Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

22. Januar

22._Januar22. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 22. Januar (in Österreich und Südtirol: 22. Jänner) ist der 22. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 343 Tage (in Schaltjahren 344 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0661: Wegen Verhandlungen mit seinem Gegenspieler Muʿāwiya wird auf ʿAlī ibn Abī Tālib, den vierten Kalifen der Sunniten und ersten Imam der Schiiten, durch Anhänger der dritten Glaubensrichtung des Islam, der Charidschiten, ein Attentat verübt. Er erliegt seinen Verletzungen zwei Tage später.
  • 1349: Die etwa 400 Mitglieder umfassende jüdische Gemeinde in Speyer wird durch ein Pogrom bei den Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes vernichtet.
  • 1462: Die Portugiesen entdecken die Insel São Vicente, eine der im Atlantik gelegenen Kapverdischen Inseln.
Bild anzeigen
1536: Hinrichtung der Täufer
  • 1536: Auf dem Prinzipalmarkt in Münster werden die Anführer der Münsterschen Täufer, Jan van Leiden, Bernd Krechting und Bernd Knipperdolling, öffentlich gefoltert und hingerichtet.
  • 1558: Mit dem Einmarsch russischer Truppen in Livland beginnt der Livländische Krieg.
Bild anzeigen
1751: École Militaire
  • 1751: In Paris wird auf Initiative von Madame de Pompadour mit Unterstützung von Ludwig XV. die École Militaire, die älteste Militärakademie der Welt, gegründet.
  • 1799: Neapolitanische Patrioten rufen während der Eroberung Neapels durch französische Truppen die kurzlebige Parthenopäische Republik aus.
  • 1813: Eine britisch-indianische Armee besiegt in der Schlacht bei Frenchtown im Britisch-Amerikanischen Krieg eine etwa 1.000 Mann zählende amerikanische Truppe und zwingt sie zur Kapitulation. Indianer ermorden anschließend etwa 30–60 verwundete Amerikaner, was von den USA propagandistisch als River Raisin Massacre ausgeschlachtet wird.
Bild anzeigen
1863: Polnische Kämpfer
  • 1863: In Polen beginnt mit dem Januaraufstand unter Ludwik Mierosławski eine erneute Erhebung gegen die russische Herrschaft, die bis zum April 1864 dauern wird.
Bild anzeigen
1879: Schlacht bei Isandhlwana
  • 1879: In der Schlacht bei Isandhlwana wird ein britisches Kontingent unter Lord Chelmsford im Zulukrieg von einer Zuluarmee unter der Führung des 70-jährigen Ntshingwayo Khoza vollständig vernichtet. Am gleichen Tag halten bei Rorke’s Drift 145 Briten unter John Rouse Merriott Chard und Gonville Bromhead dem Angriff von ungefähr 4.000 Zulu-Kriegern stand. Dafür werden 11 Männer mit dem Victoria-Kreuz ausgezeichnet.
  • 1901: Mit dem Tod von Königin Victoria endet in Großbritannien das Viktorianische Zeitalter. Edward VII. folgt seiner Mutter auf den britischen Thron.
Bild anzeigen
1905: Demonstranten auf dem Weg zum Winterpalast
  • 1905: Beim Petersburger Blutsonntag töten die Truppen des russischen Zaren Nikolaus II. über 1.000 Menschen, die unter Führung des Priesters Georgi Apollonowitsch Gapon friedlich vor dem Winterpalast demonstrieren. Das führt zur Russischen Revolution 1905.
  • 1920: Die Regierung der Niederlande verweigert die von den alliierten Siegermächten beantragte Auslieferung des ehemaligen deutschen Kaisers Wilhelm II.
  • 1924: Mit Ramsay MacDonald wird als Nachfolger von Stanley Baldwin erstmals ein Mitglied der Labour Party Premierminister Großbritanniens.
  • 1932: Ein Volksaufstand der hauptsächlich aus dem indigenen Volk der Pipil stammenden Bauern in El Salvador unter der Führung von Farabundo Martí wird von Staatschef Maximiliano Hernández Martínez blutig niedergeschlagen. Rund 30.000 Menschen werden vom Militär getötet.
  • 1941: Britische Einheiten erobern im Zweiten Weltkrieg die zur Festung ausgebaute Stadt Tobruk in der italienischen Kolonie Libyen. Dabei werden 25.000 italienische Soldaten gefangen genommen.
  • 1943: Nach viertägigem Widerstand der Jüdischen Kampforganisation unter Mordechaj Anielewicz im Warschauer Ghetto ziehen sich die Deutschen vorläufig aus dem Ghetto zurück.
Bild anzeigen
1944: Landung amerikanischer Truppen bei Anzio
  • 1944: Alliierte Truppen landen im Zweiten Weltkrieg im Rahmen der Operation Shingle in der Umgebung von Anzio und Nettuno in Italien.
Bild anzeigen
1946: Flagge der Republik Kurdistan
  • 1946: Qazi Mohammed ruft auf dem Car-Cira-Platz in Mahabad die Republik Kurdistan auf iranischem Territorium aus. Der bislang einzige kurdische Nationalstaat wird nur bis zum 16. Dezember des gleichen Jahres Bestand haben.
  • 1947: In Frankreich nimmt das Kabinett Paul Ramadier/Maurice Thorez, das erste der Vierten Republik, seine Arbeit auf.
  • 1962: Auf Druck der USA schließt die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) Kuba von der Teilnahme an ihren weiteren Aktivitäten aus.
Bild anzeigen
1963: Unterzeichnung des Vertrages im Pariser Élysée-Palast
  • 1963: Der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle unterzeichnen im Élysée-Palast in Paris den Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrag, bekannt als Élysée-Vertrag.
  • 1973: Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten legalisiert im Fall Roe v. Wade das Recht auf Schwangerschaftsabbruch auf Grundlage des Rechts auf Privatsphäre und fällt damit eins der kontroversesten und politisch schwerwiegendsten Urteile seiner Geschichte.
  • 1980: Nach Protesten gegen die sowjetische Intervention in Afghanistan wird der sowjetische Dissident und Nobelpreisträger Andrei Dmitrijewitsch Sacharow verhaftet und in der Folge nach Gorki verbannt.
  • 1993: Die kroatische Armee beginnt im Kroatienkrieg mit der Operation Maslenica, einer Offensive gegen serbische Truppen in Dalmatien, die bis zum 1. Februar dauern wird.
  • 2000: Einen Tag nach dem Sturz von Staatspräsident Jamil Mahuad durch das Militär und die Indigenenbewegung in Ecuador wird der bisherige Vizepräsident Gustavo Noboa von den Putschisten als Staatspräsident eingesetzt.
  • 2002: Das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erlässt die Telekommunikations-Überwachungsverordnung, mit der die Abhörung von Telekommunikationsanlagen in Deutschland geregelt wird. Sie löst die Fernmeldeverkehr-Überwachungs-Verordnung von 1994 ab.
Bild anzeigen
2003: Donald Rumsfeld
  • 2003: US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld verwendet auf einer Pressekonferenz, die Phrase Das alte Europa“, die später zum Wort des Jahres wird.
  • 2003: Bei den vorgezogenen niederländischen Parlamentswahlen gewinnt die christdemokratische Partei (CDA) von Ministerpräsident Jan Peter Balkenende.
  • 2006: Der Konservative Aníbal Cavaco Silva gewinnt die Präsidentschaftswahlen in Portugal gegen mehrere linke Kandidaten, unter ihnen Mário Soares.
Bild anzeigen
2006: Evo Morales
  • 2006: In Bolivien wird mit Evo Morales erstmals ein Staatspräsident indigener Abstammung vereidigt.

