Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

29. Januar

29._Januar29. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 29. Januar (in Österreich und Südtirol: 29. Jänner) ist der 29. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 336 Tage (337 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
474: Leo II.
  • 0474: Nach dem Tod seines Großvaters Leo I. wird Leo II. zum Kaiser des Oströmischen Reichs gekrönt. Da er noch minderjährig ist, wird sein Vater, der Isaurier Tarasicodissa, unter dem Namen Zenon gleichzeitig zum Mitkaiser erhoben.
Bild anzeigen
1616: Kap Hoorn
  • 1616: Die niederländischen Seefahrer Jacob Le Maire und Willem Cornelisz Schouten gelangen erstmals auf dem Weg um das Kap Hoorn in den Pazifik.
  • 1712: In Utrecht beginnt ein Kongress europäischer Mächte mit dem Ziel, den Spanischen Erbfolgekrieg zu beenden. Der Friede von Utrecht wird als Ergebnis am 11. April des Folgejahres geschlossen, doch von Kaiser Karl VI. nicht akzeptiert.
  • 1713: Der am 29. Oktober 1709 zwischen Großbritannien und den Vereinigten Niederlanden abgeschlossene Barrieretraktat über Besatzungsrechte in den Spanischen Niederlanden wird auf die Orte Veurne, Knokke, Ypern, Menen, Tournai, Mons, Charleroi und Namur eingeschränkt.
  • 1787: Frankreichs König Ludwig XVI. beruft auf Initiative des für Finanzen zuständigen Charles Alexandre de Calonne eine Notabelnversammlung ein, um die privilegierten Stände zum Verzicht auf ihre Steuerfreiheit zu bewegen. Damit sollen die zerrütteten Staatsfinanzen geordnet werden.
  • 1814: In der Schlacht bei Brienne während der Befreiungskriege kann sich Napoleon Bonaparte mit seiner Armee gegenüber Marschall Blüchers preußischen Truppen und russischen Kosaken durchsetzen.
  • 1820: Nach dem Tod von König Georg III. wird der bisherige Prinzregent als Georg IV. Herrscher in Großbritannien und Hannover.
  • 1832: Im Deutschen Bund wird in der Zeit des Vormärz der Deutsche Vaterlandsverein zur Unterstützung der Freien Presse gegründet.
  • 1856: Die britische Königin Victoria stiftet das Victoria-Kreuz als Ehrung für Soldaten, die sich im Krimkrieg durch Tapferkeit oder besondere Leistungen herausgehoben haben.
Bild anzeigen
Kansas 1861
  • 1861: Der Ostteil des Kansas-Territoriums wird unter dem Namen Kansas als 34. Bundesstaat der Vereinigten Staaten aufgenommen. Der Westteil wird am 28. Februar dem neu geschaffenen Colorado-Territorium zugeschlagen.
  • 1863: Eine Einheit der US-Unionstruppen massakriert in der Gefecht am Bear River in Idaho rund 400 Indianer vom Stamm der Shoshonen.
  • 1891: Auf Hawaii wird Liliʻuokalani zur Königin proklamiert. Sie folgt auf ihren Bruder Kalākaua und ist erste Frau auf dem Thron.
  • 1906: Durch den Tod seines Vaters Christian IX. wird in Dänemark Friedrich VIII. neuer König.
Bild anzeigen
1907: Charles Curtis
  • 1907: Charles Curtis aus dem Volk der Kansa tritt sein Amt als Senator für den US-Bundesstaat Kansas an und wird damit der erste indianische Senator der USA.
  • 1916: Das Militärluftschiff LZ 79 wirft im Ersten Weltkrieg über Paris Bomben ab. Auf der Rückfahrt erhält der Zeppelin einen Treffer im Heck und muss im deutsch besetzten Belgien notlanden.
  • 1942: In den Räumen des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete in Berlin findet die erste Nachfolgekonferenz der Wannseekonferenz statt, wo eine folgenreiche Definition von „Jude“ festgelegt wird.
Bild anzeigen
1942: Gebietsverluste Ecuadors
  • 1942: Mit dem Protokoll von Rio de Janeiro wird der Peruanisch-Ecuadorianische Krieg beendet, wobei Ecuador fast die Hälfte seines Staatsgebietes an Peru verliert.
  • 1943: Im Pazifikkrieg beginnt die Schlacht um die Nördlichen Salomonen mit der zweitägigen Schlacht bei Rennell Island zwischen Japan und den Vereinigten Staaten.
  • 1954: Der britische Außenminister Anthony Eden unterbreitet auf einer alliierten Außenministerkonferenz den Eden-Plan zur Wiedervereinigung Deutschlands.
  • 1955: Mehrere deutsche Politiker verabschieden anlässlich des westdeutschen NATO-Beitritts in der Frankfurter Paulskirche das Deutsche Manifest aus Sorge um die in weite Ferne rückende deutsche Wiedervereinigung.
  • 1963: Die Verhandlungen mit Großbritannien über einen Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft scheitern am Veto des französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle.
  • 1966 Der Luxemburger Kompromiss beendet die Politik des leeren Stuhls in der Europäischen Gemeinschaft.
  • 1986: Yoweri Museveni erobert mit seiner National Resistance Army die ugandische Hauptstadt Kampala und setzt Staatspräsident Tito Okello ab. Er regiert seither als Präsident Ugandas.
  • 1989: Bei den letzten Wahlen zum Abgeordnetenhaus im eigenständigen West-Berlin scheitert die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde, wodurch SPD und die Alternative Liste überraschend die Mehrheit erreichen und Walter Momper (SPD) in der Folge Eberhard Diepgen (CDU) als Regierender Bürgermeister von Berlin ablöst. Die rechtsgerichteten Republikaner schaffen den Einzug ins Stadtparlament.
  • 1996: Der französische Staatspräsident Jacques Chirac gibt das Einstellen weiterer französischer Kernwaffentests bekannt.
Bild anzeigen
2002: George W. Bush
  • 2002: In seiner Rede zur Lage der Nation, der ersten nach den Anschlägen des 11. September, rechnet US-Präsident George W. Bush Nordkorea, Iran und Irak zu einer Achse des Bösen“.
  • 2004: Deutschland vermittelt einen Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hisbollah unter Beteiligung von Bernd Schmidbauer, Frank-Walter Steinmeier und Ernst Uhrlau.
  • 2018: In Rumänien wählt die Abgeordnetenkammer Viorica Dăncilă zur neuen Ministerpräsidentin. Sie ist die erste Frau in diesem Amt.
  • 2018: Als erstes deutsches Staatsoberhaupt reist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem offiziellen Besuch in den Libanon.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1819: Die Stamford-Raffles-Statue in Singapur
  • 1819: Sir Thomas Stamford Raffles gründet im Fischerdorf Singapur Hafen und Niederlassung für die Britische Ostindien-Kompanie.
  • 1903: Die von amerikanischen Geschäftsleuten in Berlin gegründete American Chamber of Commerce in Germany entsteht als erster bilateraler Handelsverband in Deutschland.
  • 1929: Beim Reichspatentamt in Berlin beantragen die Vereinigten Papierwerke Nürnberg den Schutz des Warenzeichens Tempo für das von ihnen produzierte Taschentuch.
  • 1968: Das Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) tritt in Kraft.
  • 1972: Das Kernkraftwerk in Stade geht als elfter deutscher Kernreaktor ans Netz.

