine Amtsenthebung anzuerkennen.
  • 1253: Auf der Lippebrücke bei Werne gründen Dortmund, Soest, Münster und Lippstadt den sogenannten „Werner Bund“. Dieser westfälische Städtebund wird zu einem Vorläufer der Städtehanse.
Bild anzeigen
1402: Kaiser Yongle (Zhu Di)
  • 1402: Im China der Ming-Dynastie wird Zhu Di neuer Kaiser. Er hat sich in einem militärischen Machtkampf mit Kaiser Jianwen durchgesetzt.
Bild anzeigen
1453: Frankreich während des Hundertjährigen Krieges
  • 1453: Der Hundertjährige Krieg endet mit der Schlacht bei Castillon, in welcher die Franzosen siegen. England verliert damit, abgesehen von Calais, seinen Besitz in Frankreich.
  • 1610: Nach der Niederlage eines überlegenen russischen Heeres im Krieg mit Polen-Litauen wird Zar Wassili IV. von innenpolitischen Gegnern gestürzt, zu einem einfachen Mönch geschoren und ins Kloster verbannt.
  • 1762: Peter III., der wenige Tage zuvor unter Zwang als russischer Zar abgedankt hat, wird mutmaßlich von Alexei Grigorjewitsch Orlow erdrosselt.
  • 1791: Nach einem Schuss auf den Oberbefehlshaber der französischen Nationalgarde, Lafayette, antworten in Paris seine Soldaten mit Gegenfeuer in eine Menschenmenge. Sie lösen das Massaker auf dem Marsfeld und eine Massenpanik aus. Die Menschen sind gekommen, um eine republikanische Petition zu unterschreiben.
  • 1793: Am Tag nach den nationalen Begräbnisfeierlichkeiten für ihr Opfer Jean Paul Marat wird Charlotte Corday auf dem Schafott hingerichtet.
  • 1821: Florida geht als Folge des 1819 geschlossenen Adams-Onís-Vertrages in US-amerikanische Verwaltung über.
  • 1861: Die Regierung Mexikos erklärt ihre Unfähigkeit, ausländische Gläubiger zu bezahlen. Der Staatsbankrott ruft Frankreich, Großbritannien und Spanien auf den Plan.
  • 1866: In Bern wird der Hülfsverein für schweizerische Wehrmänner und deren Familien, das Schweizerische Rote Kreuz, gegründet.
  • 1878: Die Kinderarbeit in Deutschland wird auf Heimarbeit und Landwirtschaft beschränkt.
Bild anzeigen
1897: Goldsucher-Treck Richtung Klondike
  • 1897: Durch das Entladen einer Schiffsfracht aus zwei Tonnen Gold bricht in Seattle ein Goldrausch zum Klondike River aus. Zwei Tage zuvor haben Goldsucher die Neuigkeit über Nugget-Funde auch in San Francisco verbreitet.
  • 1911: In Arbon (Thurgau) in der Schweiz beginnt ein internationaler Sozialistenkongress mit 8.000 Teilnehmern.
  • 1915: Die Zweite Isonzoschlacht während des Ersten Weltkriegs beginnt.
Bild anzeigen
1917: George V.
  • 1917: Der britische König Georg V. benennt das königliche Haus Sachsen-Coburg und Gotha aufgrund des innenpolitischen Drucks wegen des Krieges mit Deutschland in Windsor um.
  • 1918: Der russische Zar Nikolaus II. wird zusammen mit seiner Frau, seinen vier Töchtern und seinem Sohn, dem russischen Thronfolger Alexei, in Jekaterinburg ermordet.
  • 1919: Die Finnische Verfassung von 1919 tritt in Kraft.
  • 1932: Der Altonaer Blutsonntag fordert 18 Tote und zahlreiche Verletzte.
  • 1936: Mit einem Militärputsch der nationalen Rechten unter General Franco in Spanisch-Marokko beginnt der bis 1939 dauernde Spanische Bürgerkrieg.
  • 1941: Alfred Rosenberg wird per Führererlass zum „Reichsminister für die besetzten Länder Osteuropas“ ernannt.
Bild anzeigen
1945: Potsdamer Konferenz: Winston Churchill, Harry S. Truman und Josef Stalin (vlnr)
  • 1945: Im Schloss Cecilienhof beginnt die Potsdamer Konferenz, ein Gipfeltreffen der drei Hauptalliierten des Zweiten Weltkrieges zur Beratung über ihr weiteres Vorgehen.
  • 1946: In Berlin wird die Zusammenlegung des nördlichen Rheinlands mit Westfalen zum Land Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben.
  • 1951: Baudouin I. legt den Eid auf die belgische Verfassung ab und wird damit König der Belgier.
  • 1968: Militärputsch im Irak, Präsident Abd ar-Rahman Arif wird abgesetzt, Gründung des Revolutionären Kommandorats der Baath-Partei (innerhalb dessen schon am 30. Juli Säuberungen stattfinden), der Jahrestag war bis 2003 Nationalfeiertag des Irak.
  • 1973: Mohammed Daoud Khan setzt seinen Schwager, den afghanischen König Mohammed Sahir Schah während dessen Kuraufenthalt im Ausland ab. Er selbst wird erster Präsident der neu errichteten Republik Afghanistan.
  • 1979: Nicaraguanische Revolution: Nicaraguas bisheriger Diktator Somoza flieht in die USA.
  • 1987: Die Todesstrafe wird in der DDR abgeschafft.
  • 1989: In Brüssel übergibt Außenminister Alois Mock Österreichs Beitrittsgesuch zur damaligen Europäischen Gemeinschaft.
  • 1998: In Rom beschließen 120 Staaten die Einrichtung des Internationalen Strafgerichtshofs zur Ahndung von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen..
  • 2000: Baschar al-Assad wird Staatspräsident von Syrien.
  • 2004: Pedro Santana Lopes wird Nachfolger von José Manuel Barroso als portugiesischer Ministerpräsident.

