Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

23._Februar23. Februar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 23. Februar ist der 54. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 311 Tage (in Schaltjahren 312 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
1534: Jan van Leiden bei der Taufe eines Mädchens
  • 1534: Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Rat der Stadt Münster siegen die Täufer. Der neugewählte Bürgermeister Bernd Knipperdolling beginnt sofort gemeinsam mit den Stadträten Bernd und Heinrich Krechting sowie den Propheten Jan Matthys, Jan van Leiden und Bernd Rothmann mit dem Aufbau des Täuferreichs von Münster.
  • 1763: Unter der Führung des Haussklaven Cuffy beginnt in der niederländischen Kolonie Berbice im heutigen Guyana in Südamerika ein Sklavenaufstand.
  • 1766: Mit dem Tod des letzten Herzogs von Lothringen und Bar Stanislaus I. Leszczyński fällt Lothringen entsprechend den Vereinbarungen des Friedens von Wien (1738) an Frankreich.
Bild anzeigen
1836: Grundriss von The Alamo
  • 1836: Die mexikanische Armee unter General Antonio López de Santa Anna beginnt mit der bis zum 6. März dauernden Belagerung des Forts Alamo in San Antonio, in dem sich aufständische Texaner verschanzt haben.
Bild anzeigen
1847: Schlacht von Buena Vista
  • 1847: Die Schlacht von Buena Vista im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg gewinnt die US-Streitmacht unter General Zachary Taylor gegenüber den zahlenmäßig größeren mexikanischen Truppen, die Generalissimus Antonio López de Santa Anna befehligt.
  • 1854: Großbritannien erkennt in der Bloemfontein Convention die Unabhängigkeit des Oranje-Freistaats in Südafrika an.
  • 1861: Per Referendum billigt die Bevölkerung von Texas die Loslösung des Bundesstaates von den Vereinigten Staaten von Amerika, der somit als siebter und letzter Südstaat noch vor dem Amtsantritt des zum US-Präsidenten gewählten Abraham Lincoln und dem Beginn des Sezessionskrieges aus der Union aus- und den Anfang des Monats gegründeten Konföderierten Staaten von Amerika beitritt.
  • 1865: Der Badische Schulstreit über die Abschaffung des kirchlichen Aufsichtsrechts an Volksschulen gipfelt im Mannheimer Kasinosturm gegen die katholische Kasinobewegung.
  • 1866: Eine konspirative Gruppe von Militärs dringt in den Palast von Alexandru Ioan Cuza ein und zwingt den reformorientierten ersten Fürsten von Rumänien zur Abdankung.
  • 1903: Kuba verpachtet das Gebiet um die Guantánamo Bay für 99 Jahre an die Vereinigten Staaten.
  • 1918: Die Rote Armee rekrutiert ihre ersten Soldaten. Der Tag wird später in der Sowjetunion als Tag der Roten Armee gefeiert.
  • 1932: In einer Rede vor dem Deutschen Reichstag prägt der SPD-Politiker Kurt Schumacher die Redewendung: „Die ganze nationalsozialistische Agitation ist ein dauernder Appell an den inneren Schweinehund im Menschen“.
Bild anzeigen
1934: Leopold III.
  • 1934: Leopold III. wird König der Belgier. Er folgt seinem am 17. Februar gestorbenen Vater Albert I. auf dem Thron nach.
  • 1937: In einem Gespräch mit dem Schweizer Alt-Bundesrat Edmund Schulthess verspricht Adolf Hitler, die schweizerische Neutralität zu respektieren.
  • 1945: Beim nur etwa 22 Minuten dauernden Luftangriff auf Pforzheim kommen 17.600 von etwa 60.000 Einwohnern ums Leben und mehr als 80 % des Stadtgebiets werden zerstört. Am gleichen Tag erlebt auch die Neumarkt in der Oberpfalz den ersten von zwei schweren Luftangriffen.
  • 1945: An der Westfront gelingt den Amerikanern nach mehrmonatigen Kämpfen die Überschreitung der Rur. Damit ist der Zusammenbruch der Rurfront besiegelt und der Weg zum Rhein frei.
  • 1945: Die fast einen Monat lang währende Schlacht um Posen endet mit der Kapitulation der letzten deutschen Verteidiger in der Zitadelle der Stadt.
Bild anzeigen
1945: Iwo Jima
  • 1945: In der Schlacht um die Vulkaninsel Iwo Jima im Pazifikkrieg hissen Marines die US-Flagge – das Stunden später nachgestellte Foto Raising the Flag on Iwo Jima von Joe Rosenthal wird zu einem preisgekrönten Symbolbild.
  • 1947: ISO, die Internationale Organisation für Normung mit Sitz in Genf, nimmt ihre Tätigkeit auf.
  • 1948: In London beginnt die bis zum 6. Juni dauernde Sechsmächtekonferenz der drei westlichen Besatzungsmächte und der direkt an Westdeutschland angrenzenden Benelux-Staaten mit dem Ziel, die Grundlage für die Beteiligung eines demokratischen Deutschlands an der Völkergemeinschaft zu schaffen. Als Folge der Konferenz stellte die Sowjetunion ihre Mitarbeit im Alliierten Kontrollrat ein.
  • 1961: Die öffentlichen Arbeitgeber und die Gewerkschaft ÖTV unterzeichnen in Bad Nauheim den Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT) zur Regelung der Beschäftigungsbedingungen und der Bezahlung im Öffentlichen Dienst.
Bild anzeigen
1970: Guyana
  • 1970: Premierminister Forbes Burnham erklärt Guyana, bisher parlamentarische Monarchie, zur Kooperativen Republik.
  • 1981: Oberstleutnant Antonio Tejero nimmt am Tag 23-F die Abgeordneten des spanischen Parlaments und die Regierung als Geiseln, um die Wahl von Leopoldo Calvo-Sotelo zum Ministerpräsidenten zu verhindern und den Demokratisierungsprozess in Spanien (Transición) zu beenden. Gleichzeitig verhängt General Milans del Bosch in Valencia den Ausnahmezustand. Eine Fernsehansprache von König Juan Carlos I. vereitelt den Putschversuch.
  • 1982: Bei einer Volksabstimmung in Grönland entscheidet sich die Mehrheit der Wähler gegen den Verbleib in der Europäischen Gemeinschaft; der Austritt wird am 1. Januar 1985 vollzogen.
  • 1991: Das Militär um die Generäle Sunthorn Kongsompong und Suchinda Kraprayoon führt in Thailand einen Putsch gegen Premierminister Chatichai Choonhavan durch, der ins Exil nach Großbritannien geht.
  • 1996: Die Schwiegersöhne Saddam Husseins werden im Irak kurz nach ihrer Rückkehr aus dem Exil hingerichtet.
  • 2002: Die kolumbianische Präsidentschaftskandidatin Íngrid Betancourt wird von FARC-EP-Rebellen entführt. Der Bewaffnete Konflikt in Kolumbien rückt dadurch ins Blickfeld der Weltöffentlichkeit.

Wirtschaft

  • 1872: Das in der Königlich Württembergischen Gewehrfabrik in Oberndorf am Neckar produzierte Gewehr Mauser Modell 71 wird als erstes deutsches Reichsgewehr eingeführt.

