Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

11._März11. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 11. März ist der 70. Tag des gregorianischen Kalenders (der 71. in Schaltjahren), somit bleiben noch 295 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
222: Elagabal
  • 0222: Meuternde Soldaten ermorden den als Elagabal bekannt gewordenen jugendlichen römischen Kaiser Marcus Aurelius Antoninus und seine Mutter Julia Soaemias.
  • 0928: Nach dem spurlosen Verschwinden seines Bruders Tomislav und der darauf folgenden Todeserklärung wird Trpimir II. zweiter kroatischer König.
Bild anzeigen
1405: Frankfurter Römer (Stich von 1822)
  • 1405: Der Rat der Stadt Frankfurt am Main kauft die Bürgerhäuser Haus zum Römer und Haus zum Goldenen Schwan und macht sie zum Rathaus der Stadt.
  • 1499: Die Schweizer Eidgenossen beschließen in einer Tagsatzung, dass in den Schlachten des kürzlich begonnenen Schwabenkrieges gegen den Schwäbischen Bund und das Haus Habsburg keine Gefangenen gemacht und verwundete gegnerische Kämpfer „abgetan“ werden sollen.
  • 1500: Der böhmische Landtag verabschiedet die nach König Vladislav II. benannte Vladislavsche Landesordnung, die als erste geschriebene Verfassung Böhmens gilt und dem Adel weitgehende politische Rechte einräumt.
  • 1649: Die gegen den zunehmenden Absolutismus in Frankreich kämpfenden Frondeurs unterzeichnen mit Louis II. de Bourbon, Kardinal Mazarin und Anna von Österreich als Regentin für den minderjährigen Ludwig XIV. den Frieden von Rueil.
  • 1700: In Schweden wird der Schwedische Kalender eingeführt, mit dem Ziel, ihn langsam an den Gregorianischen Kalender anzupassen. In Schweden ist das Datum der 1. Märzschwed., der Tag davor war der 28. Februarjul..
Bild anzeigen
1710: Schlacht von Helsingborg
  • 1710: Während des Großen Nordischen Krieges besiegt ein schwedisches Heer unter Magnus Stenbock in der Schlacht bei Helsingborg die Dänen unter Christian Detlev von Reventlow und beendet damit endgültig die dänischen Versuche, im Frieden von Roskilde verlorene Gebiete in Südschweden zurückzuerobern.
Bild anzeigen
1770: Lage der Solander Islands
  • 1770: James Cook entdeckt auf seiner ersten Südseereise mit der Endeavour eine vor der Südinsel Neuseelands gelegene Inselgruppe, den Solander Islands, die er nach dem mitreisenden Botaniker Daniel Solander benennt.
  • 1812: Das Preußische Judenedikt von König Friedrich Wilhelm III. verfügt die Gleichstellung jüdischer Bürger in Preußen.
  • 1824: Das United States Department of War gründet das Bureau of Indian Affairs, das sich um die Belange der amerikanischen Ureinwohner und deren Reservate kümmern soll.
Bild anzeigen
1845: Hone Heke mit Ehefrau Hariata
  • 1845: Nachdem der Vertrag von Waitangi aus dem Jahre 1840 von den Briten gebrochen worden ist und der Māori-Stammesführer Hone Heke aus diesem Grund einen britischen Fahnenmast mehrfach umgesägt hat, beginnt der Fahnenmastkrieg als Teil der Neuseelandkriege zwischen den Māoristämmen und den Briten.
  • 1848: Während der Revolution im Kaisertum Österreich wird in Böhmen der Ausschuss des Hl. Wenzels ins Leben gerufen, der kurz darauf in Nationalausschuss umbenannt wird und einen selbständigen Staat fordert.
  • 1861: Während des Sezessionskrieges wird die Verfassung der Konföderierten Staaten von Amerika beschlossen.
  • 1871: Im Deutschen Reich werden im Zuge des Kulturkampfes nach dem Schulaufsichtsgesetz alle Schulen unter staatliche Aufsicht gestellt und die kirchlichen Schulinspektionen abgelöst.
Bild anzeigen
1872: Leipziger Hochverratsprozess
  • 1872: Vor dem Schwurgericht in Leipzig beginnt der Hochverratsprozess gegen August Bebel und Wilhelm Liebknecht, weil sie im Jahr 1870 in der Reichstagsdebatte über die Gewährung weiterer Gelder für den Deutsch-Französischen Krieg einen Friedensvorschlag vorgetragen haben.
Bild anzeigen
1882: Ernest Renan
  • 1882: In seiner Rede an der Sorbonne zum Thema „Was ist eine Nation?“ äußert der französische Historiker Ernest Renan den Gedanken einer europäischen Konföderation.
  • 1885: Gustav Nachtigal, Reichskommissar für Westafrika, stellt das Mahinland im späteren Nigeria „unter deutschen Schutz“.
  • 1917: Zar Nikolaus II. erteilt Schießbefehl gegen die Aufständischen der Februarrevolution, der von einem Großteil der Truppen jedoch verweigert wird.
  • 1917: Britische Truppen nehmen im Ersten Weltkrieg die zum Osmanischen Reich gehörende Stadt Bagdad ohne größeren Widerstand ein.
  • 1925: Der Präsident des Reichsgerichts Walter Simons wird nach Friedrich Eberts Tod Interimspräsident des Deutschen Reiches.
  • 1933: Die nationalsozialistische Führung des Freistaates Braunschweig initiiert wenige Tage nach der Machtergreifung in Deutschland den so genannten Warenhaussturm, eine Gewaltaktion gegen „jüdische Kaufhäuser“, die von SA- und SS-Mitglied Friedrich Alpers und NSDAP-Innenminister Dietrich Klagges organisiert und von SA und SS durchgeführt wird.
Bild anzeigen
1938: Kurt Schuschniggs
  • 1938: Der österreichische Bundeskanzler Kurt Schuschnigg tritt nach einem Ultimatum von Adolf Hitler mit den Worten, „dass er der Gewalt weiche“, zurück. Der Nationalsozialist Arthur Seyß-Inquart bildet eine neue Regierung. Am gleichen Tag erteilt Hitler die Militärische Weisung für den Einmarsch in Österreich zum Anschluss Österreichs.
Bild anzeigen
1941: Franklin D. Roosevelt unterzeichnet den Lend-Lease Act
  • 1941: US-Präsident Franklin D. Roosevelt unterzeichnet den Lend-Lease-Act, der es den im Zweiten Weltkrieg noch neutralen Vereinigten Staaten ermöglicht, zunächst Großbritannien, später v. a. auch die Sowjetunion leihweise mit kriegswichtigem Material zu versorgen.
  • 1966: In Indonesien übernimmt General Suharto durch einen Putsch gegen Präsident Sukarno die Macht, der zwar formell im Amt bleibt, faktisch aber entmachtet wird.
  • 1978: Aus dem Libanon kommende Fatah-Mitglieder überfallen zwei israelische Busse zwischen Haifa und Tel Aviv und nehmen die Insassen als Geiseln. Bei der Befreiungsaktion kommen 37 Menschen ums Leben, 79 werden verletzt. Drei Tage später marschiert die israelische Armee aus diesem Grund unter dem Namen Operation Litani im Libanon ein.
  • 1985: Einen Tag nach Konstantin Tschernenkos Tod wählt das Zentralkomitee der KPdSU den 54-jährigen Michail Gorbatschow zum Generalsekretär – einen der jüngsten ihrer Geschichte.
Bild anzeigen
1990: Litauen
  • 1990: Der oberste Sowjet Litauens erklärt nach der positiven Volksabstimmung am 9. Februar die Unabhängigkeit des Landes von der Sowjetunion. Kommissarisches Staatsoberhaupt wird Parlamentspräsident Vytautas Landsbergis.
  • 1990: Patricio Aylwin wird nach seinem Wahlsieg am 14. Dezember als erster demokratisch gewählter Präsident Chiles seit dem Ende der Diktatur Augusto Pinochets vereidigt.
Bild anzeigen
1993: Janet Reno
  • 1993: Mit Janet Reno wird unter US-Präsident Bill Clinton erstmals eine Frau United States Attorney General und damit Leiterin des Justizministeriums.
  • 1996: Der seitdem drei Mal wiedergewählte John Howard von der Liberal Party of Australia wird nach seinem Wahlsieg am 2. März erstmals als Premierminister von Australien vereidigt.
Bild anzeigen
2003: der IStGH in Den Haag
  • 2003: Die ersten Richter und Richterinnen des neu geschaffenen Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag werden feierlich vereidigt.
  • 2004: Bei einer Serie von Bombenanschlägen auf Züge in Madrid sterben 191 Menschen – über 1.500 werden verletzt. Der Umgang der Regierung mit den Anschlägen führt bei den drei Tage später stattfindenden Parlamentswahlen zur Niederlage der Partido Popular unter José María Aznar.
  • 2005: König Juan Carlos und Königin Sophia von Spanien weihen den Wald der Abwesenden im Retiro-Park in Madrid ein. Er wird auf Proteste der Angehörige hin in Wald der Erinnerung umbenannt. Die 192 Oliven- und Zypressenbäume erinnern an die Opfer der Anschläge vor einem Jahr.
Bild anzeigen
2006: Michelle Bachelet
  • 2006: In Chile übernimmt mit Michelle Bachelet von der Koalition der Parteien für die Demokratie erstmals eine Frau das Präsidentenamt.
  • 2018: Der Nationale Volkskongress in Peking beschließt eine Änderung der Verfassung, die es dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping ermöglicht, zeitlich unbegrenzt im Amt zu bleiben.