Wirtschaft

  • 1695: Durch ein Gesetz des schottischen Parlaments entsteht die Bank von Schottland.
  • 1830: Barthélemy Thimonnier erhält ein Patent auf seine Nähmaschine Couseuse.
  • 1899: Eröffnung der ersten Verkaufsstelle der Konsum-, Bau- und Sparverein „Produktion“ eGmbH, Hamburg
Bild anzeigen
1955: Disneyland
  • 1955: Im kalifornischen Anaheim öffnet Disneyland seine Pforten.
  • 1974: Der Iran wird durch Aktienerwerb mit 25,04 Prozent Eigentümer an der Friedrich Krupp Hüttenwerke AG.
  • 1995: Der NASDAQ-Aktienindex schließt mit 1.005,89 und damit erstmals mit über 1.000 Punkten.

Wissenschaft und Technik

  • 1621: Die Universität Rinteln wird eingeweiht und ihre Statuten werden ausgefertigt.
  • 1840: Fünf Tage vor der offiziellen Eröffnung des Teilabschnittes Köthen–Halle der Bahnstrecke Magdeburg–Leipzig erreicht eine erste Dampflok Halle (Saale).
  • 1841: In Meißen wird die erste Freiwillige Feuerwehr in Deutschland gegründet.
  • 1850: William Cranch Bond und John Adams Whipple gelingt am Harvard-College-Observatorium die erste Daguerreotypie eines Sterns. Sie fotografieren die Wega im Sternbild Leier.
Bild anzeigen
1854: Streckenverlauf der Semmeringbahn
  • 1854: Mit der von Carl Ritter von Ghega erbauten Semmeringbahn wird die weltweit erste Gebirgsbahn für den Personenverkehr freigegeben.
  • 1871: Zénobe Gramme führt in Paris eine Gramme-Maschine, einen dynamoelektrischen Motor mit kontinuierlicher Induktion, vor Wissenschaftlern vor.
  • 1910: Einer Gruppe unter der Führung von Georg Lahner gelingt durch Überwindung des Großen Eisabgrunds erstmals, tiefer in die Dachstein-Rieseneishöhle einzudringen.
  • 1933: Nach erfolgreicher Überquerung des Atlantiks stürzt das litauische Forschungsflugzeug Lituanica in der Nähe von Soldin ab.
  • 1959: Mary Leakey findet in der tansanischen Olduvai-Schlucht Reste eines uralten Schädels. Die als Paranthropus boisei bezeichnete Primatenart ist der bislang älteste bekannte Vorfahre des Menschen.
  • 1975: Im Rahmen des Apollo-Sojus-Test-Projekts kommt es zum ersten und einzigen Docking eines US-amerikanischen Apollo-Raumschiffs mit einem sowjetischen Sojus-Raumschiff.
Bild anzeigen
1981: Humber-Brücke
  • 1981: Die britische Königin Elisabeth II. eröffnet die über den Humber führende Humber-Brücke, eine der längsten Hängebrücken der Erde.
  • 1989: Der schwere strategische Bomber Northrop B-2 Spirit absolviert seinen Jungfernflug.
  • 1991: Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) startet mit einer Ariane 4-Rakete ihren ersten Erdbeobachtungssatelliten ERS-1.
  • 1995: NAVSTAR GPS, das satellitengestützte Navigationssystem zur weltweiten Positionsbestimmung, erhält offiziell den Status volle Betriebsbereitschaft.