Wissenschaft und Technik

  • 1767: Der Regensburger Theologe Jacob Christian Schäffer entwickelt einen Vorläufer der Waschmaschine, die Rührflügelmaschine, die er in seiner Schrift Die bequeme und höchst vortheilhafte Waschmaschine als Fortschritt preist.
  • 1784: Im Sternbild Jungfrau entdeckt Wilhelm Herschel eine Balkenspiralgalaxie, im Sternenkatalog als NGC 4412 geführt.
  • 1886: Charles Martin Hall gelingt nach mehrjährigen Versuchen ein Herstellungsprozess für Aluminium.
Bild anzeigen
1893: Rudolf Diesel
  • 1893: Rudolf Diesel erhält ein Patent auf „Arbeitsverfahren und Ausführungsart für Verbrennungskraftmaschinen“, heute bekannt als Dieselmotor.
Bild anzeigen
1909: AEA Silver Dart
  • 1909: Das Pionierflugzeug AEA Silver Dart startet in Baddeck auf der Kap-Breton-Insel, Neuschottland, Kanada, vom Eis des Bras d’Or Lake aus zu seinem Erstflug. Pilot ist der Kanadier John Alexander Douglas McCurdy,
  • 1941: Das radioaktive Element Plutonium wird von dem Physiker Glenn T. Seaborg durch Beschuss von Uran 238U mit Deuterium in einem Zyklotron erstmals hergestellt.
  • 1951: Der Prototyp der vom französischen Flugzeughersteller Dassault Aviation gebauten Dassault Mystère, das erste Flugzeug des Unternehmens mit Pfeilflügeln, hat seinen Erstflug.
  • 1990: Die US-amerikanische Raumsonde Pioneer 11 passiert als drittes Raumfahrzeug, nach Pioneer 10 und Voyager 2, die Umlaufbahn des Neptun.
  • 1997: An Bord der russischen Raumstation Mir bricht ein Feuer aus. Nach 14 Minuten ist der Brand gelöscht, die Besatzung bleibt unverletzt.
Bild anzeigen
2002: Himmelsscheibe von Nebra (Rekonstruktion)
  • 2002: In einer Polizeiaktion gelingt in Basel die Sicherstellung der aus der Bronzezeit stammenden Himmelsscheibe von Nebra, die im Sommer 1999 von Raubgräbern gefunden worden war.

Kultur

Bild anzeigen
1775: Beaumarchais
  • 1775: Das Theaterstück La Précaution inutile ou le Barbier de Séville (Die unnütze Vorsicht oder der Barbier von Sevilla) von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais hat seine Uraufführung in Paris. Das Stück fällt beim Publikum durch, weil es mit politischen und persönlichen Anspielungen überfrachtet ist.
  • 1835: In Paris erfolgt die Uraufführung der Oper La Juive (Die Jüdin) von Jacques Fromental Halévy mit dem Libretto von Eugène Scribe. Von Giuseppe Verdi ebenso geschätzt wie von Richard Wagner, wird die Oper zum Serienerfolg: Bis 1893 wird sie allein an der Pariser Oper 550 Mal aufgeführt.
  • 1917: Am Michailowski-Theater in Petrograd wird die Oper Mlada von César Cui uraufgeführt.
  • 1920: An der Staatsoper in Dresden erfolgt die Uraufführung der Oper Der Fremde von Hugo Kaun.
  • 1922: In Berlin wird der von Regisseur Dimitri Buchowetzki nach dem gleichnamigen Theaterstück von William Shakespeare gedrehte Spielfilm Othello uraufgeführt. Die Hauptrolle spielt Emil Jannings.
  • 1951: Der Film Quo Vadis mit Robert Taylor, Peter Ustinov und Deborah Kerr nach dem gleichnamigen Roman von Henryk Sienkiewicz wird in den USA uraufgeführt.
  • 1963: Das Volkstheater in Wien unter Leon Epp ist nach der Schließung der Scala Wien 1956 das erste Wiener Theater, das es wagt, den von Friedrich Torberg und Hans Weigel ausgerufenen Brecht-Boykott zu brechen, indem es Bertolt Brechts Stück Mutter Courage und ihre Kinder aufführt. Regie führt Gustav Manker, die Titelrolle spielt Dorothea Neff.

Gesellschaft

  • 1905: Paul Percy Harris gründet in Chicago den ersten Rotary-Club. Die inzwischen weltweit verbreitete Organisation von Personen aus höheren Gesellschaftskreisen widmet sich gemeinnützigen und wohltätigen Aufgaben.

Religion

Bild anzeigen
303: Diokletian
  • 0303: Kaiser Diokletian leitet Christenverfolgungen im Römischen Reich ein. Sein Edikt verbietet Gottesdienste und er ordnet weiter die Zerstörung von Kirchen und Schriften an. Christen verlieren die Bürgerrechte.
  • 1957: Das Bistum Essen entsteht mit der Zirkumskriptionsbulle Germanicae gentis durch Papst Pius XII. Errichtet ist es am 1. Januar 1958.

Katastrophen

  • 1668: Der Leopoldinische Trakt der Wiener Hofburg fällt einem Großbrand zum Opfer und brennt bis auf die Grundmauern nieder. Die kaiserliche Familie kann sich vor den Flammen retten.
  • 1887: Die Côte d’Azur wird von einem starken Erdbeben getroffen, das etwa 2.000 Menschen ihr Leben kostet.
  • 1967: Dem bis heute schwersten Orkan über der Deutschen Bucht und der südlichen Nordsee fallen bei Schiffsuntergängen 80 Seeleute zum Opfer, darunter die Besatzung des Helgoländer Seenotkreuzers Adolph Bermpohl. Ihnen zu Ehren erhält der Orkan vom Hamburger Seewetteramt den Namen Adolph-Bermpohl-Orkan.
  • 1989: Eine Commander AC-90 der österreichischen Fluglinie Rheintalflug stürzt von Wien-Schwechat kommend beim Landeanflug auf den Flugplatz St. Gallen-Altenrhein in den Bodensee. Alle elf Personen an Bord kommen ums Leben. Unter ihnen der österreichische Sozialminister Alfred Dallinger.
  • 1997: Eine Brandkatastrophe im indischen Bundesstaat Orissa hat über 100 Tote und 200 Verletzte zur Folge.
  • 1999: Die Lawinenkatastrophe von Galtür in Tirol fordert 31 Menschenleben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 1549: In Konstanz wird ein Wasserwunder am Seerhein beobachtet. Das Ereignis ist inzwischen wissenschaftlich als Seiche, eine stehende Welle, identifiziert.

