Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

18._Februar18. Februar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 18. Februar (österr. auch Feber) ist der 49. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 316 Tage (in Schaltjahren 317 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1951
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage
  • 5 Weblinks
  • 6 Einzelnachweise

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
1126: Lothar von Supplinburg in der Schlacht bei Chlumec
  • 1126: Im Erbstreit um das Herzogtum Böhmen findet die Zweite Schlacht bei Chlumec statt. Der Premyslide Soběslav I. siegt dabei über seinen Kontrahenten Otto II. von Mähren, der in der Schlacht fällt. Der ihn mit einem Heer unterstützende römisch-deutsche König Lothar von Supplinburg gerät in Gefangenschaft.
Bild anzeigen
1229: Kaiser Friedrich II. (links) trifft Sultan al-Kamil
  • 1229: Sultan Al-Kamil und Kaiser Friedrich II. vereinbaren im Frieden von Jaffa während des Kreuzzugs Friedrichs II. eine zehnjährige Waffenruhe. Jerusalem, Nazareth und Bethlehem werden an das Königreich Jerusalem abgetreten, dürfen aber nicht militärisch befestigt werden.
  • 1268: Eine russische Streitmacht aus Nowgorodern und Pskowern besiegt ein deutsch-dänisches Ritterheer in der Schlacht bei Wesenberg in Estland und stoppt damit weitere Expansionsversuche des Schwertbrüderordens.
  • 1478: Der wegen Hochverrats zum Tode verurteilte George Plantagenet, 1. Duke of Clarence, Bruder und Rivale von Eduard IV. aus dem Haus York, das sich gerade in den Rosenkriegen um den englischen Thron befindet, wird – angeblich durch Ertränken in einem Weinfass – hingerichtet.
  • 1563: Bei der Belagerung von Orléans wird François de Lorraine, duc de Guise, der Anführer der katholischen Streitkräfte im Ersten Hugenottenkrieg, durch ein Attentat Jean de Poltrot de Mérés schwer verwundet; sechs Tage später stirbt er.
Bild anzeigen
1587: Hinrichtung Maria Stuarts
  • 1587: Die wegen ihrer Verwicklung in die Babington-Verschwörung des Jahres 1586 verurteilte schottische Königin Maria Stuart wird nach insgesamt 19-jähriger Gefangenschaft in Fotheringhay Castle in England hingerichtet.
  • 1814: Napoleon Bonaparte siegt in der Schlacht bei Montereau gegen die verbündeten Österreicher und Württemberger beim Ort Montereau-Fault-Yonne.
  • 1841: Der erste Filibuster (Marathonrede) im US-Senat beginnt und dauert bis zum 11. März.
  • 1846: In der Republik Krakau findet ein Aufstand statt, der auf Selbstverwaltung ihrer Angelegenheiten gerichtet ist. Die österreichische Armee schlägt das Aufbegehren der Polen nieder.
Bild anzeigen
1853: Attentat auf Kaiser Franz Joseph
  • 1853: Der ungarische Schneidergeselle János Libényi verübt ein Attentat auf Kaiser Franz Joseph in Wien, das aber vom kaiserlichen Adjutanten Maximilian O’Donell von Tyrconell und dem Fleischhauer Josef Ettenreich vereitelt wird.
Bild anzeigen
1856: Millard Fillmore
  • 1856: Die zuwanderer- und katholikenfeindliche Know-Nothing-Bewegung nominiert in Philadelphia ihren ersten Präsidentschaftskandidaten, den früheren Präsidenten Millard Fillmore.
  • 1861: Jefferson Davis wird als Präsident der Konföderierten Staaten von Amerika vereidigt.
  • 1873: In Sofia wird der Freiheitskämpfer Wassil Lewski, Ideologe und Führer der bulgarischen Unabhängigkeitsbewegung, von den osmanischen Behörden gehängt.
  • 1913: Raymond Poincaré wird französischer Präsident.
  • 1915: Die kriegskritische Politikerin Rosa Luxemburg muss in Berlin eine einjährige Haftstrafe antreten, zu der sie im Vorjahr ein Gericht verurteilt hat.
  • 1932: Japan erklärt die Unabhängigkeit der Mandschurei, die es in der Mandschurei-Krise besetzt hat, von China. Am 1. März wird der Marionettenstaat Mandschukuo gegründet.
  • 1937: Reichsführer SS Heinrich Himmler brandmarkt in seiner Geheimrede vor den SS-Gruppenführern in Bad Tölz Homosexualität als „anormales Leben“.
Bild anzeigen
1943: Mahnmal für die Weiße Rose vor der Universität München
  • 1943: Die Geschwister Hans und Sophie Scholl, Mitglieder der Widerstandsgruppe Weiße Rose, werden beim Verteilen von Flugblättern an der Münchner Universität beobachtet und verhaftet.
  • 1943: NS-Propagandaminister Joseph Goebbels fordert in seiner Sportpalastrede den „totalen Krieg“.
  • 1944: Am zweiten Tag der Operation Hailstone gelingt den USA im Pazifikkrieg die Zerstörung eines der wichtigsten japanischen Stützpunkte im Truk-Atoll.
  • 1945: Das von der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg eingekreiste Breslau wird von den Nationalsozialisten zur Festung erklärt.
  • 1952: Griechenland und die Türkei werden Mitglieder des Militärbündnisses NATO.
  • 1957: Der kenianische Rebellenführer Dedan Kimathi wird von der Britischen Kolonialregierung wegen seiner Beteiligung am Mau-Mau-Krieg gehängt und in einem Massengrab beerdigt.
Bild anzeigen
1965: Kolonialflagge Gambias
Bild anzeigen
1965: Flagge des unabhängigen Gambia
  • 1965: Gambia wird von Großbritannien unabhängig und ins Commonwealth of Nations aufgenommen. Gleichzeitig werden Flagge, Wappen und die Nationalhymne For The Gambia Our Homeland eingeführt.
  • 1972: Der kalifornische Supreme Court erklärt in der Entscheidung California v. Anderson die Todesstrafe in Kalifornien für verfassungswidrig und wandelt alle anhängigen Vollstreckungen in lebenslange Haft um.
  • 1990: In Sonneberg wird von dem bayerischen Landtagsabgeordneten Walter Knauer und dem Sozialmanager Edmund Fröhlich die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Thüringen gegründet. Dies ist die erste Gründung der AWO auf dem Gebiet der DDR – 57 Jahre nach dem Verbot durch die Nationalsozialisten.
  • 2000: Stjepan Mesić wird als Nachfolger von Franjo Tuđman Staatspräsident in Kroatien.
  • 2005: Der umstrittene Parliament Act, mit dem in England und Wales die Fuchsjagd verboten wird, tritt in Kraft.

