Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

27. August

27._August27. August
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 27. August ist der 239. Tag des gregorianischen Kalenders (der 240. in Schaltjahren), somit bleiben noch 126 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Katastrophen
    • 1.7 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
479 v. Chr.: Schlacht von Platää
  • 0479 v. Chr.: An oder um diesen Tag finden mit der Schlacht von Platää und der annähernd gleichzeitigen Seeschlacht von Mykale die Perserkriege ein Ende. Die Perser werden von den verbündeten griechischen Kleinstaaten geschlagen.
Bild anzeigen
1105: Die dritte Schlacht von Ramla
  • 1105: In der dritten Schlacht von Ramla unterliegt eine Streitmacht der Fatimiden wie in den beiden Kämpfen zuvor dem Heer des Königreichs Jerusalem unter Balduin I. Danach verzichten die Ägypter auf weitere Rückeroberungsversuche Palästinas.
  • 1301: Nach dem Aussterben der Árpáden wird der Přemyslide Wenzel III. in Stuhlweißenburg als Ladislaus V. zum ungarischen König gekrönt.
  • 1333: Kaiser Ludwig der Bayer gewährt der Stadt Heilbronn das Neckarprivileg. Der damit verbundene Bau von Stauwehren wird die durchgängige Schifffahrt auf dem Neckar bis zum 19. Jahrhundert bei der Stadt unterbrechen, was zu ihrer wirtschaftlichen Blüte beiträgt.
  • 1388: Der Sieg bosnischer Truppen in der Schlacht bei Bileća gewährt den Einheimischen eine Verschnaufpause im Kampf mit dem expandierenden Osmanischen Reich.
  • 1526: Der Reichstag zu Speyer beschließt in der Religionsfrage, den Reichsständen zu erlauben, für sich also zu leben, zu regieren und zu halten, wie ein jeder solches gegen Gott, und Käyserl. Majestät hoffet und vertraut zu verantworten. Damit ist das Wormser Edikt faktisch aufgehoben; eine endgültige Entscheidung wird einem noch einzuberufenden Nationalkonzil vorbehalten.
  • 1569: Papst Pius V. verleiht in einer Bulle Cosimo I. de’ Medici den Titel eines Großherzogs der Toskana und setzt sich dabei über kaiserlichen Widerstand hinweg.
  • 1597: Durch verschiedene grobe Patzer des koreanischen Flottenadmirals Won Gyun erleidet die Marine von Joseon im Imjin-Krieg bei der Seeschlacht von Chilchonryang eine herbe Niederlage gegen die Japaner; als Konsequenz wird fast die gesamte koreanische Flotte vernichtet.
  • 1626: In der Schlacht bei Lutter besiegen Truppen der Katholischen Liga unter Tilly im Dreißigjährigen Krieg das dänische Heer unter König Christian IV. und erobern die Burg Lutter.
  • 1664: Nach der Einnahme der niederländischen Kolonie Nieuw Amsterdam benennen die Briten diese in Newe York um; aus der gleichnamigen Stadt wird das heutige New York.
Bild anzeigen
1728: Diomedes-Inseln
  • 1728: Vitus Bering entdeckt eine zwischen Russland und Alaska gelegene Inselgruppe, die er Diomedes-Inseln nennt.
  • 1776: Im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gewinnen die Briten gegen die Truppen der Kolonisten in der Schlacht von Long Island und besetzen danach New York City.
  • 1777: Im Vertrag von Zarskoje Selo wird das größte Tauschgeschäft des 18. Jahrhunderts geregelt. Dänemark erhält Holstein, der Lübecker Fürstbischof Friedrich August I. im Gegenzug das kurz darauf geschaffene Herzogtum Oldenburg.
  • 1791: Kaiser Leopold II. und König Friedrich Wilhelm II. von Preußen beschließen nach der dreitägigen Fürstenzusammenkunft im Pillnitzer Schloss die Pillnitzer Deklaration. Diese sieht die Bildung einer Koalition zur Zerschlagung der Französischen Revolution vor.
  • 1813: In der zweitägigen Schlacht um Dresden im sechsten Koalitionskrieg erringt Napoléons Grande Armée den Sieg.
  • 1813: Preußische Verbände und ein französisches Korps liefern sich während der Befreiungskriege die Schlacht bei Hagelberg, die durch das Eingreifen russischer Kosaken mit der Flucht der Franzosen endet.
Bild anzeigen
Bombardierung Algiers (1816)
  • 1816: Die Stadt Algier wird von See her beschossen (Bombardierung Algiers). Eine britische Flotte von 19 Kriegsschiffen unter dem Kommando von Edward Pellew und elf niederländische Fregatten unter dem Befehl von Admiral Theodorus Frederik van Capellen zerstören die Stadt und ihre Befestigungen sowie die Flotte des Deys Omar. Die Strafaktion führt zur Freilassung gefangener christlicher Sklaven und der Rückzahlung bereits entrichteter Lösegelder des Herrschers über Korsaren.
  • 1828: Mit dem Vertrag von Rio de Janeiro 1828 erkennen Brasilien und Argentinien auf britischen Druck die Unabhängigkeit Uruguays an.
Bild anzeigen
1832: Häuptling Black Hawk
  • 1832: Mit der Gefangennahme des sich ergebenden Häuptlings Black Hawk endet der letzte Indianerkrieg östlich des Mississippi River in den Vereinigten Staaten.
  • 1874: Die Brüsseler Konferenz von 1874 endet mit der Deklaration über die Gesetze und Gebräuche des Krieges, die zwar nie völkerrechtlich verbindlich wird, aber die Grundlage für die Haager Friedenskonferenzen bildet.
Bild anzeigen
1896: Zerstörtes Gebäude nach dem Britisch-Sansibarischen Krieg
  • 1896: Im Britisch-Sansibarischen Krieg, der als kürzester Krieg der Weltgeschichte gilt, sichern die Briten ihre Herrschaft über Sansibar.
Bild anzeigen
1910: Clara Zetkin (links) mit Rosa Luxemburg
  • 1910: Die deutsche Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin schlägt auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Er wird später auf den 8. März festgelegt.
  • 1914: Im Ersten Weltkrieg kapituliert die deutsche Kolonie Togo vor den Truppen Großbritanniens und Frankreichs.
  • 1916: Rumänien tritt auf Seiten der Entente in den Ersten Weltkrieg ein, nachdem dem Land weitreichende Gebietsgewinne in Aussicht gestellt wurden.
  • 1928: In Paris wird der Briand-Kellogg-Pakt unterschrieben. Der Vertrag enthält den Verzicht der Teilnehmer, Krieg zum Mittel ihrer Politik zu machen.
  • 1941: Massenerschießung von 23.600 Juden durch SS und Polizeibataillon 320 beim Massaker von Kamenez-Podolsk. Erstmals werden unterschiedslos alle Juden einer Region, ohne Rücksicht auf ihr Alter und Geschlecht, ermordet.
  • 1979: Bei einem Bombenanschlag der IRA auf seine Yacht sterben Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma und drei weitere Menschen.
  • 1985: General Ibrahim Babangida übernimmt durch einen Putsch die Macht in Nigeria.
  • 1991: Die Republik Moldau wird unabhängig.
  • 1992: Im Gefolge des Golfkrieges wird über dem Südirak eine mit dem Schutz der schiitischen Bevölkerungsteile begründete Flugverbotszone etabliert.
  • 1994: In Bosnien und Herzegowina beginnt eine zweitägige Volksabstimmung, bei der sich rund 96 Prozent der Serben gegen den internationalen Friedensplan aussprechen.
  • 2001: In Mazedonien startet die NATO-Operation „Essential Harvest“, mit der die Waffen der Kriegsparteien eingesammelt werden sollen.
  • 2003: Die maoistische Führung kündigt einen Waffenstillstand in Nepal an.