Kultur

Bild anzeigen
1717: Händel mit George I. während der Fahrt auf der Themse
  • 1717: Auf einer Lustfahrt des britischen Königs George I. auf der Themse wird die zweite Suite der Wassermusik von Georg Friedrich Händel erstmals aufgeführt. Der König ist von der Musik so begeistert, dass er einige Teile mehrfach spielen lässt.
Bild anzeigen
1841: Titelseite des Punch (1867)
  • 1841: Das Satiremagazin Punch erscheint in London.
  • 1927: Das Songspiel Mahagonny wird in Baden-Baden uraufgeführt. Komponist ist Kurt Weill, die Texte stammen von Bertolt Brecht. Die spätere Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny greift auf Elemente des gute Kritiken erhaltenden Songspiels zurück.
  • 1956: Der Film High Society (deutscher Titel: Die oberen Zehntausend) wird in den USA uraufgeführt. Grace Kelly und Bing Crosby besingen darin True Love.
  • 1968: Der Beatles-Film Yellow Submarine hat in London Premiere.

Gesellschaft

  • 1530: Der böhmische Adelige Jost III. von Rosenberg heiratet während der Reichsversammlung in Augsburg Anna von Roggendorf.

Religion

  • 0180: In Karthago sterben die sechs Scilitanischen Märtyrer. Sie werden wegen ihres christlichen Glaubens hingerichtet. Der überlieferte Märtyrerbericht ist das älteste christliche Dokument in lateinischer Sprache.
  • 0561: Johannes III. beginnt seine Amtszeit als Bischof von Rom.
  • 1048: Poppo von Brixen wird Papst Damasus II.
  • 1505: Martin Luther tritt in das Kloster der Augustiner-Eremiten in Erfurt ein und erfüllt damit sein Gelübde.

Katastrophen

  • 1944: Die beiden Transportschiffe E. A. Bryan und Quinault Victory (USA) explodieren bei der Munitionsübernahme in Port Chicago im Norden der Bucht von San Francisco; 320 Tote. Daraufhin bricht eine Marine-Meuterei aus.
Bild anzeigen
1981: Blick auf die Hotellobby am Tag danach
  • 1981: Das Hotel Hyatt Regency Crown Center in Kansas City (Missouri) wird Schauplatz einer Katastrophe. Bei einem Tanzwettbewerb stürzen zwei Verbindungsgänge voller Menschen in die dicht belebte Hotellobby herab. 114 Menschen sterben und über 200 werden verletzt. Ursache ist ein Baumangel.
  • 1996: Die Boeing 747 des Trans-World-Airlines-Fluges 800 explodiert kurz nach dem Start in New York City. Alle 230 Menschen an Bord sterben.
  • 1998: Beim größten Grubenunglück der österreichischen Nachkriegszeit in Lassing (Steiermark) kommen 10 Bergleute ums Leben, wie durch ein Wunder kann ein Mann nach 9 Tagen gerettet werden.
  • 1998: Erdbeben der Stärke 7,0 in Papua-Neuguinea, 2.183 Tote
  • 2001: Volksrepublik China. Explosion von illegal gelagertem Sprengstoff in der Provinz Shaanxi. Ca. 150 Tote
  • 2006: Bei einem Tsunami an der Südküste Javas werden über 300 Menschen getötet, rund 30.000 werden obdachlos.
Bild anzeigen
2007: Flug 3054
  • 2007: TAM-Linhas-Aéreas-Flug 3054 rutscht nach der Landung auf dem Flughafen São Paulo-Congonhas über die Landebahn hinaus und fängt Feuer. Alle 187 an Bord befindlichen Menschen sterben, am Boden kommen weitere zwölf Menschen ums Leben.
  • 2014: Eine Boeing 777 auf dem Malaysia-Airlines-Flug 17, mit 298 Personen an Bord, stürzt über der Ukraine ab, vermutlich durch Abschuss mit einer Boden-Luft-Rakete.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Bild anzeigen
1976: Das Stade Olympique in Montréal
  • 1976: Die XXI. Olympischen Sommerspiele werden in Montréal, Kanada eröffnet.
  • 1994: Im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Staaten besiegt Brasilien Italien mit 3:2 nach Elfmeterschießen und sichert sich damit als erste Mannschaft zum vierten Mal den Titel. Es ist das erste WM-Finale, das durch ein Elfmeterschießen entschieden wird.
Bild anzeigen
Logo der Schwimm-WM 2009
  • 2009: Die bis zum 2. August dauernden 13. Schwimmweltmeisterschaften werden in der italienischen Hauptstadt Rom eröffnet. Veranstaltungsorte sind das Foro Italico und das Lido di Ostia.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1512: Sibylle von Jülich-Kleve-Berg, älteste Tochter von Herzog Johann III.
  • 1577: Adolf von Tecklenburg, Graf von Tecklenburg
  • 1584: Agnes, Prinzessin von Brandenburg, Herzogin von Pommern und Herzogin von Sachsen-Lauenburg
  • 1674: Isaac Watts, britischer Liederdichter
  • 1714: Alexander Gottlieb Baumgarten, deutscher Philosoph
  • 1729: Friedrich Gisbert Wilhelm von Romberg, deutscher Offizier, preußischer Generalleutnant
  • 1744: Elbridge Gerry, US-amerikanischer Politiker
  • 1745: Timothy Pickering, US-amerikanischer Außenminister
  • 1779: José Bernardo de Tagle Portocarrero, Präsident Perus
  • 1787: Friedrich Krupp, deutscher Industrieller
  • 1788: Philipp August von Amsberg, deutscher Eisenbahn-Direktor
  • 1789: Johann Friedrich Bahrdt, deutscher Schriftsteller
  • 1790: William Gardner Angel, US-amerikanischer Politiker

