Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

21. Januar

21._Januar21. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 21. Januar (in Österreich und Südtirol: 21. Jänner) ist der 21. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 344 Tage (in Schaltjahren 345 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1018: Burtscheid wird erstmals urkundlich erwähnt.
  • 1188: Im Frieden von Gisors akzeptiert der englische König Heinrich II. den Verlust des Gebietes von Berry an den französischen König Philipp II.
  • 1482: Die an der afrikanischen Küste gelandeten Portugiesen unter dem Kommando von Diogo de Azambuja beginnen bei Elmina im heutigen Ghana mit der Errichtung der Festung São Jorge da Mina. Das Fort wird zum Zentrum der portugiesischen Kolonien in Westafrika, seit 1979 ist es UNESCO-Weltkulturerbe.
Bild anzeigen
1577: Heinrich von Reuschenberg
  • 1577: Heinrich von Reuschenberg wird zum Landkomtur der Ballei Biesen bestellt und damit zum Leiter der größten Deutschordenskommende im Nordwesten Europas.
  • 1596: Charles de Montmorency, duc de Damville wird vom französischen König Heinrich IV. zum Admiral von Frankreich ernannt.
Bild anzeigen
1643: Abel Tasman
  • 1643: Der niederländische Seefahrer Abel Tasman entdeckt Tonga im Pazifischen Ozean.
  • 1771: Die Falklandkrise zwischen dem Königreich Großbritannien und Spanien wird mittels einer Einigung beendet. Großbritannien erhält die im Vorjahr von Spanien eroberte Siedlung Port Egmont zurück, die Frage der Zugehörigkeit der Falklandinseln wird hingegen nicht abschließend geklärt.
  • 1775: In Moskau wird der Kosake Jemeljan Pugatschow als Führer eines Volksaufstandes gegen die russische Zarin Katharina die Große hingerichtet.
  • 1788: Arthur Phillip, Kommandant der First Fleet mit britischen Strafgefangenen für die australische Kolonie an Bord, entdeckt die Manly Bay, nachdem er den Plan, bei Botany Bay zu siedeln, wegen Wassermangels verworfen hat und nach Norden gesegelt ist.
Bild anzeigen
1793: Hinrichtung Ludwigs XVI.
  • 1793: Bürger Louis Capet, der abgesetzte französische König Ludwig XVI., wird in Paris nach seiner Verurteilung durch den Nationalkonvent wegen „Verschwörung gegen die öffentlichen Freiheit und der gesamten Sicherheit des Staates“ auf dem Place de la Revolution in Paris guillotiniert. Die Französische Revolution erreicht damit ihren Höhepunkt.
  • 1824: Ein Heer des Ashantireiches, gelegen im heutigen Ghana, schlägt eine britische Streitmacht unter Gouverneur Sir Charles MacCarthy vernichtend und bewahrt damit seine Selbstständigkeit im Hinterland der Goldküste.
Bild anzeigen
1911: Roald Amundsen
  • 1911: Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen errichtet im Ross-Schelfeis in der Nähe des 80. Breitengrades das Camp Framheim als Basislager für seine Antarktisexpedition.
  • 1920: Domingos Leite Pereira wird zum zweiten Mal Ministerpräsident Portugals.
  • 1921: Die Kommunistische Partei Italiens wird im Theater San Marco in Livorno gegründet, nachdem sich die revolutionäre Fraktion von der Partito Socialista Italiano abgespalten hat. Amadeo Bordiga übernimmt den Parteivorsitz, ins Zentralkomitee kommen Antonio Gramsci und Umberto Terracini.
  • 1925: Albanien wird auf Betreiben des durch Umsturz an die Macht gekommenen Ahmet Zogu vom Parlament zu einer Republik erklärt. Er lässt sich am 31. Januar zu ihrem Präsidenten wählen.
  • 1944: Beginn des Unternehmens Steinbock, die Intensivierung der Luftangriffe auf England durch die deutsche Luftwaffe.
  • 1945: Die Niederlage in der Ardennenoffensive des Zweiten Weltkriegs beschleunigt den Zusammenbruch der Wehrmacht an der deutschen Westfront.
  • 1950: Durch Fusion der DKP-DRP mit der nur in Hessen tätigen Nationaldemokratischen Partei (NDP) in Kassel entsteht die rechtsextreme Deutsche Reichspartei (DRP).
Bild anzeigen
1968: Lage von Khe Sanh
  • 1968: Mit einem Mörserangriff der nordvietnamesischen Truppen beginnt die Schlacht um Khe Sanh im Vietnamkrieg, die bis zum 8. April dauern wird.
  • 1972: Manipur erhält den Status eines Bundesstaats in Indien.
  • 1987: Als Ergebnis der aufgrund der Wahl Jörg Haiders zum neuen FPÖ-Parteiobmann ausgelösten vorzeitigen Nationalratswahl vom November 1986 wird die SPÖ-ÖVP-Regierung Vranitzky/Mock angelobt.
  • 1997: In Prag wird die Deutsch-Tschechische Erklärung über die gegenseitigen Beziehungen und deren künftige Entwicklung unterzeichnet.
  • 2000: Nach Massenprotesten von Indígenas in Ecuador wird Staatspräsident Jamil Mahuad durch einen Putsch gestürzt. Oberst Lucio Gutiérrez, der Vorsitzende des Indígena-Verbandes CONAIE, Antonio Vargas, und der ehemalige Höchstrichter Carlos Solórzano übernehmen als Triumvirat für einen Tag die Macht.
Bild anzeigen
2005: Unruhen in Belize
  • 2005: In der belizischen Hauptstadt Belmopan findet wegen massiver Steuererhöhungen eine Massendemonstration gegen die Regierung von Premierminister Said Musa statt, die von den Sicherheitskräften gewaltsam aufgelöst wird. Wegen eines bereits seit dem Vortag laufenden Generalstreiks bricht die Wasserversorgung in ganz Belize zusammen.

