Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

18. August

18._August18. August
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 18. August ist der 230. Tag des gregorianischen Kalenders (der 231. in Schaltjahren), somit bleiben 135 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Religion
    • 1.6 Katastrophen
    • 1.7 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 20. Jahrhundert
    • 3.2 20. Jahrhundert
    • 3.3 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1304: Die Franzosen besiegen die Flamen in der Schlacht von Mons-en-Pévèle.
  • 1308: In Znaim verzichtet der Habsburger Friedrich von Österreich gegenüber Heinrich von Kärnten auf seine Rechte in Böhmen.
  • 1373: Im Vertrag von Fürstenwalde verzichtet der Wittelsbacher Otto der Faule auf die Mark Brandenburg und zieht sich nach Bayern zurück.
  • 1392: Der albanische Fürst Georg Thopia überschreibt seine Stadt Durrës der Republik Venedig.
  • 1487: Die Stadt Málaga wird während der Reconquista von den Streitkräften der katholischen Könige eingenommen.
  • 1572: Der Hugenotte Heinrich von Navarra heiratet in Paris die Katholikin Margarete von Valois. Die mehrtägigen Feiern münden am 24. August in die Bartholomäusnacht.
  • 1590: Bei seiner Rückkehr aus England nach dreijähriger Abwesenheit findet Siedler-Chef John White die Kolonie Roanoke in Nordamerika verlassen vor. Wo die 118 Menschen verblieben sind, bleibt ungeklärt, Spuren von Gewalt fehlen.
Bild anzeigen
1690: Schlacht bei Staffarda
  • 1690: Die Schlacht bei Staffarda gewinnen im Pfälzischen Erbfolgekrieg die französischen Truppen gegen ein Heer aus Savoyen. Das Herzogtum wird in der Folge besetzt.
  • 1700: Schwedens König Karl XII. erzwingt durch die auf Seeland eingedrungenen und Kopenhagen bedrohenden Streitkräfte von König Friedrich IV. den Frieden von Traventhal. Die antischwedische Koalition im Großen Nordischen Krieg verliert damit Dänemark als ihren Partner.
  • 1743: Im Frieden von Åbo gibt Russland einen Großteil der im Russisch-Schwedischen Krieg 1741–1743 eroberten Gebiete zurück. Schweden akzeptiert im Gegenzug den russlandfreundlichen Adolf Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf als Kronprinzen.
  • 1765: Mit dem Tod von Franz I. Stephan von Lothringen regiert sein Sohn Joseph II. als Kaiser das Heilige Römische Reich.
  • 1796: Im zweiten Vertrag von San Ildefonso verbünden sich Frankreich und Spanien gegen Großbritannien.
Bild anzeigen
1807: Jérôme Bonaparte als König von Westfalen
  • 1807: Der französische Kaiser Napoleon Bonaparte konstruiert per Dekret das von Kassel aus regierte Königreich Westphalen. Seinen Bruder Jérôme setzt er als König ein.
  • 1856: Der Kongress der Vereinigten Staaten beschließt den Guano Islands Act, wonach eine Insel, auf der sich Vogelexkremente (Guano) befinden, zum amerikanischen Staatsgebiet gehört, sobald ein US-Bürger eine solche Insel findet, sofern sie nicht zum Staatsgebiet einer anderen Nation gehört und nicht bewohnt ist.
  • 1866: Preußen und 15 norddeutsche Staaten schließen das August-Bündnis und gründen damit den Norddeutschen Bund.
  • 1870: In der Schlacht bei Gravelotte während des Deutsch-Französischen Krieges gelingt es den Preußen, einen französischen Angriff zurückzuschlagen und Richtung Metz vorzurücken.
Bild anzeigen
1896: Verkündung des BGB im Reichsgesetzblatt
  • 1896: Das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch BGB wird verkündet. Es tritt am 1. Januar 1900 in Kraft und ist in modifizierter Form bis heute gültig.
  • 1920: Mit der Ratifizierung durch den US-Bundesstaat Tennessee tritt der 19. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten in Kraft, durch den Frauen das Wahlrecht in den Vereinigten Staaten erhalten.
  • 1934: Al Capone wird ins Bundesgefängnis von Alcatraz verlegt, um seine Kontakte zur Außenwelt zu unterbinden.
  • 1939: In Deutschland werden Hebammen, Geburtshelfer und Ärzte durch Erlass aufgefordert, behinderte Neugeborene und Kinder zu melden. Das Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten beginnt.
  • 1940: Am härtesten Tag (eng: The Hardest Day) der Luftschlacht um England haben beide Seiten die höchsten Verluste.
  • 1944: Ernst Thälmann, der Vorsitzende der KPD, wird im KZ Buchenwald ermordet.
  • 1944: Während der Schlacht um Paris im Zweiten Weltkrieg kommt es zum Generalstreik und Aufständen in der französischen Hauptstadt.
  • 1945: Der japanische Marionettenstaat Mandschukuo wird aufgelöst
  • 1949: Die Deutsche Presseagentur (dpa) wird in Goslar gegründet. Sie nimmt ihre Tätigkeit am 1. September auf.
Bild anzeigen
1988: George Bush
  • 1966: Auf dem Tian’anmen-Platz in Peking versammelt sich eine Million Jugendlicher in der Uniform der chinesischen Volksbefreiungsarmee, um die Kulturrevolution zu feiern.
  • 1976: Der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz zündet sich in Zeitz auf offener Straße an, um gegen die Menschenrechtsverletzungen in der DDR zu protestieren. Er erliegt am 22. August seinen Verletzungen.
  • 1988: Bei einer Wahlkampfrede gibt der amerikanische Präsidentschaftskandidat George H. W. Bush sein berühmtes Versprechen Read my lips: no new taxes“ ab.
  • 1988: Die Hamas-Charta wird veröffentlicht.
  • 1991: Beginn des dreitägigen Augustputsches in Moskau.