Wirtschaft

  • 1869: Die erste Eisenbahnstrecke in Griechenland wird eröffnet. Sie führt von Athen nach Piräus.
  • 1879: George W. McGill erhält in den USA ein Patent für ein Einzel-Heftklammer-Gerät, das er aus seiner Jahre zuvor erfundenen Heftklammer-Presse weiterentwickelt hat.
  • 1911: Der französische Pilot Henri Pequet führt die erste Postbeförderung mittels Flugzeug durch. Er transportiert in Indien mit seinem Doppeldecker 6.000 Briefe und Postkarten von Allahabad ins acht Kilometer entfernte Naini.
  • 1936: Das United States Patent Office erteilt Frank A. Redford ein Design Patent für eine Gebäudeform, das zum Entstehen der Wigwam Motels führt.

Wissenschaft und Technik

  • 1804: Als American Western University wird die später in Ohio University umbenannte Hochschule gegründet.
Bild anzeigen
1930: Clyde W. Tombaugh
  • 1930: Der vom Lowell-Observatorium in Flagstaff, Arizona, eigens für die Entdeckung des legendären Transneptun angestellte Clyde Tombaugh entdeckt auf Fotografien, die im Januar gemacht worden sind, den Planeten Pluto, der über 75 Jahre später zum Zwergplaneten zurückgestuft wird.
Bild anzeigen
1977: Die Enterprise auf dem Rücken einer Boeing 747
  • 1977: Das Space Shuttle Enterprise tritt seinen Jungfernflug auf dem Rücken einer Boeing 747 an.

Kultur

  • 1706: An der Grand Opéra Paris erfolgt die Uraufführung der Oper Alcione von Marin Marais.
  • 1743: Das Oratorium Samson von Georg Friedrich Händel wird im Covent Garden Theatre in London uraufgeführt.
  • 1860: In Paris findet die Uraufführung der Oper Philémon et Baucis von Charles Gounod statt.
Bild anzeigen
1885: Huckleberry Finn
  • 1885: Mark Twains Roman Die Abenteuer des Huckleberry Finn wird nach seinem Erscheinen in Großbritannien und Kanada nunmehr in den USA publiziert.
  • 1893: Über 46 Jahre nach der konzertanten Uraufführung in Paris erfolgt die szenische Uraufführung der „dramatischen Legende“ La damnation de Faust (Fausts Verdammnis) von Hector Berlioz in Monte Carlo.
  • 1921: Die Operette Die Tanzgräfin von Robert Stolz wird am Wallner Theater in Berlin uraufgeführt.
Bild anzeigen
1928: Das Neue Theater in Leipzig
  • 1928: Die komische Oper Der Zar läßt sich photographieren von Kurt Weill wird am Neuen Theater in Leipzig uraufgeführt.
  • 1947: In New York werden gleich zwei Opern von Gian Carlo Menotti uraufgeführt, Das Telefon oder Die Liebe zu dritt am Heckscher Theater und Das Medium am Ethel Barrymore Theater. In beiden Fällen war der Komponist auch sein eigener Librettist.
  • 2001: In Berlin gewinnt der französische Regisseur Patrice Chéreau den Goldenen Bären bei den Internationalen Filmfestspielen.
  • 2006: Bei der Preisverleihung der Berlinale wird der Spielfilm Esmas Geheimnis – Grbavica der bosnischen Regisseurin Jasmila Žbanić mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.
  • 2006: The Rolling Stones spielen auf ihrer A Bigger Bang-Tour das bisher größte Konzert aller Zeiten vor rund 1,2 Millionen Menschen an der Copacabana in Rio de Janeiro.
  • 2010: Das Mannheimer Verlagshaus Brockhaus verkauft für 7,2 Millionen Euro das Manuskript der Memoiren des Giacomo Casanova („Histoire de ma vie“) an das französische Kulturministerium. Zu diesem Zeitpunkt ist es die höchste Summe, die jemals für ein Manuskript bezahlt wurde.[1]

Gesellschaft

  • 1878: Der Lincoln-County-Rinderkrieg beginnt in New Mexico und bringt Billy the Kid zweifelhaften Ruhm.
Bild anzeigen
1895: Oscar Wilde und Alfred Douglas
Bild anzeigen
1895: John Sholto Douglas
  • 1895: John Sholto Douglas, 9. Marquess of Queensberry, der Vater von Alfred Douglas, mit dem Oscar Wilde eine Beziehung führt, hinterlässt in dessen Club eine Nachricht „für Oscar Wilde, den posierenden Sodomiten“. Damit provoziert er eine Verleumdungsklage, die zu Wildes strafrechtlicher Verurteilung wegen Homosexualität und seinem gesellschaftlichen Ruin führen wird.
  • 1949: In Tübingen wird der 28-jährige Raubmörder Richard Schuh mit dem Fallbeil hingerichtet. Dies war die letzte von einem westdeutschen Gericht angeordnete Hinrichtung. Die Todesstrafe wird mit Inkrafttreten des Grundgesetzes im Mai des Jahres abgeschafft.
  • 1976: Ein defekter Bolzen führt zum Einsturz des 350 Meter hohen Sendemasts SL3 in Burg bei Magdeburg, der zur Verbreitung des Programms von Radio Wolga im Langwellenbereich dient.
  • 2003: In der U-Bahn Daegu in Südkorea legt ein offenbar geistig verwirrter Attentäter in Selbstmordabsicht ein Feuer, bei dem mindestens 198 Menschen sterben.

Religion

Bild anzeigen
1946: Clemens August Kardinal Graf von Galen
  • 1946: Der für seine Predigten gegen den Nationalsozialismus als Löwe von Münster bekannt gewordene deutsche Bischof Clemens August Graf von Galen wird in Rom von Papst Pius XII. mit der Titelkirche San Bernardo alle Terme zum Kardinal ernannt.
  • 1984: Ein Konkordat des Heiligen Stuhls mit Italien revidiert Teile der Lateranverträge. Der Katholizismus bleibt nicht mehr Staatsreligion, staatliche Leistungen an die Kirche werden neu geordnet. Rom verliert die Bezeichnung Heilige Stadt.