Wirtschaft

  • 1899: Die Söhne Adam Opels kaufen die Fabrik Friedrich Lutzmanns, stellen ihn als Direktor ein und beginnen mit dem Bau von Opel-Automobilen.
  • 1939: Im Bundesstaat Bahia werden die ersten Erdöl-Lagerstätten Brasiliens entdeckt.
Bild anzeigen
1976: Startende Concorde
  • 1976: Gleichzeitig starten in Paris und London zwei Concordes zu den ersten kommerziellen Flügen des Überschallflugzeuges.
  • 2008: Der DAX verliert auch aufgrund der zunehmenden Angst vor einer Rezession in den USA im Tagesverlauf 523,98 Punkte oder 7,2 Prozent, was den prozentual größten Verlust seit den Terroranschlägen am 11. September 2001 (damals mit einem Minus von 8,5 Prozent) darstellt.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1954: U-Boot Nautilus
  • 1954: Das erste atomgetriebene U-Boot, die Nautilus, läuft in den USA vom Stapel.

Kultur

  • 1801: An der Opéra-Comique in Paris erfolgt die Uraufführung der Oper Le Grand Deuil von Henri Montan Berton.
  • 1841: An der Opéra-Comique in Paris findet die Uraufführung der komischen Oper Le Guitarréro von Jacques Fromental Halévy statt.
  • 1904: Am Nationaltheater in Brünn wird die Oper Jenůfa von Leoš Janáček nach dem Theaterstück Její pastorkyňa (Ihre Ziehtochter) von Gabriela Preissová uraufgeführt. Es wird noch einige Male verändert und wieder aufgeführt, bevor es in breiterer Öffentlichkeit wahrgenommen wird.
  • 1908: In Stockholm findet die Uraufführung des Kammerspiels Die Gespenstersonate von August Strindberg nach der gleichnamigen Sonate von Ludwig van Beethoven statt. Die Uraufführung floppt, das Stück wird erst vier Jahre nach dem Tod des Dichters ein Erfolg.
  • 1908: Am Theater an der Wien in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Der Mann mit den drei Frauen von Franz Lehár.
  • 1911: The March of Women von Ethel Smyth, das später zur Hymne der englischen Suffragettenbewegung wird, wird in der Pall Mall in London uraufgeführt.
Bild anzeigen
1912: Schloss Duino
  • 1912: Rainer Maria Rilke sendet die erste seiner Duineser Elegien von Duino an Marie Taxis.
  • 1920: An der Oper Frankfurt in Frankfurt am Main findet die Uraufführung der Oper Der Schatzgräber von Franz Schreker statt.
  • 1921: In New York City hat der Charlie Chaplin-Film The Kid seine Premiere.
  • 1937: In London tritt im Studio der BBC Marcel Boulestin als erster Fernsehkoch in der Sendung Cook’s night out vor die Kamera.
Bild anzeigen
1980: Die Chinesische Mauer
  • 1980: Die Chinesische Mauer wird unter Denkmalschutz gestellt.
  • 1983: Posthume Uraufführung des Schauspiels Bruder Eichmann von Heinar Kipphardt im Münchner Residenztheater
  • 1990: Im Kleinen Haus der Württembergischen Staatstheater in Stuttgart wird das abendfüllende Handlungsballett Medea von John Neumeier (Choreografie und Libretto) vom Stuttgarter Ballett uraufgeführt.

Gesellschaft

  • 1915: Unter dem Namen The Supreme Lodge Benevolent Order Of Brothers entsteht in Detroit der erste der Kiwanis-Service-Clubs.
  • 2008: Mit dem Tod von Marie Smith Jones stirbt die Eyak-Sprache aus.

Religion

Bild anzeigen
1276: Innozenz V.
  • 1276: Nur einen Tag nach Beginn des Konklaves wird Innozenz V. zum Papst gewählt. Innozenz ist der erste Papst, der nach den noch heute gültigen Konklave-Regeln Gregors X. gewählt worden ist, und der erste Dominikaner auf dem Papstthron.
Bild anzeigen
1525: Schutzschrift von Manz an den Rat der Stadt Zürich
  • 1525: Im Konflikt um den Zürcher Reformationsprozess zwischen Huldrych Zwingli und Konrad Grebel und Felix Manz stellt sich der Zürcher Stadtrat hinter Zwingli. Er verfügt, dass Kinder spätestens am achten Tag nach der Geburt von ihren Eltern getauft werden müssen und verbietet Grebel und Manz die Gläubigentaufe und den Unterricht in ihren Bibelschulen. Am gleichen Abend gründen die beiden die erste Täufergemeinde. Der katholische Priester Jörg Blaurock wird der erste Getaufte.
  • 1837: Kaiser Ferdinand I. verfügt, dass die Anhänger des Augsburger Bekenntnisses das Zillertal verlassen müssen. Im September des Jahres befolgen die Zillertaler Inklinanten die Anordnung und machen sich auf den Weg ins Riesengebirge.
  • 1853: Im Berliner Dom wird die Gründung des Jerusalemsvereins mitgeteilt. Er soll die evangelischen Kirchengemeinden im Heiligen Land unterstützen.
  • 1998: Papst Johannes Paul II. besucht als erstes kirchliches Oberhaupt das sozialistische Kuba und wird von Revolutionsführer Fidel Castro empfangen.