Wirtschaft

  • 1888: Der Centralbahnhof, der heutige Hauptbahnhof, wird in Frankfurt am Main eingeweiht.
  • 1889: Auf Initiative von Hans Wagner treffen sich 50 Philatelisten aus ganz Deutschland zum ersten Deutschen Philatelistentag in Mainz.
  • 1896: Der erste motorgetriebene Lastkraftwagen wird bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Cannstatt vorgestellt.
  • 1947: Die erste Exportmesse in Hannover nach dem Zweiten Weltkrieg wird eröffnet.
  • 1949: Das deutsche Sportartikel-Unternehmen Adidas AG wird in Herzogenaurach gegründet.
Bild anzeigen
1959: Der Mini
  • 1959: Der von Sir Alec Issigonis für die British Motor Corporation entworfene britische Kleinwagen Mini kommt auf den Markt.
  • 1960: In den USA werden unter dem Markennamen Enovid die ersten Antibabypillen angeboten.

Wissenschaft und Technik

  • 1868: Bei der Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis vom 18. August 1868 in Indien entdeckt der französische Astronom Pierre Jules César Janssen das chemische Element Helium.
  • 1922: Vom hessischen Berg Wasserkuppe aus startet der Deutsche Arthur Martens mit einer HAWA H 1 „Vampyr“ zum ersten Stundenweltrekord im Segelfliegen.
  • 1932: Auguste Piccard und Max Cosyns steigen mit einem Stratosphärenballon zur damaligen Weltrekordhöhe von 16.940 Metern auf.
Bild anzeigen
1933: Der Volksempfänger, Typ VE301W
  • 1933: Auf der Berliner Funkausstellung wird der Volksempfänger vorgestellt.
  • 1943: Der für zivile Zwecke bestimmte Transporthubschrauber Sikorsky S-51 absolviert in den USA seinen Erstflug.
Bild anzeigen
1969: Das Auge des Sturms Debbie
  • 1969: Im Rahmen des Projekts Stormfury wird im Hurrikan Debbie Silberiodid verstreut. Die Intensität des Hurrikans schwächt sich daraufhin um 31 % ab.
  • 1972: Die Universität Málaga nimmt ihren Lehrbetrieb auf.
  • 1976: Die sowjetische Raumsonde Luna 24 landet auf dem Mond und kehrt am 22. August wieder zurück.

Kultur

  • 1912: Mit der in Frankfurt am Main uraufgeführten Oper Der ferne Klang feiert Franz Schreker seinen ersten Erfolg.
  • 1930: In einem Micky-Maus-Trickfilm der Disney Company tritt zum ersten Mal der Hund Pluto auf. Er ist als Bluthund dem ausgebrochenen Sträfling Micky auf der Spur.
  • 1932: Als Erster Operntonfilm – Welturaufführung angekündigt hat der Film Die verkaufte Braut, entstanden unter der Regie von Max Ophüls, in München Premiere.
  • 1962: Das erste gemeinsame Konzert von Lennon, McCartney, Harrison und Starr fand am 18. August 1962 in der Hulme Hall von Birkenhead statt.
  • 1982: Das Land Baden-Württemberg übernimmt vom Spielkartenhersteller ASS das Deutsche Spielkartenmuseum und delegiert die Trägerschaft über das dort befindliche Museum an die Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Religion

  • 1634: In Loudun wird der wegen Hexerei verurteilte katholische Priester Urbain Grandier auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Grandier war eines Teufelspaktes beschuldigt, was er trotz Folterung bestreitet.
  • 1830: Die römisch-katholische Kirche rückt vom Zinsverbot ab. Papst Pius VIII. hebt es in einem Brief an den Bischof von Rennes auf.
  • 2005: Papst Benedikt XVI. besucht den XX. Weltjugendtag in Köln.

Katastrophen

Bild anzeigen
1843: Die Oper brennt
  • 1843: Die Königliche Oper in Berlin wird durch einen Brand vollständig zerstört.
Bild anzeigen
Brand in Thessaloniki 1917
  • 1917: Der Großbrand in Thessaloniki beginnt. Erst am Folgetag können die Flammen endgültig gelöscht werden. 32 Prozent der Stadt werden zerstört, etwa 70 Prozent der Arbeitsplätze durch das Feuer vernichtet. Tausende Menschen werden obdachlos.
Bild anzeigen
1993: Die Kapellbrücke in Luzern
  • 1993: Die Luzerner Kapellbrücke, das um 1300 gebaute bedeutendste Wahrzeichen der Stadt, brennt zu einem Großteil nieder.
  • 1994: Ein Erdbeben der Stärke 5,9 fordert in Algerien 159 Todesopfer.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1902: Im Grazer Stieglbräu wird der Grazer Athletik-Sport-Club (GAC) gegründet, der über 100 Jahre später unter dem Namen GAK österreichischer Fußballmeister wird.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1414: Dschami, persischer Dichter und Mystiker
  • 1450: Marko Marulić, kroatischer Dichter, Humanist
  • 1494: Johann Scheubel, deutscher Mathematiker
  • 1497: Francesco Canova da Milano, italienischer Renaissancekomponist
  • 1552: Johann VI. von Sitsch, Fürstbischof von Breslau
  • 1575: Anna Maria, Pfalzgräfin von Neuburg und Herzogin von Sachsen-Weimar
  • 1577: Ambrosius Rhode, deutscher Mathematiker, Astronom und Mediziner
  • 1596: Hans XIV. von Rochow, deutscher Gutsherr und Kompanieführer des ersten stehenden Heeres der Mark Brandenburg
  • 1611: Luisa Maria Gonzaga, Königin von Polen
  • 1658: Jan František Beckovský, tschechischer Schriftsteller, Historiker, Übersetzer und Priester
  • 1683: Christian Ernst, Herzog von Sachsen-Coburg-Saalfeld
  • 1685: Brook Taylor, britischer Mathematiker
  • 1692: Louis IV. Henri de Bourbon-Condé, französischer Präsident des Regentschaftsrats, Großhofmeister, Gouverneur und Premierminister
  • 1705: Emanuel Büchel, Schweizer Bäcker, Zeichner, Topograph und Aquarellist
  • 1739: Cornelis de Pauw, niederländischer Historiker, Kulturphilosoph und Philologe
  • 1745: Ludwig Fischer, deutscher Opernsänger (Bass)
  • 1745: Václav Praupner, tschechischer Komponist
  • 1748: Pierre Sonnerat, französischer Naturwissenschaftler und Weltreisender
  • 1750: Antonio Salieri, italienischer Komponist
  • 1754: François de Chasseloup-Laubat, französischer General
  • 1755: Gottlob Heinrich von Lindenau, königlich-sächsischer Kammerherr, Kreisoberforstmeister und Rittergutsbesitzer
  • 1756: Bernhard Königsdorfer, Abt des Benediktinerklosters Kloster Heilig Kreuz Donauwörth
  • 1765: Ludwig Aloys von Hohenlohe, deutscher Reichsfürst und General, Marschall von Frankreich, Statthalter von Galizien
  • 1766: Franz Johann Joseph von Reilly, österreichischer Verleger und Kartograf
  • 1767: Christian Friedrich Franke, deutscher evangelischer Theologe
  • 1770: Dorothea Schlözer, deutsche Philosophin
  • 1774: Meriwether Lewis, US-amerikanischer Entdecker, Soldat und Verwaltungsbeamter
  • 1776: August von Herder, deutscher Geologe, Mineraloge und Sächsischer Oberberghauptmann
  • 1782: Marcellin de Marbot, französischer General
  • 1785: Friedrich Wieck, deutscher Musiker und Musikpädagoge
  • 1786: Otto von Loeben, deutscher Schriftsteller und Dichter
  • 1786: Jean Guillaume Lugol, französischer Arzt
  • 1792: John Russell, 1. Earl Russell, britischer Premierminister
  • 1793: Auguste, Fürstin von Schwarzburg-Rudolstadt
  • 1795: Ludwig August Struve, deutscher Arzt
  • 1800: Adolph Cnyrim, deutscher Beamter und Politiker

