Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

12._März12. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 12. März ist der 71. Tag des gregorianischen Kalenders (der 72. in Schaltjahren), somit bleiben 294 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 18. Jahrhundert
    • 2.2 18. Jahrhundert
    • 2.3 19. Jahrhundert
      • 2.3.1 1801–1850
      • 2.3.2 1851–1900
    • 2.4 20. Jahrhundert
      • 2.4.1 1901–1925
      • 2.4.2 1926–1950
      • 2.4.3 1951–1975
      • 2.4.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
1171: Manuel I.
  • 1171: Nach Ausschreitungen gegen die in Konstantinopel ansässigen genuesischen Kaufleute lässt Kaiser Manuel I. Komnenos alle Venezianer im Byzantinischen Reich verhaften und enteignen, da er die Republik Venedig für den Vorfall verantwortlich macht. Es kommt zum Bruch der Beziehungen zwischen Byzanz und Venedig.
  • 1470: In der Zeit der Rosenkriege endet die Schlacht von Losecote Field mit einem Erfolg des Hauses York unter Englands König Eduard IV.
  • 1560: Der genuesische Admiral Giovanni Andrea Doria nimmt die osmanische Insel Djerba ein. Zur Rückeroberung der strategisch wichtigen Insel, deren Besitzer die Seewege zwischen Algier, Tripolis und Tunis kontrolliert, entsendet Sultan Süleyman I. eine Flotte von 120 Schiffen unter Piale Pascha. In der Folge kommt es am 9. Mai zur Seeschlacht von Djerba zwischen den Osmanen und der von Doria befehligten christlichen Flotte.
Bild anzeigen
1664: Nieuw Nederland
  • 1664: Englands König Karl II. überträgt seinem Bruder Jakob, dem Herzog von York und Oberbefehlshaber der englischen Flotte, den Besitz der gesamten niederländischen Atlantikküste Nordamerikas, die jedoch als Kolonie Nieuw Nederland den Niederlanden gehört. Die königliche Entscheidung beschwört prompt zwischen beiden Staaten Auseinandersetzungen herauf.
  • 1689: Der frühere englische König Jakob II. landet mit 5000 französischen Soldaten in Irland, dessen Parlament sich der Glorious Revolution nicht angeschlossen hat, und sichert sich in der Folge mit Unterstützung der Jakobiten die Herrschaft im Großteil des Königreichs.
Bild anzeigen
1712: Schwedischer Kalender
  • 1712: Schweden wechselt zurück zum Julianischen Kalender. In Schweden ist das Datum der 1. Märzjul., der Tag davor war der 30. Februarschwed..
  • 1849: König Karl Albert von Sardinien-Piemont erklärt dem Kaisertum Österreich den Krieg, weil Deputiertenkammer und das Volk eine Fortsetzung des mit der Märzrevolution begonnenen Unabhängigkeitskampfes in Norditalien während des Risorgimento wünschen.
  • 1854: Nachdem der russische Zar Nikolaus I. einen westlichen Friedensvorschlag zurückgewiesen hat, verbünden sich Großbritannien und Frankreich mit dem Osmanischen Reich, das sich mit Russland im Krieg befindet. Der Konflikt wächst sich zum Krimkrieg aus.
  • 1867: Der Ire Henry James O’Farrell verübt auf den britischen Prinzen Alfred, Sohn von Königin Victoria, während dessen Australienaufenthalt ein Schussattentat, verletzt ihn jedoch nur leicht. Alfred kann schon einen Monat später seine Reise wieder aufnehmen.
  • 1870: Antoine d’Orléans, duc de Montpensier, der sich Hoffnungen auf den spanischen Thron macht, tötet in einem Duell den Infanten Heinrich von Bourbon, den Bruder von Spaniens Titularkönig Franz.
Bild anzeigen
1878: Walfischbucht
  • 1878: Die Walfischbucht und ein sie umgebender Landstreifen im südwestlichen Afrika werden britischer Besitz.
  • 1879: Während des Zulukrieges erleidet ein Detachement der britischen Armee, das einen Nachschubkonvoi begleitet, am Fluss Ntombe eine empfindliche Niederlage gegen eine Zulu-Streitmacht.
Bild anzeigen
1913: Stadttaufe Canberras
  • 1913: Mit einer Zeremonie auf dem Kurrajong Hill wird die zukünftige australische Hauptstadt auf den Namen Canberra getauft.
  • 1917: Der russische Zar Nikolaus II. löst im Zuge der Februarrevolution die Duma auf. Diese hält daraufhin eine „private Versammlung“ ab, in der ein Provisorisches Komitee zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung eingesetzt wird.
  • 1918: Nach der Machtübernahme durch die Bolschewiki in Russland wird Moskau anstelle von Petrograd zur Hauptstadt der Russischen SFSR. Die Regierung zieht in den Moskauer Kreml.
  • 1920: Am späten Abend und in der Nacht marschieren meuternde Reichswehr-Offiziere mit ihren Leuten nach Berlin. Der abgesetzte General Walther von Lüttwitz steuert die Operation, die den Auftakt zum Kapp-Putsch bildet.
  • 1922: Durch einen Zusammenschluss Georgiens, Armeniens und Aserbaidschan wird die Transkaukasische Republik gegründet. Ihre Hauptstadt wird Tiflis.
Bild anzeigen
1929: Der Artikel in der Weltbühne
  • 1929: Die Weltbühne bringt einen Artikel über den geheimen Aufbau einer Luftwaffe in der Weimarer Republik. Mehr als zwei Jahre später führt das zum Weltbühne-Prozess gegen Autor Walter Kreiser und Herausgeber Ossietzky wegen Landesverrats.
Bild anzeigen
1930: Salzmarsch
  • 1930: Mahatma Gandhi bricht mit 78 seiner Gefolgsleute zum sogenannten Salzmarsch auf, um in einem Akt des zivilen Ungehorsams das britische Salzmonopol zu brechen.
  • 1930: Der Deutsche Reichstag billigt den Young-Plan, wonach Deutschland bis zum Jahr 1988 Reparationszahlungen an die Sieger des Ersten Weltkrieges leisten muss.
  • 1933: Mit einer Rede über die Bankenkrise hält US-Präsident Franklin D. Roosevelt während der Großen Depression die erste der 30 als Fireside Chats bezeichneten Ansprachen an das Volk der Vereinigten Staaten.
Bild anzeigen
1934: Konstantin Päts
  • 1934: In einem Staatsstreich übernehmen das Staatsoberhaupt Konstantin Päts und Armeechef Johan Laidoner die Macht in Estland. Päts verbietet politische Parteien und suspendiert die Meinungs- und Pressefreiheit im Land.
  • 1938: Aufgrund der militärischen Weisung des deutschen Reichskanzlers Adolf Hitler vom Vortag rücken Truppen der deutschen Wehrmacht in Österreich ein und vollziehen damit dessen Anschluss an das Deutsche Reich.
  • 1945: Einer der größten Luftangriffe des Zweiten Weltkrieges zerstört Dortmund. Es handelt sich um den letzten von insgesamt acht Luftangriffen auf die Stadt.
  • 1945: Die Wiener Staatsoper gerät nach amerikanischen Bombardements, die eigentlich der Raffinerie in Floridsdorf gegolten haben, in Brand.
  • 1947: Während des Kalten Krieges veröffentlicht US-Präsident Harry S. Truman in einer Rede vor dem Kongress die auf der Zwei-Lager-Theorie basierende Truman-Doktrin, die am Anfang der US-amerikanischen Containment-Politik zur Eindämmung des Kommunismus steht.
  • 1950: In einer Volksabstimmung in Belgien, die wegen seines unklaren Verhältnisses zum Nationalsozialismus während des Zweiten Weltkriegs abgehalten wird, sprechen sich 57,6 % der Bevölkerung für die Rückkehr von Leopold III. als König aus.
Bild anzeigen
1968: Flagge von Mauritius
  • 1968: Mauritius wird von Großbritannien unabhängig, bleibt aber Teil des Commonwealth of Nations. Gleichzeitig wird eine neue Flagge offiziell eingeführt.
  • 1971: In der Türkei wird auf Druck des Militärs Süleyman Demirel von Nihat Erim als Ministerpräsident abgelöst.
Bild anzeigen
1984: Margaret Thatcher
  • 1984: Der Vorsitzende der britischen Bergarbeitergewerkschaft National Union of Mineworkers (NUM), Arthur Scargill, ruft zu einem landesweiten Streik gegen die Wirtschaftspolitik Margaret Thatchers auf.
  • 1992: 24 Jahre nach der Unabhängigkeit tritt in Mauritius eine neue Verfassung in Kraft, und das Land wird zu einer Republik. Die Rolle des Staatsoberhauptes geht damit formell von Königin Elisabeth II. an den bisherigen Generalgouverneur Veerasamy Ringadoo als Staatspräsidenten über.
  • 1993: Bei zehn Bombenexplosionen im Zentrum der indischen Stadt Bombay kommen 257 Menschen ums Leben, 713 werden verletzt. Zu den Anschlägen bekennt sich niemand. Offizielle Stellen vermuten islamistische Gruppierungen als Urheber.
Bild anzeigen
Beginn der NATO-Osterweiterung 1999
  • 1999: Die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Polen, Tschechien und Ungarn treten in der ersten Phase der NATO-Osterweiterung der NATO bei.
  • 2000: In Teheran wird auf den Reformer Said Hajjarian, der Enthüllungen über die Kettenmorde in den 1990er-Jahren veröffentlicht hat, ein Mordanschlag verübt.
  • 2001: Die jahrhundertealten Buddha-Statuen von Bamiyan in Afghanistan werden durch Taliban-Milizen auf Anordnung von Mohammed Omar trotz internationalen Protests gesprengt, nachdem vorher der Beschuss mit Waffen die vorsätzliche Zerstörung der Figuren in den Augen der Religionskrieger ungenügend vollbracht hat.
  • 2003: Der serbische Ministerpräsident Zoran Đinđić wird in Belgrad vor dem Regierungsgebäude aus dem Hinterhalt von Scharfschützen erschossen.
Bild anzeigen
2004: Roh Moo-hyun
  • 2004: Das Parlament Südkoreas leitet wegen Verletzung der Neutralitätspflicht ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten Roh Moo-hyun ein. Premierminister Goh Kun übernimmt interimsmäßig seine Agenden.

