Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

13._September13. September
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 13. September ist der 256. Tag des gregorianischen Kalenders (der 257. in Schaltjahren). Somit verbleiben noch 109 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
August · September · Oktober
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
81 n. Chr.: Kaiser Domitian
  • 0081: Domitian wird nach dem Tod seines Bruders Titus römischer Kaiser.
  • 0533: In der Schlacht bei Ad Decimum besiegen die Oströmer unter Belisar die Vandalen unter ihrem König Gelimer. Dies ist ein entscheidender Schritt hin zur Vernichtung des Vandalenreiches und zur Wiedereingliederung Nordafrikas in das Imperium Romanum.
  • 0864: Der venezianische Doge Pietro Tradonico wird nach der Einweihung der Kirche San Zaccaria von Verschwörern ermordet.
  • 1309: Um die Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden abzusichern, erwirbt dieser im Vertrag von Soldin vom Markgrafen von Brandenburg dessen Ansprüche auf das Herzogtum Pommerellen.
  • 1502: In der Schlacht am Smolinasee siegt das Heer des Deutschen Ordens unter Wolter von Plettenberg, unterstützt von Esten und Letten, über das zahlenmäßig überlegene Heer Iwans III.
  • 1598: Nach dem Tod seines Vaters Philipp II. wird Philipp III. König von Spanien.
  • 1609: Der englische Seefahrer Henry Hudson entdeckt den später nach ihm benannten Hudson River.
Bild anzeigen
1745: Franz I. Stephan von Lothringen
  • 1745: Franz I. Stephan von Lothringen, Großherzog der Toskana und Gatte der österreichischen Erzherzogin Maria Theresia, wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
  • 1759: Im britisch-französischen Kolonialkrieg in Nordamerika kommt es zur kriegsentscheidenden Schlacht um Québec, bei der beide Befehlshaber, James Wolfe und Louis-Joseph de Montcalm, fallen. Die Briten besiegen die Franzosen und sichern damit die Eroberung von Québec und Französisch-Kanada.
  • 1808: In der Schlacht von Jutas während des Dritten Russisch-Schwedischen Krieges besiegen die Schweden die russischen Einheiten. Der schwedische General Georg Carl von Döbeln verhindert mit seinem Regiment den Versuch, die ganze schwedische Armee einzukesseln.
  • 1847: US-amerikanische Truppen unter Winfield Scott besiegen im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg eine mexikanische Einheit von großteils minderjährigen Kadetten in der Schlacht von Chapultepec und fügen Präsident Antonio López de Santa Anna damit eine empfindliche Niederlage zu.
Bild anzeigen
1882: Schlacht von Tel-el-Kebir
  • 1882: In der Schlacht von Tel-el-Kebir vernichtet Garnet Joseph Wolseley die Armee Urabi Paschas und ermöglicht dadurch die britische Herrschaft in Ägypten.
  • 1914: Im Ersten Weltkrieg beginnt der „Wettlauf zum Meer“ zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich.
  • 1923: In Spanien findet unter General Miguel Primo de Rivera ein Staatsstreich statt.
  • 1931: Das Eingreifen des österreichischen Bundesheers beendet den Pfrimer-Putsch.
  • 1933: Mit der Parole „Kampf gegen Hunger und Kälte“ eröffnet Reichskanzler Adolf Hitler eine Propagandakampagne für das neue Winterhilfswerk zur Unterstützung Arbeitsloser.
  • 1939: Im Polenfeldzug des Zweiten Weltkriegs beginnt die Schlacht um Modlin. Die Festung Modlin zählt zum polnischen Festungsviereck.
  • 1940: Der Buckingham Palast wird bei einem deutschen Bombenangriff auf London im Zweiten Weltkrieg beschädigt.
  • 1942: Die Japaner beginnen auf Guadalcanal mit einem Angriff auf das Henderson Field, um das von US-amerikanischen Einheiten eingenommene Flugfeld zurückzuerobern. Die Schlacht am Bloody Ridge während des Pazifikkrieges dauert bis zum 15. September.
  • 1946: Personen deutscher Nationalität werden in Polen durch ein Bierut-Dekret aus der polnischen Volksgemeinschaft ausgeschlossen.
Bild anzeigen
Asaf Jah VII., der letzte Nizam von Hyderabad
  • 1948: Indische Truppen beginnen mit der Invasion des Fürstenstaats Hyderabad, der sich dem Beitritt zur Indischen Union widersetzt. In weniger als einer Woche werden die Truppen des Nizam besiegt.
  • 1950: In der Bundesrepublik Deutschland wird die erste Volkszählung durchgeführt: Es werden 47,3 Millionen Menschen ermittelt.
  • 1955: In Moskau enden Verhandlungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sowjetunion mit einer Vereinbarung über die Rückführung der letzten 9.628 deutschen Kriegsgefangenen und der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen.
    Erlass über die Auflösung von Sondersiedlungen bzw. Kommandanturen für Russlanddeutsche.
  • 1968: Albanien verlässt den Warschauer Pakt.
  • 1971: Beim Versuch, in die Sowjetunion zu fliehen, stürzt das vom hochrangigen chinesischen Politiker Lin Biao und seiner Begleitung benutzte Flugzeug in der Mongolei bei Öndörchaan ab. Lin werden Differenzen mit Mao Zedong und Verwicklung in einen gescheiterten Putsch nachgesagt.
  • 1974: Überfall auf die französische Botschaft in Den Haag durch Mitglieder der Japanischen Roten Armee.
  • 1979: Der erste bundesdeutsche Prozess gegen Neonazis endet mit der Verurteilung von sechs rechtsradikalen Straftätern zu Freiheitsstrafen zwischen vier und elf Jahren. Unter den Verurteilten ist der frühere Bundeswehr-Leutnant Michael Kühnen.
Bild anzeigen
1979: Venda
  • 1979: Die Republik Südafrika erklärt das Homeland Venda für unabhängig. Dessen Einwohner verlieren die südafrikanische Staatsbürgerschaft. Die Unabhängigkeit wird international nie anerkannt.
  • 1987: Goiânia-Unfall: In der brasilianischen Stadt Goiânia entwenden Diebe ein ausgedientes Strahlentherapiegerät aus einer verlassenen Klinik. In der Folge sterben vier Personen an den Folgen der Bestrahlung, 28 Personen werden verletzt, Teile der Stadt werden kontaminiert.
  • 1987: In Schleswig-Holstein finden Landtagswahlen statt, welche durch die Barschel-Affäre besondere Aufmerksamkeit bekommen. Die CDU verliert sechs ihrer 39 Mandate, wovon zwei der SPD und vier der wieder in den Landtag einziehenden FDP zufließen.
  • 1988: Der Bundesrat der Schweiz lehnt den Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft (EG) ab.
  • 1990: Die Bundesrepublik und die UdSSR unterzeichnen einen Zusammenarbeits- und Nichtangriffsvertrag. Für den Abzug der Roten Armee aus der DDR bis 1994 erhält die UdSSR 13 Milliarden DM (6,6 Milliarden Euro).
  • 1993: Das Abkommen Oslo I wird von Jitzchak Rabin und Jassir Arafat in Washington unterzeichnet.
  • 1999: In Moskau werden 130 Menschen bei der Explosion einer Bombe in einem Hochhaus getötet (Sprengstoffanschläge auf Moskauer Wohnhäuser).
  • 2009: In der katalanischen Stadt Arenys de Munt wird ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens abgehalten. 96 % Zustimmung bei einer Beteiligung von 41 % ermuntert weitere Gemeinden, im Dezember Unabhängigkeitsreferenden durchzuführen.

