Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

10._März10. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 10. März ist der 69. Tag des gregorianischen Kalenders (der 70. in Schaltjahren), somit bleiben noch 296 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
241 v. Chr.: Römische Trireme
  • 241 v. Chr.: In der Schlacht bei den Ägatischen Inseln versenkt die Flotte der Römischen Republik unter Gaius Lutatius Catulus die karthagische Flotte unter Hanno dem Großen und beendet damit den Ersten Punischen Krieg.
  • 1098: Nach der Ermordung von Thoros, dem Herrscher von Edessa, wird der von ihm adoptierte Kreuzfahrer Balduin von Boulogne der erste Graf von Edessa und gründet damit den ersten Kreuzfahrerstaat.
  • 1465: Mehrere französische Hochadelige schließen sich unter der Führung von Karl dem Kühnen in der Ligue du Bien public zusammen, um der „unordentlichen und jämmerlichen Regierung“ Ludwigs XI. entgegenzutreten. Sie beabsichtigen Charles de Valois, duc de Berry, den Bruder des Königs, auf den Thron zu setzen.
Bild anzeigen
1496: Erste europäische Siedlungen in Amerika
  • 1496: Nachdem im Oktober des Vorjahres eine königliche Untersuchungskommission in La Isabela angekommen ist, verlässt Christoph Kolumbus die Kolonie Hispaniola in Richtung Spanien, um dem Königspaar persönlich Bericht zu erstatten. Während seiner Abwesenheit gründet sein Bruder Bartolomeo die neue Hauptstadt Santo Domingo.
Bild anzeigen
1535: Galapagosinseln
  • 1535: Der Spanier Tomás de Berlanga entdeckt zufällig die Galapagosinseln, nachdem das Schiff des Geistlichen auf der Reise nach Peru vom Kurs abgekommen ist.
  • 1629: König Karl I. löst das Parlament auf und führt England in die elf Jahre dauernde parlamentslose Zeit.
Bild anzeigen
1661: Ludwig XIV.
  • 1661: Einen Tag nach dem Tod seines Ministers, Kardinal Jules Mazarin, nimmt Frankreichs König Ludwig XIV. alle Regierungsgeschäfte in die eigene Hand.
  • 1697: Der russische Zar Peter I. beginnt eine Reise in den europäischen Westen („Große Gesandtschaft“).
  • 1766: Die spanische Regierung in Madrid verbietet ihren Bürgern, den runden breitkrempigen Hut und den langen Mantel zu tragen. Unwille in der Bevölkerung löst dreizehn Tage später den Madrider Hutaufstand aus.
  • 1793: Der Nationalkonvent im Frankreich der Revolutionszeit gründet das Revolutionstribunal, dessen Urteile nicht mehr angefochten werden können. Rechtshistorisch erwächst daraus eine dritte Gewalt, die moderne Judikative.
  • 1797: Nach dem Italienfeldzug wendet sich Napoleon Bonaparte mit seinen Truppen dem Kriegsgegner Österreich im Ersten Koalitionskrieg zu und beginnt mit dem Einmarsch in feindliches Gebiet am Fluss Tagliamento.
  • 1801: In Großbritannien wird erstmals eine Volkszählung durchgeführt.
Bild anzeigen
1804: Die USA nach dem Louisiana Purchase
  • 1804: In St. Louis wird nach Abschluss des Louisiana Purchase das Territorium Louisiana in einer förmlichen Zeremonie von Frankreich an die USA übergeben.
  • 1814: In der Schlacht bei Laon unterliegt Napoleon Bonaparte den im Sechsten Koalitionskrieg verbündeten Preußen und Russen.
  • 1830: Auf Antrag von Generalgouverneur Johannes van den Bosch gründet der niederländische König Wilhelm I. mit Erlass die Nederlandsch-Oost-indisch Leger, die niederländisch-ostindische Kolonialarmee.
  • 1831: Das vom französischen König Louis-Philippe I. erlassene Gesetz vom 9. März 1831 zur Gründung der Fremdenlegion tritt in Kraft. Diese darf nur außerhalb der Grenzen des Königreichs eingesetzt werden.
  • 1831: In der ersten kantonalen Volksabstimmung in der Geschichte des Kantons Zürich während der Regenerationszeit wird die neue liberale Verfassung angenommen, die am Ustertag eingefordert worden ist.
  • 1848: Der den Mexikanisch-Amerikanischen Krieg beendende Vertrag von Guadalupe Hidalgo wird durch den Senat der Vereinigten Staaten ratifiziert. Mexiko folgt mit der Ratifizierung am 19. Mai.
Bild anzeigen
1861: Städte in Bambara
  • 1861: Mit der Einnahme der Hauptstadt Ségou durch muslimische Kämpfer aus den Reihen der Tukulor und anschließenden Pressionen gegenüber der Bevölkerung, zum Islam zu konvertieren, endet nach rund 150 Jahren das afrikanische Reich Bambara im Gebiet des heutigen Mali.
Bild anzeigen
1864: Ludwig II. von Bayern
  • 1864: Kronprinz Ludwig Friedrich Wilhelm von Wittelsbach wird nach dem Tod seines Vaters Maximilian II. als König Ludwig II. von Bayern proklamiert.
  • 1889: Am zweiten Tag der Schlacht von Gallabat/Metemma fällt der äthiopische Kaiser Yohannes IV. im Kampf gegen die sudanesischen Mahdisten, welche den Sieg davontragen.
  • 1893: Während des Wettlaufs um Afrika erklärt Frankreich die Elfenbeinküste zur französischen Kolonie.
  • 1899: In ganz Frankreich wird durch ein Dekret der Führerschein mit Fahrprüfung Pflicht.
  • 1911: Frankreich wechselt von der bisherigen „Pariser Zeit“ auf die Zeitzone des Nullmeridians in Greenwich und führt die Westeuropäische Zeit ein.
  • 1912: Der durch die Nationalversammlung in Nanjing gewählte Yuan Shikai tritt sein Amt als Präsident der Republik China an.
  • 1945: Die Eisenbahnbrücke Wesel wird als letzte Rheinbrücke unter deutscher Kontrolle im Zweiten Weltkrieg von der Wehrmacht gesprengt.
  • 1948: Beim dritten Prager Fenstersturz stirbt zwei Wochen nach dem kommunistischen Februarumsturz der nichtkommunistische Außenminister Jan Masaryk. Ob er – wie offiziell verlautbart – Suizid begangen hat oder gewaltsam aus einem Fenster des Palais Czernin gestoßen worden ist, bleibt ungeklärt.
Bild anzeigen
1952: Josef Stalin
  • 1952: Der sowjetische Staatschef Josef Stalin legt den Westmächten durch Botschafter Andrei Andrejewitsch Gromyko ein Angebot für Verhandlungen vor, das die Vereinigung von West- und Ostdeutschland vorsieht, die Stalin-Noten.
  • 1952: Als sich der Wahlsieg der oppositionellen Partido del Pueblo Cubano nach dem Selbstmord des Parteiführers Eduardo Chibás abzeichnet, putscht sich Ex-Präsident Fulgencio Batista gegen den regierenden Präsidenten Carlos Prío in Kuba an die Macht.
  • 1959: Der tibetische Widerstand gegen die Besetzung durch die Volksrepublik China gipfelt in einem offenen Volksaufstand. Dieser wird von den chinesischen Machthabern bis zum 21. März mit Militärgewalt niedergeschlagen.
  • 1964: Über Gardelegen wird ein vom französischen Militärflugplatz Toul-Rosières gestartetes Aufklärungsflugzeug RB-66C der US-Luftwaffe von der Rakete einer sowjetischen MiG-19 getroffen und stürzt auf ein Feld.
Bild anzeigen
1971: William McMahon
  • 1971: William McMahon löst John Gorton in einer parteiinternen Vertrauensabstimmung als Vorsitzender der Liberal Party of Australia und damit auch als Australiens Premier ab.
  • 1985: Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (Berlin-West) wird die Koalition von CDU und FDP unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) bestätigt. Die SPD erzielt ihr schlechtestes Wahlergebnis seit Kriegsende.
  • 1992: Nach dem Putsch gegen Swiad Gamsachurdia wird Eduard Schewardnadse Staatsoberhaupt in Georgien.
Bild anzeigen
1998: Suharto
  • 1998: Hadji Mohamed Suharto wird zum 6. Mal zum Staats- und Regierungschef von Indonesien „gewählt“. Nur wenige Monate später muss er wegen anhaltender Proteste der Bevölkerung zurücktreten.
  • 2004: In Griechenland wird Kostas Karamanlis, der Vorsitzende der konservativen Nea Dimokratia, nach seinem Wahlsieg am 7. März als Ministerpräsident vereidigt.
  • 2007: US-Präsident George W. Bush bereist Kolumbien. Es ist der erste Besuch eines US-Präsidenten in Bogotá seit dem Besuch von Ronald Reagan im Jahr 1982, und er ist von massiven Protesten gegen die Politik Bushs begleitet.
  • 2017: Die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye wird durch das Verfassungsgericht ihres Amtes enthoben, aufgrund eines Korruptionsskandals. Der Entscheidung gingen wochenlange Demonstrationen in der Bevölkerung und Parks Suspendierung voran.