19. Jahrhundert

  • 1807: Charles Francis Adams, Sr., US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1810: Jules Perrot, französischer Tänzer und Ballettchoreograph
  • 1815: Alexander Theodor von Middendorff, russischer Zoologe und Entdecker
  • 1817: Adolph von Koerber, preußischer Generallandschaftsdirektor
  • 1818: William Farquhar Barry, US-amerikanischer General
  • 1818: Henri Le Secq, französischer Fotograf
  • 1818: Václav Bolemír Nebeský, tschechischer Dichter und Philosoph
  • 1819: John Durant Ashmore, US-amerikanischer Politiker
  • 1819: Maria Romanowa, älteste Tochter von Zar Nikolaus I. Pawlowitsch
Bild anzeigen
Franz Joseph I. (* 1830)
  • 1821: Peter Dewes, deutscher Unternehmer und Politiker
  • 1828: Ernest Cahen, französischer Organist und Komponist
  • 1828: Georg Jabin, deutscher Landschaftsmaler
  • 1830: Franz Joseph I., Kaiser von Österreich
  • 1830: Wilhelm Carl Johann Wedding, deutscher Unternehmer
  • 1832: Walter von Funke, deutscher Agrarwissenschaftler
  • 1838: Angelo Neumann, deutscher Sänger (Bariton), Theaterintendant und Autor
  • 1839: Hugh Archibald Clarke, kanadischer Komponist
  • 1841: Alfred Pernice, Professor für römisches Recht
  • 1843: Moritz Brasch, deutscher Philosoph
  • 1846: Robley D. Evans, US-amerikanischer Admiral
  • 1847: Albert Manthe, deutscher Bildhauer
  • 1849: Benjamin Godard, französischer Komponist
  • 1850: Vincenzo Appiani, italienischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1850: Werner Genest, deutscher Ingenieur und Unternehmer
Bild anzeigen
Eusebius Mandyczewski (* 1857)
  • 1852: Wilhelm Plüschow, deutscher Fotograf
  • 1854: Eufemia von Adlersfeld-Ballestrem, deutsche Schriftstellerin
  • 1854: James Hyslop, amerikanischer Philosoph und Parapsychologe
  • 1856: Ascher Hirsch Ginsberg, zionistischer Aktivist und Journalist, Hauptvertreter des Kultur-Zionismus
  • 1856: Ove Christensen, dänischer Komponist, Geiger und Pianist
  • 1857: Eusebius Mandyczewski, österreichischer Musikwissenschaftler und Komponist
  • 1859: Anna Ancher, dänische Malerin
  • 1860: Theodor Lewald, deutscher Sportfunktionär, Vorsitzender des NOK
  • 1863: Ludvík Aust, österreichischer Politiker
  • 1864: Gemma Bellincioni, italienische Opernsängerin (Sopran)
  • 1865: Rudolf König, österreichischer Amateurastronom
  • 1867: Hans Kloepfer, österreichischer Arzt und Schriftsteller
  • 1868: Karl Tewes, deutscher Fußballspieler
  • 1869: Ernst zu Reventlow, deutscher Marineoffizier, Schriftsteller und Politiker
  • 1871: Johan Joseph Aarts, niederländischer Maler und Grafiker
  • 1871: Felix Busch, preußischer Beamter
  • 1871: Ernst Lommatzsch, deutscher Altphilologe
  • 1872: Adolf Schmal, österreichischer Fecht- und Radsportler
  • 1872: René Auberjonois, Schweizer Maler
  • 1872: Hugo Bettauer, österreichischer Schriftsteller
  • 1873: Otto Harbach, US-amerikanischer Librettist und Songtexter
  • 1873: Leo Slezak, österreichischer Opernsänger und Schauspieler
  • 1874: Anna Petrović-Njegoš, Prinzessin von Montenegro
  • 1875: Prithvi, König von Nepal
  • 1878: Fritz Brun, Schweizer Komponist und Dirigent
Bild anzeigen
Tilla Duriex
(* 1880)
  • 1879: Manuel Arce y Ochotorena, Erzbischof von Tarragona und Kardinal
  • 1880: Georg Schmückle, deutscher Schriftsteller
  • 1880: Tilla Durieux, österreichische Schauspielerin
  • 1881: Bruno Adriani, deutsch-US-amerikanischer Jurist, Kunsthistoriker und Mäzen
  • 1881: Hermann Zilcher, deutscher Komponist, Musikpädagoge und Pianist
  • 1882: Hermann Liebmann, deutscher Politiker
  • 1882: Marcel Samuel-Rousseau, französischer Komponist
  • 1883: James W. Papez, US-amerikanischer Neuroanatom
  • 1884: Basil Cameron, englischer Geiger und Dirigent
  • 1885: Tim Ahearne, irischer Dreispringer
  • 1886: Karl Tewes, deutscher Fußballspieler
  • 1886: Kurt Zweigert, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof und Bundesverfassungsgericht
  • 1886: Paul Bodmer, Schweizer Maler
  • 1887: Alma Johanna Koenig, österreichische Lyrikerin und Erzählerin
  • 1887: Hermann Finsterlin, utopischer Architekt, Maler, Dichter, Essayist, Spielzeugmacher und Komponist
  • 1888: Gerhard Wagner, deutscher Mediziner und Ärztefunktionär, erster Reichsärzteführer im Dritten Reich
  • 1888: Michael Horlacher, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Walther Funk (* 1890)
  • 1890: Erich Kamke, deutscher Mathematiker
  • 1890: Lore Schill, deutsche Malerin