Wirtschaft

  • 1900: Der Schutzverband der Ärzte Deutschlands zur Wahrung ihrer Standesinteressen, seit 1924 Hartmannbund, wird gegründet.
  • 1927: Das japanische Unterhaltungselektronik-Unternehmen JVC wird gegründet.
  • 1932: Beim Berliner Tageblatt wird das Konkursverfahren eröffnet.
  • 2006: Andrei Andrejewitsch Koslow, der oberste Bankenaufseher Russlands und Vizechef der Zentralbank, der 44 der etwa 1200 russischen Banken seit Jahresbeginn die Geschäftserlaubnis entzogen hat, wird mit seinem Fahrer vor dem Stadion des Fußballklubs Spartak Moskau von Berufskillern erschossen. In Wirtschaftskreisen wächst damit die Sorge, die Reform des Bankwesens und der Kampf gegen die Geldwäsche könnten ins Stocken geraten.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1848: Phineas Gage mit Eisenstange
  • 1848: Der Eisenbahnarbeiter Phineas Gage überlebt einen Unfall bei einer Sprengung, die eine drei Zentimeter dicke Eisenstange durch seinen Kopf treibt. Gage liefert mit seinem Verhalten bis zum Tod im Jahr 1860 der Gehirnforschung neue Erkenntnisse.
  • 1869: Die dreiköpfige Folsom-Expedition unter der Leitung von David E. Folsom betritt das Gebiet des heutigen Yellowstone-Nationalparks und folgt dem Verlauf des Yellowstone-Rivers.
  • 1922: In Al-'Azīziyah in Libyen wird die Rekordtemperatur von +58 °C gemessen.
  • 1959: Die sowjetische Raumsonde Lunik 2 schlägt als erster künstlicher Flugkörper auf dem Mond auf.
  • 1980: Kurt Semm führt in Kiel die weltweit erste Blinddarmoperation auf laparoskopischem Weg durch.

Kultur

Bild anzeigen
1584: El Escorial (Gemälde, 1723)
  • 1584: Der größte Renaissancebau der Welt, Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial in Spanien, wird fertiggestellt.
  • 1801: Die Schöpfungsmesse in B-Dur von Joseph Haydn wird in der Bergkirche Eisenstadt uraufgeführt.
  • 1807: Ludwig van Beethovens Messe in C-Dur op. 86 wird in Eisenstadt uraufgeführt.
Bild anzeigen
1920: Ernst Jünger
  • 1920: Der Roman In Stahlgewittern von Ernst Jünger wird veröffentlicht, in dem er seine Erlebnisse im Ersten Weltkrieg verarbeitet.
  • 1927: Im Wiener Theater an der Wien wird die Operette Die gold’ne Meisterin von Edmund Eysler uraufgeführt. Das Stück mit dem Libretto von Julius Brammer und Alfred Grünwald beschert dem Komponisten seinen größten Erfolg.
  • 1951: Das Düsseldorfer Schauspielhaus wird unter der künstlerischen Leitung und Geschäftsführung von Gustaf Gründgens mit einer Inszenierung von Friedrich Schillers Die Räuber nach dem Zweiten Weltkrieg wiedereröffnet.
  • 1971: Heinrich Böll wird Präsident des internationalen P.E.N.-Clubs.
  • 1985: In Japan erscheint das Videospiel Super Mario Bros. der japanischen Firma Nintendo.
  • 1991: Die erste Episode der US-Zeichentrickserie Die Simpsons wird in Deutschland ausgestrahlt.
  • 2000: Die erste Ausgabe des deutschen Jugendmagazins Yam! erscheint

Gesellschaft

  • 1911: Melli Beese absolviert an ihrem 25. Geburtstag mit einer Rumpler-Taube die vorgeschriebenen Runden und Figuren zum Erwerb einer Pilotenlizenz und erhält danach als erste Frau in Deutschland die „Flugzeugführerlizenz“.
  • 1971: Die New York State Police und Aufseher beenden eine Gefangenenrevolte in der Attica Correctional Facility durch Einsatz von Tränengas und Schusswaffen. 32 Häftlinge und elf Mitarbeiter sterben.

Religion

Bild anzeigen
335: Grundriss der Grabeskirche im vierten Jahrhundert
  • 0335: Die im Auftrag des römischen Kaisers Konstantin I. und dessen Mutter Helena erbaute Jerusalemer Grabeskirche wird eingeweiht.
  • 0604: Sabinianus erhält die Zustimmung von Kaiser Phokas und wird offiziell Papst.
  • 1276: Johannes XXI. wird vom Konklave zum Papst gewählt.
  • 1376: Papst Gregor XI. verlässt den Papstpalast in Avignon. Er will künftig in Rom residieren, dem traditionellen Sitz des Kirchenoberhaupts.
  • 1541: Der aus Genf ausgewiesene Reformator Johannes Calvin kehrt aus Straßburg wieder zurück.

