Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

20. Januar

20._Januar20. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 20. Januar (in Österreich und Südtirol: 20. Jänner) ist der 20. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 345 Tage (in Schaltjahren 346 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0649: Der betagte Westgoten-König Chindaswinth erhebt seinen Sohn Rekkeswinth zum Mitregenten, um die gewünschte Nachfolge zu sichern.
  • 1265: Simon V. de Montfort zwingt den englischen König Heinrich III., ein Parliament einzuberufen, dem erstmals auch Bürgerliche angehören – ein Vorläufer des Unterhauses.
Bild anzeigen
1320: Wladyslaw I.
  • 1320: In Krakau wird Władysław I. Ellenlang zum polnischen König gekrönt.
  • 1356: Edward Balliol verzichtet zugunsten Davids II. auf Thronansprüche als König von Schottland. Dafür erhält er vom englischen König Eduard III. eine Rente.
  • 1523: Nach dem Verlust der schwedischen Königskrone an Gustav I. Wasa wird König Christian II. nun auch zur Abdankung als König von Dänemark und Norwegen gezwungen.
  • 1567: Die am 1. November 1555 von Nicolas Durand de Villegagnon gegründete französische Kolonie France Antarctique zwischen den heutigen Städten Rio de Janeiro und Cabo Frio wird von den Portugiesen unter Estácio de Sá zerschlagen.
  • 1613: Der Frieden von Knäred beendet den seit 1611 andauernden Kalmarkrieg zwischen Dänemark und Schweden. Schweden verliert die Finnmark und zahlt eine Million Reichstaler, um die Festung Älvsborg behalten zu können.
  • 1649: In England beginnt nach seiner Niederlage im Englischen Bürgerkrieg der Hochverratsprozess gegen König Karl I. vor dem Rumpfparlament auf Betreiben Oliver Cromwells.
Bild anzeigen
1663: Immerwährender Reichstag
  • 1663: In Regensburg beginnt zur Beratung der Bedrohung durch das Osmanische Reich ein Reichstag, aus dem der Immerwährende Reichstag hervorgehen wird.
  • 1745: Der Tod des römisch-deutschen Kaisers Karl VII. bringt im Kurfürstentum Bayern seinen Sohn Maximilian III. Joseph an die Macht. Als Kaiser folgt dem Verstorbenen am 13. September Franz I. Stephan nach.
  • 1812: Eine britisch-portugiesische Armee unter dem Kommando Arthur Wellesleys beendet während der Napoleonischen Kriege auf der Iberischen Halbinsel die Belagerung von Ciudad Rodrigo mit dem Erstürmen der von den Franzosen gehaltenen Festung.
  • 1839: In der Schlacht von Yungay im Peruanisch-Bolivianischen Konföderationskrieg besiegt General Agustín Gamarra mit seinen Truppen und der Hilfe Chiles das Heer der Allianz aus Peru und Bolivien unter Andrés de Santa Cruz, der damit sein Amt als Protektor der peru-bolivischen Republik verliert. General Gamarra wird erneut Präsident Perus.
  • 1841: Großbritannien besetzt im Ersten Opiumkrieg gegen China die Insel Hongkong.
Bild anzeigen
1848: Friedrich VII. von Dänemark
  • 1848: In Dänemark verkündet König Friedrich VII. die Einführung der parlamentarischen Monarchie.
  • 1874: Mit dem Vertrag von Pangkor zwischen Großbritannien und dem Raja Abdullah von Perak beginnt der britische Einfluss auf malaiische Staaten.
  • 1880: Nach einem Erdbeben taucht in der Caldera Ilopango in San Salvador eine Insel auf.
  • 1922: Der im Ersten Weltkrieg gegründete pazifistische Bund Neues Vaterland, dem unter anderem Albert Einstein, Stefan Zweig und Ernst Reuter angehören, wird in Anlehnung an das französische Vorbild Französische Liga für Menschenrechte in Deutsche Liga für Menschenrechte umbenannt.
Bild anzeigen
1934: DAF (Fabrikfahne)
  • 1934: Mit dem Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit wird nachträglich die im Vorjahr erfolgte Gründung der nationalsozialistischen Deutschen Arbeitsfront formal legitimiert. In den Wirtschaftsunternehmen wird damit das Führerprinzip eingeführt. Ihrem Vorgesetzten gegenüber werden Mitarbeiter zu absolutem Gehorsam verpflichtet.
  • 1936: Mit dem Tod Georgs V. wird dessen ältester Sohn Eduard VIII. britischer König.
  • 1937: Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit als US-Präsident legt Franklin D. Roosevelt seinen Amtseid ab. Seitdem werden alle regulär gewählten Präsidenten an diesem Tag statt wie zuvor am 4. März in ihr Amt eingeführt.
Bild anzeigen
1942: Villa der Wannseekonferenz
  • 1942: Am Großen Wannsee in Berlin findet eine von Reinhard Heydrich einberufene Konferenz statt, bei der über organisatorische Fragen einer „Endlösung der Judenfrage“, den Holocaust, beraten wird. Protokollführer der Konferenz ist Adolf Eichmann.
  • 1945: Franklin D. Roosevelt, der 32. US-Präsident, wird als einziger Amtsinhaber zum vierten Mal vereidigt.
  • 1961: Aus einem Treffen in Madrid zwischen Jean-Jacques Susini, General Raoul Salan und Pierre Lagaillarde entsteht die OAS, die französische Untergrundbewegung in der Endphase des Algerienkriegs. Durch Terroraktionen will sie die sich abzeichnende Unabhängigkeit Algeriens konterkarieren.
  • 1969: Mit Ellinor von Puttkamer wird die erste Frau in der Geschichte des Diplomatischen Dienstes der Bundesrepublik Deutschland Botschafterin. Sie leitet die deutsche Vertretung beim Straßburger Europarat.
  • 1972: In Indien wird das Gebiet der North-East Frontier Agency in ein Unionsterritorium mit dem Namen „Arunachal Pradesh“ umgewandelt. 1987 wird dieses ein vollgültiger indischer Bundesstaat.
  • 1976: Im Libanesischen Bürgerkrieg verüben Palästinenser- und muslimische Milizen das Massaker von Damur, wobei mutmaßlich etwa 330 Menschen getötet werden. Es ist die Reaktion auf das Massaker von Karantina durch Phalangisten an mehreren Hundert Zivilisten zwei Tage davor.
  • 1981: Mit der Freilassung der in der US-amerikanischen Botschaft festgehaltenen Geiseln endet die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.
  • 1990: Die Deutsche Soziale Union wird in Leipzig gegründet.
  • 1991: In Baku wird die aserbaidschanische Unabhängigkeitsbewegung gewaltsam niedergeschlagen (Schwarzer Januar).
  • 1996: Jassir Arafat wird zum Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde gewählt.
  • 2001: Nach einem Korruptionsskandal um den letzten Präsidenten Joseph Estrada wird die umstrittene Gloria Macapagal-Arroyo als Staatspräsidentin auf den Philippinen vereidigt.
Bild anzeigen
2009: Vereidigung Barack Obamas
  • 2009: Der am 4. November des Vorjahres gewählte Demokrat Barack Obama wird von Chief Justice of the United States John Roberts als erster Afroamerikaner zum Präsidenten der Vereinigten Staaten vereidigt.
  • 2013: In der ersten landesweiten Volksbefragung spricht sich die Bevölkerung für die Beibehaltung der Wehrpflicht in Österreich aus.
  • 2017: Der am 8. November des Vorjahres gewählte Republikaner und Unternehmer Donald Trump wird zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten vereidigt.

