Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

23. Januar

23._Januar23. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 23. Januar (in Österreich und Südtirol: 23. Jänner) ist der 23. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 342 Tage (in Schaltjahren 343 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0393: Der römische Kaiser Theodosius I. erhebt nach seinem älteren Sohn Arcadius nun auch seinen neunjährigen jüngeren Sohn Flavius Honorius zum Augustus und Mitkaiser.
  • 1517: Nach der Niederlage gegen die Osmanen bei Gizeh und der Gefangennahme ihres Sultans Tuman Bay endet die Herrschaft der Mamluken über Ägypten, das ein Teil des Osmanischen Reichs wird.
Bild anzeigen
1570: James Stewart, Earl of Moray
  • 1570: In Linlithgow verübt der Adelige James Hamilton of Bothwellhaugh einen Anschlag auf den schottischen Regenten James Stewart, 1. Earl of Moray. Es ist das weltweit erste Attentat mit einer Feuerwaffe. Der Regent wird dabei so schwer verletzt, dass er noch am selben Tag stirbt. Der schottische Bürgerkrieg erhält durch den Vorfall neuen Auftrieb.
Bild anzeigen
1579: Utrechter Union
  • 1579: Als Reaktion auf die Bildung der Union von Arras durch die Südprovinzen, die sich wieder dem katholischen Spanien zugewandt haben, gründen die sieben Nordprovinzen der Spanischen Niederlande die Utrechter Union. Diese bildet die Keimzelle für die Republik der Sieben Vereinigten Provinzen.
  • 1631: Frankreich und Schweden schließen im Dreißigjährigen Krieg den Vertrag von Bärwalde. Darin verpflichtet sich Schweden, ein Heer nach Deutschland zu führen, während sich Frankreich an den Kosten beteiligt, um den Status quo vor Ausbruch des Krieges wiederherzustellen.
  • 1668: England, die Republik der Sieben Vereinigten Provinzen und Schweden bilden eine Tripelallianz, um im begonnenen Devolutionskrieg Frankreich unter Ludwig XIV. in die Schranken zu weisen, dessen Soldaten in die Spanischen Niederlande eingedrungen sind.
  • 1719: Kaiser Karl VI. erhebt die beiden Grafschaften Vaduz und Schellenberg des Grafen Anton Florian von Liechtenstein zu einem Fürstentum unter dem Namen Liechtenstein.
Bild anzeigen
1772: Crozetinseln
  • 1772: Der französische Seefahrer Marc-Joseph Marion du Fresne und sein zweiter Kommandant Jules Crozet entdecken die Crozetinseln im Indischen Ozean.
Bild anzeigen
1790: Die Bounty-Bay
  • 1790: Wenige Tage nach der Ankunft der Bounty-Meuterer auf Pitcairn setzen diese das Schiff in Brand.
  • 1793: Preußen und Russland schließen den Vertrag über die zweite Teilung Polens, mit der das Königreich Polen neuerlich um mehr als die Hälfte seines Staatsgebiets reduziert wird.
  • 1799: Eine französische Armee unter Jean-Étienne Championnet erobert im Zweiten Koalitionskrieg nach harten Gefechten Neapel, die Hauptstadt des Königreichs beider Sizilien.
  • 1874: Der Preußische Landtag verabschiedet das Gesetz über die obligatorische Zivilehe. In Preußen ist nunmehr auch die Ehescheidung möglich.
  • 1885: Das Unternehmen Robertson & Hernsheim bittet die deutsche Regierung um Reichsschutz für die Karolinen und löst damit den Karolinenstreit aus.
Bild anzeigen
1899: Emilio Aguinaldo
  • 1899: In Malolos wird von der Revolutionsbewegung Katipunan die Erste Philippinische Republik ausgerufen. Der Revolutionsführer Emilio Aguinaldo wird als Staatspräsident vereidigt. Apolinario Mabini wird Ministerpräsident.
Bild anzeigen
1900: Buren am Spion Kop
  • 1900: In der Nähe der von den Buren besetzten Stadt Ladysmith in der britischen Kapkolonie in Südafrika beginnt die Schlacht von Spion Kop im Zweiten Burenkrieg mit einem Angriff der Briten unter Charles Warren.
  • 1913: Im Osmanischen Reich findet ein Militärputsch der Jungtürken unter Führung Enver Paschas statt.
  • 1915: John Chilembwe beginnt mit 200 Anhängern in Nyassaland (heute Malawi) einen antikolonialen Aufstand, der nach zwei Tagen scheitert.
  • 1919: Der Polnisch-Tschechoslowakische Grenzkrieg um das Olsagebiet beginnt.
  • 1928: Auf den Färöern wird die sozialdemokratische Partei Javnaðarflokkurin („Gleichheitspartei“) gegründet.
  • 1930: In Thüringen kommt es mit der Baum-Frick-Regierung erstmals zu einer Regierungsbeteiligung der NSDAP in einem deutschen Bundesstaat.
  • 1937: In Moskau beginnt im Rahmen von Stalins Großem Terror der zweite der Moskauer Prozesse gegen Karl Radek und weitere 16 führende Kommunisten, die beschuldigt werden, mit Leo Trotzki ein Komplott gegen den sowjetischen Diktator Josef Stalin geschmiedet zu haben.
Bild anzeigen
1942: Lage von Rabaul
  • 1942: Rabaul an der Nordostspitze Neubritanniens wird von den Japanern eingenommen und in den Folgejahren als wichtigster Festungsstützpunkt des Pazifikkriegs ausgebaut
  • 1943: Das letzte deutsche Flugzeug verlässt im Zweiten Weltkrieg das von der Roten Armee eingekesselte Stalingrad.
  • 1943: Britische Einheiten nehmen im Zweiten Weltkrieg die libysche Stadt Tripolis ein, die von den Truppen der deutsch-italienischen Achsenmächte nicht mehr gehalten werden kann.
  • 1958: In Venezuela wird der das Land diktatorisch regierende Präsident Marcos Pérez Jiménez durch einen zweitägigen Generalstreik gestürzt.
  • 1968: Das US-amerikanische Spionageschiff USS Pueblo wird von der nordkoreanischen Marine geentert, da es sich angeblich in nordkoreanischen Hoheitsgewässern befindet. Die Besatzungsmitglieder werden verhaftet.
  • 1977: In Neu-Delhi schließen sich vier Oppositionsparteien zur Janata Party zusammen, um gemeinsam der Kongresspartei unter Premierministerin Indira Gandhi bei der anstehenden Parlamentswahl gegenüberzutreten.
  • 1981: Südkoreas Machthaber Chun Doo-hwan begnadigt den im Zusammenhang mit dem Gwangju-Aufstand zum Tode verurteilten Kim Dae-jung.
Bild anzeigen
1981: Hans-Jochen Vogel
  • 1981: Das Abgeordnetenhaus von Berlin wählt Bundesjustizminister Hans-Jochen Vogel für den zurückgetretenen Dietrich Stobbe zum Regierenden Bürgermeister. Vogel kündigt baldige Neuwahlen an.
  • 1993: In Wien findet in Reaktion auf das von der FPÖ initiierte Volksbegehren Österreich zuerst das von der Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch organisierte „Lichtermeer“ statt.
  • 1996: Mit der Wahl Waltraud Klasnics durch Steiermarks Landtag wird erstmals eine Frau Landeshauptmann eines österreichischen Bundeslandes.
Bild anzeigen
1997: Madeleine Albright
  • 1997: Madeleine Albright wird die erste Außenministerin der USA im Kabinett des demokratischen US-Präsidenten Bill Clinton.
  • 2000: Wrackteile des seit über 50 Jahren über den Anden vermissten Flugzeugs Star Dust werden gefunden, dessen letzter Funkspruch Rätsel aufgegeben hat.
  • 2002: Im pakistanischen Karatschi wird der für das Wall Street Journal tätige US-Journalist Daniel Pearl entführt und wenig später ermordet.
  • 2005: Wiktor Juschtschenko wird nach monatelanger Krise im Zuge der Präsidentschaftswahlen als Präsident der Ukraine vereidigt.
Bild anzeigen
2006: Stephen Harper
  • 2006: Die Konservative Partei unter Stephen Harper gewinnt die vorgezogenen Parlamentswahlen in Kanada und wird stärkste Partei, sie verfehlt jedoch die absolute Mehrheit gegen die Liberalen unter Premierminister Paul Martin, die Neue Demokratische Partei und den separatistischen Bloc Québécois.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1571: Royal Exchange
  • 1571: Königin Elisabeth I. eröffnet die Londoner Börse, die mit Mitteln des Kaufmanns Thomas Gresham errichtet worden ist.
  • 1710: Ein Dekret Augusts des Starken verfügt die Errichtung der Königlich-Polnischen und Kurfürstlich-Sächsischen Porzellanmanufaktur in Meißen unter der Leitung von Johann Friedrich Böttger.
  • 1843: Jacob Christoph Rad erhält ein fünf Jahre gültiges österreichisches Privileg auf seine Erfindung der Würfelzuckerpresse. Der Würfelzucker kommt in den Gebrauch.
  • 1907: In Berlin wird die Deutsche Kautschuk AG (später: Ekona AG) gegründet. Das Unternehmen betreibt Plantagenwirtschaft, insbesondere den Anbau von Kautschuk, in der deutschen Kolonie Kamerun.
  • 1909: Das Kuckucksbähnel, eine Nebenbahn im Pfälzerwald, die von Lambrecht nach Elmstein verläuft, wird eröffnet. Bei der Jungfernfahrt kommt es zu einem Unfall, bei dem angeblich ein Zuschauer getötet wird.
  • 1945: Der gesamte Schnellzugverkehr in Deutschland wird wegen des Zweiten Weltkriegs eingestellt. Lediglich die internationalen Züge von Berlin nach Kopenhagen und Prag verkehren bis April weiter.
  • 2006: Das britische Mobilfunkunternehmen O₂ plc wird durch die spanische Telefónica übernommen. Die beiden Unternehmen zusammen werden damit zum weltweit viertgrößten Mobilfunkunternehmen.