Sport

  • 2008: Wladimir Klitschko gewinnt seinen Boxkampf gegen Sultan Ibragimow im Madison Square Garden in New York durch einen Punktsieg über 12 Runden und ist damit IBF/WBO-Weltmeister im Schwergewicht. Es ist die erste Titelvereinigung der beiden Boxverbände seit 1999.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1133: az-Zafir, zwölfter Kalif der Fatimiden
  • 1187: Peter von Portugal, Graf von Urgell
  • 1322: Jan Neplach, Klosterabt, Berater Karls IV., böhmischer Chronist
  • 1417: Ludwig IX., Herzog von Bayern-Landshut
  • 1417: Paul II., Papst
  • 1443: Matthias Corvinus, König von Ungarn und Böhmen
  • 1473: Arnold, Herzog von Geldern
  • 1538: Dorothea Katharina von Brandenburg-Ansbach, durch Heirat Burggräfin von Meißen
  • 1566: Theodor Adamius, deutscher Jurist und Hochschullehrer
Bild anzeigen
Samuel Pepys (* 1633)
  • 1633: Samuel Pepys, englischer Beamter und Chronist
  • 1646: Tokugawa Tsunayoshi, japanischer Shogun
  • 1648: Arabella Churchill, Mätresse von Jakob II. von England
  • 1649: John Blow, englischer Komponist (Taufdatum)
  • 1664: Georg Dietrich Leyding, deutscher Organist und Komponist
  • 1671: Johann Maximilian von Welsch, deutscher Architekt, Oberbaudirektor und Festungsbaumeister
  • 1712: Johann Gottfried Brendel, deutscher Mediziner
  • 1736: Johann Heinrich Vincent Nölting, deutscher Theologe und Philosoph
  • 1744: Mayer Amschel Rothschild, deutscher Bankier
  • 1750: Johann Wilhelm Bartsch, deutscher Pädagoge, Universalgelehrter und Gutsbesitzer
  • 1751: Henry Dearborn, US-amerikanischer Arzt, Politiker und Offizier
  • 1754: Johann David August von Apell, deutscher Komponist, Schriftsteller, Theaterdirektor und geheimer Kammerrat
  • 1762: Johanna Antoni, deutsche Schriftstellerin
  • 1766: Christoph Arentz, deutscher Benediktiner-Pater und Naturwissenschaftler
Bild anzeigen
Caroline von Humboldt (* 1766)
  • 1766: Caroline von Humboldt, deutsche Adelige und Gattin von Wilhelm von Humboldt
  • 1770: Friedrich Philipp Wilmsen, deutscher reformierter Theologe und Pädagoge
  • 1773: Daniel Heinrich Delius, preußischer Regierungspräsident
  • 1776: Johann David Gruschwitz, schlesischer Weber und Industrieller
  • 1776: John Walter, britischer Inhaber und Herausgeber der The Times
  • 1777: Gottfried Fleischmann, deutscher Mediziner und Hochschullehrer
  • 1779: Johann Kaspar Aiblinger, deutscher Komponist und Kapellmeister
  • 1782: John Wilson Campbell, US-amerikanischer Richter und Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses für Ohio
  • 1782: Johann Baptist Emanuel Pohl, österreichischer Botaniker
  • 1787: José Lúcio Travassos Valdez, portugiesischer Politiker
  • 1789: Friedrich von Aschoff, preußischer Generalleutnant
  • 1792: José Joaquín de Herrera, mexikanischer Präsident und Offizier
  • 1799: Heinrich Friedrich von Itzenplitz, preußischer Staatsmann, Naturwissenschaftler und Jurist
  • 1800: Adelheid von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, Prinzessin von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, Erbprinzessin zu Lübeck und Prinzessin zu Holstein-Oldenburg

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Karl Eduard Arnd, deutscher Geschichtsschreiber
  • 1802: Joseph Lebourgeois, französischer Komponist
  • 1802: Andreas Zelinka, Bürgermeister von Wien
Bild anzeigen
Alexandrine von Preußen (* 1803)
  • 1803: Alexandrine von Preußen, Großherzogin von Mecklenburg-Schwerin
  • 1803: Johann August Sutter, US-amerikanischer-schweizerischer Ländereienbesitzer, Gründer von Neu-Helvetien
  • 1807: Karl Mathias Rott, österreichischer Komiker
  • 1812: Fischel Arnheim, deutscher Politiker und Jurist, MdL
  • 1813: Franz Delitzsch, deutscher Theologe und Professor
  • 1813: Ferdinand Stadler, Schweizer Architekt
  • 1815: Franz Antoine, österreichischer Botaniker
  • 1815: Joséphin Soulary, französischer Dichter
  • 1818: Gustav Jahn, deutscher Volksschriftsteller, Dichter und Bürgermeister
  • 1820: David Kalisch, deutscher Schriftsteller, Mitgründer des Kladderadatsch
  • 1820: Jakob Stämpfli, Schweizer Politiker
  • 1821: Amos T. Akerman, US-amerikanischer Politiker
  • 1823: Adolph Kullak, deutscher Pianist und Musikschriftsteller
  • 1826: Walter Bagehot, britischer Ökonom, Journalist, Verfassungstheoretiker
  • 1827: Raffaele Monaco La Valletta, italienischer Kurienkardinal
  • 1834: Gustav Nachtigal, deutscher Afrikaforscher
  • 1837: Paul André, Schweizer Politiker
  • 1838: Johanna Willborn, deutsche Pädagogin und Schriftstellerin
  • 1840: Carl Menger, österreichischer Ökonom
Bild anzeigen
Eduard von Hartmann (* 1842)
  • 1842: Eduard von Hartmann, deutscher Philosoph
  • 1845: Karl Wilhelm Augustin, deutscher Gymnasiallehrer und Entomologe
  • 1850: César Ritz, Schweizer Hotelier
  • 1850: William Allan, britischer Maler
  • 1850: Adele Rautenstrauch, deutsche Mäzenatin und Stifterin