Wirtschaft

  • 1664: Die französische Ostindienkompanie entsteht durch ein königliches Privileg aufgrund einer Initiative des Finanzministers Jean-Baptiste Colbert.
  • 1859: Edwin L. Drake stößt bei Titusville in Pennsylvania, wo 1857 plötzlich Erdöl aus dem Boden gesickert ist, bei seiner Bohrung auf den begehrten Rohstoff. Durch die nun mögliche industrielle Förderung beginnt das Zeitalter der Petroleumindustrie in den Vereinigten Staaten.
Bild anzeigen
1924: LZ 126 bei der Landung
  • 1924: Der Zeppelin LZ 126, später als ZR-3 USS Los Angeles in amerikanischen Diensten, macht seine Jungfernfahrt.
  • 1931: Das Flugboot Dornier Do X, das größte Flugzeug seiner Zeit, landet nach mehrmonatigem Flug in New York City und wird dort mit großem Jubel begrüßt.
  • 1945: Der Wiener Kurier, Vorläufer des Kurier, erscheint erstmals.
  • 1962: Die monatliche Satirezeitschrift pardon kommt in der Bundesrepublik Deutschland heraus.
  • 1992: Die deutsche Illustrierte Quick stellt nach 43 Jahren ihr wöchentliches Erscheinen ein.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1783: Ballonzerstörung
beim Ort Gonesse
  • 1783: Der erste mit Wasserstoffgas gefüllte Ballon des Erbauers Jacques Alexandre César Charles steigt unbemannt vom Pariser Marsfeld auf und wird von Bauern bei der Landung als vermeintliches Teufelsgerät mit Mistgabeln zerstört.
  • 1783: Als Caroline Herschel im Sternbild Andromeda ein neues Himmelsobjekt entdeckt, ahnt niemand, dass diese elliptische Galaxie schon zehn Jahre zuvor von Charles Messier beobachtet worden ist. Als Messier 110 ist sie heute geläufig. Erst im Jahr 1798 veröffentlicht Messier sein Wissen hierzu.
  • 1893: Im New Yorker Hafen findet das Columbian Naval Review anlässlich der Weltausstellung in Chicago statt.
  • 1909: Im Abri Combe Capelle im französischen Département Dordogne wird bei Ausgrabungen der Mann von Combe Capelle gefunden. Das entdeckte Skelett wird in das untere Aurignacien datiert und ist demnach mindestens 28.000 Jahre alt.
Bild anzeigen
1930: Diablo Dam
  • 1930: Im US-Bundesstaat Washington wird mit der Diablo-Talsperre die zu diesem Zeitpunkt weltweit höchste Staumauer eingeweiht.
Bild anzeigen
1939: Die Heinkel He 178
  • 1939: Der Testflug des weltersten Strahlturbinenflugzeugs Heinkel He 178, gesteuert vom Piloten Erich Warsitz, markiert den Beginn des Jet-Zeitalters.
  • 1962: Die Raumsonde Mariner 2 startet zur Venus. Auf dem Weg dorthin entdeckt sie den Sonnenwind.
  • 1966: Francis Chichester startet in Plymouth zu einer Einhand-Weltumseglung.
  • 2001: Zu Demonstrationszwecken wird an der University of California, Berkeley das bis dato größte Sensornetzwerk, ein Rechnernetz bestehend aus Kleinst-Computern, in Betrieb genommen.
  • 2005: In Kasan, der Hauptstadt der zur Russischen Föderation gehörenden Republik Tatarstan, wird im Zuge der Tausendjahrfeiern die Metro Kasan eröffnet.
  • 2005: Im schwedischen Malmö wird der Wolkenkratzer Turning Torso, Europas höchstes Wohngebäude, eingeweiht.

Kultur

  • 1748: Die Uraufführung der Oper Pigmalion von Jean-Philippe Rameau findet an der Grand Opéra Paris statt.
  • 1900: Die Oper Prometheus von Gabriel Urbain Fauré wird in Béziers uraufgeführt.
  • 1912: Die erste Erzählung mit der von Edgar Rice Burroughs erdachten Figur Tarzan erscheint.
  • 1933: Das Moorsoldatenlied wird von Häftlingen des im Emsland gelegenen Konzentrationslagers Börgermoor erstmals aufgeführt, aber bereits zwei Tage später von der Lagerleitung verboten.
  • 1950: Der Film Der Reigen von Max Ophüls nach dem Theaterstück von Arthur Schnitzler hat bei der Biennale in Venedig seine internationale Uraufführung.
  • 1955: Die gebundene Erstauflage des Buches The Guinness Book of Records liegt vor.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1824: Woyzecks Hinrichtung auf dem Marktplatz in Leipzig
  • 1824: In Leipzig wird Johann Christian Woyzeck, das historische Vorbild für Georg Büchners Drama Woyzeck, wegen des Mordes an Johanna Woost hingerichtet. Es handelt sich um die letzte öffentliche Hinrichtung innerhalb der Stadt Leipzig.

