Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

7. Dezember

7._Dezember7. Dezember
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 7. Dezember ist der 341. Tag des gregorianischen Kalenders (der 342. in Schaltjahren), somit bleiben 24 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 20. Jahrhundert
    • 3.2 20. Jahrhundert
    • 3.3 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
43 v. Chr.: Cicero
  • 43 v. Chr.: Marcus Antonius lässt den auf die Proskriptionsliste gesetzten Redner und politischen Gegner Cicero ermorden. Sein Leichnam wird grausam verstümmelt.
  • 1631: Sächsische Truppen unter Hans Georg von Arnim-Boitzenburg bezwingen ein kaiserliches Heer unter dem Befehl Rudolf von Tiefenbachs im Dreißigjährigen Krieg bei der böhmischen Stadt Nimburg.
Bild anzeigen
1724: Thorner Blutgericht
  • 1724: Das Thorner Blutgericht erregt europaweites Aufsehen: Der polnische König August der Starke lässt den Bürgermeister von Thorn (Toruń), Johann Gottfried Rösner, und neun weitere protestantische Bürger hinrichten. Der Rat der Stadt muss in Zukunft mehrheitlich katholisch besetzt werden.
Bild anzeigen
1787: Delaware
  • 1787: Delaware wird erster Bundesstaat der Vereinigten Staaten.
  • 1807: Das Königreich Westphalen wird auf der Grundlage des Friedens von Tilsit von Napoleon Bonaparte ausgerufen, per königlichem Dekret seine Constitution bekannt gemacht und der Eintritt in den Rheinbund geregelt.
  • 1849: Die Fürsten von Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen treten vertraglich ihre Souveränitäts- und Regierungsrechte an Preußen ab.
  • 1852: In einer Festung bei Mantua werden Enrico Tazzoli, Carlo Poma und drei weitere Mitglieder des in der Zeit des Risorgimento in Mantua agierenden Befreiungsausschusses nach ihrer Festnahme und Verurteilung von den Österreichern hingerichtet.
  • 1864: Der preußische König Wilhelm I. stiftet einen neuen Orden. Das Alsenkreuz erinnert an die Eroberung der Insel Alsen während des Deutsch-Dänischen Krieges.
  • 1868: Die im Deutschen Krieg annektierten Gebiete Kurfürstentum Hessen, Herzogtum Nassau und die Freie Stadt Frankfurt werden zur preußischen Provinz Hessen-Nassau zusammengefasst. Provinzhauptstadt wird die vorherige Residenzstadt Kassel.
  • 1906: Das deutsche Linienschiff SMS Schleswig-Holstein läuft vom Stapel. Am 1. September 1939 wird es mit Schüssen auf die Danziger Westerplatte den Zweiten Weltkrieg in Europa eröffnen.
  • 1917: Mehr als acht Monate nach der Kriegserklärung an das Deutsche Reich erklären die Vereinigten Staaten auch Österreich-Ungarn den Krieg.
  • 1939: Im Winterkrieg beginnt die Schlacht von Suomussalmi zwischen der Roten Armee und Finnland, die bis zum 7. Januar dauern wird.
  • 1941: Adolf Hitler gibt den geheimen so genannten Nacht-und-Nebel-Erlass heraus. Das Oberkommando der Wehrmacht unter Wilhelm Keitel lässt daraufhin rund 7.000 des Widerstands verdächtige Personen aus den besetzten Gebieten nach Deutschland verschleppen und dort hinrichten oder ohne Nachricht an ihre Angehörigen festhalten.
Bild anzeigen
1941: Pearl Harbor
  • 1941: Der Angriff auf den US-Flottenstützpunkt Pearl Harbor auf der Pazifikinsel Oʻahu in Hawaii durch Japan führt in der Folge zum Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg, was insbesondere auf den Pazifikkrieg entscheidende Auswirkungen haben wird.
Bild anzeigen
Flagge Libanons
  • 1943: Der Libanon erhält seine Staatsflagge.
  • 1944: In Chicago wird das Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt unterzeichnet, mit dem die International Civil Aviation Organization (ICAO) geschaffen wird.
  • 1948: Im Westteil Berlins wird Ernst Reuter von den Stadtverordneten zum Regierenden Bürgermeister gewählt.
  • 1970: In Warschau wird im Rahmen der deutschen Ostpolitik der Warschauer Vertrag über die Grundlagen der Normalisierung zwischen Deutschland und Polen unterzeichnet. Am gleichen Tag macht Willy Brandt seinen Kniefall von Warschau vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos, was weltweit zum Symbol für die Versöhnung wird.
Bild anzeigen
1975: Osttimor
  • 1975: Einheiten der indonesischen Armee besetzen Osttimor, neun Tage nach dessen Unabhängigkeitserklärung von Portugal.
  • 1982: Im US-Bundesstaat Texas wird zum ersten Mal die Giftspritze für eine Hinrichtung eingesetzt.
  • 1988: Der sowjetische Staats- und Parteiführer Michail Gorbatschow hält vor der Generalversammlung der UNO in New York City eine Rede, in der er die Verringerung der sowjetischen Truppenstärke um eine halbe Million Mann anbietet.
  • 1989: Sajus na Demokratitschnite Sili wird als Bündnis oppositioneller Gruppierungen im kommunistischen Bulgarien gegründet. Erster Vorsitzender der Union wird der Philosoph und Dissident Schelju Schelew.
  • 1989: In Ost-Berlin einigen sich Vertreter von Regierung und Opposition am „runden Tisch“ u. a. auf die Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi) sowie auf freie Kommunalwahlen in der DDR am 6. Mai 1990.
  • 1989: Der tschechoslowakische Ministerpräsident Ladislav Adamec tritt wegen anhaltender Unruhen im Land von seinem Amt zurück.
  • 2001: Die afghanische Nordallianz befreit mit US-amerikanischer Hilfe Kandahar von der Herrschaft der Taliban.
  • 2005: Der wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Kroatienkrieg gesuchte kroatische General Ante Gotovina wird auf der spanischen Insel Teneriffa festgenommen.
  • 2009: Die UN-Klimakonferenz in Kopenhagen beginnt mit etwa 10.500 Delegierten.