Wirtschaft

  • 1671: Die Dänische Westindien-Kompanie wird gegründet. Sie wickelt den Fernhandel mit der Goldküste und Dänisch-Westindien ab.
Bild anzeigen
1702: The Daily Courant
  • 1702: Die erste englischsprachige Tageszeitung The Daily Courant erscheint in London.
  • 1751: John Hill verfasst die weltweit erste Kolumne in der Zeitung London Adviser and Literary Gazette unter seinem Pseudonym The Inspector.
  • 1885: In Österreich-Ungarn werden gesetzliche Arbeitsregelungen erlassen. Die maximale Arbeitszeit wird auf elf Stunden festgelegt. Verboten sind Nachtarbeit für Frauen und Jugendliche sowie Kinderarbeit.
  • 1896: Die Schriftgießerei von Hermann Berthold wird in die H. Berthold AG umgewandelt.
  • 1947: Wallace W. Robinson erhält ein US-Patent auf die von ihm erfundene Schaufeltrage, die beim Bergen und Retten Verunglückter eingesetzt wird.
  • 1991: Der britische Nachrichtensender BBC World Service Television beginnt mit seinen Sendungen.

Wissenschaft und Technik

  • 1794: In Paris wird die École centrale des travaux publics gegründet, die später als École polytechnique zu einer der Elitehochschulen Frankreichs wird.
Bild anzeigen
1861: astronomisches Observatorium von Lissabon
  • 1861: In Lissabon erfolgt die Grundsteinlegung für die Sternwarte Lissabon.
  • 1904: Ein Prototyp des Kreiselkompasses wird erfolgreich in der Ostsee von Hermann Anschütz-Kaempfe auf dem Dampfer Schleswig getestet.

Kultur

  • 1743: Die Musikgesellschaft Großes Concert gibt in Leipzig ihr erstes Konzert. Aus der Gesellschaft entwickelt sich später das Gewandhausorchester.
  • 1757: In London wird das Oratorium The Triumph of Time and Truth, Händels letztes Werk, uraufgeführt.
  • 1793: An der Opéra-Comique in Paris erfolgt die Uraufführung der Oper Eugène ou La Piété filial von Henri Montan Berton.
  • 1829: Mit der ersten Wiederaufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach nach dessen Tod durch die Sing-Akademie zu Berlin begründet Felix Mendelssohn Bartholdy eine Bach-Renaissance im 19. Jahrhundert.
  • 1830: Die Oper I Capuleti e i Montecchi von Vincenzo Bellini wird im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt.
  • 1851: Giuseppe Verdis Oper Rigoletto mit dem Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Drama Le roi s’amuse von Victor Hugo wird in Venedig uraufgeführt. Die Oper wird ein großer Erfolg.
  • 1867: In Paris wird die französische Erstversion von Giuseppe Verdis Grand opéra Don Carlos nach dem gleichnamigen Theaterstück von Friedrich Schiller uraufgeführt.
Bild anzeigen
1907: Pueblo Bonito im Chaco Canyon
  • 1907: Der Chaco Canyon in New Mexico, zwischen 850 und 1250 ein Zentrum der Pueblo-Kultur, wird als National Monument der USA ausgewiesen. Heute handelt es sich um einen National Historical Park.
  • 1910: In Washington, D.C., eröffnet das National Museum of Natural History ungeachtet nicht abgeschlossener Bauarbeiten.
  • 1925: Die Stummfilmkomödie Seven Chances (Sieben Chancen) von Buster Keaton kommt in die amerikanischen Kinos. Im Gegensatz zu Keaton zeigt sich die Kritik von dem Film einhellig begeistert, der auch zu einem finanziellen Erfolg wird.
  • 1976: In Deutschland beginnt die ARD mit dem Ausstrahlen der Krimiserie Detektiv Rockford – Anruf genügt, in der James Garner die Titelrolle spielt.