Katastrophen

  • 1883: Der Vulkan Krakatau in Indonesien stößt die gewaltigste von mehreren Eruptionen seit dem Vortag aus. Durch den Ausbruch, Flutwellen (Tsunamis) und pyroklastische Ströme sterben mindestens 36.000 Menschen.
  • 1955: Ganz Mitteleuropa wird von schweren Unwettern heimgesucht. In Deutschland kommen bei sehr blitzintensiven Gewittern mindestens 12 Menschen ums Leben. In Norddeutschland werden 40 Bauernhöfe durch Blitzschlag zerstört, viele weitere Gebäude schwer beschädigt. Allein in Schleswig-Holstein werden über 100 Stück Vieh auf den Weiden von Blitzen erschlagen. Die Brandschäden in Norddeutschland liegen bei über fünf Mio DM.
  • 1993: Beim Bruch des Gouhou-Dammes im Kreis Gonghe der chinesischen Provinz Qinghai reißt die Flutwelle mindestens 240 Menschen in den Tod und macht etwa 3.000 Chinesen obdachlos.
Bild anzeigen
2005: Hurricane Katrina
  • 2005: Aufgrund des herannahenden Hurricanes Katrina wird in den US-Bundesstaaten Alabama, Louisiana und Mississippi der Notstand ausgerufen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Bild anzeigen
1820: Die Zugspitze
  • 1820: Josef Naus und seine zwei Begleiter sind die ersten Menschen auf der Zugspitze. Sie führen auf dem Berg Vermessungsaufgaben durch.
  • 1998: Der 1. FFC Frankfurt wird gegründet.
  • 2006: In der Kölnarena wird die Fußball-WM der Menschen mit Behinderung feierlich eröffnet.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1407: Ashikaga Yoshikazu, japanischer Shogun
  • 1471: Georg der Bärtige, Herzog von Sachsen
  • 1487: Anna von Brandenburg, Herzogin von Schleswig-Holstein-Gottorf
  • 1542: Johann Friedrich, Herzog von Pommern
  • 1545: Alessandro Farnese, Herzog von Parma
  • 1619: Anne Geneviève de Bourbon-Condé, Herzogin von Longueville, Fürstin von Neufchatel
  • 1630: Maria van Oosterwijk, niederländische Barockmalerin
  • 1635: Michael Strauch deutscher Mathematiker
  • 1650: Johann Samuel Welter, deutscher Komponist
  • 1650: Philipp Karl von Wylich und Lottum, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1667: Otto Ferdinand Graf von Abensperg und Traun, österreichischer Feldmarschall
  • 1669: Anne Marie d’Orléans, Königin von Sizilien und Sardinien
  • 1687: Giuseppe Simone Assemani, arabischer Orientalist
  • 1702: Johann August von Berger, deutscher Jurist
  • 1703: August von Hallerstein, deutsch-österreichischer Jesuit und China-Missionar
  • 1708: Giovanna Maria Farussi, italienische Schauspielerin und Mutter von Giacomo Casanova
  • 1710: Giuseppe Vasi, italienischer Grafiker und Vedutenstecher
  • 1721: Johann Adam von Auersperg, Fürst, Oberstkämmerer und Erblandmarschall von Tirol
  • 1724: John Joachim Zubly, schweizerisch-US-amerikanischer Politiker
  • 1727: Gian Battista Frizzoni, Schweizer Pfarrer und Kirchenlieddichter
  • 1730: Johann Georg Hamann, deutscher Philosoph und Schriftsteller
  • 1731: Hans Arentz, norwegischer Richter und politischer und topografischer Verfasser
  • 1748: Johann Gottfried Kletschke, deutscher evangelischer Geistlicher
  • 1752: Georg Friedrich von Zentner, bayerischer Staatsminister
  • 1765: Georg Wilhelm Bartholdy, deutscher Pädagoge, Zeitschriftenherausgeber und Schriftsteller
  • 1768: Joseph Vitus Burg, Bischof von Mainz
  • 1770: Georg Wilhelm Friedrich Hegel, deutscher Philosoph, wichtigster Vertreter des Deutschen Idealismus
  • 1776: Barthold Georg Niebuhr, deutscher Althistoriker
  • 1769: Johann Adam Freiherr von Aretin, bayrischer Politiker
  • 1785: Agustín Gamarra, peruanischer Staatspräsident
  • 1786: Johannes Voigt, deutscher Historiker, Vater des Humanismusforschers Georg Voigt
  • 1789: Joseph von Sachsen-Altenburg, Herzog von Sachsen-Altenburg