Wirtschaft

  • 1904: Emil von Behring gründet mit den zwei Millionen Mark, die er 1901 als erster Nobelpreisträger für Medizin erhalten hatte, in Marburg die Behringwerke.
  • 1995: Bill Gates kündigt in der als Pearl-Harbor-Rede bekannt gewordenen Ansprache das künftige Engagement von Microsoft im Bereich Internetsoftware mit den Worten „A sleeping giant has awakened“ an und signalisiert damit den Beginn des Browserkriegs gegen Netscape.
Bild anzeigen
2005: Die A 20 bei Langsdorf in Richtung Rostock
  • 2005: Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet zwischen Tribsees und Greifswald die letzten Teilstücke der Bundesautobahn 20, der sogenannten Ostsee- bzw. Küstenautobahn, die vom Kreuz Uckermark zum Kreuz Lübeck führt. Die A 20 ist damit der längste zusammenhängende Autobahnneubau seit 1945.
  • 2012: Die letzte Ausgabe der Financial Times Deutschland erscheint.

Wissenschaft und Technik

  • 1785: Der deutsch-britische Astronom Wilhelm Herschel entdeckt im Sternbild Kleiner Löwe die beiden Balkenspiralgalaxien NGC 3003 und NGC 3395.
  • 1835: Zwischen Nürnberg und dem Ludwigsbahnhof in Fürth nimmt die Ludwigseisenbahn ihren Betrieb auf. Die Strecke der ersten deutschen Eisenbahn hat eine Länge von 6,05 km, für die die 10 PS starke Lokomotive namens Adler des britischen Eisenbahnpioniers George Stephenson etwa neun Minuten benötigt.
  • 1888: Der Luftreifen wird von John Boyd Dunlop zum Patent angemeldet.
  • 1923: Edwin Powell Hubble beweist die Existenz von Himmelskörpern, die außerhalb unserer Milchstraße liegen.
Bild anzeigen
1972: Start der Apollo 17
Bild anzeigen
1972: Photo der Erde, von Apollo 17 aufgenommen
  • 1972: Mit Apollo 17 machen sich vorläufig zum letzten Mal Menschen auf den Weg zum Mond. Es handelt sich um den einzigen Nachtstart des Apollo-Programms.
  • 1995: Die Tochtersonde trennt sich vom Mutterschiff der Raumsonde Galileo, um in die Atmosphäre des Jupiter einzutauchen.
  • 2001: Der Satellit TIMED zur Untersuchung der Dynamik der Erdatmosphäre wird von der kalifornischen Vandenberg Air Force Base aus mit einer Delta II-Trägerrakete gestartet.

