Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

2. April

2._April2. April
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 2. April ist der 92. Tag des gregorianischen Kalenders (der 93. in Schaltjahren), somit bleiben 273 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 18. Jahrhundert
    • 2.2 18. Jahrhundert
    • 2.3 19. Jahrhundert
      • 2.3.1 1801–1850
      • 2.3.2 1851–1900
    • 2.4 20. Jahrhundert
      • 2.4.1 1901–1925
      • 2.4.2 1926–1950
      • 2.4.3 1951–1975
      • 2.4.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
1453: Karte Konstantinopels mit seinen Mauern
  • 1453: Die ersten Einheiten des osmanischen Heeres Mehmeds II. erreichen Konstantinopel. Damit beginnt die Belagerung der Stadt, die mit ihrer Einnahme am 29. Mai enden wird.
  • 1513: Florida wird vom Eroberer Juan Ponce de León für die spanische Krone in Besitz genommen.
  • 1547: Graf Anton I. von Oldenburg verleibt die eroberte Burg und Grafschaft Delmenhorst seinem Besitz ein. Der vom Bischof von Münster gehaltene Ort hat bereits früher zu Oldenburg gehört.
Bild anzeigen
1801: Seeschlacht von Kopenhagen
  • 1801: In der Seeschlacht von Kopenhagen zerstören die Engländer unter Hyde Parker und Horatio Nelson die Flotte des im Zweiten Koalitionskrieg zwar neutralen, aber mit Frankreich sympathisierenden Dänemark und verhindern damit eine antibritische nordische Koalition zwischen Russland, Schweden und Dänemark.
  • 1813: Im Gefecht bei Lüneburg siegen verbündete Preußen und Russen über ein französisches Korps. Das Gefecht ist die erste größere Kampfhandlung nach dem Rückzug der in Russland geschlagenen Franzosen hinter die Elbe.
  • 1814: Der französische Senat erklärt Napoleon Bonaparte für abgesetzt. Damit beginnt die Erste Restauration der Bourbonen in Frankreich, die zur Thronbesteigung Ludwigs XVIII. führt.
  • 1848: Im Zuge der Deutschen Revolution hebt der Deutsche Bundestag die Karlsbader Beschlüsse von 1819 gegen liberale Bestrebungen auf.
  • 1885: Ermutigt durch den Sieg der Métis am Duck Lake am 26. März treiben junge Indianer-Krieger unter Wandering Spirit am Frog Lake zwölf weiße Siedler und Siedlerinnen der Umgebung in einer Kirche zusammen. Sie erschießen neun von ihnen und behalten die restlichen drei als Geiseln. Mit dem Massaker von Frog Lake eskaliert die Nordwest-Rebellion.
  • 1900: Puerto Rico, im Ergebnis des Spanisch-Amerikanischen Krieges seit 1898 unter der Kontrolle der USA, erhält mit dem nach Senator Joseph B. Foraker benannten Foraker Act eine Zivilregierung.
Bild anzeigen
1917: Woodrow Wilson
  • 1917: Präsident Woodrow Wilson fordert den Kongress der Vereinigten Staaten in einer Sondersitzung auf, den Eintritt der Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg zu beschließen und damit die Politik des Isolationismus zu beenden.
  • 1920: Die deutsche Reichswehr marschiert in das Ruhrgebiet ein, um den Aufstand der kommunistischen Roten Ruhrarmee niederzuschlagen.
  • 1922: Bei der Präsidentschaftwahl in Argentinien siegt Marcelo Torcuato de Alvear über seinen Parteikollegen und bisherigen Amtsinhaber Hipólito Yrigoyen.
  • 1945: Oberfeldwebel Ferdinand Käs gelingt die Kontaktaufnahme mit der 3. Ukrainischen Front unter Fjodor Iwanowitsch Tolbuchin und unterbreitet die vom Widerstand um Karl Biedermann und Carl Szokoll erarbeitete Operation Radetzky zur kampflosen Übergabe der Stadt Wien im Zweiten Weltkrieg.
  • 1953: Trotz der Niederlage der Österreichischen Volkspartei bei der Nationalratswahl 1953 tritt ÖVP-Politiker Julius Raab als Nachfolger des zurückgetretenen Leopold Figl sein Amt als neuer Bundeskanzler Österreichs an der Spitze einer großen Koalition an.
  • 1968: Radikalisierte Mitglieder der APO, die späteren RAF-Mitbegründer Andreas Baader und Gudrun Ensslin sowie Horst Söhnlein und Thorwald Proll, legen Brandsätze in zwei Frankfurter Kaufhäusern. Der vor allem durch die Sprinkleranlagen verursachte gesamte Sachschaden beträgt etwa 675.000 DM.
  • 1979: Der Rat der EWG verabschiedet die Vogelschutzrichtlinie. Vogelfallen aller Art werden darin verboten und die Einrichtung von Vogelschutzgebieten den Mitgliedsstaaten zur Pflicht gemacht.
Bild anzeigen
1982: Lage der Falklandinseln
  • 1982: Mit der von Präsident Leopoldo Galtieri angeordneten Besetzung der bis dahin in britischem Besitz befindlichen Falklandinseln durch argentinische Truppen beginnt der Falklandkrieg, der bis zum 20. Juni dauern wird.
  • 1998: Maurice Papon, der 87-jährige ehemalige Haushaltsminister Frankreichs, wird als Nazi-Kollaborateur in Bordeaux für seine Mitschuld an der Deportation von fast 1.700 Juden während der Zeit des Vichy-Regimes wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.
  • 1999: Die NATO greift im Zuge des Kosovokrieges Gebäude des Innenministeriums von Serbien und Montenegro in Belgrad mit Marschflugkörpern an.
  • 2010: In einem der verlustreichsten Gefechte in der Geschichte der Bundeswehr, dem Karfreitagsgefecht, fallen drei deutsche Soldaten.
  • 2012: Der ungarische Staatspräsident Pál Schmitt tritt nach der Aberkennung seines Doktorgrades infolge eines Plagiatskandales zurück.