19. Jahrhundert

  • 1807: Karl Franzewitsch Albrecht, russischer Komponist
  • 1809: Carl Johann Ludwig Dham, deutscher Jurist und Politiker, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1809: Hannibal Hamlin, US-amerikanischer Politiker, Vizepräsident der USA, Gouverneur und Mitglied des Kongresses für Maine
  • 1822: Eduard Bruna, tschechischer Philosoph und Professor
  • 1824: Louis Katzenstein, deutscher Maler
  • 1828: Auguste Bazille, französischer Organist und Komponist
  • 1829: Johann Ludwig Wilhelm Thudichum, deutscher Arzt, Begründer der Gehirnchemie
  • 1830: Maximilian Steiner, österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor
  • 1831: Hermann Heinrich Fitting, deutscher Jurist
  • 1833: Margarethe Meyer-Schurz, Gründerin des ersten Kindergartens in den USA
  • 1834: Roden Noel, britischer Dichter und Essayist
  • 1835: Reinhold Persius, deutscher Architekt und preußischer Baubeamter
  • 1836: Albrecht Roscher, deutscher Geograf und Afrikaforscher
  • 1837: Heinrich Urban, deutscher Komponist, Geiger und Musikpädagoge
  • 1842: Eugen Jäger, deutscher Verleger und Publizist
  • 1843: Wilhelm Wisser, deutscher Gymnasialprofessor und Mundartforscher
  • 1845: Ödön Lechner, ungarischer Architekt des Jugendstils
  • 1845: Friedrich Fromhold Martens, russischer Diplomat und Jurist, Experte im Völkerrecht
  • 1846: Bruno Adam, deutscher Architekt und Baumeister
  • 1847: Caspar Augustin Geiger, deutscher Genre-, Historien- und Stilllebenmaler
  • 1850: Augusto Righi, italienischer Physiker
  • 1851: Emil Pott, deutscher Tierzuchtwissenschaftler
  • 1855: Hugo von Kathen, deutscher General im Ersten Weltkrieg
  • 1856: Iwan Franko, ukrainischer Dichter und Schriftsteller
  • 1858: Giuseppe Peano, italienischer Mathematiker und Linguist
  • 1859: Helene von Forster, deutsche Frauenrechtlerin und Schriftstellerin
  • 1859: Ferdinand Schirnböck, akademischer Maler und Kupferstecher
  • 1862: Abram Jefimowitsch Archipow, russischer Landschaftsmaler
  • 1862: Constantin Brunner, deutsch-jüdischer Philosoph, Schriftsteller, Literaturkritiker und -agent
  • 1864: Helena Patursson, färöische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1865: James H. Breasted, US-amerikanischer Ägyptologe und Historiker
  • 1865: Charles Gates Dawes, US-amerikanischer Bankier und Politiker, Vizepräsident, Friedensnobelpreisträger
  • 1869: Karl Haushofer, deutscher Geograf und Geopolitiker
  • 1870: Evelyn Cavendish, Duchess of Devonshire, britische Adlige und Hofdame der Queen Mary
  • 1870: Romolo Murri, italienischer Theologe
  • 1870: Amado Nervo, mexikanischer Schriftsteller, Journalist und Diplomat
  • 1872: Giovanni Battista Nasalli Rocca di Corneliano, italienischer Priester, Erzbischof von Bologna, Kardinal
  • 1873: Maud Allan, kanadische Tänzerin
  • 1874: Carl Bosch, deutscher Chemiker, Techniker, Industrieller, Wehrwirtschaftsführer, Nobelpreisträger
  • 1875: Ferdinand Exl, österreichischer Theaterschauspieler
  • 1877: Charles Rolls, britischer Unternehmer, Mitgründer von Rolls-Royce, Flugpionier
  • 1877: Ernst Wetter, Schweizer Politiker, Bundesrat, Bundespräsident
  • 1878: Pjotr Nikolajewitsch Wrangel, baltisch-russischer General der Weißen Armee im russischen Bürgerkrieg
  • 1879: Karl Schapper, deutscher katholischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1880: Édouard Flament, französischer Komponist
  • 1880: Otto Zehentbauer, deutscher Bildhauer
  • 1881: Josef Beyerle, deutscher Jurist und Politiker, MdL und Landesminister
  • 1882: Jaroslav Křička, tschechischer Komponist
  • 1882: Hubert Marischka, österreichischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1884: Alexander Abascheli, georgisch-sowjetischer Dichter
  • 1884: Vincent Auriol, französischer Rechtsanwalt und Staatsmann, Minister und Staatspräsident
  • 1884: Alfredo Baldomir, uruguayischer Architekt und Politiker, Staatspräsident
  • 1884: John Edward Brownlee, kanadischer Politiker
  • 1885: Georg Wilhelm Pabst, österreichischer Filmregisseur
  • 1885: Ellen Lax, deutsche Industriephysikerin
  • 1885: Arnold Pressburger, österreichisch-deutscher Filmproduzent
  • 1886: Rebecca Clarke, britische Komponistin und Violaspielerin
  • 1886: Gladys Moore Vanderbilt, US-amerikanisches Mitglied der Vanderbilt-Familie
  • 1887: James Finlayson, britischer Filmschauspieler und Komödiant aus Schottland
  • 1890: Man Ray, US-amerikanischer Fotograf, Filmregisseur, Maler und Objektkünstler des Dadaismus, Surrealismus und der Moderne
  • 1891: Hedwig Wachenheim, deutsche Sozialpolitikerin und Historikerin, MdL
  • 1892: Alexander Chuhaldin, kanadischer Geiger, Dirigent, Komponist und Musikpädagoge
  • 1892: Gusti Jirku, österreichisch-sowjetische Schriftstellerin und Spionin
  • 1893: Victor Heerman, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1893: Natalija Iljinitschna Saz, russische Kinder- und Musiktheater-Regisseurin
  • 1893: Herbert Jilski, deutscher Polizeigeneral
  • 1894: Kurt Bürger, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Mecklenburg
  • 1894: Kazimierz Wierzyński, polnischer Schriftsteller
  • 1895: Andreas Alföldi, ungarischer Althistoriker, Epigraphiker, Numismatiker und Archäologe
  • 1895: Heinrich Will, deutscher Kunstmaler
  • 1896: Zygmunt Berling, polnischer General und Politiker
  • 1896: Miyazawa Kenji, japanischer Dichter
  • 1896: Karl Plauth, deutscher Pilot
  • 1896: Leon Theremin, russischer Physiker, Erfinder und Musiker, Wegbereiter der elektronischen Musik
  • 1898: James A. Long, US-amerikanischer Theosoph
  • 1899: Michl Ehbauer, deutscher Mundartdichter aus Bayern
  • 1899: Cecil Scott Forester, britischer Schriftsteller und Journalist
  • 1899: Eduardo Torroja Miret, spanischer Bauingenieur und Architekt
  • 1899: Hans Wilhelmi, deutscher Jurist und Politiker, MdB und Bundesminister
  • 1900: René Delacroix, französischer Filmregisseur

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Fritz Berg, deutscher Unternehmer, erster Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI)
  • 1901: Heinrich Hauser, deutscher Schriftsteller, Seemann, Weltenbummler, Farmer und Fotograf
  • 1901: Pierre Villon, französischer Architekt, Mitglied der Résistance, Zeitungsgründer und Politiker
  • 1901: Ernst Wilm, deutscher Pfarrer und Kirchenfunktionär
  • 1902: Heinrich Altvater, deutscher Fußballspieler
  • 1902: Herbert Menges, englischer Komponist und Dirigent
  • 1902: Walter Roemer, deutscher Jurist
  • 1903: Leopold Achberger, evangelisch-lutherischer Superintendent der Steiermark
  • 1903: Ernst Bettermann, deutscher Landwirt und Politiker, MdL
  • 1903: Rudolf Kühnhold, deutscher Physiker
  • 1904: Ernst Degn, österreichischer Maler
  • 1905: Paul Gehlhaar, deutscher Fußballspieler
  • 1905: Heinz Lammerding, deutscher Ingenieur, General der SS und Waffen-SS, Kriegsverbrecher
  • 1905: Heinz Liepmann, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 1906: Ed Gein, US-amerikanischer Serienmörder
  • 1908: Donald Bradman, australischer Cricketspieler
Bild anzeigen
Lyndon B. Johnson
(* 1908)
  • 1908: Lyndon B. Johnson, US-amerikanischer Politiker, Vizepräsident, 36. Präsident der Vereinigten Staaten
  • 1908: Karl Ernst Rahtgens, deutscher Offizier und Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1908: Kurt Wegner, deutscher Künstler
  • 1909: Walter Arnold, deutscher Bildhauer und Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler der DDR
  • 1909: Sylvère Maes, belgischer Radrennfahrer
  • 1909: Leo Sexton, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1909: Lester Young, US-amerikanischer Tenorsaxophonist
  • 1910: Max Weiler, österreichischer Maler
  • 1911: Johnny Eck, US-amerikanischer Schauspieler und Künstler
  • 1911: Susi Lanner, österreichisch-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1912: Ruth Cohn, deutsche Psychoanalytikerin, Begründerin der Themenzentrierten Interaktion
  • 1913: Herbert Fechner, deutscher Politiker
  • 1913: Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg, Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg
Bild anzeigen
Heidi Kabel
(* 1914)
  • 1914: Heidi Kabel, deutsche Volksschauspielerin
  • 1914: Paula Kleinmann, deutsche Gastwirtin
  • 1914: Eulace Peacock, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1914: Heinz Schubert, deutscher SS-Offizier und Kriegsverbrecher
  • 1914: Waldemar Verner, Offizier der Volksmarine der Nationalen Volksarmee der DDR
  • 1914: Kay Walsh, britische Tänzerin und Schauspielerin
  • 1915: Holger Hagen, deutscher Schauspieler
  • 1915: Norman Foster Ramsey, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 1916: Halet Çambel, türkische Archäologin
  • 1916: Martha Raye, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1917: Orlandus Wilson, US-amerikanischer Gospelsänger und Arrangeur
  • 1918: Maria Curcio, italienische Pianistin und Klavierpädagogin
  • 1918: Hortense Raky, österreichische Schauspielerin
  • 1918: Anneliese Uhlig, deutsch-amerikanische Schauspielerin und Journalistin
  • 1918: Jelle Zijlstra, niederländischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker
  • 1919: Josef Landlinger, österreichischer Politiker
  • 1920: Lisa Jobst, deutsche Schriftstellerin
  • 1920: Eugenio Santoro, Schweizer Bildhauer
  • 1921: Georg Alexander zu Mecklenburg, Chef des Hauses Mecklenburg-Strelitz
  • 1921: Gerhard Kander, kanadischer Geiger
  • 1921: Leo Penn, US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 1921: Karel Ptáčník, tschechischer Schriftsteller
  • 1921: Manuel Rueda, dominikanischer Schriftsteller und Pianist
  • 1922: Frank Kelly Freas, US-amerikanischer Maler und Illustrator
  • 1922: Fanny Rabel, polnisch-mexikanische Malerin
  • 1922: Arnulf Schlüter, deutscher Astrophysiker
  • 1923: Inge Egger, österreichische Filmschauspielerin
  • 1923: Rolando Laserie, kubanischer Sänger
  • 1924: Uwe Dallmeier, deutscher Schauspieler
  • 1924: David Rowbotham, australischer Dichter
  • 1925: Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, Diplomat des Heiligen Stuhls, Kardinal
  • 1925: Darry Cowl, französischer Musiker und Komiker
  • 1925: Nat Lofthouse, englischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 1925: Leopoldo Pirelli, italienischer Unternehmer
  • 1925: Maruya Saiichi, japanischer Schriftsteller