Wirtschaft

  • 1396: Per Gesetz werden in Venedig alle Berufsvereinigungen verpflichtet, Ausbildungsverträge bei Gericht registrieren zu lassen.
  • 1649: In Lissabon wird durch König Johann IV. die Allgemeine Gesellschaft des Brasilienhandels gegründet.
  • 1867: Die erste Ausgabe des Neuen Wiener Tagblattes, einer der auflagenstärksten Zeitungen Österreichs vor 1938, erscheint.
  • 1870: Die Preußische Staatsregierung erteilt der im Januar gegründeten Deutschen Bank die Konzession. Sie nimmt am 9. April ihren Geschäftsbetrieb auf.
  • 1891: Der US-Amerikaner Almon Strowger erhält ein Patent für den Strowger Switch, einen Schrittschaltwähler als technische Grundlage für die weltweit ersten automatisch arbeitenden Telefonvermittlungsstellen.
  • 1906: Die Londoner U-Bahn-Linie Baker Street & Waterloo Railway nimmt zwischen den Stationen Baker Street und Kennington Road den Betrieb auf.
  • 1949: Der österreichische Unternehmer Engelbert Brenter erhält Musterschutz für einen von ihm entworfenen Skibob.
  • 2000: Der Aktienindex für den Neuen Markt NEMAX 50 und der NASDAQ-Aktienindex erreichen mit 9666 bzw. 5048,62 Punkten ihr Allzeithoch, bevor die als Dotcom-Blase bekannte Spekulationsblase platzt und es zu einem der größten Kursverfälle des 20. Jahrhunderts kommt.
Bild anzeigen
2001: Logo der FSFE
  • 2001: Die gemeinnützige regierungsunabhängige Organisation Free Software Foundation Europe (FSFE) nimmt ihre Arbeit auf, ihr erster Präsident wird Georg Greve. Das Schwesterprojekt der amerikanischen Free Software Foundation kümmert sich um alle Belange der freien Software in Europa.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1814: Fraunhoferlinien
  • 1814: Joseph von Fraunhofer entdeckt die so genannten Fraunhoferlinien, Absorptionslinien, die als dunkle Streifen im Sonnenspektrum zu sehen sind.
  • 1826: John Herschel dokumentiert das Auffinden einer Galaxie im Sternbild Jungfrau, der jetzigen NGC 4380.
  • 1876: Alexander Graham Bell und sein Assistent Thomas Watson führen ein erstes Telefongespräch: „Mr. Watson, kommen Sie her, ich möchte Sie sehen.“
  • 1931: In Ägypten wird der Tebtunis-Mondkalender in Überresten einer Tempelanlage aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr. entdeckt.
Bild anzeigen
1977: Kuiper Airborne Observatory
  • 1977: Auf einem Flug mit dem Kuiper Airborne Observatory der NASA entdecken James L. Elliot und sein Team das Ringsystem um den Planeten Uranus.
  • 2006: Die Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter der NASA erreicht wie geplant nach fünfmonatiger Reise den Planeten Mars und schwenkt in seine Umlaufbahn ein. Er ist damit der vierte aktive Orbiter, der den Planeten umkreist.
  • 2009: In Sipplingen wird der Fund einer aus Gehölzbast geflochtenen Sandale aus der Zeit um 2900 v. Chr. der Öffentlichkeit bekanntgegeben. Taucharchäologen haben einige Wochen zuvor in der Pfahlbaubucht im Bodensee das gut erhaltene Stück entdeckt.