Wissenschaft und Technik

  • 1803: Die französische Gelehrtengesellschaft Académie des Beaux-Arts entsteht als eigenständiges Institut.
Bild anzeigen
1855: Hennepin Avenue Bridge
  • 1855: Die Hennepin Avenue Bridge in Minneapolis ist die erste den Mississippi River überspannende Brücke. Sie wird als mautpflichtiges Bauwerk eröffnet.
Bild anzeigen
1860: Lenoir Motor
  • 1860: Der von ihm erfundene, erste brauchbare Gasmotor wird von Étienne Lenoir vorgeführt.
  • 1895: Mit dem norwegischen Polarforscher Carsten Egeberg Borchgrevink setzt am Kap Adare der erste Mensch seinen Fuß auf das antarktische Festland.
  • 1896: Vor der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft stellt Wilhelm Conrad Röntgen die von ihm entdeckten X-Strahlen vor. Bei der Vorführung wird Albert von Koellikers Hand als Demonstrationsobjekt verwendet.
  • 1909: Das Passagierschiff Republic gerät nach einer Kollision im Nebel mit einem anderen Schiff in Seenot und setzt mit dem Morsezeichen CQD den ersten ferntelegrafischen Notruf ab.
  • 1911: Von der Luftschiffhalle in Biesdorf startet das halbstarre Luftschiff Siemens-Schuckert I zu seinem ersten Probeflug.
Bild anzeigen
1960: Die Trieste an der Marianenrinne kurz vor dem Eintauchen
  • 1960: Die Tiefseeforscher Jacques Piccard und Don Walsh erreichen mit dem U-Boot Trieste das Challengertief und das später nach dem Boot benannte Triestetief des Marianengrabens, das zweittiefste bekannte Meerestief der Erde. Mit 10.740 Meter stellen sie damit einen Tieftauchrekord auf.
  • 1970: Mit ITOS-1 startet die NASA den neuesten Satelliten der dritten Generation zur Wetterbeobachtung und Wettervorhersage.