Wirtschaft

  • 1894: The Coca-Cola Company von Asa Griggs Candler verkauft Coca-Cola zum ersten Mal in Flaschen.
  • 1956: Der Aktienindex Dow Jones Industrial Average schließt erstmals über dem Stand von 500 Punkten.
  • 1982: Gegen den Motorradhersteller Kreidler wird das Konkursverfahren eröffnet.
  • 1986: In Hannover wird die CEBIT erstmals als eigenständige Messe eröffnet.
  • 1987: Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg erklärt nach einer Klage der Europäischen Kommission das deutsche Verbot, ausländische Biere, die nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot hergestellt werden, im Inland als Bier zu verkaufen, für unzulässig.

Wissenschaft und Technik

  • 0062: Heron von Alexandria erwähnt eine Mondfinsternis über der Stadt Alexandria.
Bild anzeigen
1365: Der Stiftbrief der Universität Wien
  • 1365: Herzog Rudolf IV., der Stifter, und seine Brüder Albrecht und Leopold unterzeichnen die Gründungsurkunde der Universität Wien. Sie ist damit nach der Karls-Universität in Prag die zweitälteste Universität im Heiligen Römischen Reich und die älteste noch existierende Universität im deutschen Sprachraum. Die Vorlesungen finden anfangs in der Bürgerschule zu St. Stephan statt.
  • 1781: Pierre Méchain beobachtet als erster Astronom die später Messier 109 genannte Galaxie im Sternbild Großer Bär.
Bild anzeigen
1893: Reichsgesetzblatt zur MEZ
  • 1893: Der deutsche Reichstag beschließt das Gesetz betreffend die Einführung einer einheitlichen Zeitbestimmung, mit dem ab 1. April in Deutschland einheitlich die Mitteleuropäische Zeit eingeführt wird.
  • 1910: Die Georgios Averoff, von 1911 bis 1952 Flaggschiff der griechischen Marine, läuft vom Stapel.
  • 1955: Der in Frankreich produzierte Hubschrauber Alouette II steigt zu seinem Erstflug auf.
  • 1985: Vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg wird der Erdbeobachtungssatellit Geosat der US Navy gestartet.
  • 1989: Tim Berners-Lee stellt im CERN die Idee des World Wide Web vor

Kultur

  • 1857: Die Oper Simon Boccanegra von Giuseppe Verdi mit dem Libretto von Francesco Maria Piave hat ihre Uraufführung im Teatro La Fenice in Venedig. Sie fällt beim Publikum durch und wird erst 1881 in einer umfassend überarbeiteten Version erfolgreich aufgeführt.
  • 1954: Drei Jahre nach dem Tod des Komponisten wird Arnold Schönbergs unvollendete Oper Moses und Aron, die zunächst als unaufführbar gegolten hat, in Hamburg in konzertanter Form uraufgeführt. Das Werk ist in Zwölftontechnik komponiert und basiert auf einer einzigen Zwölftonreihe.
  • 1987: Die neu bearbeitete Version des Musicals Les Misérables von Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil nach dem Roman Die Elenden von Victor Hugo feiert ihre „Broadway-Premiere“ am Broadway-Theater.