  • 1890: Maurice Podoloff, US-amerikanischer Jurist und Sportmanager
  • 1890: Walther Funk, deutscher Journalist und Politiker
  • 1892: Franz Findeisen, deutscher Professor
  • 1892: Hal Foster, US-amerikanischer Comic-Zeichner
  • 1893: Burleigh Grimes, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1893: Čestmír Jeřábek, tschechischer Schriftsteller, Dramaturg und Literaturkritiker
  • 1893: Frank Linke-Crawford, k.u.k. Jagdflieger im Ersten Weltkrieg
  • 1893: Ernest MacMillan, kanadischer Komponist, Dirigent, Organist und Musikpädagoge
  • 1894: Erwin Schliephake, deutscher Mediziner
  • 1895: Julijans Vaivods, Erzbischof von Riga und Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1898: Werner Bruschke, deutscher Politiker, Ministerpräsident in der DDR
  • 1898: Gaston Crunelle, französischer Flötist und Musikpädagoge
  • 1899: Pietro Belluschi, US-amerikanischer Architekt
  • 1900: Heinrich Germer, deutscher Kommunalpolitiker, Stadtrat für Volksbildung und Kultur in Magdeburg
  • 1900: Imre Reiner, ungarischer Maler, Grafiker und Typograf
  • 1900: Vijaya Lakshmi Pandit, indische Politikerin und UNO-Diplomatin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Arne Borg, schwedischer Schwimmer, Olympiasieger
  • 1901: Paulus von Stolzmann, deutscher Botschafter
  • 1901: Jean Guitton, französischer Philosoph und Schriftsteller
  • 1902: Julius Kalaš, tschechischer Komponist
  • 1902: Franz Oppenhoff, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1905: Peter Kreuder, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1906: Marcel Carné, französischer Filmregisseur
  • 1907: Paul Grimm, deutscher Prähistoriker
  • 1908: Víctor Cruz, kubanischer Sänger, Bassist und Komponist; Pionier kubanischer und lateinamerikanischer Musik in Deutschland
  • 1908: Edgar Faure, französischer Politiker, mehrfacher Minister, Präsident der Nationalversammlung, Senator, Widerstandskämpfer
  • 1908: Else Frenkel-Brunswik, Psychologin und Psychoanalytikerin
  • 1908: Heinrich Hellwege, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister, MdL, Landesminister, Ministerpräsident
  • 1908: Sam English, nordirischer Fußballspieler
  • 1909: Heinz Brandt, deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und Parteifunktionär
  • 1910: David Dodge, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1910: Margarete Wittkowski, deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin
  • 1911: Hugo Hauser, deutscher Politiker
  • 1911: Wolfgang Dessecker, deutscher Leichtathlet
  • 1912: Volker Gwinner, deutscher Komponist und Organist
  • 1912: Kurt Meisel, österreichischer Schauspieler und Regisseur
  • 1912: Elsa Morante, italienische Schriftstellerin
  • 1912: Ertuğrul Osman Osmanoğlu, Oberhaupt des Hauses Osman
  • 1912: Otto Ernst Remer, deutscher Wehrmachtsoffizier
  • 1913: Gaetano Kanizsa, italienischer Psychologe
  • 1913: Erich Krempel, deutscher Sportschütze
  • 1913: Otto van Volxem, deutscher Weingutsbesitzer und Politiker
Bild anzeigen
Caspar Weinberger
(* 1917)
  • 1914: Andrea Leeds, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1915: Joseph Arthur Ankrah, ghanaischer Staatschef
  • 1916: Moura Lympany, britische Pianistin
  • 1917: Caspar Weinberger, US-amerikanischer Verteidigungsminister
  • 1917: Walter Linsenmaier, Schweizer Kunstmaler und Entomologe
  • 1918: Alexander Schelepin, sowjetischer Politiker
  • 1918: Antoine Joubeir, libanesischer Erzbischof
  • 1918: Cisco Houston, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1918: Hank Penny, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1918: Shankar Dayal Sharma, indischer Staatspräsident
  • 1919: Walter Hickel, US-amerikanischer Politiker
  • 1919: Hans Winkler, deutscher Maler
  • 1920: Don Lamond, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 1920: Juan Soriano, mexikanischer Maler, Zeichner und Bildhauer
  • 1920: Shelley Winters, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1922: Alain Robbe-Grillet, französischer Agraringenieur, Filmemacher und Schriftsteller
  • 1922: Fritz Umgelter, deutscher Regisseur
  • 1923: Rudolf Schulten, deutscher Physiker und Nukleartechnologe
  • 1924: Ivan Diviš, tschechischer Dichter
  • 1924: Ludwig Engelhardt, deutscher Bildhauer
  • 1924: Günther Stoll, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
Brian Aldiss (* 1925)
  • 1925: Brian Aldiss, britischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 1925: Frank Willett, britischer Kunsthistoriker