19. Jahrhundert

  • 1804: Henry Wellesley, 1. Earl Cowley, britischer Diplomat
  • 1805: Karl Georg Ludwig Guido, Graf von Usedom, preußischer Diplomat
  • 1809: Hermann Plüddemann, Historienmaler
  • 1817: Ignace Xavier Joseph Leybach, französischer Komponist und Organist
  • 1823: Ferdinand Genähr, deutscher Missionar
Bild anzeigen
Nicolai Miklouho-Maclay (* 1846)
Bild anzeigen
Clara Viebig (* 1860)
  • 1827: Frederick Augustus Abel, englischer Chemiker
  • 1831: Xianfeng, chinesischer Kaiser
  • 1840: Édouard François André, französischer Gärtner, Gartengestalter und Botaniker
  • 1840: Franz Hübner, deutscher Missionar und Bischof
  • 1842: Georg von Schönerer, österreichischer Gutsbesitzer und Politiker
  • 1843: Julio Argentino Roca, argentinischer Staatspräsident
  • 1846: Nicolai Miklouho-Maclay, russischer Anthropologe und Erforscher Neuguineas
  • 1859: Karl Albert Asal, deutscher Jurist
  • 1859: Emanuel Hugo Eugen Ottokar von Aderkas, russischer Verwaltungsjurist, Geheimer Rat und Gutsbesitzer
  • 1859: Jakob Christoph Heer, Schweizer Schriftsteller
  • 1860: Otto Lummer, deutscher Physiker
  • 1860: Clara Viebig, deutsche Schriftstellerin
  • 1862: Oscar Levertin, schwedischer Schriftsteller
  • 1862: Franz Servaes, deutscher Journalist, Kritiker und Schriftsteller
  • 1866: Gaston Thierry, deutscher Offizier und Kolonialbeamter
  • 1867: Leo Jogiches, deutscher Politiker
  • 1868: Thorvald Otterstrom, US-amerikanischer Komponist
  • 1870: Ludvík Vítězslav Čelanský, tschechischer Dirigent und Komponist
  • 1871: John Miller Andrews, Premierminister Nordirlands
  • 1871: Lyonel Feininger, deutsch-US-amerikanischer Maler
  • 1875: Donald Francis Tovey, britischer Komponist, Pianist und Musikwissenschaftler
  • 1883: James Abbe, US-amerikanischer Fotojournalist und Radiomoderator
  • 1883: Friedrich Ahlers-Hestermann, deutscher Maler
  • 1883: Bart de Ligt, niederländischer Theologe, Autor und Anarchist
  • 1883: Mauritz Stiller, schwedischer Stummfilmregisseur
  • 1884: Umberto Malvano, italienischer Ingenieur, Fußballspieler, -schiedsrichter und -funktionär
Bild anzeigen
Samuel Agnon (* 1888)
  • 1888: Samuel Agnon, israelischer Schriftsteller, Vertreter der modernen hebräischen Literatur, Nobelpreisträger
  • 1888: Johannes Brockmann, deutscher Politiker, MdB
  • 1890: Robin Christian Andersen, österreichischer Maler
  • 1892: Edwin Harris Dunning, britischer Pilot
  • 1893: Andor Ákos, ungarisch-deutscher Architekt, Innenarchitekt, Maler und Grafiker
  • 1893: Boris Rajewsky, deutscher Biophysiker und Strahlenforscher
  • 1894: Georges Lemaître, belgischer Priester und Physiker (Urknalltheorie)
  • 1897: Max Knoll, deutscher Elektrotechniker (Elektronenmikroskop)
  • 1898: Berenice Abbott, US-amerikanische Fotografin
  • 1898: Lena Ohnesorge, deutsche Politikerin, MdL, Landesministerin
  • 1899: James Cagney, US-amerikanischer Filmschauspieler

