Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

26._November26. November
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 26. November ist der 330. Tag des gregorianischen Kalenders (der 331. in Schaltjahren), somit bleiben 35 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Oktober · November · Dezember
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0986: Die französische Stadt Montpellier wird erstmals urkundlich erwähnt.
Bild anzeigen
1346: Karl IV. beim Krönungsmahl
  • 1346: Karl IV. wird in Bonn als Gegenkönig zu Ludwig dem Bayern zum deutschen König gekrönt.
  • 1553: Am Conraditag wird im Zweiten Markgrafenkrieg die Residenzstadt Kulmbach von den bundesständischen Truppen unter dem Oberbefehl von Herzog Heinrich II. von Braunschweig-Wolfenbüttel erobert und alle männlichen Bewohner getötet. Die Eroberung Kulmbachs bildet den tragischen Höhepunkt der Kriege des Markgrafen Albrecht Alcibiades von Brandenburg-Kulmbach.
  • 1580: In Frankreich endet der Siebte Hugenottenkrieg mit dem Frieden von Fleix. Dieser bestätigt Vereinbarungen zweier vorhergehender Friedensschlüsse im Glaubenskampf der Protestanten.
  • 1713: In Rastatt beginnen zwischen Frankreich und Österreich Verhandlungen, um den Spanischen Erbfolgekrieg beizulegen. Der Rastatter Friede kommt im Folgejahr zustande.
  • 1715: In Polen wird die Konföderation von Tarnogród gebildet. Mit dieser wendet sich der polnische Adel gegen König August II. samt seinen Reformen sowie die Stationierung von sächsischen Truppen im Land.
  • 1741: Während des Ersten Schlesischen Kriegs gegen das Haus Habsburg und seine Verbündeten im Österreichischen Erbfolgekrieg wird Prag von Franzosen, Sachsen und Bayern eingenommen.
Bild anzeigen
1778: Maui (Westküste)
  • 1778: James Cook navigiert auf seiner dritten Reise mit seinem Schiff vor der zuvor keinem Europäer bekannten Hawaiiinsel Maui, findet aber keinen geeigneten Landeplatz.
  • 1812: Beim Rückzug aus Moskau während des Russlandfeldzuges erreicht die Grande Armée die Beresina. Das beim Überqueren des Flusses ausbrechende Chaos nutzen die Russen zum Angriff, was am 28. November zur Schlacht an der Beresina führt.
Bild anzeigen
1865: Vize-Admiral Juan Williams Rebolledo
  • 1865: Im Spanisch-Südamerikanischen Krieg kommt es zum Seegefecht bei Papudo, bei dem die chilenische Flotte unter Juan Williams Rebolledo einen Sieg über die Spanier feiert.
  • 1924: Als zweiter sozialistischer Staat der Welt wird in Ulaanbaatar die Mongolische Volksrepublik gegründet.
  • 1925: Prajadhipok wird zum König von Siam gekrönt, das unter seiner Regentschaft zur konstitutionellen Monarchie umgewandelt werden wird.
  • 1927: Richard Strebinger, Mitglied der monarchistischen und antisemitischen Wehrformation Ostara, versucht den Wiener Bürgermeister Karl Seitz in seinem Dienstwagen in der Nähe der Universumstraße zu erschießen. Karl Seitz bleibt bei dem Attentat unverletzt.
Bild anzeigen
1941: Der Weg des Kido Butai zum Angriff auf Pearl Harbor
  • 1941: Der Außenminister der USA übergibt dem japanischen Botschafter die Hull-Note, die das Ende der diplomatischen Beziehungen und die Kriegserklärung Japans zur Folge hat. Noch am gleichen Tag läuft der japanische Angriffsverband unter dem Kommando von Admiral Yamamoto Isoroku unter strengster Geheimhaltung aus, um die amerikanische Pazifikflotte in Pearl Harbor anzugreifen.
  • 1943: Der Sieg der USA in der Schlacht bei Kap St. George im Pazifikkrieg bedeutet sowohl das Ende des Tokyo Express als auch des japanischen Widerstandes auf den Salomonen.
  • 1948: Sowjetunion: In einem Erlass werden Sondersiedler, vor allem Russlanddeutsche, in Kommandanturen dazu verurteilt, „auf ewig“ im Verbannungsort zu bleiben. Sie dürfen nicht in ihre ursprünglichen Wohnorte zurückkehren.
  • 1949: Indien, das bisher eine Monarchie im Rahmen des Commonwealth of Nations mit dem britischen König George VI. als Staatsoberhaupt gewesen ist, konstituiert sich als Republik.
Bild anzeigen
1950: Schlacht um das Chosin-Reservoir
  • 1950: Nach dem Eingreifen chinesischer Truppen auf Seite des Nordens beginnt während des Koreakrieges die Schlacht um das Chosin-Reservoir, die bis zum 13. Dezember dauern wird.
  • 1976: Der Dissident Robert Havemann wird vom Kreisgericht Fürstenwalde zu Hausarrest verurteilt. Zum Missfallen der DDR-Spitze hat er sich öffentlich für den mit ihm befreundeten ausgebürgerten Liedermacher und Wolf Biermann eingesetzt.
  • 1983: Die beiden ehemaligen CSU-Bundestagsabgeordneten Franz Handlos und Ekkehard Voigt gründen in München die Partei Die Republikaner.
  • 1989: Auf den Komoren wird Präsident Ahmed Abdallah unter Mitwirkung des französischen Söldners Bob Denard ermordet.
  • 1989: Bei der Volksabstimmung über die Initiative der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) stimmt über ein Drittel der Schweizer Abstimmenden für die Abschaffung der Schweizer Armee.
  • 1991: Die Vereinigten Staaten übergeben den Philippinen ihren Militärstützpunkt Clark Air Base auf der Insel Luzon. Der philippinische Senat hatte vorher eine Verlängerung des Abkommens mit den USA abgelehnt.
  • 1993: Nach einer Reihe von Anschlägen auf türkische Einrichtungen wird die PKK durch das deutsche Innenministerium verboten.
Bild anzeigen
1998: Tony Blair
  • 1998: Tony Blair hält als erster britischer Premierminister eine Rede vor dem irischen Parlament.
  • 2000: Der erste Fall von BSE in Deutschland wird offiziell bestätigt.
  • 2008: Eine Terrorgruppe beginnt an zehn Stellen mit Anschlägen in Mumbai. Betroffen sind unter anderem die Hotels Trident Oberoi und Taj Mahal Palace & Tower. Die Bilanz nach tagelangen Schusswechseln mit der Polizei: 174 Tote und mindestens 239 Verletzte.