Wirtschaft

  • 1891: Der HAPAG-Schnelldampfer Augusta Victoria startet von Cuxhaven aus zur ersten luxuriösen Kreuzfahrt dieser Schifffahrtsgesellschaft.
  • 1996: Der Mutterkonzern Daimler-Benz beendet die Verhandlungen mit Fokker, trennt sich von dem Unternehmen und besiegelt so dessen Insolvenz.
Bild anzeigen
2001 vereinbart: Transrapid in Shanghai
  • 2001: Deutschland und die Volksrepublik China unterzeichnen einen Vertrag zum Bau der Magnetschwebebahn Transrapid. Gebaut werden soll eine 200 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen Shanghai und Hangzhou.
  • 2002: Kmart, einer der größten Einzelhandelskonzerne der USA, beantragt Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Konkursrechts.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1968: Apollo 5 hebt zum Flug ab
  • 1968: Von Cape Canaveral Air Force Station startet Apollo 5 zu einem unbemannten Testflug in eine Erdumlaufbahn. Die Mondlandefähre soll erprobt werden.

Kultur

  • 1762: Das tragikomische Märchen Turandot von Carlo Gozzi hat seine Uraufführung am Teatro San Samuele in Venedig.
  • 1773: Die Uraufführung der Oper Der Töpfer von Johann André findet in Hanau statt.
  • 1900: An der Hofoper in Wien erfolgt die Uraufführung der Märchenoper Es war einmal … von Alexander von Zemlinsky.
  • 1904: Die Oper Nal und Damajanti (Orig.: Nal’ i Damajanti) von Anton Stepanowitsch Arenski wird am Bolschoi-Theater in Moskau uraufgeführt.
Bild anzeigen
1909: Wassily Kandinsky
  • 1909: Unter dem Vorsitz von Wassily Kandinsky gründen mehrere Maler die Neue Künstlervereinigung München.
Bild anzeigen
1913: Ernst von Dohnányi
  • 1913: An der Hofoper in Dresden erfolgt die Uraufführung der komischen Oper Tante Simona von Ernst von Dohnányi.
  • 1934: Die Oper Lady Macbeth von Mzensk (Orig.: Леди Макбет Мценского уезда) von Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch wird mit überwältigendem Erfolg am Mariinski-Theater in Leningrad uraufgeführt. Bis zum 28. Januar 1936 feiert die Oper einen Erfolg nach dem anderen.
  • 1954: Die Schaumburger Märchensänger stoßen unerwartet mit ihrer Interpretation des Liedes The Happy Wanderer (Mein Vater war ein Wandersmann) auf Platz zwei der britischen Single-Charts vor und behalten ihn 23 Wochen lang.
  • 1979: In den Dritten Programmen der ARD wird die erste Folge der Fernsehserie Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss ausgestrahlt.
  • 2005: Die US-amerikanische Hardcore-Punk-Band Snapcase gibt ihr letztes Konzert in Buffalo.

Gesellschaft

  • 1987: Der US-amerikanische Politiker Budd Dwyer tötet sich bei einer von ihm einberufenen Pressekonferenz einen Tag vor Urteilsverkündung in seinem Strafprozess vor laufender Kamera. Ihm drohte eine langjährige Haftstrafe.
  • 1990: In den USA wird der Student Robert Tappan Morris schuldig gesprochen, 1988 den nach ihm benannten Computerwurm Morris freigesetzt zu haben.
  • 2007: Der Prozess gegen den kanadischen Schweinezüchter und mutmaßlichen Serienmörder Robert Pickton beginnt.
  • 2009: Die Droge Spice wird per Eilverfahren verboten.

Religion

Bild anzeigen
1276: Wappen von Innozenz V.
  • 1276: Innozenz V. wird als Papst inthronisiert.
Bild anzeigen
seit 1506: Schweizer­gardisten
  • 1506: Die ersten 150 Söldner der von Papst Julius II. gerufenen Schweizergarde treffen, geleitet von Peter von Hertenstein, im Vatikan ein.
  • 1588: Mit der Apostolischen Konstitution Immensa Aeterni Dei setzt Papst Sixtus V. nach dem Konzil von Trient (1545–1563) neue Kongregationen ein und führt eine Umgliederung der vorhandenen Kongregationen durch. Eine dieser Kongregationen ist die Sacra Congregazione della Consulta, die schon seit 1559 gerichtliche und beratende Aufgaben für die Kurie wahrnimmt.