1926–1950

  • 1926: Johnny Boyd, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1927: Marvin Harris, US-amerikanischer Anthropologe
  • 1927: Rosalynn Carter, Ehefrau des US-Präsidenten Jimmy Carter
  • 1927: John Rhodes, britischer Autorennfahrer
  • 1928: Luciano De Crescenzo, italienischer Schriftsteller und Ingenieur
  • 1928: Sonny Til, US-amerikanischer Rhythm-&-Blues-Sänger
  • 1929: Hugues Aufray, französischer Chansonsänger
  • 1929: Jimmy Davies, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1929: Wolfgang Ullmann, deutscher Theologe, Kirchenhistoriker und Politiker
  • 1931: Seymour Chwast, US-amerikanischer Grafikdesigner und Illustrator, Typograf und Lehrer
  • 1931: Hans Tietmeyer, deutscher Volkswirt
  • 1931: Hans van Mierlo, niederländischer Politiker
  • 1932: Bill Bennett, kanadischer Politiker
  • 1932: Horst Witzler, deutscher Fußballtrainer
Bild anzeigen
Luc Montagnier (* 1932)
  • 1932: Luc Montagnier, französischer Virologe, Nobelpreisträger
  • 1933: Waltraud Ahrndt, deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1933: Franz Buggle, deutscher Psychologe und Religionskritiker
  • 1933: Just Fontaine, französischer Fußballspieler
  • 1933: Roman Polański, polnischer Filmregisseur und Schauspieler
  • 1933: Werner Schramm, evangelischer Theologe
  • 1933: Manfred Steinbach, deutscher Leichtathlet
  • 1934: Michael de Larrabeiti, britischer Schriftsteller
  • 1935: Lajos Baráth, ungarischer Schriftsteller
  • 1935: Hifikepunye Lucas Pohamba, namibischer Politiker
  • 1935: Rafer Johnson, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1936: Robert Redford, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1937: Jean Alingué Bawoyeu, Tschadischer Politiker
  • 1938: Dieter Engelhardt, deutscher Fußballspieler
  • 1939: Giorgio Ferrini, italienischer Fußballspieler
  • 1939: Marita Lorenz, Geliebte Fidel Castros
  • 1939: Johnny Preston, US-amerikanischer Sänger
  • 1940: Dmitri Kitajenko, russischer Dirigent
  • 1940: Francis Ayume, ugandischer Jurist und Politiker
  • 1941: Mohamed Ghannouchi, tunesischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker, Premierminister
  • 1941: Helmut Kajzar, polnischer Regisseur
  • 1942: Lauro António, portugiesischer Regisseur
  • 1942: Sabine Sinjen, deutsche Schauspielerin
  • 1943: Karin Burneleit, deutsche Leichtathletin
  • 1943: Edwin Hawkins, US-amerikanischer Gospel-Musiker
  • 1943: Manuela, deutsche Schlagersängerin
  • 1943: Martin Mull, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1943: Gianni Rivera, italienischer Fußballspieler
  • 1943: Roberto Rosato, italienischer Fußballspieler
  • 1943: Karin Stanek, polnische Rock- und Popsängerin
  • 1943: Carl Wayne, britischer Sänger und Schauspieler
  • 1943: Thomas Woitkewitsch, deutscher Liedtexter
  • 1944: Reinhold Böhme, deutscher Mathematiker
  • 1944: Kurt Hutterli, Schweizer Autor und Lyriker
  • 1944: Claudia Keller, deutsche Schriftstellerin
  • 1944: Volker Lechtenbrink, deutscher Schauspieler und Schlagersänger
  • 1944: James Alix Michel, seychellischer Staatspräsident
  • 1944: Karim Pakradouni, libanesischer Politiker
  • 1944: Rotraud Perner, österreichische Juristin, Psychotherapeutin und Publizistin
  • 1944: Bodo Wolf (Synchronsprecher), deutscher Schauspieler
  • 1946: Franz-Joseph Peine, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1947: Michael Gerdts, deutscher Botschafter
  • 1947: Eleonore Weisgerber, deutsche Schauspielerin
  • 1947: Paul Yule, Archäologe
  • 1948: Alejandro Abal Oliú, uruguayischer Rechtswissenschaftler
  • 1948: Carsten Bohn, deutscher Musiker
  • 1948: Heiner Pudelko, deutscher Rocksänger
  • 1949: Martin Lamble, britischer Folkrockschlagzeuger
  • 1950: Jeffrey Burns, US-amerikanischer Komponist und Pianist
  • 1950: Jerry Martin, US-amerikanischer Skispringer
  • 1950: Fusanosuke Natsume, japanischer Mangaka und Mangakritiker
  • 1950: Ingo Stawitz, deutscher Politiker