Kultur

  • 1814: Die Uraufführung des Feenspiels Die Eselshaut oder Die blaue Insel von Johann Nepomuk Hummel erfolgt am Theater an der Wien in Wien.
Bild anzeigen
1837: Saverio Mercadante
  • 1837: Die Oper Il giuramento von Saverio Mercadante wird am Teatro alla Scala in Mailand uraufgeführt.
  • 1838: Die Oper Le due illustri rivali von Saverio Mercadante wird im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt.
  • 1840: Die Oper La vestale von Saverio Mercadante wird am Teatro San Carlo in Neapel uraufgeführt.
  • 1842: Die Posse mit Gesang Einen Jux will er sich machen von Johann Nestroy wird im Theater an der Wien uraufgeführt.
Bild anzeigen
1867: Johann Strauss (Sohn)
  • 1867: Im Cortischen Kaffeehaus des Wiener Volksgartens dirigiert Johann Strauss (Sohn) die erste rein instrumentale Aufführung des Walzers An der schönen blauen Donau.
  • 1875: Die Oper Die Königin von Saba von Karl Goldmark feiert bei ihrer Uraufführung an der Hofoper in Wien einen großen Erfolg und wird zu einer der erfolgreichsten Opern des ausgehenden 19. Jahrhunderts.
  • 1877: Die Uraufführung der Operette Nanon, die Wirthin vom Goldenen Lamm von Richard Genée erfolgt am Theater an der Wien in Wien. Das Libretto zu dem Stück aus der „goldenen Operettenära“ stammt vom Komponisten gemeinsam mit Camillo Walzel.
  • 1906: Die Uraufführung der Opera buffa Don Procopio von Georges Bizet findet in Monte Carlo statt.
  • 1910: Der erste in Hollywood gedrehte Film In Old California des Regisseurs D. W. Griffith wird in den Vereinigten Staaten uraufgeführt.
  • 1937: Das musikalische Drama L’Aiglon von Arthur Honegger wird in Monte Carlo uraufgeführt.
  • 1938: Bei den 10th Academy Awards gewinnt Frank Capras Klassiker Lost Horizon mehrere Oscar, der später mehrmals für Propagandazwecke neu geschnitten wurde.
  • 1956: Die Uraufführung der Komposition Oiseaux exotiques von Olivier Messiaen erfolgt in Paris.
  • 1963: Die Uraufführung der Oper Il Re cervo oder Die Irrfahrten der Wahrheit von Hans Werner Henze erfolgt in Kassel.
  • 1967: Mit Arnold Layne wird die erste Single der britischen Band Pink Floyd veröffentlicht.

Gesellschaft

  • 1526: Karl V. heiratet in Sevilla Isabella von Portugal, die Schwester des portugiesischen Königs Johann III.
Bild anzeigen
Seit 1813: Eisernes Kreuz
  • 1813: König Friedrich Wilhelm III. von Preußen stiftet den Orden des Eisernen Kreuzes. Er wird als Kriegsauszeichnung für besondere Taten während der Befreiungskriege gegen Frankreich eingeführt.
Bild anzeigen
1966: Beatrix und Claus
  • 1966: In Amsterdam werden die Kronprinzessin Beatrix der Niederlande und Claus von Amsberg getraut.

Religion

  • 1528: Der reformatorische Theologe und Täufer Balthasar Hubmaier wird in Wien auf dem Scheiterhaufen verbrannt, weil er seinem Glauben nicht abschwören will.
  • 1546: Das Regensburger Religionsgespräch, das am 27. Januar begonnen hat, endet erwartungsgemäß ohne Ergebnis. Es ist von Kaiser Karl V. nur einberufen worden, um seine Kriegsvorbereitungen gegen den Schmalkaldischen Bund zu verschleiern, und durch den Tod Martin Luthers am 18. Februar hat die Reformation ihren geistigen Führer verloren.
Bild anzeigen
1791: Pius VI.
  • 1791: Papst Pius VI. verurteilt die in Frankreich eingeführte Zivilverfassung, in der am 12. Juli 1790 während der Französischen Revolution neue Diözesen gebildet wurden, die Geistlichen zu Beamten des Staates gemacht und ferner zur Eidesleistung auf die Verfassung verpflichtet worden sind. Gleichzeitig kritisiert er die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte aus dem Jahr 1789.
  • 1987: Der Vatikan verurteilt künstliche Befruchtung und Leihmutterschaft.

Katastrophen

Bild anzeigen
1906: Bergung der Opfer
  • 1906: Eine Explosion unter Tage löst das Grubenunglück von Courrières aus, dem 1.099 Bergleute zum Opfer fallen. Es handelt sich um das schlimmste Grubenunglück in der Geschichte Europas.
  • 1987: Ein Erdbeben der Stärke 7,0 in Kolumbien und Ecuador fordert über 1.000 Tote.
  • 2019: Eine Boeing 737 MAX 8 der Ethiopian-Airlines auf dem Flug ETH 302 stürzt auf dem Weg von Addis Abeba nach Nairobi kurz nach dem Start ab; alle 157 Insassen kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1923: Der spanische Fußballverein FC Villarreal wird ins Leben gerufen.
  • 1925: Durch die Vereinigung der beiden Sportvereine Piräus Sport und Fußballverein und Fußball Fan Club von Piräus wird der Sportclub Olympiakos SFP gegründet.
  • 1985: Die Eiskunstläuferin Katarina Witt aus der DDR verteidigt ihren Weltmeistertitel aus dem Vorjahr bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Tokio.
  • 1998: Giovanni Trapattoni, Trainer des FC Bayern München, beendet den emotionsgeladenen Kommentar zur Leistung seiner Mannschaft bei der 0:1-Niederlage gegen FC Schalke 04 mit dem berühmten Satz „Ich habe fertig“.
  • 2006: In Turin werden die IX. Winter-Paralympics eröffnet, die bis zum 19. März dauern werden.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Ferdinand II. von Aragón (* 1452)
  • 1452: Ferdinand II., König von Kastilien und Aragonien
  • 1503: Ferdinand I., römisch-deutscher Kaiser
  • 1533: Francesco III. Gonzaga, ältester Sohn des Herzogs Federico II.
  • 1538: Gregor Bersman, deutscher Philologe und lateinischer Dichter
  • 1538: Thomas Howard, 4. Duke of Norfolk, englischer Adeliger
  • 1604: Johann Rudolph Glauber, deutscher Apotheker und Chemiker
  • 1610: Hans Jakob von Koseritz, Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft
  • 1628: Marcello Malpighi, italienischer Anatom
  • 1682: Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel, Landgraf von Hessen-Kassel
  • 1684: Adam Otto von Viereck, preußischer Staatsminister und Geheimer Etatsrat
  • 1684: Christoph Starke, deutscher evangelischer Theologe
  • 1696: Ernst Christoph Arnoldi, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1709: Georg Wilhelm Steller, deutscher Arzt und Naturwissenschaftler
  • 1734: Asada Gōryū, japanischer Astronom und Anatom
  • 1748: John Playfair, schottischer Mathematiker und Geologe
  • 1749: Lorenzo Da Ponte, italienischer Librettist
  • 1762: Jeremias Benjamin Richter, deutscher Chemiker
  • 1763: Johann Christoph Arnold, sächsischer Verleger, Buchhändler und Kommunalpolitiker
  • 1767: Johann Stieglitz, deutscher Arzt
  • 1768: Karl Friedrich Gerhard Gruner, deutscher Kaufmann und Politiker
  • 1771: Friedrich Creuzer, deutscher Philologe
  • 1772: Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Schriftsteller, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer
  • 1776: Luise von Mecklenburg-Strelitz, preußische Königin
  • 1777: Johann Baptist Moralt, deutscher Musiker und Komponist
Bild anzeigen
Frances Trollope (* 1779)
  • 1779: Frances Trollope, britische Schriftstellerin
  • 1780: Eberhard Gottlieb Graff, deutscher Sprachforscher
  • 1780: Juan José Landaeta, venezolanischer Komponist
  • 1787: William Etty, britischer Maler
  • 1788: Joseph von Eichendorff, deutscher Schriftsteller
  • 1788: Edward Hodges Baily, englischer Bildhauer
  • 1789: Manuel de la Peña y Peña, mexikanischer Staatspräsident
  • 1792: Friedrich Lindemann, deutscher Pädagoge und Altphilologe
  • 1794: Henriette d’Angeville, französische Bergsteigerin
  • 1795: Johann Martin Honigberger, siebenbürger Apotheker und Orientforscher
  • 1797: George Julius Scrope, britischer Geologe
  • 1800: Victor Aimé Huber, deutscher Sozialreformer und Literaturhistoriker