1851–1900

  • 1858: Johann Peter, österreichischer Schriftsteller
  • 1860: William Louis Abbott, US-amerikanischer Arzt, Naturforscher und Ornithologe
  • 1860: Margarethe von Bülow, deutsche Schriftstellerin
  • 1863: Luigi Capotosti, italienischer Priester, Bischof von Modigliana und Kurienkardinal
  • 1863: Franz von Stuck, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1864: Wilhelm Streitberg, deutscher Indogermanist
  • 1868: Henry Bergman, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
W. E. B. Du Bois (* 1868)
  • 1868: W. E. B. Du Bois, US-amerikanisch-ghanaischer Bürgerrechtler, Soziologe, Philosoph, Journalist und Pazifist
  • 1870: Franz Andreß, deutscher Lehrer und Heimatforscher
  • 1870: Hans von Kahlenberg, deutsche Schriftstellerin
  • 1873: Liang Qichao, chinesischer Journalist, Gelehrter, Reformist in der Qing-Dynastie
  • 1873: Édouard Risler, französischer Pianist
  • 1873: Jean-Jacques Waltz, alias Hansi, deutsch-französischer Grafiker und Heimatforscher aus dem Elsass
  • 1874: Albert Michael Koeniger, deutscher Kirchenhistoriker und Kanonist
  • 1874: Gustav Weindorfer, österreichisch-australischer Farmer, Naturforscher, Resortbetreiber und Ranger
  • 1876: Camille Couture, kanadischer Violinist, Musikpädagoge und Geigenbauer
  • 1878: Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, ukrainisch-russischer Maler (Russische Avantgarde, Konstruktivismus, Suprematismus)
  • 1878: Otto Schubert, deutscher Architekt und Hochschullehrer
  • 1879: Agnes Arber, englische Botanikerin
  • 1879: Gustav Oelsner, deutscher Architekt und Stadtplaner
  • 1882: B. Traven, deutscher Schriftsteller
  • 1882: Ladislav Vycpálek, tschechischer Komponist
  • 1883: Adolf II., Fürst zu Schaumburg-Lippe
  • 1883: Ludwig Bergsträsser, deutscher Politiker, Historiker, Politikwissenschaftler und Archivar, MdR, MdL, MdB
Bild anzeigen
Karl Jaspers (* 1883)
  • 1883: Karl Jaspers, deutsch-schweizerischer Psychiater und Philosoph
  • 1883: Otto Nuschke, deutscher Politiker und stellvertretender Ministerpräsident der DDR
  • 1884: Casimir Funk, polnischer Biochemiker
  • 1886: Gustav Abb, deutscher Bibliothekar
  • 1886: Kasia von Szadurska, deutsche Malerin und Grafikerin des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit
  • 1887: Hermann Asmus, deutscher Filmarchitekt und Theatermaler
  • 1887: Oskar Lindberg, schwedischer Komponist
  • 1888: Josef Eichheim, deutscher Schauspieler
  • 1888: Wilhelm Ernst, deutscher Geologe, Mineraloge und Paläontologe
  • 1889: Victor Fleming, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1890: Werner Paeckelmann, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1891: Kurata Hyakuzō, japanischer Schriftsteller
  • 1895: Kyriena Siloti, US-amerikanische Musikpädagogin
  • 1896: Sarah Fischer, kanadische Sängerin und Musikpädagogin
  • 1896: Heribert Fischer-Geising, deutscher Maler und Zeichner
  • 1896: Herbert Weichmann, deutscher Politiker, MdL, Senator, Erster Bürgermeister von Hamburg
  • 1899: Vitaly Viktor Chaim Arlosoroff, russischer Politiker
  • 1899: Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist
  • 1899: Elisabeth Langgässer, deutsche Schriftstellerin
  • 1899: Norman Taurog, US-amerikanischer Filmregisseur

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Ludwig Frederick Audrieth, US-amerikanischer Chemiker
  • 1901: Edgar Ende, deutscher Maler
  • 1902: Tiny Feather, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Julius Fučík (* 1903)
  • 1903: Julius Fučík, tschechischer Schriftsteller, Journalist und Kulturpolitiker
  • 1904: Erich Beyreuther, deutscher lutherischer Theologe und Kirchenhistoriker
  • 1904: George Docking, US-amerikanischer Politiker
  • 1904: Leopold Trepper, polnischer Kommunist, Widerstandskämpfer und Publizist
  • 1905: Richard Czaya, deutscher Schachfunktionär und Schachspieler
  • 1905: Ludwig Gehm, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer, Aufklärer über den Nationalsozialismus
  • 1905: Leonidas Zoras, griechischer Komponist
  • 1906: Sámal Joensen-Mikines, färöischer Maler
  • 1907: Hans-Jürgen Graf von Blumenthal, deutscher Offizier, Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1908: William McMahon, australischer Premierminister
  • 1912: Aenne Brauksiepe, deutsche Politikerin, Vorsitzende der Frauenunion, MdB, Bundesministerin
  • 1913: Salvador Artigas, spanischer Fußballspieler und -trainer
  • 1914: Theofiel Middelkamp, niederländischer Radsportler
  • 1915: Noma Hiroshi, japanischer Schriftsteller
  • 1915: Heinrich Schirmbeck, deutscher Schriftsteller
  • 1915: Paul Tibbets, US-amerikanischer Pilot, Leiter des Atombombenabwurfs über Hiroshima
  • 1916: Franz Adis, deutscher Politiker
  • 1916: George Abel, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1917: Herbert Wunsch, österreichischer Tischtennisspieler
  • 1918: Ernst Hildebrand, deutscher Komponist und Musiker
  • 1919: Anna Maria Strackerjan, deutsche Bildhauerin
  • 1920: Anton Wladimirowitsch Antonow-Owsejenko, russischer Historiker und Dissident
Bild anzeigen
Walter E. Lautenbach (* 1920)
  • 1920: Walter E. Lautenbacher, deutscher Modefotograf, gilt als Begründer des Berufsstands des Fotodesigners
  • 1920: Hall Overton, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1921: Adulf Peter Goop, Liechtensteiner Rechtsberater, Heimatkundler und Mäzen
  • 1922: Rudolf Arzinger, deutscher Völkerrechtler und Jurist
  • 1923: Rafael Addiego Bruno, uruguayischer Anwalt und Jurist
  • 1923: Dante Lavelli, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1923: Moritz Mebel, deutscher Mediziner
  • 1924: Lejaren Hiller, US-amerikanischer Komponist
  • 1924: Alexander Kerst, deutscher Schauspieler
  • 1924: Claude Sautet, französischer Drehbuchautor und Filmregisseur

1926–1950

  • 1926: Wolfgang Arps, deutscher Schauspieler
  • 1927: Ennio Antonelli, italienischer Boxer und Schauspieler
  • 1927: Robert N. Bellah, US-amerikanischer Soziologe
  • 1927: Werner Dolata, deutscher Politiker, MdA, MdB
  • 1927: Willie Ormond, schottischer Fußballspieler und -trainer
  • 1928: Hans Herrmann, deutscher Automobilrennfahrer
Bild anzeigen
Alexius II. (* 1929)
  • 1929: Alexius II., Patriarch von Moskau und ganz Russland
  • 1929: Thorsten Andersson, schwedischer Mediävist, Linguist und Namenforscher
  • 1929: Wolfgang Junker, deutscher Politiker, Minister für Bauwesen der DDR
  • 1929: Herbert Mies, deutscher Politiker, Vorsitzender der DKP
  • 1930: Harry Boldt, deutscher Dressurreiter
  • 1930: Jef Geeraerts, belgischer Krimi-Schriftsteller
  • 1930: Ignaz Kiechle, deutscher Landwirt und Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1930: Gorō Shimura, japanisch-US-amerikanischer Mathematiker
  • 1931: Carl Ewen, deutscher Politiker, MdB
  • 1931: Gustav-Adolf Schur, deutscher Radrennfahrer, einer der bekanntesten Sportler der DDR, Politiker, MdB
  • 1931: Tom Wesselmann, US-amerikanischer Maler
  • 1932: Majel Barrett, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1932: Hansheiri Dahinden, Schweizer Politiker und Liedermacher
  • 1933: Oskar Roth, deutscher Basketball- und Handballspieler
  • 1935: Rostom Abaschidse, sowjetischer Ringer
  • 1935: Alexander Deichsel, deutscher Soziologe
  • 1936: Federico Luppi, argentinischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1936: Siegfried Valentin, deutscher Leichtathlet
  • 1937: Marc Bleuse, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1938: Jiří Menzel, tschechischer Regisseur
  • 1938: Paul Morrissey, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1938: Diane Varsi, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1939: Denis Arndt, US-amerikanischer Fernseh- und Filmschauspieler
  • 1940: Peter Fonda, US-amerikanischer Schauspieler und Filmregisseur
  • 1940: Otto Kretschmer, deutscher Jurist, Politiker, MdL, Landesminister
  • 1940: Werner Salevsky, deutscher Endurosportler
  • 1940: Jackie Smith, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1942: Selim Bešlagić, bosnischer Politiker
  • 1942: Fernanda Seno, portugiesische Dichterin
  • 1943: Manfred Carstens, deutscher Politiker, MdB
  • 1943: Gerd Höfer, deutscher Politiker, MdB
Bild anzeigen
Christian Schmidt (* 1943)
  • 1943: Christian Schmidt, deutscher Politiker, MdB
  • 1943: Uwe Zerbe, deutscher Schauspieler
  • 1944: Dennis Aase, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1944: Karin Achatz, österreichische Politikerin
  • 1944: Bernard Cornwell, britischer Schriftsteller
  • 1944: Florian Fricke, deutscher Elektronikmusik-Pionier
  • 1944: Gerhard Neukum, deutscher Planetenforscher
  • 1944: John Sandford, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1944: Johnny Winter, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1945: Robert Gray, australischer Dichter
Bild anzeigen
Georg Milbradt (* 1945)
  • 1945: Georg Milbradt, deutscher Politiker, MdL, Landesminister, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
  • 1946: Anatoli Andrejewitsch Banischewski, sowjetischer Fußballspieler
  • 1946: Peter Casagrande, deutscher Maler
  • 1946: Bodo H. Hauser, deutscher Journalist und Moderator
  • 1947: Rodrigo Arocena, uruguayischer Mathematiker, Hochschullehrer, Journalist und Publizist
  • 1947: Boris Georgijewitsch Kusnezow, sowjetischer Boxer, Olympiasieger
  • 1948: Steve Priest, britischer Bassist (The Sweet)
  • 1949: César Aira, argentinischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1949: Hans Hollenstein, Schweizer Politiker
  • 1950: Jean-Herbert Austin, haitianischer Fußballspieler
  • 1950: Klaus Brasch, deutscher Schauspieler
  • 1950: Michel Meynaud, französischer Musiker