Wirtschaft

  • 1792: Mit dem von Finanzminister Alexander Hamilton initiierten Coinage Act führen die Vereinigten Staaten den US-Dollar als offizielles und einheitliches Zahlungsmittel ein. Mit dem gleichen Dokument wird auch die United States Mint gegründet.
  • 1853: In Darmstadt nimmt die Bank für Handel und Industrie als zweite Aktiengesellschaft im Bankenbereich nach Erhalt ihrer Konzession die Geschäftstätigkeit auf.
  • 1889: Dem US-amerikanischen Erfinder Charles Martin Hall wird ein Patent zur Gewinnung von reinem Aluminium mittels Schmelzflusselektrolyse, später als Hall-Héroult-Prozess bekannt, erteilt.
Bild anzeigen
1928: Ondes Martenot
  • 1928: Maurice Martenot lässt die Ondes Musicales, ein monophones elektronisches Musikinstrument, patentieren. Von den frühen Instrumenten der elektronischen Musik gilt es als dasjenige, das am weitesten Verbreitung gefunden hat.
  • 1946: Die von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs in der britischen Besatzungszone gegründete deutsche Tageszeitung Die Welt erscheint mit ihrer Erstausgabe zum Preis von 20 Pfennig in Hamburg.
  • 1960: In Sihanoukville wird der mit französischer Hilfe gebaute Hafen für die Hochseeschifffahrt eröffnet. Kambodscha ist damit im Außenhandel weniger von Südvietnam abhängig.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1831: Alexis de Tocqueville
  • 1831: Alexis de Tocqueville und Gustave de Beaumont besteigen in Le Havre das Schiff Havre und brechen zu ihrer Amerikareise auf, die Tocqueville später in seinem berühmten Werk Über die Demokratie in Amerika verarbeiten wird und so die Politikwissenschaft begründet.
  • 1845: Hippolyte Fizeau und Léon Foucault gelingt das erste Foto von unserer Sonne. Sie begründen die astronomische Fotografie.
  • 1905: Ein mit Ehrengästen besetzter Zug durchfährt erstmals den Simplontunnel zwischen der Schweiz und Italien, den mit 19,8 km zum damaligen Zeitpunkt längsten Eisenbahntunnel der Welt.

Kultur

  • 1720: Am King’s Theatre in London wird zur Eröffnung der Royal Academy of Music die Oper Numitore von Giovanni Porta unter der Leitung von Georg Friedrich Händel uraufgeführt.
  • 1785: Am King’s Theatre in London erfolgt die Uraufführung der Oper La finta principessa von Luigi Cherubini.
  • 1800: Die Sinfonie Nr. 1 C-Dur op.21 von Ludwig van Beethoven wird mit großem Erfolg am Wiener Hofburgtheater uraufgeführt.
Bild anzeigen
1803: Die natürliche Tochter, Erstdruck nach der Uraufführung
  • 1803: Das heute nur noch selten aufgeführte Trauerspiel Die natürliche Tochter von Johann Wolfgang von Goethe hat im Hoftheater zu Weimar seine Uraufführung.
  • 1842: Bei einem von Ureli Corelli Hill initiierten Treffen wird in New York die Philharmonic Symphony Society of New York gegründet. Die New Yorker Philharmoniker sind damit das älteste Symfonieorchester der USA und werden heute zu den „Big Five“ der Orchester gezählt.
Bild anzeigen
1743: Das erste Gewandhaus, gemalt von Mendelssohn Bartholdy
  • 1843: Der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy errichtet in Leipzig das Conservatorium der Musik mit Sitz im Gewandhaus.
  • 1895: Die Oper Der arme Heinrich von Hans Pfitzner nach der Verserzählung von Hartmann von Aue wird am Stadttheater in Mainz uraufgeführt.
  • 1910: Am Residenztheater in Dresden findet die Uraufführung der Operette Der letzte Jonas von Rudolf Dellinger statt.
  • 1922: In New York findet die Premiere von Charlie Chaplins Film Zahltag statt.
  • 1932: 29 Jahre nach der Uraufführung wird Anton Bruckners 9. Sinfonie unter Dirigent Siegmund von Hausegger zum ersten Mal in der Originalfassung aufgeführt.
  • 1937: Das Theaterstück Figaro lässt sich scheiden von Ödön von Horváth als Fortsetzung von Beaumarchais' Komödie Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit wird am Deutschen Theater in Prag uraufgeführt.
  • 1963: Das ZDF zeigt zum ersten Mal Zeichentrickfilme mit den Mainzelmännchen zwischen der Fernsehwerbung.
  • 1968: Stanley Kubricks Film 2001: Odyssee im Weltraum hat am Uptown Theater in Washington D. C. seine Weltpremiere.
  • 1978: In den USA strahlt der Fernsehsender CBS die erste Folge der Serie Dallas aus. Die Seifenoper entwickelt sich zum „Straßenfeger“ und zur erfolgreichsten Fernsehserie der 80er Jahre, die bis 1991 ausgestrahlt werden wird.
  • 2009: Nach 15 Jahren und 331 Episoden endet in den USA die Krankenhausserie Emergency Room – Die Notaufnahme, eine der erfolgreichsten Fernsehserien aller Zeiten.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1928: Gustav Hartmann
  • 1928: Der Berliner Droschkenkutscher Gustav Hartmann (Der Eiserne Gustav) beginnt aus Protest gegen den Niedergang seines Gewerbes seine aufsehenerregende Fahrt nach Paris.

Religion

  • 0999: Nach dem Tod von Gregor V. wird Gerbert von Aurillac als erster Franzose zum Papst gewählt und nimmt den Namen Silvester II. an.
  • 1285: Nur vier Tage nach dem Tod von Martin IV. wird Giacomo Savelli auf dem Konklave in Perugia zum Papst gewählt. Er entscheidet sich für den Namen Honorius IV.
  • 2005: Papst Johannes Paul II. stirbt in Rom. Sein Tod löst weltweit große Anteilnahme und starkes Interesse der Medien aus.