19. Jahrhundert

  • 1806: Eduard Friedrich Weber, deutscher Physiologe und Arzt
  • 1810: Louis Gallait, belgischer Maler
  • 1812: Jean-Baptiste Farochon, französischer Medailleur und Bildhauer
  • 1817: Marie Nathusius, deutsche Bestsellerautorin und Liedkomponistin
  • 1831: Robert Lowry, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Pedro Antonio de Alarcón (* 1833)
  • 1833: Pedro Antonio de Alarcón, spanischer Schriftsteller
  • 1839: Joaquin Miller, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1839: Heinrich Roller, deutscher Stenograph
  • 1844: Pablo de Sarasate, spanischer Geiger und Komponist
  • 1845: Alexander III., russischer Zar
  • 1847: Alfred Philippe Roll, französischer Maler
  • 1850: Spencer Gore, britischer Tennis- und englischer Cricketspieler
  • 1852: Richard Anschütz, deutscher Chemiker
  • 1853: Higaonna Kanryō, japanischer Karateka
  • 1854: Arnošt Muka, sorbischer Schriftsteller, Volkskundler und Kulturorganisator
  • 1854: Joseph Maria Stowasser, österreichischer Altphilologe
  • 1857: Christian Berrenrath, deutscher Theologe, Offizial im Erzbistum Köln
  • 1861: E. Pauline Johnson, kanadische Lyrikerin und Schriftstellerin
  • 1863: Sigismund Rahmer, deutscher Arzt, Schriftsteller und Herausgeber
  • 1864: Rudolf Heberdey, österreichischer Archäologe
  • 1865: Hans Gruner, deutscher Afrikaforscher und Kolonialbeamter in Togo
  • 1867: Hector Guimard, französischer Architekt
  • 1870: Eugène Michel Antoniadi, griechischer Astronom
  • 1872: Camillo Schumann, deutscher Komponist
  • 1872: Aron Alexandrowitsch Solz, russischer Jurist und Revolutionär
  • 1873: Jakob Wassermann, deutscher Schriftsteller
  • 1875: Alexander Borissowitsch Goldenweiser, russischer Komponist und Pianist
Bild anzeigen
Hans Luther (* 1879)
  • 1879: Hans Luther, deutscher Reichskanzler
  • 1880: Karl Erich Andrée, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1882: Hans Steinhoff, deutscher Filmregisseur
  • 1884: Franz Kuhn, deutscher Jurist, Sinologe und literarischer Übersetzer
  • 1885: Pierre-Jules Boulanger, französischer Manager
  • 1885: Jēkabs Mediņš, lettischer Komponist
  • 1886: Paul Hans Jaeger, deutscher Politiker
  • 1886: Eugen Klöpfer, deutscher Schauspieler
  • 1887: Nils Andersson, schwedischer Fußballspieler
  • 1892: Karl Arndt, deutscher Offizier
  • 1892: Arthur Honegger, französisch-schweizerischer Komponist
  • 1892: Gregory La Cava, US-amerikanischer Filmregisseur und Cartoonist
  • 1895: Fritz Koelle, deutscher Bildhauer
  • 1886: Karl Bröger, deutscher Arbeiterdichter und Politiker
  • 1897: Otto Köhler, deutscher Bundestagsabgeordneter
  • 1899: Finn Høffding, dänischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1899: Grete von Zieritz, österreichisch-deutsche Komponistin und Pianistin
  • 1900: Pierre Ailleret, französischer Elektroingenieur
  • 1900: Violet Brown, jamaikanische Altersrekordlerin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Kurt Hirschfeld, deutscher Dramaturg und Regisseur
Bild anzeigen
Bix Beiderbecke (* 1903)
  • 1903: Bix Beiderbecke, US-amerikanischer Jazz-Musiker und Kornettist
  • 1904: Hans Brehme, deutscher Komponist
  • 1904: Oran Pape, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Polizist
  • 1905: Victor Anfuso, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1905: Albert LaMadeleine, kanadischer Fiddlespieler
  • 1907: Betty Amann, deutsch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 1907: Toni Frissell, US-amerikanische Fotografin
  • 1907: Rudolf Sühnel, deutscher Philologe und Professor
  • 1908: Josef Jakowlewitsch Kotin, russischer Panzerkonstrukteur
  • 1909: LeRoy Collins, US-amerikanischer Politiker
  • 1909: Willy Hüttenrauch, deutscher Politiker und Diplomat in der DDR
  • 1910: Hans Nüsslein, deutscher Tennisspieler
  • 1910: Klaus Oswatitsch, österreichischer Physiker
Bild anzeigen
Ernst Brugger (* 1914)
  • 1914: Ernst Brugger, Schweizer Politiker
  • 1914: Manolo Monterrey, venezolanischer Sänger und Komponist
  • 1916: Hans Drachsler, deutscher Politiker, MdB
  • 1918: Günther Rall, deutscher Generalleutnant, Jagdflieger im II. WK, Inspekteur der Bundesluftwaffe
  • 1919: Bulldog Turner, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1920: Boris Vian, französischer Schriftsteller, Jazztrompeter und Schauspieler
  • 1920: Julio Bolbochán, argentinischer Schachspieler
  • 1921: Otto Heinrich Kühner, deutscher Schriftsteller
  • 1922: Anneliese Schuh-Proxauf, österreichische Skirennläuferin, Tennisspielerin, Segelfliegerin und Unternehmerin
  • 1923: Hedy Schlunegger, Schweizer Skirennläuferin
  • 1923: Don Abney, US-amerikanischer Jazzpianist
  • 1923: Val Fitch, US-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1923: Zdenka Bergrová, tschechische Dichterin und Übersetzerin
  • 1923: Vladimír Šrámek, slowakischer Komponist
  • 1924: Annemarie Gottfried-Frost, deutsche Künstlerin
  • 1925: Manolis Anagnostakis, griechischer Autor