Katastrophen

  • 1813: In München stürzt die Isarbrücke durch ein Hochwasser der Isar ein und reißt dabei über 100 Schaulustige mit in den Tod.
  • 1858: Bei dem durch ein Feuer an Bord verursachten Untergang des deutschen Passagierdampfers Austria sterben 471 Passagiere und Besatzungsmitglieder.
  • 1928: Der Okeechobee-Hurrikan verwüstet die Inseln der Karibik und die Ostküste der USA. Dabei kommen mindestens 4075 Menschen ums Leben.
  • 1939: Der französische Minenkreuzer La Tour D’Auvergne sinkt nach der Explosion der an Bord lagernden Seeminen in Casablanca. 215 Mann der 396 Mann starken Besatzung kommen ums Leben.
  • 1941: Im Vestfjord wird das unbewaffnete norwegische Passagierschiff Barøy vom Torpedo eines britischen Fairey Albacore-Torpedobombers versenkt. 112 Menschen, größtenteils norwegische Zivilisten, sterben.
  • 1941: Der Hurtigruten-Passagierdampfer Richard With wird an der Küste der nordnorwegischen Finnmark von dem britischen U-Boot Tigris versenkt. 99 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Bild anzeigen
1850: Piz Bernina
  • 1850: Der 4049 m hohe Piz Bernina wird von der aus Johann Coaz sowie Jon und Lorenz Ragut Tscharner bestehenden Bergsteigergruppe erstmals bestiegen.
  • 1933: Durch die Fusion der Vereine FC Hertha Salzburg und Rapid Salzburg wird der SV Austria Salzburg, einer der später international erfolgreichsten österreichischen Fußballvereine, gegründet.
  • 1970: Der erste New-York-City-Marathon wird durchgeführt.
  • 2004: Amélie Mauresmo schafft als erste französische Tennisspielerin den Sprung an die Spitze der Weltrangliste der WTA.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0678: K’inich Ahkal Mo’ Nahb III., Herrscher (Ajaw) der Maya-Stadt Palenque
  • 1087: Johannes II., byzantinischer Kaiser
  • 1506: John Leland, englischer Geistlicher und Bibliothekar Heinrichs VIII.
  • 1521: William Cecil, 1. Baron Burghley, englischer Politiker und Staatsmann
  • 1564: Vincenzo Giustiniani der Jüngere, römischer Gemäldesammler
  • 1590: Werner Teschenmacher, deutscher Annalist, Humanist und reformierter Theologe
  • 1601: Jan Brueghel der Jüngere, niederländischer Maler
  • 1630: Olof Rudbeck der Ältere, schwedisches Universalgenie
  • 1669: Johann Christopher Jauch, deutscher Theologe und Barockdichter
  • 1682: Theodor Christlieb Reinhold, deutscher Komponist
  • 1682: Thomas von Westen, norwegischer Missionar
  • 1683: Maria Anna Victoria, Nichte und Haupterbin des Prinzen Eugen von Savoyen
  • 1692: Friedrich Andreas Hallbauer, deutscher lutherischer Theologe
  • 1693: Joseph Emanuel Fischer von Erlach, österreichischer Architekt (Taufdatum)
  • 1722: François Joseph Paul de Grasse, französischer Admiral, Ritter des Malteserordens und Kommandeur des Ordens vom hl. Ludwig
  • 1740: Marc-Antoine Berdolet, französischer katholischer Priester und Bischof von Aachen
  • 1740: Franz Xaver Schnizer, deutscher Komponist und Organist
  • 1748: Karl Ambros Glutz-Rüchti, Schweizer katholischer Geistlicher
  • 1750: Giuseppe Albani, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1750: Friedrich Ludwig von Sckell, deutscher Gartengestalter
  • 1752: Benedikte Naubert, Schriftstellerin
  • 1754: Heinrich Ernst Güte, evangelischer Theologe, Pfarrer und Professor für Theologie
  • 1755: Oliver Evans, US-amerikanischer Erfinder
  • 1761: Franz Jakob Freystädtler, österreichischer Komponist und Klavierpädagoge
  • 1762: Merlin de Thionville, französischer Revolutionär
  • 1763: Carl Theodor Severin, deutscher Architekt
  • 1770: Giuseppe Alberghini, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1775: Laura Secord, kanadische Nationalheldin des Kriegs von 1812
  • 1795: Wilhelm Heinrich Murschel, württembergischer Politiker

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Arnold Ruge, deutscher Schriftsteller
  • 1806: Carl Agthe, deutscher Theologe und Pädagoge
  • 1807: Nathaniel Ellis Atwood, US-amerikanischer Politiker
  • 1808: Heinrich Wilhelm Storck, deutscher Karikaturist des Vormärz
  • 1811: Friedrich Bausback, deutscher Schriftsteller und Theologe
  • 1811: Emanuel Félix de Wimpffen, französischer General
  • 1813: John Sedgwick, US-amerikanischer General
  • 1813: József Eötvös, ungarischer Schriftsteller und Staatsmann
  • 1813: Valérie de Gasparin, Schweizer Schriftstellerin
  • 1813: Auguste Maquet, französischer Schriftsteller
  • 1814: Nicolaas Beets, niederländischer Theologe, Dichter und Schriftsteller
  • 1814: August Wild, deutscher Edelsteingraveur
  • 1816: Heinrich Eduard von Pape, deutscher Jurist
  • 1818: Gustave Aimard, französischer Schriftsteller
  • 1819: Clara Schumann, deutsche Komponistin und Pianistin
  • 1821: Carl Nipperdey, deutscher klassischer Philologe
  • 1825: Rudolf Henneberg, deutscher Maler
  • 1827: Catherine Winkworth, englische Übersetzerin von Kirchenliedern
  • 1828: Carl Andreas Ancker, Stifter des Anckerschen Legates
  • 1830: Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Autorin
  • 1833: Jacob Friedrich Behrend, deutscher Jurist
  • 1838: Otto Benndorf, deutscher Archäologe
  • 1838: Diederich Volkmann, Altphilologe und Rektor der Königlichen Landesschule Pforta
  • 1838: Marius Nygaard, norwegischer Philologe
  • 1842: Jan Puzyna de Kosielsko, Kardinal und Bischof von Krakau
  • 1842: Ödön Mihalovich, ungarischer Komponist
  • 1844: Anna Lea Merritt, US-amerikanische Malerin
  • 1846: Richard Kiepert, deutscher Geograph und Kartograph
  • 1849: Adolf Heer, deutscher Bildhauer
  • 1850: Otto Freiherr Kreß von Kressenstein, königlich bayerischer Kriegsminister und Generaloberst