Katastrophen

  • 1943: Vor den Bermudas wird das britische Passagier- und Frachtschiff Melbourne Star von dem deutschen U-Boot U 129 torpediert. Es explodiert und sinkt innerhalb von zwei Minuten. 114 Menschen sterben.
Bild anzeigen
1991: Lage des Pinatubo
  • 1991: Mit einer phreatomagmatischen Explosion beginnt der Ausbruch des Vulkans Pinatubo auf der philippinischen Insel Luzon. Die Ausbrüche dauern bis zum August an und zerstören ein Gesamtgebiet von 150 km² im Wert von 125 Millionen Pesos. Globale Auswirkungen sind Sonnenlichtreduktion und ein Temperaturabfall von 0,4 Grad weltweit. Mindestens 875 Menschen kommen ums Leben.
Bild anzeigen
2007: Das Erdbeben bei den Salomonen
  • 2007: Ein schweres Seebeben der Stärke 8,1 auf der Momenten-Magnituden-Skala löst einen Tsunami aus, der die Salomonen verwüstet. Die bis zu fünf Meter hohe Flutwelle kostet mindestens 43 Personen das Leben, zerstört 13 Dörfer und macht 5000 Menschen obdachlos.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1744: Die Gentlemen Golfers of Leith veranstalten im schottischen Leith das Turnier um den silbernen Löffel, das erste offiziell ausgeschriebene Golfturnier. Der Gewinner wird zum „Captain of the Golf“ ernannt und bekommt für ein Jahr die Oberhoheit über alle golfrelevanten Fragen, insbesondere die Regeln.
Bild anzeigen
1912: Logo des VfB Stuttgart
  • 1912: Durch Fusion des 1893 gegründeten Stuttgarter FV 93 mit dem Fußballverein Kronen-Club Cannstatt entsteht in Stuttgart-Cannstatt der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e. V..
  • 1974: Das für die Fußball-Weltmeisterschaft 1974 errichtete neue Dortmunder Westfalenstadion wird mit einem Benefizspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 eröffnet. Die Gäste gewinnen 0:3.
  • 1995: Nach 232 Tagen wird der längste Spielerstreik in der Geschichte der Major League Baseball beendet. Der Streik begann am 12. August 1994 und führte dazu, dass die Saison 1994 abgesagt wurde, einschließlich der Post Season und, zum ersten Mal seit 1904, die World Series. Bis zu 948 Spiele mussten abgesagt werden. Aufgrund des Streiks wurden die beiden Spielzeiten 1994 und 1995 nicht komplett ausgetragen.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 0748: Karl der Große, König der Franken und Kaiser
  • 1511: Ashikaga Yoshiharu, japanischer Shōgun
  • 1514: Guidobaldo II. della Rovere, Herzog von Urbino
Bild anzeigen
Elisabeth von Valois (* 1545)
  • 1545: Elisabeth von Valois, Prinzessin von Frankreich und Königin von Spanien
  • 1550: Wilhelm Zepper, reformierter Theologe, Hofprediger und Professor in Herborn
  • 1586: Pietro della Valle, italienischer Reisender und Reiseschriftsteller
  • 1587: Virginia Centurione Bracelli, italienische Heilige
  • 1602: María von Ágreda, spanische Visionärin und Äbtissin des Franziskanerinnenkonvents in Agreda
  • 1614: Jahanara Begum, Tochter des Großmoguls von Indien, Schah Jahan
  • 1618: Francesco Maria Grimaldi, italienischer Theologe, Physiker und Mathematiker
  • 1619: Anna Sophia von Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld, Äbtissin des Stifts Quedlinburg
  • 1628: Constantin Christian Dedekind, deutscher Komponist und Dichter
  • 1638: John Covel, englischer Geistlicher
  • 1647: Maria Sibylla Merian, Naturforscherin und Künstlerin
  • 1665: Christoph I. zu Dohna-Schlodien, brandenburgisch-preußischer General
  • 1691: Christian Ernst zu Stolberg-Wernigerode, deutscher Politiker
  • 1697: Sauveur François Morand, französischer Chirurg

18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Johann Wilhelm Ludwig Gleim (* 1719)
  • 1719: Johann Wilhelm Ludwig Gleim, deutscher Schriftsteller
  • 1719: Franz Anton Hillebrandt, österreichischer Architekt
  • 1723: Johann Georg Dirr, deutscher Stuckateur und Bildhauer des Rokoko
  • 1725: Giacomo Casanova, italienischer Abenteurer und Schriftsteller
  • 1728: Franz Aspelmayr, österreichischer Komponist
  • 1733: Giacomo Tritto, italienischer Komponist und Musiklehrer
  • 1735: Ernestine Christine Reiske, deutsche Autorin und Privatgelehrte
  • 1745: Richard Bassett, US-amerikanischer Politiker
  • 1761: Johann Dominicus Aigner, Bürgermeister der Stadt Lienz
  • 1764: Ernst Friedrich von Schlotheim, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1765: Chrysologus Heimes, deutscher Franziskanerpater, Organist, Orgelsachverständiger und Komponist
  • 1766: Franz Paul von Mittermayr, Bürgermeister von München
  • 1768: Georg Friedrich Krause, preußischer Staatsrat und Forstwissenschaftler
  • 1769: Georg Walter Vincent von Wiese, preußischer Staatsmann
  • 1772: Sir John Abercrombie, britischer General
  • 1786: Edward Raczynski, polnischer Adliger, Gründer der Raczynski-Bibliothek
Bild anzeigen
Wilhelmine Reichard (* 1788)
  • 1788: Wilhelmine Reichard, erste deutsche Ballonfahrerin
  • 1790: Jacques Lisfranc, französischer Chirurg
  • 1791: David Henshaw, US-amerikanischer Politiker
  • 1797: Franz Emil Lorenz Wimpffen, österreichischer General
  • 1797: Jean Léonard Marie Poiseuille, französischer Mediziner und Physiker
  • 1798: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, deutscher Lyriker