Wirtschaft

  • 1503: In Sevilla entsteht die den Handel mit den spanischen Kolonien regelnde Behörde Casa de Contratación.
Bild anzeigen
1885: Thompsons Switchback Railway
  • 1885: Der US-Amerikaner LaMarcus Adna Thompson lässt die erste realisierte Achterbahn patentieren.
  • 1998: Der mutmaßlich witterungsbedingte Ausfall einer alten Stromleitung beschwört in der Folgezeit eine Stromkrise in der Innenstadt von Auckland herauf. Erst nach fünf Wochen ist dort die Versorgung mit elektrischer Energie vollständig, aber provisorisch wiederhergestellt.

Wissenschaft und Technik

  • 1699: Ludwig XIV. gibt der 1666 von Jean-Baptiste Colbert gegründeten, bislang informellen Académie des sciences ihr erstes Reglement. Sie erhält den Titel einer Académie royale und wird im Louvre angesiedelt.
  • 1778: James Cook landet auf Kauaʻi (Hawaii).
  • 1819: In Frankfurt am Main wird unter maßgeblichem Einfluss des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein die wissenschaftliche Gesellschaft für Deutschlands ältere Geschichtskunde gegründet. Sie ediert in den Folgejahren die Monumenta Germaniae Historica.
Bild anzeigen
1840: Entdeckung von Adelieland
  • 1840: Eine von Jules Dumont d’Urville angeführte Antarktisexpedition entdeckt Adélieland.
  • 1959: Der Erstflug der Vickers Vanguard findet statt. Sie wird das letzte große europäische Passagierflugzeug mit Propellerantrieb sein.
  • 1995: Zwischen Le Havre und Honfleur wird nahe der Seinemündung die Schrägseilbrücke Pont de Normandie eingeweiht, die Brücke mit der größten Spannweite in Europa.

Kultur

  • 1714: In Rom findet die Uraufführung der Oper Amor d'un ombra e gelosia d'un aura (Liebe eines Schattens und Eifersucht einer Morgenröte) von Domenico Scarlatti statt.
Bild anzeigen
1752: Bauherr Karl IV. von Neapel und Sizilien
  • 1752: Am Geburtstag von König Karl III. erfolgt in Caserta die Grundsteinlegung für den Bau des königlichen Palastes, der zukünftigen Residenz der Bourbonen im Königreich beider Sizilien. Architekt des Bauwerks ist Luigi Vanvitelli.
  • 1762: Am Teatro San Carlo in Neapel erfolgt die Uraufführung der Oper Alessandro nell’Indie von Johann Christian Bach.
  • 1783: Das musikalische Drama Tancredi von Ignaz Holzbauer wird in München uraufgeführt.
  • 1830: Am Theater am Kärntnertor in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Baron Luft von Conradin Kreutzer.
  • 1851: Am Stadttheater in Frankfurt am Main wird die komische Oper Die Opernprobe oder Die vornehmen Dilettanten von Albert Lortzing uraufgeführt, während der Komponist in Berlin im Sterben liegt.
  • 1892: Die lyrische Oper La Wally von Alfredo Catalani auf ein Libretto von Luigi Illica nach dem Roman Geierwally von Wilhelmine von Hillern wird am Teatro alla Scala in Mailand uraufgeführt.
Bild anzeigen
1902: Das Hoftheater vor dem Brand
  • 1902: Das Königliche Hoftheater in Stuttgart brennt nieder.
  • 1904: Am Carltheater in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Der Göttergatte von Franz Lehár.
  • 1934: An der Wiener Staatsoper wird die Operette Giuditta von Franz Lehár unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt. Das Libretto stammt von Paul Knepler und Fritz Löhner-Beda. In der Titelrolle ist Jarmila Novotná zu sehen, die männliche Hauptrolle singt Richard Tauber.
  • 1957: Am Staatstheater am Gärtnerplatz in München wird das Musical Katharina Knie von Mischa Spoliansky nach dem gleichnamigen „Seiltänzerstück“ von Carl Zuckmayer uraufgeführt. Hans Albers spielt in diesem Stück seine letzte Bühnenrolle.
  • 1966: Am Schauspielhaus Zürich wird Friedrich Dürrenmatts Schauspiel Der Meteor uraufgeführt.