Kultur

  • 1762: Das Theaterstück Viel Lärm in Chiozza von Carlo Goldoni wird in Venetischem Dialekt im Teatro San Luca in Venedig uraufgeführt.
  • 1835: In Paris erscheint der erste Band von Alexis de Tocquevilles Werk De la démocratie en Amérique. Mit ihm kündigt sich die vergleichende Politikwissenschaft an.
  • 1897: Die Uraufführung der melodramatischen Oper Königskinder von Engelbert Humperdinck mit dem Libretto von Elsa Bernstein, die dieses unter dem Pseudonym Ernst Rosmer verfasst hat, findet mit Erfolg am Hoftheater in München statt.
  • 1928: Die Besucher der Berliner Piscator-Bühne erleben in Uraufführung Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, nach dem von Jaroslav Hašek verfassten Roman.
  • 1934: Am Teatro Reale in Rom wird die Oper La Fiamma von Ottorino Respighi uraufgeführt.
  • 1941: Am New Yorker Neil Simon Theatre wird das Musical Lady in the Dark von Ira Gershwin und Kurt Weill uraufgeführt.
  • 1943: Duke Ellington bringt die Uraufführung seines Orchesterwerks Black, Brown and Beige an der Carnegie Hall in New York. Das Stück wird mit gemischten Kritiken aufgenommen und obwohl es von vielen als Meisterwerk des Jazz bezeichnet wird, kürzt Ellington es in der Folge auf etwa die Hälfte.
  • 1972: Die Maus taucht zum ersten Mal in den Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger auf und gibt der Sendung in der Folge ihren Namen.
  • 1977: In den USA beginnt die Ausstrahlung der Fernsehserie Roots über einen schwarzen Sklaven und seine Nachfahren, die von 130 Millionen Zuschauern gesehen werden wird.
  • 1986: Mit einer feierlichen Zeremonie werden Chuck Berry, James Brown, Ray Charles, Sam Cooke, Fats Domino, The Everly Brothers, Buddy Holly, Jerry Lee Lewis, Elvis Presley und Little Richard als erste Mitglieder in die auf Anregung von Ahmet Ertegün ins Leben gerufene Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
  • 1988: Nirvana nehmen in Seattle innerhalb von wenigen Stunden ihre ersten im Studio produzierten Songs auf.

Gesellschaft

  • 1739: Mit einer Verordnung wird in Norwegen die Volksschulpflicht eingeführt.
Bild anzeigen
1777: Christian Schubart
  • 1777: In einer Stube des Klosters Blaubeuren wird der Dichter und Regimekritiker Christian Friedrich Daniel Schubart auf Befehl des württembergischen Herzogs Karl Eugen verhaftet. Schubart wird auf der Festung Hohenasperg zehn Jahre lang zum Objekt einer Umerziehung.
Bild anzeigen
1849: Elizabeth Blackwell
  • 1849: Elizabeth Blackwell wird nach ihrer Promotion die erste Ärztin in den USA.
  • 1909: Bei der Belagerung der Sidney Street kann die britische Polizei zwei lettische Anarchisten verhaften, die zuvor einen Geldtransport überfallen haben. Bei der Aktion kommen jedoch zwei Menschen ums Leben, 27 werden verletzt.

Religion

  • 1123: Friedrich I. von Schwarzenburg, der Erzbischof von Köln stellt die Stiftungsurkunde für das Kloster Kamp der Zisterzienser aus.
  • 1656: Der französische Philosoph und Theologe Blaise Pascal verfasst den ersten von insgesamt achtzehn unter einem Pseudonym erscheinenden Lettres provinciales. Er übt humoristisch beißende Kritik an der Methode der Kasuistik und am moralischen Verfall der Jesuiten.
  • 1955: Peter Kuhlen wird wegen Zweifeln an der „Botschaft“ des Stammapostels Johann Gottfried Bischoff, dass Jesus noch zu seiner Lebenszeit wiederkehren werde, mit Mitbrüdern und Tausenden von Mitgliedern aus der Neuapostolischen Kirche ausgeschlossen. Am folgenden Tag gründet er daraufhin die Apostolische Gemeinschaft.