Gesellschaft

  • 2008: Ein australisches Suchteam der „The Finding Sydney Foundation“ entdeckt vor der Westküste Australiens in etwa 2500 m Tiefe das Wrack des deutschen Hilfskreuzers Kormoran und wenig später auch das Wrack des australischen leichten Kreuzers HMAS Sydney. Beide Schiffe waren nach einem Seegefecht am 19. November 1941 unter umstrittenen Umständen gesunken.

Religion

  • 0515 v. Chr.: Der zweite Jerusalemer Tempel ist vollendet und wird eingeweiht.
  • 0744: Der Missionar Sturmius beginnt mit sieben Begleitern im Auftrag des Bonifatius das Kloster Fulda zu erbauen, das später zum Zentrum des Bistums Fulda wird.
Bild anzeigen
1088: Urban II.
  • 1088: Der Bischof von Ostia, Eudes de Châtillon, wird als Nachfolger von Viktor III. zum Papst gewählt und nimmt den Namen Urban II. an.
  • 1144: Der drei Tage zuvor gewählte Gerardus Caccianemici dal Orso wird als Papst Lucius II. inthronisiert.
Bild anzeigen
1622: Gregor XV.
  • 1622: Papst Gregor XV. spricht Ignatius von Loyola, Franz Xaver, Teresa von Ávila, Isidor von Sevilla und Philipp Neri heilig.
  • 1950: In der Enzyklika Anni sacri verlangt Papst Pius XII. vom Klerus ein Programm zur Bekämpfung des weltweiten Atheismus.
  • 1994: Erstmals weiht die anglikanische Kirche Englands 32 Frauen zu Priesterinnen, nachdem in der Generalversammlung der anglikanischen Kirche die Ordination von Frauen bereits 1975 für möglich erklärt wurde.

Katastrophen

Bild anzeigen
1928: St.-Francis-Talsperre
  • 1928: Die Staumauer der St.-Francis-Talsperre in der Nähe von Los Angeles bricht. Die Flutwelle tötet zwischen 400 und 500 Menschen.
  • 1934: Das japanische Torpedoboot Tomozuru kentert während einer Übung im Sturm vor Sasebo. Von den 113 Besatzungsmitgliedern kommen 100 Mann ums Leben.
  • 1993: Über die amerikanische Ostküste fegt ein drei Tage anhaltender Blizzard, der rund 300 Todesopfer fordern und über 6 Milliarden US-Dollar Sachschaden verursachen wird.
  • 2003: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft die in Ostasien ausgebrochene Lungenkrankheit SARS als weltweite Bedrohung ein.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1891: In Stockholm wird der Sportverein Djurgårdens IF gegründet, der vor allem im Fußball und Eishockey einer der erfolgreichsten Vereine Schwedens werden wird.
Bild anzeigen
Logo des FC Dornbirn 1913
  • 1913: Der FC Dornbirn wird mittels einer Gründungsversammlung im Dornbirner Gasthaus zur Flur ins Leben gerufen. Die Vereinsfarben werden mit Rot-Weiß-Schwarz festgelegt.
  • 1953: Im Pariser Parc des Princes wird der Watersnoodwedstrijd ausgetragen, ein Benefiz-Fußballspiel zwischen Frankreich und einer Auswahl aus Profifußballspielern der Niederlande, dessen Erlös für die Opfer und Hinterbliebenen der Flutkatastrophe vom 1. Februar 1953 in den Niederlanden bestimmt ist. Die Partie gilt heute als ausschlaggebender Schritt hin zur Einführung des Profifußballs in den Niederlanden.
  • 1958: Der Power Forward der Cincinnati Royals Maurice Stokes stürzt im letzten Basketballspiel der Saison kopfüber aufs Parkett, kann jedoch weiterspielen. Drei Tage später fällt er mit einer posttraumatischen Enzephalitis ins Koma und ist fortan gelähmt.
  • 2010: Die 10. Paralympischen Winterspiele in Vancouver werden von der kanadischen Generalgouverneurin Michaëlle Jean feierlich eröffnet. Sie werden bis zum 21. März dauern.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Giuliano di Lorenzo de’ Medici (* 1479)
  • 1096: Knud Lavard, erster Herzog von Schleswig
  • 1270: Karl I., Graf von Valois, Gründer des Hauses Valois
  • 1336: Eduard, Herzog von Geldern und Graf von Zutphen
  • 1386: Ashikaga Yoshimochi, japanischer Shōgun
  • 1479: Giuliano di Lorenzo de’ Medici, Bruder des späteren Papstes Leo X., Lorenzo de Medici
  • 1501: Pietro Andrea Mattioli, italienischer Arzt und Botaniker
  • 1515: Caspar Othmayr, deutscher Priester, Theologe und Komponist
  • 1527: Siegfried Sack, deutscher Theologe und Domprediger am Magdeburger Dom
  • 1554: Johannes Andreae, deutscher Pfarrer und Theologe
  • 1573: Agnes Hedwig von Anhalt, Kurfürstin von Sachsen und Herzogin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön
  • 1606: Johann Caspar Bauhin, Schweizer Arzt und Botaniker
  • 1613: André Le Nôtre, französischer Landschaftsarchitekt
  • 1626: John Aubrey, britischer Altertumsforscher
  • 1637: Anne Hyde, erste Gattin König Jakob II. von England
  • 1652: Johann Heinrich Ernesti, deutscher Pädagoge und Rektor der Thomasschule zu Leipzig
  • 1668: Johann Samuel Stryk, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1685: George Berkeley, irischer Theologe und Philosoph
  • 1686: Detlev Friedrich von Ahlefeldt, Erbherr auf Brodau und dänischer Generalmajor

18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Anton Raphael Mengs (* 1728)
  • 1703: Ladislaus Amade von Várkonyi, ungarischer Dichter
  • 1720: Ernst von Apfaltern, österreichischer Jesuit und Philosoph
  • 1724: Benedict Strauch, deutscher Pädagoge und katholischer Theologe
  • 1725: Nicolás del Campo, spanischer Offizier, Kolonialverwalter und Vizekönig des Río de la Plata
  • 1728: Anton Raphael Mengs, aus Böhmen stammender Maler
  • 1729: Friedrich Wilhelm Strieder, deutscher Bibliothekar, Lexikograph und Historiker
  • 1732: Joseph Gärtner, deutscher Botaniker
  • 1735: Ernst Bengel, deutscher Superintendent
  • 1741: Ernst Jakob Danovius, deutscher lutherischer Theologe
  • 1753: Franz Volkmar Reinhard, deutscher evangelischer Theologe
  • 1753: Justus Christian Loder, deutsch-baltischer Mediziner
  • 1763: Martin Chittenden, US-amerikanischer Gouverneur von Vermont
  • 1769: Archibald Campbell, britischer General
  • 1770: François Gérard, französischer Maler
  • 1776: Hester Stanhope, englische Abenteurerin
  • 1781: Friederike von Baden, Königin von Schweden
  • 1784: William Buckland, englischer Geologe und Paläontologe
  • 1788: Pierre Jean David d’Angers, französischer Bildhauer
  • 1795: George T. Wood, Soldat, Politiker und zweiter Gouverneur von Texas