Kultur

Bild anzeigen
1732: Royal Opera House
  • 1732: Das Royal Opera House im Londoner Covent Garden wird mit William Congreves Stück The Way of the World eröffnet.
Bild anzeigen
1742: Das Berliner Opernhaus in der ursprünglichen Form
  • 1742: Die nach Plänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff im Stil des Palladianismus errichtete Staatsoper Unter den Linden wird mit Carl Heinrich Grauns Stück Cleopatra e Cesare als Königliche Hofoper in Berlin eröffnet.
  • 1799: An der Opéra-Comique in Paris erfolgt die Uraufführung der Oper Le Délire ou Les Suites d’une erreur von Henri Montan Berton.
  • 1881: Die Uraufführung der Oper Das Käthchen von Heilbronn von Karl Reinthaler nach einem Libretto von Heinrich Bulthaupt, basierend auf dem gleichnamigen Schauspiel von Heinrich von Kleist, erfolgt in Frankfurt am Main.
  • 1889: Die Operette The Gondoliers or, The King of Barataria des Komponisten Arthur Sullivan und des Librettisten W. S. Gilbert hat ihre Uraufführung am Savoy Theatre in London. Die Operette ist die zwölfte in der Zusammenarbeit von Gilbert und Sullivan und deren letzter großer gemeinsamer Erfolg.
  • 1909: Bei seiner Uraufführung im Vígszínház in Budapest wird das Theaterstück Liliom des ungarischen Dramatikers Ferenc Molnár von Presse und Publikum verrissen. Erst nach der deutschen Erstaufführung am Theater an der Wien mehr als drei Jahre später wird das Stück zum Welterfolg.
  • 1912: Im Alten Theater Leipzig wird das Märchenspiel Peterchens Mondfahrt von Gerdt von Bassewitz uraufgeführt.
  • 1926: Franz Kafkas unvollendeter Roman Das Schloss erscheint nach dem Tod des Autors.
Bild anzeigen
1996: Lonja de la Seda (Aufnahme von 1870)
  • 1996: Die gotische Lonja de la Seda in Valencia wird von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Gesellschaft

  • 1811: In London werden die vier ersten Opfer der später so genannten Ratcliffe-Highway-Morde gefunden.

Religion

  • 1601: Das aus Anlass des Reichstages einige Tage geführte Regensburger Religionsgespräch zwischen katholischen und lutherischen Theologen über die Heilige Schrift scheitert am Unvermögen, gegenseitige Herabwürdigungen zu unterlassen.
  • 1768: In Wien wird die Waisenhauskirche eingeweiht. Für die überlieferte Schilderung, Wolfgang Amadeus Mozart habe hierfür seine Waisenhausmesse komponiert, fehlen jedoch Beweise.
  • 1965: Die seit dem Schisma von 1054, dem so genannten Morgenländischen Schisma, bestehenden gegenseitigen Bannbullen des Vatikans und des Patriarchats von Konstantinopel werden für nichtig erklärt.
  • 1965: Das Zweite Vatikanische Konzil beschließt das Dokument Gaudium et spes.
  • 1990: In seiner achten Enzyklika Redemptoris missio unterstreicht Papst Johannes Paul II. die fortwährende Gültigkeit der Missionierung.