Katastrophen

  • 1556: Das Erdbeben in Shaanxi ist das bislang folgenreichste Erdbeben der Menschheitsgeschichte. Die Katastrophe in China fordert schätzungsweise 830.000 Todesopfer.
Bild anzeigen
1812: Zeitgenössische Zeichnung des Erdbebens
  • 1812: Das New-Madrid-Erdbeben von 1811 hat seinen zweiten Höhepunkt nach dem 16. Dezember 1811 mit einer Stärke von 7 auf der Richterskala.
  • 1855: In Wellington kommt es zum Wairarapa-Erdbeben mit einer Stärke von 8,2 und massiven Landhebungen im Stadtgebiet und in der Region.
Bild anzeigen
Ålesund nach dem Stadtbrand
  • 1904: Eine umgekippte Petroleumlampe in einer Margarinefabrik löst in Ålesund einen Brand aus, der die norwegische Stadt fast vollständig zerstört und 10.000 Menschen obdachlos macht. Kaiser Wilhelm II. schickt vier Schiffe mit Hilfsgütern und unterstützt den Wiederaufbau im Jugendstil.
  • 1909: Ein Erdbeben der Stärke 7,3 im Iran fordert ca. 5.500 Tote.
  • 1909: Der britische Ozeandampfer RMS Republic der White Star Line kollidiert vor Nantucket im Nebel mit einem anderen Schiff und sinkt, 6 Menschen kommen ums Leben. Sie ist das bis dahin größte verunglückte britische Passagierschiff.
  • 1973: Auf der isländischen Insel Heimaey bricht der Vulkan Eldfell aus. Die gesamte Insel muss evakuiert werden, es ist jedoch nur ein Todesfall zu beklagen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 2001: Zum ersten Mal gewinnt eine Frau, die deutsche Jutta Kleinschmidt, die Rallye Dakar.
  • 2005: Die AWD-Arena von Hannover wird mit dem Spiel Hannover 96Bayer 04 Leverkusen eingeweiht, das 0:3 für die Gäste endet.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1378: Ludwig III., Kurfürst von der Pfalz
  • 1522: Georg Kleefeld, Danziger Bürgermeister
  • 1560: Ortolph Fomann der Ältere deutscher Philosoph und Rechtswissenschaftler
Bild anzeigen
Johanna Franziska von Chantal (* 1572)
  • 1572: Johanna Franziska von Chantal, französische Ordensgründerin
  • 1585: Maria Ward, englische Ordensstifterin
  • 1591: Friedrich Casimir, deutscher Adliger, Reichsgraf, Maler und Architekt
  • 1595: Hermann Fortunat von Baden, Markgraf von Baden zu Rodemachern
  • 1598: François Mansart, französischer Baumeister
  • 1629: Adolf von Nassau-Schaumburg, Begründer der kurzlebigen Line Nassau-Schaumburg
  • 1635: Johann Gabriel Löbel, deutscher Glashüttenbesitzer und Hammerherr im Erzgebirge
  • 1640: Philip Wilhelm von Hornick, deutsch-österreichischer Volkswirtschaftler und Vertreter des Merkantilismus
  • 1674: Dorothea Christina von Aichelberg, deutsche Adelige
  • 1683: Christoph Graupner, deutscher Komponist
  • 1690: Gottfried Heinrich Stölzel, deutscher Komponist und Musiktheoretiker
  • 1693: Georg Bernhard Bilfinger, württembergischer Philosoph, Baumeister, Mathematiker und Theologe
  • 1710: Jacob Langebek, dänischer Historiker
  • 1729: Johannes le Francq van Berkhey, niederländischer Naturforscher, Dichter und Maler
  • 1732: Friedrich Wilhelm Utsch, deutscher Erbförster des Mainzer Kurfürsten
  • 1734: Wolfgang von Kempelen, österreichisch-ungarischer Universalgelehrter, Erfinder, Schriftsteller und Staatsbeamter
  • 1737: John Hancock, US-amerikanischer Kaufmann
  • 1751: Jakob Michael Reinhold Lenz, deutscher Schriftsteller des Sturm und Drang
  • 1752: Muzio Clementi, italienisch-britischer Komponist
  • 1761: Friedrich von Matthisson, deutscher Lyriker und Prosaschriftsteller
  • 1762: Christian August Vulpius, deutscher Schriftsteller
  • 1768: Franz Antoine, österreichischer Pomologe
Bild anzeigen
Stendhal (* 1783)
  • 1783: Stendhal, französischer Schriftsteller
  • 1785: Carl Adolph Agardh, schwedischer Botaniker
  • 1786: Friedrich Arnold, deutscher Architekt und Baubeamter
  • 1791: Franz Joseph Hugi, Schweizer Geologe und Alpenforscher
  • 1794: Eduard Friedrich Eversmann, deutscher Biologe und Forschungsreisender
  • 1795: Ludwig Ferdinand Hesse, deutscher Baumeister und Architekt
  • 1799: Alois Negrelli von Moldelbe, österreichischer Ingenieur und Pionier des Verkehrsbaus

19. Jahrhundert

  • 1805: Tommaso Vallauri, italienischer Philologe und Professor der Rhetorik
  • 1808: Franziska Cornet, deutsche Opernsängerin
Bild anzeigen
Camilla Collett (* 1813)
  • 1813: Camilla Collett, norwegische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1822: Heinrich Brunn, deutscher Archäologe
  • 1825: Louis Ehlert, deutscher Komponist und Musikkritiker
  • 1828: Saigō Takamori, japanischer Samurai
  • 1830: Gaston de Galliffet, französischer General und Kriegsminister
  • 1832: Édouard Manet, französischer Maler
  • 1836: Gustav von Oertzen, deutscher Kolonialbeamter
  • 1840: Ernst Abbe, deutscher Astronom und Mathematiker, Physiker und Optiker
  • 1846: Theodor Alt, deutscher Maler
  • 1851: Ludwig Schupmann, deutscher Professor für Architektur
  • 1855: John Moses Browning, US-amerikanischer Erfinder
  • 1857: Andrija Mohorovičić, kroatischer Geophysiker, Entdecker der Mohorovičić-Diskontinuität, die Erdkruste und Erdmantel trennt
  • 1862: Anton Delbrück, deutscher Psychiater
  • 1862: David Hilbert, deutscher Mathematiker, gilt als einer der bedeutendsten Mathematiker der Neuzeit (Liste von 23 mathematischen Problemen)
  • 1870: William G. Morgan, US-amerikanischer Verkäufer und Sportler, Erfinder des Volleyballs
  • 1871: Salvator Issaurel, französischer Sänger und Musikpädagoge
  • 1872: Paul Langevin, französischer Physiker
  • 1872: Jože Plečnik, slowenischer Architekt
  • 1876: Otto Adler, deutscher Gewerkschaftsfunktionär
  • 1876: Otto Diels, deutscher Chemiker
Bild anzeigen
Rupert Mayer (* 1876)
  • 1876: Rupert Mayer, deutscher Jesuitenpater und Widerstandskämpfer
  • 1878: Edwin Plimpton Adams, Physiker
  • 1878: Rutland Boughton, britischer Komponist
  • 1878: Harry Steier, deutscher Opernsänger
  • 1878: Oton Župančič, slowenischer Schriftsteller
  • 1879: Walther Bauersfeld, deutscher Ingenieur und Physiker
  • 1879: Harry A. Pollard, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1880: Antonio Díaz Soto y Gama, mexikanischer Rechtswissenschaftler, Revolutionär
  • 1882: Martin Steinke, deutscher Buddhist und Schriftsteller
  • 1884: Ralph DePalma, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1884: George McManus, US-amerikanischer Cartoonist und Comiczeichner
  • 1885: Heinrich Oskar Marzell, deutscher Botaniker
  • 1885: Bolesław Wallek-Walewski, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1887: József Reményi, ungarischer Bildhauer und Medailleur
  • 1887: Stasys Šimkus, litauischer Komponist
  • 1888: Paul Peter Ewald, deutscher Physiker
  • 1888: Jerzy Gablenz, polnischer Komponist
  • 1888: Leadbelly, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1888: Bianca Stagno Bellincioni, italienische Sängerin und Schauspielerin
  • 1889: Rikard Long, färöischer Dichter und Literaturkritiker
Bild anzeigen
Antonio Gramsci (* 1891)
  • 1891: Antonio Gramsci, italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph
  • 1892: Erté, russischer Illustrator, Bühnenbildner und Modedesigner
  • 1893: Fritz Baade, deutsch-türkischer Landwirt, Ökonom und Politiker, MdR, MdB
  • 1894: Julius Adler, deutscher Politiker
  • 1894: Frédéric Théllusson, belgischer Autorennfahrer
  • 1895: Lorenzo Raimundo Parodi, argentinischer Agraringenieur und Botaniker
  • 1896: Charlotte, luxemburgischer Adelige, Großherzogin von Luxemburg
  • 1897: Subhash Chandra Bose, indischer Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1897: Margarete Schütte-Lihotzky, österreichische Architektin
  • 1897: Welby Toomey, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1897: Ernst Zindel, deutscher Ingenieur und Konstrukteur der JU 52
  • 1898: Hermann Arendt, deutscher Politiker
  • 1898: Randolph Scott, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1899: Alfred Denning, britischer Richter im House of Lords und am Court of Appeal, Master of the Rolls
  • 1899: Glen Kidston, britischer Autorennfahrer
  • 1899: Karl Panzenbeck, österreichischer Humorist
  • 1900: David Hand, US-amerikanischer Animator, Filmregisseur und -produzent
  • 1900: Bruno Marek, österreichischer Redakteur und Politiker, Bürgermeister von Wien