Gesellschaft

  • 1969: Zwei Bewaffnete dringen in ein Munitionsdepot der Bundeswehr im saarländischen Lebach ein und verüben den Aufsehen erregenden Soldatenmord von Lebach. Die Täter werden später nach einem Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY … ungelöst festgenommen.

Religion

  • 0250: Fabianus, der Bischof von Rom, wird Märtyrer der Christenverfolgungen im Römischen Reich unter Kaiser Decius.

Katastrophen

  • 1887: An der brasilianischen Küste kollidiert das britische Auswandererschiff Kapunda mit der Bark Ada Melmore und sinkt innerhalb von fünf Minuten. Von den 313 Menschen an Bord kommen 297 ums Leben, darunter alle Frauen und Kinder.
Bild anzeigen
1905: Ägyptische Brücke nach ihrem Einsturz
  • 1905: In Sankt Petersburg stürzt die Ägyptische Brücke, ein Bauwerk aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, ein. Ein Tragseil reißt, als eine Kavallerie-Schwadron die Kettenbrücke überquert. Alle 60 in den Fluss Fontanka gestürzten Soldaten werden gerettet, mehrere Pferde verenden.
  • 1992: Auf dem Air-Inter-Flug 148 verunglückt nahe dem Odilienberg bei Straßburg ein Airbus A320 – 87 Menschen kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1892: Das erste Basketballspiel findet nach den Regeln des Erfinders James Naismith in Springfield, Massachusetts statt.
  • 1966: In Berlin-Köpenick wird der Fußballverein 1. FC Union Berlin gegründet, nachdem sich der FDGB-Vorsitzende Herbert Warnke für einen zivilen Verein der Werktätigen eingesetzt hat.
  • 1966: In Leipzig entsteht der 1. FC Lokomotive Leipzig als Nachfolger des SC Leipzig.
  • 1968: Im ersten landesweit im TV übertragenen College-Basketballspiel der Geschichte schlägt Elvin Hayes’ University of Houston die University of California, Los Angeles mit Kareem Abdul-Jabbar 71:69.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0225: Gordian III., römischer Kaiser
  • 1292: Elisabeth, letzte Angehörige des böhmischen Herrschergeschlechts der Přemysliden
Bild anzeigen
Sebastian Münster (* 1488)
  • 1488: Sebastian Münster, deutscher Kosmograph und Hebraist
  • 1499: Sebastian Franck, deutscher Schriftsteller und Mystiker
  • 1530: Valentin Forster, deutscher Jurist
  • 1554: Sebastian I., König von Portugal
  • 1568: Daniel Cramer, deutscher lutherischer Theologe; Chronist und Autor
  • 1586: Johann Hermann Schein, deutscher Musiker und Komponist
  • 1622: Daniel Bernhardi, deutscher evangelischer Theologe
  • 1716: Karl III., König von Spanien
  • 1724: Philippe-Henri de Ségur, französischer General
  • 1733: Johann Friedrich Rehkopf, deutscher Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1745: Johann Christoph Döderlein, deutscher Theologe
  • 1762: Jérôme-Joseph de Momigny, französischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1762: Johann Ludwig Völkel, deutscher Altphilologe und Archäologe
  • 1765: Carl Samuel Hermann, deutscher Apotheker
  • 1773: Henry Wellesley, 1. Baron Cowley, britischer Staatsmann und Diplomat
  • 1775: André-Marie Ampère, französischer Physiker und Mathematiker
  • 1778: François Baillon, französischer Zoologe
  • 1781: Ernst Casimir I., 1. Fürst zu Ysenburg und Büdingen
  • 1782: Joseph von Hormayr, österreichischer Geschichtsschreiber
  • 1782: Johann von Österreich, Erzherzog, österreichischer Feldmarschall, deutscher Reichsverweser, Modernisierer der Steiermark
  • 1782: Adolf Theodor Roscher, deutscher Industrieller
  • 1783: Friedrich Dotzauer, deutscher Cellist und Komponist
  • 1785: Theodor Grotthuß, deutsch-litauischer Physiker und Chemiker
  • 1790: John Blackwall, britischer Naturforscher
  • 1793: Carl von Heyden, deutscher Politiker und Entomologe