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1807: James Abbott, britischer General
Bild anzeigen
Gustav Werner (* 1809)
  • 1809: Gustav Werner, deutscher evangelischer Pfarrer und Gründer der gleichnamigen Stiftung
  • 1818: Georges Bousquet, französischer Komponist, Dirigent und Musikkritiker
  • 1819: Henriette Nissen-Saloman, schwedische Opernsängerin
  • 1821: John Abbott, kanadischer Anwalt, Politiker und Premierminister
  • 1821: Hermann Hettner, deutscher Literatur- und Kunsthistoriker
  • 1821: Luitpold von Bayern, Prinzregent von Bayern
  • 1823: Hermann Rogalla von Bieberstein, deutsch-US-amerikanischer Bauingenieur und Politiker
  • 1824: Gustav Robert Kirchhoff, deutscher Physiker
  • 1825: Alexei Sergejewitsch Uwarow, russischer Archäologe
  • 1826: Sophie Cruvelli, deutsche Opernsängerin
  • 1826: Robert Lowry, baptistischer Geistlicher und Komponist
  • 1828: Benjamin Leigh Smith, britischer Polarforscher
  • 1832: Charles Cunningham Boycott, britischer Gutsverwalter in Irland
  • 1832: Charles Friedel, französischer Chemiker
  • 1832: Walter Grimshaw, britischer Autor von Schachproblemen
  • 1834: Hilary A. Herbert, US-amerikanischer Politiker
  • 1835: Gregorio María Aguirre y García, Erzbischof von Toledo und Kardinal
Bild anzeigen
Simon Newcomb (* 1835)
  • 1835: Simon Newcomb, kanadischer Astronom und Mathematiker
  • 1836: Rudolph Melchior, deutsch-US-amerikanischer Kunsthandwerker
  • 1837: Alexandre Guilmant, französischer Organist und Komponist
  • 1838: William Henry Perkin, britischer Chemiker
  • 1842: Cherubine Willimann, Generalsuperiorin in Koblenz
  • 1843: Hinrich Wrage, deutscher Landschaftsmaler und Grafiker
  • 1848: Karl Hagemeister, deutscher Maler
  • 1850: Clay M. Greene, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1850: Heinrich Reimann, deutscher Musikwissenschaftler, Organist und Komponist

1851–1900

  • 1853: Karl Arnold, deutscher Chemiker und Mineraloge, Gelehrter, Lehrbeauftragter, Geheimrat, Alpinist, Sachbuchautor und Schriftsteller
  • 1853: Georg von Schanz, deutscher Rechts- und Staatswissenschaftler
  • 1854: Gottfried Strasser, Schweizer Pfarrer und Dichter
  • 1862: Alfredo Peri-Morosini, Schweizer Bischof
Bild anzeigen
Gabriele D’Annunzio (* 1863)
  • 1863: Gabriele D’Annunzio, italienischer Dichter und Politiker
  • 1863: Georg Anthes, deutscher Geiger, Opernsänger und Theaterregisseur
  • 1863: Gheorghe Marinescu, rumänischer Neurologe und Neuropathologe
  • 1863: Wladimir Iwanowitsch Wernadski, russischer Geologe, Geochemiker und Mineraloge
  • 1866: Franz Rudolf Bornewasser, deutscher Priester, Weihbischof in Köln, Bischof von Trier, Erzbischof
  • 1866: Leopold van Itallie, niederländischer Pharmakologe und Toxikologe
  • 1868: Fritz Berger, Schweizer Gründer der Freikirche Gemeinde für Christus
  • 1872: Ernst Hottenroth, deutscher Bildhauer
  • 1876: Elbert Lee Trinkle, US-amerikanischer Politiker
  • 1877: Wilhelm Frick, deutscher NS-Politiker
  • 1878: Sepp Amschl, österreichischer Lehrer und Komponist
  • 1879: Alfred Abel, deutscher Schauspieler
  • 1879: Charles Delestraint, französischer General
  • 1882: Alfred Apfel, deutscher Rechtsanwalt, Strafverteidiger und Autor
  • 1882: Alfred Goeldel-Bronikowen, deutscher Sportschütze
  • 1883: Ernest Cox, britischer Ingenieur und Unternehmer
  • 1883: Oskar Wackerzapp, deutscher Politiker
  • 1884: Hugo Hirsch, deutscher Operetten- und Schlagerkomponist
  • 1886: Vittorio Pozzo, italienischer Fußballtrainer
  • 1888: Erich Rothacker, deutscher Philosoph und Soziologe
  • 1888: Hans Knappertsbusch, deutscher Dirigent
Bild anzeigen
Idris I. (* 1890)
  • 1890: Idris, König von Libyen
  • 1890: William Dudley Pelley, US-amerikanischer Antisemit
  • 1890: Willy Walb, deutscher Ingenieur, Automobilrennfahrer und Rennleiter
  • 1891: Michael Polanyi, ungarisch-britischer Chemiker und Philosoph
  • 1892: Felix Bressart, deutscher Schauspieler
  • 1893: Erwin Planck, deutscher Politiker
  • 1895: Otakar Batlička, tschechischer Schriftsteller, Widerstandskämpfer und Weltenbummler
  • 1896: Mario Astarita, italienischer Bankier und Kunstsammler
  • 1896: Erna Gersinski, deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus
  • 1898: Tian Han, chinesischer Dramatiker