Katastrophen

  • 1873: Der britische Klipper Northfleet wird vor der Landzunge Dungeness an der Küste der englischen Grafschaft Kent von dem spanischen Dampfer Murillo gerammt und geht unter, wobei 293 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben kommen.
  • 1906: Der amerikanische Passagierdampfer Valencia kollidiert bei schwerer See vor Vancouver Island mit einem Riff. Wegen der schlechten Wetterverhältnisse und der aufgewühlten See können Rettungsschiffe nichts für die Schiffbrüchigen tun. 136 Menschen kommen ums Leben. Es handelt sich um eines der schwersten Schiffsunglücke im pazifischen Nordwesten.
  • 1973: Eine Boeing 707 der Royal Jordanian (im Auftrag der Nigerian Airlines) verunglückt in Kano auf dem Rückweg von Mekka (Saudi-Arabien) mit 193 Pilgern und 9 Besatzungsmitgliedern an Bord. 176 der 202 Insassen sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1973: George Foreman gewinnt seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen den bis dahin unbesiegten Joe Frazier im National Stadium, Kingston, Jamaika, durch technischen K. o.
  • 1988: Mike Tyson gewinnt seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Larry Holmes in der Convention Hall, Atlantic City, New Jersey, durch technischen K. o.
  • 2005: Im Melbourne Park bei den Australian Open wird mit 60.669 Zuschauern der Besucherrekord für ein Grand-Slam-Turnier aufgestellt.
  • 2006: Kobe Bryant erzielt mit 81 Punkten im Spiel gegen die Toronto Raptors die zweitbeste Offensiveleistung in der Geschichte der NBA.
  • 2006: Die deutschen Biathletinnen erringen in einem Weltcup-Rennen einen Dreifacherfolg: Martina Glagow holt beim 12,5-km-Massenstart-Rennen von Antholz ihren zweiten Saisonsieg. Platz 2 und 3 belegen Andrea Henkel und Uschi Disl.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1263: Ibn Taimīya, islamischer Theologe und Rechtsgelehrter
  • 1440: Iwan III., Großfürst von ganz Russland
  • 1492: Beatrix von Baden, Markgräfin von Baden
  • 1536: Philibert von Baden, Markgraf, Regent der Markgrafschaft Baden-Baden
Bild anzeigen
Francis Bacon (* 1561)
  • 1561: Francis Bacon, englischer Philosoph, Staatsmann, Autor und als Wissenschaftler Wegbereiter des Empirismus
  • 1572: John Donne, englischer Schriftsteller
  • 1575: Louis III. de Lorraine-Guise, lothringischer Bischof und Kardinal
  • 1592: Pierre Gassendi, französischer Philosoph, Theologe, Mathematiker, Astronom und Physiker
  • 1668: Jacob Friedrich Reimmann, deutscher Theologe, Philosoph und Historiker
  • 1687: Johann Bernhard Wiedeburg, deutscher Mathematiker und Astronom
  • 1690: Nicolas Lancret, französischer Maler
  • 1709: Joseph Riepel, deutscher Musiktheoretiker, Violinist und Komponist
  • 1710: Hans von Ahlefeldt, deutscher Geheimrat und Amtmann
  • 1710: Jean Nicolas Jadot de Ville-Issey, lothringischer Architekt
Bild anzeigen
Gotthold Ephraim Lessing (* 1729)
  • 1729: Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter der Aufklärung
  • 1733: Philipp Carteret, britischer Seefahrer und Entdecker
  • 1756: Vincenzo Righini, italienischer Komponist
  • 1757: Christian Daniel Beck, deutscher Philologe
  • 1758: Andrea Amoretti, italienischer Kupferstecher und Drucker
  • 1761: Georg Nikolaus Nissen, dänischer Diplomat und Biograph W. A. Mozarts
  • 1763: Johann Gabriel von Chasteler, österreichischer General
  • 1767: Johann Friedrich Pierer, deutscher Mediziner und Lexikograf
  • 1770: Karl Ferdinand Friedrich von Nagler, deutscher Jurist, Generalpostdirektor des Norddeutschen Bundes
  • 1773: René Charles Guilbert de Pixérécourt, französischer Theaterautor
  • 1773: Clemens August Droste zu Vischering, Erzbischof des Erzbistums Köln
  • 1777: Joseph Hume, britischer Politiker
  • 1781: François-Antoine Habeneck, französischer Violinist und Komponist
  • 1785: Johann Peter Bachem, deutscher Verleger
Bild anzeigen
George Gordon Byron (* 1788)
  • 1788: George Gordon Byron, britischer Dichter, Enkel von John Byron, Teilnehmer am Freiheitskampf der Griechen
  • 1791: Paul von Haugwitz, preußischer Soldat, Landrat, Gutsbesitzer und Schriftsteller
  • 1796: Karl Ernst Claus, deutsch-russischer Chemiker und Entdecker des Rutheniums
  • 1797: Maria Leopoldine von Österreich, Erzherzogin von Österreich, Königin von Portugal und Kaiserin von Brasilien
  • 1800: Christoph Merian, Schweizer Großgrundbesitzer, Rentier und Stiftungsgründer
  • 1800: Carlo d’Arco, italienischer Kunsthistoriker, Maler und Nationalökonom

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1806: Antonio Caccia der Ältere, Schweizer Schriftsteller
  • 1814: Eduard Zeller, deutscher Theologe und Philosoph
  • 1815: Theophan Goworow, russischer Bischof
  • 1815: Karl Volkmar Stoy, deutscher Pädagoge
  • 1817: Eugen Adam, deutscher Schlachtenmaler
  • 1820: Hermann Lingg, deutscher Dichter
  • 1824: Heinrich Friedrich Otto Abel, deutscher Historiker
  • 1824: Josef Leopold Zvonař, tschechischer Komponist
  • 1830: Carl Gustav Adolf Siegfried, deutscher evangelischer Theologe
  • 1838: Adele Passy-Cornet, deutsche Opernsängerin (Sopran)
  • 1840: Adolphe Deslandres, französischer Komponist und Organist
  • 1842: Henri Maréchal, französischer Komponist
Bild anzeigen
Marie von Schleinitz (* 1842)
  • 1842: Marie von Schleinitz, preußisch-österreichische Salonière in Berlin, Mäzenatin von Richard Wagner
  • 1843: Friedrich Blass, deutscher Altphilologe
  • 1843: Heinrich Theodor Schmidt, deutscher Architekt
  • 1843: Ludwig Winter, deutscher Architekt
  • 1845: Jacob Verdam, niederländischer Niederlandist
  • 1846: Oscar Oldberg, US-amerikanischer Pharmakologe
  • 1849: August Strindberg, schwedischer Schriftsteller und Dramatiker
  • 1850: Karl Litzmann, deutscher General