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1903: Takeyama Michio, japanischer Schriftsteller
  • 1904: Charlotte Prinz, deutsche Malerin
  • 1905: Abraham Patusca da Silveira, brasilianischer Fußballspieler
  • 1906: Georg Wilhelm Rauchenecker, deutscher Geiger und Musikdirektor
  • 1907: Paolo Enrico Arias, italienischer Klassischer Archäologe
  • 1909: Ignace Strasfogel, polnischer Komponist
  • 1910: Friedrich Bundtzen, deutscher Glasdesigner
  • 1912: Fikret Arıcan, türkischer Fußballspieler, -trainer und -funktionär
  • 1912: Erwin Bauer, deutscher Autorennfahrer
  • 1913: Herman Felhoelter, US-amerikanischer Franziskanerpater und Militärkaplan
  • 1913: Wilhelm Nils Fresenius, deutscher Chemiker
  • 1913: Roger Garaudy, französischer Schriftsteller, Philosoph und Kommunist
  • 1916: Arnold Edelstein, rumänischer Cartoonist und Illustrator
  • 1917: Gustavo Arriola, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 1917: Phyllis Diller, US-amerikanische Komikerin und Schauspielerin
  • 1917: Kenan Evren, türkischer General
  • 1917: Margarete Mitscherlich, deutsche Psychoanalytikerin
  • 1918: Hotta Yoshie, japanischer Schriftsteller
  • 1918: Carlos Arana Osorio, guatemaltekischer Politiker
  • 1919: Erich Peter, deutscher Generaloberst, Chef der Grenztruppen
  • 1920: Gordon Gould, US-amerikanischer Physiker
  • 1920: Juan Antonio Samaranch, spanischer Sportfunktionär, Präsident des IOC
  • 1921: Burnu Acquanetta, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1922: Josef Lammers, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1923: John Cooper, britischer Ingenieur
  • 1924: Françoise Adnet, französische Pianistin und Malerin

1926–1950

  • 1928: Johannes Arnold, deutscher Schriftsteller
  • 1930: Ryōhei Hirose, japanischer Komponist
  • 1931: Walter Odersky, deutscher Präsident des Bundesgerichtshofs
  • 1932: Walter Hedemann, deutscher Liedermacher
  • 1932: Wojciech Kilar, polnischer Filmkomponist
  • 1932: Quino, argentinischer Cartoon-Zeichner
  • 1932: Hal Riney, US-amerikanischer Werbetexter, Art Director, Regisseur und Filmproduzent
  • 1933: Ben Riley, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1934: Philippe Capdenat, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1934: Rainer Kirsch, deutscher Schriftsteller und Lyriker
  • 1934: Pat McCormick, US-amerikanischer Schauspieler und Comedy-Autor
  • 1934: Hans-Joachim Rudolphi, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1935: Diahann Carroll, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1935: Benjamin R. Civiletti, US-amerikanischer Politiker
  • 1935: Donald Sutherland, kanadischer Schauspieler
  • 1936: Klaus Francke, deutscher Politiker
  • 1937: Andreas von Bülow, deutscher Bundesminister
  • 1937: Maury Schleicher, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1937: Stanisław Tym, polnischer Satiriker
  • 1938: Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor
  • 1938: Hartmut Bagger, deutscher Offizier, Generalinspekteur der Bundeswehr
  • 1939: Fritz Bahrdt, deutscher Handballspieler
  • 1939: Milva, italienische Sängerin
  • 1940: Otmar Alt, deutscher Maler und Grafiker, Designer und Bildhauer
  • 1940: Mickey Hawks, US-amerikanischer Rock’-n’-Roll-Musiker
  • 1941: Jürgen Flimm, deutscher Regisseur, Leiter der RuhrTriennale
  • 1942: France Anglade, französische Schauspielerin
  • 1942: Spencer Davis, britischer Musiker (Spencer Davis Group)
  • 1942: Rainer Marr, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 1943: Anselm Prester, deutscher Maler
  • 1943: Robin Smith, britischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1945: Antony Anandarayar, indischer Erzbischof von Pondicherry und Cuddalore
  • 1946: Alun Armstrong, britischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1946: David Young, kanadischer Schriftsteller
  • 1947: Joyce Anne Anelay, britische Politikerin
Bild anzeigen
Camilla Mountbatten-Windsor (* 1947)
  • 1947: Camilla Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall, Ehefrau des britischen Prinzen Charles
  • 1947: Phil Cordell, britischer Musiker
  • 1947: Wolfgang Flür, deutscher Musiker
  • 1947: Dorthe Kollo, dänische Sängerin
  • 1947: Anders Koppel, dänischer Komponist und Musiker
  • 1947: Abe Laboriel, US-amerikanischer Bassist
  • 1948: Irene Andres-Suárez, spanische Hispanistin
  • 1948: Ron Asheton, US-amerikanischer Musiker
  • 1948: Luc Bondy, Schweizer Theaterregisseur
  • 1948: Mick Tucker, britischer Musiker
  • 1949: Geezer Butler, britischer Bassist
  • 1949: Chico Freeman, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1949: Andrei Fursenko, russischer Politiker
  • 1950: Anthony Ríos, dominikanischer Sänger und Komponist
  • 1950: Andreas Troge, deutscher Volkswirtschaftler, Präsident des Umweltbundesamtes