Katastrophen

  • 1942: Das deutsche U-Boot U 515 versenkt westlich der Azoren das britische Passagierschiff Ceramic (18.713 BRT) mit fünf Torpedos. Von den 656 Passagieren und Besatzungsmitgliedern wird nur ein einziger gerettet.
  • 1944: Ein Erdbeben der Stärke 8,1 in Tonankai, Japan, fordert rund 1.000 Tote.
  • 1987: In Kalifornien zerschellt Pacific-Southwest-Airlines-Flug 1771 nach Sturzflug. Ein entlassener Mitarbeiter hatte die Crew erschossen.
  • 1988: Beim Erdbeben von Spitak in Armenien kommen rund 25.000 Menschen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1545: Henry Stuart Darnley, zweiter Ehemann von Maria Stuart
  • 1598: Gian Lorenzo Bernini, italienischer Barockbaumeister
  • 1627: Luise Henriette von Oranien, Kurfürstin von Brandenburg
  • 1701: Anders Celsius, schwedischer Astronom
  • 1703: Jan Josef Antonín Eleazar Kittel, böhmischer Heiler und Arzt
  • 1706: Daniel Heinrich Arnoldt, deutscher Theologe
  • 1725: Beda Angehrn Johann Konrad, Schweizer Fürstabt von St. Gallen
  • 1723: Abraham Hyacinthe Anquetil-Duperron, französischer Orientalist
  • 1743: Johann Joachim Eschenburg, deutscher Literaturhistoriker
  • 1753: Ignaz Ambros von Amman, deutscher Kartograf und Landesgeometer
  • 1753: Samuel Gottlieb Bürde, deutscher Dichter
  • 1767: Andreas Metz, deutscher Geistlicher, Philosoph, Mathematiker und Professor
  • 1782: Anton Apponyi von Nagy-Apponyi, österreichischer Diplomat
  • 1786: Maria Walewska, Gräfin von Ornano, Geliebte Napoleons I.
  • 1792: Abraham Jacob van der Aa, niederländischer Lexikograph und Literat
  • 1796: Lodewijk-Jozef Delebecque, belgischer Bischof

19. Jahrhundert

  • 1801: Johann Nepomuk Nestroy, österreichischer Dramatiker und Schauspieler
  • 1803: Giuseppe Angelelli, italienischer Maler
  • 1807: Feodora zu Leiningen, Fürstin zu Hohenlohe-Langenburg
  • 1810: Josef Hyrtl, österreichischer Anatom
  • 1813: Christian Tønsberg, norwegischer Verleger
  • 1821: Friedrich Schlögl, österreichischer Schriftsteller
  • 1823: Leopold Kronecker, deutscher Mathematiker
  • 1830: Antonio Luigi Gaudenzio Giuseppe Cremona, italienischer Mathematiker und Politiker
  • 1834: Ludvig Ludvigsen Daae, norwegischer Historiker
  • 1837: Baker Creed Russell, britischer General
  • 1839: Redvers Buller, britischer Oberbefehlshaber in der ersten Phase des Burenkrieges
  • 1842: Otto Ammon, deutscher Anthropologe
  • 1845: Ferdinand Heerdegen, deutscher Altphilologe
  • 1849: Pierre-Paulin Andrieu, französischer Erzbischof
  • 1859: Octaviano Larrazolo, US-amerikanischer Politiker
  • 1859: Martin Möbius, deutscher Botaniker
  • 1860: Joseph Cook, australischer Premierminister
  • 1863: Felix Calonder, Schweizer Politiker
  • 1863: Pietro Mascagni, italienischer Komponist
  • 1876: Heinrich Straumer, deutscher Architekt
  • 1877: Walter Abbott, englischer Fußballspieler
  • 1879: Émile Champion, französischer Leichtathlet
  • 1881: Josef Flegl, tschechischer Komponist, Cellist und Musikpädagoge
  • 1887: Ernst Toch, österreichischer Komponist
  • 1888: Albert Florath, deutscher Schauspieler
  • 1889: Gabriel Marcel, französischer Philosoph und Dramatiker
  • 1890: Rudolf Bella, ungarischer Komponist
  • 1891: Fay Bainter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1893: Demetrius Constantine Dounis, griechischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1894: Stuart Davis, US-amerikanischer Maler
  • 1894: George Waggner, US-amerikanischer Filmregisseur, -produzent, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1895: Auguste Adenauer, zweite Ehefrau Konrad Adenauers
  • 1896: Hedda Koppé, Schweizer Schauspielerin
  • 1897: Leo Monosson, deutscher Schlagersänger