Katastrophen

  • 1942: Der US-amerikanische Zerstörer Truxtun strandet bei schlechtem Wetter während eines Geleiteinsatzes in der Placentia Bay in Kanada, bricht auseinander und sinkt. Über 100 Menschen kommen dabei ums Leben.
  • 1969: Beim Attentat in Kloten wird am Flughafen Zürich-Kloten ein Passagierflugzeug der israelischen Fluggesellschaft El-Al von vier Fatah-Attentätern beschossen, wobei der Copilot und ein Attentäter starben.
  • 1979: Ende der Schneekatastrophe in Norddeutschland 1978.
  • 2004: Mindestens 320 Menschen, davon etwa 200 Rettungsarbeiter, kommen beim Eisenbahnunfall von Nischapur im Iran durch den Brand eines Güterzugs ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1910: Im norwegischen Kristiania wird die Internationale Skikommission (CIS), die Vorläuferorganisation der Fédération Internationale de Ski (FIS), gegründet.
Bild anzeigen
1960: Logo der VIII. Olympischen Winterspiele
  • 1960: US-Vizepräsident Richard Nixon eröffnet die VIII. Olympischen Winterspiele in Squaw Valley, die bis zum 28. Februar dauern. Für die Eröffnungsfeierlichkeiten ist Walt Disney verantwortlich.
  • 2001: Dale Earnhardt verunglückt als NASCAR-Teilnehmer beim Daytona 500 tödlich. Der Vorfall löst in der Folge höhere Sicherheitsvorkehrungen durch SAFER Barriers aus.
  • 2006: Während der XX. Olympischen Winterspiele in Turin findet wegen der Anwesenheit des für die Olympischen Spiele gesperrten Trainers Walter Mayer eine groß angelegte Haus- und Personendurchsuchung im Quartier der österreichischen Langläufer und Biathleten statt. Die dabei genommenen Dopingproben stellen sich im Nachhinein alle als negativ heraus.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1276: Gilbert Talbot, 1. Baron Talbot, englischer Adliger
  • 1515: Valerius Cordus, deutscher Botaniker, Arzt, Pharmakologe und Naturforscher
Bild anzeigen
Maria I. (* 1516)
  • 1516: Maria I., Königin von England und Irland
  • 1526: Charles de l’Écluse, französischer Gelehrter, Arzt und Botaniker
  • 1543: Karl III., Herzog von Lothringen
  • 1559: Isaac Casaubon, französischer Gelehrter, Protestant und Humanist
  • 1584: Hans Ernst von Jagemann, deutscher Hofbeamter und Offizier
  • 1602: Per Brahe der Jüngere, schwedischer Staatsmann
  • 1609: Edward Hyde, 1. Earl of Clarendon, englischer Staatsmann und Historiker
  • 1632: Giovanni Battista Vitali, italienischer Violinist, Sänger und Komponist
  • 1652: Paul Gottfried Sperling, deutscher Mediziner
  • 1658: Johann Franz Schenk von Stauffenberg, Bischof von Konstanz
  • 1666: Wilhelm Hyacinth, Prinz von Oranien
  • 1671: Matthias Kraus, deutscher Metzger, Anführer des Krausaufstandes
  • 1677: Jacques Cassini, französischer Astronom und Geograf
  • 1718: Søren Abildgaard, dänischer Biologe und Illustrator
  • 1718: Robert Henry, schottischer Historiker
  • 1732: Johann Christian Kittel, deutscher Komponist und Organist (Taufdatum)
Bild anzeigen
Alessandro Volta (* 1745)
  • 1745: Alessandro Volta, italienischer Physiker, Erfinder der Batterie und des Plattenkondensators, Pionier der Elektrizitätslehre
  • 1761: Johann Bernhard Hermann, deutscher Intellektueller
  • 1770: Johann Gottlieb Brucker, deutscher Mediziner
  • 1770: Christian Heinrich Rinck, deutscher Komponist des Biedermeier
  • 1780: Johann Georg Daniel Arnold, deutscher Jurist und Schriftsteller
  • 1786: Jan Zygmunt Skrzynecki, polnischer General
  • 1792: James Abercrombie, US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 1795: George Peabody, US-amerikanischer Unternehmer und Philanthrop
  • 1797: John Bell, US-amerikanischer Politiker, Kriegsminister, Senator, Mitglied und Sprecher des US-Repräsentantenhauses
  • 1797: Otto von der Groeben, preußischer Rittergutbesitzer und Politiker

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1806: Georg Achleitner, österreichischer Jurist und Politiker
  • 1806: Eduard Heis, deutscher Mathematiker und Astronom
  • 1812: James K. Gibson, US-amerikanischer Politiker
  • 1812: Robert Treat Paine, US-amerikanischer Politiker
  • 1812: Wilhelm Rütter, deutscher Orgelbauer
Bild anzeigen
Alexander Duncker (* 1813)
  • 1813: Alexander Duncker, deutscher Verleger und Buchhändler
  • 1814: Samuel Fenton Cary, US-amerikanischer Jurist, Farmer und Politiker
  • 1815: Ferdinand Adolph Lange, deutscher Uhrmacher und Unternehmer
  • 1816: Frederick W. Green, US-amerikanischer Politiker
  • 1817: Lewis Addison Armistead, US-amerikanischer Brigadegeneral der Konföderierten im Amerikanischen Bürgerkrieg
  • 1817: Johannes Bosboom, niederländischer Maler
  • 1819: Asa Grover, US-amerikanischer Politiker
  • 1822: Georg Oechsner, deutscher Kaufmann, Politiker, MdR, Oberbürgermeister von Mainz
  • 1825: Mór Jókai, ungarischer Schriftsteller und Journalist
  • 1826: Lea Ahlborn, schwedische Künstlerin
  • 1827: Heinrich Brugsch, deutscher Ägyptologe
  • 1829: Jacob A. Ambler, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des US-Repräsentantenhauses
  • 1829: Rudolf Kögel, deutscher Theologe
  • 1831: John F. Follett, US-amerikanischer Politiker
  • 1832: Octave Chanute, US-amerikanischer Eisenbahningenieur und Luftfahrt-Pionier
  • 1838: Ernst Mach, österreichischer Physiker
  • 1839: August Thon, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1840: Orlando Hubbs, US-amerikanischer Politiker
  • 1841: Samuel Prowse Warren, kanadischer Organist und Komponist
  • 1842: William H. Calkins, US-amerikanischer Politiker
  • 1843: Adelina Patti, spanische Sopranistin
  • 1847: Justin Rice Whiting, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Louis Comfort Tiffany (* 1848)
  • 1848: Louis Comfort Tiffany, US-amerikanischer Maler und Glaskünstler
  • 1849: Jérôme-Eugène Coggia, französischer Astronom
  • 1849: Alexander Lange Kielland, norwegischer Schriftsteller