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Jean Mineur, französischer Filmproduzent und -regisseur
  • 1902: Tüdel Weller, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1904: Adolf Arndt, deutscher Politiker, MdB
  • 1904: Bodo Uhse, deutscher Schriftsteller
  • 1905: Takashi Shimura, japanischer Schauspieler
  • 1907: Wiggerl Kraus, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1908: Kurt Stöpel, deutscher Radrennfahrer
  • 1908: Nicholas Kaldor, ungarischer Ökonom
Bild anzeigen
László Lékai (* 1910)
  • 1910: László Lékai, Primas von Ungarn und Erzbischof von Esztergom
  • 1910: Wachtang Tschabukiani, georgischer Tänzer und Choreograph
  • 1911: Gustavo Díaz Ordaz, mexikanischer Staatspräsident
  • 1911: Harry Fisher, US-amerikanischer Gewerkschafter und Friedensaktivist
  • 1912: Joel Mason, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Basketballtrainer
  • 1912: Bruno Uher, österreichischer Komponist
  • 1913: Teobaldo Depetrini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1913: Loulie Jean Norman, US-amerikanische Sopranistin
  • 1914: Jan Kapr, tschechischer Komponist
  • 1915: Alberto Burri, italienischer Maler
  • 1915: Jiří Mucha, tschechischer Kosmopolit und Schriftsteller, Publizist und Drehbuchautor
  • 1916: Christian Broda, österreichischer Politiker
  • 1918: Helmut Brennicke, deutscher Schauspieler, Regisseur, Hörspielsprecher, Schauspiellehrer und Autor
  • 1919: Casandra Damirón, dominikanische Sängerin
  • 1917: Leonard Chess, polnisch-US-amerikanischer Unternehmer
  • 1918: Elaine de Kooning, US-amerikanische Malerin
  • 1919: Mike Stepovich, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Alaska
  • 1921: Giovanni Agnelli, italienischer Industrieller
  • 1921: Gordon MacRae, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1921: Don McCafferty, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 1921: Chet Mutryn, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1921: Ralph Shapey, US-amerikanischer Dirigent und Komponist
  • 1922: Arnim Dahl, deutscher Stuntman und Artist
  • 1922: Helga Goetze, deutsche Künstlerin, Schriftstellerin und politische Aktivistin
Bild anzeigen
Jack Kerouac (* 1922)
  • 1922: Jack Kerouac, US-amerikanischer Schriftsteller, Vertreter der Beat Generation (On The Road)
  • 1923: Hjalmar Andersen, norwegischer Eisschnellläufer
  • 1923: Ugo Attardi, italienischer Maler, Bildhauer und Schriftsteller
  • 1923: Hanne Hiob, deutsche Schauspielerin
  • 1923: Norbert Brainin, österreichisch-britischer Violinist
  • 1923: Hans Platschek, deutscher Maler und Publizist
  • 1923: Walter Schirra, US-amerikanischer Astronaut
  • 1923: Mae Young, US-amerikanische Wrestlerin
  • 1924: Valerio Bacigalupo, italienischer Fußballspieler
  • 1925: Georges Delerue, französischer Filmkomponist
  • 1925: Harry Harrison, US-amerikanischer Autor
  • 1925: Leo Esaki, japanischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1925: Louison Bobet, französischer Radrennfahrer
  • 1925: Lucius Burckhardt, Schweizer Soziologe und Nationalökonom

1926–1950

  • 1926: George Ariyoshi, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Hawaii
  • 1926: Karl Czok, deutscher Historiker
  • 1926: Eberhard Heinrich, deutscher Journalist und Politiker der DDR
  • 1926: Heinz Schönberger, deutscher Klarinettist und Orchesterleiter
Bild anzeigen
Raúl Alfonsín (* 1927)
  • 1927: Raúl Alfonsín, argentinischer Staatspräsident
  • 1927: Georg Hörtnagel, deutscher Kontrabassist und Konzertagent
  • 1927: Elmar Zeitler, deutscher Physiker
  • 1928: Edward Albee, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1928: Walter Althammer, deutscher Politiker, MdB
  • 1928: Philip Jones, britischer Trompeter
  • 1928: Werner Krolikowski, Politiker der DDR
  • 1928: Paul Kuhn, deutscher Pianist, Bandleader und Sänger
  • 1928: Aldemaro Romero, venezolanischer Komponist und Dirigent
  • 1929: Winnie Gebhardt-Gayler, deutsche Illustratorin
  • 1929: Hans Müllejans, deutscher Theologe und Aachener Dompropst
  • 1929: Francisco Pulgar Vidal, peruanischer Komponist
  • 1930: Hans Hammerschmid, österreichischer Komponist, Arrangeur, Pianist und Dirigent
  • 1931: François Rabbath, US-amerikanischer Komponist
  • 1932: Don Drummond, jamaikanischer Ska-Posaunist
Bild anzeigen
Barbara Feldon (* 1932)
  • 1932: Barbara Feldon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1932: Andrew Young, US-amerikanischer Bürgerrechtsaktivist
  • 1934: Henryk Bista, polnischer Schauspieler
  • 1934: Adolf Frohner, österreichischer Maler und Grafiker
  • 1935: Heinz Ahrens, deutscher Industriemanager
  • 1935: Jacques Benveniste, französischer Mediziner
  • 1935: Arne Eggebrecht, deutscher Ägyptologe
  • 1935: Manfred Werp, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1936: Eddie Sutton, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1938: Dimitri Terzakis, griechischer Komponist
  • 1939: Martha Schad, deutsche Historikerin und Autorin
Bild anzeigen
Al Jarreau (* 1940)
  • 1940: Al Jarreau, US-amerikanischer Jazz-, Pop-, R&B-Sänger und Songautor
  • 1940: M. A. Numminen, finnischer Sänger, Komponist und Filmemacher
  • 1941: Erkki Salmenhaara, finnischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1942: Fred Julsing, niederländischer Cartoonzeichner
  • 1942: Ratko Mladić, bosnisch-serbischer General, Kriegsverbrecher
  • 1943: Mina Assadi, persische Lyrikerin und Autorin
  • 1943: Christean Wagner, deutscher Politiker, hessischer Landesminister
  • 1944: Romolo Murri, italienischer Theologe
  • 1944: Peter Orloff, deutscher Sänger und Songschreiber
  • 1944: Herbert Wessel, deutscher Leichtathlet
  • 1945: Sammy Gravano, US-amerikanischer Krimineller
  • 1945: Jim Sharman, australischer Film- und Theaterregisseur
  • 1946: Dean Cundey, US-amerikanischer Kameramann
Bild anzeigen
Liza Minnelli (* 1946)
  • 1946: Liza Minnelli, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1946: Ricky King, deutscher Musiker
  • 1947: Aldo Arencibia, kubanischer Radrennfahrer
  • 1947: Peter Harry Carstensen, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
  • 1947: Kalervo Palsa, finnischer Maler
  • 1947: Franz Zettl, österreichischer Musiker
  • 1947: Konrad Hünteler, deutscher Musiker
  • 1947: Zdeněk Zeman, tschechischer Fußballtrainer
  • 1947: Mitt Romney, US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei
  • 1948: William M. Anderson, nordirischer Filmeditor
Bild anzeigen
James Taylor (* 1948)
  • 1948: James Taylor, US-amerikanischer Sänger
  • 1948: Les Holroyd, britischer Musiker (Barclay James Harvest)
  • 1948: Ole Thestrup, dänischer Schauspieler
  • 1949: Bill Payne, US-amerikanischer Rockpianist und -keyboarder
  • 1949: Reinhard Weis, deutscher Politiker, MdB
  • 1949: Rob Cohen, US-amerikanischer Regisseur
  • 1950: Javier Clemente, spanischer Fußballspieler und -trainer
  • 1950: Manfred Jäger, deutscher Endurosportler
  • 1950: Jon Provost, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Leo Wieland, deutscher Journalist