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: Franz Lachner, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1804: Jassuda Bédarride, französischer Jurist
  • 1805: Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller
  • 1806: Friedrich Halm, österreichischer Dichter und Dramatiker
Bild anzeigen
Gabriel Riesser (* 1806)
  • 1806: Gabriel Riesser, deutscher Rechtsanwalt und Politiker
  • 1806: Giacomo Antonelli, römischer Kardinal und Staatssekretär
  • 1810: Friedrich Wilhelm Schoen, deutscher Maler und Lithograf
  • 1814: Hermann von Dechend, erster deutscher Reichsbankpräsident
  • 1815: Esprit Espinasse, französischer General
  • 1816: Franz Isidor Proschko, österreichischer Schriftsteller
  • 1817: Theodor Friedrich Wilhelm Märklin, deutscher Unternehmer, Gründer der Spielzeugfirma Märklin
  • 1817: Pierre Zaccone, französischer Schriftsteller
  • 1819: Édouard Dubufe, französischer Maler
  • 1823: Julius Ostendorf, deutscher Pädagoge und Politiker, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1826: Georg II. von Sachsen-Meiningen, deutscher Adliger, Reformator und Förderer des Theaters, Theaterleiter, Regisseur, Bühnenbildner und Kulturpolitiker
  • 1827: William Holman Hunt, britischer Maler
  • 1827: Józef Nikorowicz, polnischer Komponist
  • 1830: William Black Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1831: Robert Cauer der Ältere, deutscher Bildhauer
  • 1833: August Alexander Järnefelt, finnischer General, Topograph und Gouverneur
  • 1838: Léon Gambetta, französischer Staatsmann der Dritten Republik
  • 1838: Josef Kalousek, tschechischer Historiker
Bild anzeigen
Émile Zola (* 1840)
  • 1840: Émile Zola, französischer Schriftsteller und Journalist
  • 1841: Daniel Draper, US-amerikanischer Meteorologe
  • 1842: Dominikus Savio, italienischer Schüler bei Don Bosco
  • 1843: Karl Koester, deutscher Pathologe und Hochschullehrer
  • 1850: Paul von Andreae, deutscher Industrieller und Gutsbesitzer

1851–1900

  • 1851: Adolph Brodsky, russischer Geiger
  • 1858: Alfons Szczerbiński, polnischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1861: Eugen Dietschi-Kunz, Schweizer Buchdrucker und Burgenkundler
  • 1861: Richard Reitzenstein, deutscher Altphilologe und Religionshistoriker
  • 1862: Nicholas Murray Butler, US-amerikanischer Philosoph und Publizist
  • 1865: Francis Alexander Anglin, kanadischer Richter
Bild anzeigen
Eugen Sandow (* 1867)
  • 1867: Eugen Sandow, Begründer des Bodybuildings
  • 1868: Karl Dunkmann, evangelischer Theologe und Soziologe
  • 1869: Hughie Jennings, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1870: Josef Moser, österreichischer Politiker und Bundesrat
  • 1872: Hans Lietzmann, deutscher Maler und Zeichner
  • 1872: Ludwig Habich, deutscher Bildhauer
  • 1874: Frank Elmore Ross, US-amerikanischer Astronom und Physiker
  • 1874: Josef Schmitt, deutscher Jurist und Politiker
  • 1875: Hermann Delago, österreichischer Alpinist
  • 1875: Theodor Francksen, deutscher Kunstsammler
  • 1875: Walter Percy Chrysler, US-amerikanischer Automobil-Pionier
  • 1877: Otto Bruchwitz, deutscher Pädagoge und Heimatforscher
  • 1878: Antun Dobronić, kroatischer Komponist
  • 1879: Alexander Moissi, österreichischer Schauspieler
Bild anzeigen
Georg von Bayern (* 1880)
  • 1880: Georg von Bayern, Prinz von Bayern
  • 1881: Diran Alexanian, armenischer Cellist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1882: Herbert von Dirksen, deutscher Diplomat
  • 1884: Dolf Kessler, niederländischer Fußballspieler
  • 1886: Egon Caesar Conte Corti, österreichischer Schriftsteller
  • 1886: Bruno Karl August Jung, deutscher Politiker
  • 1887: Louise Schroeder, deutsche Politikerin
  • 1888: Dan Ahearn, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1888: Marietta Sergejewna Schaginjan, sowjetische Schriftstellerin
  • 1889: Julius Andree, deutscher Professor
  • 1889: Gregor Rabinowitsch, russischer Filmproduzent
  • 1890: Agnes Straub, deutsche Schauspielerin
Bild anzeigen
Max Ernst (* 1891)
  • 1891: Max Ernst, deutscher Maler des Dadaismus und des Surrealismus
  • 1892: Maurice-Yves Sandoz, Schweizer Schriftsteller
  • 1894: Richard Drauz, deutscher NSDAP-Kreisleiter, Kriegsverbrecher
  • 1894: Walter Mittelholzer, Schweizer Luftfahrtpionier
  • 1895: Georg Baur, deutscher CDU-Politiker
  • 1896: Franciszek Raszeja, polnischer Mediziner und Hochschullehrer
  • 1897: Soghomon Tehlirian, armenischer Attentäter
  • 1899: Heinrich Rau, deutscher Politiker, MdL, Parteifunktionär, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission und Minister der DDR
  • 1899: Robert Hill, britischer Biochemiker
  • 1899: Vinzenz Platajs, Zeuge Jehovas und NS-Opfer
  • 1900: Roberto Arlt, argentinischer Erzähler, Dramatiker und Journalist