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Lily Abegg, Schweizer Journalistin
  • 1901: Robert Bach, deutscher Politiker, MdB
  • 1901: Annemarie Marks-Rocke, deutsche Schauspielerin
  • 1903: Brian Lewis, 2. Baron Essendon, britischer Autorennfahrer
  • 1904: Klara Stoffels, Zeugin Jehovas und Opfer der nationalsozialistischen Justiz
  • 1906: Erika Fuchs, deutsche Übersetzerin
  • 1906: Elisabeth Höngen, deutsche Sängerin
  • 1906: Eduard Zak, österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Kritiker
  • 1907: Werner Haarnagel, deutscher Archäologe
  • 1908: Slim Bryant, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1909: Hans Paetsch, deutscher Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher
  • 1910: Nora Minor, österreichische Schauspielerin
  • 1910: Louis Prima, US-amerikanischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1910: Edmundo Ros, trinidadischer Musiker
  • 1911: Max Braithwaite, kanadischer Schriftsteller
  • 1911: Peter Hamel, deutscher Regisseur
  • 1912: Henri Thomas, französischer Autor
  • 1913: John Davis, US-amerikanischer Blues-Pianist und Sänger
  • 1915: Stabben Ahlner, schwedischer Sportfunktionär
  • 1915: Leigh Brackett, US-amerikanische Schriftstellerin und Drehbuchautorin
  • 1915: Franz Josef Tripp, deutscher Maler, Zeichner und Illustrator von Kinderbüchern
  • 1915: Eli Wallach, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1916: Jean Carignan, kanadischer Fiddle-Spieler
  • 1917: Ottorino Volonterio, Schweizer Autorennfahrer
  • 1918: Randy Atcher, US-amerikanischer Country-Sänger und -Musiker
  • 1918: Max Merkel, österreichischer Fußballspieler und -trainer
  • 1919: Ed Ulinski, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1920: Tatamkhulu Afrika, südafrikanischer Autor
  • 1920: Walter Nowotny, österreichischer Jagdflieger
  • 1921: Tilda Thamar, argentinische Filmschauspielerin und Malerin
  • 1922: Willy Andergassen, italienischer Künstler
  • 1923: Shinkichi Tajiri, US-amerikanischer Maler und Bildhauer
  • 1924: Boyd Bennett, US-amerikanischer Songwriter, Schlagzeuger und Rock’n’Roll-Sänger
  • 1924: Bent Fabric, dänischer Musiker
  • 1924: Mário Soares, portugiesischer Politiker, Premierminister

1926–1950

  • 1927: Jorge Fontenla, argentinischer Pianist, Dirigent und Komponist
  • 1927: José Ivo Lorscheiter, brasilianischer Priester, Bischof von Santa Maria
  • 1928: Noam Avram Chomsky, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler
  • 1929: Albrecht Haupt, deutscher Kirchenmusiker
  • 1930: Lupe Serrano, chilenische Balletttänzerin
  • 1930: Bob Tullius, US-amerikanischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1931: Nicholas Cheong Jin-suk, Erzbischof von Seoul und Kardinal
  • 1932: Ellen Burstyn, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1934: Jan Wornar, sorbischer Schriftsteller
  • 1935: Jean-Claude Casadesus, französischer Dirigent
  • 1939: Hans-Ulrich Schlumpf, Schweizer Filmregisseur
  • 1940: Heinfried Birlenbach, deutscher Leichtathlet
  • 1942: Harry Chapin, US-amerikanischer Sänger, Songschreiber und Regisseur
  • 1943: Jürgen Walter, deutscher Sänger
  • 1944: Daniel Chorzempa, US-amerikanischer Organist
  • 1945: Francis Xavier Ahn Myong-ok, südkoreanischer Bischof
  • 1946: Kirsti Sparboe, norwegische Schlagersängerin und Schauspielerin
  • 1946: Ernst Uhrlau, deutscher Politiker und Präsident des BND
  • 1949: Heino Maulshagen, deutscher Fußballspieler
  • 1949: Tom Waits, US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Songschreiber
  • 1950: Rimas Andrikis, litauischer Jurist