1851–1900

  • 1852: Joshua W. Alexander, US-amerikanischer Politiker
  • 1853: Francis Hagerup, norwegischer Politiker, Jurist und Diplomat
  • 1855: Ernst Kullak, deutscher Pianist und Komponist
  • 1855: Albert Neisser, deutscher Dermatologe
  • 1858: Frederick Lugard, 1. Baron Lugard, britischer Entdecker und Kolonialbeamter
  • 1859: Paul Gilbert, deutscher Richter, Kommunalpolitiker, Heimatforscher, Vereins- und Verbandsfunktionär
  • 1860: Aennchen Schumacher, deutsche Gastronomin, Sammlerin studentischen Liedguts (Ännchen-Liederbuch)
Bild anzeigen
Loïe Fuller (* 1862)
  • 1862: Loïe Fuller, US-amerikanische Tänzerin, Wegbereiterin des modernen Tanzes und der Lichtspiele auf der Bühne
  • 1865: Jean Paul Ertel, deutscher Komponist
  • 1865: Friedrich Paschen, deutscher Physiker
  • 1868: Otto Stählin, deutscher Altphilologe
  • 1870: Charles Tournemire, französischer Komponist
  • 1874: Vincenzo Lapuma, italienischer Priester und Kurienkardinal
  • 1874: Wincenty Witos, polnischer Politiker
  • 1875: D. W. Griffith, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent
  • 1877: Hjalmar Schacht, deutscher Politiker, Minister und Reichsbankpräsident
  • 1879: Francis Picabia, französischer Maler und Grafiker
  • 1880: Frigyes Riesz, ungarischer Mathematiker
  • 1882: Ernesto Drangosch, argentinischer Komponist und Pianist
  • 1882: Karl Ettlinger, deutscher Journalist, Schriftsteller und Humorist
Bild anzeigen
Eugéne Christophe (* 1885)
  • 1885: Eugène Christophe, französischer Radrennfahrer
  • 1886: John J. Becker, US-amerikanischer Komponist
  • 1886: Oskar Jellinek, österreichischer Schriftsteller
  • 1887: Franz Klebusch, deutscher Schauspieler
  • 1888: Willy Moog, deutscher Philosoph
  • 1889: Willi Baumeister, deutscher Maler
  • 1889: Guido Kisch, tschechisch-deutscher Jurist und Rechtshistoriker
  • 1889: Henri Pélissier, französischer Radrennfahrer
  • 1889: Hermann Troppenz, deutscher Politiker, MdB
  • 1890: Karl Grune, österreichischer Filmregisseur
  • 1892: Marcel Dassault, französischer Luftfahrtunternehmer
  • 1893: Conrad Veidt, deutscher Schauspieler
  • 1894: Heinz Heck, deutscher Biologe und Zoodirektor in München
  • 1894: Timofei Wassiljewitsch Prochorow, russischer Eremit in München
  • 1896: Helmut Berve, deutscher Althistoriker
  • 1896: Norman Thomas Gilroy, australischer Telegrafist, Erzbischof von Sydney und erster australischer Kardinal
  • 1897: Arthur Greiser, deutscher Politiker der NS-Zeit, Kriegsverbrecher
  • 1897: Efraín Orozco, kolumbianischer Komponist, Dirigent und Instrumentalist
  • 1897: Rosa Ponselle, US-amerikanische Opernsängerin
  • 1898: Sergei Michailowitsch Eisenstein, sowjetischer Regisseur
  • 1898: Ferdinand Kramer, deutscher Architekt
  • 1899: Harry Hawker, australischer Luftfahrtpionier
  • 1900: Ernst Busch, deutscher Sänger, Kabarettist, Schauspieler und Regisseur
  • 1900: Juan Tizol, puerto-ricanischer Jazzposaunist und Komponist

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Hans Erich Apostel, deutscher Komponist und Vertreter der Zweiten Wiener Schule
  • 1901: Ken G. Hall, australischer Filmproduzent, -regisseur und Drehbuchautor
  • 1902: Walter Kolb, deutscher Politiker
  • 1902: Edvard Fendler, deutscher Dirigent
  • 1903: Morley Callaghan, kanadischer Schriftsteller
  • 1903: Friedrich Georg Houtermans, deutscher Physiker
  • 1903: Helmut Rüdiger, deutscher Autor, Publizist, Anarchosyndikalist
  • 1904: Sigurd Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1904: George Balanchine, russischer Choreograph, Gründer des American Ballet
  • 1904: Arkadi Petrowitsch Gaidar, russischer Jugendschriftsteller
  • 1905: Karola Bloch, polnisch-deutsche Architektin und Publizistin
  • 1906: Robert E. Howard, US-amerikanischer Fantasy-Schriftsteller
  • 1906: Gusztáv Sebes, ungarischer Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Baruch Ashlag (* 1907)
  • 1907: Baruch Ashlag, polnischer Kabbalist
  • 1907: Dixie Dean, englischer Fußballspieler
  • 1908: Atahualpa Yupanqui, argentinischer Sänger, Songwriter, Gitarrist und Schriftsteller
  • 1908: Lew Dawidowitsch Landau, russischer Physiker
  • 1908: Hammie Nixon, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1908: Gerhardt Preuschen, deutscher Agrarwissenschaftler
  • 1909: U Thant, birmanischer Politiker, dritter UN-Generalsekretär
  • 1911: Bruno Kreisky, österreichischer Politiker und Bundeskanzler
  • 1911: Mary Hayley Bell, britische Dramatikerin
  • 1911: Roberto García Morillo, argentinischer Komponist
  • 1913: William Conway, britischer Geistlicher Erzbischof von Armagh in Nordirland und Kardinal
  • 1914: Emmy Loose, österreichische Opernsängerin (Sopran)
  • 1915: Heinrich Albertz, deutscher Theologe und Politiker, Landesminister, regierender Bürgermeister von Berlin
  • 1916: Henri Dutilleux, französischer Komponist
  • 1916: Riza Lushta, albanischer Fußballspieler
  • 1917: Rainer Brambach, Schweizer Schriftsteller
  • 1917: Casimir Johannes Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, deutscher Unternehmer und Politiker, MdEP
  • 1917: Peter Steiner, Schweizer Musiker und Werbefigur
  • 1918: Bruno Zevi, italienischer Architekt, Autor und Professor
  • 1918: Friedrich Auffarth, deutscher Jurist, Vizepräsident am Bundesarbeitsgericht
  • 1919: Sid Ramin, US-amerikanischer Orchestrator, Arrangeur und Komponist
  • 1919: Victor Futter, US-amerikanischer Anwalt und Professor
  • 1920: Richard J. C. Atkinson, britischer Prähistoriker
  • 1920: Chiara Lubich, italienische Gründerin der ökumenischen Fokolar-Bewegung
Bild anzeigen
William Warfield (* 1920)
  • 1920: William Warfield, US-amerikanischer Sänger (Bassbariton)
  • 1920: Alf Ramsey, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1921: Arno Babadschanjan, armenischer Komponist
  • 1921: Krzysztof Kamil Baczyński, polnischer Dichter
  • 1922: Walter Ableiter, deutscher Politiker
  • 1922: Arciso Artesiani, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1922: Eugen Böhringer, deutscher Rennfahrer und Rallyefahrer
  • 1922: José Luis Caballero, mexikanischer Sänger
  • 1922: Aurèle Nicolet, Schweizer Flötist
  • 1923: Justinas Bašinskas, litauischer Komponist
  • 1923: Fritz Deumlich, deutscher Geodät
  • 1924: J. J. Johnson, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 1924: Ján Chryzostom Korec, slowakischer Jesuit, Bischof von Nitra und Kardinal
  • 1924: Ortvin Sarapu, neuseeländischer Schachspieler
  • 1925: Imre Hollai, ungarischer Politiker

