Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

27._Juli27. Juli
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 27. Juli ist der 208. Tag des gregorianischen Kalenders (der 209. in Schaltjahren), somit bleiben noch 157 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Katastrophen
    • 1.6 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1206: In der Kaiserschlacht bei Wassenberg siegt im Kampf um die römisch-deutsche Kaiserkrone im Zuge des Deutschen Thronstreits der Staufer Philipp von Schwaben über den Welfen Otto von Braunschweig.
Bild anzeigen
1214: Schlacht bei Bouvines
  • 1214: In der Schlacht bei Bouvines siegen die Franzosen unter König Philipp II. August über ein englisch-welfisches Heer unter Kaiser Otto IV. und Johann Ohneland und gewinnen große Teile des Angevinischen Reichs.
  • 1220: Nordhausen am Harz wird von König und späterem Kaiser Friedrich II. zur Freien Reichsstadt erhoben, was es bis zur Mediatisierung 1802 bleibt.
  • 1302: Eine osmanische Streitmacht unter Sultan Osman I. besiegt ein byzantinisches Kontingent in der Schlacht von Bapheus. Die Niederlage der Byzantiner leitet die osmanische Eroberung Bithyniens ein.
  • 1361: Der dänische König Waldemar IV. schlägt auf Gotland ein Bauernheer in Sichtweite von Visby (Schlacht von Visby), dessen Stadttore geschlossen bleiben.
  • 1532: Auf dem Reichstag zu Regensburg erlässt Kaiser Karl V. mit der Constitutio Criminalis Carolina das erste Strafgesetz mit einer Strafprozessordnung in Deutschland.
  • 1663: Das englische Unterhaus beschließt in einer zweiten Navigationsakte, dass Güter für die nordamerikanischen Kolonien ausschließlich auf englischen Schiffen und von England aus transportiert werden dürfen.
  • 1689: Am Engpass Killiecrankie besiegen schottische Royalisten (Jakobiter) mit „Bonnie Dundee“ an der Spitze englische Truppen unter General Hugh Mackay. Dundee stirbt durch eine verirrte Kugel.
  • 1710: Im Spanischen Erbfolgekrieg endet die Schlacht bei Almenar mit einem Sieg der alliierten Engländer und Kaiserlichen über spanisch-französische Truppen.
  • 1790: Im Hinblick auf die Französische Revolution verständigen sich in der Reichenbacher Konvention Preußens König Friedrich Wilhelm II. und der Habsburger Leopold II. auf das Beilegen ihrer Konflikte.
Bild anzeigen
1794: Maximilien de Robespierre
  • 1793: Maximilien de Robespierre übernimmt den Vorsitz im Wohlfahrtsausschuss in Frankreich.
  • 1794: Thermidor: Maximilien de Robespierre und seine Anhänger, die Montagnards, werden von den Thermidorianern gestürzt, nachdem sich seine Terrorherrschaft während der Französischen Revolution durch den 22. Prairial noch verschärft und er einige von ihnen am Vortag explizit mit dem Tod bedroht hat.
Bild anzeigen
1830: Die Freiheit führt das Volk
  • 1830: In Frankreich bricht die Julirevolution gegen die Restaurationspolitik des letzten Bourbonen-Königs Karl X. aus.
  • 1874: In Brüssel beginnt eine von Zar Alexander II. initiierte Konferenz mit dem Ziel, eine internationale Übereinkunft über die Gesetze und Gebräuche des Krieges zu verabschieden.
Bild anzeigen
1880: Afghanen nach dem Sieg
  • 1880: Britische Truppen werden im Zweiten Anglo-Afghanischen Krieg von den Afghanen unter Mohammed Ayub Khan in der Schlacht von Maiwand besiegt.
  • 1900: Bei der Verabschiedung eines Regiments deutscher Soldaten hält Kaiser Wilhelm II. seine „Hunnenrede“, mit der er die deutschen Truppen zu einem rücksichtslosen Rachefeldzug zur Niederschlagung des Boxeraufstands im Kaiserreich China auffordert.
  • 1918: Die iranische Regierung erklärt alle Verträge, Abmachungen und Konzessionen mit Russland, die durch Drohungen oder Bestechungen geschlossen worden sind, für unwirksam. Dies ist eine Folge der vorausgegangenen Annullierung des Petersburger Vertrages von 1907 durch das bolschewistische Regime in Russland.
  • 1929: Die Genfer Konvention über die Behandlung von Kriegsgefangenen wird durch 42 Staaten verabschiedet.
Bild anzeigen
1945: Clement Attlee
  • 1945: Nach gewonnener Unterhauswahl übernimmt Clement Attlee das Amt des britischen Premierministers von Winston Churchill.
  • 1945: Japan lehnt das von den Alliierten während der Potsdamer Konferenz gestellte Ultimatum zur Kapitulation im Zweiten Weltkrieg ab.
  • 1950: In der DDR wird der Titel Held der Arbeit eingeführt.
  • 1953: Der Koreakrieg endet nach drei Jahren mit einem Waffenstillstandsabkommen zwischen der UNO und Nordkorea, unterzeichnet in Panmunjeom.
  • 1955: Mit Inkrafttreten des Österreichischen Staatsvertrags erhält die Republik Österreich ihre volle staatliche Souveränität zurück.
  • 1993: In Kuba wird aufgrund der verheerenden Wirtschaftskrise der US-Dollar als Zahlungsmittel zugelassen.
  • 1996: Eric Rudolph verübt ein Bombenattentat auf die Olympischen Sommerspiele in Atlanta. Zwei Menschen werden getötet, 111 verletzt.