1851–1900

  • 1855: Adolf Frey, Schweizer Schriftsteller und Literaturhistoriker
  • 1855: Marie Stritt, deutsche Frauenrechtlerin
  • 1857: Alfred Ackermann-Teubner, deutscher Verleger und Buchhändler
  • 1857: Max Klinger, deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker des Symbolismus
  • 1857: Ferdinand Wittenbauer, österreichischer Techniker
  • 1858: Louise von Belgien, belgische Prinzessin
  • 1858: Wilhelm Schmidt, deutscher Ingenieur und Erfinder
  • 1858: Charles Henri Hubert Spronck, niederländischer Mediziner
  • 1860: John C. McKenzie, US-amerikanischer Politiker
  • 1860: Anders Zorn, schwedischer Maler, Grafiker und Bildhauer
  • 1861: William Throsby Bridges, australischer Offizier
  • 1866: Francis R. Lassiter, US-amerikanischer Jurist und Politiker
Bild anzeigen
Hedwig Courths-Mahler (* 1867)
  • 1867: Hedwig Courths-Mahler, deutsche Schriftstellerin
  • 1868: Sophie Haemmerli-Marti, schweizerische Schriftstellerin
  • 1870: Edwin Denby, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1871: Bernard Crocé-Spinelli, französischer Komponist
  • 1871: Ludwig Woltmann, deutscher Anthropologe
  • 1871: George Udny Yule, britischer Statistiker
  • 1872: Matti Aikio, norwegischer Dichter
  • 1872: Fernand Halphen, französischer Komponist
  • 1873: Thomas F. Ford, US-amerikanischer Politiker
  • 1874: Paul Arbelet, französischer Romanist und Stendhal-Spezialist
  • 1874: Gaston Delalande, französischer Autorennfahrer
  • 1875: Walter Andrae, deutscher Bauforscher und Archäologe
  • 1875: Ludwig Külz, deutscher Mediziner und Afrikaforscher
Bild anzeigen
Wilhelm Külz (* 1875)
  • 1875: Wilhelm Külz, deutscher Politiker, MdR, Reichsinnenminister, Oberbürgermeister von Dresden
  • 1877: Hans Helmhart Auer von Herrenkirchen, deutscher Volkswirt und Hochschullehrer
  • 1877: Petar Krstić, serbischer Komponist
  • 1878: Ada Adler, dänische Klassische Philologin und Bibliothekarin
  • 1878: Regino Boti, kubanischer Schriftsteller
  • 1878: Hans Mühlhofer, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Rezitator
  • 1880: Ernst von Aster, deutscher Philosoph und Philosophiehistoriker
  • 1880: Eric DeLamarter, US-amerikanischer Komponist
  • 1884: Julius Gold, US-amerikanischer Geiger, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1884: Alphonse Martin, kanadischer Organist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1885: Henri Laurens, französischer Bildhauer
  • 1887: Gaik Bschischkjan, russischer Militär
  • 1887: Juan Peiró, spanischer Ökonom und Anarchist
  • 1889: Josef Leopold, österreichischer Politiker, Gauleiter und Landesleiter der NSDAP in Österreich
  • 1889: Gerhard Marcks, deutscher Bildhauer und Grafiker
  • 1889: Aloysius Muench, US-amerikanischer Kurienkardinal, erster Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland
  • 1890: Edward Arnold, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1890: Adolphe Menjou, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Wendell Willkie (* 1892)
  • 1892: Wendell Willkie, US-amerikanischer Jurist, Präsidentschaftskandidat
  • 1893: Maxim Harezki, belarussischer Schriftsteller
  • 1895: Pete Henderson, kanadischer Automobilrennfahrer
  • 1895: Hermann Florstedt, deutscher Offizier der SS und Waffen-SS, Lagerkommandant des KZ Majdanek
  • 1895: Gustav von Wangenheim, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1896: Lothar Müthel, deutscher Schauspieler und Theaterregisseur
  • 1898: Enzo Ferrari, italienischer Rennfahrer, Gründer des Automobilherstellers Ferrari
  • 1898: Briton Hadden, US-amerikanischer Verleger
  • 1899: Erich Kosiol, deutscher Professor für Betriebswirtschaft
  • 1900: Juliette Pétrie, kanadische Schauspielerin, Komikerin, Sängerin und Tänzerin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Alfred Grünberg, deutscher Arbeiter, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1902: Günter Adolphi, deutscher Verfahrenstechniker und Hochschullehrer
Bild anzeigen
Nikolai Podgorny (* 1903)
  • 1903: Nikolai Wiktorowitsch Podgorny, sowjetischer Politiker ukrainischer Herkunft, Staatsoberhaupt der Sowjetunion
  • 1904: Otto Rahn, deutscher Schriftsteller
  • 1905: Ludwig Arnold, deutscher Politiker
  • 1906: Hans Asperger, österreichischer Kinderarzt
  • 1908: Hans Kahrmann, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1908: Marga Legal, deutsche Schauspielerin
  • 1909: Matti Järvinen, finnischer Speerwerfer, Olympiasieger
  • 1909: Dido Sotiriou, griechische Schriftstellerin
  • 1911: Auður Auðuns, isländische Rechtsanwältin und Politikerin
  • 1911: Hans Woellke, deutscher Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1912: Heinz Kühn, deutscher Politiker, MdB, MdL, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, MdEP
  • 1913: Artur Axmann, deutscher Politiker, Jugendführer des Deutschen Reiches und Reichsjugendführer der NSDAP
  • 1913: Devery Freeman, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1914: João Chedid, libanesischer Bischof in Brasilien
  • 1914: Pee Wee King, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1915: Sembiin Gontschigsumlaa, mongolischer Komponist
  • 1917: Gina Amendola, italienische Schauspielerin
  • 1918: Sid Abel, kanadischer Eishockeyspieler und -trainer
  • 1919: Josef Fleckenstein, deutscher Historiker
Bild anzeigen
Amir Abbas Hoveyda (* 1919)
  • 1919: Amir Abbas Hoveyda, iranischer Politikwissenschaftler und Premierminister
  • 1919: André Mathieu, kanadischer Komponist und Pianist
  • 1919: Jack Palance, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1920: Eddie Slovik, US-amerikanischer Soldat, Deserteur
  • 1920: Rolande Falcinelli, französische Komponistin und Organistin
  • 1920: Cornelis Johannes van Houten, niederländischer Astronom
  • 1922: Valentīna Freimane, lettisch-jüdische Film- und Theaterwissenschaftlerin
  • 1922: Hazy Osterwald, Schweizer Musiker, Sänger und Orchesterleiter
  • 1923: Wilhelm Hennis, deutscher Politikwissenschaftler
  • 1924: Elisabeth Amort, deutsche Autorin
  • 1925: Fritz Apel, deutscher Fußballspieler
  • 1925: George Kennedy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1925: Alois Purgathofer, österreichischer Astronom