19. Jahrhundert

  • 1803: Johann Jakob Stehlin der Ältere, Schweizer Politiker
Bild anzeigen
Ferdinand David (* 1810)
  • 1810: Ferdinand David, deutscher Violinvirtuose und Komponist
  • 1820: Wilhelm Paul Corssen, deutscher Altphilologe und Etruskologe
  • 1832: William Larrabee, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur des Bundesstaates Iowa
  • 1833: Ernst von Prittwitz und Gaffron, preußisch-deutscher Generalleutnant
  • 1834: Adolph Frank, deutscher Chemiker
  • 1834: Petrus Jacobus Joubert, südafrikanischer Burengeneral und Generalkommandant der südafrikanischen Republik
  • 1834: Théodore Salomé, französischer Organist und Komponist
  • 1836: Robert Beaven, kanadischer Politiker
  • 1842: Miklós Konkoly-Thege, ungarischer Astronom
  • 1843: Giulio Ascoli, italienischer Mathematiker
  • 1844: Johan Peter Selmer, norwegischer Komponist
  • 1855: Ernest Chausson, französischer Komponist
  • 1855: Hugo Conwentz, deutscher Botaniker und Naturschützer
  • 1856: Harriot Eaton Stanton Blatch, US-amerikanische Suffragette und Publizistin
  • 1858: Enrique Reig y Casanova, spanischer Priester, Erzbischof von Toledo und Kardinal
  • 1862: Xaver Terofal, deutscher Schauspieler
  • 1862: Carl von Tubeuf, deutscher Pflanzenpathologe
  • 1866: Johannes Werthauer, deutscher Jurist und Strafrechtsreformer
  • 1868: Wilhelm Schäfer, deutscher Schriftsteller
  • 1869: Frederick Matthias Alexander, australischer Schauspieler
Bild anzeigen
Centa Bré (* 1870)
  • 1870: Centa Bré, deutsche Schauspielerin
  • 1870: Guillaume Lekeu, belgischer Komponist
  • 1870: Fausto Salvatori, italienischer Schriftsteller und Librettist
  • 1872: Harriet Straub, deutsche Schriftstellerin
  • 1873: Iwano Hōmei, japanischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Übersetzer
  • 1873: Johannes Vilhelm Jensen, dänischer Schriftsteller, Nobelpreisträger
  • 1874: Steve Bloomer, englischer Fußballspieler
  • 1874: Karl Heim, deutscher protestantischer Theologe
  • 1876: Lucien Boyer, französischer Chansonnier und Komponist
  • 1876: Józef Hofmann, polnisch-US-amerikanischer Pianist, Komponist, Musiklehrer und Erfinder
  • 1877: Aymé Kunc, französischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1879: Walther Ahlhorn, deutscher Jurist
  • 1879: Walter W. Bacon, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Delaware
  • 1879: Wilhelm Burkamp, deutscher Philosoph
  • 1879: Ruth St. Denis, US-amerikanische Tänzerin, Choreographin und Pädagogin
  • 1879: Clifford Hugh Douglas, britischer Wirtschaftstheoretiker, Ingenieur
Bild anzeigen
Rudolf Bernauer (* 1880)
  • 1880: Rudolf Bernauer, österreichischer Chanson-Autor, Operetten-Librettist und Theaterdirektor
  • 1882: Sebastião Leme da Silveira Cintra, brasilianischer Priester, Erzbischof von Rio de Janeiro und Kardinal
  • 1886: Hans Abraham, deutscher Gewichtheber
  • 1888: Paul Weyland, deutscher Hochstapler, Antisemit und nationalistischer Agitator
  • 1889: Lois Welzenbacher, österreichischer Architekt
  • 1890: Rudolf Ahorn, deutscher Fußballspieler
  • 1891: Mischa Elman, US-amerikanischer Violinvirtuose
  • 1893: Nils Georg Åberg, schwedischer Weit- und Dreispringer
  • 1894: Harold Gray, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 1894: Nishiwaki Junzaburō, japanischer Schriftsteller
  • 1894: Walter Piston, US-amerikanischer Komponist
  • 1895: Eva Jessye, US-amerikanische Chordirigentin und Komponistin
  • 1896: George Burns, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1899: Michael Laßleben, deutscher Verleger
  • 1900: Franz Esser, deutscher Fußballspieler
  • 1900: Boris Semjonowitsch Schechter, russischer Komponist

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Juan García Oliver, spanischer Anarchist und Syndikalist
  • 1901: Karl Gilg, deutscher Schachspieler
  • 1902: Leon Ames, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1902: Gisela Praetorius, deutsche Pädagogin und Politikerin, MdL, MdB
  • 1902: Fridolin Stier, deutscher Bibelübersetzer
Bild anzeigen
Manfred von Ardenne (* 1907)
  • 1907: Manfred von Ardenne, deutscher Naturwissenschaftler
  • 1907: Hans Richtscheid, deutscher Schriftsteller und Philosoph
  • 1907: Paula Wessely, österreichische Film- und Theaterschauspielerin
  • 1908: Isadore Nathaniel Parker, US-amerikanischer Jazz-Trompeter
  • 1910: Joy Adamson, britisch-österreichische Naturforscherin, Malerin und Schriftstellerin
  • 1910: Lauritz Lauritzen, deutscher Politiker, MdL und Landesminister, MdB und Bundesminister
  • 1911: Alfredo Foni, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1912: Egon Schein, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer
  • 1913: Karl Bewerunge, deutscher Landwirt und Politiker, MdB
  • 1913: Horst Caspar, deutscher Schauspieler
  • 1915: C. W. Ceram, deutscher Journalist und Wissenschaftsautor
  • 1917: Bruno Heck, deutscher Politiker MdB und Bundesminister
  • 1917: K-Ximbinho, brasilianischer Klarinettist, Komponist und Arrangeur
  • 1920: Maureen Dragone, US-amerikanische Journalistin und Autorin
Bild anzeigen
Federico Fellini (* 1920)
  • 1920: Federico Fellini, italienischer Filmemacher und Regisseur
  • 1920: DeForest Kelley, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1921: Erwin Brocke, Vizepräsident des deutschen Bundessozialgerichtes
  • 1921: Pierre Courtin, französischer Maler und Grafiker
  • 1921: Bernt Engelmann, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 1921: Václav Kotva, tschechischer Schauspieler
  • 1921: Oscar Müller, deutscher Schauspieler
  • 1921: Zarra, spanischer Fußballspieler
  • 1922: Ray Anthony, US-amerikanischer Bandleader und Musiker
  • 1922: James Hanson, britischer Unternehmer
  • 1924: Valdo Sciammarella, argentinischer Komponist
  • 1924: Slim Whitman, US-amerikanischer Countrysänger
  • 1925: Ernesto Cardenal, nicaraguanischer Theologe und Politiker
  • 1925: Eugen Gomringer, bolivianisch-schweizerischer Schriftsteller