Wirtschaft

  • 1694: Durch Beschluss des Parlaments und mit königlicher Genehmigung wird auf Vorschlag von William Paterson die Bank of England gegründet.
  • 1848: Die Bauarbeiten für die Semmeringbahn zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag unter Carl Ritter von Ghega beginnen.
  • 1866: Das erste Telegraphenkabel über den Atlantik ist dauerhaft betriebsfertig.
Bild anzeigen
1964: Erstausgabe der 1000-DM-Banknote
  • 1964: Die Deutsche Bundesbank gibt die ersten Banknoten im Wert von 1000 Deutsche Mark, den höchsten von ihr emittierten Nennwert, aus. Abgebildet sind auf den Geldscheinen ein Männerporträt von Lucas Cranach dem Älteren und der Limburger Dom.
Bild anzeigen
1990: Der Citroën 2CV6, „Ente“
  • 1990: Im portugiesischen Mangualde läuft der letzte Citroën 2CV, genannt „Ente“, vom Band.
  • 2000: Der San Francisco Chronicle wird von der Eigentümerfamilie an die Hearst Corporation verkauft.

Wissenschaft und Technik

  • 1769: In London wird das erste urkundlich belegte Feuerwerk abgefeuert.
  • 1906: Die Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn wird unter dem Namen Berner Alpenbahn-Gesellschaft Bern–Lötschberg–Simplon (BLS) gegründet.
  • 1921: Den kanadischen Forschern Frederick Banting und Charles Best gelingt die Extraktion von Insulin, sie nannten es Isletin. Im selben Jahr jedoch ließ Nicolae Paulescu in Rumänien das Herstellungsverfahren für dieses Hormon patentieren – die Gewinnung von Insulin (er nannte es Pankrein) aus Pankreasgewebe ist dem Forscher schon 1916 gelungen.
  • 1949: Der Prototyp der De Havilland DH.106 Comet, des weltweit ersten Düsenverkehrsflugzeugs, absolviert seinen Erstflug.
  • 1952: Der von Arbeitern im Gulag-System erbaute Wolga-Don-Kanal wird in der Sowjetunion eingeweiht.
  • 1972: Der US-amerikanische Luftüberlegenheitsjäger F-15 Eagle, der US Air Force, absolviert seinen Erstflug.
  • 1983: Hitzerekord in Deutschland. Mit 40,2 Grad wird in Gärmersdorf in Bayern die bis dahin höchste Temperatur seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen.
  • 1983: Hitzerekord in Österreich. Mit 39,7 Grad wird in Dellach im Drautal in Kärnten die höchste Temperatur seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen.
  • 2018: Die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 ist die längste des 21. Jahrhunderts. Gleichzeitig stand auch der Mars in Opposition, was nur alle 25000 Jahre geschieht.