1851–1900

  • 1851: Meier Appel, deutscher Rabbiner
  • 1851: Walter Reed, US-amerikanischer Bakteriologe
  • 1853: Hans Christian Gram, dänischer Bakteriologe
  • 1856: Sergei Nikolajewitsch Winogradski, russischer Mikrobiologe und Pflanzenphysiologe
  • 1858: August Köhler, deutscher Kolonialbeamter, Gouverneur von Togo
  • 1858: Carl von Noorden, deutscher Internist
  • 1860: John J. Pershing, US-amerikanischer General
  • 1861: Franz Heinrich Költzsch, deutscher Theologe und Politiker
  • 1863: Arthur Henderson, britischer Politiker
  • 1863: Franz von Hipper, deutscher Admiral
  • 1866: Adolf Meyer, US-amerikanischer Arzt und Psychiater
  • 1868: Otokar Březina, tschechischer Dichter
  • 1869: Ernst Borsig, Unternehmer
  • 1869: Paul Daimler, deutscher Konstrukteur
  • 1871: Karl Zeiss, deutscher Dramaturg und Intendant
  • 1873: Constantin Carathéodory, griechisch-deutscher Mathematiker
  • 1873: George Washington Lambert, australischer Künstler
  • 1873: Francis Yard, französischer Schriftsteller
  • 1874: Henry Fountain Ashurst, US-amerikanischer Politiker
  • 1874: Arnold Schönberg, österreichischer Komponist
  • 1875: Carl Immanuel Philipp Hesse, deutsch-baltischer Pastor, evangelischer Märtyrer in Estland
  • 1876: Sherwood Anderson, US-amerikanischer Erzähler
  • 1877: Wilhelm Filchner, deutscher Geophysiker, Forschungsreisender und Reiseschriftsteller
  • 1877: Stanley Lord, Kapitän des Handelsschiffs SS Californian
  • 1879: Harry Burton, britischer Fotograf
  • 1880: Jesse L. Lasky, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 1881: Rudolf Lasarewitsch Samoilowitsch, Russisch-sowjetischer Polarforscher und Geologe
  • 1882: Herbert Berliner, kanadischer Musikproduzent und Erfinder
  • 1883: Hugo Bieber, deutscher Journalist und Literaturhistoriker
  • 1883: Giovanni Pastrone, italienischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1883: LeRoy Samse, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1883: August Zaleski, polnischer Diplomat
  • 1885: Wilhelm Blaschke, österreichischer Mathematiker und Autor
  • 1886: Erich Obst, deutscher Geograph und Geopolitiker
  • 1886: Melli Beese, erste Frau, die in Deutschland die Pilotenprüfung ablegte
  • 1886: Alain LeRoy Locke, US-amerikanischer Philosoph
  • 1886: Robert Robinson, britischer Chemiker, Nobelpreisträger
  • 1887: Hipólito Lázaro, spanischer Opernsänger (Tenor)
  • 1887: Arno Philippsthal, deutscher Arzt, Naziopfer
  • 1887: Theodore Roosevelt junior, US-amerikanischer Geschäftsmann und Abenteurer, Politiker und Armeeoffizier
  • 1888: Fritz Becker, deutscher Fußballspieler
  • 1889: Kelly Harrell, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1890: Werner Schulze, deutscher Agrarwissenschaftler
  • 1892: Adolf von Hatzfeld, deutscher Schriftsteller
  • 1892: Viktoria Luise von Preußen, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Prinzessin von Preußen
  • 1894: John Boynton Priestley, britischer Schriftsteller
  • 1894: Julian Tuwim, polnischer Lyriker
  • 1895: Morris Kirksey, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1896: Jake Lanum, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1896: Tadeusz Szeligowski, polnischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1897: Erich Friedrich Schmidt, US-amerikanischer Archäologe
  • 1897: Honorio Siccardi, argentinischer Komponist
  • 1898: Bernard Etté, deutscher Kapellmeister und Violinist
  • 1898: Roger Désormière, französischer Dirigent
  • 1899: Corneliu Zelea Codreanu, rumänischer Nationalist, Führer der Eisernen Garde
  • 1899: Anton Levien Constandse, niederländischer Autor, Redakteur, Zeitschriften-Herausgeber, Freidenker und Anarchist
  • 1899: Bolko von Richthofen, deutscher Prähistoriker
  • 1900: Paul Meyle, Oberbürgermeister von Heilbronn

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Walter Menzel, deutscher Politiker
  • 1902: Ernst Forsthoff, deutscher Staatsrechtler
  • 1902: Friedrich Stumpfl, österreichischer Psychiater und Eugeniker
  • 1903: Heribert Aichinger, österreichischer Schauspieler
  • 1903: Claudette Colbert, französisch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 1903: Rudolf Graber, deutscher Theologe, Bischof von Regensburg
  • 1904: Luigi Bertolini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1904: Richard Scheringer, deutscher Antifaschist
  • 1904: Robert Stupperich, deutscher Theologe
  • 1905: Leni Junker, deutsche Sprinterin
  • 1905: Adolph Koldofsky, kanadischer Geiger
  • 1905: Bruno Müller, SS-Obersturmbannführer und Oberregierungsrat im Dritten Reich
  • 1906: Axel Cadier, schwedischer Ringer
  • 1907: Benjamin Appel, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1908: Sicco Mansholt, niederländischer Landwirt und Politiker
  • 1908: Madeleine Ozeray, belgisch-französische Schauspielerin
  • 1908: Carlos Peucelle, argentinischer Fußballspieler und -trainer
  • 1910: Rolf Gutbrod, deutscher Architekt und Hochschullehrer
  • 1911: Roger Arnaldez, französischer Islamwissenschaftler
  • 1911: Albert Matterstock, deutscher Schauspieler
  • 1911: Bill Monroe, US-amerikanischer Musiker und Songschreiber
  • 1912: Horace Welcome Babcock, US-amerikanischer Astronom
  • 1912: Reta Shaw, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1913: Joseph Armone, US-amerikanischer Mobster
  • 1913: John Gordon Bennett, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1913: Friedrich Schiedel, deutscher Unternehmer und Mäzen
  • 1913: Margit Symo, österreichische Schauspielerin und Tänzerin
  • 1914: Robert Hope-Jones, britisch-US-amerikanischer Erfinder im Orgelbau
  • 1914: Paolo Mosconi, italienischer Erzbischof
  • 1916: Doug Bentley, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1916: Roald Dahl, walisischer Schriftsteller
  • 1916: Dick Haymes, US-amerikanischer Sänger
  • 1917: Robert Ward, US-amerikanischer Komponist
  • 1918: Rosemary Kennedy, Angehörige des Kennedy-Clans
  • 1919: Olle Anderberg, schwedischer Ringer
  • 1919: George Weidenfeld, britischer Verleger und Diplomat
  • 1921: Cyrille Adoula, Premierminister der Demokratischen Republik Kongo
  • 1921: Gunnar Eriksson, schwedischer Skilangläufer
  • 1922: Charles Brown, US-amerikanischer Musiker
  • 1922: Alfons Kolling, Landeskonservator des Saarlandes
  • 1923: Édouard Boubat, französischer Fotograf
  • 1923: Soja Anatoljewna Kosmodemjanskaja, sowjetische Partisanin
  • 1924: Maurice Jarre, französischer Komponist
  • 1925: Gabriel Charpentier, kanadischer Komponist und Lyriker
  • 1925: Gerd Ludwig Lemmer, deutscher Jurist und Politiker
  • 1925: Amilcar Salomón Zorilla, peruanischer Maler
  • 1925: Mel Tormé, amerikanischer Musiker, Sänger und Schauspieler