1926–1950

  • 1926: Fritz Bennewitz, deutscher Theaterregisseur
  • 1926: Patricia Neal, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1926: David Tudor, US-amerikanischer Pianist
  • 1927: Wolfgang Kasack, deutscher Slawist
  • 1928: Rainer Arlt, deutscher Agrarrechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Politiker
  • 1928: Harry Ristock, deutscher Politiker, MdL, Senator
  • 1929: Jo Miard, deutscher Bildhauer
  • 1929: Andreas Stenglein, deutscher Politiker, MdL
  • 1929: Walter Wenzel, deutscher Namenforscher
Bild anzeigen
Buzz Aldrin (* 1930)
  • 1930: Buzz Aldrin, US-amerikanischer Astronaut (zweiter Mensch auf dem Mond)
  • 1930: Egon Bondy, tschechischer Dichter und Philosoph
  • 1930: Edeltraud Eckert, deutsche Schriftstellerin
  • 1930: Lothar Wolleh, deutscher Fotograf
  • 1931: Sawako Ariyoshi, japanische Schriftstellerin
  • 1931: Preston Henn, US-amerikanischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1931: David Morris Lee, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 1931: Günther Maleuda, deutscher Politiker, Parteifunktionär in der DDR, MdB
  • 1931: Margrethe Munthe, norwegische Schriftstellerin
  • 1933: Earl Grant, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist
  • 1933: Don Thompson, britischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • 1934: Giorgio Bassi, italienischer Autorennfahrer
  • 1935: Achim Benning, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1935: Alexander Wladimirowitsch Men, russischer Geistlicher und Dissident
Bild anzeigen
Edward Feigenbaum (* 1936)
  • 1936: Edward Feigenbaum, US-amerikanischer Informatiker
  • 1936: Frances Shand Kydd, Mutter von Diana Spencer, Prinzessin von Wales (Lady Di)
  • 1937: Sigrid Peyerimhoff, deutsche theoretische Chemikerin
  • 1937: Regina Schmidt-Zadel, deutsche Politikerin und MdB
  • 1939: Udo Aschenbeck, deutscher Schriftsteller, Buchhändler und Sozialpädagoge
  • 1939: Werner Schuster, deutscher Arzt, Medizin-Informatiker und Politiker
  • 1940: Jana Brejchová, tschechische Schauspielerin
  • 1941: Pete Ariel, deutscher Filmregisseur, Filmeditor, Regieassistent und Drehbuchautor
  • 1941: Herbert Christ, deutscher Politiker und MdB
  • 1941: Ronald Townson, US-amerikanischer Sänger und Keyboarder
  • 1942: José Luis Aussín Suárez, mexikanischer Fußballspieler
  • 1942: Heinz-Günter Bargfrede, deutscher Politiker und MdB
  • 1942: William Powell, US-amerikanischer Sänger
  • 1943: Margaret Scotford Archer, britische Soziologin
  • 1943: Rick Evans, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist
  • 1943: Einar Førde, norwegischer Politiker und Journalist
  • 1944: Günther Bott, deutscher Jurist und Richter am Bundesarbeitsgericht
  • 1944: Volker Hassemer, deutscher Jurist und Politiker, MdL, Senator
  • 1944: Wolfgang Scherzinger, österreichischer Zoologe, Ethologe und Ökologe
  • 1945: Gianni Amelio, italienischer Filmregisseur
  • 1945: Uwe Amthor, deutscher Politiker
  • 1945: Bjørn Tore Godal, norwegischer Politiker und Diplomat
  • 1945: Eric Stewart, britischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber
Bild anzeigen
David Lynch (* 1946)
  • 1946: David Lynch, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler, Maler, Fotograf, Komponist und Animationskünstler
  • 1946: Ernst Probst, deutscher Wissenschaftsjournalist
  • 1946: Aurelio Samorì, italienischer Komponist
  • 1947: Dag Jostein Fjærvoll, norwegischer Politiker
  • 1947: Batya Gur, israelische Schriftstellerin
  • 1947: Anton Schindling, deutscher Historiker
  • 1948: Mel Pritchard, britischer Musiker
  • 1949: Michael Ahern, irischer Politiker
  • 1949: Bill Owens, US-amerikanischer Politiker
  • 1949: Göran Persson, schwedischer Politiker und Ministerpräsident
  • 1950: Mahamane Ousmane, nigerianischer Politiker und Präsident
  • 1950: Udo Röbel, deutscher Journalist und Autor