1951–1975

Bild anzeigen
Patrick Swayze (* 1952)
  • 1951: Aslan Ahmad oglu Aslanov, aserbaidschanischer Journalist
  • 1951: Ewald Aukes, deutscher Politiker
  • 1951: Choa Kok Sui, philippinischer Esoteriker, Begründer der Prana-Heilung
  • 1952: Lowell Lewis, amtierender Chief Minister von Montserrat
  • 1952: Markus Meckel, deutscher Politiker, DDR-Außenminister
  • 1952: Patrick Swayze, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1952: Ricardo Villa, argentinischer Fußballspieler
  • 1953: Sergio Castellitto, italienischer Schauspieler und Filmregisseur
  • 1954: Umberto Guidoni, italienischer Astronaut
  • 1955: Gerard Nijboer, niederländischer Marathonläufer
  • 1955: Karl Del’Haye, deutscher Fußballspieler
  • 1955: Steve Eckels, US-amerikanischer Gitarrist und Musikpädagoge
  • 1956: John Debney, US-amerikanischer Filmkomponist
  • 1956: Martin Gorholt, deutscher Politiker
  • 1956: Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln
  • 1956: Heike Jonca, deutsche Schauspielerin
  • 1956: Andy Pilgrim, britischer Autorennfahrer
  • 1957: Carole Bouquet, französische Schauspielerin
  • 1957: Tan Dun, chinesischer Komponist und Dirigent
  • 1957: Denis Leary, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Harald Schmidt (* 1957)
  • 1957: Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist und Moderator
  • 1957: Burkhard Sude, deutscher Volleyballspieler
  • 1958: Didier Auriol, französischer Rallyefahrer
  • 1958: Jürgen Mohr, deutscher Fußballspieler
  • 1958: Samira Saïd, marokkanische Sängerin
  • 1958: Joachim Scholtyseck, deutscher Historiker und Hochschullehrer
  • 1958: Madeleine Stowe, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1958: Sergei Treschtschow, russischer Kosmonaut
  • 1959: Walter Filz, deutscher Autor und Journalist
  • 1960: Andreas Pinkwart, deutscher Politiker, MdB
  • 1960: Ulrich Woelk, deutscher Schriftsteller
  • 1961: Timothy F. Geithner, US-amerikanischer Ökonom und Politiker
Bild anzeigen
Felipe Calderón (* 1962)
  • 1961: Birol Ünel, deutsch-türkischer Schauspieler
  • 1961: Johann Passler, italienischer Biathlet
  • 1962: Adam Storke, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1962: Felipe Calderón, mexikanischer Politiker
  • 1962: Stephen Endelman, englischer Komponist
  • 1962: Ralf Haber, deutscher Leichtathlet
  • 1962: Sandra Farmer-Patrick, US-amerikanische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1963: Hadmar von Wieser, österreichischer Autor und Spieleautor
  • 1963: Heino Ferch, deutscher Schauspieler
  • 1964: Craig Bierko, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1964: Richard Hay, britischer Autorennfahrer
  • 1964: Shawn Hendricks, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1965: Markus Knüfken, deutscher Schauspieler
  • 1966: Kang Soo-yeon, koreanische Schauspielerin
  • 1966: Lars Rudolph, deutscher Schauspieler und Komponist
  • 1966: Sarita Choudhury, britische Schauspielerin
  • 1967: Uwe Alzen, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1967: Emma Amos, britische Schauspielerin
  • 1967: Carolin Emcke, deutsche Publizistin
  • 1967: Beate Koch, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1967: Jadwiga Kotnowska, polnische Flötistin
  • 1968: Piero Antonini, italienischer Beachvolleyballspieler
  • 1968: Guido May, deutscher Schlagzeuger
Bild anzeigen
Edward Norton (* 1969)
  • 1968: Dan Peters, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1968: Katrin Fröhlich, deutsche Schauspielerin
  • 1969: Christian Slater, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1969: Edward Norton, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1969: Everlast, US-amerikanischer Rapper
  • 1969: Lars Leese, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1969: Serge Baguet, belgischer Radrennfahrer
  • 1970: Cédric Vasseur, französischer Radrennfahrer
  • 1970: Malcolm-Jamal Warner, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Patrik Andersson, schwedischer Fußballspieler
  • 1971: Hanna E. Antoniussen, färöische Fußballspielerin
  • 1971: Aphex Twin, britischer Musiker und DJ
  • 1971: Kai Ivo Baulitz, deutscher Schauspieler und Autor
  • 1971: Marc Degens, deutscher Schriftsteller
  • 1971: Raoul Gehringer, österreichischer Komponist
  • 1971: Ben Keating, US-amerikanischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1972: Saskia Stähler, deutsche Eiskunstläuferin
  • 1972: Sven Teutenberg, deutscher Radrennfahrer
  • 1973: Oliver Bokern, deutscher Schauspieler
  • 1973: Wolodymyr Wirtschis, ukrainischer Boxer
  • 1974: Andrej Klimovets, deutscher Handballspieler
  • 1974: Jong Song-ok, nordkoreanische Leichtathletin
  • 1975: Aitor López Rekarte, spanischer Fußballspieler
  • 1975: Natalia Filatkina, russische Germanistin
  • 1975: Róbert Fazekas, ungarischer Leichtathlet
  • 1975: Stephanie Gossger, deutsche Film- und Theaterschauspielerin