Katastrophen

Bild anzeigen
1851: Zeichnung zu dem Eisenbahnunfall von Avenwedde
  • 1851: Bei dem Eisenbahnunfall von Avenwedde entgleist ein Zug von Minden ins Rheinland auf der Stammstrecke der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft, wobei drei Menschen starben. Unter den Zugreisenden befindet sich auch Prinz Friedrich Wilhelm von Preußen, der spätere Kaiser Friedrich III., der leicht verletzt wird.
  • 1854: Der Eisen-Klipper RMS Tayleur der White Star Line geht auf seiner Jungfernfahrt in der Irischen See unter, nachdem er bei Sturm und Nebel auf die Felsen am Ufer von Lambay Island gelaufen war. 362 Menschen sterben.
  • 1917: Ein Erdbeben unbekannter Stärke auf Bali, Indonesien, fordert etwa 15.000 Todesopfer.
  • 1940: Vor der französischen Mittelmeerküste kommt es nach einer Explosion an Bord des italienischen Passagierschiffs Orazio zu einem unkontrollierbaren Brand. Das Schiff brennt aus und sinkt; 106 Menschen kommen ums Leben, obwohl schnell Hilfe vor Ort ist.
  • 1951: Beim Ausbruch des Vulkans Lamington auf der Insel Neuguinea sterben knapp 3000 Menschen.
  • 1968: Ein US-Langstreckenbomber vom Typ Boeing B-52 stürzt unweit der Thule Air Base in Grönland ab. Er verliert dabei vier Wasserstoffbomben. Drei können aus dem Eismeer geborgen werden. Die Suche nach der vierten ist erst im Jahr 1979 in der Baffin Bay erfolgreich. Der Absturz löst radioaktive Kontaminationen in der Umgebung aus.
  • 1969: Im unterirdischen nuklearen Reaktor Lucens in der Schweiz kommt es zu einer partiellen Kernschmelze der Stufe 4 der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse.
  • 1980: Beim Absturz einer iranischen Verkehrsmaschine bei Teheran im Iran wegen eines Schneesturms kommen 128 Menschen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1888: In den Vereinigten Staaten entsteht der Sportverband Amateur Athletic Union (AAU).
  • 1911: Die erste Rallye Monte Carlo, initiiert von Albert I., beginnt. In Genf, Paris, Boulogne-sur-Mer, Berlin, Wien und Brüssel starten insgesamt 20 Teilnehmer in Richtung Monaco.
  • 2001: Jutta Kleinschmidt gewinnt als erste Frau die Rallye Dakar.
  • 2005: Der Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer legt sein Amt nieder, nachdem Vorwürfe bekannt werden, er habe den Ausgang von ihm geleiteter Fußballspiele beeinflusst, um bei Fußballwetten Gewinne zu erreichen.
  • 2012: Als bis dahin jüngste Weltumseglerin erreicht die 16-jährige Laura Dekker mit ihrem Segelboot „Guppy“ die Karibikinsel Sint Maarten.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1277: Galeazzo I. Visconti, Regent von Mailand
  • 1338: Karl V., der Weise, König von Frankreich
  • 1532: Ludwig Helmbold, lutherischer Kirchenliederdichter
  • 1673: Johann Georg Fischer, deutscher Baumeister des Barock
Bild anzeigen
Franziska Sibylla Augusta von Sachsen-Lauenburg (* 1675)
  • 1675: Franziska Sibylla Augusta von Sachsen-Lauenburg, Regentin von Baden
  • 1723: Louis-Pierre Anquetil, französischer Historiker
  • 1730: Johann Franz Christoph Steinmetz, deutscher evangelischer Theologe
  • 1732: Friedrich Eugen, Herzog von Württemberg
  • 1738: Ethan Allen, US-amerikanischer Freiheitskämpfer für die Unabhängigkeit Vermonts im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg
  • 1754: Johann Kaspar Riesbeck, deutscher Jurist, Schriftsteller, Schauspieler und Illuminat
  • 1756: Claude François Chauveau-Lagarde, französischer Advokat
  • 1756: Jean-Antoine Constantin, französischer Maler und Zeichner
  • 1761: Gottlieb Ernst August Mehmel, deutscher Philosoph
  • 1763: Augustin Robespierre, französischer Politiker
  • 1766: Vinzenz Hauschka, böhmischer Komponist
  • 1777: Johann Heinrich Fuhr, deutscher Kaufmann
  • 1778: Cornelis Adrianus van Enschut, niederländischer Rechtswissenschaftler
  • 1778: Arnold Friedrich von Mieg, deutscher Politiker
  • 1782: Jakob Cederström, schwedischer General und Politiker
  • 1784: Georg Moller, deutscher Architekt und Stadtplaner
  • 1784: Andrew Stevenson, US-amerikanischer Politiker, Sprecher des Repräsentantenhauses
  • 1786: Michael Martin Lienau, deutscher Kaufmann und Lokalpolitiker
  • 1794: Adolf Ludwig Follen, deutscher Burschenschafter, Schriftsteller und Verleger
  • 1800: Theodor Fliedner, deutscher evangelischer Pfarrer und Gründer der Kaiserswerther Diakonie, Mitbegründer der Diakonissenbewegung

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Adolphe Monod, Schweizer Erweckungsprediger
  • 1804: Moritz von Schwind, deutsch-österreichischer Maler
  • 1810: Pierre de Failly, französischer General
  • 1811: Roderich Benedix, deutscher Schauspieler, Theaterleiter und Stückeschreiber
  • 1813: John C. Frémont, US-amerikanischer Entdecker
  • 1815: Josephine Koch, deutsche Nonne und Ordensgründerin
  • 1815: Horace Wells, US-amerikanischer Zahnarzt
  • 1820: Egide Walschaerts, belgischer Maschinenbau-Ingenieur
  • 1821: John C. Breckinridge, US-amerikanischer Vizepräsident, Senator und Abgeordneter für Kentucky, General und Kriegsminister der Konföderierten im Sezessionskrieg
  • 1823: Imre Madách, ungarischer Dichter
  • 1824: Friedrich Feustel, deutscher Bankier, Förderer der Bayreuther Festspiele
Bild anzeigen
Thomas Jonathan Jackson (* 1824)
  • 1824: Thomas Jonathan Jackson, US-amerikanischer Offizier, General der Konföderierten im Sezessionskrieg
  • 1827: Joseph Charlot, französischer Komponist
  • 1829: Paul Leopold Haffner, deutscher Theologe
  • 1829: Oskar II., schwedischer und norwegischer König
  • 1829: Kamma Rahbek, dänische Salonnière
  • 1832: Jules Assézat, französischer Journalist, Verleger und Anthropologe
  • 1833: Gottlob Theuerkauf, deutscher Maler und Lithograf
  • 1836: Thomas McArthur Anderson, US-amerikanischer Offizier
  • 1843: Émile Levassor, französischer Automobilpionier und Rennfahrer
  • 1846: Nathaniel Edwin Harris, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Georgia
  • 1846: Albert Lavignac französischer Musikwissenschaftler und Komponist
  • 1848: Henri Duparc, französischer Komponist
  • 1850: Józef Ostrowski, polnischer Aristokrat, Großgrundbesitzer und Politiker