1951–1975

  • 1952: Yasuhiko Okudera, japanischer Fußballspieler
  • 1952: Randy Stonehill, US-amerikanischer Sänger und Komponist
  • 1953: Alwin Fitting, deutscher Arbeitnehmervertreter der RWE Power AG
  • 1953: Jürgen Fritz, deutscher Musiker
Bild anzeigen
Carl Hiaasen (* 1953)
  • 1953: Carl Hiaasen, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
  • 1953: Ron Jeremy, US-amerikanischer Pornodarsteller
  • 1953: Ryan Paris, italienischer Musiker
  • 1954: Richard Winfred Anane, ghanaischer Politiker und Humanmediziner
  • 1954: Elena Aprile, italienische Teilchenphysikerin
  • 1954: Inessa Galante, lettische Sopranistin
  • 1955: Johann-Heinrich Ahlers, deutscher Politiker
  • 1956: Ove Robert Aunli, norwegischer Skilangläufer
  • 1956: László Kiss, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Steve Harris, britischer Bassist und Songwriter
  • 1956: Pim Verbeek, niederländischer Fußballtrainer
  • 1956: Peter Weiß, deutscher Politiker
  • 1957: Patrick Battiston, französischer Fußballspieler
  • 1957: Marlon Jackson, US-amerikanischer Musiker und Sänger
  • 1958: Phil Anderson, australischer Radrennfahrer
  • 1958: Max Herbrechter, deutscher Schauspieler und Kabarettist
  • 1958: Kathrin Schmidt, deutsche Schriftstellerin
  • 1958: Wilfried Mohren, deutscher Sportreporter
  • 1959: Dennis Alexio, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1959: Hermann Parzinger, deutscher Prähistoriker und Präsident des DAI
  • 1960: Reinhard Johler, österreichischer Ethnologe und Sozialanthropologe
  • 1960: Courtney B. Vance, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Andreas Köpke (* 1962)
  • 1962: Andreas Köpke, deutscher Fußballspieler und -manager
  • 1962: Darryl Strawberry, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1963: John Andretti, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1963: Joaquim Cruz, brasilianischer Leichtathlet
  • 1963: Stefan Göttelmann, deutscher Kirchenmusiker und Solo-Organist
  • 1963: Kazik Staszewski, polnischer Rock- und Punkmusiker
  • 1964: Dieter Eckstein, deutscher Fußballspieler
  • 1965: Max Müller, österreichischer Schauspieler und Sänger
  • 1968: Aaron Eckhart, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1968: Bjarne Mädel, deutscher Schauspieler
  • 1969: Chad Silver, schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler
  • 1969: Beyazıt Öztürk, türkischer Showmaster, Schauspieler und Entertainer
  • 1969: Graham Coxon, britischer Musiker und Maler
  • 1970: Jan Eiberg Jørgensen, dänischer Handballspieler
  • 1970: Gudula Geuther, Hörfunkjournalistin
  • 1971: Karolina Arewång-Højsgaard, schwedische Orientierungsläuferin
  • 1972: Christian Möllmann, deutscher Schauspieler und Sänger
  • 1972: Andreas Tzermiadianos, griechischer Schachspieler
  • 1972: Lisa Werlinder, schwedische Schauspielerin und Sängerin
  • 1973: Tim Fischer, deutscher Chansonnier
  • 1974: Petra Aigner, österreichische Soziologin
  • 1974: Charles Akonnor, ghanaisch-deutscher Fußballspieler
  • 1974: Bettina Bernadotte, deutsch-schwedische Adelige, Geschäftsführerin der Mainau GmbH
  • 1975: Cecilie Leganger, norwegische Handballspielerin
  • 1975: Zoë Beck, deutsche Schriftstellerin

1976–2000

  • 1976: Andreas Erm, deutscher Leichtathlet
  • 1976: Deron Quint, US-amerikanischer Eishockeyspieler
  • 1977: Amdy Faye, senegalesischer Fußballspieler
  • 1977: Rita König, rumänisch-deutsche Florettfechterin
Bild anzeigen
Daniel Becke (* 1978)
  • 1978: Daniel Becke, deutscher Radrennfahrer
  • 1978: Arina Tanemura, japanische Manga-Zeichnerin
  • 1978: Jörg Zereike, deutscher Handballtorwart
  • 1979: Rhys Coiro, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1979: Pete Doherty, britischer Sänger und Gitarrist
  • 1979: Enrico Kern, deutscher Fußballspieler
  • 1979: Annika Lau, deutsche Radio- und Fernsehmoderatorin
  • 1979: Tim Wieskötter, deutscher Kanute
  • 1980: Cristian Fiél, spanisch-deutscher Fußballspieler
  • 1980: California Molefe, botswanischer Leichtathlet
  • 1980: Jérémie Njock, kamerunischer Fußballspieler
  • 1981: Friedrich Mücke, deutscher Schauspieler
  • 1982: Samm Levine, US-amerikanischer Schauspieler und Komiker
  • 1983: Atif Aslam, pakistanischer Popsänger
Bild anzeigen
Jaimie Alexander (* 1984)
  • 1984: Jaimie Alexander, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1985: Macarena Aguilar, spanische Handballspielerin
  • 1985: Christianne Mwasesa, kongolesische Handballspielerin
  • 1985: Bradley Wright-Phillips, englischer Fußballspieler
  • 1986: Kasper Irming Ryan Andersen, dänischer Handballspieler
  • 1986: Martynas Andriuškevičius, litauischer Basketballspieler
  • 1986: Daniar Dshunussow, deutscher Eishockeyspieler
  • 1986: František Rajtoral, tschechischer Fußballspieler
  • 1987: Jessica Hardy, US-amerikanische Schwimmerin
  • 1987: Timo Kunert, deutscher Fußballspieler
  • 1987: Markus Noel, deutscher Handballspieler
  • 1987: Teymur Rəcəbov, aserbaidschanischer Schachgroßmeister
  • 1988: Frederic Böhle, deutscher Schauspieler, Theaterdarsteller und Sänger
  • 1988: Konstantinos Mitroglou, griechischer Fußballspieler
  • 1989: Hakan Arslan, türkischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Jennifer Werth (* 1989)
  • 1989: Jennifer Werth, deutsche Fußballspielerin
  • 1990: Jesper Asselman, niederländischer Radrennfahrer
  • 1990: Milena Raičević, montenegrinische Handballspielerin
  • 1990: Dawid Kubacki, polnischer Skispringer
  • 1990: Franziska Müller, deutsche Handballspielerin
  • 1991: Felix Kroos, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Fabian Schomburg, deutscher Handballspieler
  • 1991: Errdeka, deutscher Rapper
  • 1992: Daniele Baselli, italienischer Fußballspieler
  • 1994: Katie Archibald, schottische Bahnradsportlerin
  • 1996: Philo Paz Patrick Armand, indonesischer Automobilrennfahrer
  • 1999: Kendall Applegate, US-amerikanische Schauspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0250: Pionius, christlicher Märtyrer
  • 0417: Innozenz I., Papst
  • 0604: Gregor der Große, Papst, Benediktiner, Kirchenvater und Kirchenlehrer
  • 0818: Theophanes, Chronist und Heiliger
  • 1122: Giso IV., Graf im Oberlahngau und Graf von Gudensberg
  • 1160: al-Muqtafi, Kalif der Abbasiden
  • 1162: Knud Henriksson, dänischer Herzog
  • 1190: Siegfried III., Graf von Lebenau
  • 1316: Stefan Dragutin, serbischer König
  • 1356: Rudolf I., Herzog und Kurfürst von Sachsen
  • 1507: Cesare Borgia, italienischer Renaissanceherrscher
  • 1568: Cyriacus Lindemann, deutscher Pädagoge
  • 1572: Mem de Sá, portugiesischer Adliger, Jurist und Generalgouverneur von Brasilien
  • 1582: Andreas Ellinger, deutscher Mediziner und neulateinischer Dichter
Bild anzeigen
John Bull († 1628)
  • 1628: John Bull, englischer Organist und Cembalist
  • 1637: Anders Christensen Arrebo, dänischer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1648: Tirso de Molina, spanischer Dichter
  • 1697: Gaspar de la Cerda Sandoval Silva y Mendoza, spanischer Kolonialverwalter und Vizekönig von Neuspanien
  • 1699: François Le Fort, Schweizer Vertrauter des Zaren Peter I., Reorganisator der russischen Streitkräfte und erster russischer Admiral
  • 1703: Aubrey de Vere, 20. Earl of Oxford, englischer Adeliger
  • 1723: Anna Christine Luise, Pfalzgräfin von Sulzbach, Herzogin von Savoyen und Kronprinzessin von Sardinien-Piemont
  • 1734: Antonius Schultingh, niederländischer Rechtswissenschaftler
  • 1737: Karl Alexander, 11. Herzog von Württemberg
  • 1747: Samuel Crell, deutscher Prediger
  • 1764: Marie Antoinette von Ahlefeldt, deutsche Reichsgräfin und Priorin des Klosters Uetersen
  • 1772: Franz de Paula Penz, Tiroler Pfarrer und Kirchenbaumeister
  • 1790: Andreas Hadik von Futak, österreichischer Feldmarschall und Reiterführer