1926–1950

Bild anzeigen
Jupp Derwall (* 1927)
  • 1926: Peter Boerner, deutsch-amerikanischer Literaturwissenschaftler und Goetheforscher
  • 1927: Jupp Derwall, deutscher Fußballspieler und -Trainer
  • 1927: Barbara Marx Sinatra, US-amerikanisches Model und Showgirl
  • 1927: Paul Wunderlich, deutscher Maler und Grafiker
  • 1928: Hans Heinrich Angermüller, deutscher Politikwissenschaftler
  • 1928: Kiyoshi Atsumi, japanischer Schauspieler
  • 1928: James Earl Ray, US-amerikanischer Attentäter
  • 1929: Ursula Arnold, deutsche Fotografin
  • 1930: Fritz Schenk, deutscher Publizist und Fernsehjournalist
  • 1930: Ronny, deutscher Schlagersänger, Komponist und Produzent
  • 1931: Bernadetta Matuszczak, polnische Komponistin
  • 1931: John Rechy, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1934: José Gustavo Angel Ramírez, kolumbianischer Bischof
  • 1935: Manfred Germar, deutscher Leichtathlet
  • 1936: Johanna Lüttge, deutsche Leichtathletin
  • 1936: Samuel Danishefsky, US-amerikanischer Chemiker
  • 1936: Sepp Blatter, Schweizer Fußballfunktionär, Präsident des Weltfußballverbandes FIFA
  • 1936: Karl-Bernhard Schmitz, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1936: Alfredo Zitarrosa, uruguayischer Sänger, Dichter und Journalist
  • 1937: Dieter Schneider, deutscher Lied- und Schlagertextdichter
  • 1938: Carson Baird, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1938: Norman Blake, US-amerikanischer Musiker, Sänger und Songwriter
  • 1938: Peter Bossard, Schweizer Politiker und Unternehmer
  • 1938: Ron Mix, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Rechtsanwalt
  • 1939: Carlo Furlanis, italienischer Fußballspieler
  • 1939: Irina Press, sowjetische Leichtathletin
  • 1939: Heinz Schulthess, Schweizer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1940: Louis Moholo, südafrikanischer Jazz-Schlagzeuger
Bild anzeigen
Chuck Norris (* 1940)
  • 1940: Chuck Norris, US-amerikanischer Schauspieler und Karateweltmeister
  • 1940: Francis Schwartz, US-amerikanischer Komponist
  • 1941: Péter Mansfeld, ungarisches Opfer der kommunistischen Justiz in Ungarn
  • 1942: Peter Friedrich, deutscher Politiker
  • 1942: Waltraud Kaufmann, deutsche Leichtathletin
  • 1943: Andrzej Badeński, polnischer Leichtathlet
  • 1943: Rodney Gould, britischer Motorradrennfahrer
  • 1943: Peter Tremayne, britischer Historiker und Krimi-Autor
  • 1944: David Friedman, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1944: Karl Heinz Gasser, deutscher Politiker
  • 1944: Martin Mann, deutscher Sänger
  • 1946: Hiroshi Fushida, japanischer Autorennfahrer
  • 1946: Gianni Giudici, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1946: Robin Mitchell, fidschianischer Sportfunktionär
  • 1946: Axel Theimer, US-amerikanischer Komponist, Dirigent, Chorleiter, Musikpädagoge und Sänger
  • 1946: Jim Valvano, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1947: John ’Oke Afareha, nigerianischer Bischof
  • 1947: Kim Campbell, kanadische Politikerin
  • 1947: Lissette, kubanische Sängerin, Komponistin und Schauspielerin
  • 1947: Tom Scholz: US-amerikanischer Rockmusiker (Boston)
Bild anzeigen
Waldemar Hartmann (* 1948)
  • 1948: Waldemar Hartmann, deutscher Journalist und Moderator
  • 1948: Gerhard Friedrich, deutscher Politiker
  • 1949: Peter Bauer, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1949: Josef Langenegger, Schweizer Manager und Politiker
  • 1949: Michael Udow, US-amerikanischer Perkussionist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1950: Karlheinz Klotz, deutscher Leichtathlet
  • 1950: Abdurrahman Yalçınkaya, türkischer Generalstaatsanwalt