1926–1950

  • 1926: Peter Schütt, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1928: Diane Foster, kanadische Leichtathletin
  • 1928: Johannes Poethen, deutscher Schriftsteller
  • 1928: Robert Indiana, US-amerikanischer Maler der Pop-Art
  • 1929: Anneliese Seonbuchner, deutsche Leichtathletin
  • 1929: Nikolaj Gjaurow, bulgarisch-österreichischer Opernsänger
  • 1930: Akito Arima, japanischer theoretischer Kernphysiker
  • 1930: James McLane, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1930: Robert Stromberger, deutscher Drehbuchautor
  • 1931: Lucio Amelio, italienischer Kunsthändler und Galerist
  • 1931: Barbara Bain, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1931: Marjorie Jackson, australische Leichtathletin und Politikerin, Gouverneurin von South Australia
  • 1931: Yōji Yamada, japanischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1932: Mike MacDowel, britischer Autorennfahrer
  • 1932: Félix Malloum, Präsident des Tschad
  • 1932: Pedro Rubiano Sáenz, Erzbischof von Bogotá und Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1932: Guido Schmidt-Chiari, österreichischer Bankier
  • 1933: Warren Murphy, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1933: Eginald Schlattner, siebenbürgischer Pfarrer und Schriftsteller
  • 1934: Zbigniew Zapasiewicz, polnischer Schauspieler
  • 1935: Heinrich Maul, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1936: Juozas Ašembergas, litauischer Diplomat und Politiker
  • 1936: Werner Hollweg, deutscher Opernsänger und -regisseur
  • 1936: Jörn-Peter Schmidt-Thomsen, deutscher Architekt
  • 1936: Abderrahmane Soukhane, algerisch-französischer Fußballspieler
  • 1937: Don Bluth, US-amerikanischer Zeichentrickfilmregisseur
  • 1937: Bertold Sommer, deutscher Jurist, Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1938: Janusz Głowacki, polnischer Schriftsteller
  • 1938: John Smith, britischer Politiker, Vorsitzender der Labour Party
  • 1939: Arleen Augér, US-amerikanische Sopranistin
  • 1939: Guntis Ulmanis, lettischer Politiker
  • 1939: Joel-Peter Witkin, US-amerikanischer Fotograf
  • 1939: Richard Kiel, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1940: Kurt Faltlhauser, deutscher Politiker, bayerischer Finanzminister
  • 1940: Óscar Arias Sánchez, Präsident von Costa Rica, Nobelpreisträger
  • 1941: David Clayton-Thomas, kanadischer Musiker
  • 1941: Knut Kiesewetter, deutscher Sänger, Liedermacher und Posaunist
  • 1941: Bernd Lötsch, österreichischer Biologe
  • 1941: Ahmet Necdet Sezer, Staatspräsident der Türkei
  • 1941: Tadao Andō, japanischer Architekt
  • 1941: Wolf Klinz, deutscher Politiker, MdEP
  • 1941: Günther Tschanun, Schweizer Mörder
  • 1942: Sōichi Aikawa, japanischer Politiker
  • 1943: Jean-Marie Alméras, französischer Rennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1943: Åke Arne Gunder Andersson, schwedischer Schriftsteller und Kulturjournalist
  • 1943: Ján Geleta, tschechoslowakischer Fußballspieler
  • 1943: Matthias Krings, Fernsehmoderator, Sänger
  • 1943: Bernd Nielsen, deutscher Handballspieler
  • 1944: Jacqueline Bisset, britische Schauspielerin
  • 1944: Peter Cetera, US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Bassist
  • 1944: Mike Marshall, französisch-US-amerikanischer Schauspieler
  • 1944: Gerhard Randa, österreichischer Bankmanager
  • 1944: Hartmut Schauerte, deutscher Politiker, MdB
  • 1944: Michael Zerbes, deutscher Leichtathlet
  • 1945: Alain Louvier, französischer Komponist
  • 1945: Gertrude Mongella, Präsidentin des afrikanischen Parlaments
  • 1945: Brigitte Ahrens, deutsche Schlagersängerin
  • 1945: Ingrid Mielenz, deutsche Sozialpolitikerin
  • 1946: Frank Marshall, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Schauspieler
  • 1947: Ajib Ahmad, malaysischer Politiker
  • 1947: Elfgard Schittenhelm, deutsche Leichtathletin
  • 1947: Geronimo Pratt, Mitglied der Black Panther Party
  • 1947: Sharon M. Collins, US-amerikanische Soziologin
  • 1948: Francis Connesson, französischer Carambolagespieler und mehrfacher Welt- und Europameister
  • 1948: Clyde Kusatsu, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1948: Werner Schieder, bayerischer Landtagsabgeordneter
  • 1949: Burghart Klaußner, deutscher Schauspieler
  • 1949: Itamar Assumpção, brasilianischer Sänger, Komponist, Arrangeur und Schauspieler
  • 1949: Wilfried Poßner, Vorsitzender der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der DDR
  • 1950: Josef Arnold, schweizerischer Politiker
  • 1950: Włodzimierz Cimoszewicz, polnischer Politiker
  • 1950: Peter Larisch, deutscher Handballspieler
  • 1950: Manfred Ommer, deutscher Leichtathlet
  • 1950: Klaus Wunder, deutscher Fußballspieler