1951–1975

  • 1951: Eddie Dibbs, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1951: Ed Jones, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1951: Minato Kawamura, japanischer Literatur- und Kulturwissenschaftler
Bild anzeigen
Patricia Richardson (* 1951)
  • 1951: Patricia Richardson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1951: Bertico Sosa, dominikanischer Komponist, Arrangeur und Pianist
  • 1952: Sören Åkeby, schwedischer Fußballtrainer
  • 1952: Peter Ammon, deutscher Diplomat
  • 1952: Brad Whitford, US-amerikanischer Musiker
  • 1952: Stefan Winghart, deutscher prähistorischer Archäologe, Denkmalpfleger und Landeskonservator
  • 1952: Knud Wollenberger, deutschsprachiger Lyriker dänischer Nationalität
  • 1953: Satoru Nakajima, japanischer Formel-1-Fahrer
  • 1954: Wiktor Juschtschenko, ukrainischer Staatspräsident
  • 1954: Hlib Lonchyna, US-amerikanischer Bischof, Exarch von Großbritannien
  • 1954: Tom Peyer, US-amerikanischer Comicautor
  • 1955: Howard Jones, britischer Musiker
  • 1955: Guadalupe Pineda, mexikanische Sängerin
  • 1955: Flip Saunders, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1956: Sam Auinger, österreichischer Komponist und Klangkünstler
  • 1956: Michael Angelo Batio, US-amerikanischer Rockgitarrist
Bild anzeigen
Reinhold Beckmann (* 1956)
  • 1956: Reinhold Beckmann, deutscher Fernsehmoderator und Fußballkommentator
  • 1956: Sabine Sauer, deutsche Fernsehmoderatorin und Journalistin
  • 1957: Andreas Schockenhoff, deutscher Politiker, MdB
  • 1958: Richie Arndt, deutscher Blues- und Rockmusiker
  • 1958: David Sylvian, britischer Songwriter und Sänger, Keyboarder und Gitarrist
  • 1959: Clayton Anderson, US-amerikanischer Astronaut
  • 1959: Giorgio Ascanelli, italienischer Ingenieur
  • 1959: Jürgen Friedl, deutscher Fußballspieler
  • 1959: Karin Wolff, deutsche Politikerin, MdL, Landesministerin stv. Ministerpräsidentin
  • 1960: Kate Davis, US-amerikanische Dokumentarfilmerin
  • 1960: Lutz Herkenrath, deutscher Schauspieler
  • 1960: Gloria von Thurn und Taxis, deutsche Unternehmerin
  • 1960: Naruhito, Kronprinz von Japan, Sohn von Tenno Akihito
  • 1961: Yohannes Haile-Selassie, äthiopischer Paläoanthropologe
Bild anzeigen
Andrea Sawatzki (* 1963)
  • 1963: Andrea Sawatzki, deutsche Schauspielerin
  • 1963: Radosław Sikorski, polnischer Politiker und Journalist
  • 1964: James Clark, britischer Informatiker
  • 1964: Peter Kox, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 1964: John Norum, schwedischer Gitarrist (Europe)
  • 1964: Miroslava Ritskiavitchius, deutsche Handballspielerin
  • 1964: Christian Tiemann, deutscher Beachvolleyballspieler
  • 1965: Stephan Detjen, deutscher Journalist und Chefkorrespondent des Deutschlandradio
  • 1965: Michael Dell, US-amerikanischer Unternehmer, Gründer des PC-Herstellers Dell Inc.
  • 1965: Tim Mudde, niederländischer Rechtsextremist
  • 1965: Helena Suková, tschechoslowakische Tennisspielerin
  • 1967: Norbert Pietralla, deutscher Kernphysiker
  • 1967: Tetsuya Asano, japanischer Fußballspieler und -Trainer
  • 1967: Margit Auer, deutsche Journalistin und Schriftstellerin
  • 1967: Chris Vrenna, US-amerikanischer Musikproduzent, Schlagzeuger und Toningenieur
  • 1968: Justin Bell, britischer Automobilrennfahrer
  • 1968: Sonya Hartnett, australische Schriftstellerin
  • 1968: Hiroki Katō, japanischer Automobilrennfahrer
  • 1969: Michael Campbell, neuseeländischer Golfspieler
  • 1969: Yūji Hirayama, japanischer Speed- und Extrem-Kletterer
Bild anzeigen
Maria Vassilakou (* 1969)
  • 1969: Maria Vassilakou, österreichische Politikerin
  • 1970: Nathalie Arthaud, französische Politikerin
  • 1970: Marie-Josée Croze, kanadische Schauspielerin
  • 1970: Nikola Lutz, deutsche Komponistin und Saxophonistin
  • 1971: Marco Arzilli, san-marinesischer Politiker
  • 1971: Edzard Hüneke, deutscher Sänger (Wise Guys)
  • 1971: André Stade, deutscher Schlagersänger
  • 1972: Ina Dietz, deutsche Journalistin und TV-Moderatorin
  • 1975: Wilfred Kibet Kigen, kenianischer Marathonläufer