1951–1975

Bild anzeigen
Ute Hommola (* 1952)
  • 1952: Ute Hommola, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1952: Paul Stanley, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
  • 1953: Hermann-Josef Arentz, deutscher Politiker, MdL
  • 1953: Marita Breuer, deutsche Schauspielerin
  • 1956: Axel Hacke, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1956: John Naber, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1956: Georg Veit, deutscher Schriftsteller
  • 1957: Alu Dadaschewitsch Alchanow, tschetschenischer Staatspräsident
  • 1957: Andy Sheppard, britischer Jazzsaxophonist
  • 1957: Michael Veith, deutscher Skirennläufer
  • 1958: Lorenzo Lamas, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1959: Alfred Agyenta, ghanaischer Bischof
  • 1959: Antoine Hervé, französischer Pianist und Komponist
  • 1959: R. A. Salvatore, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor
  • 1960: Falk Boden, deutscher Radrennfahrer
Bild anzeigen
Ján Figeľ (* 1960)
  • 1960: Ján Figeľ, slowakischer Politiker, EU-Kommissar
  • 1960: Jeff Tain Watts, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1960: Will Wright, US-amerikanischer Computerspiel-Entwickler
  • 1961: Alois Bröder, deutscher Komponist
  • 1961: Sven Rohde, deutscher Journalist
  • 1962: Günther Steinkellner, österreichischer Politiker
  • 1963: James Denton, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1963: Guy Helminger, Luxemburger Schriftsteller
  • 1964: Lizzy Aumeier, deutsche Kontrabassistin und Musik-Kabarettistin
  • 1965: John Michael Montgomery, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1965: Sophie, Countess of Wessex, britische Unternehmerin und Adelige, Ehefrau von Prince Edward
  • 1965: Heather Small, britische Soulsängerin
  • 1965: Georg Staudacher, österreichischer Theaterregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1966: Sigrid Hauser, österreichische Sängerin, Schauspielerin Kabarettistin und Drehbuchautorin
  • 1966: Rainn Wilson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1967: Alexander Ahndoril, schwedischer Schriftsteller und Dramatiker
  • 1967: Johannes Ametsreiter, österreichischer Manager
Bild anzeigen
Wigald Boning (* 1967)
  • 1967: Wigald Boning, deutscher Komiker und Moderator
  • 1967: Tokujin Yoshioka, japanischer Möbeldesigner, Industriedesigner und Architekt
  • 1967: Jens Sembdner, deutscher Sänger (Die Prinzen)
  • 1969: Emil Anka, ungarischer Schach-Großmeister und Schiedsrichter
  • 1971: Gary Barlow, britischer Sänger und Songwriter
  • 1971: Wakanohana Masaru, japanischer Sumo-Ringer
  • 1971: Questlove, US-amerikanischer Schlagzeuger und Produzent
  • 1972: Oscar Dronjak, schwedischer Gitarrist
  • 1972: Nikki Haley, US-amerikanische Politikerin
  • 1973: Benjamin Biolay, französischer Sänger
  • 1973: Mathilde d’Udekem d’Acoz, belgische Adelige, Königin von Belgien
  • 1974: Komlan Assignon, togoischer Fußballspieler
  • 1974: Alvin Harrison, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1975: Dick Tärnström, schwedischer Eishockeyspieler

1976–2000

  • 1976: Til Bettenstaedt, deutscher Fußballspieler
  • 1976: Yann Pivois, französischer Radrennfahrer
  • 1976: Tim Schrick, deutscher Rennfahrer
  • 1977: Lucinda Arthur, kanadische Badmintonspielerin
  • 1978: Salvatore Aronica, italienischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Wolodymyr Hrojsman (* 1978)
  • 1978: Wolodymyr Hrojsman, ukrainischer Politiker, Ministerpräsident
  • 1978: Sonja Kesselschläger, deutsche Leichtathletin
  • 1978: Sid Wilson, US-amerikanischer DJ
  • 1979: Yasser al-Habib, kuwaitischer Geistlicher
  • 1979: Emiliano Bonazzoli, italienischer Fußballprofi
  • 1979: Rob Bourdon, US-amerikanischer Musiker und Schlagzeuger (Linkin Park)
  • 1979: Paulo César, brasilianischer Fußballspieler
  • 1979: Alexander Müller, deutscher Rennfahrer
  • 1979: Will Young, britischer Sänger
  • 1980: Felicitas Woll, deutsche Schauspielerin
  • 1981: Dotun Akinsanya, nigerianischer Badmintonspieler
  • 1981: Owen Hargreaves, kanadischer Fußballspieler
  • 1981: Ivonne Schönherr, deutsche Schauspielerin
  • 1983: Nanae Aoyama, japanische Schriftstellerin
  • 1984: Federico Peluso, italienischer Fußballspieler
  • 1984: Lil Scrappy, US-amerikanischer Rapper
  • 1985: Juan Andreu, spanischer Handballspieler
  • 1985: Johan Eriksson, schwedischer Skispringer
  • 1987: Cemil Adıcan, türkischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Marco Simoncelli (* 1987)
  • 1987: Marco Simoncelli, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1988: Pasquale Di Sabatino, italienischer Rennfahrer
  • 1988: Elderson Echiéjilé, nigerianischer Fußballspieler
  • 1988: Callum MacLeod, britischer Rennfahrer
  • 1989: Dena Kaplan, australische Schauspielerin
  • 1990: Johannes Focher, deutscher Fußballtorwart
  • 1991: Jolyon Palmer, britischer Rennfahrer
  • 1991: Jacqueline Seifriedsberger, österreichische Skispringerin
  • 1992: Mauro Calamia, Schweizer Automobilrennfahrer
  • 1992: Ben Kantarovski, australischer Fußballspieler
  • 1993: Maximilian Kroll, deutscher Handballspieler
  • 1994: Verena Aschauer, österreichische Fußballspielerin
  • 1995: Calum Chambers, englischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0250: Fabianus, Bischof von Rom
  • 0640: Eadbald von Kent, König von Kent
  • 0882: Ludwig III., ostfränkischer König
  • 1325: John Hastings, 2. Baron Hastings, englischer Adeliger
  • 1336: John de Bohun, 5. Earl of Hereford, englischer Magnat
  • 1343: Robert von Anjou, sizilianischer König
  • 1503: Ludmilla von Podiebrad, Herzogin von Liegnitz und Brieg
  • 1529: Gregor Breitkopf, deutscher Humanist
  • 1562: Balthasar von Promnitz, Bischof von Breslau
Bild anzeigen
Rudolf II. († 1612)
  • 1612: Rudolf II., Kaiser des Heiligen Römischen Reichs
  • 1616: Melchior Eckhart, deutscher Theologe
  • 1617: Fausto Veranzio, Diplomat, Universalgelehrter, Erfinder
  • 1631: Jakob Matham, niederländischer Kupferstecher
  • 1639: Mustafa I., osmanischer Sultan
  • 1666: Anna von Österreich, französische Regentin
  • 1709: François d’Aix de Lachaise, französischer Jesuit
  • 1729: Johann Friedrich Wentzel, deutscher Maler und Radierer
  • 1731: Antonio Farnese, Herzog von Parma und Piacenza
  • 1739: Francesco Galli da Bibiena, italienischer Szenograph und Architekt, Bühnenbildner und Dekorationsmaler
  • 1743: André-Hercule de Fleury, französischer Kardinal und Staatsmann
  • 1745: Karl VII., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches
  • 1753: Anna Maria, Fürstin von Liechtenstein
  • 1753: Johann Heinrich Schramm, deutscher Theologe
  • 1760: Johann Ludwig Alefeld, deutscher Philosoph und Physiker
  • 1779: David Garrick, britischer Schauspieler, Theaterdirektor und Autor
  • 1792: Johann Christian Blasche, deutscher lutherischer Theologe