Gesellschaft

  • 2009: In Winnenden nahe Stuttgart in Baden-Württemberg erschießt ein 17-jähriger Amokläufer in der Albertville-Realschule zwölf Menschen und bei der anschließenden Flucht drei Passanten. Nachdem er von einem Polizisten angeschossen worden ist, tötet er sich selbst durch einen Kopfschuss.

Religion

Bild anzeigen
Papst Eugen IV.
  • 1431: Der neu gewählte Papst Eugen IV. wird in der vatikanischen Peterskirche in Rom inthronisiert.
  • 1513: Giovanni de’ Medici wird zum Papst gewählt. Er entscheidet sich für den Namen Leo X., muss vor seiner Krönung jedoch noch die Weihesakramente erhalten.
  • 1988: In Shah Alam wird die Abdul-Aziz-Shah-Moschee fertiggestellt, die mit einem Fassungsvermögen von 24.000 Menschen größte Moschee Malaysias.

Katastrophen

Bild anzeigen
1841: Die President im Sturm
  • 1841: Der Raddampfer President, das größte Dampfschiff seiner Zeit, legt von New York mit 109 Menschen an Bord in Richtung Liverpool ab. Es wird am 13. März zum letzten Mal gesichtet, danach verschwindet es spurlos auf dem Nordatlantik.
  • 1864: Der Dale-Dyke-Staudamm in England bricht, die Flutwelle verwüstet große Teile von Sheffield und fordert etwa 270 Todesopfer.
Bild anzeigen
1888: Schnee in New York City
  • 1888: Ein einsetzender Blizzard beginnt das Leben an der Ostküste der USA lahmzulegen. Der gewaltige Schneesturm tobt dreieinhalb Tage lang. Am Ende der Wetterunbilden werden etwa 400 Tote gezählt.
  • 1933: Ein Erdbeben unbekannter Stärke in Long Beach, Kalifornien fordert 115 Todesopfer.
  • 2011: Das Tōhoku-Erdbeben erschüttert Japan und löst einen Tsunami und die Nuklearkatastrophe von Fukushima aus.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1951: In Neu-Delhi gehen die ersten Asienspiele zu Ende.
  • 1991: Durch ihren Sieg im Finale von Key Biscayne wird Monica Seles neue Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste der Damen und löst damit Steffi Graf ab, die diese Position seit dem 17. August 1987 186 Wochen und insgesamt bislang unerreichte 377 Wochen lang innegehabt hat.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0832: Shōbō, japanischer Mönch der frühen Heian-Zeit
  • 1526: Heinrich Rantzau, dänischer Statthalter
Bild anzeigen
Torquato Tasso (* 1544)
  • 1544: Torquato Tasso, italienischer Dichter
  • 1615: Johann Weikhard von Auersperg, österreichischer Minister, Fürst von Auersperg, Reichsfürst von Tengen und Herzog von Münsterberg
  • 1616: Johannes Brever, deutscher lutherischer Theologe
  • 1645: Valentin Veltheim, deutscher Moralphilosoph und lutherischer Theologe
  • 1654: Heinrich Georg Neuss, deutscher Kirchenlieddichter
  • 1683: Caroline von Brandenburg-Ansbach, Königin von Großbritannien
  • 1726: Wassili Jakowlewitsch Tschitschagow, russischer Admiral und Polarforscher
  • 1755: Nikolaus Ferdinand Auberlen, württembergischer Musiker und Komponist
  • 1761: Friedrich Vieweg, deutscher Verleger, Gründer des Vieweg Verlages
  • 1769: Hans Joachim Steinmann, Bürgermeister in St. Gallen
  • 1779: Philipp, Landgraf von Hessen-Homburg
  • 1781: August von Legat, preußischer Generalleutnant und Direktor des Potsdamer Militärwaisenhauses
  • 1785: Eleonore Prochaska, deutsche Freiheitskämpferin
  • 1790: Ignaz von Rudhart, bayerischer Politiker und Ministerpräsident von Griechenland
  • 1795: Magnus Jacob Crusenstolpe, schwedischer Adliger, Jurist, Publizist und Schriftsteller

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Heinrich Friedrich Philipp von Bockelberg, preußischer Diplomat
  • 1807: Louis Boulanger, französischer Maler
  • 1810: Eberhard zu Stolberg-Wernigerode, Politiker und preußischer Staatsbeamter
  • 1811: Leopold Copeland Parker Cowper, US-amerikanischer Politiker und Jurist
Bild anzeigen
Urbain Le Verrier (* 1811)
  • 1811: Urbain Le Verrier, französischer Mathematiker und Astronom
  • 1813: Philipp Ludwig Adam, deutscher Unternehmer und Politiker
  • 1813: James Anderson, britisch-italienischer Fotograf
  • 1818: Marius Petipa, französisch-russischer Tänzer und Choreograf
  • 1818: Henri Étienne Sainte-Claire Deville, französischer Chemiker
  • 1819: Henry Tate, englischer Händler, Gründer der Tate-Gallery
  • 1821: Georg Schmitt, deutscher Komponist und Organist
  • 1822: Joseph Bertrand, französischer Mathematiker und Pädagoge
  • 1824: Julius Blüthner, deutscher Klavierbauer
  • 1827: Franz Magnus Böhme, Musiklehrer, deutscher Volksliedforscher und -sammler
  • 1829: Jakob Anderegg, Schweizer Bergführer
  • 1830: Eduard Dallmann, deutscher Entdecker und Polarforscher
  • 1831: John Arnot junior, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Ernst Wichert (* 1831)
  • 1831: Ernst Wichert, deutscher Schriftsteller und Jurist
  • 1832: William Ruffin Cox, General der Konföderierten
  • 1836: Wilhelmine von Hillern, deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 1838: Ōkuma Shigenobu, japanischer Politiker, Premierminister
  • 1839: Arthur Pue Gorman, US-amerikanischer Politiker
  • 1839: Franz von Meran, österreichischer Adliger, Stammvater des Hauses Meran
  • 1841: Franz Misteli, Schweizer Altphilologe und Sprachwissenschaftler
  • 1844: Ignaz Graf von Attems, österreichischer Politiker
  • 1850: Sophie von Adelung, deutsche Schriftstellerin und Malerin
  • 1850: Eduard Züblin, Schweizer Ingenieur und Unternehmer