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Ernst Hölder, deutscher Mathematiker
  • 1902: Eva Guttsman Ostwalt, deutsche Zeitzeugin und Überlebende des Holocaust
  • 1902: Jan Tschichold, deutscher Schriftentwerfer, Kalligraf, Typograf, Autor und Lehrer
  • 1903: Gabriel Cusson, kanadischer Komponist und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Kurt Adler (* 1905)
  • 1905: Kurt Adler, österreich-US-amerikanischer Dirigent
  • 1905: Herman Walder, US-amerikanischer Musiker
  • 1907: Alfred Ackermann, Schweizer Politiker und Unternehmer
  • 1907: Harald Andersson, schwedischer Leichtathlet
  • 1907: Lucius Benjamin Appling, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1909: Edo Osterloh, evangelischer Theologe und Politiker
  • 1909: Osmar White, australischer Journalist, Korrespondent und Schriftsteller
  • 1909: Jean Kurt Forest, deutscher Komponist und Musiker
  • 1910: Carlo Carretto, italienischer Schriftsteller
  • 1910: Theodor Siers, deutscher Schachproblemkomponist und Autor
  • 1910: Walter Prager, Schweizer Skirennläufer
  • 1911: Darrell A. Amyx, US-amerikanischer Klassischer Archäologe
  • 1911: John Montague, kanadischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1911: Wanda Wróblewska, polnische Theaterregisseurin
  • 1914: Alfons Deissler, deutscher katholischer Theologe
Bild anzeigen
Alec Guinness (* 1914)
  • 1914: Alec Guinness, britischer Schauspieler
  • 1914: David Ouchterlony, kanadischer Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1916: Oleg Lundstrem, russischer Jazz-Musiker
  • 1917: Iris von Roten, Schweizer Juristin, Journalistin und Frauenrechtlerin
  • 1917: Maria Holst, österreichische Theater- und Filmschauspielerin
  • 1919: Delfo Cabrera, argentinischer Marathonläufer
  • 1921: Jiří Adamíra, tschechischer Schauspieler
  • 1922: Dino Monduzzi, Kardinal
  • 1922: Franz Ortner, österreichischer Journalist
  • 1923: Adãozinho, brasilianischer Fußballspieler
  • 1923: George Spencer-Brown, britischer Philosoph und Mathematiker
  • 1924: Hans Faillard, Professor für Biochemie und physiologische Chemie
  • 1925: Hans Rosenthal, deutscher Quizmaster
  • 1925: Walerian Wróbel, polnischer Zwangsarbeiter

1926–1950

  • 1926: Dieter Schaad, deutscher Schauspieler.
  • 1926: Edgar Hilsenrath, deutscher Schriftsteller
  • 1926: Jack Brabham, australischer Autorennfahrer
  • 1926: Max Greger, deutscher Bandleader und Musiker
  • 1927: Rolf Andiel, deutscher Maler, Grafiker und Zeichner
  • 1927: Rita Gam, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1927: Margret Hölle, deutsche Lyrikerin und Erzählerin
Bild anzeigen
Ferenc Puskás (* 1927)
  • 1927: Ferenc Puskás, ungarischer Fußballspieler
  • 1928: Alain Vanzo, französischer Opernsänger
  • 1928: Gino Munaron, italienischer Autorennfahrer
  • 1928: Dolly Rathebe, südafrikanische Jazz- und Blues-Sängerin, Schauspielerin
  • 1928: Joseph Bernardin, Erzbischof von Chicago und Kardinal
  • 1928: Serge Gainsbourg, französischer Chanson-Dichter, -Komponist und -Sänger
  • 1929: Frans Andriessen, niederländischer Politiker
  • 1929: Heinrich Beck, deutscher Philologe
  • 1929: Hans Koschnick, deutscher Politiker
  • 1930: Trudi Roth, Schweizer Schauspielerin und Kabarettistin
  • 1931: Howard Engel, kanadischer Schriftsteller
  • 1931: Jacques Miller, australischer Wissenschaftler französischer Herkunft
  • 1932: Edward Michael Egan, emeritierter Erzbischof von New York und Kardinal
  • 1932: Joanna Chmielewska, polnische Schriftstellerin
  • 1932: Siegfried Rauch, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
György Konrád (* 1933)
  • 1933: György Konrád, ungarischer Schriftsteller
  • 1934: Hans-Jürgen Warnecke, deutscher Wissenschaftler
  • 1934: Paul Cohen, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1934: David Zafer, kanadischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1935: Dieter Schneider, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 1937: Waltraud Fischer, deutsche Handballspielerin
  • 1937: Alexandra Kluge, deutsche Ärztin und Schauspielerin
  • 1938: Martine Franck, Fotografin
  • 1938: Ralf Petersen, deutscher Komponist
  • 1938: Hans-Michael Rehberg, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1938: Lothar Schünemann, deutscher Endurosportler
  • 1938: Warner Mack, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1939: Reinhard Bentmann, deutscher Kunsthistoriker und Denkmalpfleger
  • 1939: Klaus Ender, deutscher Fotograf und Buchautor
Bild anzeigen
Marvin Gaye (* 1939)
  • 1939: Marvin Gaye, US-amerikanischer Sänger
  • 1940: Michael Garleff, deutscher Historiker
  • 1940: Donald Jackson, kanadischer Eiskunstläufer
  • 1940: Karl-Heinz Thielen, deutscher Fußballspieler
  • 1940: Mike Hailwood, britischer Motorradrennfahrer
  • 1941: Hildegunde Piza-Katzer, österreichische Chirurgin
  • 1942: Neithard Bethke, deutscher Kirchenmusiker
  • 1942: Jean-Noël Jeanneney, französischer Historiker und Politiker
  • 1942: Leon Russell, US-amerikanischer Musiker
  • 1942: Suzanne Baumann, Schweizer Künstlerin
  • 1943: Heinz Abels, deutscher Soziologe
  • 1943: Karl-Siegbert Rehberg, deutscher Soziologe
  • 1943: Troels Kløvedal, dänischer Schriftsteller
  • 1945: Hans-Wolfgang Arndt, deutscher Professor für Steuerrecht
Bild anzeigen
Jürgen Drews (* 1945)
  • 1945: Jürgen Drews, deutscher Sänger
  • 1945: Guy Fréquelin, französischer Motorsportler
  • 1945: Linda Hunt, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1946: Brigitte Struzyk, deutsche Schriftstellerin
  • 1946: Lajos Koltai, ungarischer Kameramann
  • 1946: Sue Townsend, englische Autorin
  • 1947: Camille Paglia, Kunst- und Kulturhistorikerin
  • 1947: Emmylou Harris, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1948: Michael Gerhardt, deutscher Jurist, Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1949: Pamela Reed, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1949: Per Husby, norwegischer Jazzpianist und Komponist
  • 1949: Steve Saleen, US-amerikanischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1950: Klaus Arp, deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1950: Alan Balsam, US-amerikanischer Filmeditor