Wirtschaft

  • 1985: In Österreich bricht sich der Intertrading-Skandal Bahn. Eine Tochtergesellschaft des staatlichen VÖEST-Konzerns hat hoch spekulative Geschäfte am Ölmarkt getätigt, die zu Verlusten von mindestens 5,7 Milliarden Schilling (814 Millionen Deutsche Mark / 414 Millionen Euro) führen.
  • 2003: Der letzte Concorde-Flug findet unter Leitung von Chefpilot Mike Bannister von Flughafen London Heathrow zum Luftfahrt-Museum in Filton statt.

Wissenschaft und Technik

  • 1801: Charles Hatchett berichtet über das von ihm entdeckte chemische Element Columbium, das später den Namen Niob erhält.
  • 1805: Das Pontcysyllte-Aquädukt in Wales wird eröffnet. Es ist das längste und höchste Aquädukt in Großbritannien.
  • 1832: Die erste Straßenbahn der Welt geht in New York City mit Pferden in Betrieb.
  • 1872: Die Erstausgabe von Charles Darwins Werk The Expression of the Emotions in Man and Animals (Der Ausdruck der Gemütsbewegungen bei dem Menschen und den Tieren) erscheint.
Bild anzeigen
1922: Grabkammer Tutanchamuns
  • 1922: Howard Carter und Lord Carnarvon betreten erstmals das Grab des Pharaos Tutanchamun.
  • 1925: In der russischen Luftfahrt absolviert ein Prototyp des Bombers und Ganzmetallflugzeugs ANT-4 seinen Erstflug.
  • 1965: Frankreich startet von Hammaguir in Algerien mit einer Rakete vom Typ Diamant A den Satelliten Asterix. Dies ist der erste Satellitenstart ohne Beteiligung der USA oder der UdSSR.
  • 1966: Das Gezeitenkraftwerk Rance, das erste und bis 2011 größte Gezeitenkraftwerk der Welt, wird in Frankreich in Betrieb genommen.
  • 1985: Der ICE-Vorläufer InterCityExperimental wird der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt. Am gleichen Tag stellt er mit 317 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Schienenfahrzeuge in Deutschland auf.
  • 1990: Die nach der Challenger-Katastrophe weiterentwickelte Delta II-Rakete absolviert ihren ersten Flug.
  • 2011: Die NASA-Mission Mars Science Laboratory, mit dem Rover Curiosity an Bord, wird gestartet.