19. Jahrhundert

  • 1812: Johann Jakob Griesbach, deutscher Professor
  • 1820: Alexander MacKenzie, britischer Geograph und Entdecker
Bild anzeigen
Friedrich Kuhlau († 1832)
  • 1832: Friedrich Kuhlau, deutsch-dänischer Komponist
  • 1834: Karl Wilhelm Feuerbach, deutscher Mathematiker
  • 1837: Franz Xaver Josef Ackermann, badischen Jurist und Politiker
  • 1840: Georg Friedrich Baumgärtel, deutscher Pädagoge
  • 1840: Gustav Wilhelm Struckmann, deutscher Jurist und Autor
  • 1845: Maria Catharina Tismar, deutsche Stiftungsgründerin
  • 1851: Christoph Arentz, deutscher Benediktiner-Pater und Naturwissenschaftler
  • 1852: Georg August von Auenfels, österreichischer Generalmajor und Ritter des Militär-Maria-Theresia-Ordens
  • 1865: Jakob Adam, Schweizer Politiker und Jurist
  • 1869: Ernst Haberbier, deutscher Komponist und kaiserlich russischer Hofpianist
  • 1872: Zeng Guofan, chinesischer Staatsmann
  • 1880: Bernhard Gugler, deutscher Mathematiker und Musikwissenschaftler
  • 1886: Ysaak Brons, deutscher Politiker, Kaufmann und Reeder, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1898: Johann Jakob Balmer, Schweizer Mathematiker und Physiker
  • 1898: Zacharias Topelius, finnisch-schwedischer Dichter und Schriftsteller
  • 1899: Julius Vogel, Premierminister von Neuseeland

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: John Peter Altgeld, US-amerikanischer Politiker
  • 1902: Georg Hummel, deutscher Elektrotechniker, Erfinder und Unternehmer
  • 1905: Rudolf von Alt, österreichischer Landschafts- und Architekturmaler
Bild anzeigen
Joseph Monier († 1906)
  • 1906: Joseph Monier, französischer Gärtner, erfand den Stahlbeton
  • 1907: Gabriel Anrep, schwedischer Genealoge
  • 1909: Frieda von Bülow, deutsche Schriftstellerin
  • 1909: Herrmann Julius Meyer, deutscher Verleger
  • 1910: Bertram Armytage, australischer Kavallerieoffizier und Polarforscher
  • 1914: George Westinghouse, US-amerikanischer Erfinder
  • 1916: Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin
  • 1924: Joachim von Pfeil, deutscher Afrikaforscher
  • 1925: Sun Yat-sen, chinesischer Politiker
  • 1926: Hugo Güldner, deutscher Motorenbauer und Technikpionier
  • 1927: Georges Docquois, französischer Schriftsteller
  • 1927: Walter Henry Rothwell, britischer Dirigent
  • 1928: Marija Nikolajewna Jermolowa, russische Theaterschauspielerin
Bild anzeigen
Alois Jirásek († 1930)
  • 1930: Alois Jirásek, tschechischer Schriftsteller und Historiker
  • 1931: Lillie P. Bliss, US-amerikanische Mäzenatin und Mitbegründerin des Museum of Modern Art
  • 1932: Ivar Kreuger, schwedischer Unternehmer, Gründer der Svenska Tändsticks AB (STAB)
  • 1934: Harry Green, britischer Langstreckenläufer
  • 1935: Joseph Delmont, österreichischer Artist, Schriftsteller und Regisseur, erste Raubtierszenen der Filmgeschichte
  • 1937: Jenő Hubay, ungarischer Komponist und Violinvirtuose
  • 1937: Charles-Marie Widor, französischer Organist, Komponist und Lehrer
  • 1941: Charles Sanford Skilton, US-amerikanischer Komponist und Organist
  • 1942: Robert Bosch, deutscher Industrieller und Philanthrop
  • 1942: William Henry Bragg, britischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1943: Karl Heldmann, deutscher Historiker
  • 1943: Gustav Vigeland, norwegischer Bildhauer
  • 1943: Paul Wittig, deutscher Architekt, Bauingenieur, Direktor und Vorstandsvorsitzender der Berliner Hochbahngesellschaft
Bild anzeigen
Friedrich Fromm († 1945)
  • 1945: Friedrich Fromm, deutscher General
  • 1945: Karl Gander, deutscher Lehrer und Heimatforscher
  • 1945: Ludwig Rochlitzer, österreichischer Komponist
  • 1946: József Gera, ungarischer Kinderarzt und Politiker
  • 1947: Winston Churchill, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1949: August Bier, deutscher Chirurg