1926–1950

  • 1926: Karl-Heinz Heddergott, deutscher Fußball-Trainer und Verfasser von Fachliteratur
  • 1926: Werner Ludwig, deutscher Politiker
  • 1926: Kristen Nygaard, norwegischer Mathematiker, Pionier von Programmiersprachen
  • 1927: Morris Levy, US-amerikanischer Schallplattenempresario
  • 1927: Liselott Linsenhoff, deutsche Dressurreiterin
  • 1927: Rainer Wolffhardt, deutscher Fernsehregisseur und Drehbuchautor
  • 1928: Vaidotas Antanaitis, litauischer Forstwissenschaftler, Politiker und Diplomat
  • 1928: Witali Michailowitsch Bujanowski, russischer Hornist, Musikprofessor und Komponist
  • 1928: Mangosuthu Buthelezi, südafrikanischer Politiker
  • 1928: Othmar Schneider, österreichischer Skirennläufer und Sportschütze
Bild anzeigen
Osamu Shimomura (* 1928)
  • 1928: Osamu Shimomura, japanischer Biochemiker und Nobelpreisträger
  • 1929: Jelisaweta Petrowna Bagrjanzewa, sowjetische Leichtathletin
  • 1929: Peter Heinz Kersten, österreichischer Zauberkünstler
  • 1929: Ljubow Wladimirowna Kosyrewa, russische Skilangläuferin
  • 1929: Ira Levin, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1930: Hannelore Mabry, deutsche, Autorin, Journalistin, Frauenrechtlerin, Soziologin
  • 1930: Heinrich Reiter, deutscher Jurist
  • 1930: Gholamreza Takhti, iranischer Ringer
Bild anzeigen
Sri Chinmoy (* 1931)
  • 1931: Chinmoy, indischer spiritueller Lehrer, Schriftsteller, Dichter, Komponist, Musiker, Künstler und Sportler
  • 1932: Cor Brom, niederländischer Fußballspieler und Trainer
  • 1932: Antonia Fraser, britische Historikerin und Bestseller-Autorin
  • 1932: Karekin Sarkissian, Oberster Katholikos der armenischen apostolischen Kirche
  • 1932: Saye Zerbo, Staats- und Regierungschef von Obervolta
  • 1933: Kerstin Ekman, schwedische Schriftstellerin
  • 1933: Nancy Friday, US-amerikanische Autorin
  • 1934: Silvia Grandjean, Schweizer Eiskunstläufer
  • 1934: Sylvia Telles, brasilianische Sängerin der Bossa Nova
  • 1936: Hans Georg Bertram, deutscher Komponist und Organist
  • 1936: Lien Chan, taiwanischer Politiker
  • 1936: Hans Scheibner, deutscher Kabarettist
  • 1937: Alice Coltrane, US-amerikanische Jazzmusikerin
  • 1937: J. D. Crowe, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1937: Tommy Sands, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1937: Phil Shulman, britischer Musiker und Sänger
  • 1939: Hans Heinrich Formann, österreichischer Schriftsteller
  • 1939: Nikola Pilić, kroatischer Tennisspieler und -trainer
  • 1939: Heide Wunder, deutsche Historikerin
  • 1940: Joachim Giesel, deutscher Fotograf
  • 1940: Manfred Pohlschmidt, deutscher Fußballspieler
  • 1940: Dieter Senghaas, deutscher Politologe und Friedensforscher
  • 1940: Sonny Sharrock, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist
  • 1940: Günter Weninger, österreichischer Politiker und Gewerkschaftsfunktionär
  • 1941: Götz Dieckmann, deutscher Historiker
  • 1941: Bernard Ebbers, kanadischer Manager, Mitbegründer von WorldCom und Bilanzbetrüger
Bild anzeigen
Cesária Évora
(* 1941)
  • 1941: Cesária Évora, kapverdische Sängerin
  • 1941: Juri Wassiljewitsch Malyschew, sowjetischer Pilot und Kosmonaut
  • 1941: Michael Sauer, deutscher Leichtathlet und Journalist
  • 1941: Monika Sperr, deutsche Schriftstellerin und Journalistin
  • 1942: Tanya Maria Atwater, US-amerikanische Geophysikerin und Meeresgeologin
  • 1942: Tom Belsø, dänischer Autorennfahrer
  • 1942: Marion Berry, US-amerikanischer Politiker
  • 1942: Dieter Hoffmann, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer
  • 1942: Bill Ivy, britischer Motorradrennfahrer
  • 1942: Per Stig Møller, dänischer Publizist und Politiker, Außenminister
  • 1943: Peter Henisch, Schriftsteller und Liedtexter und Journalist
  • 1943: Bob Kerrey, US-amerikanischer Gouverneur von Nebraska
  • 1943: Wolfgang Nordwig, deutscher Leichtathlet und Olympiasieger
  • 1943: Tuesday Weld, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1944: Gebhard Arbeiter, österreichischer Landesbeamter, Gewerkschafter und Politiker
  • 1944: Tim Bogert, US-amerikanischer Musiker
  • 1944: Barry Conyngham, australischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1944: Herb Pedersen, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1945: G. W. Bailey, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1945: Maimu Berg, estnische Essayistin, Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1945: Marianne Sägebrecht, deutsche Schauspielerin und Kabarettistin
  • 1945: Christa Stewens, deutsche Politikerin, bayerische Ministerin
  • 1946: John C. Mather, US-amerikanischer Astrophysiker
  • 1946: Suzanne Doucet, deutsche Sängerin und Songschreiberin
  • 1946: Mamoun Fansa, syrischer Prähistoriker und Museumsdirektor, der in Deutschland lebt und arbeitet
  • 1947: John R. Anderson, US-amerikanischer Psychologe
  • 1947: Barbara Bach, US-amerikanische Schauspielerin und Fotomodell
  • 1947: Harry Reems, US-amerikanischer Theater- und Pornodarsteller
  • 1947: Fritz Schramma, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Köln
  • 1948: Michael Goetze, deutscher Comiczeichner
  • 1948: Robert Remus, US-amerikanischer Wrestler
  • 1949: Akira Amari, japanischer Politiker
  • 1949: Miles Goodman, US-amerikanischer Komponist
  • 1949: Istvan Kantor, ungarisch-kanadischer Künstler und Musiker