1851–1900

  • 1853: George A. Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1855: Josef Lang, österreichischer Scharfrichter
  • 1856: Gotthold Gundermann, deutscher Altphilologe
Bild anzeigen
Thomas James Clarke (* 1858)
  • 1858: Thomas James Clarke, irischer Revolutionär
  • 1858: Jean Charles Naber, niederländischer Rechtswissenschaftler
  • 1860: Emil Ertl, österreichischer Dichter und Schriftsteller
  • 1860: Rodolphe Wytsman, belgischer Maler
  • 1861: Carl Friedrich Lehmann-Haupt, deutscher Altorientalist und Althistoriker
  • 1861: Oscar Seifert, Leipziger Original
  • 1862: Georg Busch, deutscher Bildhauer
  • 1863: Ernst Theodor Haux, deutscher Unternehmer
  • 1863: Wolodymyr Lypskyj, sowjetischer Botaniker
  • 1864: Georg Gröne, deutscher Bildhauer
  • 1866: Charles Andler, französischer Germanist und Professor
Bild anzeigen
Louis Bachelier (* 1870)
  • 1870: Louis Bachelier, französischer Mathematiker
  • 1874: Christian Bürckstümmer, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1876: Carl Ruggles, US-amerikanischer Komponist
  • 1878: René Vierne, französischer Organist und Komponist
  • 1881: Ladislav Zelenka, tschechischer Cellist
  • 1883: Paul Levi, deutscher Rechtsanwalt und Politiker
  • 1884: Lewi Pethrus, schwedischer Pastor, Initiator und Leiter der Pfingstbewegung in Schweden
  • 1885: Malcolm Campbell, englischer Rennsportler und Journalist
  • 1885: Hans Leibelt, deutscher Schauspieler
  • 1887: Raoul Walsh, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1889: Christian Arnold, deutscher Maler
  • 1889: Paul Jaray, ungarischer Aerodynamiker, Vater der Stromlinienform
  • 1890: Vannevar Bush, US-amerikanischer Ingenieur und Informatiker
  • 1891: Max Kaus, deutscher Maler und Graphiker
  • 1892: Otto Laubinger, deutscher Schauspieler und Funktionär des Nationalsozialismus
  • 1893: Leopold Szondi, ungarischer Mediziner und Psychologe
Bild anzeigen
Otto Grotewohl (* 1894)
  • 1894: Otto Grotewohl, deutscher Politiker, Ministerpräsident der DDR
  • 1895: Elisabeth von Hessen-Darmstadt, Prinzessin von Hessen und bei Rhein
  • 1895: Hans Drexler, deutscher Altphilologe
  • 1895: Fritz Loewe, deutscher Meteorologe und Polarforscher
  • 1896: Anton Anderluh, österreichischer Volksmusiksammler
  • 1896: Caesar von Hofacker, deutscher Offizier, Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1897: Henry Cowell, US-amerikanischer Komponist
  • 1897: Johann Raithel, deutscher General
  • 1898: Amédé Ardoin, US-amerikanischer Musiker
  • 1899: Frederik IX., König von Dänemark
  • 1900: Richard Aster, deutscher SA-Führer
  • 1900: Laughing Charley Lincoln, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Sänger

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Josef Martin Bauer, deutscher Schriftsteller
  • 1901: Karl Hoffmann, deutscher Politiker
  • 1903: Ronald Syme, neuseeländischer Historiker
  • 1904: Albrecht von Hagen, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer
  • 1906: Ferid Alnar, türkischer Komponist
  • 1906: Beppo Brem, deutscher Schauspieler
  • 1906: Zino Davidoff, ukrainisch-Schweizer Unternehmer
  • 1907: Georg Maurer, deutscher Lyriker, Essayist und Übersetzer
Bild anzeigen
Helmuth James Graf von Moltke (* 1907)
  • 1907: Helmuth James Graf von Moltke, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer
  • 1907: Mortimer Morris-Goodall, britischer Autorennfahrer
  • 1908: John Einar Åberg, schwedischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1908: Hansjörg Oeschger, deutscher Forstmann und Aktivist der Jugendbewegung
  • 1909: Max Lüthi, Schweizer Literaturwissenschaftler und Märcheninterpret
  • 1910: Robert Havemann, deutscher Chemiker und Kommunist, Regimekritiker in der DDR
  • 1910: Konstantin Konstantinowitsch Kokkinaki, sowjetischer Testpilot
  • 1910: Jacinta Marto, portugiesische Selige, Zeugin einer Marienerscheinung
  • 1911: Pericle Patocchi, Schweizer Schriftsteller und Lehrer
  • 1911: Fritz Trautwein, deutscher Architekt
  • 1912: Paul Janes, deutscher Fußballspieler
  • 1912: Karl Kleinjung, deutscher Stasi-General
  • 1912: Hanns-Gero von Lindeiner, deutscher Forstmann, Jäger, Diplomat und Politiker
  • 1913: John Weinzweig, kanadischer Komponist
  • 1914: William Lloyd Webber, britischer Kirchenmusiker und Komponist
  • 1915: Werner Böhmer, deutscher Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1915: Vijay Hazare, indischer Cricketspieler
  • 1915: Karl Krolow, deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
J. C. R. Licklider (* 1915)
  • 1915: J. C. R. Licklider, US-amerikanischer Psychologe und Informatiker
  • 1916: Erkki Aro, finnischer Orientierungsläufer
  • 1916: Ferdy Mayne, deutscher Schauspieler
  • 1916: Harold Wilson, britischer Premierminister
  • 1917: Günter Goetzendorff, deutscher Politiker, MdB
  • 1919: Mercer Ellington, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1919: Joaquín Mendivel, kubanischer Pianist, Arrangeur, Komponist, Orchesterleiter und Musikpädagoge
  • 1920: Nicolaas Bloembergen, US-amerikanischer Physiker
  • 1921: Astor Piazzolla, argentinischer Tangomusiker, Bandoneon-Spieler und Komponist
  • 1921: Emma-Maria Lange, deutsche Bildhauerin und Puppenmacherin
  • 1922: Martin Jim Aitken, britischer Physiker
  • 1922: Giuseppe Baldini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1922: Cornelius Castoriadis, griechischer Psychoanalytiker, Jurist und Widerstandskämpfer
  • 1922: Abdul Razak, malaysischer Politiker
  • 1923: Louise Brough, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1923: Horst Fügner, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1923: Hildegard Gerster-Schwenkel, deutsche Mundartdichterin
  • 1924: Franco Basaglia, italienischer Psychiater
  • 1924: Erich Schmitt, deutscher Karikaturist
  • 1924: Jozef Tomko, slowakischer Kardinal
  • 1925: Christopher Anvil, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor
  • 1925: Joachim Cadenbach, deutscher Schauspieler und Fernsehmoderator