1926–1950

  • 1926: Hubert Aratym, österreichischer Maler
  • 1927: Lou Creekmur, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1927: Joe Perry, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1928: Gerhard Wind, deutscher Maler und Grafiker
  • 1929: Max Peter Ammann, Schweizer Filmregisseur
  • 1929: Antonio Braga, italienischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1929: Petr Eben, tschechischer Komponist
  • 1930: Hildegard Goss-Mayr, österreichische Friedensaktivistin und Schriftstellerin
  • 1930: Ben Steinberg, kanadischer Komponist, Dirigent, Organist und Musikpädagoge
  • 1931: Sam Cooke, US-amerikanischer Sänger
  • 1931: Wigand Freiherr von Salmuth, deutscher Unternehmer
  • 1932: Mancur Olson, US-amerikanischer Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler
Bild anzeigen
Piper Laurie (* 1932)
  • 1932: Piper Laurie, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1933: Hans-Jürgen Hinrichs, deutscher Handballspieler und Sportfunktionär
  • 1934: Vijay Anand, indischer Filmregisseur
  • 1934: Bill Bixby, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1935: Walentina Illarionowna Talysina, russische Schauspielerin
  • 1936: Vartan Achkarian, armenisch-katholischer Weihbischof
  • 1936: Alan J. Heeger, US-amerikanischer Chemiker und Physiker
  • 1938: Peter Beard, US-amerikanischer Fotograf
  • 1939: Alfredo Palacio, ecuadorianischer Kardiologe, Staatspräsident
  • 1939: Krzysztof Zarębski, polnischer Performancekünstler, Maler und Bildhauer
  • 1940: Karin Anselm, deutsche Film- und Theaterschauspielerin
  • 1940: Rolf Attenhofer, schweizerischer Kleinkünstler
Bild anzeigen
John Hurt (* 1940)
  • 1940: John Hurt, britischer Schauspieler
  • 1940: George Seifert, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 1940: Eberhard Weber, deutscher Bassist und Komponist
  • 1942: Anke Hartnagel, deutsche Politikerin und MdB
  • 1942: Jaime Humberto Hermosillo, mexikanischer Filmregisseur
  • 1943: Maarten Altena, niederländischer Komponist und Kontrabassist
  • 1943: Wilhelm Genazino, deutscher Schriftsteller
  • 1943: Marília Pêra, brasilianische Schauspielerin
  • 1943: Michał Urbaniak, polnischer Jazz-Musiker
  • 1944: Jürgen W. Falter, deutscher Politikwissenschaftler
  • 1944: Carl Friedrich Gethmann, deutscher Philosoph
  • 1944: Angela Winkler, deutsche Schauspielerin
  • 1945: Jean-Pierre Nicolas, französischer Rallyefahrer
  • 1945: Alojz Uran, slowenischer Geistlicher, Erzbischof von Ljubljana
  • 1945: Christoph Schönborn, tschechisch-österreichischer Erzbischof von Wien und Kardinal
  • 1946: Malcolm McLaren, britischer Künstler
  • 1947: Vincenzo Apicella, italienischer Bischof
  • 1947: Vladimir Oravsky, schwedischer Schriftsteller und Dramatiker
  • 1947: Ingrid Puganigg, österreichische Schriftstellerin
Bild anzeigen
Marianne Birthler (* 1948)
  • 1948: Marianne Birthler, deutsche Politikerin, MdL, Landesministerin, Bundesbeauftragte der Stasi-Unterlagenbehörde
  • 1948: Mick Grabham, britischer Rock- und Blues-Gitarrist
  • 1948: Fabio Mussi, italienischer Politiker
  • 1949: Joseph Hill, jamaikanischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber
  • 1949: Steve Perry, US-amerikanischer Sänger
  • 1950: Paul Bew, Baron Bew, nordirischer Historiker und Politiker
  • 1950: Werner Schulz, deutscher Politiker, MdB, MdEP