1951–1975

  • 1951: Erwin Hadewicz, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Alex Conti (* 1952)
  • 1952: Alex Conti, deutscher Gitarrist
  • 1952: Richard Spénard, kanadischer Autorennfahrer
  • 1953: Will Hoy, britischer Autorennfahrer
  • 1953: Eivind Reiten, norwegischer Politiker
  • 1953: Krzysztof Krauze, polnischer Filmregisseur
  • 1954: Gregory Abbott, US-amerikanischer Musiker, Sänger, Komponist und Musikproduzent
  • 1954: Wladimir Iljitsch Afromejew, russischer Geschäftsmann, Schachspieler und -organisator
  • 1955: Peter Jung, deutscher Politiker
  • 1955: Etibar Məmmədov, aserbaidschanischer Politiker
  • 1956: Johannes Bündgens, deutscher Geistlicher, Weihbischof im Bistum Aachen
  • 1956: Heidi Lippmann, deutsche Politikerin
  • 1957: Barbara Jordan, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1958: Roland Gewalt, deutscher Politiker
  • 1958: Franz Nietlispach, Schweizer Sportler und Politiker
  • 1958: Olaf Prenzler, deutscher Leichtathlet
  • 1958: Dierk Schmäschke, deutscher Handballspieler und -manager
  • 1959: Gelindo Bordin, italienischer Marathonläufer
  • 1959: Juha Kankkunen, finnischer Rallyefahrer
  • 1959: Rolf Schwanitz, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Linford Christie (* 1960)
  • 1960: Linford Christie, britischer Leichtathlet
  • 1960: Matthias Jacob, deutscher Biathlet
  • 1961: Christopher Meloni, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1961: Karina Thayenthal, deutsche Schauspielerin
  • 1962: Billy Dean, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1963: Barbara Stöckl, österreichische Journalistin und Fernsehmoderatorin
  • 1963: Martin Schermaier, österreichischer Jurist und Rechtshistoriker
  • 1963: Mike Gascoyne, britischer Formel-1-Konstrukteur
  • 1963: Thomas Blachman, dänischer Jazzschlagzeuger
  • 1963: Paul Wehage, US-amerikanischer Komponist und Saxophonist
  • 1964: Elke Achleitner, österreichische Geodätin und Politikerin
  • 1965: Dawit Gamqrelidse, georgischer Oppositionsführer
  • 1965: Rodney King, afroamerikanischer US-Bürger
  • 1966: Mara Kayser, deutsche volkstümliche Sängerin
  • 1966: Teddy Sheringham, englischer Fußballspieler
  • 1967: Ajay Devgan, indischer Filmschauspieler
  • 1967: Frank Geideck, deutscher Fußballspieler und -lehrer
  • 1967: Renée Estevez, US-amerikanische Schauspielerin
Bild anzeigen
Garrelt Duin (* 1968)
  • 1968: Garrelt Duin, deutscher Politiker
  • 1968: Sascha Korf, deutscher Moderator, Komiker, Improvisationskünstler und Schauspieler
  • 1969: Hendrik Herzog, deutscher Fußballspieler
  • 1969: Mariella Ahrens, deutsche Schauspielerin
  • 1970: Christoph Erdmenger, deutscher Politiker und Umweltwissenschaftler
  • 1970: Dag Bjørndalen, norwegischer Biathlet
  • 1970: Jamison Newlander, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Francisco Arce, paraguayischer Fußballspieler und -trainer
  • 1971: Gwenaëlle Aubry, französische Philosophin und Schriftstellerin
  • 1971: Annabelle Mandeng, deutsche Schauspielerin, Moderatorin und Model
  • 1971: Edmundo Alves de Souza Neto, brasilianischer Fußballspieler
  • 1971: Elton, deutscher Fernsehmoderator
  • 1971: Todd Woodbridge, australischer Tennisspieler
  • 1972: Thomas Glavinic, österreichischer Schriftsteller
  • 1972: Samir Kamouna, ägyptischer Fußballspieler
  • 1973: Roselyn Sánchez, puertorikanische Schauspielerin
  • 1973: Tine Wittler, deutsche Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin
  • 1974: Jesko Friedrich, deutscher Autor und Darsteller
  • 1974: Harold Hunter, US-amerikanischer Skater
  • 1975: Adam Rodriguez, US-amerikanischer Schauspieler