1851–1900

  • 1851: Giuseppe Allamano, italienischer Priester und Ordensgründer
  • 1854: Karl Julius Beloch, deutscher Althistoriker
  • 1854: George Musgrove, australischer Opern- und Theaterunternehmer
  • 1855: Rudolf Cronau, deutscher Journalist und Maler
  • 1862: Ewald Müller, deutscher Lehrer, Heimatdichter und Heimatforscher
  • 1867: Iwan Iwanowitsch Kryschanowski, russischer Komponist
Bild anzeigen
Ludwig Thoma (* 1867)
  • 1867: Ludwig Thoma, deutscher Schriftsteller (Lausbubengeschichten, Ein Münchner im Himmel)
  • 1868: Felix Hoffmann, deutscher Chemiker
  • 1868: Ludwig Jacobowski, deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist
  • 1869: Grigori Jefimowitsch Rasputin, russischer Geistlicher und Wanderprophet
  • 1874: René Louis Baire, französischer Mathematiker
  • 1874: Johannes Warns, deutscher Theologe
  • 1876: Dietloff von Arnim, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1878: Egon Friedell, österreichischer Schriftsteller
  • 1881: Fritz Freisler, österreichischer Schauspieler und Filmregisseur
  • 1881: Emil Podszus, deutscher Physiker, Ingenieur, Erfinder und Konstrukteur hochwertiger Lautsprecher
  • 1882: Pawel Alexandrowitsch Florenski, russischer Religionsphilosoph, Theologe, Mathematiker und Kunstwissenschaftler
  • 1883: Olav Aukrust, norwegischer Lyriker
Bild anzeigen
James H. Duff (* 1883)
  • 1883: James H. Duff, US-amerikanischer Politiker
  • 1885: Duncan Grant, britischer Maler
  • 1885: André Lagache, französischer Autorennfahrer
  • 1885: Umberto Nobile, italienischer Luftschiffpionier
  • 1886: Wilhelm Sante, deutscher Senator und Ministerial Oberinspektor
  • 1887: Andrej Andrejew, russischer Filmarchitekt, Zeichner und Bühnenbildner
  • 1887: Wolfgang Köhler, deutsch-US-amerikanischer Psychologe, Mitbegründer der Gestaltpsychologie
  • 1887: Georges Vézina, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1888: Ernst Kapp, deutscher Altphilologe
  • 1889: Hermann Glöckner, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1891: Ivar Hellman, schwedischer Komponist und Dirigent
  • 1891: Franz Sedlacek, deutsch-österreichischer Maler
  • 1891: Timothy Mather Spelman, US-amerikanischer Komponist
  • 1895: Cristóbal Balenciaga, spanischer Modedesigner
  • 1895: Hans Carl Nipperdey, deutscher Jurist
  • 1896: Artur Anders, deutscher Politiker, MdB
Bild anzeigen
Paula Hitler (* 1896)
  • 1896: Paula Hitler, Schwester von Adolf Hitler
  • 1898: Rudolph Maté, US-amerikanischer Kameramann
  • 1899: John Bodkin Adams, britischer Mediziner und Betrüger
  • 1899: Hugo Mayer, deutscher Politiker, MdB
  • 1899: Alexander Nikolajewitsch Tscherepnin, russischer Komponist
  • 1900: Bernhard Rensch, deutscher Evolutionsbiologe
  • 1900: Werner Schwarz, deutscher Bundesminister
  • 1900: Eguchi Takaya, japanischer Tänzer

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Ricardo Zamora, spanischer Fußballspieler
  • 1902: Hans Andre, österreichischer Bildhauer und Maler
  • 1905: Eduardo Brito, dominikanischer Opern- und Zarzuelasänger (Bariton)
  • 1905: Christian Dior, französischer Modeschöpfer
  • 1905: Heinz Kähler, deutscher Archäologe
  • 1905: Werner Neumann, deutscher Bachforscher
  • 1905: Karl Wallenda, deutsch-amerikanischer Hochseilartist
  • 1905: Wanda Wasilewska, polnische und sowjetische Politikerin
  • 1908: Raymond D. Gary, US-amerikanischer Politiker
  • 1908: Bengt Strömgren, dänischer Astronom
  • 1909: Fritz Polcar, österreichischer Politiker
  • 1910: Shantaram Govind Athavale, indischer Liedtexter, Filmregisseur, Dokumentarfilmer, Dichter und Autor
  • 1910: Rosa Kellner, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1910: Albert Rosellini, US-amerikanischer Politiker
  • 1911: Erich Angermann, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Konrad Bloch (* 1912)
  • 1912: Konrad Bloch, deutscher Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 1912: Petermax Müller, deutscher Automobilrennfahrer und -händler
  • 1915: Josef Oberhauser, deutsches Mitglied der SS-Totenkopfverbände
  • 1916: Pietro Rava, italienischer Fußballspieler, Weltmeister und Olympiasieger
  • 1916: Waltrude Schleyer, deutsche Krankengymnastin, Ehefrau von Hanns Martin Schleyer
  • 1918: Miquel Asins Arbó, spanischer Komponist, Dirigent und Lehrer
  • 1918: Antonio Janigro, italienischer Cellist, Dirigent und Hochschullehrer
  • 1918: Richard Winters, US-amerikanischer Offizier
  • 1920: Jack Groob, kanadischer Geiger und Dirigent
  • 1920: Bert Grund, deutscher Filmkomponist
Bild anzeigen
Telly Savalas (* 1922)
  • 1922: Telly Savalas, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1922: Paul Scofield, britischer Schauspieler
  • 1923: Jud Larson, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1924: Hermann Aichmair, österreichischer Hochschullehrer, Autor, Maler, Bildhauer und Sammler
  • 1924: Benny Hill, britischer Komiker
  • 1925: Charles Aidman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1925: George Connor, US-amerikanischer American-Football-Spieler