1926–1950

  • 1926: Heinz Kiessling, deutscher Musiker und Orchesterleiter, Komponist und Musikproduzent
  • 1926: Karl Moersch, deutscher Politiker
  • 1926: Peer Schmidt, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
Bild anzeigen
Joachim Fuchsberger (* 1927)
  • 1927: Joachim Fuchsberger, deutscher Schauspieler und Entertainer
  • 1927: Freda Meissner-Blau, österreichische Politikerin
  • 1927: Dempsey Wilson, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1927: Vince Boryla, US-amerikanischer Basketballspieler, -trainer, -funktionär und -scout
  • 1928: Gerhard Ambros, deutscher Politiker
  • 1928: Käthe Recheis, österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin
  • 1928: Frederick Stafford, österreichisch-tschechoslowakischer Schauspieler und Sportler
  • 1929: Giorgos Savvidis, griechischer Literaturwissenschaftler
  • 1929: Theo Sorg, deutscher evangelischer Theologe
  • 1930: Lennart Heimer, schwedisch-US-amerikanischer Neurochirurg
  • 1930: Troy Ruttman, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1930: Günter Sieber, deutscher Politiker, Botschafter der DDR
  • 1931: Janosch, deutscher Kinderbuchautor und Schriftsteller
  • 1931: Rupert Murdoch, australischer Medienunternehmer
  • 1932: Leroy Jenkins, US-amerikanischer Komponist
  • 1933: Jesús Gil, spanischer Politiker, Unternehmer und Fußballfunktionär
  • 1933: Roman Suchecki, polnischer Cellist und Musikpädagoge
  • 1934: Ingrid Lotz, deutsche Leichtathletin
  • 1935: Ernst Lindner, deutscher Fußballspieler
  • 1935: Heinz Schemken, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Harald zur Hausen (* 1936)
  • 1936: Harald zur Hausen, deutscher Mediziner und Nobelpreisträger
  • 1936: Antonin Scalia, US-amerikanischer Jurist, beisitzender Richter am Supreme Court of the United States
  • 1937: Paciano Basilio Aniceto, philippinischer Erzbischof
  • 1937: Kurt Bong, deutscher Jazz-Schlagzeuger und Orchesterleiter
  • 1937: Alexandra Iwanowna Sabelina, russische Florettfechterin und Olympiasiegerin
  • 1938: Christian Wolff, deutscher Schauspieler
  • 1939: John C. Wells, britischer Linguist und Professor für Phonetik
  • 1939: Hartmut Soell, deutscher Politiker
  • 1940: Alberto Cortez, argentinischer Singer-Songwriter
  • 1940: Fanny Morweiser, deutsche Schriftstellerin und Künstlerin
  • 1940: Kajo Schommer, deutscher Politiker und Landesminister
  • 1942: Willi Weber, deutscher Manager
  • 1943: Arturo Merzario, italienischer Automobilrennfahrer und Teambesitzer
Bild anzeigen
Peter Florian (* 1944)
  • 1944: Peter Florian, rumänischer Pianist und Komponist
  • 1944: Lutz Mackensy, deutscher Schauspieler
  • 1944: Wolfgang Reiniger, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Essen
  • 1945: Geoff Brown, britischer Vulkanologe und Geologe
  • 1945: Harvey Mandel, US-amerikanischer Bluesmusiker und Gitarrist
  • 1948: Roy Barnes, US-amerikanischer Politiker
  • 1948: Franz Lambert, deutscher Komponist und Organist
  • 1948: Dominique Sanda, französische Schauspielerin
  • 1949: Georg Schramm, deutscher Kabarettist
  • 1949: Werner Weist, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Katia Labèque, französische Pianistin (Katia und Marielle Labèque)
  • 1950: Bobby McFerrin, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1950: Dieter Schiele, deutscher Jagd- und Pferdemaler
  • 1950: Carlo Schmid-Sutter, Schweizer Politiker
  • 1950: Jerry Zucker, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor

1951–1975

  • 1952: Douglas Adams, britischer Schriftsteller
  • 1952: Pier Paolo Bianchi, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1953: Carole André Smith, französische Schauspielerin
  • 1953: Willi Winter, deutscher Kabarettist
  • 1954: David Newman, US-amerikanischer Komponist
  • 1954: Gale Norton, US-amerikanische Politikerin, erste Innenministerin der USA
  • 1955: James Kazuo Koda, japanischer katholischer Priester und Bischof
Bild anzeigen
Nina Hagen (* 1955)
  • 1955: Nina Hagen, deutsche Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin
  • 1956: Willie Banks, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1956: Ozzie Newsome, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1957: Rupert Ahrens, deutscher Präsident vom Verband der PR-Agenturen in Deutschland (GPRA)
  • 1957: Hartmut Pelka, deutscher Fußballspieler
  • 1958: Eddie Lawson, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
  • 1959: Maria Epple-Beck, deutsche Skirennläuferin
  • 1959: Nina Hartley, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1959: Martin Loeb, französischer Schauspieler
  • 1959: Elisabeth Schroedter, deutsche Politikerin, MdEP
  • 1959: Dejan Stojanović, serbisch-US-amerikanischer Dichter
  • 1960: Dieter Finke, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Elias Koteas (* 1961)
  • 1961: Elias Koteas, kanadischer Schauspieler
  • 1961: Frank Lüdecke, deutscher Kabarettist
  • 1961: Barbara Schaefer, deutsche Journalistin und Autorin
  • 1961: Helena Verdel, österreichisch-slowenische Publizistin und Sachbuchautorin
  • 1962: Alexander Hold, deutscher Richter
  • 1962: Jeffrey Nordling, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1963: Davis Guggenheim, US-amerikanischer Regisseur und Produzent
  • 1963: Alex Kingston, britische Schauspielerin
  • 1963: David LaChapelle, US-amerikanischer Fotograf und Regisseur
  • 1963: Olaf Raschke, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Meißen
  • 1963: Veronika Vitzthum, österreichische Skirennläuferin
  • 1964: Steffen Bringmann, deutscher Leichtathlet
  • 1964: Karin Gastinger, österreichische Politikerin, Bundesministerin
  • 1964: Andréas Härry, Schweizer Musicalautor und Produzent
  • 1964: Christian Henn, deutscher Radrennfahrer
Bild anzeigen
Leena Lehtolainen (* 1964)
  • 1964: Leena Lehtolainen, finnische Schriftstellerin
  • 1964: Vinnie Paul, US-amerikanischer Schlagzeuger (Pantera)
  • 1965: Nigel Adkins, englischer Fußballspieler und -Trainer
  • 1965: Michael P. Aust, deutscher Kurator, Kulturveranstalter und Filmproduzent
  • 1965: Eric Jelen, deutscher Tennisspieler
  • 1966: Joe Hachem, libanesisch-australischer Pokerspieler
  • 1967: John Barrowman, britisch-US-amerikanischer Entertainer
  • 1967: Jean-Guihen Queyras, kanadischer Cellist
  • 1968: Simone Buchanan, australische Schauspielerin
  • 1968: Boris Guckelsberger, deutscher Komponist und Gitarrist
  • 1968: Lisa Loeb, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin
  • 1970: Cathlen Gawlich, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1970: Thomen Stauch, deutscher Schlagzeuger (Blind Guardian)
  • 1971: Johnny Knoxville, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Steffen Wesemann (* 1971)
  • 1971: Steffen Wesemann, Schweizer Radrennfahrer
  • 1972: Martin Braxenthaler, deutscher Monoskifahrer
  • 1972: Timo Brunke, deutscher Wortkünstler, Dichter und Autor
  • 1973: Christian Carstensen, deutscher Politiker
  • 1973: Thomas Christiansen, spanisch-dänischer Fußballspieler
  • 1973: Martin Hiden, österreichischer Fußballspieler
  • 1973: Vedin Musić, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1974: Bastian Asdonk, deutscher Autor, Journalist und Musiker, Mitgründer der Videoplattform Hyperbole
  • 1975; João Barbosa, portugiesischer Autorennfahrer
  • 1975: David Cañada, spanischer Radsportler

1976–2000

  • 1976: Anja Weisgerber, deutsche Juristin und Politikerin, MdEP
  • 1976: Stephan Glaser, deutscher Fußballspieler
  • 1976: Thomas Gravesen, dänischer Fußballspieler
  • 1977: Stefan Arsenijević, serbischer Filmregisseur und Drehbuchautor
Bild anzeigen
Marco Kreuzpaintner (* 1977)
  • 1977: Marco Kreuzpaintner, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
  • 1978: Craig Fairbaugh, US-amerikanischer Musiker
  • 1978: Albert Luque, spanischer Fußballspieler
  • 1978: Didier Drogba, ivorischer Fußballspieler
  • 1979: Elton Brand, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1979: Benji und Joel Madden, US-amerikanische Musiker (Good Charlotte)
  • 1981: Ruhal Ahmed, saß zwei Jahre ohne Anklage in Guantanamo, Folteropfer
  • 1981: David Anders, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Matthias Schweighöfer (* 1981)
  • 1981: Matthias Schweighöfer, deutscher Schauspieler
  • 1982: Thora Birch, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1982: Mircea Monroe, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1983: Irini Aindili, griechische Sportlerin der Rhythmischen Sportgymnastik
  • 1984: Mandy Hering, deutsche Handballspielerin
  • 1984: Ines Österle, deutsche Fußballspielerin
  • 1985: Iwo Iwanow, bulgarischer Fußballspieler
  • 1985: Stelios Malezas, griechischer Fußballspieler
  • 1985: Hakuhō Shō, mongolischer Sumo-Ringer
  • 1985: Nikolai Topor-Stanley, australischer Fußballspieler
  • 1985: Einar Uvsløkk, norwegischer Nordischer Kombinierer
  • 1986: Cindy Billaud, französische Leichtathletin
  • 1986: Dario Cologna, Schweizer Skilangläufer, Olympiasieger
Bild anzeigen
Nico Semsrott (* 1986)
  • 1986: Nico Semsrott, deutscher Komiker und Slam-Poet
  • 1987: An Jong-ho, nordkoreanischer Fußballspieler
  • 1987: Alec Dufty, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1988: Julian Leist, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Halgurd Mulla Mohammed, irakischer Fußballspieler
  • 1988: Vincenzo Sarno, italienischer Fußballspieler
  • 1988: Fábio Coentrão, portugiesischer Fußballspieler
  • 1989: Sawen Andriasjan, armenischer Schachmeister
  • 1989: Malcolm Delaney, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1989: Mate Maleš, kroatischer Fußballspieler
  • 1991: Alessandro Florenzi, italienischer Fußballspieler
  • 1991: Søs Søby, dänische Handballspielerin
  • 1992: Florian Trinks, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Anthony Davis, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1994: Tayfun Aksoy, belgisch-türkischer Fußballspieler
  • 1994: Carlos Mané, portugiesischer Fußballspieler
  • 1994: Franziska Preuß, deutsche Biathletin
  • 1996: Elio Capradossi, ugandisch-italienischer Fußballspieler
  • 1999: Mirko Antonucci, italienischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0222: Elagabal, römischer Kaiser
  • 0222: Julia Soaemias, Mutter Elagabals
  • 0928: Tomislav, kroatischer König
  • 1120: Adelheid von Enzberg, Gräfin von Tübingen und Klosterstifterin
  • 1122: Alram, Benediktiner und Abt des Stiftes Kremsmünster
  • 1180: Hugo von Verden, Bischof von Verden
  • 1198: Marie de Champagne, französische Prinzessin und Gräfin von Champagne
  • 1353: Theognostos, Metropolit von Kiew
  • 1428: Eskill, norwegischer Erzbischof von Nidaros
Bild anzeigen
Albrecht I. von Brandenburg (* 1486)
  • 1486: Albrecht Achilles, Kurfürst von Brandenburg
  • 1514: Donato Bramante, italienischer Baumeister, Begründer der Hochrenaissance-Architektur
  • 1539: Johannes Baptist Righi, franziskanischer Einsiedler
  • 1602: Emilio de’ Cavalieri, italienischer Komponist, Organist und Diplomat, Choreograf und Tänzer
  • 1685: Marx Augustin, legendärer Wiener Dudelsackspieler
  • 1694: Jean-Nicolas Geoffroy, französischer Cembalist, Organist und Komponist
  • 1722: John Toland, englischer Freidenker
  • 1730: Diego Morcillo Rubio de Auñón, spanischer Kleriker, Erzbischof von Lima und Vizekönig von Peru
  • 1756: Johann Deodat Blumentrost, russischer Mediziner
  • 1768: Giovanni Battista Vaccarini, italienischer Architekt
  • 1799: Johann Heinrich Mücke, deutscher Pädagoge und Philologe
  • 1800: Friedrich Karl Gottlob Hirsching, deutscher Universalgelehrter und Lexikograf