1951–1975

  • 1951: Lucie Arnaz, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1951: Frank Castorf, deutscher Regisseur
  • 1952: Thomas Ahlström, schwedischer Fußballspieler
  • 1952: Donal Fox, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 1952: David Hasselhoff, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
  • 1952: Phoebe Snow, US-amerikanische Songautorin, Pop- und Jazzsängerin
  • 1953: Robin Merrill, britischer Sänger und Fernsehmoderator
  • 1954: Frank Otfried July, deutscher Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Bild anzeigen
Angela Merkel (* 1954)
  • 1954: Angela Merkel, deutsche Bundeskanzlerin
  • 1954: Holger Rogall, deutscher Hochschulprofessor und Begründer der Nachhaltigen Ökonomie
  • 1955: Martin R. Dean, Schweizer Schriftsteller
  • 1955: Mark Feldman, US-amerikanischer Violinist und Komponist
  • 1955: Marie-Luise Neunecker, deutsche Hornistin
  • 1956: Erica Maria Bruhn, deutsche Schlagersängerin (Gitti und Erika)
  • 1957: Angelika Overath, deutsche Schriftstellerin und Journalistin
  • 1958: Robert Kaller, deutscher freischaffender bildender Künstler und Kunstpädagoge
Bild anzeigen
Jörg Knör (* 1959)
  • 1959: Jörg Knör, deutscher Komiker und Parodist
  • 1960: Britta Böhler, deutsch-niederländische Rechtsanwältin und Politikerin
  • 1960: Andrea Mandorlini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1960: Wolfgang Rathert, deutscher Musikwissenschaftler
  • 1960: Dawn Upshaw, US-amerikanische Sopranistin
  • 1960: Jan Wouters, niederländischer Fußballspieler
  • 1961: Henning Lohner, deutscher Filmemacher und Komponist
  • 1961: Zbigniew Zamachowski, polnischer Schauspieler
  • 1962: Ivan, spanischer Popsänger
  • 1963: Regina Belle, US-amerikanische Soul-Sängerin
  • 1963: Letsie III., lesothischer König
  • 1963: Matti Nykänen, finnischer Skispringer
  • 1964: Norbert Dobeleit, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1965: Bastian Sick, deutscher Journalist, Lektor, Übersetzer und Sachbuchautor
  • 1966: Guru, US-amerikanischer Rapper
  • 1966: Sten Tolgfors, schwedischer Politiker
  • 1969: Jean-Bernard Bouvet, französischer Autorennfahrer
  • 1969: Jaan Kirsipuu, estnischer Radrennfahrer
  • 1969: Ulrich Schubert, deutscher Wissenschaftler
  • 1969: Massimo Strazzer, italienischer Radrennfahrer
  • 1970: Altin Rraklli, albanischer Fußballspieler
  • 1971: Manuela Derr, deutsche Leichtathletin
  • 1971: Cory Doctorow, kanadischer Science-Fiction-Autor
  • 1972: Erik Wudtke, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1973: Marc Bauch, deutscher Gymnasiallehrer und Autor
  • 1973: Halina Wawzyniak, deutsche Politikerin
  • 1974: Hassan Annouri, marokkanischer Musiker und Produzent
  • 1974: Boris Collardi, schweizerisch-italienischer Bankmanager
  • 1974: Claudio López, argentinischer Fußballspieler
  • 1975: Elena Anaya, spanische Schauspielerin
  • 1975: Robert Andrzejuk, polnischer Degenfechter
  • 1975: Nicole Armbruster, deutsche Drehbuchautorin und Lektorin
  • 1975: Jewgenija Wiktorowna Artamonowa-Estes, russische Volleyballspielerin
  • 1975: Darude, finnischer DJ
  • 1975: Carey Hart, US-amerikanischer Motocrossfahrer
  • 1975: Vincent Vittoz, französischer Skilangläufer

1976–2000

  • 1976: Wenke Kujala, deutsche Triathletin
  • 1976: Anders Svensson, schwedischer Fußballspieler
  • 1977: Mario Stecher, österreichischer Nordischer Kombinierer
  • 1978: Émilie Simon, französische Sängerin und Komponistin
  • 1979: Rudolf Skácel, tschechischer Fußballspieler
  • 1980: Emil Angelow, bulgarischer Fußballspieler
  • 1980: José Sand, argentinischer Fußballspieler
  • 1981: Stefan Schröder, deutscher Handballspieler
  • 1981: Anthony West, australischer Motorradrennfahrer
Bild anzeigen
Natasha Hamilton (* 1982)
  • 1982: Natasha Hamilton, britische Sängerin, Songschreiberin und Tänzerin
  • 1982: René Herms, deutscher Leichtathlet
  • 1982: Samuel Knabl, österreichischer Basketballspieler
  • 1982: Bobby Reynolds, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1983: Sarah Jones, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1984: Samyr Lainé, haitianischer Leichtathlet
  • 1984: Dominick Muermans, niederländischer Rennfahrer
  • 1984: Katie Pfleghar, deutsche Schauspielerin
  • 1985: Francis Banecki, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Krisztina Triscsuk, russisch-ungarische Handballspielerin
  • 1987: Gesine Agena, deutsche Politikerin
  • 1987: Daniel Brands, deutscher Tennisspieler
  • 1987: Jan Charouz, tschechischer Rennfahrer
  • 1987: Marcel Meyerdiercks, deutscher Boxer
  • 1989: Lisa Hrdina, deutsche Schauspielerin
  • 1990: Mattie Stepanek, US-amerikanischer Lyriker
  • 1991: Abdulsamed Akin, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Morten Michelsen, deutscher Handballspieler
  • 1993: Hadnet Kidane Asmelash, äthiopische Radsportlerin
  • 1993: Mats Rits, belgischer Fußballspieler
  • 1998: Lilli Schweiger, deutsche Schauspielerin
  • 2000: Nico Liersch, deutscher Schauspieler