1951–2000

  • 1951: Alfred Hugenberg, deutscher Unternehmer und Politiker, Reichsminister, Wegbereiter des Nationalsozialismus
  • 1953: Itō Shizuo, japanischer Lyriker
  • 1954: Marianne Weber, deutsche Frauenrechtlerin, Soziologin und Rechtshistorikerin
Bild anzeigen
Charlie Parker († 1955)
  • 1955: Charlie Parker, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
  • 1955: Leo Wohleb, Staatspräsident des ehemaligen deutschen Bundeslandes Baden
  • 1955: Theodor Plievier, deutscher Schriftsteller
  • 1956: Bolesław Bierut, polnischer Politiker
  • 1957: Josephine Hull, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1960: Semjon Iljitsch Bogdanow, Chef der sowjetischen Militäradministration in Brandenburg
  • 1961: Hedwig Wangel, deutsche Schauspielerin
  • 1964: Abbas Mahmud el-Akkad, ägyptischer Schriftsteller, Historiker, Dichter, Philosoph und Journalist
  • 1966: Sydney Camm, britischer Luftfahrtingenieur
  • 1970: Grete Merrem-Nikisch, deutsche Sopranistin
  • 1975: Paul Fitzgibbon, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Rutilio Grande († 1977)
  • 1977: George Eldredge, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1977: Rutilio Grande, salvadorianischer Jesuitenpater der Theologie der Befreiung
  • 1978: Agustín Acosta, kubanischer Politiker und Schriftsteller
  • 1980: Arthur Dobson, britischer Autorennfahrer
  • 1984: Heinz Oskar Wuttig, deutscher Drehbuchautor
  • 1985: Earle C. Clements, US-amerikanischer Politiker
  • 1987: Richard Levinson, US-amerikanischer Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 1988: Alessandro Bausani, italienischer Iranist, Islamwissenschaftler und Sprachwissenschaftler
  • 1989: Maurice Evans, britischer Schauspieler
  • 1990: Rose Renée Roth, österreichische Schauspielerin
  • 1990: Philippe Soupault, französischer Dichter und Schriftsteller
  • 1991: José Maria Antunes, portugiesischer Fußballspieler und -trainer
  • 1991: LeRoy Collins, US-amerikanischer Politiker
  • 1991: Ragnar Granit, schwedischer Physiologe und Nobelpreisträger
  • 1991: William Heinesen, färöischer Dichter
Bild anzeigen
Heinz Kühn († 1992)
  • 1992: Heinz Kühn, deutscher Politiker, MdB, MdL, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, MdEP
  • 1993: Frère Robert, französischer Arzt und Mönch
  • 1993: Michael Kanin, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1993: Mac Speedie, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1996: Paul Scherman, kanadischer Geiger und Dirigent
  • 1997: Hendrik Brugmans, niederländischer Politiker
  • 1998: Siegfried Seifert, deutscher Zoologe
  • 1999: Yehudi Menuhin, britisch-US-amerikanischer Violinist und Dirigent
  • 2000: Cloyd Duff, US-amerikanischer Paukist

21. Jahrhundert

  • 2001: Robert Ludlum, US-amerikanischer Schriftsteller, Schauspieler und Produzent
Bild anzeigen
Louis-Marie Billé († 2002)
  • 2002: Louis-Marie Billé, französischer Geistlicher, Erzbischof von Lyon und Primas von Frankreich
  • 2002: Friedrich Falch, österreichischer Politiker
  • 2002: Spyros Kyprianou, griechisch-zypriotischer Politiker und Präsident
  • 2003: Zoran Đinđić, serbischer Ministerpräsident
  • 2003: Howard Fast, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2003: Andrei Kiwiljow, kasachischer Radrennfahrer
  • 2004: Finn Carling, norwegischer Schriftsteller
  • 2004: Yvonne Cernota, deutsche Bobfahrerin
  • 2005: Karl Blessing, deutscher Verleger
  • 2005: Lisa Fittko, österreichische Schriftstellerin
  • 2006: Jonatan Johansson, schwedischer Snowboarder
  • 2006: Emil Beck, deutscher Fechttrainer
  • 2006: Jurij Brězan, sorbischer Schriftsteller
  • 2006: Luis Frías Sandoval, dominikanischer Chorleiter
  • 2007: Lennart Heimer, schwedisch-US-amerikanischer Neurochirurg
  • 2008: Erik Ågren, finnlandschwedischer Schriftsteller und Dichter
  • 2008: Erwin Geschonneck, deutscher Schauspieler
  • 2008: Lazare Ponticelli, letzter französischer Veteran des Ersten Weltkriegs
  • 2008: Paulos Faraj Rahho, irakischer Geistlicher, Erzbischof der Chaldäisch-Katholischen Kirche
  • 2009: Pinsl, deutscher Maler
Bild anzeigen
Miguel Delibes († 2010)
  • 2010: Robert Allan Attersley, kanadischer Politiker und Eishockeyspieler
  • 2010: Miguel Delibes, spanischer Schriftsteller
  • 2010: Ernst Herhaus, deutscher Schriftsteller
  • 2010: Hanna-Renate Laurien, deutsche Politikerin
  • 2011: Günter Amendt, deutscher Sozialwissenschaftler
  • 2011: Karl Delorme, deutscher Politiker
  • 2011: Karlfried Gründer, deutscher Philosoph und Philosophiehistoriker
  • 2011: Joe Morello, US-amerikanischer Musiker
  • 2011: Dietmar Mues, deutscher Schauspieler
  • 2011: Nilla Pizzi, italienische Sängerin
  • 2012: Timo Konietzka, deutsch-schweizerischer Fußballspieler und -trainer, Schütze des ersten Bundesligatores
  • 2013: Clive Burr, britischer Schlagzeuger (Iron Maiden)
  • 2015: Michael Graves, US-amerikanischer Architekt und Designer
  • 2015: Terry Pratchett, britischer Fantasy-Schriftsteller
  • 2016: Lloyd S. Shapley, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Mathematiker, Nobelpreisträger
  • 2017: Horst Ehmke, deutscher Politiker und Bundesminister
  • 2018: Oleg Pawlowitsch Tabakow, sowjetischer bzw. russischer Schauspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Gregor der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Papst (evangelisch, katholisch und orthodox)
    • Hl. Pionius, kleinasiatischer Presbyter und Märtyrer (armenisch)
  • Namenstage
    • Almut, Maximilian
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Färöer: Grækarismessa (seit 1943)
    • Mauritius: Unabhängigkeit von Großbritannien (1968)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 12. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
21921129 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.