Kultur

  • 1718: Am Teatro dei Fiorentini in Neapel erfolgt die Uraufführung der Oper Il trionfo dell'onore von Alessandro Scarlatti.
  • 1721: Am Teatro San Bartolomeo in Neapel findet die Uraufführung des musikalischen Dramas Arianna e Teseo von Leonardo Leo statt.
  • 1847: An der Académie Royale de Musique in Paris wird Giuseppe Verdis erste französische Grand opéra Jérusalem uraufgeführt.
Bild anzeigen
1860: Emma Livry in Le Papillon
  • 1860: An der Pariser Oper wird Jacques Offenbachs Ballett-Pantomime Le Papillon in der Choreographie von Marie Taglioni uraufgeführt. Die Aufführung gerät zu einem Triumph, was auch dem Können der jungen Ballerina Emma Livry zu danken ist.
  • 1862: Lewis Carroll schickt das handgeschriebene Manuskript von Alice's Adventures Underground an die Zehnjährige Alice Liddell.
  • 1930: Der erste Band von Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften erscheint.
  • 1937: Mehr als 80 Jahre nach seiner Entstehung wird das Violinkonzert von Robert Schumann in Berlin uraufgeführt.
  • 1942: Der Film Casablanca von Michael Curtiz hat seine Premiere am Hollywood Theater in New York City.
  • 1945: Das Kinderbuch Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren erscheint.
  • 1988: In Berlin werden erstmals die Europäischen Filmpreise verliehen, die als Felix tituliert werden.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1894: Die Hochzeit von Nikolaus II. und Alexandra
  • 1894: Wenige Wochen nach dem Tod des Zaren Alexander III. heiratet sein Sohn Nikolaus in der St. Petersburger Eremitage die Prinzessin Alix von Hessen-Darmstadt. Sie regiert mit ihm zusammen als Zarin Alexandra Fjodorowna.
  • 1983: Bei einem Raubüberfall auf ein Lagerhaus beim Flughafen London-Heathrow erbeuten mehrere Täter 6.800 Goldbarren im Gesamtgewicht von drei Tonnen sowie Diamanten. Es ist mit einem geschätzten Beutewert von 25 Millionen Pfund Sterling der gegenwärtig größte Raub in der britischen Kriminalgeschichte.

Religion

Bild anzeigen
1523: Papst Clemens VII.
  • 1523: Kardinal Giulio de Medici, seit 1513 Erzbischof von Florenz, wird als Papst inthronisiert und nimmt den Namen Clemens VII. an.
  • 1648: Papst Innozenz X. legt mit dem Breve Zelo domus Dei Protest gegen die religionsrechtlichen Bestimmungen des Westfälischen Friedens ein. Er bleibt wirkungslos.
  • 1784: In den Vereinigten Staaten entsteht eine Apostolische Präfektur unter der Leitung des vom Heiligen Stuhl ernannten Jesuiten John Carroll.
  • 2000: Papst Johannes Paul II. verkündet das Grundgesetz des Staates der Vatikanstadt, das ab 22. Februar 2001 die bisherige Verfassung aus dem Jahr 1929 ablöst.

Katastrophen

  • 1703: Während eines besonders heftigen, als Großer Sturm in die Geschichte eingegangenen Sturms sinken vor der englischen Küste 12 Kriegsschiffe der Royal Navy und eine unbekannte Anzahl von Handelsschiffen. Dabei sterben über 1.500 Seeleute der Royal Navy und wahrscheinlich hunderte, wenn nicht über tausend Handelsschiffmatrosen.
  • 1898: In einem schweren Sturm, der die Küste von Neuengland heimsucht und mehr als 450 Menschenleben fordert, sinkt vor Cape Ann der amerikanische Passagierdampfer Portland. Alle 192 Menschen an Bord kommen ums Leben. Der Sturm wird daher The Portland Gale (in etwa „Der Portland-Sturm“) genannt.
  • 1914: Das britische Schlachtschiff Bulwark wird vor Sheerness durch eine Munitionskammerexplosion zerstört. Von den 750 Besatzungsmitgliedern kommen 738 Mann ums Leben.
  • 1942: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,6 in der Türkei kommen ca. 4.000 Menschen ums Leben.
  • 1979: Eine Boeing 707 der Pakistan International Airlines, voll besetzt mit Pilgern aus Mekka, stürzt kurz nach dem Start in Dschidda, Saudi-Arabien, ab. Alle 156 Menschen sterben.
  • 1992: Ein Großbrand in der Wiener Hofburg in der Nacht auf den 27. November zerstört Teile des Gebäudes.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 1970: Auf der Guadeloupe-Insel Basse-Terre fallen 38 Millimeter Starkregen in einer Minute.