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Marie Luise Albertine zu Leiningen-Dagsburg-Falkenburg († 1818)
  • 1818: Maria Luise Albertine zu Leiningen-Dagsburg-Falkenburg, Großmutter der preußischen Königin Luise
  • 1820: Benjamin West, britischer Maler
  • 1829: Christian Jakob von Schneider, deutscher Schriftsteller und Verleger
  • 1831: Józef Kozłowski, polnischer Komponist
  • 1833: Franz Passow, deutscher Altphilologe
  • 1837: Karl Friedrich Franciscus von Steinmetz, deutscher Generalleutnant und Kartograf
  • 1841: Giovanni Antonio Antolini, italienischer Baumeister, Architekt und Ingenieur
  • 1844: Karl Friedrich Heinrich Bittcher, deutscher Lehrer, Historiker und evangelischer Theologe
  • 1847: Johnny Appleseed, US-amerikanischer ökologischer Pionier
  • 1851: Heinrich Ernst von Hoff, deutscher Offizier und Beamter
  • 1853: Karl von Hohenzollern-Sigmaringen, deutscher Adeliger
  • 1869: Wladimir Fjodorowitsch Odojewski, russischer Schriftsteller und Komponist
  • 1874: Moritz Hermann von Jacobi, deutscher Physiker und Ingenieur, entwickelte den ersten praxistauglichen Elektromotor
  • 1883: Alexander Michailowitsch Gortschakow, russischer Diplomat, Außenminister und Kanzler
  • 1885: Augustine Aglio, britischer Bildhauer, Buchillustrator und Aquarellmaler
  • 1886: Franz Antoine, österreichischer Gärtner, Hofgärtner im Hofburggarten in Wien
Bild anzeigen
Friedrich Wilhelm Raiffeisen († 1888)
  • 1888: Friedrich Wilhelm Raiffeisen, deutscher Sozialreformer und Kommunalbeamter, Namensgeber der genossenschaftlichen Raiffeisenorganisation
  • 1889: Benjamin Franklin Baker, US-amerikanischer Komponist
  • 1892: Caroline Reinagle, englische Komponistin, Pianistin und Musiklehrerin
  • 1893: Aaron F. Perry, US-amerikanischer Politiker
  • 1894: Carl Ernst Heinrich Schmidt, russischer Chemiker und Arzt
  • 1896: Hermann Weber, deutscher Motorradkonstrukteur und -rennfahrer
  • 1897: Eduard Kreyßig, deutscher Architekt, Stadtplaner und Tiefbauspezialist
  • 1897: Daniel Sanders, deutscher Sprachforscher und Lexikograf

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: Friedrich Engelhorn, deutscher Unternehmer, Gründer der BASF
Bild anzeigen
Franz Sacher († 1907)
  • 1907: Dimitar Petkow, bulgarischer Politiker
  • 1907: Franz Sacher, österreichischer Konditor
  • 1908: Josef Hlávka, tschechischer Baumeister, Architekt und Mäzen
  • 1911: Ernst Brenner, Schweizer Politiker
  • 1915: Rolf Boldrewood, australischer Autor
  • 1916: Florence Baker, britische Afrikaforscherin
  • 1916: Henry G. Davis, US-amerikanischer Unternehmer und Politiker, US-Senator für West Virginia
  • 1918: Reinhold Steig, deutscher Literaturhistoriker
  • 1919: Harald Fryklöf, schwedischer Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1922: Anastasia Michailowna Romanowa, Großherzogin von Mecklenburg
  • 1923: Karl von Müller, deutscher Marineoffizier, Kommandant des Kleinen Kreuzers SMS Emden
  • 1924: Helge von Koch, schwedischer Mathematiker
  • 1924: Helene von Mülinen, Schweizer Frauenrechtlerin
  • 1924: Peter von Oldenburg, Schwager des russischen Zaren Nikolaus II.
Bild anzeigen
Joseph Toole († 1929)
  • 1929: Joseph Toole, US-amerikanischer Politiker und erster Gouverneur von Montana
  • 1930: Alfred Biese, deutscher Literaturhistoriker
  • 1930: Silvio Gesell, Kaufmann, Finanztheoretiker und Begründer der Freiwirtschaftslehre
  • 1931: Otto Hense, deutscher Altphilologe
  • 1931: Friedrich Wilhelm Murnau, deutscher Regisseur
  • 1932: Hermann Gunkel, deutscher protestantischer Theologe
  • 1935: Yusuf Akçura, tatarisch-osmanischer Aktivist und Ideologe
  • 1936: Yumeno Kyūsaku, japanischer Schriftsteller
  • 1939: Albert Boehringer, deutscher Unternehmer der Chemie und Pharmazie (Boehringer Ingelheim)
  • 1942: Enric Morera, katalanischer Komponist
  • 1944: Edgar Zilsel, deutscher Philosoph
  • 1946: Ahmad Kasravi, iranischer Sprachwissenschaftler, Historiker und Philosoph
  • 1948: Felix Linnemann, deutscher Präsident des Deutschen Fußballbundes
  • 1949: Hans Langmaack, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher, -regisseur, Rezitator und Schauspiellehrer
Bild anzeigen
Heinrich Mann († 1950)
  • 1950: Heinrich Mann, deutscher Schriftsteller (Der Untertan)