Gestorben

Bild anzeigen
Hedwig von Polen († 1399)
Bild anzeigen
Adam Smith († 1790)

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0924: Eduard der Ältere, König von Wessex
  • 1141: Adalbert II. von Saarbrücken, Erzbischof von Mainz
  • 1172: Konrad I. von Riddagshausen, Bischof von Lübeck
  • 1399: Hedwig I., Herrscherin („König“) von Polen, katholische Heilige (heilige Hedwig von Polen)
  • 1453: John Talbot, englischer Feldherr des Hundertjährigen Krieges
  • 1571: Georg Fabricius, protestantischer deutscher Dichter, Historiker und Archäologe
  • 1651: Wilhelm Biener, deutsch-österreichischer Jurist und Tiroler Kanzler
  • 1676: Marie-Madeleine de Brinvilliers, französische Giftmörderin
  • 1691: Heinrich Ammersbach, deutscher Pfarrer und Schriftsteller
  • 1701: Giulio Cesare Arresti, italienischer Organist, Kapellmeister und Komponist
  • 1748: Franz Karl Conradi, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1749: Samuel Henzi, Schweizer Revolutionär
  • 1762: Peter III., russischer Zar
  • 1766: Giuseppe Castiglione, italienischer Jesuit, Missionar und Maler in China
  • 1767: Norbert Grund, tschechischer Maler
  • 1785: Margaret Cavendish Bentinck, britische Botanikerin
  • 1787: Hannikel, württembergischer Räuber
  • 1790: Adam Smith, britischer Philosoph und Ökonom
  • 1794: Charlotte Thouret, französische Ordensschwester

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Stephanie von Hohenzollern-Sigmaringen († 1859)
  • 1803: Adolf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld, Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld
  • 1804: Christian Ernst Graf, deutscher Komponist
  • 1826: Joseph Graetz, deutscher Organist, Komponist und Musiklehrer
  • 1844: Christoph Johann Jakob Arnold, deutscher Architekt
  • 1845: Charles Grey, 2. Earl Grey, britischer Staatsmann
  • 1849: Alojz Ipavec, slowenischer Komponist
  • 1851: Béni Egressy, ungarischer Komponist, Librettist, Übersetzer und Schauspieler
  • 1859: Stephanie von Hohenzollern-Sigmaringen, Prinzessin von Hohenzollern-Sigmaringen und Königin von Portugal
  • 1875: Leopold Copeland Parker Cowper, US-amerikanischer Politiker und Jurist
  • 1881: Jim Bridger, US-amerikanischer Trapper, Scout und Entdecker
  • 1894: Gisle Johnson, norwegischer Theologe
  • 1894: Josef Hyrtl, österreichischer Anatom