1951–1975

  • 1951: Brad Fiedel, US-amerikanischer Filmkomponist
  • 1951: Conny Lens, deutscher Krimi-Schriftsteller
  • 1952: Morgan Tsvangirai, simbabwischer Politiker
  • 1953: Cho Hun-hyeon, südkoreanischer Go-Profi
  • 1953: Ronnie Earl, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
Bild anzeigen
Paul Haggis (* 1953)
  • 1953: Paul Haggis, kanadischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur
  • 1954: Tina Charles, britische Sängerin
  • 1954: Luc Dardenne, belgischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor
  • 1954: Lajos Mocsai, ungarischer Handballspieler und -trainer
  • 1954: Tomiko Yoshikawa, japanische Autorennfahrerin
  • 1955: Claus Fey, deutscher Handballspieler
  • 1955: Josef Hollerith, deutscher Politiker
  • 1955: Juliusz Machulski, polnischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 1955: Marianne Rosenberg, deutsche Schlagersängerin, Komponistin und Texterin
  • 1955: Toshio Suzuki, japanischer Autorennfahrer
  • 1956: Helmut Lang, österreichischer Modedesigner
  • 1956: Larry Myricks, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1957: Barbara Fenner, deutsche Fernseh- und Theaterschauspielerin, Hörspielsprecherin und -autorin, Synchronsprecherin und Journalistin
  • 1957: Hans-Peter Friedrich, deutscher Politiker
  • 1957: Jürgen Stoffregen, deutscher Fußballtrainer
  • 1957: Shannon Tweed, kanadische Schauspielerin und Fotomodell
Bild anzeigen
Sharon Stone (* 1958)
  • 1958: Sharon Stone, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1959: Priska Hinz, deutsche Politikerin und MdL in Hessen, Umweltministerin
  • 1959: Hans-Jürgen Kaiser, deutscher Organist
  • 1960: Uwe Fahrenkrog-Petersen, deutscher Musiker, Komponist und Musikproduzent
  • 1961: Adam Krzysztof Abramowicz, polnischer Politiker
  • 1961: Mike Bullard, kanadischer Eishockeyspieler und -trainer
  • 1962: Irene S., österreichische Sängerin, Schauspielerin und Kabarettistin
  • 1963: Jeff Ament, US-amerikanischer Musiker
  • 1964: Neneh Cherry, schwedische Sängerin, Rapperin und Produzentin
  • 1964: Edward, Earl of Wessex, jüngster Sohn von Königin Elisabeth II.
  • 1964: Toni Polster, österreichischer Fußballspieler
  • 1965: Alessandro Fiorio, italienischer Rallyefahrer
  • 1965: Borislaw Gidikow, bulgarischer Gewichtheber
  • 1966: Edie Brickell, US-amerikanische Sängerin und Liedermacherin
  • 1966: Dave Krusen, US-amerikanischer Rockmusiker
Bild anzeigen
Frank Schmidt (* 1966)
  • 1966: Frank Schmidt, deutscher Politiker
  • 1966: Petter Thoresen, norwegischer Orientierungsläufer
  • 1967: Bülent Akıncı, deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1968: Daniel Acht, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
  • 1968: Thomas Dechant, deutscher Politiker
  • 1968: Tommy Denander, schwedischer Gitarrist
  • 1968: Roman Nikolajewitsch Fitilew, russischer Handballspieler und -trainer
  • 1968: Árni Þór Hallgrímsson, isländischer Badmintonspieler
  • 1968: Michael Morgan, deutscher Schlagersänger
  • 1968: Simone Violka, deutsche Politikerin
  • 1969: Rolando Andaya, Jr., philippinischer Politiker
Bild anzeigen
Paget Brewster (* 1969)
  • 1969: Paget Brewster, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Hany Ramzy, ägyptischer Fußballspieler
  • 1969: Ximena Restrepo, kolumbianische Leichtathletin und Olympionikin
  • 1970: Michel van der Aa, niederländischer Komponist, Filmemacher und Theaterregisseur
  • 1970: Tom Novy, deutscher House-DJ und -Produzent
  • 1970: Michele Serena, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1970: Hélia Souza (Fofão), brasilianische Volleyballspielerin
  • 1971: Ingo Ahrens, deutscher Handballspieler
  • 1971: Jon Hamm, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Timbaland, afro-amerikanischer Hip Hop- und R’n’B-Produzent und -Musiker
  • 1972: Michl Müller, deutscher Kabarettist
  • 1973: Chris Sutton, englischer Fußballspieler
  • 1973: Eva Herzigová, tschechisches Mannequin und Fotomodell
  • 1973: Dan Swanö, schwedischer Musikproduzent, Sänger und Musik
  • 1974: Keren Ann, französische Sängerin
  • 1975: Yve Burbach, deutsche Schauspielerin
  • 1975: Francesc Obiols, andorranischer Fußballspieler

1976–2000

  • 1976: Faisal Atallah, kuwaitischer Eishockeyspieler
  • 1976: Vanessa Louise Atkinson, englisch-niederländische Squashspielerin
  • 1976: Eladio Jiménez, spanischer Radrennfahrer
  • 1976: Barbara Schett, österreichische Tennisspielerin
  • 1977: Stefan Blank, deutscher Fußballspieler
  • 1978: Karen Brødsgaard, dänische Handballspielerin
Bild anzeigen
André Höhne (* 1978)
  • 1978: André Höhne, deutscher Leichtathlet
  • 1979: Alexander Khuon, deutscher Schauspieler
  • 1980: Per-Gunnar Andersson, schwedischer Rallyefahrer
  • 1980: Antonia aus Tirol, deutsche Musikerin
  • 1981: Samuel Eto’o, kamerunischer Fußballspieler
  • 1981: Kokkai Futoshi, georgischer Sumōringer
  • 1981: Laura Rudas, österreichische Politikerin
  • 1983: Nicolás Amodio, uruguayischer Fußballspieler
  • 1983: Ryu Hyun-kyung, südkoreanische Schauspielerin
  • 1983: Sonim Son, japanische Sängerin und Schauspielerin
  • 1983: Carrie Underwood, US-amerikanische Popsängerin
Bild anzeigen
Olivia Wilde (* 1984)
  • 1984: Olivia Wilde, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1986: Jon Aaraas, norwegischer Skispringer
  • 1986: Miroslaw Antonow, bulgarischer Fußballspieler
  • 1986: Recep Yıldız, türkischer Fußballspieler
  • 1987: Martellus Bennett, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1987: Emeli Sandé, britische Soul- und R&B-Sängerin
  • 1988: Akeem Agbetu, nigerianischer Fußballspieler
  • 1988: Gurgen Dabaghyan, armenischer Sänger
  • 1988: Rostyn Griffiths, australischer Fußballspieler
  • 1988: Ivan Rakitić, kroatisch-schweizerischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Stefanie Heinzmann (* 1989)
  • 1989: Stefanie Heinzmann, Schweizer Pop-/Soulsängerin
  • 1990: Inna Wassiljewna Deriglasowa, russische Florettfechterin und Weltmeisterin
  • 1990: Víctor García, spanischer Rennfahrer
  • 1990: Claudia Steger, deutsche Volleyballspielerin
  • 1990: Stefanie Vögele, Schweizer Tennisspielerin
  • 1991: Artak Aleksanjan, armenischer Fußballspieler
  • 1992: Emily Osment, US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Synchronsprecherin
  • 1993: Nakibou Aboubakari, französisch-komorischer Fußballspieler
  • 1993: Qais Ashfaq, englischer Boxer
  • 1993: Jack Butland, englischer Fußballtorhüter
  • 1993: Tatiana Calderón, kolumbianische Automobilrennfahrerin
  • 1993: Alfred Duncan, ghanaischer Fußballspieler
  • 1993: Nooa Takooa, kiribatischer Leichtathlet
  • 1995: Tom Deman, belgischer Fußballspieler
  • 1995: Beitske Visser, niederländische Automobilrennfahrerin
  • 1996: Aylin Bok, deutsche Handballspielerin
  • 1997: Belinda Bencic, schweizerische Tennisspielerin
  • 1997: Ana Carrasco, spanische Motorradrennfahrerin
  • 1997: Gabi Nunes, brasilianische Fußballspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1030: Welf II., Graf von Altdorf
  • 1169: Gotpold, Bischof von Prag
  • 1222: Johann I., König von Schweden
  • 1247: Arnold I., deutscher Abt
  • 1289: Maud de Lacy, englische Adlige
  • 1376: Geoffroi de Vayrols, Bischof von Lausanne, Carpentras und Carcassonne sowie Erzbischof von Toulouse
  • 1391: Tvrtko I., bosnischer König
Bild anzeigen
Johann Geiler von Kaysersberg († 1510)
  • 1510: Johann Geiler von Kaysersberg, deutscher Prediger und Schriftsteller
  • 1513: John de Vere, 13. Earl of Oxford, englischer Adeliger und erblicher Lord Great Chamberlain von England
  • 1528: Balthasar Hubmaier, deutscher Täufer
  • 1554: Bernhardin I. von Herberstein Reichsfreiherr zu Neuberg und Gutenhag, Landesverweser des Herzogtums Steiermark.
  • 1572: Jacob von Zitzewitz, deutscher Staatsmann
  • 1573: Hans Mielich, deutscher Maler
  • 1585: Rembert Dodoens, flämischer Botaniker und Physiker
  • 1588: Theodor Zwinger der Ältere, Schweizer Gelehrter und Sohn des Kürschners Leonhard Zwinger
  • 1615: John Ogilvie, schottischer Mönch im Jesuitenorden und Märtyrer der katholischen Kirche
  • 1664: Kaspar Ebel, deutscher Pädagoge, Logiker und Metaphysiker
  • 1675: Johann Konrad Schragmüller, deutscher Geistlicher, Theologe und Hochschullehrer
  • 1685: Werner Theodor Martini, deutscher Rechtsgelehrter
  • 1701: Johann Schelle, deutscher Komponist des Barock
  • 1755: Johann David Köhler, deutscher Historiker, Numismatiker und Heraldiker
  • 1757: Johann Joseph von Trautson, österreichischer Geistlicher, Erzbischof der Erzdiözese Wien und Kardinal