Wissenschaft und Technik

  • 1881: Dem Chirurgen Theodor Billroth gelingt bei einem Patienten mit Magenkrebs erstmals eine Magenresektion.
Bild anzeigen
1886: Benz-Motorwagen (Nachbau)
  • 1886: Carl Benz meldet sein Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb zum Patent an.
  • 1938: Der deutsche Chemiker Paul Schlack entdeckt die Polymerisierbarkeit des Aminocaprolactams und entwickelt in der Folge daraus die Polyamidfaser Perlon.
  • 1939: Carl Bode erreicht mit seiner Focke-Wulf Fw 61 3.427 m Höhe. Das bedeutet einen neuen Hubschrauber-Weltrekord.
  • 1998: Kanada, Japan, Russland, die USA sowie die Mitgliedstaaten der europäischen ESA schließen den Vertrag über den Bau der Internationalen Raumstation ISS ab.

Kultur

  • 1728: Im Lincoln’s Inn Fields Theatre in London erfolgt die Uraufführung des komischen Singspiels The Beggar’s Opera von John Gay.
  • 1770: In Weimar findet die Uraufführung der komischen Oper Die Jagd von Johann Adam Hiller statt.
  • 1772: Am Burgtheater in Wien feiert die Oper La fiera di Venezia von Antonio Salieri bei ihrer Uraufführung einen großen Erfolg.
Bild anzeigen
1781: Anton Raaf als Idomeneo
  • 1781: Am Münchner Residenztheater wird Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Idomeneo mit Erfolg uraufgeführt. Der berühmte Tenor Anton Raaff singt hier seine letzte Titelpartie. Mozart bezeichnet die Oper zeitlebens als seine Beste.
  • 1811: In München findet die Uraufführung der Oper Demophoon von Peter Joseph von Lindpaintner statt.
  • 1845: Edgar Allan Poes Gedicht Der Rabe wird in der New Yorker Zeitung Evening Mirror erstmals veröffentlicht.
  • 1896: In Basel findet die Uraufführung der Oper Kudrun von Hans Huber statt.
  • 1899: Am Theater an der Wien in Wien erfolgt die Uraufführung der Oper Ihre Exzellenz von Richard Heuberger der Ältere.
  • 1917: Die Uraufführung des Dramas Die Bürger von Calais am Neuen Theater in Frankfurt am Main bringt dem expressionistischen Dramatiker Georg Kaiser den künstlerischen Durchbruch.
Bild anzeigen
1929: Roman-Erstausgabe
  • 1929: Der Roman Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque kommt in den Handel. Seine Erstauflage ist durch Vorbestellungen sofort vergriffen.
  • 1955: In Paris wird der Film Les Diaboliques des Regisseurs Henri-Georges Clouzot uraufgeführt.
  • 1956: Am Schauspielhaus Zürich wird Friedrich Dürrenmatts „tragische Komödie“ Der Besuch der alten Dame mit Therese Giehse in der Hauptrolle uraufgeführt. Das Stück wird in der Folge zu einem Welterfolg.
  • 1958: Der bereits im Vorjahr mit dem Louis-Delluc-Preis ausgezeichnete französische Kriminalfilm Fahrstuhl zum Schafott von Louis Malle mit Jeanne Moreau in der Hauptrolle erlebt seine Uraufführung.
  • 1959: Der Zeichentrickfilm Sleeping Beauty (Dornröschen) der Walt Disney Company mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski hat seine Uraufführung in den USA.
  • 1964: Die Filmsatire Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben von Stanley Kubrick mit Peter Sellers in mehreren Rollen wird in den USA uraufgeführt.
  • 1966: Am Palace Theatre in New York City erfolgt die Uraufführung des Musicals Sweet Charity von Cy Coleman und Neil Simon.
  • 1987: Die Oper Habemeajaja von Boris Blacher wird an der Akademie der Künste in Berlin uraufgeführt.
  • 1996: Das Teatro La Fenice in Venedig brennt zur Gänze ab.

Gesellschaft

  • 1979: Die sechzehnjährige Brenda Ann Spencer tötet bei einem Amoklauf in ihrer Schule in San Diego zwei Personen und verletzt neun weitere. Ihre Begründung für die Tat inspiriert Bob Geldof zu dem Lied I Don’t Like Mondays, welches ein großer Hit für seine Gruppe The Boomtown Rats wird.