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Cläre Schimmel, deutsche Hörspielregisseurin, Schauspielerin und Opernsängerin
  • 1903: Grigori Wassiljewitsch Alexandrow, sowjetischer Filmemacher
  • 1903: Ivan Galamian, persisch-US-amerikanischer Violinpädagoge
  • 1904: Karl Schlechta, deutsch-österreichischer Nietzsche-Forscher
  • 1905: Erich Borchmeyer, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1905: Erich Neumann, deutsch-israelischer Psychologe und Psychoanalytiker
  • 1905: Jesse Thoor, deutscher Schriftsteller
  • 1905: Wilhelm Senftleben, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer, Bürgermeister von Görlitz
  • 1907: Dan Duryea, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Yukawa Hideki (* 1907)
  • 1907: Yukawa Hideki, japanischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1909: Tatiana Avenirovna Proskouriakoff, US-amerikanische Altamerikanistin und Illustratorin
  • 1910: Paul-Marcel Gauthier, kanadischer Sänger und Komponist
  • 1910: Werner Kamenik, deutscher Schauspieler
  • 1910: Django Reinhardt, belgisch-französischer Jazzmusiker
  • 1910: Irene Sharaff, US-amerikanische Kostümbildnerin
  • 1911: Anna Maria Jokl, österreichisch-israelische Schriftstellerin
  • 1913: Jean-Michel Atlan, französischer Philosoph, Maler und Illustrator
  • 1915: Herma Bauma, österreichische Leichtathletin und Handballerin
  • 1916: David Douglas Duncan, US-amerikanischer Fotograf
  • 1915: W. Arthur Lewis, britischer Wirtschaftswissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1917: Lotte Buschan, deutsche Opernsängerin
Bild anzeigen
Gertrude Belle Elion (* 1918)
  • 1918: Gertrude Belle Elion, US-amerikanische Biochemikerin und Pharmakologin, Nobelpreisträgerin
  • 1919: Hans Hass, österreichischer Biologe und Dokumentarfilmer
  • 1919: Bob Paisley, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1920: Ray Abrams, US-amerikanischer Jazz-Tenorsaxophonist
  • 1920: Gottfried Böhm, deutscher Architekt
  • 1920: Karl Delorme, deutscher Politiker, MdB
  • 1920: Henry Eriksson, schwedischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1920: Philippa Pearce, britische Kinderbuchautorin
  • 1921: Marija Gimbutas, litauisch-US-amerikanische Prähistorikerin und Anthropologin
  • 1923: Horace Ashenfelter, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1923: Franz Rieger, österreichischer Schriftsteller
  • 1923: Walter M. Miller jr., US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1924: Jacobo Arenas, kolumbianischer Politiker und Guerillero
  • 1924: Eugen Glombig, deutscher Politiker, MdL, MdB