1926–1950

  • 1926: Truck Branss, deutscher Rundfunk- und Fernsehregisseur
  • 1927: Udo Walendy, deutscher Politologe
  • 1928: Reynaldo Bignone, argentinischer General
  • 1928: Carol Beach York, Autorin von Kinder- und Jugendliteratur
  • 1929: Bibi Johns, schwedische Schlagersängerin
  • 1929: Denis Sanders, US-amerikanischer Filmemacher, Oscarpreisträger
  • 1930: John Campbell-Jones, britischer Autorennfahrer
Bild anzeigen
Günter Lamprecht (* 1930)
  • 1930: Günter Lamprecht, deutscher Schauspieler
  • 1931: Manon Andreas-Grisebach, deutsche Literaturwissenschaftlerin, Übersetzerin und Politikerin
  • 1931: Anatol Herzfeld, deutscher Bildhauer
  • 1931: Günther Lüschen, deutscher Soziologe
  • 1931: Heinz Luthringshauser, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1933: Habib Thiam, senegalesischer Ministerpräsident
  • 1933: Lauro Toneatto, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1934: Franz Böhmert, deutscher Sportfunktionär
  • 1937: Judit Ágoston-Mendelényi, ungarische Florettfechterin
  • 1937: Zbigniew Bargielski, polnischer Komponist
  • 1938: Jim Anderton, neuseeländischer Politiker
Bild anzeigen
Wolfman Jack (* 1938)
  • 1938: Wolfman Jack, US-amerikanischer Discjockey
  • 1939: Luis Aróstegui, spanischer Ordensgeistlicher
  • 1939: Engelbert Kupka, deutscher Politiker, MdL
  • 1939: Friedel Lutz, deutscher Fußballspieler
  • 1939: Anna Polony, polnische Schauspielerin
  • 1940: Peter Lauster, deutscher Psychologe
  • 1940: Jack Nicklaus, US-amerikanischer Golfer
  • 1941: Plácido Domingo, spanischer Opernsänger (Tenor)
  • 1941: Richie Havens, US-amerikanischer Folk-Sänger
  • 1941: Stathis Giallelis, griechischer Schauspieler
  • 1941: Harald Kahl, deutscher Politiker
  • 1941: Elaine Showalter, US-amerikanische Medizinhistorikerin, Literaturwissenschaftlerin und Feministin
  • 1942: Freddy Breck, deutscher Schlagersänger
  • 1942: Edwin Starr, US-amerikanischer Soul-Sänger
  • 1943: Arnar Jónsson, isländischer Schauspieler
  • 1943: Heinz Magenheimer, österreichischer Militärhistoriker
Bild anzeigen
Steve Potts (* 1943)
  • 1943: Steve Potts, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
  • 1944: Jack Henry Abbott, US-amerikanischer Kapitalverbrecher und Schriftsteller
  • 1944: Hasso Plattner, deutscher Unternehmer und Mäzen
  • 1945: Christopher Ameyaw-Akumfi, ghanaischer Hochschullehrer und Politiker
  • 1945: Wilm Herlyn, deutscher Journalist, Chefredakteur der dpa
  • 1945: Peter Konwitschny, deutscher Opernregisseur
  • 1945: Kristian Schultze, deutscher Komponist, Arrangeur, Keyboarder und Musikproduzent
  • 1945: Martin Shaw, britischer Schauspieler
  • 1946: Nella Martinetti, Schweizer Sängerin, Komponistin und Texterin
  • 1946: Johnny Oates, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1947: Andrzej Bachleda-Curuś, polnischer Skirennläufer
  • 1947: Cherith Baldry, britische Schriftstellerin, Mitglied des Autorenteams Erin Hunter
  • 1947: Pye Hastings, britischer Musiker
  • 1947: Michel Jonasz, französischer Sänger und Songschreiber
  • 1948: Pete Kircher, britischer Schlagzeuger
  • 1949: Kristín Marja Baldursdóttir, isländische Schriftstellerin
  • 1949: Adelquis Remón Gay, kubanischer Schachspieler
  • 1950: Agnes van Ardenne, niederländische Politikerin
  • 1950: Marion Becker, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1950: Andrzej Chłopecki, polnischer Musikwissenschaftler und -kritiker
  • 1950: Silke Maier-Witt, deutsche Krankenschwester, Psychologin, RAF-Terroristin
Bild anzeigen
Billy Ocean (* 1950)
  • 1950: Billy Ocean, Popsänger aus Trinidad

1951–1975

  • 1951: Eric Holder, US-amerikanischer Politiker
  • 1951: Karl Zimmermann, deutscher Politiker, MdL
  • 1952: Werner Grissmann, österreichischer Skirennläufer
  • 1952: Karl Timmermann, deutscher Sänger und Texter, Komponist und Produzent
  • 1953: Paul Allen, US-amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer des Unternehmens Microsoft
  • 1953: Wolfgang Ludwig Werner, deutscher Tropenforscher
  • 1954: Paweł Arndt, polnischer Politiker
Bild anzeigen
Thomas de Maizière (* 1954)
  • 1954: Thomas de Maizière, deutscher Politiker, Bundesminister
  • 1955: Peter Fleming, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1955: Jeff Koons, US-amerikanischer Künstler
  • 1955: Nikolina Schterewa, bulgarische Leichtathletin
  • 1956: Ásmundur Friðriksson, isländischer Politiker
  • 1956: Geena Davis, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1956: Jürgen Kehrer, deutscher Schriftsteller von Kriminalromanen
  • 1957: Rainer Laupichler, deutscher Schauspieler
  • 1958: Klaus Thiele, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1958: Frank Ticheli, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1959: Günter Nooke, deutscher Politiker und DDR-Oppositioneller
Bild anzeigen
Oskar Roehler (* 1959)
  • 1959: Oskar Roehler, deutscher Filmregisseur
  • 1960: Jacek Wójcicki, polnischer Sänger und Schauspieler
  • 1961: Manfred Müller, deutscher Lokalpolitiker
  • 1961: Cornelia Pröll, österreichische Skirennläuferin
  • 1962: Gabriele Pin, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1962: Marie Trintignant, französische Schauspielerin
  • 1963: Bernd Hoffmann, deutscher Sportfunktionär
  • 1963: Hakeem Olajuwon, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1963: Detlef Schrempf, deutscher Basketballspieler
  • 1964: Marianne Tritz, deutsche Politikerin und Lobbyistin
  • 1965: Peri Arndt, deutsche Musikerin und Politikerin
  • 1965: Jam Master Jay, US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker
  • 1965: Manfred Stücklschwaiger, deutscher Schauspieler
  • 1967: Konstantin Weniaminowitsch Astrachanzew, russischer Eishockeyspieler
  • 1969: Mike Arnold, deutscher Skispringer
  • 1969: Birgit Peter, deutsche Handballspielerin
  • 1970: Alen Bokšić, kroatischer Fußballspieler
  • 1970: Michael Jakosits, deutscher Sportler
  • 1970: Ken Leung, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1970: Marian van de Wal, niederländisch-andorranische Sängerin
  • 1971: Uni Jógvanson Arge, färöischer Journalist, Musiker, Fußball- und Handballspieler
  • 1971: Alan McManus, britischer Snookerspieler
  • 1971: Auvita Rapilla, papua-neuguineische Sportfunktionärin
  • 1972: Michael Ludwig Heryanto Arbi, indonesischer Badmintonspieler
  • 1972: Sead Kapetanović, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1972: Chan Marshall, US-amerikanische Songwriterin
  • 1972: Sabina Valbusa, italienische Skilangläuferin
  • 1972: Javier Yubero, spanischer Fußballspieler
  • 1974: Remy-Luc Auberjonois, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1974: Kim Dotcom, deutscher Hacker und Unternehmer
  • 1974: Alexandre Sperafico, brasilianischer Rennfahrer
  • 1975: Yūji Ide, japanischer Formel-1-Fahrer