1926–1950

  • 1926: A. R. Ammons, US-amerikanischer Hochschullehrer und Dichter
  • 1926: Klaus Bungert, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister Düsseldorfs
  • 1927: Rik Battaglia, italienischer Schauspieler
  • 1927: Eddy Bernard, französischer Jazz-Pianist
  • 1928: Peter Arens, schweizerischer Schauspieler und Theaterregisseur
Bild anzeigen
Eeva Kilpi (* 1928)
  • 1928: Eeva Kilpi, finnische Schriftstellerin und Dichterin
  • 1928: René Leudesdorff, deutscher Geistlicher und Autor
  • 1929: Inge Brandenburg, deutsche Jazzsängerin und Theater-Schauspielerin
  • 1929: Len Deighton, britischer Fotograf und Autor
  • 1929: Eduardo Lagos, argentinischer Pianist, Komponist und Musikkritiker
  • 1929: André Mathieu, kanadischer Pianist und Komponist
  • 1929: Günther Schramm, deutscher Schauspieler, Fernsehmoderator und Sänger
  • 1930: Gerd Aretz, deutscher Graphiker
  • 1930: Bradley Smith, US-amerikanischer Revisionist
  • 1931: Ruprecht Düll, deutscher Botaniker
  • 1931: Rolf Losansky, deutscher Regisseur
Bild anzeigen
Toni Morrison (* 1931)
  • 1931: Toni Morrison, US-amerikanische Schriftstellerin, Nobelpreisträgerin
  • 1931: Margarete Müller, SED-Funktionärin
  • 1931: Bob St. Clair, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1932: Andreas Meyer-Hanno, deutscher Schwulenaktivist und Musikprofessor
  • 1932: Miloš Forman, tschechischer Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor
  • 1932: Wolfgang Mitzinger, deutscher Elektriker und Minister für Kohle und Energie der DDR
  • 1933: Gerhard Frey, deutscher Verleger und Politiker, Vorsitzender der DVU
  • 1933: Yoko Ono, japanisch-US-amerikanische Künstlerin und Sängerin
  • 1933: Gerhard Rödding, deutscher Theologe und Politiker, MdL
  • 1934: Skip Battin, US-amerikanischer Countryrock-Sänger und -Bassist
  • 1934: Aldo Ceccato, italienischer Dirigent
  • 1934: Heini Müller, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1936: Jean M. Auel, US-amerikanische Schriftstellerin
Bild anzeigen
Egon Adler (* 1937)
  • 1937: Egon Adler, deutscher Radsportler
  • 1937: Rolf Jaeger, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1937: Elisabeth Roloff, deutsche Organistin
  • 1938: Louis-Marie Billé, französischer Kardinal und Erzbischof von Lyon
  • 1938: Elke Erb, deutsche Lyrikerin und Schriftstellerin
  • 1938: Sadanoyama Shinmatsu, japanischer Sumoringer, Vorsitzender des japanischen Sumoverbandes
  • 1938: István Szabó, ungarischer Filmregisseur
  • 1938: Manfred Wolter, deutscher Autor und Regisseur
  • 1939: Marek Janowski, deutscher Dirigent
  • 1939: Ray Lovejoy, britischer Filmeditor
  • 1939: Federico Moleiro, venezolanischer Lyriker
  • 1939: Marlos Nobre, brasilianischer Komponist
Bild anzeigen
Fabrizio De André (* 1940)
  • 1940: Fabrizio De André, italienischer Liedermacher
  • 1940: Charles Robert Jenkins, US-amerikanischer Soldat
  • 1940: Anna Oppermann, deutsche bildende Künstlerin
  • 1941: David Blue, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1941: Lajos Dudas, ungarischer Jazz-Klarinettist
  • 1942: Katsuaki Asai, japanischer Aikidō-Lehrer
  • 1942: Martin Ness, deutscher Tischtennisspieler
  • 1942: Johannes Schmitt, deutscher Leichtathlet
  • 1945: Gerd Neuser, deutscher Fußballtrainer
  • 1947: Dennis DeYoung, US-amerikanischer Musiker
  • 1947: Eliot Engel, US-amerikanischer Politiker
  • 1947: Carlos Lopes, portugiesischer Leichtathlet
  • 1948: Georg Brunnhuber, deutscher Politiker, MdB
  • 1948: Eckart Modrow, deutscher Pädagoge und Autor
  • 1949: Gary Ridgway, US-amerikanischer Serienmörder
  • 1949: Hans-Georg Türstig, deutscher Schriftsteller und Übersetzer, Maler und Fotograf

1951–1975

  • 1952: Hansjörg Aemisegger, Schweizer Radrennfahrer
  • 1952: Efva Katarina Attling, schwedische Schauspielerin, Model und Schmuckdesignerin
  • 1952: Randy Crawford, US-amerikanische Jazz- und Soulsängerin
  • 1952: Juice Newton, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1952: Johann Schneider-Ammann, Schweizer Unternehmer und Politiker
  • 1953: Urs Bosshardt, Schweizer Schauspieler
  • 1953: Mihkel Mutt, estnischer Schriftsteller
  • 1954: Sigisbert Dolinschek, österreichischer Politiker
  • 1954: Marty Howe, US-amerikanischer Eishockeyspieler
Bild anzeigen
John Travolta (* 1954)
  • 1954: John Travolta, US-amerikanischer Schauspieler, Tänzer, Produzent und Autor
  • 1955: Dominique Delestre, französischer Autorennfahrer
  • 1956: Rüdiger Abramczik, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Horst Ludwig Meyer, deutscher Terrorist der RAF
  • 1956: Bruce Rauner, US-amerikanischer Politiker und Unternehmer
  • 1957: Marita Koch, deutsche Leichtathletin
  • 1957: Vanna White, US-amerikanische „Glücksradfee“
  • 1958: Peter Kremer, deutscher Schauspieler
  • 1958: Giovanni Lavaggi, italienischer Autorennfahrer
  • 1959: Jayne Atkinson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Gerald Ehrmann, deutscher Fußballspieler
  • 1960: Dirk Brossé, belgischer Komponist und Dirigent
  • 1960: Gazebo, italienischer Sänger und Songschreiber
  • 1960: Greta Scacchi, italienische Filmschauspielerin
  • 1960: Niggi Schmassmann, Schweizer Motorradrennfahrer
  • 1961: Marion Aizpors, deutsche Schwimmerin
Bild anzeigen
Armin Laschet (* 1961)
  • 1961: Armin Laschet, deutscher Politiker, MdL, MdEP, Landesminister
  • 1961: Hagen Liebing, deutscher Musiker und leitender Musikredakteur
  • 1961: Frank Schulz, deutscher Fußballspieler
  • 1962: Sandra Ravioli, Schweizer Ökonomin und Autorin
  • 1963: Michel Der Zakarian, französischer Fußballspieler
  • 1963: Anders Frisk, schwedischer Versicherungskaufmann und Fußballschiedsrichter
  • 1963: Angelika Niebler, deutsche Rechtsanwältin, Politikerin und MdEP
  • 1964: Matt Dillon, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1964: Brett Guthrie, US-amerikanischer Politiker
  • 1964: Paul Hanley, britischer Musiker
  • 1964: Jared Huffman, US-amerikanischer Politiker
  • 1964: Jan Vogler, deutscher Cellist
  • 1965: Dr. Dre, US-amerikanischer Rapper und Produzent
  • 1965: Bettina Schausten, Journalistin und Moderatorin
  • 1965: Rainer Schmidt, deutscher Tischtennisspieler
  • 1966: Guy Ferland, US-amerikanischer Film- und Fernsehregisseur
  • 1966: Dmitri Borissowitsch Konyschew, russischer Radrennfahrer
  • 1966: Tamara Vidali, italienische Automobilrennfahrerin
Bild anzeigen
Roberto Baggio (* 1967)
  • 1967: Roberto Baggio, italienischer Fußballspieler
  • 1967: Colin Jackson, britischer Leichtathlet
  • 1967: Michael Wittwer, deutscher Fußballspieler
  • 1968: Robert Orth, deutscher Politiker
  • 1968: Jukka Perko, finnischer Jazzsaxophonist
  • 1968: Molly Ringwald, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Alexander Gennadjewitsch Mogilny, russischer Eishockeyspieler
  • 1970: Bonny G. Assan, deutscher Bassist und Songwriter
  • 1970: Björn Casapietra, italienischer Tenor, Fernsehmoderator und Schauspieler
  • 1971: Jimmy Kelly, US-amerikanisch-deutscher Sänger, Songwriter und Gitarrist (Kelly Family)
  • 1972: Khalid Al-Qassimi, arabischer Rallyefahrer
  • 1972: Christine Aufderhaar, Schweizer Komponistin und Pianistin
Bild anzeigen
Jennifer Brown (* 1972)
  • 1972: Jennifer Brown, schwedische Sängerin
  • 1973: Claude Makélélé, französischer Fußballspieler
  • 1974: Julia Butterfly Hill, US-amerikanische Umweltaktivistin
  • 1974: Urška Hrovat, slowenische Skirennläuferin
  • 1974: Jewgeni Alexandrowitsch Kafelnikow, russischer Tennisspieler
  • 1974: Mari Morrow, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1974: Mark Tavassol, deutscher Musiker und Arzt
  • 1975: Gary Neville, englischer Fußballspieler
  • 1975: Christo Schiwkow, bulgarischer Schauspieler
  • 1975: Alexander Sholti, deutscher Schauspieler