1951–1975

  • 1952: Paco Romero, spanischer Autorennfahrer
  • 1953: Jocelyne Boisseau, französische Schauspielerin
  • 1954: Uwe Hoppe, deutscher Dramatiker, Autor, Regisseur und Schauspieler
  • 1954: Reinhold Zwick, deutscher Theologe
  • 1955: Klaus Elwardt, deutscher Handballspieler
  • 1956: Larry Bird, US-amerikanischer Basketballer
  • 1957: Jürgen Kaminsky, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1958: Rick Rude, US-amerikanischer Wrestler
  • 1960: Robert Amper, deutscher Schauspieler, Regisseur, Autor und Synchronsprecher
  • 1960: Holger C. Gotha, deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1960: Abdellatif Kechiche, französischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1960: Erhard Riedlsperger, österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1960: Yasuhide Itō, japanischer Komponist, Dirigent und Pianist
  • 1962: Ulrike Müller, deutsche Politikerin, MdL
Bild anzeigen
Ilse Aigner (* 1964)
  • 1964: Ilse Aigner, deutsche Politikerin, MdB, Bundesministerin
  • 1964: Vida Anim, ghanaische Sprinterin
  • 1964: Wladimir Artjomow, russischer Kunstturner
  • 1964: Werner Brix, österreichischer Kabarettist und Schauspieler
  • 1965: Wolfgang Haffner, deutscher Jazz-Schlagzeuger
  • 1965: Dirk Stermann, deutscher Radiomoderator, Kabarettist und Autor
  • 1965: Sophie Watillon, belgische Gambistin
  • 1965: Jeffrey Wright, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1966: Gem Archer, britischer Musiker
  • 1966: Kirsten Erl, deutsche Fernsehrichterin
  • 1966: Shin’ichi Itō, japanischer Motorradrennfahrer
  • 1968: Noël Akchoté, französischer Gitarrist
  • 1968: Eva Maria Marold, österreichischer Musicalstar
  • 1970: Bundit Ungrangsee, thailändischer Dirigent
  • 1971: Wladimir Hakobjan, armenischer Schachspieler
  • 1971: Christian Kellner, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1971: Massimo Rivola, italienischer Motorsportfunktionär
  • 1972: Roman Bichler, deutscher Musikproduzent
  • 1972: Sean Dundee, südafrikanisch-deutscher Fußballspieler
  • 1972: Hermann Maier, österreichischer Skirennläufer
  • 1973: Damien Rice, irischer Musiker
  • 1974: Gerardo García León, spanischer Fußballspieler
  • 1975: Marco Borciani, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1975: Denise Zich, deutsche Schauspielerin

1976–2000

  • 1976: Georges Laraque, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1977: Delron Buckley, südafrikanischer Fußballspieler
  • 1978: Shiri Appleby, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1978: Kon Artis, US-amerikanischer Rapper
  • 1979: Jennifer Carpenter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Sara Bareilles, US-amerikanische Singer-Songwriterin
  • 1980: Clemens Fritz, deutscher Fußballspieler
  • 1980: John Terry, englischer Fußballspieler
  • 1981: Tommy Egeberg, norwegischer Skispringer
  • 1981: Martin Tomczyk, deutscher Rennfahrer
  • 1981: Tuba Ünsal, türkische Schauspielerin und Fotomodell
  • 1982: Davud Yaqubi, afghanischer Fußballspieler
  • 1983: Linda Bresonik, deutsche Fußballspielerin
  • 1984: Robert Kubica, polnischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1984: Emmanuel Muscat, maltesisch-australischer Fußballspieler
  • 1985: Dean Ambrose, US-amerikanischer Wrestler
  • 1985: Floris van Assendelft, niederländischer Schachspieler
  • 1986: Tschawdar Arsow, bulgarischer Naturbahnrodler
  • 1987: Aaron Carter, US-amerikanischer Musiker
  • 1988: Nathan Adrian, US-amerikanischer Freistilschwimmer
Bild anzeigen
Emily Browning (* 1988)
  • 1988: Emily Browning, australische Schauspielerin
  • 1988: Jens Schöngarth, deutscher Handballspieler
  • 1988: Andrew Goudelock, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1989: Basia A’Hern, australische Schauspielerin
  • 1989: Nicholas Hoult, britischer Schauspieler
  • 1989: Judith Neumann, deutsche Schauspielerin
  • 1989: Kevin Séraphin, französischer Basketballspieler
  • 1994: Yuzuru Hanyū, japanischer Eiskunstläufer