1951–1975

  • 1951: Robert Torricelli, US-amerikanischer Politiker
  • 1951: Christof Wackernagel, deutscher Schauspieler, Autor und Terrorist (RAF)
  • 1952: Karl Adamek, deutscher Musiksoziologe
  • 1952: Daniel Astegiano, argentinischer Fußballspieler
  • 1952: Karel De Wolf, belgischer Komponist und Dirigent
  • 1952: Undine Gruenter, deutsche Schriftstellerin
  • 1952: Matthias Raue, deutscher Komponist und Musiker
  • 1953: Jørn Didriksen, norwegischer Eisschnellläufer
  • 1953: Gabriele Haefs, deutsche literarische Übersetzerin
  • 1953: Alex Lifeson, kanadischer Musiker
  • 1953: Peter Stormare, schwedischer Schauspieler
  • 1954: Dettlef Günther, deutscher Rennrodler
  • 1954: Derek Warwick, britischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1955: Sandra de Sá, brasilianische Sängerin und Komponistin
  • 1955: Laura Fygi, niederländischer Sängerin
  • 1955: Diana Scarwid, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1955: Dorothea Störr-Ritter, deutsche Politikerin, MdB
  • 1955: Manfred Strecker, deutscher Geologe
  • 1955: Can Togay, ungarischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Schauspieler
  • 1956: Kürşat Atılgan, türkischer Politiker
  • 1956: Jean-François Larios, französischer Fußballspieler
  • 1956: Alois Lipburger, österreichischer Skispringer und -trainer
  • 1956: Glen Matlock, britischer Bassist (Sex Pistols)
Bild anzeigen
Bernhard Langer (* 1957)
  • 1957: Bernhard Langer, deutscher Golfspieler
  • 1957: David Leadbetter, britischer Golftrainer
  • 1957: Dietlinde Turban, deutsche Schauspielerin
  • 1958: Stalking Cat, US-amerikanischer Körperkünstler
  • 1958: Sergei Konstantinowitsch Krikaljow, russischer Kosmonaut
  • 1958: Marcos Paquetá, brasilianischer Fußballtrainer
  • 1958: Tom Lanoye, belgischer Schriftsteller
  • 1958: Maurizio Sandro Sala, brasilianischer Autorennfahrer
  • 1959: Jürgen Becker, deutscher Kabarettist, Autor und Fernseh-Moderator
  • 1959: Gerhard Berger, österreichischer Formel-1-Pilot
  • 1959: Attila Doğudan, österreichischer Gastronom
  • 1959: Zdzisław Hoffmann, polnischer Leichtathlet
  • 1959: Gundolf Köhler, deutscher Neonazi
  • 1959: Markus, deutscher Popsänger
  • 1959: Daniela Romo, mexikanische Sängerin und Schauspielerin
  • 1960: Peter Gaffert, deutscher Forstmann und Politiker
  • 1960: Tom Nekljudow, finnischer Jazzbassist
  • 1961: Yolanda Adams, US-amerikanische Gospelsängerin
  • 1961: Thomas Buchholz, deutscher Komponist
  • 1961: Tom Ford, US-amerikanischer Modedesigner
  • 1961: Armin Görgens, deutscher Fußballspieler
  • 1962: Thomas Krüger, deutscher Schriftsteller
  • 1962: Manfred Linzmaier, österreichischer Fußballtrainer
  • 1962: Adam Oates, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1962: Sjón, isländischer Schriftsteller und Künstler
  • 1962: Sarah Wiener, österreichische Köchin und Restaurantbesitzerin
  • 1963: Geert Keil, deutscher Philosoph
  • 1963: Monika Pieper, deutsche Politikerin, MdL
  • 1964: Andrzej Chyra, polnischer Schauspieler
  • 1965: Rez Abbasi, US-amerikanischer Fusion- und Jazz-Gitarrist, Musikproduzent und Komponist
  • 1965: Thomas Dörflinger, deutscher Politiker, MdB
  • 1965: E-Type, schwedischer Dance-Musiker
  • 1966: Martin Molitor, deutscher Schauspieler
  • 1966: Juhan Parts, estnischer Politiker
  • 1967: Catalin Dorian Florescu, Schweizer Schriftsteller
  • 1967: Jens Häusler, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1967: Oliver Steller, deutscher Musiker und Rezitator
  • 1968: Eric Correa, US-amerikanischer Percussionist
  • 1968: Christiane Hoffmann, deutsche Gesellschaftsjournalistin und Moderatorin
  • 1968: Jörg Vogeltanz, österreichischer Künstler
  • 1969: René Henriksen, dänische Fußballspieler
  • 1969: Christof Straub, österreichischer Musiker und Komponist
  • 1970: Peter Ebdon, englischer Snooker-Spieler
  • 1970: Jim Thome, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1970: Kelly Trump, deutsche Pornodarstellerin
  • 1971: Herbie Hide, nigerianischer Boxer
  • 1971: Karsten Hutwelker, deutscher Fußballspieler
  • 1971: Ole Schröder, deutscher Politiker
  • 1971: Julian Weigend, österreichischer Schauspieler
  • 1972: Chris Armas, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1972: Heinz Arzberger, österreichischer Fußballspieler
  • 1972: Roland Garber, österreichischer Radrennfahrer
  • 1972: Denise Lewis, britische Leichtathletin
  • 1972: Jimmy Pop, US-amerikanischer Sänger (Bloodhound Gang)
  • 1972: Dalip Singh, indischer Wrestler, Bodybuilder und Gewichtheber
  • 1973: Dietmar Hamann, deutscher Fußballspieler
  • 1973: Alexander Kiersch, deutscher Schauspieler
  • 1973: Sigurbjörg Þrastardóttir, isländische Autorin
  • 1973: Christian Zübert, deutscher Drehbuchautor und Filmregisseur
  • 1974: Christian Bärthel, deutscher Politiker
  • 1974: Manny Fernandez, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1975: Bodie Olmos, US-amerikanischer Schauspieler