20. Jahrhundert

  • 1903: James McNeill Whistler, amerikanischer Maler
  • 1904: Wilhelm Marr, deutscher politischer Journalist
  • 1906: Carlos Pellegrini, Präsident von Argentinien
  • 1907: Carl Ludwig Friedrich Arnsperger, badischer Ministerialbeamter
  • 1907: Hector Malot, französischer Schriftsteller
  • 1912: Henri Poincaré, französischer Mathematiker und theoretischer Physiker
  • 1913: Armes Beaumont, australischer Sänger
  • 1917: Gustav Denhardt, deutscher Afrikaforscher
  • 1918: Alexandra Fjodorowna, als Gattin des Zaren Nikolaus II. letzte Kaiserin von Russland
Bild anzeigen
Grab von Nikolaus II. († 1918) in der Peter-Pauls-Kathedrale
  • 1918: Nikolaus II., Zar von Russland
  • 1918: Alexei Nikolajewitsch Romanow, Zarewitsch von Russland
  • 1920: Christopher Bruun, norwegischer Geistlicher, Begründer der norwegischen Volkshochschule
  • 1923: Philipp Stauff, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1925: Lovis Corinth, deutscher Maler
  • 1927: Luise Adolpha Le Beau, deutsche Pianistin und Komponistin
  • 1937: Paul Julius Arndt, deutscher Klassischer Archäologe
  • 1937: Harriet Chalmers Adams, US-amerikanische Entdeckerin
  • 1937: Carl Hosius, deutscher Altphilologe
  • 1937: Gabriel Pierné, französischer Komponist
  • 1938: Robert Wiene, deutscher Filmregisseur
  • 1941: Emil Barth, deutscher Politiker
  • 1943: Sepp Amschl, österreichischer Lehrer und Komponist
  • 1945: Ernst Busch, deutscher Offizier
  • 1946: Florence Fuller, australische Malerin
  • 1949: Miel Mundt, niederländischer Fußballspieler
  • 1953: Maude Ewing Adams Kiskadden, US-amerikanische Theaterschauspielerin
  • 1955: Ludwig Wolker, führende Gestalt der katholischen Jugendbewegung, Mitbegründer des Bundes der deutschen katholischen Jugend
  • 1956: Bodo von Borries, deutscher Elektrotechniker (Miterfinder des Elektronenmikroskops)
Bild anzeigen
Billie Holiday († 1959)
  • 1959: Hermenegildo Anglada Camarasa, spanischer Maler
  • 1959: Billie Holiday, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 1961: Ty Cobb, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1965: Eugène Bigot, französischer Dirigent und Komponist
  • 1967: Cyril Ring, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1967: John Coltrane, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
  • 1972: Friedrich von Basse, deutscher Regierungsbeamter
  • 1975: Konstantine Gamsachurdia, georgischer Schriftsteller
  • 1975: Claude Perry, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1977: Zózimo Alves Calazães, brasilianischer Fußballspieler
  • 1983: Roosevelt Sykes, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1985: Leslie Cornelius Arends, US-amerikanischer Politiker
  • 1985: Susanne K. Langer, US-amerikanische Philosophin
  • 1985: Wynn Stewart, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1987: Oscar Andriani, italienischer Schauspieler
  • 1987: Jörg Fauser, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 1987: Frida Tegstedt, schwedische Handballspielerin
  • 1989: Heinz Risse, deutscher Schriftsteller
  • 1990: Edgar Rabsch, deutscher Organist, Chorleiter und Komponist
  • 1994: Sebastián Piana, argentinischer Tangokomponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1995: Juan Manuel Fangio, argentinischer Rennfahrer
  • 1995: Rainer Kunad, deutscher Komponist

21. Jahrhundert

  • 2001: Timur Awtandilowitsch Apakidse, russischer Generalmajor
  • 2002: Joseph Luns, niederländischer Politiker
  • 2002: Walentina Winogradowa, sowjetisch-russische Volleyballnationalspielerin
  • 2003: Hans Abich, deutscher Filmproduzent und Rundfunkpublizist
  • 2003: David Kelly, britischer Mikrobiologe und Biowaffenexperte
  • 2003: Alfred Preißler, deutscher Fußballspieler
  • 2003: Walter Zapp, deutscher Erfinder der Kleinstbildkamera (Minox)
  • 2004: Johannes Braun, deutscher römisch-katholischer Bischof der Apostolischen Administratur Magdeburg
  • 2005: Laurel Aitken, kubanischer Songschreiber und Sänger
  • 2005: Wolfgang Eger, deutscher Historiker und Autor
  • 2005: Geraldine Fitzgerald, irisch-US-amerikanische Film- und Theaterschauspielerin
  • 2005: Edward Heath, britischer Politiker
  • 2005: Bobby Sisco, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • 2006: Günter Ebert, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 2006: Elfriede Kuzmany, österreichische Schauspielerin
  • 2006: Mickey Spillane, US-amerikanischer Krimi-Schriftsteller und Comic-Texter
  • 2008: Willi Birkelbach, deutscher Politiker
  • 2008: Paul Sorensen, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2009: Moritz Amherd, Schweizer Theologe und Ökonom
  • 2009: Meir Amit, israelischer General, Direktor des Mossad
  • 2009: Walter Cronkite, US-amerikanischer Nachrichtensprecher
  • 2009: Leszek Kołakowski, polnischer Philosoph und Essayist
  • 2011: Juan Arza, spanischer Fußballspieler und -trainer
  • 2011: Juan María Bordaberry, uruguayischer Militär
  • 2011: Taiji Sawada, japanischer Musiker
  • 2011: Alex Steinweiss, US-amerikanischer Grafikdesigner
  • 2013: Peter Appleyard, kanadischer Jazzmusiker
  • 2013: Manfred Gebhardt, deutscher Journalist und Autor
  • 2014: Otto Piene, deutscher bildender Künstler
  • 2014: Elaine Stritch, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2015: Jules Bianchi, französischer Autorennfahrer
  • 2016: Dieter Biallas, deutscher Mathematiker und Politiker, Hamburger Senator
  • 2016: Paul Johnson, amerikanischer Eishockeyspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Alexius von Edessa, römischer Einsiedler und Schutzpatron (katholisch, orthodox)
    • Hl. Scilitanische Märtyrer, algerische Märtyrer (evangelisch, katholisch, orthodox)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 17. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   12051083 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.