1976–2000

Bild anzeigen
Lucy Diakovska (* 1976)
  • 1976: Lucy Diakovska, bulgarische Pop- und Musical-Sängerin
  • 1976: Samu Haber, finnischer Sänger und Gitarrist (Sunrise Avenue)
  • 1976: Thorsten Schorn, deutscher Radio- und Fernsehmoderator
  • 1977: Michael Fassbender, deutsch-irischer Schauspieler
  • 1977: Annett Louisan, deutsche Sängerin
  • 1977: Nicki Pedersen, dänischer Bahnsportler
  • 1978: Nicholas Berg, US-amerikanischer Geschäftsmann, Entführungsopfer
  • 1978: Milan Vučićević, serbischer Handballspieler
  • 1979: Tatjana Alexejewna Arjassowa, russische Langstreckenläuferin
  • 1979: Alexander Koke, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1979: Kleerup, schwedischer Popmusiker und Musikproduzent
  • 1979: Thomas Mutsch, deutscher Rennfahrer
  • 1980: Michael Mörz, österreichischer Fußballspieler
  • 1980: Carlos Salcido, mexikanischer Fußballspieler
  • 1981: René Klingbeil, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Marco Amelia, italienischer Fußballspieler
Bild anzeigen
David Ferrer (* 1982)
  • 1982: David Ferrer, spanischer Tennisspieler
  • 1982: Milena Karas, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1983: Arthur Boka, ivorischer Fußballspieler
  • 1983: Félix Borja, ecuadorianischer Fußballspieler
  • 1983: Paul Capdeville, chilenischer Tennisspieler
  • 1984: Engin Atsür, türkischer Basketballspieler
  • 1984: Meryl Cassie, neuseeländische Schauspielerin und Sängerin
  • 1985: Matthew Antoine, US-amerikanischer Skeletonfahrer
  • 1985: James Haskell, englischer Rugbyspieler
  • 1985: Stéphane Lambiel, Schweizer Eiskunstläufer
  • 1985: Nicat Məmmədov, aserbaidschanischer Schachgroßmeister
  • 1985: Tobias Schwab, deutscher Eishockeyspieler
  • 1986: Drew Van Acker, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1986: Ibrahim Afellay, niederländischer Fußballspieler
  • 1986: Julian Reister, deutscher Tennisspieler
  • 1987: Nikki Adler, deutsche Profiboxerin
  • 1987: Matthias Bachinger, deutscher Tennisspieler
  • 1987: Matthias Schlitte, deutscher Armwrestler
Bild anzeigen
Sonja Gerhardt (* 1989)
  • 1989: Sonja Gerhardt, deutsche Schauspielerin
  • 1990: Georgina Fleur, deutsche Reality-TV-Teilnehmerin
  • 1990: Nikolai Link, deutscher Handballspieler
  • 1990: Miralem Pjanić, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1991: Quavo, US-amerikanischer Rapper
  • 1992: Giancarlo Vilarinho, brasilianischer Rennfahrer
  • 1993: Nils Butzen, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Claire Savin, deutsch-französische Fußballspielerin
  • 1993: Simon Scherder, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Bruno Zuculini, argentinischer Fußballspieler
  • 1994: Janik Haberer, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Robin Krauße, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Anna-Lena Vollmer, deutsche Fußballspielerin
  • 1995: Muhammed Akarslan, türkischer Fußballspieler
  • 1995: Cristián Cuevas, chilenischer Fußballspieler
  • 1995: Filip Faletar, kroatisch-österreichischer Fußballspieler
  • 1995: Oğuzhan Kayar, türkischer Fußballspieler
  • 1996: Jonas Müller, deutscher Handballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0930: Adémar, Graf von Poitou und Graf von Angoulême
  • 1111: Euphemia von Ungarn, Herzogin von Mähren
  • 1118: Balduin I., Graf von Edessa und König von Jerusalem
  • 1153: Ibn as-Sallar, Wesir der Fatimiden
  • 1272: Richard von Cornwall, König des HRR
  • 1284: Werner von Eppstein, Erzbischof von Mainz, Reichserzkanzler
  • 1335: Heinrich von Kärnten, Herzog von Kärnten, Graf von Tirol, König von Böhmen und Polen
  • 1416: Ferdinand I., König von Aragonien
  • 1502: Arthur Tudor, englischer Adeliger und Prince of Wales
  • 1507: Franz von Paola, italienischer Gründer des Paulanerordens
  • 1573: Otto von Waldburg, Bischof von Augsburg und Kardinal
  • 1585: Andreas Poach, deutscher lutherischer Theologe und Reformator
  • 1594: Hermann von Dorne, Lübecker Bürgermeister
Bild anzeigen
Gabriel de Riqueti Graf von Mirabeau († 1791)
  • 1606: Jakob Lindner, deutscher Pädagoge
  • 1623: Michael Wolf, deutscher Mathematiker, Physiker, Logiker und Metaphysiker
  • 1640: Paul Fleming, deutscher Arzt und Schriftsteller
  • 1641: Georg von Braunschweig und Lüneburg-Calenberg, Herzog der Fürstentümer Calenberg und Göttingen
  • 1657: Ferdinand III., deutscher Kaiser
  • 1720: Joseph Dudley, Kolonialgouverneur in Massachusetts
  • 1725: Henri Simonis, belgischer Tuchfabrikant
  • 1738: Jodokus Bernhard von Aufseß, deutscher Kanoniker
  • 1741: Christoph Hackner, schlesischer Architekt
  • 1747: Johann Jacob Dillen, deutscher Botaniker
  • 1777: Maxim Sosontowitsch Beresowski, russischer Komponist
  • 1787: Thomas Gage, britischer General und Oberbefehlshaber britischer Streitkräfte
  • 1791: Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau, französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller, Publizist und Revolutionär

19. Jahrhundert

  • 1806: Werner Marx, Generalvikar in Köln
  • 1806: Karl Heinrich Seibt, deutscher Pädagoge und Theologe
  • 1817: Johann Heinrich Jung-Stilling, deutscher Augenarzt und Schriftsteller
  • 1835: Anton Viktor von Österreich, Erzherzog von Österreich
Bild anzeigen
Gustav von Rauch († 1841)
  • 1841: Gustav von Rauch, preußischer General und Kriegsminister
  • 1851: Rama III., siamesischer König
  • 1855: George Bellas Greenough, britischer Geologe
  • 1865: Ambrose Powell Hill, US-amerikanischer General
  • 1865: Richard Cobden, britischer Unternehmer
  • 1866: Simon Leborne, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1870: Patrick Gass, US-amerikanischer Soldat und Entdecker
  • 1872: Samuel F. B. Morse, US-amerikanischer Maler und Erfinder
  • 1887: Friedrich Wilhelm Grimme, deutscher Schriftsteller, Heimatdichter und Botaniker
  • 1891: Ahmed Vefik Pascha, türkischer Staatsmann
  • 1891: Albert Pike, US-amerikanischer Rechtsanwalt und General, Autor und Freimaurer
  • 1900: Gustaf Åkerhielm, schwedischer Politiker

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1910: Friedrich von Bodelschwingh der Ältere, deutscher Pastor und Theologe, Mitarbeiter der Inneren Mission
Bild anzeigen
Paul Heyse († 1914)
  • 1914: Paul Heyse, deutscher Schriftsteller und Nobelpreisträger
  • 1917: Jindřich Kafka, tschechischer Komponist
  • 1918: Carl Grunert, deutscher Schriftsteller
  • 1922: Hermann Rorschach, Schweizer Psychiater
  • 1925: Eduard von Grützner, deutscher Maler
  • 1928: Theodore William Richards, US-amerikanischer Chemiker, Nobelpreisträger
  • 1931: Fritz Greve, deutscher Maler und Kunstprofessor
  • 1932: August Ansorge, österreichisch-böhmischer Politiker
  • 1932: Alfred Appelius, deutscher Jurist und Politiker
  • 1936: William Louis Abbott, US-amerikanischer Arzt, Naturforscher und Ornithologe
  • 1937: Nathan Birnbaum, jüdischer Philosoph und Zionist
  • 1945: Vilmos Apor, ungarischer Priester, Bischof der Diözese Győr und Seliger der katholischen Kirche
  • 1946: Friedrich Muckermann, deutscher katholischer Publizist und Jesuit, Gegner des Nationalsozialismus
  • 1948: Sabahattin Ali, türkischer Schriftsteller und Lehrer
  • 1950: Friedrich Schönauer, deutscher Politiker