1976–2000

  • 1976: Daniel Ernemann, deutscher Fußballspieler
  • 1976: Chanda Rubin, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1976: Thomas Schmidt, deutscher Kanute
  • 1977: Hugo Cunha, portugiesischer Fußballspieler
  • 1977: Beatrice Kaps-Zurmahr, deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin
  • 1977: Kristoffer Polaha, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Oliver Pocher (* 1978)
  • 1978: Oliver Pocher, deutscher Entertainer, Showmaster, Comedian und Schauspieler
  • 1978: Josip Šimunić, kroatischer Fußballspieler
  • 1978: Rubén Xaus, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1980: Aivar Anniste, estnischer Fußballspieler
  • 1980: Nikolai Alexandrowitsch Antropow, kasachischer Eishockeyspieler
  • 1980: Bernd Friede, österreichischer Handballspieler
  • 1981: Peng Bo, chinesischer Wasserspringer
  • 1982: Marcos Ferreira Xavier, aserbaidschanisch-brasilianischer Fußballspieler
  • 1982: Dmitri Nikolajewitsch Kokarew, russischer Schachspieler
  • 1982: José Rujano, venezolanischer Radrennfahrer
  • 1982: Juelz Santana, US-amerikanischer Rapper
  • 1982: Christian Tiffert, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Courtney Act, australische Dragqueen
  • 1982: Radovan Vujanović, serbischer Fußballspieler
  • 1983: Monique Henderson, US-amerikanische Leichtathletin
  • 1983: Jermaine Jenas, englischer Fußballspieler
  • 1983: Ilja Sergejewitsch Rosljakow, russischer Skispringer
  • 1983: Roberta Vinci, italienische Tennisspielerin
  • 1984: Hansjörg Auer, österreichischer Kletterer
  • 1984: Nora Binder, deutsche Schauspielerin
  • 1984: Carlos Kameni, französisch-kamerunischer Fußballspieler
  • 1984: Nick McDonell, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1984: Juan Carlos Menseguez, argentinischer Fußballspieler
  • 1985: Anton Ferdinand, englischer Fußballspieler
  • 1985: Lee Boyd Malvo, US-amerikanischer Serienmörder
  • 1986: Favorite, deutscher Rapper
  • 1986: Marc Torrejón, spanischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Michela Cerruti (* 1987)
  • 1987: Michela Cerruti, italienische Autorennfahrerin
  • 1987: Cristian Tănase, rumänischer Fußballspieler
  • 1988: Roman Neustädter, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Maiara Walsh, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1988: Andreas Wank, deutscher Skispringer
  • 1988: Ermin Zec, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1989: SuRie, britische Sängerin und Songwriterin
  • 1990: Bryan Oviedo, costa-ricanischer Fußballspieler
  • 1990: Taner Yalçın, deutscher-türkischer Fußballspieler
  • 1990: Zsanett Jakabfi, ungarische Fußballspielerin
  • 1991: Waverly S. Austin, US-amerikanisch-deutscher Basketballspieler
  • 1991: Malese Jow, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1991: Sebastian Neumann, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Maximilian Lipp, deutscher Handballspieler
  • 1992: Daniel Offenbacher, österreichischer Fußballspieler
  • 1993: Kentavious Caldwell-Pope, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1995: Nathan Aké, niederländischer Fußballspieler
  • 1996: Tamás Szántó, ungarischer Fußballspieler
  • 1997: Enis Bytyqi, deutsch-kosovarischer Fußballspieler
  • 1997: Konstanze Klosterhalfen, deutsche Leichtathletin
  • 1998: Simone Lo Faso, italienischer Fußballspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Klara Andrijašević, kroatische Leichtathletin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0453: Aelia Pulcheria, oströmische Regentin und Kaisergattin
  • 0814: Angilbert, fränkischer Hofkaplan, Diplomat und Dichter
  • 0999: Gregor V., Papst
  • 1126: Gebhard II., Herr zu Querfurt
  • 1126: Otto II., Herzog von Olmütz und Brünn
  • 1187: Gilbert Foliot, Bischof von Hereford und Bischof von London
  • 1190: Otto der Reiche, Markgraf von Meißen
  • 1218: Berthold V., letzter Herzog von Zähringen
  • 1221: Dietrich der Bedrängte, Markgraf von Meißen
  • 1294: Kublai Khan, Enkel Dschingis Khans und mongolischer Herrscher
  • 1379: Albrecht II., Herzog von Mecklenburg
  • 1397: Enguerrand VII. de Coucy, Herr von Coucy
  • 1405: Timur, mongolischer Herrscher und Eroberer
  • 1455: Fra Angelico, italienischer Dominikaner und Maler der Frührenaissance
  • 1478: George Plantagenet, 1. Duke of Clarence, Sohn des Herzogs Richard von York
  • 1502: Hedwig Jagiellonica, Prinzessin von Polen und Herzogin von Bayern-Landshut
  • 1535: Heinrich Cornelius Agrippa von Nettesheim, deutscher Universalgelehrter, Theologe, Jurist, Arzt und Philosoph
Bild anzeigen
Martin Luther († 1546)
  • 1546: Martin Luther, deutscher theologischer Urheber und Lehrer der Reformation
  • 1558: Eleonore von Kastilien, Erzherzogin von Österreich, Prinzessin von Spanien und Königin von Portugal und Frankreich
  • 1564: Michelangelo, italienischer Bildhauer, Maler und Dichter
  • 1587: Maria Stuart, Königin von Frankreich, Königin von Schottland
  • 1612: Vincenzo I. Gonzaga, Herzog von Mantua und Montferrat
  • 1663: Wolfgang Kilian, deutscher Kupferstecher
  • 1683: Nicolaes Pietersz. Berchem, niederländischer Maler
  • 1689: Johann Christfried Sagittarius, deutscher Kirchenhistoriker und lutherischer Theologe
  • 1692: Wang Fuzhi, chinesischer Philosoph, Historiker und politischer Analyst
  • 1704: Johann Philipp von Arco, kaiserlicher Feldmarschall-Leutnant
  • 1710: Robert Atkyns, englischer Jurist und Staatsmann
  • 1712: Louis de Bourbon, duc de Bourgogne, französischer Kronprinz, Vater Ludwigs XV.
  • 1732: Balthasar Permoser, deutscher Bildhauer
  • 1734: Franz Woken, deutscher Pädagoge, Historiker, Sprachwissenschaftler und lutherischer Theologe
  • 1743: Wilhelm Hyacinth, Prinz von Oranien
  • 1745: Nicola Fago, italienischer Komponist
  • 1748: Otto Ferdinand von Abensperg und Traun, österreichischer Feldmarschall
  • 1750: Georg Bernhard Bilfinger, württembergischer Philosoph, Baumeister, Mathematiker und Theologe
  • 1775: Johann Georg Walch, deutscher evangelischer Theologe
  • 1799: Johann Hedwig, deutscher Arzt und Botaniker