Religion

  • 0904: Sergius III. wird Papst, nachdem er den Gegenpapst Christophorus gefangen gesetzt hat.

Katastrophen

  • 1975: Der Rohöltanker Jakob Maersk tangiert beim Anlaufen des portugiesischen Zielhafens Porto de Leixões eine Sandbank, gerät in Brand, zerbricht und sinkt schließlich. Etwa 15.000 Tonnen austretendes Öl verschmutzen die Küste, die Rauchfahne der brennenden Ladung verursacht Atembeschwerden an Land.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 2008: Der etwa 250 Meter große Asteroid 2007 TU24 nähert sich der Erde auf bis zu 533.000 km. Es handelt sich wahrscheinlich bis zum Jahre 2027 um die größte Annäherung eines größeren Himmelskörpers zur Erde.

Sport

Bild anzeigen
1898: Deutscher Leichtathletik-Verband
  • 1898: In Berlin erfolgt die Gründung der Deutschen Sportbehörde für Athletik.
  • 1904: Der schwedische Sportverein Västerås SK wird gegründet.
  • 1964: Im Berg-Isel-Stadion in Innsbruck werden die IX. Olympischen Winterspiele durch Bundespräsident Adolf Schärf eröffnet. Der österreichische Rennrodel-Weltmeister Paul Aste spricht den olympischen Eid.
  • 1994: Die österreichische Skirennläuferin Ulrike Maier verunglückt beim Kandahar-Rennen in Garmisch-Partenkirchen tödlich.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1455: Johannes Reuchlin, deutscher Philosoph und Humanist
Bild anzeigen
Katharina von Bora (* 1499)
  • 1499: Katharina von Bora, deutsche Reformatorin und Ehefrau von Martin Luther
  • 1532: Lorenz Dürnhofer, deutscher evangelischer Theologe
  • 1584: Friedrich Heinrich, Statthalter der Vereinigten Niederlande
  • 1586: Ludwig Friedrich von Württemberg-Mömpelgard, deutscher Fürst
  • 1602: Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg, Landgräfin von Hessen-Kassel
  • 1632: Johann Georg Graevius, deutscher klassischer Philologe und Textkritiker
  • 1634: Adrian Beier der Jüngere, deutscher Jurist
  • 1688: Emanuel Swedenborg, schwedischer Wissenschaftler, Mystiker und Theologe
  • 1715: Georg Christoph Wagenseil, österreichischer Komponist
  • 1717: Jeffrey Amherst, 1. Baron Amherst, britischer General
  • 1718: Paul Rabaut, französischer evangelischer Prediger und Pfarrer
  • 1749: Christian VII., König von Dänemark und Norwegen
  • 1751: Joseph Bradley Varnum, US-amerikanischer Politiker, Mitglied und Sprecher des Repräsentantenhauses, Senator für Massachusetts
  • 1756: Henry Lee III, US-amerikanischer Kavallerieoffizier, Generalmajor und Politiker
  • 1761: Albert Gallatin, US-amerikanischer Politiker und Diplomat
  • 1762: Giuseppe Nicolini, italienischer Opernkomponist
  • 1763: Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter
  • 1773: Friedrich Mohs, deutscher Mineraloge
  • 1780: Gustav Kalixt von Biron, Generalleutnant in den Koalitionskriegen
  • 1780: Marianne von der Mark, illegitime Tochter von Friedrich Wilhelm II.
  • 1782: Daniel-François-Esprit Auber, französischer Komponist
  • 1788: Michael Leopold Enk von der Burg, österreichischer Benediktinermönch, Schriftsteller und Literaturtheoretiker
  • 1792: Lemuel H. Arnold, US-amerikanischer Politiker
  • 1796: Francesco Lacedelli, italienisch-österreichischer Bergsteiger

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1810: Ernst Eduard Kummer, deutscher Mathematiker
  • 1818: Robert Caspary, deutscher Botaniker
Bild anzeigen
Carl Giskra (* 1820)
  • 1820: Carl Giskra, österreichischer Staatsmann
  • 1821: Robert Spiske, deutscher Priester, Gründer der Hedwigschwestern
  • 1829: Tommaso Villa, italienischer Minister
  • 1832: Nikolai Ignatjew, russischer General und Diplomat
  • 1833: Carl Frederik Aagaard, dänischer Maler
  • 1835: Đura Horvatović, serbischer General
  • 1836: Ferdinand Dessoir, deutscher Schauspieler
  • 1838: Edward W. Morley, US-amerikanischer Chemiker
  • 1842: Alfred Friedrich Bluntschli, Schweizer Architekt
  • 1843: William McKinley, US-amerikanischer Staatspräsident
  • 1846: Ella Adaïewsky, russische Pianistin und Komponistin
  • 1850: Ebenezer Howard, britischer Pionier der Gartenstadtbewegung
  • 1850: Ludwig Wolf, deutscher Arzt und Anthropologe