Sport

  • 1982: Larry Holmes gewinnt seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Randall „Tex“ Cobb im Astrodome, Houston, Texas, USA, durch Sieg nach Punkten.
  • 2005: Mit einem Heißluftballon fährt der indische Millionär Vijaypat Singhania auf eine bis dahin unerreichte Höhe von 21.291 Meter.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0117: Aelius Aristides, griechischer Rhetor und Schriftsteller
  • 0907: Rosendo de Celanova, Bischof von Mondoñedo
  • 1288: Go-Daigo, 96. Kaiser von Japan
  • 1350: Ibn al-Dschazarī, islamischer Rechts- und Korangelehrter
  • 1588: Anton von Ditfurth, Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft
  • 1604: Johann Bach, deutscher Musiker, erster Vertreter der Familie Bach
  • 1607: John Harvard, englischer Theologe
  • 1657: William Derham, englischer Geistlicher und Naturphilosoph
  • 1662: Georg Albrecht Hamberger, deutscher Mathematiker und Physiker
  • 1731: William Cowper, englischer Dichter
  • 1774: Georg Cancrin, russischer General
  • 1795: Carl Philipp Fohr, deutscher Maler
  • 1800: Anton Martin Slomšek, slowenischer Geistlicher, Schriftsteller und Dichter

19. Jahrhundert

  • 1802: Johann Schön, österreichischer Jurist, Staatswissenschaftler und Schriftsteller.
  • 1810: William George Armstrong, britischer Ingenieur
Bild anzeigen
Louise Aston (* 1814)
  • 1814: Louise Aston, deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1818: James Ferguson Dowdell, US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 1827: Ellen G. White, US-amerikanische Mitbegründerin und Prophetin der Siebenten-Tags-Adventisten
  • 1831: Emil Schreiner, norwegischer Altphilologe
  • 1841: Giovanni Battista Piamarta, italienischer Priester und Ordensgründer
  • 1843: Karl Arnau, österreichischer Schauspieler
  • 1847: Dagmar von Dänemark, dänische Ehefrau von Zar Alexander III.
  • 1850: John Forrester Andrew, US-amerikanischer Politiker
  • 1850: Henricus van de Wetering, niederländischer Kleriker und Erzbischof
  • 1852: Hermann Howaldt, deutscher Ingenieur
  • 1854: Émile Wambach, belgischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1855: Franz Xaver Nagl, österreichischer Erzbischof und Kardinal
  • 1857: Ferdinand de Saussure, Schweizer Sprachwissenschaftler
  • 1858: Israel Abrahams, britischer Judaist
  • 1863: Emil von Rappard, deutscher Offizier
  • 1864: Auguste Charlois, französischer Astronom
  • 1875: Carl Burger, deutscher Bildhauer
  • 1876: Ernst Bickel, deutscher Altphilologe
  • 1876: Ernst Münch, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1879: Hans Bredow, deutscher Radiopionier
  • 1881: Leo Smith, kanadischer Komponist, Cellist und Musikpädagoge
  • 1882: Arishima Ikuma, japanischer Schriftsteller und Maler
Bild anzeigen
Heinrich Brüning (* 1885)
  • 1885: Heinrich Brüning, deutscher Politiker, Reichskanzler, MdR
  • 1888: Francisco Canaro, uruguayisch-argentinischer Musiker und Arrangeur, Bandleader und Komponist
  • 1888: Franz Jung, deutscher Schriftsteller, Ökonom und Politiker
  • 1890: Aleksander Wielhorski, polnischer Pianist und Komponist
  • 1892: Charles Brackett, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1892: Joe Guyon, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1894: Wilhelm Marinelli, österreichischer Zoologe, Anatom und Volksbildner
  • 1894: Norbert Wiener, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1895: William Griffith Wilson, US-amerikanischer Mitbegründer der Anonymen Alkoholiker
  • 1897: Manuel Arturo Odría Amoretti, peruanischer General und Politiker, Präsident der Militärregierung
  • 1898: Alfred Arndt, deutscher Architekt
  • 1898: Paul Gibbert, deutscher Politiker, MdR, MdL
  • 1898: Karl Ziegler, deutscher Chemiker