1951–1975

Bild anzeigen
Cajus Julius Caesar (* 1951)
  • 1951: Cajus Julius Caesar, deutscher Politiker, MdB
  • 1951: David Graham, britischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1951: Ondrej Nepela, slowakischer Eiskunstläufer und -trainer
  • 1952: Aloys Wobben, deutscher Elektroingenieur, Pionier im Bereich Windenergie
  • 1953: Winfried Berkemeier, deutscher Fußballspieler
  • 1953: Steve Chabot, US-amerikanischer Politiker
  • 1953: Chung Myung-whun, südkoreanischer Dirigent und Pianist
  • 1953: Jim Jarmusch, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Produzent
  • 1954: Bernd Heynemann, deutscher Fußballschiedsrichter und Politiker, MdB
  • 1954: Peter Pilz, österreichischer Politiker
  • 1954: Hartwig von Schubert, deutscher Theologe
  • 1955: Danas Arlauskas, litauischer Manager
  • 1955: Christoph Asendorf, deutscher Kunstwissenschaftler
  • 1955: Neil Bush, US-amerikanischer Geschäftsmann, Sohn des US-Präsidenten George H. W. Bush
  • 1955: Sonja Morgenstern, deutsche Eiskunstläuferin und -trainerin
  • 1956: Yves Angelo, französischer Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1956: Steve Riley, US-amerikanischer Musiker
Bild anzeigen
David S. Addington (* 1957)
  • 1957: David S. Addington, US-amerikanischer Jurist und Regierungsbeamter
  • 1957: Mike Bossy, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1957: Michel Cusson, kanadischer Komponist
  • 1958: Nikolaos Anastopoulos, griechischer Fußballspieler und -trainer
  • 1958: Mark Mitten, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 1958: Butz Peters, deutscher Jurist und Fernsehmoderator
  • 1959: Linda Blair, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Holger Hieronymus, deutscher Fußballspieler
  • 1959: Urs Meier, Schweizer Fußballschiedsrichter
  • 1959: Loretta Wollenberg, deutsche Schauspielerin und Regisseurin
  • 1960: Michael Hutchence, australischer Rocksänger (INXS)
  • 1960: Márkos Kyprianoú, zypriotischer Politiker, EU-Kommissar
  • 1961: Narine Antonyan, armenische Tischtennisspielerin
Bild anzeigen
Peter Lohmeyer (* 1962)
  • 1962: Peter Lohmeyer, deutscher Schauspieler
  • 1962: Alison Spedding, britische Anthropologin und Autorin
  • 1963: Georgi Boos, russischer Politiker
  • 1963: Fenja Rühl, deutsche Schauspielerin
  • 1963: Hermann-Josef Tenhagen, deutscher Wirtschaftsjournalist, Chefredakteur der Zeitschrift Finanztest
  • 1964: Carsten Kadach, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1964: Andrea Marcelli, italienischer Jazzperkussionist und -komponist
  • 1964: Catherine Quittet, französische Skirennläuferin
  • 1964: Stojan Vranković, kroatischer Basketballspieler
  • 1965: Steven Adler, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1965: Anja Freese, deutsche Schauspielerin
Bild anzeigen
Diane Lane (* 1965)
  • 1965: Diane Lane, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1965: Andrew Roachford, britischer Musiker
  • 1965: Gitta Saxx, deutsches Fotomodell und Fernsehmoderatorin
  • 1966: Tracii Guns, US-amerikanischer Gitarrist
  • 1967: Jenny Jürgens, deutsche Schauspielerin
  • 1968: Juan Barazi, dänischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1968: Franka Dietzsch, deutsche Leichtathletin
  • 1968: Frank Lebœuf, französischer Fußballspieler
  • 1969: Olivia d’Abo, britische Schauspielerin und Sängerin
  • 1969: Santiago Aguilera, spanischer Beachvolleyballspieler
  • 1969: Markus Eggler, Schweizer Curling-Sportler
  • 1970: Jeannette Auricht, deutsche Politikerin
  • 1970: Alex Ross, US-amerikanischer Comic-Zeichner
  • 1971: Markus Baur, deutscher Handballspieler
  • 1971: Tim Mälzer, deutscher Fernsehkoch
  • 1971: Sandra Speichert, deutsche Schauspielerin
  • 1972: Rolando Villazón, mexikanischer Opernsänger
  • 1973: Abi Tucker, australische Sängerin und Schauspielerin
  • 1974: Jörg Böhme, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Annette Frier (* 1974)
  • 1974: Annette Frier, deutsche Schauspielerin und Komikerin
  • 1974: Philipp Evenburg, deutscher Politiker
  • 1975: James Murray, britischer Schauspieler

1976–2000

  • 1977: Kirsten Klose, deutsche Hammerwerferin
  • 1979: Lincoln, brasilianischer Fußballspieler
  • 1980: Chris Harms, deutscher Sänger und Gitarrist
  • 1980: Christopher Masterson, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1980: Daniel Sdunek, deutscher Handballtorwart
  • 1980: Lizz Wright, US-amerikanische Jazzmusikerin
  • 1981: Denise la Bouche, deutsche Pornodarstellerin
  • 1981: Willa Ford, US-amerikanische Popsängerin
  • 1981: Beverley Mitchell, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Ben Moody, US-amerikanischer Songwriter, Produzent und Gitarrist
Bild anzeigen
Guy Wilks (* 1981)
  • 1981: Guy Wilks, britischer Rallyefahrer
  • 1982: Fabricio Coloccini, argentinischer Fußballspieler
  • 1982: Cornelia Dumler, deutsche Volleyballspielerin
  • 1982: Peter Jehle, Liechtensteiner Fußballspieler
  • 1982: Kitty Kat, deutsche Rapperin
  • 1982: Martin Koch, österreichischer Skispringer
  • 1983: Mario Konrad, österreichischer Fußballspieler
  • 1983: Primož Urh-Zupan, slowenischer Skispringer
  • 1984: Josef Çınar, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Thomas Bröker, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Mohamed Sissoko, malisch-französischer Fußballspieler
  • 1986: Adrián Ramos, kolumbianischer Fußballspieler
  • 1986: Matt Simon, australischer Fußballspieler
  • 1987: Abdenour Amachaibou, deutscher Fußballspieler
  • 1987: Dmitri Kombarow, russischer Fußballspieler
  • 1987: Shane Long, irischer Fußballspieler
  • 1988: Jewgenija Sergejewna Augustinas, russische Bahnradsportlerin
  • 1988: Isabel Kerschowski, deutsche Fußballspielerin
  • 1988: Monique Kerschowski, deutsche Fußballspielerin
  • 1988: Łukasz Rutkowski, polnischer Skispringer
  • 1988: Marcel Schmelzer, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Greg Oden (* 1988)
  • 1988: Greg Oden, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1991: Yann Cunha, brasilianischer Rennfahrer
  • 1991: Alex MacDowall, britischer Autorennfahrer
  • 1991: Stefan Kolb, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Elizabeth Simmonds, britische Rückenschwimmerin
  • 1991: Matwei Subow, russischer Bahn- und Straßenradrennfahrer
  • 1991: Felice Vecchione, italienischer Fußballspieler
  • 1992: Vincent Aboubakar, kamerunischer Fußballspieler
  • 1992: Ensar Baykan, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1993: Rio Haryanto, indonesischer Rennfahrer
  • 1993: Filip Stojković, montenegrinisch-serbischer Fußballspieler
  • 1993: Shira Willner, deutsche Eiskunstläuferin
  • 1994: Martin Angha, Schweizer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0628: Anastasius, persischer Mönch, Märtyrer und Heiliger
  • 1342: Heinrich IV., Herzog von Glogau, Sagan und Steinau
  • 1397: Everhard von Muisgen, Weihbischof in Köln
  • 1482: Arnold von Unkel, Weihbischof in Köln
  • 1531: Andrea del Sarto, italienischer Maler
  • 1536: Bernd Knipperdolling, Führer der Täufer in Münster
  • 1536: Bernd Krechting, einer der „Täufer von Münster“
  • 1536: Jan van Leiden, Wanderprediger der Täufer
  • 1552: Edward Seymour, 1. Duke of Somerset, englischer Staatsmann
  • 1573: Anton I., Landesherr und Reichsgraf von Oldenburg und Delmenhorst
  • 1575: James Hamilton, 2. Earl of Arran, schottischer Adeliger und Regent für Maria Stuart
Bild anzeigen
Elisabeth von Österreich († 1592)
  • 1592: Elisabeth von Österreich, österreichische Prinzessin, Ehefrau von Karl IX.
  • 1657: Niels Aagaard, dänischer Schriftsteller und Gelehrter
  • 1673: Konrad Gumprecht von Aldenbrück, Rat, Kämmerer, Generalwachtmeister und Geheimer Rat
  • 1711: Johann von Bacmeister, deutscher Rechtswissenschaftler und Reichshofrat
  • 1733: Thomas Herbert, 8. Earl of Pembroke, britischer Politiker
  • 1774: Johann Jakob Kollmann, deutscher Stadtphysikus
  • 1774: Gottlieb Wernsdorf I., deutscher Pädagoge, Rhetoriker und Autor
  • 1788: Georg Joachim Zollikofer, schweizerisch-deutscher Theologe und Kirchenliederdichter
  • 1798: Matija Antun Relković, kroatischer Aufklärer
  • 1799: Horace-Bénédict de Saussure, Schweizer Naturforscher