1851–1900

  • 1851: Richard Reverdy, deutscher Baumanager und Beamter
  • 1852: Kazimierz Morawski, polnischer Philologe, Historiker und Übersetzer
  • 1853: Kitasato Shibasaburō, japanischer Arzt und Bakteriologe
  • 1856: Aleksander Brückner, polnischer Slawist
  • 1857: Richard Schwemer, deutscher Lehrer und Historiker
  • 1858: Otto Baumgarten, deutscher Theologe
  • 1859: Karl Scheidemantel, deutscher Opernsänger (Bariton), Regisseur und Operndirektor in Dresden
  • 1859: Heinrich Schenkl, österreichischer Altphilologe
  • 1860: William Robertson, 1. Baronet, britischer Feldmarschall und Chef des Imperialen Generalstabs
  • 1860: Anton Tschechow, russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker (Drei Schwestern, Die Möwe, Der Kirschgarten)
  • 1862: Frederick Delius, britischer Komponist
  • 1863: Fryco Rocha, niedersorbischer Dichter und Schriftsteller
  • 1865: Carl Sartorius, deutscher Jurist
Bild anzeigen
Romain Rolland (* 1866)
  • 1866: Romain Rolland, französischer Schriftsteller, Musikkritiker, Pazifist und Nobelpreisträger
  • 1867: Elisabeth Büchsel, deutsche Malerin
  • 1867: Vicente Blasco Ibáñez, spanischer Schriftsteller
  • 1868: Albin Egger-Lienz, österreichischer Maler
  • 1868: Hans Glauning, deutscher Offizier
  • 1870: Karl Ernst Ranke, deutscher Internist
  • 1873: Luigi Amedeo di Savoia-Aosta, italienischer Marineoffizier und Forschungsreisender
  • 1874: Robert Lach, österreichischer Musikwissenschaftler
  • 1874: John D. Rockefeller jr., US-amerikanischer Philanthrop
  • 1876: Havergal Brian, britischer Komponist
  • 1876: Ludolf Nielsen, dänischer Komponist
  • 1876: Pedro Sinzig, brasilianischer Schriftsteller und Franziskaner, Journalist und Komponist
  • 1877: Georges Catroux, französischer General und Diplomat
  • 1877: Hugo Obermaier, deutscher Archäologe
  • 1878: Mary Jobe Akeley, US-amerikanische Naturforscherin und Kartografin
  • 1880: Philibert Jacques Melotte, britischer Astronom
  • 1880: W. C. Fields, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1882: Paul Goerens, deutscher Professor und Metallurge
Bild anzeigen
Charles Méré (* 1883)
  • 1883: Charles Méré, französischer Schriftsteller
  • 1884: Juhan Aavik, estnischer Komponist
  • 1884: Hans Adlhoch, deutscher Politiker
  • 1886: Sascha Kolowrat-Krakowsky, österreichischer Filmpionier
  • 1887: August Wilhelm von Preußen, preußischer Prinz und SA-General
  • 1887: René A. Spitz, deutscher Psychoanalytiker
  • 1888: Sydney Chapman, britischer Astronom und Geophysiker
  • 1888: Men Rauch, Schweizer Ingenieur, Politiker und Dichter
  • 1889: Bruno Ertler, österreichischer Schriftsteller
  • 1889: Josef Linster, rumäniendeutscher Komponist und Musikpädagoge
  • 1889: Rudolf Mauersberger, deutscher Chorleiter und Komponist
  • 1890: Marguerite Canal, französische Komponistin
  • 1891: Archie Mayo, Bühnen- und Filmschauspieler
  • 1891: Richard Williams, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1892: Clifford Gray, US-amerikanischer Bobsportler
  • 1893: Edric Cundell, englischer Komponist, Hornist, Pianist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1893: Marțian Negrea, rumänischer Komponist
  • 1896: Herbert Cysarz, sudetendeutscher Germanist
  • 1897: Arno Arnold, deutscher Arzt, Internist und Sportmediziner
  • 1899: Gerhard Graubner, deutscher Architekt
  • 1899: Hans Henn, deutscher Politiker, MdB, MdL
  • 1899: Heinrich Blücher, deutscher Autodidakt und Philosoph

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Heinrich Anacker, schweizerisch-deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
Mary Eaton (* 1901)
  • 1901: Mary Eaton, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1903: Bernhard Reismann, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1904: Arnold Gehlen, deutscher Philosoph und Soziologe
  • 1905: Heinz Lieberich, deutscher Rechtshistoriker und Archivar
  • 1905: Barnett Newman, US-amerikanischer Maler
  • 1906: Heinrich Bredt, deutscher Arzt
  • 1908: Grete Heublein, deutsche Leichtathletin
  • 1911: Reuben H. Tucker, US-amerikanischer General
  • 1912: Karl Schlösser, deutscher Fußballspieler
  • 1913: Victor Mature, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1913: Peter von Zahn, deutscher Rundfunk- und Fernsehjournalist
  • 1914: Fukazawa Shichirō, japanischer Schriftsteller
  • 1914: Susi Weigel, österreichische Kinderbuchillustratorin
  • 1915: Johnny McDowell, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1915: Bill Peet, US-amerikanischer Zeichner und Geschichtenschreiber
  • 1915: Halfdan Rasmussen, dänischer Lyriker
  • 1915: John Serry senior, US-amerikanischer Akkordeon-Virtuose, Arrangeur, Komponist und Organist
  • 1918: Everhardus Ariëns, niederländischer Pharmakologe
  • 1918: John Forsythe, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1919: Konrad Hesse, deutscher Rechtswissenschaftler und Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1919: Helma Sjuts, deutsche Ballonfahrerin
  • 1921: Hans Dichand, österreichischer Journalist
  • 1923: Paddy Chayefsky, US-amerikanischer Autor
  • 1923: Walde Huth: deutsche Fotografin
  • 1923: Eddie Taylor, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1924: Edi Finger, österreichischer Sportjournalist
  • 1924: Celio González, kubanischer Sänger
Bild anzeigen
Luigi Nono (* 1924)
  • 1924: Luigi Nono, italienischer Komponist
  • 1925: Lois Marshall, kanadische Sängerin und Gesangspädagogin