19. Jahrhundert

  • 1803: Johann Friedrich von Ryhiner, Schweizer Staatsmann und Geograph
  • 1813: Christoph Martin Wieland, deutscher Dichter, Übersetzer
  • 1819: Karl IV., König von Spanien
  • 1831: Justinian von Adlerflycht, deutscher Jurist
  • 1837: Adam Afzelius, schwedischer Botaniker
  • 1845: Edward Raczyński, polnischer Adliger, Gründer der Raczynski-Bibliothek
  • 1848: Christian VIII., König von Dänemark
  • 1850: Adam Oehlenschläger, dänischer Nationaldichter der Romantik
  • 1855: Adelheid von Österreich, Königin von Sardinien
Bild anzeigen
Bettina von Arnim († 1859)
  • 1859: Bettina von Arnim, deutsche Schriftstellerin der Romantik
  • 1861: Johann Ludwig Urban Blesson, preußischer Militärschriftsteller
  • 1866: Georg Kaspar Nagler, deutscher Kunsthistoriker und Kunstschriftsteller
  • 1867: Julia Bulette, amerikanische Prostituierte
  • 1868: Johann Friedrich Danneil, deutscher Prähistoriker und Pädagoge
  • 1869: Karl Wilhelm Göttling, deutscher Altphilologe
  • 1872: Ludwig Leopold Liebig, deutscher Gärtner und Pflanzenzüchter
  • 1875: Maximilian Werner, badischer Politiker
  • 1886: Ernst Methfessel, deutscher Komponist
  • 1890: Franz Lachner, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1892: John Couch Adams, britischer Mathematiker
  • 1898: Kosta Abrašević, serbischer Poet
  • 1900: John Ruskin, britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker

20. Jahrhundert

1901–1950

Bild anzeigen
Zénobe Gramme († 1901)
  • 1901: Zénobe Gramme, belgischer Konstrukteur und Erfinder
  • 1909: Torkel Halvorsen Aschehoug, norwegischer Rechtswissenschaftler und Politiker
  • 1910: Ephraim Adler, deutscher Mediziner
  • 1913: Karl Wittgenstein, deutsch-österreichischer Unternehmer der Montanindustrie
  • 1917: Alejandro Ferrant y Fischermans, spanischer Maler
  • 1919: Josef Hötte, deutscher Pelzhändler und Mäzen
  • 1919: Karl Moltrecht, deutsch-baltischer Propst und evangelischer Märtyrer
  • 1920: Wilhelm Anton Riedemann, deutscher Kaufmann und Unternehmer
  • 1924: Franz Dibelius, deutscher evangelischer Theologe
  • 1932: Conrad Cichorius, deutscher Altphilologe und Althistoriker
  • 1933: George Moore, irischer Schriftsteller (Confessions of a Young Man) und Kunstkritiker
  • 1936: Georg V., britischer König
  • 1937: Richard Benno Adam, deutscher Porträt- und Pferdemaler
  • 1938: Erik Carl Emanuel Åkerberg, schwedischer Komponist
  • 1940: Camilla Mayer, deutsche Hochseilartistin
  • 1944: James McKeen Cattell, US-amerikanischer Psychologe
  • 1944: Kurt Reuber, deutscher Arzt, evangelischer Pfarrer
  • 1945: Gustaf Ullman, schwedischer Schriftsteller