19. Jahrhundert

  • 1831: John Blenkinsop, britischer Grubenbetriebsleiter und Ingenieur
  • 1837: Juan Bautista Arriaza y Superviela, spanischer Staatsmann und Dichter
  • 1840: Rosa Maria Assing, deutsche Lyrikerin, Erzählerin, Übersetzerin, Scherenschnittkünstlerin und Erzieherin
  • 1840: Johann Friedrich Blumenbach, deutscher Anatom und Anthropologe
  • 1840: Ernst Georg Julius Hecht, deutscher Jurist
Bild anzeigen
Karl Gottlieb Bretschneider († 1848)
  • 1848: Karl Gottlieb Bretschneider, deutscher evangelischer Theologe
  • 1850: Vincenzo Pallotti, italienischer Priester und Ordensgründer
  • 1854: Christian von Appel, österreichischer Feldmarschalleutnant
  • 1856: Georg Wilhelm von Wedekind, deutscher Forstmann
  • 1858: Ludwig II., badischer Großherzog
  • 1858: Carl Friedrich Plattner, deutscher Hüttenkundler und Chemiker
  • 1859: Joseph Ludwig Raabe, Schweizer Mathematiker
  • 1861: Friedrich Tiedemann, deutscher Anatom und Physiologe
  • 1864: Baruch Auerbach, deutscher Pädagoge
  • 1872: Franz von Elsholtz, deutscher Dichter und Schriftsteller
  • 1876: Hippolyte Dussard, französischer Wirtschaftswissenschaftler
Bild anzeigen
August Willich († 1878)
  • 1878: August Willich, deutscher Führer der Aufständischen der Badischen Revolution und General im Amerikanischen Sezessionskrieg
  • 1879: Henriette von Bissing, deutsche Erzählerin
  • 1883: Ernst von Waldthausen, deutscher Kaufmann
  • 1884: Guido von Usedom, preußischer Diplomat
  • 1886: August Wilhelm Theodor Adam, deutscher Musikdirektor
  • 1887: António Maria de Fontes Pereira de Melo, portugiesischer Politiker und Staatsmann
  • 1888: Eugène Labiche, französischer Lustspieldichter
  • 1891: Miklós Ybl, ungarischer Architekt
  • 1893: Vinzenz Lachner, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1893: Kawatake Mokuami, japanischer Kabuki-Autor
  • 1895: Edward Solomon, britischer Komponist und Dirigent
  • 1900: Carl Ausfeld, deutscher Richter und Politiker

20. Jahrhundert

1901–1950

Bild anzeigen
Queen Victoria († 1901)
  • 1901: Victoria, britische Königin
  • 1903: Karl Robert Bruno Naumann zu Königsbrück, Erfinder der Naumann-Nähmaschinen
  • 1904: Laura Vicuña, Selige der Don Bosco Familie
  • 1904: Gebhard Wölfle, österreichischer Schriftsteller
  • 1909: Emil Erlenmeyer, deutscher Chemiker
  • 1911: Siegmund Lustgarten, österreichischer Arzt
  • 1918: Gustav Schreck, deutscher Musiklehrer, Komponist und Chorleiter
  • 1919: Traugott Hermann von Arnim-Muskau, deutscher Diplomat und Abgeordneter
  • 1919: Oskar Ludwig Auster, sächsischer königlicher Baurat
  • 1919: Carl Larsson, schwedischer Maler
  • 1922: Elsa Andersson, schwedische Luftfahrtpionierin
  • 1922: Fredrik Bajer, dänischer Schriftsteller, Nobelpreisträger
  • 1922: Louis Armand, französischer Höhlenforscher
  • 1922: Benedikt XV., Papst
  • 1925: Fanny Bullock Workman, US-amerikanische Geografin und Kartografin, Schriftstellerin und Bergsteigerin
  • 1926: Carlos Schwabe, deutscher, später Schweizer symbolistischer Maler und Grafiker.
  • 1929: Adolph Brodsky, russischer Geiger
  • 1931: Alma Rubens, US-amerikanische Stummfilmschauspielerin
  • 1935: Zequinha de Abreu, brasilianischer Komponist und Instrumentalist
  • 1936: Louis Glass, dänischer Komponist
  • 1938: Richard Franck, deutscher Komponist und Pianist
  • 1942: Walter Sickert, deutschstämmiger britischer Maler
  • 1944: Charles Erskine Scott Wood, US-amerikanischer Offizier, Anwalt, Schriftsteller
Bild anzeigen
Else Schüler († 1945)
  • 1945: Else Lasker-Schüler, deutsch-jüdische Dichterin und Zeichnerin, Vertreterin der Moderne und des Expressionismus
  • 1945: Jan Skala, sorbischer Publizist und Schriftsteller
  • 1945: Alfred Wolfenstein, deutscher expressionistischer Lyriker, Dramatiker und Übersetzer
  • 1947: Max Berg, deutscher Architekt
  • 1948: Eduard Kohlrausch, deutscher Rechtswissenschaftler für Strafrecht