1926–1950

  • 1926: Robert Falkenburg, US-amerikanisch-brasilianischer Tennisspieler
  • 1926: Abdus Salam, pakistanischer Physiker, erster muslimischer Nobelpreisträger
  • 1926: Curt Timm, deutscher Schauspieler, Sprecher und Intendant
  • 1926: Ernst Träger, deutscher Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1927: Edward Abbey, US-amerikanischer Naturforscher, Philosoph und Schriftsteller
  • 1928: Kurt Joachim von Bornhaupt, deutscher Richter
  • 1928: Bengt Hambraeus, schwedischer Komponist, Organist und Musikwissenschaftler
  • 1929: Jerry Hoyt, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1929: Elio Petri, italienischer Filmregisseur
  • 1929: Ed Shaughnessy, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1930: Derek Bailey, britischer Gitarrist und Improvisationskünstler
  • 1930: John Neely, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1931: Leslie Bricusse, britischer Komponist und Liedtexter von Filmmusik
  • 1931: Gert Hofmann, deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
Ferenc Mádl (* 1931)
  • 1931: Ferenc Mádl, ungarischer Jurist und Staatsoberhaupt
  • 1932: Frank Assunto, US-amerikanischer Bandleader und Trompeter
  • 1932: José Ayala Lasso, ecuadorianischer Politiker
  • 1933: Sacha Distel, französischer Chansonnier und Komponist
  • 1934: Kassian Lauterer, österreichischer Abt
  • 1935: Luboš Kohoutek, tschechischer Astronom
  • 1935: Theodor J. Reisdorf, deutscher Schriftsteller
  • 1936: Patrick Caulfield, britischer Pop-Art-Künstler
  • 1936: Walter Lewin, niederländischer Physiker
  • 1938: Henry Ely, dominikanischer Operntenor
  • 1938: James Jamerson, US-amerikanischer Bassist
  • 1938: Shūji Tsurumi, japanischer Kunstturner
  • 1939: Germaine Greer, australische Intellektuelle, Autorin und Publizistin
  • 1939: Hans-Joachim Hecht, deutscher Schachspieler
  • 1939: Jeanne Lee, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 1939: Alan Silva, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1940: Katharine Ross, US-amerikanische Schauspielerin und Kinderbuchautorin
  • 1940: Erika Schuchardt, deutsche Politikerin und Professorin, MdB
  • 1940: Kunimitsu Takahashi, japanischer Autorennfahrer
  • 1941: Mark Arndt, deutscher Erzbischof
  • 1941: Gail M. Ashley, US-amerikanische Geologin
  • 1942: Claudine Longet, französische Sängerin und Schauspielerin
  • 1943: Bernd Schiphorst, deutscher Medienmanager
  • 1944: Syed Mohammed Arif, indischer Badmintonspieler
  • 1944: Andrew Loog Oldham, britischer Musiker und Manager der Rolling Stones
  • 1945: Maresa Hörbiger, österreichische Schauspielerin
  • 1945: Manfred Lehmann, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
Tom Selleck (* 1945)
  • 1945: Tom Selleck, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1946: Bolesława Maria Lament, polnische Nonne und Ordensgründerin
  • 1946: Günter Ohnemus, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
  • 1947: Linda B. Buck, US-amerikanische Neurophysiologin, Nobelpreisträgerin
  • 1947: David Byron, britischer Musiker (Uriah Heep)
  • 1947: Jochen Sanio, deutscher Jurist, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • 1948: Halina Golanko, polnische Schauspielerin
  • 1948: Guido Knopp, deutscher Historiker, Publizist und Moderator
  • 1948: Espen Rud, norwegischer Jazzschlagzeuger
  • 1949: Stefan Diestelmann, deutscher Bluesmusiker
  • 1949: Vincent Klink, deutscher Koch
  • 1950: Jody Scheckter, südafrikanischer Formel-1-Fahrer

1951–1975

  • 1951: Peter Cornelius, österreichischer Sänger
  • 1951: Markus Felber, Schweizer Jurist und Journalist
  • 1951: Larry Schuba, deutscher Sänger
  • 1952: Peter Baumann, deutscher Rockmusiker
  • 1952: Tommy Ramone, US-amerikanischer Schlagzeuger (Ramones)
Bild anzeigen
Oprah Winfrey (* 1954)
  • 1954: Oprah Winfrey, US-amerikanische Talkmasterin
  • 1956: Jan Jakub Kolski, polnischer Regisseur
  • 1956: Amii Stewart, US-amerikanische Pop-Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin
  • 1957: Gregor Aas, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1957: Manuela Groß, deutsche Eiskunstläuferin und -trainerin
  • 1958: Leif Andrée, schwedischer Schauspieler und Schlagzeuger
  • 1958: Thomas Blumenthal, deutscher Gitarrist und Musikpädagoge
  • 1958: Judy Norton-Taylor, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Raimund Becker, deutscher Jurist, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit
  • 1959: Peter Hettlich, deutscher Politiker, MdB
  • 1960: Gia Carangi, US-amerikanisches Model, angesehen als erstes Supermodel
  • 1960: Greg Louganis, US-amerikanischer Kunstspringer, Olympiasieger
Bild anzeigen
Olga Tokarczuk (* 1962)
  • 1962: Olga Tokarczuk, polnische Schriftstellerin
  • 1962: Radovan Vlatković, kroatisch-französischer Hornist
  • 1963: Urban Mangold, deutscher Politiker
  • 1964: Robert Geiss, deutscher Unternehmer und Fernsehdarsteller
  • 1965: Dominik Hašek, tschechischer Eishockeyspieler
  • 1965: Julia Stemberger, österreichische Schauspielerin
  • 1966: Serap Çileli, deutsche Schriftstellerin
  • 1966: Maxim Dlugy, US-amerikanischer Schachspieler
  • 1966: Romário, brasilianischer Fußballspieler
  • 1967: Phil Bancroft, britischer Jazzsaxophonist
  • 1967: Tom Bancroft, britischer Jazzschlagzeuger
  • 1967: Marc Cary, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1967: Khalid Skah, marokkanischer Leichtathlet
  • 1967: Cyril Suk, tschechischer Tennisspieler
  • 1968: Susi Erdmann, deutsche Rodlerin und Bobpilotin
Bild anzeigen
Bobbie Phillips (* 1968)
  • 1968: Bobbie Phillips, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Hyde, japanischer Sänger
  • 1969: Lara Magoni, italienische Skirennläuferin
  • 1969: Mirjam Müntefering, deutsche Schriftstellerin
  • 1969: Saša Obradović, serbischer Basketballspieler und -trainer
  • 1970: Heather Graham, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1970: Heike Meißner, deutsche Leichtathletin
  • 1971: Jörg Albertz, deutscher Fußballspieler
  • 1972: Olga Wiktorowna Anissimowa, russische Biathletin
  • 1973: Fabien Foret, französischer Motorradrennfahrer
  • 1973: Mona Sharma, deutsche Komikerin
  • 1974: Achim Schürmann, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1974: Kōji Wada, japanischer Sänger
  • 1975: Sharif Atkins, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1975: Sara Gilbert, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1975: Hagen Stoll, deutscher Musiker und Produzent