1951–1975

  • 1951: Scott N. Bradley, US-amerikanischer Politiker (Constitution Party)
  • 1951: Jean Smart, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Alexander Licht, deutscher Politiker, Landtagsabgeordneter von Rheinland-Pfalz
  • 1952: Johanna Schaller, deutsche Leichtathletin, Olympiasiegerin
  • 1952: Randy Jones, amerikanischer Sänger und Schauspieler (Village People)
  • 1952: Don Was, US-amerikanischer Musiker und Plattenproduzent
  • 1953: Günther Krause, deutscher Bundesminister
  • 1953: Taryn Power, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1953: Ulrike Kaufmann, österreichische Bühnenbildnerin
  • 1954: Steve Kilbey, britischer Musiker, Sänger und Songwriter, Dichter und Maler
  • 1955: Andreas Staier, deutscher Cembalist und Pianist
  • 1955: Norbert Koof, deutscher Springreiter und Unternehmer
  • 1956: Alain Ducasse, französisch-monegasser Koch und Publizist
  • 1956: Martin Hurson, nordirischer Widerstandskämpfer und Hungerstreikender
  • 1957: Vincent Appice, US-amerikanischer Hard-Rock-/Heavy-Metal-Schlagzeuger
  • 1958: Albrecht Koschorke, deutscher Literaturwissenschaftler
  • 1958: Mario Fehr, Schweizer Politiker
  • 1958: Peter Wirnsberger, österreichischer Skirennläufer
  • 1958: Robert Millar, britischer Radrennfahrer
  • 1959: Ivan Majstorović, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1960: Holger Afflerbach, deutscher Historiker
  • 1960: Hubert Schwarz, deutscher Nordischer Kombinierer, Olympiasieger
  • 1960: Kevin Carter, südafrikanischer Fotojournalist
  • 1960: Norbert Leisegang, deutscher Musiker
  • 1961: Željko Buvač, bosnischer Fußballtrainer
  • 1961: Tom Holt, britischer Fantasy-Schriftsteller
  • 1961: Walter Hörmann, österreichischer Fußballtrainer
  • 1961: Dave Mustaine, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist
  • 1962: Tõnu Õnnepalu, estnischer Schriftsteller
  • 1963: Mohammad Hisham Mahmoud Mohammad Abbas, ägyptischer Sänger
  • 1963: Phillip Peter Dutton, australischer Vielseitigkeitsreiter
  • 1963: Luis Juez, argentinischer Politiker
  • 1963: Sophie in ’t Veld, niederländische Politikerin
  • 1964: Rafał Ziemkiewicz, polnischer Schriftsteller
  • 1965: Diego Vicente Aguirre Camblor, uruguayischer Fußballspieler und -trainer
  • 1965: Annie Duke, US-amerikanische Pokerspielerin
  • 1965: Tom Bartels, deutscher Moderator und Sportreporter
  • 1965: Katharina Müller-Elmau, deutsche Schauspielerin und Musikerin
  • 1965: Zak Starkey, britischer Musiker
Bild anzeigen
Maria Furtwängler (* 1966)
  • 1966: Maria Furtwängler, deutsche Schauspielerin und Ärztin
Bild anzeigen
Michael Johnson (* 1967)
  • 1967: Warren Aspinall, englischer Fußballspieler
  • 1967: Michael Johnson, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1967: Monika Lazar, deutsche Politikerin
  • 1967: Stephen Perkins, US-amerikanischer Schlagzeuger und Songwriter
  • 1967: Tim Owens, US-amerikanischer Rocksänger
  • 1968: AJ Kitt, US-amerikanischer Skirennläufer
  • 1968: Bernie Williams, puerto-ricanischer Baseballspieler
  • 1968: Emma Wiklund, schwedische Schauspielerin
  • 1969: Daniel Fonseca, uruguayischer Fußballspieler
  • 1969: Matthias X. Oberg, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
  • 1969: Shane Warne, australischer Cricketspieler
  • 1969: Sven-David Müller, deutscher Ernährungsberater
  • 1970: Louise Lombard, britische Filmschauspielerin
  • 1971: Ann-Elen Skjelbreid, norwegische Biathletin
  • 1971: Antje Westermann, deutsche Schauspielerin
Bild anzeigen
Goran Ivanišević (* 1971)
  • 1971: Goran Ivanišević, kroatischer Tennisspieler
  • 1971: Stella McCartney, britische Modedesignerin
  • 1971: Swetlana Gladyschewa, russische Skirennläuferin
  • 1971: Ted Drury, US-amerikanischer Eishockeyspieler
  • 1972: Kelly Chen, chinesische Sängerin und Schauspielerin
  • 1973: Christine Arron, französische Leichtathletin
  • 1973: Fabio Cannavaro, italienischer Fußballspieler
  • 1973: Harald Cerny, österreichischer Fußballspieler
  • 1974: Kyokutenhō Masaru, mongolischer Sumōringer
  • 1975: Ian Carey, US-amerikanischer DJ und Musikproduzent
  • 1975: Idan Tal, israelischer Fußballer