1976–2000

  • 1976: Paraskevas Antzas, griechischer Fußballspieler
  • 1976: Michael Greis, deutscher Biathlon Weltmeister
  • 1976: Panacea, deutscher DJ und Produzent
  • 1976: Tom Malchow, US-amerikanischer Schwimmer, Olympiasieger
  • 1977: Leandro Augusto, mexikanischer Fußballspieler
  • 1977: Lukáš Bauer, tschechischer Skilangläufer
  • 1977: Lars Andreas Østvik, norwegischer Nordischer Kombinierer
  • 1977: Mizuo Peck, US-amerikanische Schauspielerin
Bild anzeigen
Selena Silver (* 1979)
  • 1978: Daniel Hartwich, deutscher Fernsehmoderator
  • 1978: Jaakko Suomalainen, finnischer Eishockeyspieler
  • 1978: Lew Schurbin, russischer Komponist und Bratschist
  • 1978: Nathen Maxwell, US-amerikanischer Musiker
  • 1978: Sofiène Melliti, tunesischer Fußballspieler
  • 1979: Christine Amertil, bahamaische Sprinterin
  • 1979: Julian Manuel, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1979: Selena Silver, australische Pornodarstellerin
  • 1980: Choi Min-ho, südkoreanischer Judoka
  • 1980: Emir Spahić, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1980: Marcel Šterbák, slowakischer Eishockeyspieler
  • 1980: Esteban Cambiasso, argentinischer Fußballspieler
  • 1980: Oliver Scheffel, deutscher Schauspieler und Sprecher
  • 1980: João Alves, portugiesischer Fußballspieler
  • 1980: Yannick Bertrand, französischer Skirennläufer
  • 1981: Francisco Javier Abad, spanischer Mittelstreckenläufer
  • 1981: César Delgado, argentinischer Fußballspieler
  • 1981: Jan Frodeno, deutscher Triathlet
  • 1981: Memo Rojas, mexikanischer Autorennfahrer
  • 1981: Dimitrios Salpingidis, griechischer Fußballspieler
  • 1981: Norbert Pascha, deutscher Eishockeyspieler
  • 1981: Frank Wahl, deutscher Handballspieler
  • 1982: Florian Kringe, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Monroe, deutscher Musikproduzent, Autor und Verleger
  • 1982: Julian Sensley, US-amerikanisch-deutscher Basketballspieler
  • 1982: Matt Thompson, australischer Fußballspieler
  • 1983: Georgina Bardach, argentinischer Schwimmerin
Bild anzeigen
Mika (* 1983)
  • 1983: Mika, britischer Popmusiker
  • 1983: Kris Boyd, schottischer Fußballspieler
  • 1984: Dušan Basta, serbischer Fußballspieler
  • 1984: Robert Huth, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Barbara Abart, italienische Naturbahnrodlerin
  • 1985: Inge Dekker, niederländische Schwimmerin
  • 1985: Bryan Ruiz, costa-ricanischer Fußballspieler
  • 1986: Patrick Amoah, schwedischer Fußballspieler
  • 1986: Tim Kneule, deutscher Handballspieler
  • 1986: Lara-Isabelle Rentinck, deutsche Schauspielerin
  • 1987: Mika Boorem, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1988: G-Dragon, südkoreanischer Popmusiker, Songwriter, Produzent und Model
  • 1989: Wilfried Cailleau, französischer Nordischer Kombinierer
  • 1990: Markus Kolke, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Gökhan Açıkgöz, türkischer Fußballspieler
  • 1993: Luca Dürholtz, deutscher Fußballspieler
  • 1995: Parker McKenna Posey, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1995: Paul Ziegner, deutscher Schauspieler
  • 1997: Renato Sanches, portugiesischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 20. Jahrhundert

  • 0472: Ricimer, germanischer Patricius von Rom
  • 0849: Walahfrid Strabo, Lyriker und Theologe
  • 1095: Olaf I., König von Dänemark
  • 1227: Dschingis Khan, hochmittelalterlicher Khan der Mongolen
  • 1267: Håkon, Bischof von Oslo und Erzbischof von Nidaros.
  • 1276: Hadrian V., Papst im Jahr 1276
  • 1295: Ottone Visconti, begründete die Herrschaft der Viscontis über Mailand
  • 1320: Adelheid von Braunschweig, zweite Ehefrau des Königs Heinrich von Kärnten
  • 1458: Wilhelm IV. von Angelach-Angelach, deutscher Reichsritter
  • 1502: Knut Alvsson, norwegischer Großgrundbesitzer
  • 1503: Alexander VI., Papst
  • 1503: Konrad Türst, Schweizer Wissenschaftler
  • 1541: Heinrich der Fromme, Herzog von Sachsen
  • 1559: Paul IV., Papst 1555–1559
  • 1563: Étienne de La Boétie, französischer Rechtsanwalt und Schriftsteller
  • 1600: Dietrich von Broemse, Lübecker Bürgermeister
  • 1613: Giovanni Artusi, italienischer Musiktheoretiker, Komponist und Schriftsteller
  • 1615: Louis Métezeau, französischer Architekt
  • 1620: Wanli, chinesischer Kaiser (Ming-Dynastie)
  • 1631: Hans Bernd von Botzheim, Hofbeamter und Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft
  • 1634: Urbain Grandier, französischer katholischer Priester, wegen Hexerei verbrannt
  • 1635: Heinrich Hirtzwig, deutscher Pädagoge und Dramatiker
  • 1642: Guido Reni, italienischer Maler und Radierer
  • 1652: Florimond de Beaune, französischer Mathematiker
  • 1727: Franz Anton von Landsberg, General und Gouverneur der Stadt Münster
  • 1756: Erdmann Neumeister, deutscher Liederdichter, Pfarrer
  • 1761: François Gaspard Balthasar Adam, französischer Bildhauer des Rokoko
  • 1765: Franz I. Stephan, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches ab 1745
  • 1777: Johann Christian Polycarp Erxleben, deutscher Naturforscher
  • 1792: Johannes Oosterdijk Schacht, niederländischer Mediziner
  • 1800: Arnulphe d’Aumont, französischer Mediziner
  • 1806: Johann August Arens, deutscher Architekt, Landschaftsgestalter und Maler
  • 1809: Matthew Boulton, englischer Ingenieur und Unternehmer
  • 1811: Johann Heinrich Zang, deutscher Barockkomponist
  • 1812: Jean-Joseph Rodolphe, elsässischer Hornist, Geiger, Komponist und Musikpädagoge
  • 1816: Hartwig Johann Christoph von Hedemann, deutscher Generalmajor
  • 1841: Jonathan Friedrich Bahnmaier, deutscher Theologe und Kirchenlieddichter
  • 1842: Louis de Freycinet, französischer Entdecker
  • 1850: Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller
  • 1861: Jonker Afrikaner, Kaptein der Orlam
  • 1881: Joseph Labitzky, österreichischer Tanzkomponist
  • 1884: Franz Seraphin Hölzl, österreichischer Komponist, Chorleiter und Kirchenmusiker
  • 1885: Ludwig Lange, deutscher Altphilologe
  • 1891: Louis Paulsen, Schachspieler
  • 1896: Richard Avenarius, deutscher Philosoph und Vertreter des Empiriokritizismus
  • 1900: Albert Samain, französischer Lyriker