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1903: Alice Herz-Sommer, österreichisch-israelische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1903: Sebastián Piana, argentinischer Tangokomponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1904: Hanna Adenauer, deutsche Kunsthistorikerin
  • 1904: Paul Klüber, deutscher Maler
  • 1906: Leo Eino Aario, finnischer Geograph und Geologe
  • 1906: Heinz Frommhold, deutscher Politiker, MdB
  • 1908: Jimmy Davidson, kanadischer Bandleader, Jazzkornettist und -sänger
  • 1909: Fritz Buchloh, deutscher Fußballspieler
  • 1909: Eugène Ionesco, französisch-rumänischer Dramatiker, Hauptvertreter des absurden Theaters
  • 1910: Cyril Cusack, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1911: Samuel Reshevsky, US-amerikanischer Schachspieler polnischer Abstammung
  • 1912: Gunnar Sønstevold, norwegischer Komponist
  • 1912: Eugen York, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
Bild anzeigen
Gordon A. Craig (* 1913)
  • 1913: Gordon A. Craig, US-amerikanisch-britischer Historiker und Schriftsteller
  • 1914: Cuno Fischer, deutscher Maler
  • 1915: Earl Wild, US-amerikanischer Pianist
  • 1918: Patricio Aylwin, chilenischer Präsident
  • 1919: Ernest Alvin Archia Jr., US-amerikanischer Tenorsaxophonist
  • 1919: Ryszard Kaczorowski, polnischer Staatspräsident im Exil
  • 1919: Marie Schlei, deutsche Politikerin, MdB
  • 1919: Henri Vidal, französischer Schauspieler
  • 1920: Daniel Petrie, kanadischer Regisseur
Bild anzeigen
Charles M. Schulz (* 1922)
  • 1922: Charles M. Schulz, US-amerikanischer Comiczeichner und Schöpfer der Peanuts
  • 1923: Ingeborg Hoffmann, deutsche Politikerin, MdB
  • 1924: Walter Absil, österreichischer Holocaust-Überlebender
  • 1924: Edward Breathitt, US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker, Gouverneur von Kentucky
  • 1924: Michael Holliday, britischer Sänger
  • 1925: Annemarie Düringer, Schweizer Schauspielerin
  • 1925: Eugene Istomin, US-amerikanischer Pianist

1926–1950

  • 1926: Armand Penverne, französischer Fußballspieler
  • 1926: Ralf Wolter, deutscher Schauspieler
  • 1927: Wolfgang Ecke, deutscher Schriftsteller
  • 1929: Slavko Avsenik, slowenischer Komponist und Akkordeonist
  • 1930: Uladsimir Karatkewitsch, belarussischer Schriftsteller, Dichter und Übersetzer
  • 1930: Berthold Leibinger, deutscher Unternehmer
  • 1931: Adolfo Maria Pérez Esquivel, argentinischer Bürgerrechtler
  • 1931: Adrianus Johannes Simonis, Erzbischof von Utrecht und Kardinal
  • 1932: Helmut Assing, deutscher Mittelalterhistoriker und Logiker
  • 1933: Robert Goulet, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1935: Roque de Pedro, argentinischer Komponist, Pianist, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1936: Freimut Duve, deutscher Publizist und Politiker, MdB
  • 1938: Samuel Bodman, US-amerikanischer Politiker
  • 1938: Luisa Valenzuela, argentinische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1938: Hans Georg Wagner, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1939: Greetje Kauffeld, niederländische Schlager- und Jazz-Sängerin
  • 1939: Tina Turner, US-amerikanisch-schweizerische Sängerin und Schauspielerin
  • 1940: Quentin Skinner, britischer Politologe und Historiker
  • 1943: Pierre Antoniucci, französischer Maler
  • 1943: Dieter Hooge, deutscher Gewerkschafter und Politiker
  • 1944: Roberto Fontanarrosa, argentinischer Comiczeichner
  • 1944: Karin Schubert, deutsche Schauspielerin
  • 1944: Johanna Schut, niederländische Eisschnellläuferin
  • 1945: Enrico Arbarello, italienischer Mathematiker
  • 1945: Daniel Davis, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1945: John McVie, britischer Musiker (Fleetwood Mac und John Mayall)
  • 1946: Pfuri Baldenweg, australischer Musiker
  • 1946: Art Shell, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1947: John Amagoalik, kanadischer Politiker
  • 1947: Dieter E. Appelt, deutscher Politiker
  • 1947: Roger Wehrli, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Elizabeth Blackburn (* 1948)
  • 1948: Elizabeth Blackburn, australisch-US-amerikanische Molekularbiologin, Nobelpreisträgerin
  • 1948: Egon Müller, deutscher Speedwayfahrer
  • 1949: Marí Bin Amude Alkatiri, osttimoresischer Politiker
  • 1949: Shlomo Artzi-Hertzig, israelischer Pop- und Rocksänger
  • 1950: Dieter Burdenski, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Waltraud Dietsch, deutsche Leichtathletin