1976–2000

  • 1976: Reto von Arx, Schweizer Eishockeyspieler
  • 1976: Steffen Augsberg, deutscher Rechtswissenschaftler und Professor
  • 1976: José Théodore, kanadischer Eishockeytormann
  • 1976: Tami Kiuru, finnischer Skispringer
  • 1977: Fiona Apple, US-amerikanische Sängerin, Singer-Songwriter, Pianistin und Musikerin
  • 1977: Esther Möller, deutsche Leichtathletin
  • 1977: Constanze Polaschek, deutsche Fernsehmoderatorin und Redakteurin
  • 1978: Dennis Haueisen, deutscher Radrennfahrer
  • 1979: Geike Arnaert, belgische Musikerin
  • 1979: Leandro Messineo, argentinischer Radrennfahrer
  • 1979: Ivan Miljković, serbischer Volleyballspieler
  • 1979: Julio César de León, honduranischer Fußballspieler
  • 1979: Linda Grubben, norwegische Biathletin
  • 1979: Manuel Friedrich, deutscher Fußballspieler
  • 1979: Warteres Samurgaschew, russischer Ringer
  • 1979: Lina van de Mars, deutsche Fernsehmoderatorin und Schlagzeugerin
  • 1980: Keith Joseph Andrews, irischer Fußballspieler
  • 1980: Daisuke Matsuzaka, japanischer Baseballspieler
  • 1980: Nicky Salapu, US-amerikanisch-samoanischer Fußballspieler
  • 1980: Ben Savage, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1981: Koldo Fernández, spanischer Radrennfahrer
  • 1981: Antonio López, spanischer Fußballspieler
  • 1981: Mariha, deutsche Schauspielerin und Singer-Songwriterin
  • 1982: Marina Alexandrowna Aitowa, kasachische Hochspringerin
  • 1982: Soraya Arnelas, spanische Popsängerin
  • 1982: Florian Stalder, Schweizer Radrennfahrer
  • 1982: Maybyner Rodney Hilário, brasilianischer Basketballspieler
  • 1983: James Bourne, britischer Sänger, Musiker und Songschreiber
  • 1983: Haiko Hirsch, deutscher Eishockeyspieler
  • 1983: Marko Lomić, serbischer Fußballspieler
  • 1984: Sabrina Neuendorf, deutsche Handballspielerin
  • 1984: J. R. Writer, US-amerikanischer Rapper
  • 1985: Thomas Prager, österreichischer Fußballspieler
  • 1985: Manuel Veith, österreichischer Snowboarder
  • 1986: Kamui Kobayashi, japanischer Formel-1-Rennfahrer
Bild anzeigen
Zwetana Pironkowa (* 1987)
  • 1987: Zwetana Pironkowa, bulgarische Tennisspielerin
  • 1989: Marie Pollmann, deutsche Fußballspielerin
Bild anzeigen
Thomas Müller (* 1989)
  • 1989: Thomas Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Marvin Bakalorz, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Luciano Narsingh, niederländischer Fußballspieler
  • 1991: Noyan Öz, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1991: Jannik Sommer, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Victor Carbone, brasilianischer Rennfahrer
  • 1993: Niall Horan, irischer Sänger (One Direction)
  • 1994: Lucas Andersen, dänischer Fußballspieler
  • 1996: Lili Reinhart, amerikanische Schauspielerin
  • 1997: Törles Knöll, deutscher Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0016: Marcus Scribonius Libo Drusus, römischer Politiker
  • 0081: Titus, römischer Kaiser
  • 0864: Pietro Tradonico, Doge von Venedig
  • 0954: Diethard, Bischof von Hildesheim
  • 1161: Tala'i ibn Ruzzik, Wesir der Fatimiden
  • 1171: al-ʿĀdid, Kalif der Fatimiden
  • 1190: Herman IV. Markgraf von Baden bei Antiochia verstorben
  • 1248: Kunhut aus Schwaben, böhmische Königin
  • 1274: Heinrich III. von Neuenburg, Bischof von Basel
  • 1336: John of Eltham, Earl of Cornwall, Sohn von Eduard II. von England
  • 1352: Alberto II. della Scala, Mitregent seines Onkels Cangrande I. della Scala über Verona
  • 1365: Johann II. von Lichtenberg, Bischof von Straßburg
  • 1399: Philippa FitzAlan, englische Adelige
  • 1435: Wilhelm III., Herzog von Bayern-München
  • 1506: Andrea Mantegna, italienischer Maler und Kupferstecher
  • 1557: Veit Amerbach, deutscher Gelehrter und Humanist
  • 1557: John Cheke, englischer Gelehrter und Staatsmann
  • 1565: Guillaume Farel, Reformator der romanischen Schweiz
  • 1566: Sigismund von Brandenburg, Erzbischof von Magdeburg und Bischof von Halberstadt
  • 1581: Peter Lo, deutscher Theologe und Reformator
  • 1592: Michel de Montaigne, französischer Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik
  • 1598: Philipp II., König von Spanien und (als Philipp I.) von Portugal
  • 1617: Julius Echter von Mespelbrunn, Fürstbischof von Würzburg und Herzog in Franken
  • 1620: Wolfgang Hirschbach, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1632: Leopold V., Bischof von Passau und Straßburg, Regent von Tirol
  • 1650: Ferdinand von Bayern, Erzbischof von Köln
  • 1664: Johann Jacob von Königsegg-Rothenfels, Domherr in Köln
  • 1705: Emmerich Thököly, Fürst von Siebenbürgen
  • 1705: Georg von Hessen-Darmstadt, Eroberer der Festung Gibraltar
  • 1735: Ferdinand Albrecht II., Herzog von Braunschweig
  • 1759: James Wolfe, britischer General
  • 1794: Jean-Pierre Claris de Florian, französischer Dichter

19. Jahrhundert

  • 1806: Charles James Fox, englischer Staatsmann und Redner
  • 1808: Katharina Elisabeth Goethe, Mutter von Johann Wolfgang Goethe
  • 1808: Friedrich Ludwig von Rochow, preußischer Kammerherr und Gutsbesitzer
  • 1820: Adelheid von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, deutsche Adlige
  • 1821: Anton Will, deutscher Mediziner
  • 1840: Vinzenz Hauschka, böhmischer Komponist
  • 1847: Nicolas-Charles Oudinot, Marschall von Frankreich
  • 1848: Alexander Slidell Mackenzie, US-amerikanischer Navy-Offizier und Militärhistoriker
  • 1851: Franz Raveaux, deutscher Revolutionär
  • 1859: Cornelis Jacobus van Assen, niederländischer Rechtsgelehrter
  • 1861: Toussaint Poisson, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1871: Hermann Albert Daniel, deutscher geographischer Schriftsteller
  • 1872: Ludwig Andreas Feuerbach, deutscher Philosoph
  • 1881: Ambrose Everett Burnside, General der Unionsarmee im Amerikanischen Bürgerkrieg
  • 1883: Roderich von Stintzing, deutscher Jurist und Rechtshistoriker
  • 1885: Friedrich Kiel, deutscher Komponist und Musikpädagoge
  • 1894: Emmanuel Chabrier, französischer Komponist und Pianist