19. Jahrhundert

  • 1805: Friedrich Wilhelm Dresde, deutscher Sprachwissenschaftler und lutherischer Theologe
  • 1810: Auguste Dorothea von Braunschweig-Wolfenbüttel, deutsche Äbtissin
  • 1819: Friedrich Heinrich Jacobi, deutscher Schriftsteller und Philosoph
  • 1823: Gottlieb Ludolph Krehl, deutscher evangelischer Geistlicher
  • 1825: José de Bustamante y Guerra, spanischer Politiker, Seefahrer und Gouverneur von Montevideo
  • 1825: Carl Brandan Mollweide, deutscher Mathematiker und Astronom
  • 1826: Johann VI., König von Portugal und Brasilien aus dem Hause Braganza
Bild anzeigen
Muzio Clementi († 1832)
  • 1832: Muzio Clementi, italienischer Komponist
  • 1836: Antoine Louis Claude Destutt de Tracy, französischer Philosoph
  • 1852: Armand Marrast, französischer Journalist
  • 1861: Taras Schewtschenko, russischer Dichter und Maler
  • 1864: Maximilian II., König von Bayern
  • 1870: Ignaz Moscheles, böhmisch-österreichischer Komponist und Pianist
  • 1872: Giuseppe Mazzini, italienischer Nationalist
  • 1875: Joseph Daussoigne-Méhul, französischer Komponist
  • 1876: Franz Stollwerck, deutscher Industrieller
  • 1882: Charles Wyville Thomson, britischer Professor für Zoologie
  • 1889: Yohannes IV., Kaiser von Äthiopien
  • 1895: Charles Frederick Worth, britischer Modemacher, Begründer der Haute Couture
  • 1900: Karl Doppler, deutscher Komponist
  • 1900: Johann Peter Emilius Hartmann, dänischer Komponist

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1906: Rudolf Auspitz, österreichischer Industrieller, Nationalökonom, Politiker und Bankier
  • 1906: Eugen Richter, deutscher Publizist und Politiker
  • 1910: Joseph Capilano, kanadischer Häuptling, versuchte die Politik der Enteignung und Zwangsassimilation zu bekämpfen
  • 1910: Ludvig Ludvigsen Daae, norwegischer Historiker
Bild anzeigen
Karl Lueger († 1910)
  • 1910: Karl Lueger, österreichischer Politiker, Wiener Bürgermeister
  • 1910: Carl Reinecke, deutscher Komponist
  • 1913: Harriet Tubman, US-amerikanische Fluchthelferin der Underground Railroad
  • 1916: Edward Farley, australischer Sänger
  • 1916: Sámuel Teleki, österreichisch-ungarischer Politiker, Entdecker und Forschungsreisender
  • 1917: Hans Robert Vollmöller, deutscher Luftfahrtpionier
  • 1918: Leonhard Atzberger, deutscher Geistlicher und Dogmatiker
  • 1918: Ernst Friedel, deutscher Kommunalpolitiker, Geschichts- und Heimatforscher
  • 1918: Eugen von Zimmerer, deutscher Gouverneur von Kamerun
  • 1919: Leo Jogiches, deutscher Politiker
  • 1922: Hans Sitt, deutscher Komponist
Bild anzeigen
Salvador Seguí († 1923)
  • 1923: Salvador Seguí, spanischer Anarchist und Syndikalist
  • 1924: Chester Hardy Aldrich, US-amerikanischer Politiker
  • 1925: Meyer Prinstein, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1925: Werner Fritze, deutscher Kaufmann und Kommunalpolitiker
  • 1933: Cecil Hamilton Armitage, britischer Gouverneur
  • 1933: Manfred Kyber, deutscher Autor
  • 1933: Ahmad asch-Scharif, Anführer des libyschen Sanussiya-Ordens
  • 1936: Peter Emil Isler, Schweizer Politiker
  • 1937: Jewgeni Iwanowitsch Samjatin, russischer Revolutionär und Schriftsteller
  • 1937: Oskar Steinbach, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1940: Michail Afanassjewitsch Bulgakow, russischer Schriftsteller
  • 1941: August Abbehusen, deutscher Architekt
  • 1941: Karl Joseph Schulte, deutscher Geistlicher, Bischof von Paderborn und Erzbischof des Erzbistums Köln
Bild anzeigen
William Henry Bragg († 1942)
  • 1942: William Henry Bragg, britischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 1943: Priska Aich, ungarische Opernsängerin
  • 1943: Otto Modersohn, deutscher Maler
  • 1945: Kurt von Plettenberg, deutscher Forstmann
  • 1946: Karl Haushofer, deutscher General und Geopolitiker
  • 1946: Karl Hans Strobl, deutscher Schriftsteller
  • 1948: Jan Masaryk, tschechischer Politiker
  • 1948: Zelda Fitzgerald, US-amerikanische Autorin