1976–2000

  • 1976: Kelly Macdonald, britische Schauspielerin
  • 1976: Víctor, spanischer Fußballspieler
  • 1977: Ayhan Akman, türkischer Fußballspieler
  • 1977: Kristina Šmigun-Vähi, estnische Skilangläuferin
  • 1977: Ilona Teimurasowa, deutsche Konzertpianistin und Musikpädagogin
  • 1978: Mike Aigroz, Schweizer Triathlet und Duathlet
  • 1978: Lars Klingbeil, deutscher Politiker, MdB
  • 1978: Dan Snyder, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1979: Peninah Jerop Arusei, kenianische Langstreckenläuferin
  • 1980: Hannes Jón Jónsson, isländischer Handballspieler
  • 1980: Kim Kyung-roul, südkoreanischer Karambolagespieler
  • 1981: Gareth Barry, englischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Jan Böhmermann (* 1981)
  • 1981: Jan Böhmermann, deutscher Komiker, Hörfunk- und Fernsehmoderator
  • 1981: Christian Schöne, deutscher Handballspieler
  • 1983: Ahmed Hossam, ägyptischer Fußballspieler
  • 1983: Aziz Ansari, US-amerikanischer Comedian und Schauspieler
  • 1983: Jens Baumbach, deutscher Handballspieler
  • 1983: Mirco Bergamasco, italienischer Rugbyspieler
  • 1983: Emily Blunt, britische Schauspielerin
  • 1983: Simon Eder, österreichischer Biathlet
  • 1984: Cédric Makiadi, kongolesisch-deutscher Fußballspieler
  • 1984: Jeong Yu-mi, südkoreanische Schauspielerin
  • 1986: Samwel Owikowitsch Aslanjan, russischer Handballspieler
  • 1986: Bertrand Baguette, belgischer Rennfahrer
  • 1986: Rahel Frey, Schweizer Automobilrennfahrerin
  • 1986: Skylar Grey, US-amerikanische Sängerin, Songschreiberin und Musikproduzentin
  • 1987: Ab-Soul, US-amerikanischer Rapper
  • 1987: Theophilus London, US-amerikanischer Rapper und Produzent
  • 1988: Inga Stöckel, deutsche Feldhockeyspielerin
  • 1988: Nicolás Gaitán, argentinischer Fußballspieler
  • 1988: Dennis Riemer, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Ahmed Akaïchi, tunesischer Fußballspieler
  • 1989: Haley Louise Jones, britische Schauspielerin
  • 1989: Ian McAndrew, australischer Fußballspieler
  • 1991: Chris Wolf, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Casemiro, brasilianischer Fußballspieler
  • 1992: Jaëla Probst, deutsche Schauspielerin
Bild anzeigen
Dakota Fanning (* 1994)
  • 1994: Dakota Fanning, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1996: Niccolò Antonelli, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1996: D’Angelo Russell, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1996: Marvin Spielmann, schweizerisch-kongolesischer Fußballspieler
  • 1997: Benjamin Henrichs, deutsch-ghanaischer Fußballspieler
  • 1998: Tom Hoßbach, deutscher Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2012: Estelle von Schweden, schwedische Prinzessin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0715: al-Walid I., Kalif der Umayyaden in Damaskus
  • 0943: Heribert II., Sohn des Grafen Heribert I. von Vermandois
  • 1011: Willigis, Erzbischof von Mainz
  • 1072: Petrus Damiani, italienischer Benediktinermönch, Bischof, Kirchenlehrer
  • 1165: Heinrich II. von Stühlingen, Bischof von Würzburg
  • 1169: Gerhard von Are, deutscher Propst
  • 1171: Otto von Cappenberg, deutscher Propst des Klosters Cappenberg, Taufpate des Kaisers Friedrich I. Barbarossa
  • 1442: Johannes von Gmunden, österreichischer Humanist, Mathematiker und Astronom
Bild anzeigen
Eugen IV. († 1447)
  • 1447: Eugen IV., Papst
  • 1447: Humphrey, Duke of Gloucester, englischer Adeliger und zeitweise Regent von England
  • 1476: Pietro Mocenigo, 70. Doge von Venedig
  • 1507: Gentile Bellini, venezianischer Maler
  • 1537: Galeazzo Flavio Capella, italienischer Schriftsteller und Staatsmann
  • 1603: Andrea Cesalpino, italienischer Philosoph, Botaniker und Physiologe
  • 1616: Matthia Ferrabosco, italienischer Komponist
  • 1632: Giambattista Basile, italienischer Literat und Schriftsteller, gilt als Europas erster großer Märchenerzähler
  • 1653: Georg Rodolf Weckherlin, deutscher Lyriker
  • 1668: Artus Quellinus I., niederländischer Bildhauer
  • 1669: Lieuwe van Aitzema, holländischer Historiker, Diplomat, Bonvivant, Schürzenjäger und Spion
  • 1685: Emerich Sinelli, Kapuziner und katholischer Bischof der Diözese Wien
  • 1704: Georg Muffat, deutsch-französischer Komponist und Organist
  • 1706: Paul Gottfried Sperling, deutscher Mediziner
  • 1717: Philipp Wilhelm von Boineburg, Reichsgraf, siebenter Erfurter Statthalter, Rektor
  • 1719: Bartholomäus Ziegenbalg, deutscher evangelischer Missionar
Bild anzeigen
Anna Henriette von Pfalz-Simmern († 1723)
  • 1723: Anna Henriette von Pfalz-Simmern, Titular-Pfalzgräfin und Princesse de Condè
  • 1740: Taco Hajo van den Honert, deutscher reformierter Theologe
  • 1745: Joseph Effner, deutscher Baumeister, Gartenarchitekt, Dekorateur
  • 1746: Johann Heinrich von Heucher, deutscher Naturwissenschaftler und Leibarzt August des Starken
  • 1747: Johann Adolph Wedel, deutscher Mediziner
  • 1753: Willem Frans Cox, Priester im deutschen Orden
  • 1766: Stanislaus I. Leszczyński, König von Polen und Herzog von Lothringen
  • 1792: Joshua Reynolds, britischer Maler, erste Vorsitzende der Royal Academy of Arts
  • 1793: Jacob Friedrich Isenflamm, deutscher Mediziner und Hochschullehrer
  • 1795: Johann Siegfried Hufnagel, deutscher Pfarrer und Entomologe
  • 1797: Gustav Ludwig von der Marwitz, preußischer General