1976–2000

  • 1976: Ivan Benito, schweizerisch-spanischer Fußballspieler
  • 1976: Sarah Chalke, kanadische Schauspielerin
  • 1976: Carlos Moyá, spanischer Tennisspieler
  • 1976: Benoît Poilvet, französischer Radrennfahrer
  • 1976: Mark Webber, australischer Formel 1-Rennfahrer
  • 1977: Deco, portugiesischer Fußballspieler
  • 1977: Mase, US-amerikanischer Rapper
  • 1977: Aljaksandr Ussau, weißrussischer Radrennfahrer
  • 1978: Sebastian Haseney, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 1978: Philipp Löhle, deutscher Dramatiker und Regisseur
  • 1979: Ole Bischof, deutscher Judoka
  • 1979: Aaron Paul, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1979: Melanie Schulz, deutsche Leichtathletin
  • 1980: Sarah Christ, deutsch-australische Harfenistin
  • 1981: Patrick J. Adams, kanadischer Schauspieler
  • 1981: Maxwell Scherrer Cabelino Andrade, brasilianischer Fußballspieler
  • 1981: Alessandro Gamberini, italienischer Fußballspieler
  • 1981: Collin Samuel, trinidischer Fußballspieler
  • 1981: Richard Sterne, südafrikanischer Profigolfer
  • 1982: Jan Männer, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Lolita Pille, französische Schriftstellerin
  • 1982: Daniel Szarata, deutscher Politiker der CDU
  • 1983: Weijiang An, chinesischer Eisschnellläufer
  • 1983: Felice Piccolo, italienischer Fußballspieler
  • 1984: Torben Ehlers, deutscher Handballspieler
  • 1984: Sulley Muntari, ghanaischer Fußballspieler
  • 1984: Aziz Corr Nyang, gambischer Fußballspieler
  • 1985: Maro Engel, deutscher Rennfahrer
  • 1985: Kayla Ewell, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1985: Brian Holden, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1985: Nikica Jelavić, kroatischer Fußballspieler
  • 1985: Daniel Küblböck, deutscher Sänger
  • 1985: Sören Pirson, deutscher Fußballspieler
  • 1985: André Rankel, deutscher Eishockeyspieler
  • 1986: Mario Barrett, US-amerikanischer R&B-Sänger
  • 1986: Sebastian Kurz, österreichischer Politiker
  • 1986: Michael Schubert, deutscher Schwimmer
  • 1987: Nicky Verjans, niederländischer Handballspieler
  • 1988: Jane Schumacher, deutsch-dänische Handballspielerin
  • 1988: Alexa Vega, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1989: Romain Amalfitano, französischer Fußballspieler
  • 1992: Sarah Attar, saudi-arabische Leichtathletin
  • 1992: Stefan Lainer, österreichischer Fußballer
  • 1992: Moritz Moser, österreichischer Fußballspieler
  • 1993: Sarah Hecken, deutsche Eiskunstläuferin
  • 1994: Jacqueline Claude Ada, kamerunische Fußballspielerin
  • 1995: Sergei Sirotkin, russischer Automobilrennfahrer
  • 1996: Stefanie Giesinger, deutsches Model
  • 1998: Anastassija Sergejewna Silantjewa, russische Skirennläuferin
  • 1999: Mile Svilar, belgisch-serbischer Fußballtorhüter

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0542: Caesarius von Arles, Erzbischof von Arles, Heiliger
  • 0827: Eugen II., Papst
  • 0858: Montoku, 55. Kaiser von Japan
  • 0995: Gebhard von Konstanz, Bischof von Konstanz, Heiliger
  • 1127: Ulrich I. von Kyburg-Dillingen, Bischof von Konstanz
  • 1146: Erik III., König von Dänemark
  • 1150: Guarinus, Bischof von Sitten
  • 1159: Amadeus, Bischof von Lausanne
  • 1237: al-Malik al-Aschraf Musa Abu 'l-Fath Muzaffar ad-Din, Sultan von Syrien
  • 1312: Arthur II., Herzog der Bretagne
  • 1394: Chōkei, 98. Kaiser von Japan (1368–1383)
  • 1397: Ralph de Cromwell, 1. Baron Cromwell, englischer Adeliger
  • 1439: John Grey de Ruthyn, englischer Ritter
  • 1444: Hynek Ptáček z Pirkštejna, böhmischer Adliger und Vertreter der Hussiten
  • 1501: Thomas Grote, Bischof von Lübeck
  • 1521: Josquin Desprez, Komponist und Sänger
  • 1522: Giovanni Antonio Amadeo, italienischer Bildhauer und Baumeister
  • 1574: Bartolomeo Eustachi, italienischer Arzt und Anatom
  • 1576: Tizian, italienischer Maler
  • 1590: Sixtus V., Papst von 1585 bis 1590
  • 1603: Petrus Wesenbeck, flämischer Jurist
  • 1611: Tomás Luis de Victoria, spanischer Komponist
  • 1618: Albrecht Friedrich, regierender Fürst des Herzogtums Preußen
  • 1635: Lope de Vega, spanischer Dichter
  • 1679: David Lewis, walisischer Jesuit und katholischer Heiliger
  • 1680: Joan Cererols, katalanischer Benediktiner und Komponist
  • 1723: Antoni van Leeuwenhoek, niederländischer Naturforscher und Mikroskopbauer
  • 1725: Johann Wilhelm Jahn, deutscher evangelischer Theologe und Historiker
  • 1746: Johann Caspar Ferdinand Fischer, deutscher Komponist
  • 1748: James Thomson, schottischer Dichter
  • 1800: Peter Aloysius Marquis d’Agdollo, sächsischer Hofmeister

19. Jahrhundert

  • 1813: David von Andrássy, ungarischer Militär
  • 1814: Johann Baptist Seele, deutscher Maler
  • 1824: Johann Christian Woyzeck, Vorlage für die Hauptfigur in Georg Büchners Drama Woyzeck
  • 1840: Hermann Wedel-Jarlsberg, norwegischer Politiker
  • 1841: Ignaz Xaver von Seyfried, österreichischer Komponist
  • 1851: Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry, General in österreichischen Diensten
  • 1862: Henricus Egbertus Vinke, niederländischer reformierter Theologe
  • 1865: Thomas Chandler Haliburton, kanadischer Schriftsteller
  • 1865: Friedrich Emanuel von Hurter, schweizerisch-österreichischer Historiker und Theologe
  • 1868: Xaver Schnyder von Wartensee, Schweizer Komponist und Musikautor
  • 1869: Johann Jakob Langen, Kölner Industrieller
  • 1871: Paul de Kock, französischer Schriftsteller
  • 1876: Michel Rodange, luxemburgischer Schriftsteller
  • 1879: Rowland Hill, Reformator des britischen Postwesens
  • 1879: Henriette Nissen-Saloman, schwedische Opernsängerin
  • 1883: Richard La Nicca, Schweizer Ingenieur
  • 1884: Maximilian von Wächter, deutscher Kommunalpolitiker, erster Bürgermeister von Nürnberg
  • 1887: Wilhelm Valentin Volckmar, deutscher Orgelvirtuose und Komponist
  • 1893: Peter Mitterhofer, Zimmermann und Erfinder
  • 1894: Heinrich Keil, deutscher Altphilologe
  • 1897: Eduard von Hofmann, österreichischer Rechtsmediziner