20. Jahrhundert

  • 1906: Albrecht von Preußen, preußischer Generalfeldmarschall und Regent des Herzogtums Braunschweig
  • 1908: Edmund Kretschmer, deutscher Komponist
Bild anzeigen
Joseph Furphy († 1912)
  • 1912: Joseph Furphy, australischer Schriftsteller, gilt als Vater des australischen Romans
  • 1912: Nogi Maresuke, japanischer General
  • 1914: Robert Hope-Jones, britischer Erfinder im Bereich Orgelbau
  • 1915: Andrew L. Harris, US-amerikanischer Politiker
  • 1920: Leberecht von Kotze, preußischer Kammerherr und Hofzeremonienmeister
  • 1924: Pekka Juhani Hannikainen, finnischer Komponist
  • 1928: Italo Svevo, italienischer Schriftsteller
  • 1929: Robert Lorimer, britischer Architekt und Möbeldesigner
  • 1938: Samuel Alexander, britischer Philosoph
  • 1939: Angelo Kardinal Dolci, italienischer Geistlicher, vatikanischer Diplomat, Kurienkardinal
  • 1946: Amon Göth, österreichischer SS-Offizier, Kommandant des KZ Płaszów bei Krakau, Kriegsverbrecher
  • 1947: Marguerite Hasselmans, französische Pianistin
  • 1948: Paul Wegener, deutscher Schauspieler
  • 1949: August Krogh, dänischer Arzt und Zoologe
  • 1950: Sara Allgood, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Friedrich Bothe, deutscher Lehrer und Historiker
  • 1957: Wilhelm Diess, bayerischer Erzähler, Jurist und Theaterdirektor
  • 1958: Russell Mockridge, australischer Radsportler
  • 1959: Adrian Adolph Greenberg, US-amerikanischer Kostümbildner
  • 1959: Adam David, Schweizer Afrikaforscher und Großwildjäger
  • 1960: Leó Weiner, ungarischer Komponist
  • 1961: Fritz Mühlenweg, deutscher Schriftsteller
  • 1966: Mina Amann, deutsche Gewerkschafterin und Politikerin
  • 1970: Emanuel Goldberg, russischer Chemiker, Techniker und Erfinder
  • 1971: George Lambert, kanadischer Sänger und Musikpädagoge
  • 1973: Max Fechner, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer, MdL, Minister für Justiz der DDR
  • 1973: Betty Field, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1975: Paul Ohnsorge, deutscher Künstler
  • 1977: Leopold Stokowski, US-amerikanischer Dirigent
  • 1977: Edmond Trudel, kanadischer Dirigent, Pianist und Musikpädagoge
  • 1980: Joseph Suder, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1985: Benno Sterzenbach, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 1986: Horst Averbeck, deutscher Unternehmer und Erfinder
  • 1987: Mervyn LeRoy, US-amerikanischer Filmregisseur und -produzent
  • 1989: Hermann Andersen, deutscher Politiker
  • 1989: Gilles Andriamahazo, madagassischer Militär, Staatspräsident
  • 1990: Bert De Cleyn, belgischer Fußballspieler
  • 1991: Baruch Ashlag, polnischer Kabbalist
  • 1991: Erich Kern, österreichischer Schriftsteller und Publizist
  • 1991: Joe Pasternak, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 1991: Metin Oktay, türkischer Fußballspieler
  • 1993: Christoph Delz, Schweizer Komponist und Pianist
  • 1994: Woodie Wilson, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1995: Fritz Bennewitz, deutscher Theaterregisseur
  • 1996: Tupac Shakur, US-amerikanischer Rapper und Schauspieler
  • 1998: Alois Kardinal Grillmeier, deutscher Ordensgeistlicher, katholischer Theologe
  • 1999: Benjamin Bloom, US-amerikanischer Universitätsprofessor
  • 2000: Rolf Kauka, deutscher Comic-Künstler und Verleger (Fix und Foxi)

21. Jahrhundert

  • 2001: Jaroslav Drobny, tschechoslowakischer Tennis- und Eishockeyspieler
  • 2001: Dorothy McGuire, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2001: Carl Malsch, deutscher evangelischer Pastor
  • 2001: Fayga Ostrower, brasilianische Malerin und Grafikerin
  • 2001: Charles Regnier, deutscher Schauspieler
  • 2004: Luis E. Miramontes, mexikanischer Chemiker, Miterfinder der Antibabypille
  • 2004: Weldon Rogers, US-amerikanischer Country-, Rockabilly-Musiker und Produzent
  • 2004: Erwin Weiss, österreichischer Komponist
  • 2005: Toni Fritsch, österreichischer Fußballspieler
  • 2006: Ann Richards, US-amerikanische Politikerin
  • 2007: Gaetano Arfé, italienischer Politiker, Journalist und Historiker
  • 2007: Abdul Sattar Abu Rischa, Vorsitzender und Mitbegründer einer Allianz sunnitischer Klanführer
  • 2007: Joachim Hansen, deutscher Schauspieler
  • 2008: Peter Camejo, US-amerikanischer Politiker und Umweltschützer
  • 2008: Rubén Héctor Sosa, argentinischer Fußballspieler
  • 2011: Arno Fischer, deutscher Fotograf
  • 2011: Helmut Frenz, deutscher evangelischer Bischof und Menschenrechtsaktivist
  • 2011: Richard Hamilton, britischer Maler und Grafiker
  • 2011: Daniel Keel, Schweizer Verleger
  • 2011: Alice Vollenweider, Schweizer Romanistin, Kochbuchautorin und literarische Übersetzerin
  • 2012: Josef Strauß, deutscher Fußballspieler
  • 2015: Jean-Christophe Ammann, Schweizer Kunsthistoriker und Kurator
  • 2015: Moses Malone, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 2017: Frank Vincent, US-amerikanischer Schauspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Johannes Chrysostomos, römischer Bischof und Kirchenlehrer (anglikanisch, evangelisch, katholisch)
    • Radolt von Verona, fränkischer Bischof
  • Namenstage
    • Johannes, Tobias
  • Gedenktage
    • Tag des Programmierers in Nicht-Schaltjahren

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 13. September – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   17003156 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.