1951–2000

  • 1952: Pierre Renoir, französischer Schauspieler
  • 1953: Rudolf Herzog, deutscher Altphilologe und Archäologe
  • 1955: Alexander Fleming, britischer Bakteriologe und Nobelpreisträger (Entdeckung des Penicillins)
  • 1955: Olaf Hytten, schottischer Schauspieler
  • 1955: Boško Milenković, jugoslawischer Automobilrennfahrer
  • 1956: Sergei Nikiforowitsch Wassilenko, russischer Komponist und Dirigent
Bild anzeigen
Richard Evelyn Byrd († 1957)
  • 1957: Richard Evelyn Byrd, US-amerikanischer Polarforscher und Admiral
  • 1957: Jinzai Kiyoshi, japanischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1958: Ole Kirk Christiansen, dänischer Kunsttischler und Spielzeugmacher, Erfinder der Lego-Steine
  • 1958: John Joseph Dempsey, US-amerikanischer Politiker
  • 1960: Roy Chapman Andrews, US-amerikanischer Forscher, Abenteurer und Paläontologe
  • 1962: Jakob Ahrer, österreichischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 1962: Will Vesper, deutscher Schriftsteller
  • 1965: Joseph Joos, deutscher Journalist und Politiker
  • 1965: Dionisio Kfoury, syrischer Weihbischof in Antiochia
  • 1965: Clemente Micara, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1967: Hanns Lothar, deutscher Schauspieler
  • 1967: Rudolf Schetter, deutscher Jurist und Politiker, MdR
  • 1968: Bernhard Bleeker, deutscher Bildhauer
  • 1968: Sepp Allgeier, deutscher Kameramann und Fotograf
  • 1969: Hermann Aubin, deutsch-österreichischer Historiker, Wissenschaftsorganisator und Geschichtspolitiker
  • 1969: Ella Scoble Opperman, US-amerikanische Musikpädagogin, Organistin und Pianistin
  • 1969: John Wyndham, britischer SF-Autor
Bild anzeigen
Erle Stanley Gardner († 1970)
  • 1970: Erle Stanley Gardner, US-amerikanischer Krimi-Schriftsteller
  • 1971: C. D. Broad, englischer Philosoph
  • 1971: Philo Farnsworth, US-amerikanischer Erfinder
  • 1972: Martin Blank, deutscher Politiker und MdB
  • 1972: Ferdinand Friedensburg, deutscher Politiker, Oberbürgermeister Berlins, MdB, MdEP
  • 1977: Alberto Rodríguez Larreta, argentinischer Autorennfahrer
  • 1978: Claude François, französischer Musiker
  • 1979: Beattie Feathers, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1979: Jeanne Leleu, französische Komponistin
  • 1980: Karl-Maria Schley, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher
  • 1982: Nikolai Petrowitsch Kamanin, sowjetischer Pilot
  • 1983: Jussi Aro, finnischer Sprachwissenschaftler
  • 1983: Willi Lindlar, deutscher Politiker
  • 1985: John Michael G. Adams, barbadischer Politiker
  • 1986: Sonny Terry, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1987: Dietrich Bahner senior, deutscher Unternehmer und Politiker
  • 1988: Christianna Brand, britische Schriftstellerin
Bild anzeigen
John Jay McCloy († 1989)
  • 1989: John Jay McCloy, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1990: Lorenz Kellhuber, deutscher Jazzpianist und Komponist
  • 1991: Maria Reining, österreichische Opernsängerin
  • 1992: Richard Brooks, US-amerikanischer Regisseur
  • 1995: Rein Aun, estnischer Leichtathlet (Zehnkampf)
  • 1995: Boris Pash, US-amerikanischer Offizier, Leiter der Alsos-Mission im Zweiten Weltkrieg
  • 1995: Lotte Rausch, deutsche Schauspielerin
  • 1997: Hugo Weisgall, US-amerikanischer Komponist und Dirigent
  • 1999: Hansjörg Martin, deutscher Schriftsteller
  • 2000: Antonius Hofmann, katholischer Bischof von Passau
  • 2000: Alfred Schwarzmann, deutscher Turner

21. Jahrhundert

  • 2001: Tatjana Lietz, deutsch-lettische Lehrerin und Malerin
  • 2002: Walter Asam, deutscher Jurist und Politiker
Bild anzeigen
Marion Gräfin Dönhoff († 2002)
  • 2002: Marion Gräfin Dönhoff, deutsche Publizistin
  • 2002: Rudolf Hell, deutscher Erfinder
  • 2002: James Tobin, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 2004: Gerhard Bengsch, deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 2005: Stanley Grenz, US-amerikanischer Theologe und Ethiker
  • 2005: Herbert A. Strauss, deutschstämmiger US-amerikanischer Historiker
  • 2006: Slobodan Milošević, jugoslawischer und serbischer Politiker, Präsident von Jugoslawien und Serbien
  • 2006: Jesús Miguel Rollán, spanischer Wasserballspieler
  • 2006: Raymond Touroul, französischer Autorennfahrer und Stuntman
  • 2007: Milan V. Dimić, serbisch-kanadischer Literaturwissenschaftler
  • 2007: Betty Hutton, US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Entertainerin
  • 2007: Georg Zundel, deutscher Physiker, Unternehmer und friedenspolitisch engagierter Philanthrop
  • 2008: Hans A. Engelhard, deutscher Politiker, Bundesminister der Justiz
Bild anzeigen
Hans van Mierlo († 2010)
  • 2010: Hans van Mierlo, niederländischer Politiker und Staatsminister
  • 2010: Harry Pross, deutscher Publizistikwissenschaftler und Publizist
  • 2011: Klaus Peter Cadsky, deutsch-schweizerischer Karikaturist
  • 2012: Henry Adefope, nigerianischer Politiker
  • 2013: Helga Arendt, deutsche Leichtathletin
  • 2013: Arsenius Butscher, deutscher Motorradrennfahrer
  • 2014: Ken Russell, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2014: Marga Spiegel, deutsche Überlebende des Holocaust
  • 2015: Walter Burkert, deutscher klassischer Philologe
  • 2016: Joe Ascione, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 2016: Peter Conradi, deutscher Politiker
  • 2017: John Surtees, britischer Automobil- und Motorradrennfahrer
  • 2017: Tony Haygarth, britischer Schauspieler und Dramatiker
  • 2018: Sarah Haffner, deutsch-britische Malerin und Autorin
  • 2018: Karl Lehmann, deutscher Kardinal
  • 2018: Siegfried Rauch, deutscher Schauspieler
  • 2019: Hal Blaine, US-amerikanischer Musiker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Pionius, kleinasiatischer Presbyter und Märtyrer (evangelisch, römisch-katholisch, orthodox)
  • Namenstage
    • Rosina

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 11. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
21584320 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.