19. Jahrhundert

  • 1803: Johann Wilhelm Ludwig Gleim, deutscher Dichter
Bild anzeigen
Sophie von La Roche († 1807)
  • 1807: Sophie von La Roche, deutsche Schriftstellerin
  • 1814: Paul Freiherr von Davidovich, österreichischer General
  • 1822: Christian Hermann Schöne, deutscher Jurist und Kommunalpolitiker
  • 1829: Jan Křtitel Kuchař, tschechischer Komponist
  • 1829: Johann Georg Daniel Arnold, deutscher Jurist und Schriftsteller
  • 1837: Augusta von Goldstein, deutsche Schriftstellerin
  • 1840: Elisabeth Christine Ulrike von Braunschweig-Wolfenbüttel, Tochter von Herzog Karl I.
  • 1848: Joseph Gerhard Zuccarini, deutscher Botaniker
  • 1851: Carl Gustav Jacob Jacobi, deutscher Mathematiker
  • 1854: Thomas Eastoe Abbott, englischer Dichter
  • 1857: Francis Egerton, 1. Earl of Ellesmere, britischer Schriftsteller und Kunstliebhaber
  • 1861: Theodor Mügge, deutscher Schriftsteller
  • 1866: Ferdinand Wolf, österreichischer Romanist
  • 1873: Wassil Lewski, bulgarischer Freiheitskämpfer
  • 1877: Ernst Ludwig von Gerlach, deutscher Publizist und Politiker
  • 1883: Conrad Hoff, deutscher Maler
Bild anzeigen
Gyula Andrássy († 1890)
  • 1890: Gyula Andrássy, österreich-ungarischer Politiker
  • 1890: August Hartel, deutscher Architekt
  • 1891: Henry Hastings Sibley, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des US-Repräsentantenhaus für Wisconsin und Minnesota, Gouverneur von Minnesota
  • 1893: Gerson von Bleichröder, deutscher Bankier
  • 1894: Camillo Sivori, italienischer Komponist und Violinist
  • 1895: Carl Johann Theodor Abs, deutsche Ringer
  • 1895: Albrecht von Österreich-Teschen, österreichischer Erzherzog und Feldherr
  • 1896: Charles Umpherston Aitchison, britischer Kolonialbeamter
  • 1899: Philipp Galen, deutscher Schriftsteller und Arzt
  • 1899: Maria Immaculata von Neapel-Sizilien, Prinzessin von Bourbon, beider Sizilien und Erzherzogin von Österreich-Toskana
  • 1899: Sophus Lie, norwegischer Mathematiker
  • 1900: Eugenio Beltrami, italienischer Mathematiker

20. Jahrhundert

1901–1951

Bild anzeigen
Albert Bierstadt († 1902)
  • 1902: Albert Bierstadt, deutsch-US-amerikanischer Maler
  • 1902: Neville Bowles Chamberlain, britischer Feldmarschall
  • 1902: Sigismund Wilhelm Koelle, deutscher Missionar und Sprachforscher
  • 1902: Anton Thraen, deutscher Astronom
  • 1906: Adolph von Asch, deutscher General
  • 1915: Harry Ward Leonard, US-amerikanischer Elektroingenieur
  • 1921: Emil Monz, deutscher Pilot
  • 1922: Hugo Spieler, deutscher Bildhauer
  • 1924: Victor Capoul, französischer Opernsänger
  • 1927: Paul Steindorff, US-amerikanischer Dirigent
  • 1930: Adolf Köster, deutscher Politiker und Diplomat, Reichsminister
  • 1931: Milan von Šufflay, kroatischer Historiker und Politiker
Bild anzeigen
Friedrich August III. († 1932)
  • 1932: Friedrich August III., letzter König von Sachsen
  • 1933: Franz Amecke, deutscher Pfarrer
  • 1933: Arnold Mendelssohn, deutscher Komponist
  • 1936: Carl Peters, Kölner Unternehmer
  • 1937: Lamartine Griffin Hardman, US-amerikanischer Politiker
  • 1937: Grigori Ordschonikidse, sowjetischer Politiker
  • 1938: Edward Anseele, belgischer Politiker
  • 1938: Leopoldo Lugones, argentinischer Dichter und Essayist
  • 1939: Okamoto Kanoko, japanische Schriftstellerin
  • 1939: Jakub Lorenc-Zalěski, sorbischer Schriftsteller und Publizist
  • 1940: Rudy Wiedoeft, US-amerikanischer Saxophonist
  • 1941: Alfred Ackermann-Teubner, deutscher Verleger und Buchhändler
  • 1945: Dmitri Karbyschew, russischer sowjetischer General
  • 1946: Frédéric Auckenthaler, schweizerischer Eishockeyspieler
  • 1946: Theodor Veidl, deutscher Komponist
  • 1947: Joachim Ernst von Anhalt-Dessau, letzter Herzog von Anhalt
  • 1948: Renato Balestrero, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1949: Niceto Alcalá Zamora, spanischer Politiker, Minister- und Staatspräsident