1951–2000

  • 1951: Harald Bohr, dänischer Mathematiker
  • 1951: Karl Ludwig Nessler, deutscher Frisör, Erfinder der Dauerwelle
  • 1951: Anna Siemsen, deutsche Pädagogin und Politikerin
  • 1952: Alexander Behm, deutscher Physiker
  • 1952: Albert von Thurn und Taxis, achter und letzter Fürst von Thurn und Taxis
  • 1952: Roger Vitrac, französischer Dramatiker und Surrealist
  • 1954: Ernest Friederich, französischer Automobilrennfahrer und Mechaniker
Bild anzeigen
Claire Waldoff († 1957)
  • 1957: Claire Waldoff, deutsche Chansonsängerin und Kabarettistin
  • 1959: Mike Hawthorn, englischer Rennfahrer und Formel-1-Weltmeister
  • 1961: Franz Kuhn, deutscher Jurist, Sinologe und literarischer Übersetzer
  • 1963: William Godfrey, britischer Geistlicher, Erzbischof von Westminster und Kardinal
  • 1963: József Nagy, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1964: Marc Blitzstein, US-amerikanischer Komponist
  • 1964: Erna Gersinski, deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus
  • 1966: August Frölich, deutscher Politiker, MdR
  • 1966: Kawada Jun, japanischer Lyriker und Wirtschaftsmanager
  • 1966: Herbert Marshall, britischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1966: Pierre Mercure, kanadischer Komponist und Fernsehproduzent
  • 1968: Duke Kahanamoku, hawaiischer Schwimmer, Begründer des modernen Surfsports und Olympiasieger
Bild anzeigen
Lyndon B. Johnson († 1973)
  • 1973: Lyndon B. Johnson, US-amerikanischer Politiker, Vizepräsident, 36. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1975: Ernst Schmidt, deutscher Thermodynamiker
  • 1976: Edgar Leslie, US-amerikanischer Songwriter
  • 1976: Charles Reznikoff, US-amerikanischer Poet
  • 1977: Max Burghardt, deutscher Intendant, Vorsitzender des Kulturbundes der DDR
  • 1977: Pascual Pérez, argentinischer Boxer, Olympiasieger und Weltmeister
  • 1982: Eduardo Frei Montalva, chilenischer Staatspräsident
  • 1984: Anton Lamprecht, deutscher Maler
  • 1984: Josef Walcher, österreichischer Skirennläufer
  • 1985: Michail Michailowitsch Gromow, sowjetischer Pilot und Flugzeugtester
  • 1985: Yusuf Lule, ugandischer Politiker
  • 1985: Bernhard Sprengel, deutscher Schokoladenfabrikant und Kunstmäzen
  • 1987: Budd Dwyer, US-amerikanischer Politiker
  • 1987: Fabio Metelli, italienischer Psychologe
  • 1991: Kenos Aroi, nauruischer Politiker, Präsident der Republik Nauru
  • 1991: Robert Choquette, kanadischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1991: Karl Hofacker, Schweizer Bauingenieur und Hochschullehrer
  • 1993: Abe Kōbō, japanischer Schriftsteller
  • 1993: Héctor De Bourgoing, argentinisch-französischer Fußballer
  • 1993: Guillermo Graetzer, argentinischer Komponist, Musikpädagoge und -wissenschaftler
  • 1994: Jean-Louis Barrault, französischer Schauspieler, Pantomime und Regisseur
  • 1994: Frances Gifford, US-amerikanische Schauspielerin
Bild anzeigen
Telly Savalas († 1994)
  • 1994: Telly Savalas, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
  • 1995: Rose Kennedy, Mutter von John Fitzgerald Kennedy
  • 1996: Bill Cantrell, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1997: Leonhard Jansen, deutscher Schriftsteller
  • 1998: C. Elmer Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1998: Edward Ferdinand Arn, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1999: George L. Mosse, US-amerikanischer Historiker

21. Jahrhundert

  • 2002: Kenneth Armitage, britischer Bildhauer
  • 2002: Peter Bardens, britischer Rockmusiker
  • 2003: Lonny Kellner, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 2003: Ernst Kitzinger, US-amerikanischer Kunsthistoriker
Bild anzeigen
Bill Mauldin († 2003)
  • 2003: Bill Mauldin, US-amerikanischer Karikaturist
  • 2004: Ann Miller, US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin
  • 2005: Patsy Rowlands, britische Schauspielerin
  • 2005: Freyja Scholing, deutsche Politikerin
  • 2005: Consuelo Velázquez, mexikanische Komponistin
  • 2005: Rose Mary Woods, US-amerikanische Sekretärin von Richard Nixon
  • 2006: Charles Wallas Adair jr., US-amerikanischer Bankangestellter und Botschafter
  • 2006: Gerhard Funke, deutscher Philosoph
  • 2006: Rick van der Linden, niederländischer Komponist und Keyboarder
  • 2007: Toulo de Graffenried, Schweizer Autorennfahrer
  • 2007: Siegfried Kessler, deutsch-französischer Pianist, Komponist und Flötist
  • 2007: Ramón Marsal, spanischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Abbé Pierre († 2007)
  • 2007: Abbé Pierre, französischer Priester, Gründer der Wohltätigkeitsorganisation Emmaus
  • 2008: Bernhard Horstmann alias Stefan Murr, deutscher Autor
  • 2008: Heath Ledger, australischer Schauspieler
  • 2008: Ștefan Niculescu, rumänischer Komponist
  • 2008: Claude Piron, Schweizer Psychologe, Analytiker und Autor
  • 2009: Armand Meffre, französischer Schauspieler und Dramatiker
  • 2009: Manfred Steffen, deutscher Schauspieler
  • 2010: Apache, US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker
  • 2010: Gordon Richardson, Baron Richardson of Duntisbourne, britischer Bankier, Rechtsanwalt und Politiker
  • 2010: Jean Simmons, britisch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 2010: Fabrizio Violati, italienischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 2011: Pak Wanso, koreanische Autorin
  • 2014: Fred Bertelmann, deutscher Schlagersänger und Schauspieler
  • 2014: Patrick Brooking, britischer Offizier
  • 2016: Kathrin Lemke, deutsche Jazzmusikerin
  • 2017: Jaki Liebezeit, deutscher Schlagzeuger
  • 2018: Jimmy Armfield, englischer Fußballspieler
  • 2018: Ursula K. Le Guin, US-amerikanische Schriftstellerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Irene von Rom, römische Schutzpatronin (katholisch)
    • Hl. Vinzenz von Valencia, spanischer Diakon, Märtyrer und Schutzpatron (anglikanisch, evangelisch, katholisch)
  • Namenstage
    • Anastasius, Dietlinde, Irene, Linda (in Italien)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 22. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15592020 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.