1951–2000

  • 1951: Simon Barere, russischer Pianist
Bild anzeigen
Hugo Sperrle († 1953)
  • 1953: Hugo Sperrle, deutscher Generalfeldmarschall im Dritten Reich
  • 1953: Siegfried Bernfeld, Reformpädagoge, Marxist, Psychoanalytiker, Zionist
  • 1954: William Heffelfinger, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1956: Filippo De Pisis, italienischer Maler
  • 1956: Takamura Kōtarō, japanischer Lyriker, Essayist und Bildhauer
  • 1957: Joseph Massolle, deutscher Ingenieur
  • 1958: Arnold von Salis, Schweizer Archäologe
  • 1959: Mykolai Tscharnezkyj, ukrainischer Bischof und Märtyrer
  • 1961: Wallingford Riegger, US-amerikanischer Komponist
  • 1962: Otto Haesler, deutscher Architekt
  • 1962: Arnold Freiherr von Vietinghoff-Riesch, deutscher Forstwissenschaftler und Ornithologe
  • 1963: Charles Grey, 5. Earl Grey, Sohn des 4. Earl Grey
  • 1966: Cecil Scott Forester, britischer Schriftsteller und Journalist
  • 1972: Gwen Giabbani, französischer Motorradrennfahrer
  • 1972: Franz Halder, General der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg
Bild anzeigen
Georges Pompidou († 1974)
  • 1974: Georges Pompidou, französischer Staatspräsident
  • 1975: Arnold Brügger, Schweizer Maler
  • 1975: Fritz Domina, deutscher Pianist, Arrangeur und Filmkomponist
  • 1976: Carlo Grano, italienischer Geistlicher, vatikanischer Diplomat
  • 1977: Eduard Arnold, schweizerischer Politiker und Bundesrichter
  • 1977: Cyril Radcliffe, britischer Rechtsanwalt und Autor, bekannt durch Radcliffe-Linie als Grenze zwischen Indien und Pakistan
  • 1980: George Wallach, britischer Cross- und Langstreckenläufer
  • 1983: Cliff Carlisle, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1984: Ernst van Aaken, deutscher Sportmediziner und -trainer
Bild anzeigen
Buddy Rich († 1987)
  • 1987: Buddy Rich, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1990: Aldo Fabrizi, italienischer Filmschauspieler und Regisseur
  • 1991: Noel George Butlin, australischer Wirtschaftswissenschaftler und -historiker
  • 1992: Jan van Aartsen, niederländischer Politiker
  • 1995: Hannes Alfvén, schwedischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1995: Julius Hemphill, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1996: Karl Gößwald, deutscher Zoologe
  • 1997: Adolf Bender, deutscher Maler
  • 1997: Zsolt Durkó, ungarischer Komponist
  • 1999: Karl Bohmann, österreichischer Motorradrennfahrer
  • 1999: Julio Alberto Hernández, dominikanischer Komponist und Pianist
  • 2000: Fred Kwasi Apaloo, ghanaischer Jurist und Politiker

21. Jahrhundert

  • 2003: Terenci Moix, spanischer Schriftsteller
  • 2004: Erich Ahlers, deutscher Gartenbaudirektor
  • 2004: John Hadji Argyris, griechischer Bauingenieur
  • 2004: John Taras, Choreograf und Ballettmeister
  • 2004: Martin Teich, deutscher Fernsehmeteorologe
  • 2005: Alois Vogel, österreichischer Schriftsteller
  • 2005: Hermann Nattkämper, deutscher Fußballspieler
  • 2005: Marie Louise Fischer, deutsche Schriftstellerin
Bild anzeigen
Johannes Paul II. († 2005)
  • 2005: Johannes Paul II., polnischer Papst
  • 2006: Horst Gibtner, deutscher Politiker
  • 2007: Ernst Feick, Präsident des Deutschen Handballbundes
  • 2008: Roger Blachon, französischer Cartoonist
  • 2008: Ray Poole, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2009: Niki List, österreichischer Filmschaffender
  • 2009: Bud Shank, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2010: Roman Bannwart, Schweizer Theologe, Priester und Musiker
  • 2011: Marc Fischer, deutscher Journalist und Buchautor
  • 2012: Anatoli Iwanow, russischer Solo-Paukist, Komponist und Dirigent
  • 2012: Jim Delaney, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 2013: Fred Othon Aristidès, französischer Comiczeichner
  • 2013: Jess Franco, spanischer Filmregisseur
Bild anzeigen
Urs Widmer († 2014)
  • 2014: Urs Widmer, Schweizer Schriftsteller
  • 2015: Stefan Born, deutscher Fußballspieler
  • 2015: Manoel de Oliveira, portugiesischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 2015: Alberto Ricardo da Silva, osttimoresischer Bischof
  • 2016: Gato Barbieri, argentinischer Jazzmusiker und Filmkomponist
  • 2016: László Sárosi, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 2017: Sam Ard, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 2017: Hannes Tkotz, deutscher Fußballspieler
  • 2018: Martin Löwenberg, deutscher NS-Widerstandskämpfer
  • 2018: Winnie Madikizela-Mandela, südafrikanische Politikerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Friedrich von Bodelschwingh der Ältere, deutscher Pfarrer (evangelisch)
    • Hl. Eustasius, fränkischer Abt, Missionar und Schutzpatron (katholisch)
  • Namenstage
    • Franz, Mirjam, Sandra, Theodosia

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 2. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15608954 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.