21. Jahrhundert

  • 2003: Catharina-Amalia van Oranje, Prinzessin der Niederlande

Gestorben

Vor dem 20. Jahrhundert

Bild anzeigen
Marcus Tullius Cicero
(† 43 v. Chr.)
  • 043 v. Chr.: Marcus Tullius Cicero, römischer Redner, Politiker und Schriftsteller
  • 0283: Eutychianus, Papst
  • 0983: Otto II., Herzog von Sachsen, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
  • 1077: Gerald von Ostia, Bischof von Ostia und Vermittler im Investiturstreit
  • 1254: Innozenz IV., Papst
  • 1269: Gruffydd Maelor ap Madog, Fürst von Powys Fadog
  • 1295: Gilbert de Clare, 6. Earl of Hertford, englischer Magnat
  • 1446: Bogislaw IX., Herzog von Pommern-Stolp
  • 1517: Albert Krantz, deutscher Historiker
  • 1549: Robert Ket, englischer Bauernführer und Aufständischer
  • 1618: Bernardo de Rojas y Sandoval, spanischer römisch-katholischer Erzbischof von Toledo und Kardinal
  • 1723: Jan Blažej Santini-Aichel, böhmischer Architekt und Maler
  • 1787: Friedrich August Fischer, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1789: Johann Friedrich Glaser, deutscher Mediziner
  • 1804: Johann Tobias Lowitz, deutsch-russischer Chemiker und Pharmazeut
  • 1815: Michel Ney, französischer Marschall
  • 1817: William Bligh, britischer Seeoffizier, Kapitän der HMS Bounty
  • 1825: Malvina Schnorr von Carolsfeld, portugiesische Opernsängerin
  • 1839: Andreas Metz, deutscher Geistlicher, Philosoph, Mathematiker und Professor
  • 1862: Sylvester Churchill, amerikanischer Journalist und General
  • 1872: Christoph Leonhard Wolbach, erster Oberbürgermeister Ulms
  • 1874: Konstantin von Tischendorf, deutscher Theologe, Forscher zur Textgeschichte des Neuen Testaments
  • 1876: Hermann von Barth, deutscher Bergsteiger
  • 1889: Antoni Kątski, polnischer Komponist und Pianist
  • 1894: Ferdinand Vicomte de Lesseps, französischer Diplomat und Ingenieur
  • 1900: Johann Georg Gerhard Schmitt, deutscher Komponist und Organist