1926–1950

  • 1928: Jeanne Moreau, französische Schauspielerin
  • 1929: Harald Metzkes, deutscher Maler
  • 1929: John C. Polanyi, deutsch-kanadischer Chemiker und Physiker
  • 1929: Hannelore Valencak, österreichische Schriftstellerin
  • 1930: Mervyn Rose, australischer Tennisspieler
Bild anzeigen
Derek Walcott (* 1930)
  • 1930: Derek Walcott, karibischer Dichter und Schriftsteller aus St. Lucia, Nobelpreisträger
  • 1931: Lorenzo Artale, italienischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Schauspieler
  • 1933: Bill Hayden, australischer Politiker
  • 1933: Günther Metzger, deutscher Jurist und Politiker
  • 1933: Chita Rivera, US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin
  • 1933: Joel Spiegelman, US-amerikanischer Komponist
  • 1935: Mike Agostini, Sprinter aus Trinidad und Tobago
  • 1935: James Gordon Farrell, irisch-britischer Schriftsteller
  • 1935: Fred Zander, deutscher Politiker, MdB
  • 1936: Jerry Kramer, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1936: Joachim Pukaß, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1936: Horst Mahler, deutscher Rechtsanwalt, Mitbegründer der RAF, Berufsverbot wegen verfassungswidriger, rechtsextremistischer Betätigung
  • 1937: Erwin Vetter, deutscher Politiker, MdL und Landesminister
  • 1938: Peter Aniol, deutscher Politiker
  • 1938: Georg Baselitz, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1938: Theo-Ben Gurirab, Premierminister der Republik Namibia
  • 1938: Bill Duniven, US-amerikanischer Rock'n'Roll-Musiker
  • 1939: Sonny Chiba, japanischer Schauspieler
  • 1939: Fred Wah, kanadischer Dichter, Schriftsteller und Hochschullehrer
  • 1940: Joe Dowell, US-amerikanischer Pop- und Folksänger
  • 1940: Jürgen Grasmück, deutscher Autor von Science-Fiction-Romanen
  • 1940: Werner Krämer, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Armin Maiwald (* 1940)
  • 1940: Armin Maiwald, deutscher Journalist, Fernsehregisseur und -moderator
  • 1940: Joanna Miles, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1940: Johnny Russell, US-amerikanischer Country-Musiker und Songwriter
  • 1941: Dumeng Giovanoli, Schweizer Skirennläufer, Hotelier
  • 1941: João Ubaldo Ribeiro, brasilianischer Schriftsteller
  • 1942: Wolfgang Abraham, deutscher Fußballspieler
  • 1942: Hans Alsér, schwedischer Tischtennisspieler
  • 1942: Willy Bogner jr., deutscher Skirennläufer, Filmemacher, Designer und Unternehmer
  • 1943: Gary Burton, US-amerikanischer Jazz-Vibraphonist
  • 1943: Gil Gerard, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1944: Hugo Achugar, uruguayischer Schriftsteller, literarischer Essayist und Dozent
  • 1944: Sergei Alexandrowitsch Below, russischer Basketballspieler
Bild anzeigen
Rutger Hauer (* 1944)
  • 1944: Rutger Hauer, niederländischer Schauspieler
  • 1944: Gerd Nobbe, Deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1945: Renate Kern, deutsche Schlagersängerin
  • 1946: Arnoldo Alemán, Staatspräsident von Nicaragua
  • 1946: Boris Abramowitsch Beresowski, russischer Unternehmer
  • 1946: Silvia Monti, italienische Schauspielerin
  • 1946: Rob Stolk, niederländischer Aktivist
  • 1946: Don Whittington, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1947: Gerhard Bäcker, deutscher Soziologe
  • 1947: Jürg Frischknecht, Schweizer Journalist und Schriftsteller
  • 1947: Megawati Sukarnoputri, Präsidentin von Indonesien
  • 1950: Richard Dean Anderson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Danny Federici, US-amerikanischer Musiker
  • 1950: Luis Alberto Spinetta, argentinischer Rockmusiker

1951–1975

  • 1951: Ángela Carrasco, dominikanische Sängerin
  • 1952: Dorothee Eberhardt, deutsche Komponistin
  • 1952: Henrique da Costa Mecking, brasilianischer Schachmeister und Geistlicher
  • 1952: Jaroslav Pouzar, tschechischer Eishockeyspieler
  • 1952: Reinhard Saftig, deutscher Fußballtrainer
  • 1953: John Luther Adams, US-amerikanischer Komponist
  • 1953: Raul Arnemann, sowjetischer Ruderer
Bild anzeigen
Alister McGrath (* 1953)
  • 1953: Alister McGrath, britischer Professor für historische Theologie
  • 1953: James D. Thornton, US-amerikanischer Komponist, Euphoniumspieler und Musikpädagoge
  • 1953: Antonio Villaraigosa, US-amerikanischer Politiker, Bürgermeister von Los Angeles
  • 1953: Christina Viragh, ungarisch-schweizerische Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1954: Erwin Moser, österreichischer Kinder- und Jugendbuchautor
  • 1954: Rüdiger Schnuphase, deutscher Fußballspieler
  • 1955: Bill Miller, US-amerikanischer Musiker
  • 1956: Gerald Jatzek, österreichischer Autor und Musiker
  • 1956: Larysa Kuzmenko, kanadische Komponistin und Pianistin
  • 1956: Eva Lohse, deutsche Juristin und Kommunalpolitikerin
  • 1957: Caroline von Hannover, monegassische Prinzessin und Thronfolgerin
  • 1958: Stephan Apel, deutscher Arzt und Sanitätsoffizier
  • 1957: Paul Steiner, deutscher Fußballspieler
  • 1961: Fausto Gresini, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1962: David Arnold, britischer Filmkomponist
  • 1963: Miwa Abiko, japanische Manga-Zeichnerin
  • 1963: Thomas Kausch, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 1963: Gail O’Grady, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Mariska Hargitay, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Bharrat Jagdeo, guayanischer Staatspräsident
  • 1965: Thomas Adler, deutscher Fußballspieler
  • 1967: Naim Süleymanoğlu, türkischer Gewichtheber
  • 1968: Petr Korda, tschechischer Tennisspieler
  • 1968: Tracy Lawrence, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1968: Matthias Stührwoldt, deutscher Autor
  • 1969: Thomas Askebrand, schwedischer Fußballtrainer
  • 1969: Brendan Shanahan, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1969: Susen Tiedtke, deutsche Leichtathletin
  • 1969: Stefano Zanini, italienischer Radrennfahrer
  • 1970: Arijan Komazec, kroatischer Basketballspieler
Bild anzeigen
Jonathan Meese (* 1970)
  • 1970: Jonathan Meese, deutscher Künstler für Malerei, Skulpturen, Installationen, Performances, Collagen, Videokunst und Theaterarbeiten
  • 1970: Moreno Torricelli, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1972: Ewen Bremner, britischer Schauspieler
  • 1974: Tiffani Thiessen, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1975: Tayfun Baydar, deutscher Schauspieler
  • 1975: Thomas Brdarić, deutscher Fußballspieler
  • 1975: Ingeborg Helen Marken, norwegische Skirennläuferin