1976–2000

  • 1976: Tracy Lynn Cruz, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1976: Karsten Kroon, niederländischer Radrennfahrer
  • 1976: Belle Pérez, belgische Sängerin
Bild anzeigen
Martin Schmitt (* 1978)
  • 1978: Martin Schmitt, deutscher Skispringer
  • 1979: Sarah Kuttner, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1979: Matej Mavrič, slowenischer Fußballspieler
  • 1979: Vinzenz Kiefer, deutscher Schauspieler
  • 1980: Nils Bomhoff, deutscher Fernsehmoderator
  • 1980: Jenny Kirlin, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1980: Ivan Klasnić, kroatischer Fußballspieler
  • 1980: Jan Matura, tschechischer Skispringer
  • 1980: Jason James Richter, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler
  • 1981: Thomas Broich, deutscher Fußballspieler
  • 1981: Alex Figge, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1981: Jonny Lang, US-amerikanischer Musiker
  • 1982: Wallis Bird, irische Musikerin
  • 1982: Kim Dong-jin, südkoreanischer Fußballspieler
  • 1982: Ji Jianhua, chinesischer Radrennfahrer
  • 1982: Adam Lambert, US-amerikanischer Sänger
  • 1984: Yukio Peter, nauruischer Gewichtheber
  • 1984: Taichi, deutscher Rapper
  • 1985: Anna Aaron, Schweizer Singer-Songwriterin und Pianistin
Bild anzeigen
Isabel Lucas (* 1985)
  • 1985: Isabel Lucas, australische Schauspielerin
  • 1985: Jessica Marais, australische Schauspielerin
  • 1985: Athina Onassis, griechische Springreiterin
  • 1985: Patrick Osoinik, österreichischer Fußballspieler
  • 1986: Thomas Greiss, deutscher Eishockeyspieler
  • 1986: Marie-Luisa Kunst, deutsche Schauspielerin
  • 1989: Daisuke Nakajima, japanischer Rennfahrer
  • 1992: Suzana Lazović, montenegrinische Handballspielerin
  • 1993: Alexandra Mazzucco, deutsche Handballspielerin
  • 1993: Kyary Pamyu Pamyu, japanisches Model, Bloggerin und Musikerin
  • 1995: Cynthia Cosima, deutsche Schauspielerin
  • 1998: Jorge Martín, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1999: Eklent Kaçi, albanischer Poolbillardspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0246 v. Chr.: Ptolemaios II., ägyptischer Pharao
  • 0969: Peter I., Zar von Bulgarien
  • 1119: Gelasius II., Papst von 1118 bis 1119
  • 1129: Minamoto no Toshiyori, japanischer Dichter
  • 1180: Soběslav II., Herzog von Böhmen und Landgraf von Mähren
  • 1327: Adolf von der Pfalz, Pfalzgraf bei Rhein
  • 1367: Hermann von Wickede I, Lübecker Bürgermeister
  • 1430: Andrei Rubljow, russischer Ikonenmaler
  • 1438: John Merbury, englischer Politiker und Beamter
Bild anzeigen
Grzegorz von Sanok († 1477)
  • 1477: Gregor von Sanok, polnischer Professor an der Krakauer Akademie, Erzbischof von Lemberg, erster Vertreter des Humanismus in Polen
  • 1597: Elias Nikolaus Ammerbach, deutscher Organist und Arrangeur
  • 1608: Friedrich I., Graf von Mömpelgard und sechster Herzog von Württemberg
  • 1642: Bartholomäus Anhorn, Schweizer Pfarrer und Historiker
  • 1706: Johann Georg Aberle, bayerischer Soldat
  • 1722: Carl Gustaf Rehnskiöld, schwedischer General, Gouverneur von Schonen
  • 1729: Johann Fabricius, deutscher Theologe
  • 1730: Peter II., russischer Zar
  • 1750: Daniel Salthenius, schwedischer Pädagoge und evangelischer Theologe
  • 1763: Johan Ludvig von Holstein, Kanzler von Dänemark, Kunst- und Literatursammler
  • 1763: Louis Racine, französischer Dichter