1976–2000

  • 1976: Amin Asikainen, finnischer Profiboxer
  • 1976: Alexander Bommes, deutscher Handballspieler und Fernsehmoderator
Bild anzeigen
Emma Bunton (* 1976)
  • 1976: Emma Bunton, britische Sängerin
  • 1976: Igors Stepanovs, lettischer Fußballspieler
  • 1977: Ben Birchall, britischer Motorradrennfahrer
  • 1977: Bradley Carnell, südafrikanischer Fußballspieler
  • 1977: Scott King, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1977: Phil Neville, englischer Fußballspieler
  • 1977: Ralf Schmitt, deutscher Fußballspieler
  • 1977: Jerry Trainor, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1978: Faris Al-Sultan, deutscher Triathlet
  • 1979: Sebastian Schindzielorz, deutscher Fußballspieler
  • 1980: Fernando de Moraes, brasilianisch-australischer Fußball- und Futsalspieler
  • 1980: Maria Popistașu, rumänische Schauspielerin
  • 1981: Ivan Ergić, serbisch-australischer Fußballspieler
  • 1981: Roberto Guana, italienischer Fußballspieler
  • 1981: Dany Heatley, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1982: Nicolas Mahut, französischer Tennisspieler
  • 1982: Simon Rolfes, deutscher Fußballspieler
  • 1983: Victor Leandro Bagy, brasilianischer Fußballspieler
  • 1983: Matthias Karbowski, deutscher Handballspieler
Bild anzeigen
Maryse Ouellet (* 1983)
  • 1983: Maryse Ouellet, kanadische Wrestlerin und Model
  • 1983: Moritz Volz, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Amy Cragg, US-amerikanische Langstreckenläuferin
  • 1984: Timo Salzer, deutscher Handballspieler
  • 1985: Aura Dione, dänische Singer-Songwriterin
  • 1986: Mohammed Ali Khan, schwedischer Fußballspieler
  • 1986: Mike Taylor, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1988: Tim Henkel, deutscher Handballspieler
  • 1988: Nemanja Tomić, serbischer Fußballspieler
  • 1988: Rapsody, US-amerikanische Rapperin
  • 1989: Nareh Arghamanyan, armenische Pianistin
  • 1990: Christoph Freitag, österreichischer Fußballspieler
  • 1990: Jacob Smith, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Ana Gros (* 1991)
  • 1991: Ana Gros, slowenische Handballspielerin
  • 1991: Xavier Quevedo, venezolanischer Radrennfahrer
  • 1994: Marny Kennedy, australische Schauspielerin
  • 1994: Laura Robson, britische Tennisspielerin
  • 1994: Booboo Stewart, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Kampfsportler
  • 1996: Marco Asensio, spanischer Fußballspieler
  • 1996: Julia Schwaiger, österreichische Biathletin

21. Jahrhundert

  • 2001: Jackson Brundage, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2004: Ingrid Alexandra von Norwegen, Prinzessin von Norwegen

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0259: Fructuosus, Bischof von Tarraco
  • 0381: Athanarich, Anführer der Terwingen
  • 0917: Erchanger, Herzog von Schwaben
  • 1118: Paschalis II., Papst
  • 1354: Balduin von Luxemburg, Erzbischof von Trier
  • 1398: Friedrich V., Burggraf von Nürnberg
  • 1526: Apollonia von Wiedebach, sächsische Adlige und Stifterin
  • 1527: Jakob van Hoogstraten, Dominikaner und päpstlicher Inquisitor
  • 1573: Joachim Cureus, deutscher theologischer Schriftsteller, Historiker und Mediziner
  • 1599: Anton, Graf von Holstein-Schaumburg und Bischof von Minden
Bild anzeigen
Joseph Justus Scaliger († 1609)
  • 1609: Joseph Justus Scaliger, französischer Philosoph und Naturwissenschaftler
  • 1625: Christoph Neander, Kreuzkantor in Dresden
  • 1628: Gregor Aichinger, deutscher Komponist
  • 1638: Ignazio Donati, italienischer Organist, Kapellmeister und Komponist
  • 1683: Anthony Ashley-Cooper, 1. Earl of Shaftesbury, englischer Politiker und Adliger
  • 1692: Michael Walther der Jüngere, deutscher Mathematiker und lutherischer Theologe
  • 1700: Henry Somerset, 1. Duke of Beaufort, englischer Peer
  • 1765: Christian Braunmann Tullin, norwegischer Dichter
  • 1773: Alexis Piron, französischer Jurist und Schriftsteller
  • 1774: Florian Leopold Gassmann, österreichischer Komponist
  • 1774: Mustafa III., Sultan des Osmanischen Reiches
  • 1775: Jemeljan Iwanowitsch Pugatschow, russischer Don-Kosake und Anführer des Bauernaufstands
  • 1775: Johann Jakob Joseph Sündermahler, deutscher Rechtsgelehrter und Hochschullehrer
  • 1779: Christoph Traugott Delius, deutscher Bergbauwissenschaftler
  • 1780: Johann Gottlieb Frenzel, deutscher Jurist, Historiker und Philosoph
  • 1789: Paul Henri Thiry d’Holbach, deutschstämmiger französischer Philiosph
  • 1793: Ludwig XVI., König von Frankreich