1976–2000

  • 1976: Carsten Schneider, deutscher Politiker, MdB
  • 1976: Alex Wubbels, US-amerikanische Krankenschwester und alpine Skiläuferin
  • 1977: Nebojša Golić, bosnischer Handballspieler
  • 1978: Markus Dworrak, deutscher Fußballspieler
  • 1978: Kikuko Tsumura, japanische Schriftstellerin
  • 1979: Benjamín Noval, spanischer Radrennfahrer
  • 1981: Julia Jones, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Gong Ruina, chinesische Badmintonspielerin
  • 1982: Karol Bielecki, polnischer Handballspieler
  • 1982: Oceana, deutsche Popsängerin
  • 1982: Andrew Rock, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1982: Statik Selektah, US-amerikanischer Hip-Hop-Produzent
  • 1983: Markus Edler, österreichischer Fußballspieler
  • 1984: Dragan Mrđa, serbischer Fußballspieler
  • 1984: Arjen Robben, niederländischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Doutzen Kroes (* 1985)
  • 1985: Doutzen Kroes, niederländisches Supermodel
  • 1986: Pablo Andújar, spanischer Tennisspieler
  • 1986: Natalja Hryhorenko, ukrainische Schachspielerin
  • 1987: Louisa Nécib, französische Fußballspielerin
  • 1988: Arnaud Anastassowa, französisch-bulgarischer Fußballspieler
  • 1988: Marc Sand, österreichischer Fußballspieler
  • 1989: AlexiBexi, deutscher YouTuber und Webvideo-Produzent
  • 1989: James Chester, walisisch-englischer Fußballspieler
  • 1990: Bianca Schmidt, deutsche Fußballspielerin
  • 1993: Jacob Anderson, britischer Schauspieler
  • 1993: Tobias Schröter, deutscher Handballspieler
  • 1996: Felix Schröter, deutscher Fußballspieler
  • 1996: Ruben Loftus-Cheek, englischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0410: Hanzei, 18. japanischer Kaiser
  • 0989: Adalbero von Reims, Erzbischof von Reims
  • 1180: Eberhard I. von Berg-Altena, Graf von Altena
  • 1324: Fulk Lestrange, 1. Baron Strange of Blackmere, englischer Adeliger
Bild anzeigen
Ferdinand II. von Aragón († 1516)
  • 1516: Ferdinand II. von Aragón („der Katholische“), König von Aragonien
  • 1541: Gottschalk von Ahlefeldt, letzter katholische Bischof von Schleswig
  • 1549: Johannes Honterus, siebenbürgischer Gelehrter, Reformator und Humanist
  • 1570: James Stewart, 1. Earl of Moray, schottischer Peer
  • 1582: Jean Bauhin, französischer Arzt
  • 1604: Melchior Junius, deutscher Rhetoriker und Humanist
  • 1622: William Baffin, englischer Seefahrer und Entdecker
  • 1644: David Lindner, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1647: Dorothea von Ahlefeldt, Gutsherrin von Kollmar, Drage und Heiligenstedten
  • 1667: Hieronymus Bauhin, Schweizer Arzt mit französischen Vorfahren
  • 1698: August Herzog zu Braunschweig-Lüneburg, Kurfürst und Fürstbischof von Osnabrück
  • 1729: Ignaz Agricola, deutscher Historiker, Philosoph, Theologe und Jesuit
  • 1750: Michael Lilienthal, deutscher lutherischer Theologe und Historiker
  • 1744: Giambattista Vico, italienischer Philosoph
  • 1789: John Cleland, britischer Schriftsteller
  • 1800: Johann Gottlieb Stephanie, österreichischer Schauspieler, Dramatiker und Librettist

19. Jahrhundert

  • 1803: Arthur Guinness, irischer Bierbrauer, Begründer der Biermarke Guinness
Bild anzeigen
William Pitt († 1806)
  • 1806: William Pitt der Jüngere, zweimaliger Premierminister von Großbritannien
  • 1810: John Hoppner, britischer Maler
  • 1811: Leonardo Antonelli, italienischer Kurienkardinal
  • 1812: Robert Craufurd, britischer General
  • 1820: Edward Augustus, Duke of Kent and Strathearn, vierter Sohn von König Georg III.
  • 1837: John Field, irischer Komponist und Pianist
  • 1843: Friedrich de la Motte Fouqué, deutscher Dichter der Romantik
  • 1858: Luigi Lablache, italienischer Opernsänger
  • 1862: Willem Hendrik de Vriese niederländischer Mediziner und Botaniker
  • 1864: Johann Lukas Schönlein, deutscher Mediziner
  • 1865: Josef Leopold Zvonař, tschechischer Komponist
Bild anzeigen
Peter Joseph Lenné († 1866)
  • 1866: Peter Joseph Lenné, deutscher Gärtner und Landschaftsarchitekt in Preußen
  • 1866: Wilhelm Wachsmuth, deutscher Historiker
  • 1868: Heinrich von Brandt, preußischer General der Infanterie
  • 1871: Friedrich Anton Wilhelm Miquel, deutscher Botaniker
  • 1879: Adolf Jensen, deutscher Komponist und Musikpädagoge
  • 1883: Gustave Doré, französischer Maler und Graphiker
  • 1885: Karl Volkmar Stoy, deutscher Pädagoge
  • 1889: Alexandre Cabanel, französischer Maler
  • 1891: Friedrich von Schmidt, deutscher Architekt
  • 1891: János Simor, ungarischer Kardinal, Erzbischof von Esztergom und Primas von Ungarn
  • 1893: José Zorrilla y Moral, spanischer Dichter und Dramatiker
  • 1894: Lobengula, letzter König des Matabele-Königreichs im südlichen Afrika

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1916: Isa Boletini, albanischer Politiker
  • 1916: Wilhelm Riedel, deutscher Tuchfabrikant und Wohltäter
  • 1917: Jesko von Puttkamer, deutscher Kolonialbeamter und Gouverneur von Kamerun
  • 1918: Johannes Justus Rein, deutscher Geograph
  • 1921: Wilhelm von Waldeyer-Hartz, deutscher Anatom
  • 1921: Władysław Żeleński, polnischer Komponist
  • 1922: Lorenz Ludwig Auler, deutscher Politiker
  • 1922: Arthur Nikisch, ungarischer Dirigent
  • 1927: Hilma Kristina Elisabet Angered-Strandberg, schwedische Schriftstellerin
  • 1929: Wilhelm Baehrens, deutscher Altphilologe
  • 1929: Nicolás León, mexikanischer Mediziner, Archäologe und Anthropologe
Bild anzeigen
Anna Pawlowa († 1931)
  • 1931: Anna Pawlowna Pawlowa, russische Tänzerin
  • 1934: Hedwig Heyl, deutsche Politikerin und Frauenrechtlerin
  • 1939: Ernst Blass, deutscher Dichter, Kritiker und Schriftsteller des frühen Expressionismus
  • 1939: Matthias Sindelar, österreichischer Fußballspieler
  • 1940: Giuseppe Motta, Schweizer Politiker
  • 1942: Friedrich von Feilitzsch, deutscher Politiker, Ministerpräsident
  • 1943: Alexander Woollcott, US-amerikanischer Literaturkritiker
  • 1944: Edvard Munch, norwegischer Maler und Graphiker
  • 1945: Eugen Bolz, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1945: Reinhold Frank, deutscher Rechtsanwalt und Widerstandskämpfer
  • 1945: Goswin Frenken, deutscher Literaturwissenschaftler und Opfer des Nationalsozialismus
  • 1945: Nikolaus Groß, deutscher Gewerkschafter und Widerstandskämpfer
  • 1945: Albert Kuntz, deutscher Widerstandskämpfer
Bild anzeigen
Helmut James Graf von Moltke († 1945)
  • 1945: Helmuth James Graf von Moltke, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer
  • 1945: Erwin Planck, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1945: Busso Thoma, deutscher Kaufmann und Widerstandskämpfer
  • 1946: Heinrich Bongartz, deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg
  • 1947: Pierre Bonnard, französischer Maler des Symbolismus