19. Jahrhundert

  • 1801: Étienne d’Arnal, französischer Geistlicher, Ingenieur und Erfinder
  • 1809: Dirk van der Aa, niederländischer Maler
  • 1817: Bazyli Bohdanowicz, polnischer Komponist
  • 1817: Gian Menico Cetti, Schweizer Übersetzer
  • 1820: Alojzy Feliński, polnischer Schriftsteller
Bild anzeigen
John Keats († 1821)
  • 1821: John Keats, britischer Dichter der Romantik
  • 1822: Johann Matthäus Bechstein, deutscher Naturforscher, Forstwissenschaftler und Ornithologe
  • 1823: Peter Anton Ulrich Piutti, italienischer Unternehmer und Kaufmann in Deutschland
  • 1824: Blasius Merrem, deutscher Professor für Zoologie und Ornithologie
  • 1834: Karl Ludwig von Knebel, deutscher Lyriker und Übersetzer
  • 1834: Ludwig Schellenberg, deutscher Buchhändler, Buchdrucker und Verleger
  • 1837: Friedrich Ludwig Weidig, deutscher evangelischer Theologe, Pädagoge, Publizist und Turnpionier, Protagonist des Vormärz
  • 1839: Michail Michailowitsch Speranski, russischer Staatsmann und liberaler Reformer
  • 1848: John Quincy Adams, US-amerikanischer Politiker, sechster Präsident der USA
  • 1848: Wilhelmine Reichard, erste Ballonfahrerin Deutschlands
  • 1851: Joanna Baillie, britische Dichterin der Romantik
  • 1854: Wilhelm Pape, deutscher Altphilologe und Lexikograf
Bild anzeigen
Carl Friedrich Gauß († 1855)
  • 1855: Carl Friedrich Gauß, deutscher Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker
  • 1859: Zygmunt Krasiński, polnischer Dichter und Dramatiker
  • 1867: George Thomas Smart, englischer Dirigent, Organist, Geiger und Komponist
  • 1868: Adamo Tadolini, italienischer Bildhauer
  • 1873: Lorenzo Arrazola García, spanischer Rechtswissenschaftler, Politiker und Regierungspräsident
  • 1878: Friedrich Joseph Ark, deutscher Architekt und Baubeamter
  • 1879: Josef Arnold der Ältere, österreichischer Maler
  • 1879: Albrecht von Roon, preußischer General und Minister
  • 1880: Fjodor Nikolajewitsch Glinka, russischer Schriftsteller
  • 1882: Karl Christian Aubel, deutscher Portraitmaler und Professor
  • 1884: Jean Louis Borel, französischer General
  • 1889: Christian August Berkholz, deutsch-baltischer Geistlicher und Pädagoge
  • 1897: Woldemar Bargiel, deutscher Komponist
  • 1897: Julius Mankell, schwedischer Offizier, Politiker und Militärhistoriker
  • 1900: Franz von Jauner, österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor
  • 1900: Otto Leichtenstern, deutscher Internist
  • 1900: Léon Nagant, belgischer Waffenkonstrukteur, Fabrikant

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: Bernhard Maximilian Lersch, deutscher Arzt, Balneologe und Naturwissenschaftler
Bild anzeigen
Friedrich Grützmacher († 1903)
  • 1903: Friedrich Grützmacher, deutscher Cellist und Komponist
  • 1904: Friederike Kempner, deutsche Schriftstellerin
  • 1905: Viktor Weißhaupt, deutscher Maler
  • 1906: Maximilian Nitze, deutscher Urologe, Erfinder des Cystoskops
  • 1907: Leopold Auspitz, österreichischer Generalmajor und Schriftsteller
  • 1908: Svatopluk Čech, tschechischer Journalist, Schriftsteller und Dichter
  • 1908: Friedrich von Esmarch, deutscher Arzt, Begründer des zivilen Samariterwesens in Deutschland
  • 1910: Wera Fjodorowna Komissarschewskaja, russische Schauspielerin
  • 1911: Quanah Parker, Comanchenhäuptling
  • 1913: Julius Anton Adam, deutscher Genre- und Tiermaler sowie Lithograf
  • 1915: Hugo Gieseking, deutscher Mathematiker
Bild anzeigen
Gaston Darboux († 1917)
  • 1917: Gaston Darboux, französischer Mathematiker
  • 1918: Leopold von Auersperg, österreichischer Politiker
  • 1918: Sophie Menter, deutsche Pianistin
  • 1921: Otto Piper, deutscher Jurist, Kommunalpolitiker, Kunsthistoriker und Burgenforscher
  • 1922: Georg Anthes, deutscher Geiger, Opernsänger und Theaterregisseur
  • 1923: Félix Fourdrain, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1925: Joel Hastings Metcalf, US-amerikanischer Astronom
  • 1929: Mercédès Jellinek, österreichische Namenspatin der Automobilmarke Mercedes-Benz
  • 1930: Mabel Normand, US-amerikanische Stummfilmschauspielerin
  • 1930: Horst Wessel, deutscher SA-Sturmführer, stilisierter Märtyrer der Nationalsozialisten, Verfasser des Horst-Wessel-Liedes
  • 1931: Mario Ancona, italienischer Sänger und Musikpädagoge
  • 1931: Nellie Melba, australische Sängerin
  • 1933: Walter Troeltsch, deutscher Nationalökonom
  • 1934: Edward Elgar, britischer Komponist
  • 1935: Emma Adler, österreichische Journalistin und Schriftstellerin
  • 1938: Louis Müller-Unkel, deutscher Glastechniker, Hersteller von Glühkathodenröhren, Fotozellen und Röntgenröhren
  • 1939: Alexander Jegorow, Militärführer der Roten Armee im Russischen Bürgerkrieg und Marschall der Sowjetunion
  • 1940: Karl Duncker, deutscher Psychologe, Vertreter der Gestalttheorie
  • 1940: Ichikawa Sadanji II., japanischer Kabukischauspieler
  • 1942: Robert Katscher, österreichischer Komponist und Liedtextschreiber
Bild anzeigen
Stefan Zweig († 1942)
  • 1942: Stefan Zweig, österreichischer Schriftsteller
  • 1944: Leo Hendrik Baekeland, belgisch-US-amerikanischer Chemiker und Erfinder
  • 1945: Rudolf Lange, deutscher SS-Standartenführer, Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des SD, Massenmörder
  • 1945: Alexei Nikolajewitsch Tolstoi, russischer Schriftsteller
  • 1946: Yamashita Tomoyuki, japanischer General
  • 1948: Fidus, deutscher Maler und Illustrator
  • 1948: Arthur Grimm, deutscher Maler
  • 1948: Hermann Weber, deutscher Motorradkonstrukteur und -rennfahrer