1951–1975

  • 1951: Angelika Barbe, deutsche Politikerin, DDR-Oppositionelle
  • 1952: Eva Brunner, Schweizer Autorin und Übersetzerin
  • 1952: Richard Carrión, puerto-ricanischer Finanzmanager und Sportfunktionär
  • 1952: Jan Philipp Reemtsma, deutscher Sozialforscher
  • 1953: Hilary Benn, britischer Politiker
  • 1954: Marta Andreasen, spanisch-britische Buchhalterin und Politikerin
  • 1956: Ronald Schminke, deutscher Politiker
  • 1956: Udo Tischer, deutscher Politiker und Gewerkschafter, MdB
  • 1957: Matthias Reim, deutscher Schlagersänger
  • 1957: Manuel Tejada, dominikanischer Komponist und Arrangeur
  • 1958: Andreas Aebi, Schweizer Politiker
  • 1958: Ellen Fiedler, deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 1960: Delio Rossi, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1961: Peter Paul Yelezuome Angkyier, ghanaischer Bischof
  • 1961: Dirk Michaelis, deutscher Sänger und Komponist
  • 1961: Philippe Roussel, Schweizer Schauspieler
  • 1962: László Marosi, deutscher Handballspieler
  • 1963: Richard Robert Arnold, US-amerikanischer Astronaut
  • 1963: Richard Hermann Ratka, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 1963: Katharina Schubert, deutsche Schauspielerin
  • 1964: Vreni Schneider, Schweizer Skirennfahrerin
  • 1965: Bernard Allison, US-amerikanischer Blues-Gitarrist, Sänger und Songschreiber
  • 1965: Ewald Arenz, deutscher Schriftsteller und Lehrer
  • 1965: Christian Clerici, österreichischer Fernsehmoderator
  • 1966: Garcelle Beauvais, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1965: Patrice Goueslard, französischer Autorennfahrer
  • 1965: Thomas Rudnick, deutscher Schauspieler
  • 1970: John Ekwugha Amaechi, britisch-US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1970: Nils Collingro, deutscher Basketballspieler
  • 1971: Marcel Chyrzyński, polnischer Komponist
  • 1972: Sam Eisenstein, deutsch-griechischer Theater- und Fernsehschauspieler
  • 1972: James Dashner, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1973: Peter Facinelli, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1973: Michel Frey, Schweizer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1975: Stefan Mross, deutscher Trompeter und Schlagerstar
  • 1975: DJ Khaled, US-amerikanischer DJ, Backup-Rapper und Musikproduzent

1976–2000

  • 1976: Andreas Augustsson, schwedischer Fußballspieler
  • 1976: Joe Nichols, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1977: Ivan Basso, italienischer Radrennfahrer
  • 1977: Hanna Marklund, schwedische Fußballspielerin
  • 1978: Markus Wingenbach, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1979: Massimiliano Blardone, italienischer Skirennläufer
  • 1979: Torsten Laen, dänischer Handballspieler
  • 1979: Kathrin Scholl, deutsche Handballspielerin
  • 1980: Aruna Dindane, ivorischer Fußballspieler
  • 1980: Albert Montañés, spanischer Tennisspieler
  • 1980: Jan Větrovec, tschechischer Handballspieler und -trainer
  • 1980: Robert Vujević, kroatisch-deutscher Fußballspieler
  • 1981: Ibrahim Adamu, nigerianischer Badmintonspieler
  • 1981: Stephan Andersen, dänischer Fußballspieler
  • 1981: Natasha Bedingfield, britische Sängerin
  • 1981: Natalie Gauci, italienisch-maltesische Sängerin
  • 1982: Said Daftari, afghanischer Fußballspieler
  • 1982: Michael Reisecker, österreichischer Dokumentarfilmer
  • 1983: Baadur Dschobawa, georgischer Schachspieler
  • 1983: Matt Garza, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1983: Chris Hughes, US-amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer von Facebook
  • 1984: Antonio Puerta, spanischer Fußballspieler
  • 1985: Baba Saad, deutscher Rapper
  • 1987: Matthew Ebden, australischer Tennisspieler
  • 1987: Giorgos Tzavelas, griechischer Fußballspieler
  • 1989: Oleksandr Koltschenko, ukrainischer Aktivist
  • 1990: Osama Akharraz, dänisch-marokkanischer Fußballspieler
  • 1990: Avery Bradley, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1990: Chip, britischer Grime-Rapper
  • 1990: San Holo, niederländischer DJ und Musikproduzent
  • 1990: Rita Ora, britische Sängerin
  • 1990: Gabriel Paulista, brasilianischer Fußballspieler
  • 1996: Louane, französische Sängerin
  • 1997: Béla Gabor Lenz, deutscher Schauspieler
  • 1997: Robeilys Peinado, venezolanische Stabhochspringerin
  • 1999: Jonas Holdenrieder, deutscher Nachwuchsschauspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Vanozza de’ Cattanei (†  1518)
  • 0975: Konrad I. von Altdorf, Bischof von Konstanz
  • 1126: Aq Sunqur al-Bursuqi, Atabeg von Mossul
  • 1275: Aymon de Cruseilles, Bischof von Genf
  • 1316: Robert Wishart, Bischof von Glasgow
  • 1504: Isabella I., Königin von Kastilien
  • 1518: Vanozza de’ Cattanei, italienische Mätresse des Kardinals Rodrigo Borgia, des späteren Papstes Alexander VI.
  • 1589: David Voit, deutscher evangelischer Theologe
  • 1589: Heinrich Moller, deutscher evangelischer Theologe
  • 1592: Patrick Adamson, Erzbischof von St Andrews
  • 1624: Benedikt Carpzov der Ältere, deutscher Professor der Rechtswissenschaften
  • 1688: Augustinus Balthasar, deutscher evangelischer Theologe
  • 1694: Francesco Maria Capellini, genannt Stechinelli, italienischer Landdrost und Hofbankier der Welfen
  • 1770: Gerlach Adolph von Münchhausen, Hannoverscher Staatsmann
  • 1781: Christian Ludwig von Hardenberg, hannoverscher Feldmarschall
  • 1797: Andrew Adams, amerikanischer Rechtsanwalt, Jurist und Politiker