1951–2000

  • 1954: Amir Adil Arslan, syrischer Politiker
  • 1956: Alexander Korda, ungarisch-britischer Filmregisseur
  • 1956: Kazufumi Matsunaga, japanischer Gitarrist
  • 1960: Wolfgang Kayser, deutscher Germanist und Literaturwissenschaftler
  • 1963: Józef Gosławski, polnischer Bildhauer und Medailleur
  • 1963: Teresa del Riego, englische Pianistin, Geigerin und Komponistin
Bild anzeigen
Lissy Arna († 1964)
  • 1964: Lissy Arna, deutsche Schauspielerin
  • 1966: Jo van Ammers-Küller, niederländische Schriftstellerin
  • 1966: Hans Mettel, deutscher Bildhauer
  • 1968: Wilhelm Klemm, deutscher Lyriker
  • 1969: Jaroslav Křička, tschechischer Komponist
  • 1973: Kid Ory, US-amerikanischer Musiker
  • 1976: Frederick Hulford, britischer Leichtathlet
  • 1976: Paul Robeson, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Autor und Bürgerrechtler
  • 1977: Otto Lüthje, deutscher Schauspieler
  • 1978: Terry Kath, US-amerikanischer Musiker
Bild anzeigen
Lil Dagover († 1980)
  • 1980: Lil Dagover, deutsche Schauspielerin
  • 1980: Bobby Sherwood, US-amerikanischer Jazzgitarrist
  • 1981: Liselott Baumgarten, deutsche Schauspielerin
  • 1981: Roland Hampe, deutscher Archäologe und Übersetzer
  • 1981: Samuel Barber, US-amerikanischer Komponist
  • 1983: Frank Forde, australischer Politiker und Premierminister
  • 1984: Samuel Gardner, US-amerikanischer Komponist und Violinist
  • 1986: Joseph Beuys, deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker und Hochschullehrer
  • 1986: Yvonne Lefébure, französische Pianistin
  • 1987: John Coveart, kanadischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1988: Werner Ansel, deutscher Verwaltungsbeamter
Bild anzeigen
Salvador Dalí († 1989)
  • 1989: Salvador Dalí, spanischer Maler, Grafiker, Schriftsteller, Bildhauer und Bühnenbildner, Hauptvertreter des Surrealismus
  • 1990: Allen Larkin Collins, US-amerikanischer Musiker
  • 1993: Helmut Braselmann, deutscher Feldhandballspieler
  • 1993: Thomas A. Dorsey, US-amerikanischer Blues- und Gospel-Sänger und Pianist
  • 1994: Juan Santiago Garrido, chilenischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1994: Klaus Hemmerle, deutscher Priester, Theologieprofessor und Bischof von Aachen
  • 1994: Anton Jaumann, deutscher Politiker, MdL und Landesminister
  • 1996: Clifford Griffith, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1996: Horst Wende, deutscher Orchesterleiter, Arrangeur und Akkordeonist
  • 1998: Victor Pasmore, britischer Maler
  • 1999: Joe D’Amato, italienischer Filmregisseur

21. Jahrhundert

  • 2001: Jack McDuff, US-amerikanischer Jazzorganist
  • 2002: Pierre Bourdieu, französischer Soziologe
  • 2002: Robert Nozick, US-amerikanischer Philosoph
Bild anzeigen
Helmut Newton († 2004)
  • 2004: Helmut Newton, deutsch-australischer Fotograf
  • 2005: Johnny Carson, US-amerikanischer Fernseh-Entertainer
  • 2006: Josef-Severin Ahlmann, deutscher Erfinder und Unternehmer
  • 2007: E. Howard Hunt, US-amerikanischer Geheimdienstmitarbeiter und Schriftsteller
  • 2007: Ryszard Kapuściński, polnischer Journalist
  • 2007: Leopoldo Pirelli, italienischer Unternehmer
  • 2007: Disco D, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 2008: Andrzej Andrzejewski, polnischer Brigadegeneral
  • 2008: David Askevold, US-amerikanisch-kanadischer Künstler
  • 2008: Stein Rønning, norwegischer Karateka
  • 2008: Felix F. Carlebach, deutsch-britischer Rabbiner
  • 2009: René Andrianne, belgischer Romanist und Literaturwissenschaftler
  • 2010: Oleg Velyky, deutsch-ukrainischer Handballer
  • 2010: Earl Wild, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 2012: Bingham Ray, US-amerikanischer Filmemacher, Mitbegründer des Filmverleihs October Films
Bild anzeigen
Józef Glemp († 2013)
  • 2013: Józef Glemp, polnischer Erzbischof
  • 2013: Maria Schaumayer, österreichische Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin, Nationalbankpräsidentin
  • 2015: Abdullah ibn Abd al-Aziz, König von Saudi-Arabien
  • 2018: Hugh Masekela, südafrikanischer Musiker
  • 2018: Nicanor Parra, chilenischer Dichter

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Menno Simons, deutscher Bischof der Täuferbewegung (evangelisch)
  • Namenstage
    • Hartmut

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 23. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   14654045 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.