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Johann Gottlieb Fichte († 1814)
  • 1814: Johann Gottlieb Fichte, deutscher Erzieher und Philosoph, Vertreter des Idealismus
  • 1820: Georg III., König von Großbritannien und Hannover
  • 1824: Joachim Nettelbeck, deutscher Seefahrer und Schriftsteller
  • 1824: Luise zu Stolberg-Gedern, deutsche Ehefrau des jakobitischen Thronprätendenten Charles Edward Stuart
  • 1827: Joseph Christian Lillie, dänischer Architekt und Innenarchitekt
  • 1828: Paul de Barras, französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums
  • 1829: Aloisius Fortis, französischer Ordensgeneral
  • 1829: Timothy Pickering, US-amerikanischer Politiker, Kriegsminister, dritter Außenminister der USA
  • 1833: Janez Baptist Novak, slowenischer Komponist
  • 1834: Johann Gaudenz von Salis-Seewis, Schweizer Dichter
  • 1838: Sigismund August Wolfgang von Herder, deutscher Geologe und Mineraloge
  • 1843: Wilhelm Abeken, deutscher klassischer Archäologe
  • 1844: Ernst I., Herzog von Sachsen-Coburg-Saalfeld
  • 1844: Luisa Carlota von Neapel-Sizilien, Tochter von Francesco I. di Borbone, Infantin von Spanien
  • 1848: Joseph Görres, deutscher Gymnasial- und Hochschullehrer, Publizist
  • 1848: John Winston Jones, US-amerikanischer Politiker
  • 1848: Friedrich Pfluger, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher
  • 1859: William Cranch Bond, US-amerikanischer Astronom
  • 1859: William Hickling Prescott, US-amerikanischer Historiker
Bild anzeigen
Ernst Moritz Arndt († 1860)
  • 1860: Ernst Moritz Arndt, deutscher Schriftsteller und Lyriker, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1860: Josef Liebermann, deutscher Frühindustrieller
  • 1860: Stéphanie de Beauharnais, Adoptivtochter von Napoléon Bonaparte
  • 1868: José María Achá, bolivianischer General und Politiker
  • 1869: Karl Ludwig Roeck, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck
  • 1870: Leopold II., Großherzog der Toskana
  • 1875: Rageth Christoffel, Schweizer Pfarrer und Pädagoge
  • 1876: Pjotr Romanowitsch Bagration, russischer General und Gouverneur von Twer
  • 1878: Bruno Hildebrand, deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker
  • 1879: Antonio Benedetto Antonucci, Kardinal der katholischen Kirche
  • 1881: Nikolaus München, Kölner Dompropst
  • 1882: Alfred von Henikstein, österreichischer Feldmarschallleutnant
  • 1882: Wilhelm Stieber, preußischer Geheimdienstchef
  • 1885: Franz Rieger, deutscher Orgelbaumeister und Firmengründer
  • 1888: Edward Lear, britischer Maler, Illustrator und Schriftsteller
  • 1890: William Gull, britischer Arzt, wurde verdächtigt Jack the Ripper zu sein
  • 1891: William Windom, US-amerikanischer Jurist und Politiker, Abgeordneter und Senator, US-Finanzminister
  • 1895: Adalbert von Dobschütz, preußischer Oberst
  • 1896: Willem Gerard Brill, niederländischer Niederlandist, Romanist, Anglist und Historiker.
  • 1898: Roberto Ivens, portugiesischer Offizier und Afrikaforscher
Bild anzeigen
Alfred Sisley († 1899)
  • 1899: Alfred Sisley, französischer Landschaftsmaler des Impressionismus
  • 1899: Karl Buchrucker, lutherischer Geistlicher und Theologe

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: Carl Arendt, deutscher Sinologe
  • 1905: Heinrich Adam, deutsch-österreichischer Architekt und Wiener Gemeinderat
  • 1905: Hermann Landois, deutscher Zoologieprofessor
  • 1906: Christian IX., König von Dänemark
  • 1907: Helen Taylor, englische Frauenrechtlerin
  • 1910: Edmond Missa, französischer Komponist
  • 1910: Édouard Rod, Schweizer Autor
  • 1911: Wilhelm Wilmanns, deutscher Germanist
  • 1912: Bronisław Markiewicz, polnischer Priester und Ordensgründer
  • 1912: Herman Bang, dänischer Schriftsteller
  • 1918: Berthold Welte, deutscher Fabrikant und Geschäftsmann
  • 1919: Franz Mehring, deutscher Publizist, Politiker und marxistischer Historiker
  • 1920: Johann Desch, deutscher Mitbegründer der industriellen Bekleidungsfertigung
  • 1921: Carl Georg Schillings, deutscher Fotograf
  • 1924: Jacobus Johannes Hartman, niederländischer Altphilologe
  • 1928: Douglas Haig, 1. Earl Haig, britischer Generalfeldmarschall
  • 1929: Paul Gerson Unna, deutscher Arzt und Dermatologe
Bild anzeigen
Fritz Haber († 1934)
  • 1934: Fritz Haber, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger, Pionier der chemischen Kriegsführung
  • 1938: Johannes Werthauer, deutscher Jurist und Strafrechtsreformer
  • 1938: Mary Wurm, englische Pianistin, Komponistin und Musikpädagogin
  • 1940: Nedo Nadi, italienischer Säbel- und Florettfechter
  • 1941: Franz Gürtner, deutscher Reichsjustizminister
  • 1941: Ioannis Metaxas, griechischer General und Politiker
  • 1945: Hans Conrad Leipelt, deutscher Student, Mitglied der Weißen Rose und Widerstandskämpfer
  • 1946: Otto Brunck, deutscher Chemiker
  • 1946: Harry Hopkins, US-amerikanischer Politiker
  • 1946: Sidney Jones, britischer Komponist und Dirigent
  • 1947: Albert Arnstadt, deutscher Politiker
  • 1948: Aimone, 4. Herzog von Aosta und Herzog von Spoleto, vierter Herzog von Aosta und Herzog von Spoleto