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Karl August von Hardenberg († 1822)
  • 1810: Nicolas-Étienne Framéry, französischer Schriftsteller und Komponist
  • 1817: Pierre-Antoine Antonelle, französischer Politiker, Journalist und Revolutionär
  • 1818: Joseph Colloredo-Mels und Wallsee, österreichischer Minister und General
  • 1822: Karl August Fürst von Hardenberg, preußischer Staatsmann
  • 1842: Robert Smith, US-amerikanischer Außenminister
  • 1849: Julius Eduard Hitzig, deutscher Schriftsteller und Kammergerichtsrat
  • 1855: Adam Mickiewicz, polnischer Nationaldichter
Bild anzeigen
Joseph von Eichendorff († 1857)
  • 1857: Joseph Freiherr von Eichendorff, deutscher Schriftsteller und Dichter
  • 1866: Adrien-François Servais, belgischer Cellist und Komponist
  • 1867: August Müller, deutscher Kontrabassist
  • 1872: Charles Spackman Barker, britischer Orgelbauer
  • 1873: Carl Friedrich Naumann, deutscher Geologe
  • 1876: Heinrich Ernst Bindseil, deutscher Bibliothekar und Historiker
  • 1878: Theodor Albert Anton Muther, deutscher Rechtswissenschaftler und Historiker
  • 1879: Charles Spackman Barker, englischer Orgelbauer
  • 1883: Sojourner Truth, US-amerikanische Abolitionistin und Frauenrechtlerin
  • 1885: Thomas Andrews, irischer Physiker und Chemiker
  • 1895: Lucy Escott, US-amerikanische Sängerin
  • 1896: Antonio Cecchi, italienischer Entdecker

20. Jahrhundert

  • 1903: Madatya Karakaschian, armenischer Sprachwissenschaftler, Lehrer, Publizist und Mechitarist
  • 1904: Peter Heinrich Brincker, deutscher Missionar in Deutsch-Südwestafrika
  • 1906: Carl Abel, deutscher Linguist
  • 1912: Theodor Bumiller, deutscher Afrikaforscher
  • 1914: Eduard Kremser, österreichischer Komponist, Arrangeur und Dirigent
  • 1915: Georg Loeschcke, deutscher Altphilologe und Archäologe
  • 1917: Leander Starr Jameson, britischer Arzt und Politiker
  • 1925: Johannes Haarklou, norwegischer Komponist
  • 1926: John Moses Browning, US-amerikanischer Waffenbauer
  • 1926: Eliška Krásnohorská, tschechische Schriftstellerin
  • 1927: Giovanni Bonzano, Kardinal
  • 1928: Reinhard Scheer, deutscher Admiral
  • 1930: Otto Sverdrup, norwegischer Polarforscher
  • 1932: Vincenzo Appiani, italienischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1933: Franz Bracht, deutscher Politiker
  • 1935: Paul Askonas, österreichischer Schauspieler
  • 1935: Paul Gisevius, deutscher Agrarwissenschaftler
  • 1942: Francesco Agello, italienischer Testpilot
  • 1943: Charles G. D. Roberts, kanadischer Lyriker und Schriftsteller
  • 1945: Wilhelm Holle, deutscher Verwaltungsjurist und Politiker, Oberbürgermeister von Essen
  • 1947: Ernie Adams, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Hedwig Courths-Mahler, deutsche Schriftstellerin
Bild anzeigen
Sven Hedin († 1952)
  • 1952: Sven Hedin, schwedischer Geograf und Forschungsreisender
  • 1956: Tommy Dorsey, US-amerikanischer Musiker
  • 1957: Jack Gardner, US-amerikanischer Jazzpianist
  • 1958: Monte Attell, US-amerikanischer Boxer
  • 1959: Albert Ketèlbey, englischer Komponist
  • 1961: Styles Bridges, US-amerikanischer Politiker
  • 1961: Alexander Borissowitsch Goldenweiser, russischer Pianist und Komponist
  • 1962: Alexander Pawlowitsch Antonow, sowjetischer Schauspieler
  • 1963: Amelita Galli-Curci, italienische Koloratursopranistin
  • 1964: Bodil Ipsen, dänische Schauspielerin und Regisseurin
  • 1965: Emil Kemmer, deutscher Jurist und Politiker, Reichsminister
  • 1965: Wilhelm Matthießen, deutscher Kinder- und Jugendbuchautor
  • 1967: Johannes Hanssen, norwegischer Komponist, Dirigent und Militärmusiker
  • 1968: Arnold Zweig, deutscher Schriftsteller
  • 1971: Giuseppe Antonio Doto, italienischer Mafioso
  • 1973: John Rostill, britischer Musiker (The Shadows)
  • 1975: Anton Storch, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1978: Willi Steinhörster, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1979: John Cromwell, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1979: Conny Méndez, venezolanische Schauspielerin, Malerin, Karikaturistin, Schriftstellerin und Komponistin, Begründerin des Movimiento de Metafísica Cristiana
  • 1980: Peter DePaolo, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1980: Conrad A. Nervig, US-amerikanischer Filmeditor
  • 1981: Max Euwe, niederländischer Schachspieler, Weltmeister
  • 1982: Juhan Aavik, estnischer Komponist
  • 1982: Antonino Janner, Schweizer Diplomat
  • 1984: Albert Vietor, deutscher Wirtschaftsmanager
  • 1985: Sergei Appolinarijewitsch Gerassimow, sowjetischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1985: José Antonio Zorrilla, mexikanischer Komponist, Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur
  • 1987: Ove Joensen, färöische Ruderlegende
  • 1988: Antonio Estévez, venezolanischer Komponist
  • 1990: Ludwig von Moos, Schweizer Politiker
  • 1991: Heinz Marten, deutscher Sänger (Tenor)
  • 1994: Michael Schneider, deutscher Organist, Chorleiter, Musikpädagoge und Musikwissenschaftler
  • 1994: Joey Stefano, US-amerikanischer Porno-Darsteller
  • 1995: Wim Thoelke, deutscher Fernsehmoderator
  • 1996: Hans Klein, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1997: Okuno Takeo, japanischer Literaturkritiker
  • 1997: Werner Höfer, deutscher Journalist
  • 1999: Angelika Hurwicz, deutsche Schauspielerin