19. Jahrhundert

  • 1801: Friedrich Wilhelm von Arnim-Boitzenburg, preußischer Beamter und Kriegsminister
  • 1804: Ernst Gottfried Baldinger, deutscher Mediziner
  • 1807: Volkmar Daniel Spörl, deutscher evangelischer Theologe
Bild anzeigen
Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre († 1814)
  • 1814: Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre, französischer Schriftsteller
  • 1815: Matthias Claudius, deutscher Dichter (Der Mond ist aufgegangen)
  • 1831: Achim von Arnim, deutscher Dichter
  • 1834: Osei Yaw Akoto, Asantehene des Königreichs Aschanti
  • 1838: Carl Gustav Ludwig von Moltke, deutscher Gutsherr, Oberjägermeister und Kammerherr
  • 1845: Maria Johanna von Aachen, deutsche Schriftstellerin
  • 1848: John Vincent, britischer General
  • 1851: Albert Lortzing, deutscher Komponist
  • 1853: Karl August Friedrich Brückner, deutscher Pädagoge und Historiker
  • 1856: Benedictus Gotthelf Teubner, deutscher Buchhändler, Verlagsgründer
  • 1861: Ernst Rietschel, deutscher Bildhauer des Spätklassizismus
  • 1867: Anders Oldberg, schwedischer Pädagoge und Buchautor
  • 1868: Sándor Asbóth, ungarischer Revolutionär und General
  • 1872: Thomas Bragg, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Franz Grillparzer († 1872)
  • 1872: Franz Grillparzer, österreichischer Schriftsteller
  • 1873: Karl Zell, deutscher Altphilologe und Politiker
  • 1874: Euphrosyne Parepa-Rosa, britische Opernsängerin (Sopran)
  • 1881: Wilhelm Matthias Naeff, Schweizer Politiker
  • 1883: Carl von Preußen, Sohn von Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise
  • 1885: Friedrich Henning von Arnim, deutscher Unternehmer
  • 1886: Adolf Werneburg, deutscher Namenforscher und Forstmann
  • 1888: Jakob Joseph Adam, Schweizer Politiker
  • 1888: Adolph Douai, deutsch-US-amerikanischer Journalist, Verleger und Pädagoge
  • 1890: Nathan Marcus Adler, deutsch-britischer Rabbiner
  • 1891: Calixa Lavallée, kanadischer Komponist
  • 1894: Carl Johann Lüdecke, deutscher Architekt
  • 1896: Johann Gustav Stickel, deutscher evangelischer Theologe, Orientalist und Numismatiker
  • 1899: Michail Nikolajewitsch Annenkow, russischer General

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Elisha Gray, US-amerikanischer Lehrer, Erfinder und Unternehmer
Bild anzeigen
Ernst Wichert († 1902)
  • 1902: Ernst Wichert, deutscher Schriftsteller und Jurist
  • 1907: Graziadio Ascoli, italienischer Sprachforscher
  • 1914: Mirza Abu’l-Fadl, persischer Bahai-Theologe
  • 1914: Donald Smith, 1. Baron Strathcona and Mount Royal, kanadischer Unternehmer, Politiker und Diplomat
  • 1916: George Musgrove, australischer Opern- und Theaterunternehmer
  • 1918: Jan Drozdowski, polnischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1918: Emil Jellinek, deutscher Geschäftsmann und Konsul
  • 1919: Alexis zu Bentheim und Steinfurt, deutscher Adliger und Offizier
  • 1921: Arthur Sifton, kanadischer Politiker und Richter
  • 1922: Camille Jordan, französischer Mathematiker
Bild anzeigen
Wladimir Iljitsch Lenin († 1924)
  • 1924: Wladimir Iljitsch Lenin, russischer kommunistischer Politiker und Revolutionär, marxistischer Theoretiker, Partei- und Regierungschef
  • 1924: Conrad von Schubert, preußischer General, Weingutsbesitzer und MdR
  • 1926: Camillo Golgi, italienischer Mediziner und Physiologe
  • 1928: Nikolai Astrup, norwegischer Maler
  • 1931: Felix Michailowitsch Blumenfeld, russischer Komponist
  • 1932: Lytton Strachey, britischer Schriftsteller
  • 1934: Paul Ludwig Troost, deutscher Architekt
  • 1938: Georges Méliès, französischer Magier und Regisseur
  • 1942: Christiaan Cornelissen, niederländischer Autor, Aktivist und libertärer Sozialist
  • 1942: Henryk Opieński, polnischer Komponist
  • 1942: Woldemar Tranzschel, russischer Botaniker und Mykologe
  • 1942: Heinrich Wolf, deutscher Schriftsteller
  • 1948: Ermanno Wolf-Ferrari, deutsch-italienischer Komponist
  • 1948: Ernst Herzfeld, deutscher vorderasiatischer Archäologe
  • 1950: George Orwell, britischer Schriftsteller und Essayist