1951–2000

  • 1951: Alexander Chuhaldin, kanadischer Geiger, Dirigent, Komponist und Musikpädagoge
  • 1951: Johann Culemeyer, deutscher Ingenieur
  • 1952: Arthur Farwell, US-amerikanischer Komponist
  • 1954: Wadi' al-Bustani, libanesischer Dichter und Übersetzer
  • 1957: Dean Benedetti, US-amerikanischer Tenorsaxophonist
  • 1957: Dudley Benjafield, britischer Arzt und Autorennfahrer
Bild anzeigen
James Brendan Connolly († 1957)
  • 1957: James Connolly, US-amerikanischer Leichtathlet, erster Olympiasieger der Neuzeit
  • 1961: Walther Ahlhorn, deutscher Jurist
  • 1962: Robinson Jeffers, US-amerikanischer Lyriker, Dramatiker und Naturphilosoph
  • 1964: George Docking, US-amerikanischer Politiker
  • 1964: Jan Rychlík, tschechischer Komponist
  • 1965: Alan Freed, US-amerikanischer Discjockey
  • 1966: Herbert Boeckl, österreichischer Maler
  • 1967: Giacomo Debenedetti, italienischer Literaturkritiker
  • 1967: Paul Wessel, Parteifunktionär in der DDR
  • 1969: Ilse Thouret, deutsche Motorrad- und Automobilrennfahrerin, Sportlerin sowie Sportjournalistin
  • 1970: Hartwig Sievers, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher
  • 1971: Gilbert Maxwell Aronson, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor
  • 1971: Antonio Bacci, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal
  • 1973: Amílcar Cabral, kapverdischer Politiker und Unabhängigkeitskämpfer
  • 1973: Lorenz Böhler, österreichischer Chirurg
  • 1975: Hans Olden, österreichischer Schauspieler und Sänger
  • 1976: Thure Andersson, schwedischer Ringer
  • 1977: Herbert Kriedemann, deutscher Politiker, MdL, MdB, MdEP
  • 1979: Margarete Gröwel, deutsche Politikerin, MdB
  • 1983: Jochen Diestelmann, deutscher Schauspieler
  • 1983: Garrincha, brasilianischer Fußballer
  • 1984: Johnny Weissmüller, US-amerikanischer Schwimmer und Filmschauspieler
  • 1985: Pug Manders, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1985: Johannes Thimme, deutscher Unterstützer der Rote Armee Fraktion (RAF)
  • 1987: David Ouchterlony, kanadischer Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1988: Paul Esser, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1988: Philippe de Rothschild, französischer Unternehmer, Automobilrennfahrer und Pionier des französischen Weinbaus
Bild anzeigen
John Harding († 1989)
  • 1989: John Harding, 1. Baron Harding of Petherton, britischer Feldmarschall und Gouverneur von Zypern
  • 1989: Alex Moore, US-amerikanischer Sänger und Klavierspieler
  • 1990: Claude Auclair, französischer Comiczeichner
  • 1990: Barbara Stanwyck, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1991: Harry Giese, deutscher Schauspieler, Sprecher von NS-Wochenschauen
  • 1992: Katrin Sello, deutsche Kunsthistorikerin
  • 1993: Joseph Anthony, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Tänzer
  • 1993: Audrey Hepburn, britisch-niederländische Schauspielerin
  • 1994: Matt Busby, britischer Fußballmanager
  • 1995: Antonio Brivio, italienischer Automobilrennfahrer, Bobfahrer und Motorsportfunktionär
  • 1996: Gerry Mulligan, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 1998: Nino Pirrotta, italienischer Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 2000: Don Abney, US-amerikanischer Jazzpianist
  • 2000: Seizō Suzuki, japanischer Rosenzüchter

21. Jahrhundert

  • 2001: Nico Assumpção, brasilianischer Bassist
  • 2002: Helmut Lenders, deutscher Gewerkschaftssekretär und Politiker, MdB
  • 2002: Günter Schluckebier, deutscher Politiker, Gewerkschafter, MdL, MdB
  • 2003: Eldar Asimsade, sowjetischer Fußballschiedsrichter
  • 2003: Al Hirschfeld, US-amerikanischer Cartoonzeichner
Bild anzeigen
Al Hirschfeld († 2003)
  • 2004: Alan Brown, englischer Rennfahrer und Teambesitzer
  • 2005: Per Borten, norwegischer Politiker und Ministerpräsident
  • 2005: Jan Nowak-Jeziorański, polnischer Journalist und Schriftsteller
  • 2005: Christel Justen, deutsche Schwimmerin
  • 2005: Miriam Rothschild, US-amerikanische Zoologin
  • 2006: Pio Taofinu’u, samoanischer Erzbischof
  • 2007: Kurt Kretschmann, deutscher Naturschützer, Erfinder des deutschen Naturschutzschildes
  • 2007: David Mostyn, britischer Offizier
  • 2007: George Smathers, US-amerikanischer Senator
  • 2008: Louis de Cazenave, französischer Kriegsveteran
  • 2008: Tālivaldis Ķeniņš, kanadischer Komponist und Musikpädagoge lettischer Herkunft
  • 2009: Ossi Aalto, finnischer Jazz-Schlagzeuger und Orchesterleiter
  • 2009: Werner Butter, deutscher Werbetexter
  • 2010: Reinhold Finkbeiner, deutscher Komponist und Organist
  • 2011: Sexy Cora, deutsche Pornodarstellerin
  • 2012: Etta James, US-amerikanische Sängerin
  • 2012: John Levy, US-amerikanischer Jazz-Bassist
  • 2013: Jörg Steiner, Schweizer Schriftsteller
  • 2014: Claudio Abbado, italienischer Dirigent
  • 2014: James Jacks, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 2015: Edgar Froese, deutscher Musiker
Bild anzeigen
Georg Lohmeier († 2015)
  • 2015: Georg Lohmeier, deutscher Schriftsteller und Dramatiker
  • 2015: Ricardo dos Santos, brasilianischer Surfer
  • 2016: George Weidenfeld, britischer Journalist, Verleger und Diplomat
  • 2017: Klaus Huhn, deutscher Sportjournalist
  • 2018: Paul Bocuse, französischer Koch, Gastronom und Kochbuchautor

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Sebastian, römischer Soldat, Märtyrer und Schutzpatron (evangelisch, katholisch)
    • Hl. Fabian, römischer Bischof, Märtyrer und Schutzpatron (katholisch)
    • Sarah, Stammmutter des Volkes Israel (evangelisch: LCMS)
  • Namenstage
    • Fabian, Sebastian
  • Weitere Informationen zum Tag
    • Vereinigte Staaten: Vereidigung des US-Präsidenten (seit 1934)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 20. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15592480 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.