20. Jahrhundert

  • 1901: Rudolf Haym, deutscher Philosoph und Literaturhistoriker
  • 1905: Amalia del Pilar de Borbón, Infantin von Spanien
  • 1914: Eugen von Böhm-Bawerk, österreichischer Ökonom
  • 1918: Hermann Hitzig, Schweizer Altphilologe
  • 1919: Louis Botha, erster Premierminister der Südafrikanischen Union
  • 1921: Friedrich Schumann, deutscher Mörder
  • 1922: Georges Sorel, französischer Sozialphilosoph
  • 1924: William Bayliss, britischer Physiologe
  • 1924: Robert Müller, österreichischer Schriftsteller, Journalist und Verleger
  • 1929: Giulio Bas, italienischer Komponist und Organist
  • 1929: Herman Potočnik, slowenischer Raumfahrttheoretiker
  • 1931: Louis Andrieux, französischer Politiker, Polizeipräfekt von Paris und Botschafter
  • 1931: Frank Harris, irisch-englischer Autor und Redakteur
  • 1933: Albert Karl Wilhelm Horst von Waldthausen, deutsch-schweizerischer Automobilrennfahrer
  • 1935: Otto Schott, deutscher Chemiker und Glastechniker
  • 1936: George Henry Dern, US-amerikanischer Politiker
  • 1937: Constantin Brunner, deutsch-jüdischer Philosoph, Schriftsteller, Literaturkritiker und -agent
  • 1937: Lionel Walter Rothschild, 2. Baron Rothschild, britischer Bankier und Zoologe
  • 1942: Walter Steinbeck, deutscher Schauspieler
  • 1944: Mafalda von Savoyen, italienische Adlige
  • 1947: Johanna Ey, deutsche Galeristin
  • 1948: Oscar Lorenzo Fernández, brasilianischer Komponist
  • 1950: Cesare Pavese, italienischer Schriftsteller
  • 1952: Armand Gagnier, kanadischer Klarinettist und Dirigent
  • 1953: Nikolai Berezowski, russischer Komponist
  • 1958: Johannes Gronowski, deutscher Politiker, MdL
  • 1958: Ernest O. Lawrence, US-amerikanischer Atomphysiker und Nobelpreisträger
  • 1959: Joseph John Annabring, ungarischer Bischof
  • 1962: Carlos Lavín, chilenischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1963: Jim Denny, US-amerikanischer Musik-Manager
  • 1963: Adolf Grimme, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1963: W. E. B. Du Bois, US-amerikanisch-ghanaischer Bürgerrechtler, Soziologe, Philosoph, Journalist und Pazifist
  • 1965: Le Corbusier, schweizerisch-französischer Architekt, Architekturtheoretiker, Stadtplaner, Maler, Zeichner, Bildhauer und Möbeldesigner
  • 1967: Henri-Georges Adam, französischer Maler und Bildhauer
  • 1967: Brian Epstein, britischer Manager der Beatles
  • 1967: Eduard Edert, deutscher Politiker, parteilos, MdB
  • 1969: Erika Mann, deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 1971: Lil Hardin Armstrong, US-amerikanische Jazz-Pianistin, -Sängerin und -Komponistin
  • 1971: Margaret Bourke-White, US-amerikanische Fotoreporterin
  • 1972: Angelo Dell’Acqua, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal
  • 1974: Erwin Jürgens, deutscher Politiker, MdL
  • 1974: Otto Strasser, deutscher nationalsozialistischer Politiker
  • 1975: Haile Selassie I., letzter Kaiser von Äthiopien
  • 1975: Efraín Orozco, kolumbianischer Komponist, Dirigent und Instrumentalist
  • 1979: Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma, britischer Admiral und Staatsmann
  • 1979: Bill Spear, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1979: Bolesław Szabelski, polnischer Komponist
  • 1982: Ma Anandamayi, indische spirituelle Meisterin
  • 1983: Bill Stein, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1985: Walter Frey, Schweizer Pianist und Musikpädagoge
  • 1986: Georgi Tadschikanowitsch Agsamow, sowjetischer Schachmeister
  • 1988: Max Black, US-amerikanischer Philosoph
  • 1990: Afonso Arinos de Melo Franco, brasilianischer Rechtsanwalt, Politiker, Historiker, Lehrer, Essayist und Kritiker
  • 1990: Pearl Bailey, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1990: Stevie Ray Vaughan, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1995: Mary Beth Hughes, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1996: Wayne D. Overholser, US-amerikanischer Westernautor
  • 1997: Julio Elías Musimessi, argentinischer Fußballspieler
  • 1999: Hélder Câmara, Erzbischof von Olinda und Recife
  • 2000: Edmund Karp, estnischer Fußball-, Basketball- und Volleyballspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Witold Krzemieński, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 2001: Abu Ali Mustafa, palästinensischer Politiker
  • 2001: Franz Nauber, deutscher Hornist
  • 2002: Justus Ahlheim, deutscher Politiker
  • 2002: Jane Tilden, österreichische Schauspielerin
  • 2003: Martha Chase, US-amerikanische Biochemikerin
  • 2003: Pierre Poujade, französischer Politiker
  • 2004: Alfred Gleitze, Berliner Kommunalpolitiker
  • 2004: Julio Tahier, argentinischer Autor und Regisseur
  • 2006: Jesse Pintado, US-amerikanischer Musiker
  • 2007: Hans Ruesch, Schweizer Rennfahrer, Publizist und Schriftsteller
  • 2008: Del Martin, US-amerikanische Autorin, Journalistin und Frauenrechtlerin
  • 2008: Abie Nathan, israelischer Pilot und Friedensaktivist
  • 2009: Sergei Wladimirowitsch Michalkow, russischer Schriftsteller
  • 2010: Ueli Beck, Schweizer Schauspieler und Radiomoderator
  • 2010: Anton Geesink, niederländischer Judoka
  • 2012: Neville Alexander, südafrikanischer Linguist und Bürgerrechtler
  • 2012: Malcolm Browne, US-amerikanischer Fotojournalist
  • 2014: Winnie Gebhardt-Gayler, deutsche Illustratorin
  • 2014: Peret, spanischer Sänger und Gitarrist
  • 2014: Benno Pludra, deutscher Schriftsteller
  • 2016: Hans Gustav Auras, deutscher Architekt

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Monika von Tagaste, römische Mutter des Augustinus von Hippo, Schutzpatronin der Mütter (evangelisch, anglikanisch, römisch-katholisch, orthodox)
    • Hl. Caesarius von Arles, Erzbischof von Arles (evangelisch, römisch-katholisch)
  • Namenstage
    • Gebhard, Monika
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Moldawien, Unabhängigkeit von der Sowjetunion (1991)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 27. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15978699 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.