1951–2000

  • 1954: Billy Jenkins, deutscher Kunstschütze, Lassowerfer und Greifvogeldresseur
  • 1955: Archie Hahn, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1957: Adolf Ahrens, deutscher Kapitän und Politiker, MdB
  • 1957: Petar Krstić, serbischer Komponist
  • 1958: Josef Brönner, deutscher Politiker, MdB
  • 1958: Ernst Ziegler, deutscher Unternehmer und Kunstsammler
Bild anzeigen
Cecil B. DeMille († 1959)
  • 1959: Cecil B. DeMille, US-amerikanischer Regisseur
  • 1961: John J. Becker, US-amerikanischer Komponist
  • 1961: Blaise Cendrars, schweizerisch-französischer Schriftsteller
  • 1961: Heinrich Studer, Schweizer Verleger
  • 1961: Heinrich Wienken, deutscher Geistlicher, Bischof von Meißen
  • 1963: Franz Jung, deutscher Schriftsteller, Ökonom und Politiker
  • 1963: Al St. John, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1964: Joseph Baumgartner, deutscher Volkswirt und Politiker
  • 1964: Carlo Chiarlo, italienischer Geistlicher, vatikanischer Diplomat, Kurienkardinal
  • 1968: Alexander Jerminingeldowitsch Arbusow, russischer Chemiker
  • 1968: Georg Dertinger, Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR
  • 1969: Willi Albrecht, deutscher Politiker, Gewerkschafter und Widerstandskämpfer
  • 1969: Franz Xaver Arnold, deutscher Theologe und Religionswissenschaftler
  • 1969: Giovanni Comisso, italienischer Schriftsteller
  • 1972: Wilhelm Armbrecht, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Lewis Strauss († 1974)
  • 1973: William Wernigk, österreichischer Opernsänger
  • 1974: Lewis Strauss, US-amerikanischer Politiker und Vorsitzender der Atomenergiebehörde
  • 1975: Mascha Kaléko, Schweizer Dichterin
  • 1979: Hermann Gösmann, deutscher Fußballfunktionär, Präsident des DFB
  • 1979: Hans-Hilmar Staudte, deutscher Schachmeister und Schachkomponist
  • 1981: Cuth Harrison, britischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1983: Satomi Ton, japanischer Schriftsteller
  • 1984: Roger Blin, französischer Schauspieler und Theaterregisseur
  • 1984: Jackie Wilson, US-amerikanischer Sänger
  • 1986: Günther Pape, deutscher General
  • 1986: Baby Ray, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1988: Werner Nachmann, deutscher Unternehmer und Politiker, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland
  • 1989: Billy Tipton, transsexuelle(r) US-amerikanische(r) Jazz-Musikerin/-Musiker
  • 1989: Harald Zusanek, österreichischer Schriftsteller
  • 1990: Wilhelm Flitner, deutscher Pädagoge
  • 1992: Edmund Collein, deutscher Architekt
  • 1992: Champion Jack Dupree, US-amerikanischer Blues-Sänger
  • 1993: Felice Borel, italienischer Fußballspieler
  • 1993: Leo Löwenthal, deutscher Soziologe
  • 1994: Basil al-Assad, syrischer Politiker
  • 1995: Liselotte Schramm-Heckmann, deutsche Bildnis-, Figuren- und Landschaftsmalerin und Kostümzeichnerin
  • 1997: Hans Egon Holthusen, deutscher Schriftsteller
  • 1997: Colonel Tom Parker, niederländisch-US-amerikanischer Manager von Elvis Presley
Bild anzeigen
Jack Lord († 1998)
  • 1998: Jack Lord, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1999: Charles Brown, US-amerikanischer Blues-Balladen-Sänger
  • 1999: Jacques Chailley, französischer Musikwissenschaftler und Komponist
  • 1999: Susan Strasberg, US-amerikanische Schauspielerin

21. Jahrhundert

  • 2001: Sandy Baron, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2001: John Arthur Love, US-amerikanischer Politiker
  • 2002: Peggy Lee, US-amerikanische Sängerin
  • 2003: Ulrich Berger, deutscher Gewerkschafter und Politiker, MdB
  • 2005: René Bardet, Schweizer Musiker und Pressesprecher des Schweizer Fernsehens
  • 2005: Václav Kubička, tschechischer Bundestrainer der deutschen Kunstturner
Bild anzeigen
Theun de Vries († 2005)
  • 2005: Theun de Vries, niederländischer Schriftsteller
  • 2006: Klaus Kahlenberg, deutscher Journalist und der Radiosprecher des letzten Wehrmachtberichts
  • 2006: Josef Prader, italienischer Geistlicher, Autor und Gelehrter für kanonisches Kirchenrecht
  • 2006: Ibrahim Rugova, kosovarischer Staatspräsident
  • 2007: Maria Cioncan, rumänische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinner
  • 2007: Peer Raben, deutscher Komponist von Filmmusik
  • 2007: Erich Schumann, deutscher Verleger, Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe
  • 2008: Reinhold Zundel, deutscher Kommunalpolitiker
  • 2009: Helmut Hirsch, deutscher Historiker und Autor
  • 2009: Walter Kubiczeck, deutscher Komponist
  • 2010: Abraham Malamat, österreichisch-israelitischer Historiker
  • 2010: Guillermo Abadía Morales, kolumbianischer Folklorist
  • 2011: Alfred Ardelt, deutscher Politiker
  • 2011: Charles Zwolsman senior, niederländischer Drogenhändler und Autorennfahrer
  • 2012: Margot Schellemann, deutsche Puppenspielerin
  • 2013: Robert Piloty, deutscher Ingenieur und Informatiker
  • 2013: Eva Rühmkorf, deutsche Politikerin
  • 2014: Manfred Bleskin, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 2015: Alfons Lauer, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Merzig
Bild anzeigen
Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell († 2016)
  • 2016: Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, deutscher Unternehmer
  • 2016: Johanna Gräfin von Westphalen zu Fürstenberg, deutsche Politikerin
  • 2017: Veljo Tormis, estnischer Komponist.

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Agnes von Rom, römische Märtyrerin und Schutzpatronin (anglikanisch, evangelisch, katholisch, orthodox)
    • Hl. Meinrad von Einsiedeln, deutscher Einsiedler und Mönch, Märtyrer und Schutzpatron (katholisch, orthodox)
    • Matthias Claudius, deutscher Dichter (evangelisch)
    • Hl. Patroclus von Troyes, Märtyrer und Schutzpatron (katholisch)
  • Namenstage
    • Ines
  • Sonstige
    • Weltknuddeltag
  • Weitere Infos über kirchliche Gedenktage
    • Schweiz, Gründung der ersten Täufergemeinde (1525)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 21. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   14654569 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.