21. Jahrhundert

  • 2001: Regine Hildebrandt, deutsche Politikerin, Landesministerin
  • 2001: Lajos Kada, römisch-katholischer Erzbischof und vatikanischer Diplomat
  • 2002: Wilhelm Bittorf, deutscher Journalist und Dokumentarfilmer
  • 2003: Albert Fischer, deutscher Maler und Restaurator
  • 2003: Soulja Slim, US-amerikanischer Rapper
  • 2004: Abdul-Qader Arnaout, syrischer Islam-Gelehrter
  • 2004: Philippe de Broca, französischer Regisseur
  • 2004: Johann Lang, deutscher Briefbombenattentäter
  • 2004: Hans Schaffner, Schweizer Politiker
  • 2005: Dieter Krieg, deutscher Maler
  • 2006: Robert Ferguson, US-amerikanischer Blues-Sänger und -Pianist
  • 2006: Isaac Gálvez, spanischer Radrennfahrer
  • 2006: Renee Harmon, deutsche Schauspielerin
  • 2008: Ingo Wegener, deutscher Informatiker
  • 2009: Pia Beck, niederländische Jazz-Pianistin und Sängerin
  • 2010: Reno Achenbach, deutscher Fußballspieler
  • 2010: Maria Hellwig, deutsche Sängerin, Moderatorin und Entertainerin
  • 2010: Mathou, deutscher Sänger
  • 2012: Theo Brandmüller, deutscher Komponist und Organist
  • 2012: Joseph Edward Murray, US-amerikanischer Chirurg und Nobelpreisträger, Pionier der Nierentransplantation
  • 2013: Adolf Schmidt, deutscher Gewerkschafter und Politiker
  • 2014: Tuğçe Albayrak, deutsche Lehramtsstudentin türkischer Abstammung
  • 2014: Helmut Arntzen, deutscher Literaturwissenschaftler, Essayist, Aphoristiker und Fabelautor
  • 2014: Annemarie Düringer, Schweizer Schauspielerin
  • 2015: Norbert Gastell, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 2016: Peter Hintze, deutscher Politiker
  • 2017: Georg Iggers, US-amerikanischer Historiker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Konrad von Konstanz, Bischof (evangelisch, katholisch, orthodox)
    • Hl. Gebhard von Konstanz, fränkischer Adeliger, Bischof und Schutzpatron (katholisch)
    • Hl. Stylian, Mönch (katholisch, orthodox)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 26. November – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   17004625 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.