1951–2000

  • 1952: Cliff Aeros, deutscher Zirkusunternehmer, Sensationsdarsteller, Artist und Dompteur
Bild anzeigen
Johannes Antonius James Barge († 1952)
  • 1952: Johannes Antonius James Barge, niederländischer Anatom
  • 1956: Gustave Charpentier, französischer Komponist
  • 1956: Peter Rohr, rumäniendeutscher Komponist und Dirigent
  • 1957: Dedan Kimathi, Rebellenführer im Mau-Mau-Aufstand in Kenia
  • 1957: Henry Norris Russell, US-amerikanischer Astronom
  • 1958: Jaroslav Kvapil, tschechischer Komponist
  • 1958: Luigi Spazzapan, italienischer Maler und Bildhauer
  • 1959: Hermann Foppa, österreichischer Politiker
  • 1959: Erich Zeisl, österreichischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1961: Arnoldus Johannes Petrus van den Broek, niederländischer Anatom
  • 1962: Friedrich Ernst Peters, deutscher Schriftsteller
  • 1963: Sareh I., Katholikos des Großen Hauses von Kilikien der Armenischen Apostolischen Kirche
  • 1966: Robert Rossen, US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Produzent
  • 1967: Manuel Palau Boix, spanischer Komponist und Professor
Bild anzeigen
Robert Oppenheimer († 1967)
  • 1967: Robert Oppenheimer, US-amerikanischer Physiker deutsch-jüdischer Abstammung („Vater der Atombombe“)
  • 1968: August Ackermann, Schweizer Pfarrer und Publizist
  • 1969: Gisela Arendt, deutsche Schwimmerin
  • 1969: Otto Wemper, deutscher Forstmann
  • 1970: Bob Russell, US-amerikanischer Liedtexter und Komponist
  • 1971: Alfred Gille, deutscher Politiker und Jurist, MdL, MdB
  • 1971: Fritz Schori, Schweizer Komponist und Dirigent
  • 1972: Erwin Hinze, deutscher Politiker (SPD/SED), Oberbürgermeiter in Frankfurt (Oder)
  • 1973: Frank Costello, US-amerikanischer Gangsterboss
  • 1973: Max Mack, deutscher Filmregisseur
  • 1974: Manuel Apolinario Odría Amoretti, peruanischer General und Politiker, Präsident der Militärregierung
  • 1974: Bernard Voorhoof, belgischer Fußballspieler
  • 1975: Franz Hofer, Gauleiter der NSDAP von Tirol und Vorarlberg
  • 1976: Karl Heinz Abshagen, deutscher Jurist, Journalist, Reiseschriftsteller und Biograf
  • 1976: Anton Betzner, deutscher Schriftsteller, Essayist und Hörspielautor
  • 1978: Maggie McNamara, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1978: Franz Josef Tripp, deutscher Zeichner und Illustrator
  • 1979: Nadseja Abramawa, belarussische Politikerin, Aktivistin und Publizistin
  • 1981: John Knudsen Northrop, US-amerikanischer Industrieller und Flugzeugkonstrukteur
Bild anzeigen
Ngaio Marsh († 1982)
  • 1982: Ngaio Marsh, neuseeländische Schriftstellerin
  • 1984: Jakob Miltz, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Willy Alberti, niederländischer Sänger
  • 1985: Gábor Darvas, ungarischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1986: Hans Münstermann, deutscher Ökonom
  • 1991: Renate Kern, deutsche Schlagersängerin
  • 1992: Ian Armit, britischer Blues- und Jazzpianist
  • 1992: Sylvain Julien Victor Arend, belgischer Astronom
  • 1993: Willi Marxsen, deutscher Theologe und Neutestamentler
  • 1993: Erwin Thiesies, deutscher Rugbyspieler und -trainer, siebzehnfacher DDR-Meister
  • 1994: Annemarie Ackermann, deutsche Politikerin, MdB
  • 1994: Ilse Essers, deutsche Ingenieurin
  • 1994: Gudrun Loewe, deutsche Prähistorikerin
  • 1996: Andy Marefos, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1996: Josef Meinrad, österreichischer Kammerschauspieler
  • 1999: Margaret Drynan, kanadische Organistin und Chorleiterin, Komponistin und Musikpädagogin
  • 1999: Andreas Feininger, US-amerikanischer Fotograf
  • 1999: Wilhelm Wehren, deutscher Politiker, MdL

21. Jahrhundert

  • 2001: Hermann Adler, deutscher Schriftsteller und Publizist
  • 2001: Balthus, polnisch-französischer Maler
  • 2001: Dale Earnhardt, US-amerikanischer NASCAR-Fahrer
  • 2003: Michel Graillier, französischer Jazzpianist
Bild anzeigen
Isser Harel († 2003)
  • 2003: Isser Harel, Chef des israelischen Geheimdienstes
  • 2004: Johanna Olbrich, deutsche Spionin
  • 2004: Jean Rouch, französischer Regisseur
  • 2005: Robert R. Merhige Jr., US-amerikanischer Jurist und Bundesrichter
  • 2005: Harald Szeemann, Schweizer Kurator
  • 2006: al-Chatim al-Chalifa, sudanesischer Ministerpräsident und Präsident
  • 2006: Laurel Hester, US-amerikanische Polizeibeamtin und Homosexuellen-Aktivistin
  • 2008: Raymond Kennedy, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2008: Alain Robbe-Grillet, französischer Schriftsteller und Filmemacher
  • 2008: K. R. H. Sonderborg, deutscher Maler des Informel
  • 2009: Franz Marischka, österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmschauspieler
  • 2010: Ariel Ramírez, argentinischer Komponist
  • 2011: Otto Amann, österreichischer Politiker
  • 2011: Cayle Chernin, kanadische Schauspielerin und Filmproduzentin
  • 2012: Roald Aas, norwegischer Eisschnellläufer
  • 2012: Thomas Langhoff, deutscher Theaterregisseur und Intendant
Bild anzeigen
Otto Amann († 2013)
  • 2013: Otto Beisheim, deutsch-schweizerischer Unternehmer
  • 2013: Achim Brankačk, sorbischer Chorleiter und Autor
  • 2013: Otfried Preußler, deutscher Kinderbuchautor
  • 2014: Simón Díaz, venezolanischer Komponist und Sänger, Comedian, Schauspieler und Fernsehmoderator
  • 2014: Hermann Rieger, deutscher Physiotherapeut
  • 2014: Bernd Noske, deutscher Schlagzeuger und Sänger
  • 2014: Nelson Frazier, US-amerikanischer Wrestler
  • 2015: Claude Criquielion, belgischer Radrennfahrer
  • 2015: Hans F. Zacher, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 2016: Yūko Tsushima, japanische Schriftstellerin
  • 2016: Dorothea Walda, deutsche Schauspielerin
  • 2017: Umar Abd ar-Rahman, ägyptischer verurteilter Islamist
  • 2017: Oreal Perras, kanadischer Wrestler
  • 2017: Clyde Stubblefield, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 2018: Günter Blobel, deutsch-US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger
  • 2018: Didier Lockwood, französischer Jazz-Geiger und Komponist
  • 2018: Idrissa Ouédraogo, burkinischer Filmregisseur

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Martin Luther, deutscher Mönch, Theologe und Reformator (evangelisch)
    • Hl. Leo der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Schutzpatron (orthodox)
    • Hl. Colman von Lindisfarne, irischer Abt, Klostergründer und Bischof (katholisch (nicht in Irland))
    • Hl. Maruthas, römischer Arzt und Bischof (orthodox)
  • Namenstage
    • Jimena
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Gambia: Unabhängigkeit von Großbritannien (1965)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Weblinks

Bild anzeigen Commons: 18. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. FAZ.net: Erbauet euch an diesem Textkörper!.

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
19611265 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.