1951–2000

  • 1954: Walter Conrad Arensberg, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler und Kunstsammler
  • 1956: H. L. Mencken, US-amerikanischer Publizist
  • 1961: Johann Raithel, deutscher General
  • 1962: Fritz Kreisler, österreichischer Violinist und Komponist
  • 1962: Philipp Meyer, deutscher Politiker, MdB
Bild anzeigen
Robert Frost († 1963)
  • 1963: Robert Frost, US-amerikanischer Dichter und vierfacher Pulitzerpreisträger
  • 1963: Albert K. Hömberg, deutscher Historiker und Autor
  • 1964: Alan Ladd, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1965: Michał Spisak, polnischer Komponist
  • 1965: Harold Steinacker, deutscher Historiker
  • 1965: Gladys Moore Vanderbilt, US-amerikanisches Mitglied der Vanderbilt-Familie
  • 1968: Hermann Asmus, deutscher Filmarchitekt und Theatermaler
  • 1966: Josef Winckler, deutscher Schriftsteller
  • 1969: Theodor Boehm, deutscher pharmazeutischer Chemiker
  • 1969: Allen Welsh Dulles, US-amerikanischer Diplomat, Direktor der CIA und Mitglied der Warren-Kommission
  • 1969: Julius Gold, US-amerikanischer Geiger, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1970: Basil Liddell Hart, britischer Militär-Historiker, -korrespondent und Stratege
  • 1970: Wiktor Fjodorowitsch Bolchowitinow, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur
  • 1974: Dillon Anderson, US-amerikanischer Jurist
  • 1974: Martynas Anysas, litauischer Jurist, Historiker und Diplomat
  • 1974: Klaus Dieter Arndt, deutscher Politiker, MdL, MdB, MdEP
  • 1974: Herbert Ernest Bates, englischer Autor und Schriftsteller
  • 1976: Reinhard Federmann, österreichischer Schriftsteller
  • 1977: Jack Manders, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Freddie Prinze († 1977)
  • 1977: Freddie Prinze, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1978: Stanisław Dygat, polnischer Schriftsteller
  • 1979: Alf Ahlberg, schwedischer Schriftsteller, Humanist und Philosoph
  • 1979: René Deltgen, luxemburgischer Schauspieler
  • 1982: Ōtsuka Hironori, japanischer Begründer der Karate-Stilrichtung Wado-Ryu
  • 1984: Max Güde, deutscher Jurist und Politiker
  • 1984: Gunther Ipsen, österreichischer Soziologe und Philosoph
  • 1984: Edzard Schaper, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
  • 1986: Jörg Mauthe, österreichischer Journalist, Schriftsteller und Kulturpolitiker
  • 1986: Leif Erickson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1988: Seth Neddermeyer, US-amerikanischer Physiker
  • 1989: Halina Konopacka, polnische Leichtathletin
  • 1991: Bruno Marek, österreichischer Bürgermeister von Wien
  • 1991: Yasushi Inoue, japanischer Schriftsteller
  • 1992: Willie Dixon, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1993: Walter Kolbenhoff, deutscher Schriftsteller, Journalist und Rundfunkredakteur
  • 1994: Ulrike Maier, österreichische Skirennläuferin
  • 1994: Joseph Abileah, israelischer Violinist und Friedensaktivist, erster verurteilter israelischer Kriegsdienstverweigerer
  • 1997: Osvaldo Soriano, argentinischer Schriftsteller und Journalist
  • 1998: Bruno Goller, deutscher Maler
  • 1999: Willy Bandholz, deutscher Feldhandballspieler
  • 1999: David Ricardo Williams, kanadischer Jurist, Historiker und Schriftsteller
  • 2000: Hannes Schmidhauser, Schweizer Filmschauspieler, Drehbuchautor und Regisseur
  • 2000: Thomas Bowles, US-amerikanischer Bariton-Saxophonspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Jean-Pierre Aumont, französischer Schauspieler und Drehbuchautor
  • 2002: Andy Kulberg, US-amerikanischer Rockmusiker
  • 2003: Leslie Fiedler, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler und -kritiker
  • 2004: O. W. Fischer, österreichischer Schauspieler
  • 2004: Janet Frame, neuseeländische Schriftstellerin
  • 2004: Walter Jansen, deutscher Weihbischof
  • 2004: Paul-Friedrich Reder, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 2004: Roy Woods, US-amerikanischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 2005: Toni Berger, deutscher Volksschauspieler
  • 2005: Alois Derfler, österreichischer Bauernbundpräsident
  • 2005: Jean Hengen, Erzbischof von Luxemburg
  • 2005: Karl Heinz Jacoby, Weihbischof von Trier
Bild anzeigen
Ephraim Kishon († 2005)
  • 2005: Ephraim Kishon, ungarisch-israelischer Schriftsteller und Journalist
  • 2005: Uli Märkle, deutscher Promoter und Musikproduzent
  • 2005: Hermann Person, deutscher Politiker, MdL, Regierungspräsident Südbadens
  • 2005: Cora Santa Cruz, chilenische Sängerin, Pianistin und Schauspielerin
  • 2006: Nam June Paik, US-amerikanischer Musiker und bildender Künstler
  • 2008: Abu Laith al-Libi, pakistanischer Terrorist
  • 2008: Helga Goetze, deutsche Künstlerin, Schriftstellerin und politische Aktivistin
  • 2008: Philippe Khorsand, französischer Schauspieler
  • 2009: Hank Crawford, US-amerikanischer Musiker
  • 2009: Karl Gass, deutscher Dokumentarfilmregisseur
  • 2009: John Martyn, britischer Musiker
Bild anzeigen
Oscar Luigi Scalfaro († 2012)
  • 2012: Oscar Luigi Scalfaro, italienischer Politiker, Staatspräsident
  • 2013: Paul Kienle, deutscher Physiker, Hochschullehrer und Wissenschaftsmanager
  • 2013: Butch Morris, US-amerikanischer Jazz- und Improvisationsmusiker
  • 2013: Reinhold Stecher, österreichischer Theologe, Bischof der Diözese Innsbruck
  • 2013: Walter Schilling, deutscher Theologe und Bürgerrechtler
  • 2015: Lope Balaguer, dominikanischer Sänger
  • 2015: Will McBride, US-amerikanischer Fotograf
  • 2015: Colleen McCullough, australische Schriftstellerin
  • 2015: Reiner Süß, deutscher Kammersänger und Entertainer
  • 2015: Israel Yinon, israelischer Dirigent
  • 2016: Wolfgang Rittmann, deutscher Sportfunktionär
  • 2016: Jacques Rivette, französischer Filmregisseur
  • 2016: Helmut Zatopek, deutscher Fußballspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Theophil Wurm, Bischof von Württemberg, Vertreter des kirchlichen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus, erster EKD-Ratsvorsitzender (evangelisch)
    • Hl. Valerius von Trier, Bischof (katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 29. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   14654445 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.