20. Jahrhundert

  • 1904: Peter Becker, deutscher Maler
  • 1907: John Kerr, schottischer Physiker
  • 1915: Fritz Arendt, deutscher Klassischer Philologe und Gymnasiallehrer
  • 1922: William Henry Hudson, argentinisch-britischer Schriftsteller, Naturalist und Ornithologe
  • 1922: Otto Stoll, Schweizer Geograph und Ethnologe
  • 1926: Laura Lemon, kanadische Komponistin und Pianistin
Bild anzeigen
Ernst Thälmann († 1944)
  • 1927: Johannes Theodor Baargeld, deutscher Maler, Grafiker, Autor und Publizist des Dadaismus
  • 1932: George Whitfield Andrews, US-amerikanischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1933: Marie von Miller, deutsche Malerin und die Ehefrau von Oskar von Miller
  • 1936: Albertus Antonie Nijland, niederländischer Astronom
  • 1940: Walter Percy Chrysler, US-amerikanischer Automobilpionier
  • 1940: Otto Sommer, deutscher Politiker
  • 1942: Erwin Schulhoff, tschechischer Komponist und Pianist
  • 1943: Hans Jeschonnek, deutscher Generaloberst, Generalstabschef der Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg
  • 1944: Ernst Thälmann, deutscher Politiker, MdR, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1945: Eric Rücker Eddison, englischer Fantasy-Schriftsteller
  • 1946: Georg Åberg, schwedischer Weit- und Dreispringer
  • 1949: József Viola, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1954: Karl Schenker, deutsch-britischer Fotograf und Zeichner
  • 1955: Giorgio Parodi, italienischer Unternehmer und Motorradhersteller, Mitgründer von Moto Guzzi
Bild anzeigen
Leonhard Frank († 1961)
  • 1959: Karl Erich Andrée, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1960: Blanche Gauthier, kanadische Schauspielerin und Sängerin
  • 1961: Leonhard Frank, deutscher Schriftsteller
  • 1960: Carlo Emilio Bonferroni, italienischer Mathematiker
  • 1962: August Abel, deutscher Politiker und Journalist
  • 1962: Max Fabiani, deutscher Architekt
  • 1962: Axel Monjé, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1965: Ben Stom, niederländischer Fußballspieler
  • 1967: Paule Maurice, französische Komponistin
  • 1970: Ernst Lemmer, deutscher Politiker, MdB
  • 1974: John Anderson, US-amerikanischer Trompeter
  • 1974: Laura Clifford Barney, US-amerikanische Autorin
  • 1977: Alfred Rasser, Schweizer Kabarettist, Schauspieler und Politiker
  • 1977: Tibor Déry, ungarischer Schriftsteller
  • 1978: Shahpur Ahmadzai, afghanischer General
  • 1980: Norman Cazden, US-amerikanischer Komponist
  • 1981: Robert Russell Bennett, US-amerikanischer Komponist
  • 1981: Anita Loos, US-amerikanische Drehbuchautorin
  • 1982: Georges Addor, Schweizer Architekt
  • 1982: Samuel Hersenhoren, kanadischer Geiger und Dirigent
  • 1983: Nikolaus Pevsner, deutschstämmiger Kunsthistoriker
  • 1987: Fukazawa Shichirō, japanischer Schriftsteller
  • 1988: Ernst Simon, deutsch-jüdischer Pädagoge und Religionsphilosoph
  • 1988: Frederick Ashton, britischer Tänzer und Choreograph
  • 1989: Imre Németh, ungarischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1990: B. F. Skinner, US-amerikanischer Psychologe
  • 1992: John Sturges, US-amerikanischer Regisseur
  • 1994: Martin Cahill, irischer Gangster
  • 1994: Richard L. M. Synge, britischer Chemiker, Nobelpreisträger
  • 1999: Alfred Bickel, Schweizer Fußballspieler und -trainer
  • 1995: Dmitri Schepilow, sowjetischer Außenminister
  • 1995: James Maxwell, britischer Schauspieler und Drehbuchautor
  • 1997: Domenico Amoroso, italienischer Ordenspriester und Bischof
  • 1998: Annemarie in der Au, deutsche Schriftstellerin
  • 1999: Alan Connell, US-amerikanischer Autorennfahrer und Rancher
  • 2000: Rudolf Aitzetmüller, österreichischer Slawist

21. Jahrhundert

  • 2002: Helmut Körschgen, deutscher Laienschauspieler
  • 2003: Yolande Dulude, kanadische Sängerin
  • 2003: Dieter Röttger, deutscher Maler und Graphiker
  • 2004: Elmer Bernstein, US-amerikanischer Filmmusik-Komponist
  • 2006: Zdeněk Tylšar, tschechischer Hornist und Professor
  • 2009: Hildegard Behrens, deutsche Opernsängerin
  • 2009: Kim Dae-jung, südkoreanischer Politiker, Nobelpreisträger
  • 2009: Hugo Loetscher, Schweizer Schriftsteller
  • 2010: Hal Connolly, US-amerikanischer Hammerwerfer, Olympiasieger
  • 2010: Sepp Daxenberger, deutscher Politiker
  • 2011: Wolf Dieter Ruppel, deutscher Hörfunkjournalist und Redakteur
  • 2011: Ronny, deutscher Schlagersänger, Komponist und Produzent
  • 2012: Scott McKenzie, US-amerikanischer Sänger
  • 2012: Werner Riepel, deutscher Schauspieler, Sänger und Hörspielsprecher
  • 2012: Robert F. Schloeth, Schweizer Zoologe
  • 2013: Dezső Gyarmati, ungarischer Wasserballspieler und -trainer
  • 2013: Günther Metzger, deutscher Jurist und Politiker
  • 2015: Khaled Asaad, syrischer Archäologe
  • 2016: Ernst Nolte, deutscher Historiker und Philosoph
  • 2016: Oliver Rath, deutscher Fotograf
  • 2017: Bruce Forsyth, britischer Entertainer, Fernsehmoderator und Schauspieler
  • 2018: Kofi Annan, ghanaischer Diplomat, UN-Generalsekretär, Nobelpreisträger

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Erdmann Neumeister, deutscher Pfarrer und Liederdichter (evangelisch)
  • Namenstage
    • Claudia, Helena, Helene, Ilona

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 18. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15979621 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.