1951–2000

  • 1951: Hans Karl Abel, deutscher Schriftsteller
  • 1951: Ludwig Kohlen, deutscher Politiker
  • 1952: Ben Fuller, australischer Theaterunternehmer
  • 1954: Alfred Lamoureux, kanadischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1960: John Amen, US-amerikanischer Staatsanwalt
  • 1963: Irving Aaronson, US-amerikanischer Jazz-Pianist und Bandleader
  • 1964: Hermann Troppenz, deutscher Politiker, MdB
  • 1965: Jean Boyer, französischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1965: Beatrice Harrison, britische Cellistin
Bild anzeigen
Frits Zernike († 1966)
  • 1966: Frits Zernike, niederländischer Physiker
  • 1966: Frank O’Connor, irischer Schriftsteller
  • 1968: Blind Joe Reynolds, US-amerikanischer Blues-Gitarrist, Sänger und Songschreiber
  • 1970: Fritz Benscher, deutscher Schauspieler, Quizmaster und Moderator, Hörspielsprecher und -Regisseur
  • 1970: Edward Statkiewicz, polnischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1971: Ladislaus Kmoch, österreichischer Karikaturist und Comiczeichner
  • 1971: Emmi Welter, deutsche Politikerin und Frauenrechtlerin, MdB
  • 1973: Robert Siodmak, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1974: Quinto Maganini, US-amerikanischer Komponist und Dirigent
  • 1974: Arthur Piechler, deutscher Komponist und Organist
  • 1976: Curt Querner, deutscher Maler
  • 1983: Jakob Annasohn, Schweizer Generalstabschef
  • 1985: Israel Regardie, britischer Okkultist
  • 1985: Konstantin Ustinowitsch Tschernenko, sowjetischer Politiker
Bild anzeigen
Ray Milland (* 1986)
  • 1986: Ray Milland, britischer Film- und Fernsehschauspieler
  • 1988: Andy Gibb, britisch-australischer Pop-Sänger
  • 1990: Bruno Bělčík, tschechischer Geiger
  • 1990: Rose Renée Roth, österreichische Schauspielerin
  • 1991: Elie Siegmeister, US-amerikanischer Komponist
  • 1992: Friedrich Karl Dörner, deutscher Altphilologe, Epigraphiker und Archäologe
  • 1992: Dave Heinz, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1992: Helmut Reichmann, deutscher Segelflug-Weltmeister
  • 1993: Guido Wieland, österreichischer Kammerschauspieler, Regisseur und Operettenbuffo
  • 1994: Robert Shea, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1995: Mattityahu Peled, israelischer General, Politiker, Professor für Arabistik
  • 1997: Lars Ahlin, schwedischer Schriftsteller
  • 1997: LaVern Baker, US-amerikanische Rhythm-and-Blues-Sängerin
  • 1998: Lloyd Bridges, US-amerikanischer Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2002: Sleiman Hajjar, libanesischer Bischof in Kanada
  • 2003: Charles Cyroulnik, französischer Geiger
Bild anzeigen
Barry Sheene († 2003)
  • 2003: Barry Sheene, britischer Motorradrennfahrer
  • 2003: Fritz Spengler, deutscher Feldhandballspieler
  • 2003: Naftali Temu, kenianischer Langstreckenläufer
  • 2003: Ottorino Volonterio, Schweizer Autorennfahrer
  • 2004: Norbert Grupe, deutscher Boxer und Schauspieler
  • 2005: Danny Joe Brown, US-amerikanischer Musiker
  • 2006: John Profumo, britischer Politiker
  • 2007: Gerd Jauch, deutscher Fernsehmoderator und -journalist
  • 2007: Rolf Kalmuczak, deutscher Schriftsteller
  • 2007: Kurt Wafner, deutscher Lektor, Autor und Antimilitarist
  • 2008: Otto Schnellbacher, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2008: Heinz Stangl, österreichischer Maler und Grafiker
  • 2009: Guy Jonson, britischer Pianist und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Corey Haim († 2010)
  • 2010: Corey Haim, kanadischer Schauspieler
  • 2010: Muhammad Sayyid Tantawi, Großscheich der Al-Azhar-Universität
  • 2011: Günter Gollasch, deutscher Klarinettist und Bandleader
  • 2011: W. J. Maryson, niederländischer Schriftsteller
  • 2011: Ralf Schüler, deutscher Architekt
  • 2011: David Viñas, argentinischer Schriftsteller
  • 2012: Jean Giraud, französischer Comiczeichner
  • 2012: Nick Zoricic, kanadischer Freestyle-Skier
  • 2014: Ivan Gams, jugoslawischer und slowenischer Geograph und Hochschullehrer
  • 2015: Peter Dannenberg, deutscher Musikkritiker und Intendant
  • 2016: Ken Adam, deutsch-britischer Szenenbildner
  • 2016: Keith Emerson, britischer Musiker
  • 2017: John Surtees, britischer Rennfahrer
  • 2018: Hubert de Givenchy, französischer Modeschöpfer
  • 2018: María Orán, spanische Sängerin und Gesangspädagogin
  • 2018: Ralf Waldmann, deutscher Motorradfahrer
  • 2019: Andrzej Wirth, deutsch-polnischer Theaterwissenschaftler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Vierzig Märtyrer von Sebaste, kleinasiatische Blutzeugen (evangelisch, der Gedenktag für andere Konfessionen ist der 9. März)
    • John Ogilvie, englischer Märtyrer (katholisch)
    • Harriet Tubman und Sojourner Truth, US-amerikanische Reformerinnen (evangelisch: ELCA)
  • Namenstage
    • Gustav

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 10. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
19980801 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.