20. Jahrhundert

  • 1902: Thomas Nast, deutsch-US-amerikanischer Karikaturist
  • 1903: Arthur Milchhoefer, deutscher Archäologe
Bild anzeigen
Élie Ducommun († 1906)
  • 1906: Élie Ducommun, Schweizer Politiker, Journalist und Geschäftsmann, Friedensnobelpreisträger
  • 1913: Ernst Heinrich Göring, deutscher Jurist und Diplomat
  • 1918: Nicanor Plaza, chilenischer Bildhauer
  • 1923: Emil Dönges, deutscher Prediger, Bibelausleger und Verleger der Brüderbewegung
  • 1924: Rudolph Bergh, dänischer Komponist
  • 1930: Werner Borchardt, deutscher Physiologe und Klimatologe
  • 1930: Noe Ramischwili, georgischer Premierminister
  • 1934: William W. Brandon, US-amerikanischer Politiker
  • 1936: Alfred Wiedemann, deutscher Ägyptologe
  • 1941: Isaac C. Kidd, US-amerikanischer Admiral
  • 1944: Robert Jackson Emerson, britischer Bildhauer, Maler und Medailleur
  • 1946: Georges Malfait, französischer Leichtathlet
  • 1954: Chiang K'ang-Hu, chinesischer Politiker und Literaturwissenschaftler
  • 1956: Henry Fillmore, US-amerikanischer Komponist, Posaunist und Kapellmeister
  • 1960: Richard Ermisch, deutscher Architekt, Oberbaurat in Berlin
  • 1960: Clara Haskil, rumänische Pianistin
  • 1962: Kirsten Flagstad, norwegische Sängerin
  • 1963: Isidore Soucy, kanadischer Fiddlespieler und Komponist
  • 1964: Sepp Kerschbaumer, italienischer Freiheitskämpfer
  • 1969: Maria Kasterska, polnische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin
  • 1970: Romaine Brooks, US-amerikanische Malerin und Bildhauerin
  • 1971: Josef Adlmannseder, österreichischer Politiker
  • 1972: Humberto Mariles Cortés, mexikanischer Oberst, Spring- und Vielseitigkeitsreiter
  • 1973: Gordon Beecher, US-amerikanischer Komponist und Vizeadmiral
  • 1973: Camilo Mori, chilenischer Maler
  • 1975: Francisco Borja da Costa, osttimoresischer Freiheitskämpfer, Dichter und Journalist
Bild anzeigen
Thornton Wilder († 1975)
  • 1975: Thornton Wilder, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1977: Georges Grignard, französischer Autorennfahrer
  • 1979: Robert Asher, britischer Filmregisseur
  • 1979: Nicolas Born, deutscher Schriftsteller
  • 1979: Edward Gottlieb, russisch-US-amerikanischer Unternehmer
  • 1979: Manfred Jenning, deutscher Hausautor und Spielleiter, Regisseur und Sprecher des Marionettentheaters Augsburger Puppenkiste
  • 1980: Darby Crash, US-amerikanischer Punkrockmusiker
  • 1982: Sam Theard, US-amerikanischer Sänger und Songwriter
  • 1983: Antal Molnár, ungarischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1984: Wilhelm Schmied, deutscher Maler und Grafiker
  • 1985: Robert Graves, britischer Schriftsteller
  • 1987: Hermann Meinert, deutscher Historiker und Archivar
  • 1990: Reinaldo Arenas, kubanischer Schriftsteller und Dissident
  • 1990: Joan Bennett, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1990: Horst Bienek, deutscher Schriftsteller
  • 1990: Peter Mieg, Schweizer Komponist, Maler und Publizist
  • 1992: Richard J. Hughes, US-amerikanischer Politiker
  • 1992: Johannes Leppich, deutscher Jesuitenpater und Wanderprediger
Bild anzeigen
Félix Houphouët-Boigny († 1993)
  • 1993: Félix Houphouët-Boigny, Arzt und erster Staatspräsident der Republik Côte d’Ivoire
  • 1993: Wolfgang Paul, deutscher Physiker
  • 1993: Robert Taft junior, US-amerikanischer Politiker
  • 1994: Elga Andersen, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1996: José Donoso, chilenischer Schriftsteller
  • 1997: Günter Bast, deutscher Innerer Mediziner
  • 1998: John Addison, britischer Komponist
  • 1998: Paul Tholey, deutscher Psychologe

21. Jahrhundert

  • 2000: Stanley Osborne, kanadischer Geistlicher, Musikpädagoge, Autor, Hymnologe und Komponist
  • 2003: Gerhard Höpp, deutscher Orientalist und Islamwissenschaftler
  • 2003: Raúl Vale, mexikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler
  • 2004: Winfried Scharlau, deutscher Journalist
  • 2006: Jeane Kirkpatrick, US-amerikanische Politikwissenschaftlerin
  • 2006: Jay McShann, US-amerikanischer Blues- und Swing-Pianist, Bandleader und Sänger
  • 2007: Heinz Angermeier, deutscher Historiker und Professor
  • 2010: Elizabeth Edwards, US-amerikanische Rechtsanwältin und Autorin
  • 2011: Kurt Ernsting, deutscher Unternehmer und Mäzen
  • 2011: Harry Morgan, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2013: Édouard Molinaro, französischer Filmregisseur
  • 2014: Marie Marcks, deutsche Karikaturistin
  • 2016: Hildegard Hamm-Brücher, deutsche Politikerin
  • 2016: Greg Lake, britischer Bassist, Gitarrist, Sänger, Songwriter

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Ambrosius von Mailand, römischer Politiker und Kirchenvater, Bischof und Schutzpatron (anglikanisch, katholisch, orthodox, evangelisch: ELCA, LCMS, der Gedenktag der EKD ist am 4. April)
    • Opfer des Thorner Blutgerichts, Thorner Märtyrer (evangelisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 7. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   13331405 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.