1951–2000

  • 1953: Big Maceo Merriweather, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1954: Jacques Mieses, deutsch-britischer Schachspieler
  • 1955: Charles Laban Abernethy, US-amerikanischer Politiker
  • 1955: Paul Claudel, französischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1959: Pierre Frieden, luxemburgischer Politiker und Schriftsteller
  • 1960: Arthur Legat, belgischer Automobilrennfahrer
  • 1963: Paul Rodemann, deutscher Journalist, Verleger, Abgeordneter der Weimarer Nationalversammlung
  • 1965: John Kitzmiller, US-amerikanischer Schauspieler
Bild anzeigen
Stan Laurel († 1965)
  • 1965: Stan Laurel, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler
  • 1968: Emil Hirschfeld, deutscher Leichtathlet
  • 1968: Fannie Hurst, US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1968: Robert Thelen, deutscher Ingenieur, Pilot und Luftfahrtpionier
  • 1969: Saud ibn Abd al-Aziz, König von Saudi-Arabien
  • 1970: Hildegard Fränzel, deutsche Schauspielerin
  • 1973: Dickinson Woodruff Richards, US-amerikanischer Internist
  • 1974: Hans Bernd Gisevius, deutscher Politiker, Staatsbeamter und Autor
  • 1974: William F. Knowland, US-amerikanischer Politiker
  • 1974: Harry Ruby, US-amerikanischer Drehbuchautor, Komponist und Texter
  • 1975: Anton Arland, deutscher Pflanzenbauwissenschaftler
  • 1975: Sigmund Haringer, deutscher Fußballspieler
  • 1975: Roger Hilton, britischer Maler
  • 1975: Alejandro Tobar, kolumbianischer Komponist und Violinist
  • 1976: Lawrence Stephen Lowry, englischer Künstler
  • 1976: Pjotr Michailowitsch Stefanowski, sowjetischer Testpilot
  • 1978: Paul Yoshigorō Taguchi, Erzbischof von Osaka und Kardinal
  • 1979: W. A. C. Bennett, kanadischer Politiker
  • 1979: Werner Oswald, Schweizer Chemiker und Unternehmer
Bild anzeigen
Enrico Celio († 1980)
  • 1980: Enrico Celio, Schweizer Politiker, Bundespräsident, Vizepräsident
  • 1981: Robert L. Fish, US-amerikanischer Kriminalschriftsteller
  • 1981: Roy Newman, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1983: William Harding Anderson, britischer Eishockeyspieler
  • 1983: Herbert Howells, englischer Komponist
  • 1984: Uwe Johnson, deutscher Schriftsteller (Roman Jahrestage), Mitglied der Gruppe 47
  • 1984: Walter Jokisch, deutscher Schauspieler
  • 1986: Joachim Dammer, deutscher Maler und Grafiker
  • 1986: Ernst Neufert, deutscher Architekt, Bauhauslehrer, Autor der Bauentwurfslehre
  • 1986: Mart Stam, niederländischer Architekt und Designer
  • 1986: Nino Taranto, italienischer Schauspieler, Komiker und Sänger
  • 1987: José Afonso, portugiesischer Sänger und Komponist
  • 1989: Alfred Dallinger, österreichischer Politiker
  • 1989: Hans Hellmut Kirst, deutscher Schriftsteller
  • 1990: James M. Gavin, US-amerikanischer General, Botschafter in Frankreich
  • 1991: Argeliers León, kubanischer Musikwissenschaftler und -pädagoge, Folklorist und Komponist
  • 1992: Joseph Armone, US-amerikanischer Mobster
  • 1994: Csilla Freifrau von Boeselager, Mitbegründerin des ungarischen Malteser-Caritas-Dienstes
  • 1994: Zbigniew Bieńkowski, polnischer Literaturkritiker, Essayist und Übersetzer
  • 1994: Emil Obermann, deutscher Journalist, Autor und Fernsehmoderator
Bild anzeigen
Sidney Robertson Cowell († 1995)
  • 1995: Sidney Robertson Cowell, US-amerikanische Ethnografin und Anthropologin
  • 1995: James Herriot, britischer Tierarzt und Schriftsteller
  • 1996: Joseph W. Barr, US-amerikanischer Politiker
  • 1996: William Bonin, US-amerikanischer Serienmörder (The Freeway Killer)
  • 1996: Alan Dawson, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1996: Willy Hüttenrauch, deutscher Politiker und Diplomat in der DDR
  • 1996: Helmut Schön, deutscher Fußballtrainer und -spieler
  • 1997: Abdelkader Ben Bouali, algerischer Fußballspieler
  • 1997: Tony Williams, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1999: Heinrich Schmid, Schweizer Sprachwissenschaftler und Schöpfer rätoromanischer Dachsprachen
  • 2000: Albrecht Goes, deutscher Schriftsteller und protestantischer Theologe
  • 2000: Ofra Haza, israelische Sängerin
  • 2000: Stanley Matthews, englischer Fußballspieler, erster Europas Fußballer des Jahres

21. Jahrhundert

  • 2001: Sergio Mantovani, italienischer Automobilrennfahrer
  • 2002: Kurt Kauter, deutscher Schriftsteller
  • 2003: Schlomo Argov, israelischer Diplomat
Bild anzeigen
Robert K. Merton († 2003)
  • 2003: Robert K. Merton, US-amerikanischer Soziologe
  • 2003: Marcel Prawy, österreichischer Dramaturg und Opernkritiker
  • 2003: Maria von Schmedes, österreichische Sängerin und Schauspielerin
  • 2004: Paul E. Affeldt, US-amerikanischer Autor und Musikproduzent
  • 2004: Vijay Anand, indischer Filmregisseur
  • 2004: Carl Anderson, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 2004: Neil Richard Ardley, englischer Pianist und Komponist
  • 2004: Don Cornell, US-amerikanischer Sänger
  • 2004: Bob Marshall, australischer Billardweltmeister, Politiker und Geschäftsmann
  • 2004: Uwe Reimer, deutscher Autor
  • 2005: Truck Branss, deutscher Rundfunk- und Fernsehregisseur
  • 2005: Henk Zeevalking, niederländischer Politiker und Gründer der Partei Democraten 66
  • 2006: Willy Potthoff, deutscher Reformpädagoge
Bild anzeigen
Heinz Berggruen († 2007)
  • 2006: Zarra, spanischer Fußballspieler
  • 2007: Heinz Berggruen, deutscher Galerist und Kunstsammler
  • 2008: Janez Drnovšek, slowenischer Politiker und Staatsmann
  • 2008: Josep Palau i Fabre, spanischer Schriftsteller und Kunstkritiker
  • 2010: Marcel Becquart, französischer Automobilrennfahrer
  • 2010: Wyn Morris, britischer Dirigent
  • 2010: Gerry Neef, deutscher Fußballspieler
  • 2010: Orlando Zapata, kubanischer Dissident
  • 2010: Klaus Zechiel-Eckes, deutscher Historiker
  • 2011: Gustav Just, deutscher Journalist und Politiker
  • 2012: Charles Amer, britischer Unternehmer und Fußballvereinspräsident von FC Middlesbrough
  • 2013: José Gustavo Angel Ramírez, kolumbianischer Bischof
  • 2014: Alice Herz-Sommer, israelische Pianistin
  • 2016: Ramón Castro Ruz, kubanischer Revolutionär
  • 2016: Peter Lustig, deutscher Fernsehmoderator und Autor
  • 2017: Sabine Oberhauser, österreichische Politikerin
  • 2017: Jutta Winkelmann, deutsche Regisseurin und Autorin
  • 2018: Lewis Gilbert, britischer Filmregisseur
  • 2018: Óscar Julio Vian Morales, guatemaltekischer Erzbischof
  • 2019: Franziska Pigulla, deutsche Schauspielerin, Nachrichten- und Synchronsprecherin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Polykarp von Smyrna, römischer Märtyrer und Bischof (anglikanisch, evangelisch, katholisch, orthodox, armenisch, koptisch)
    • Hl. Willigis, deutscher Baumeister, Kanzler und Bischof (katholisch)
  • Namenstage
    • Romana
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Guyana: Erklärung der Republik (1966)
    • Russland und andere Teile der ehemaligen Sowjetunion: Tag des Verteidigers des Vaterlandes

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 23. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
20815121 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.