Kultur

  • 1907: Die Uraufführung der Operette Der fidele Bauer von Leo Fall findet in Mannheim unter der Leitung von Robert Stolz statt. Das Libretto des Werks aus der Silbernen Operettenära stammt von Victor Léon.
  • 1940: In dem Zeichentrickfilm A Wild Hare unter der Regie von Tex Avery hat Bugs Bunny seinen ersten Filmauftritt in der heute bekannten Form.
  • 1983: Die amerikanische Pop-Künstlerin Madonna veröffentlicht ihr gleichnamiges Debütalbum.
  • 1984: In Livorno lässt die Stadtverwaltung zwei Skulpturen des Künstlers Amedeo Modigliani aus einem Kanal bergen, die dieser 70 Jahre zuvor aus Enttäuschung über Kritik durch Künstlerkollegen dort versenkt haben soll. Später stellen sich die Skulpturen als Fälschungen heraus.
  • 1984: In den USA kommt der Musikfilm Purple Rain mit Prince in der Hauptrolle in die Kinos.

Katastrophen

  • 1862: An der mexikanischen Küste kommen bei einem Brand an Bord des amerikanischen Raddampfers Golden Gate 204 der 338 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord ums Leben. Das Schiff strandet und bricht auseinander.
  • 1955: Nahe Petritsch in Bulgarien wird eine Lockheed Constellation der Fluggesellschaft El Al, auf dem Flug von Wien, Österreich nach Tel Aviv, Israel nach einem Navigationsfehler von bulgarischen Düsenjägern angegriffen und abgeschossen, nachdem das Flugzeug bulgarischen Luftraum verletzt hat. Alle 58 Menschen an Bord sterben.
  • 2002: Beim Flugtagunglück von Lemberg sterben 85 Menschen, über 100 werden verletzt. Es ist die bislang schwerste Katastrophe bei einer Kunstflugvorführung.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1924: Die Abschlussfeier der VIII. Olympischen Sommerspiele in Paris findet statt.
  • 1997: Der Radrennfahrer Jan Ullrich gewinnt als erster Deutscher die Tour de France.
  • 2009: 60.000 Zuschauer wollen im Stadion Camp Nou in Barcelona den neu erworbenen Fußballspieler Zlatan Ibrahimović sehen. Der Schwede wurde im bislang zweitteuersten Spielertransfer vom FC Barcelona gegen den Spieler Samuel Eto’o mit Inter Mailand getauscht.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0644: Ursmar von Lobbes, Benediktiner, Abt, Chorbischof und Missionar
  • 0774: Kūkai, buddhistischer Mönch, Gelehrter und Künstler der frühen Heian-Zeit Japans
  • 1101: Hugh d’Avranches, Earl of Chester
  • 1450: Jakob Wimpheling, deutscher Schriftsteller
  • 1452: Ludovico Sforza, Herzog von Mailand
  • 1516: Aemilia von Sachsen, Frau des Ansbacher Markgrafen Georg des Frommen
  • 1595: Albrecht, Herzog von Sachsen-Eisenach
  • 1595: Barbara von Pfalz-Zweibrücken-Neuburg, Pfalzgräfin von Pfalz-Zweibrücken, durch Heirat Gräfin zu Oettingen-Oettingen
  • 1629: Ludovica Cristina von Savoyen, Prinzessin aus dem Haus Savoyen
  • 1644: Christian Ernst zu Bayreuth, Markgraf des Fürstentums Bayreuth
  • 1666: Heinrich Freiherr von Huyssen, deutscher Diplomat und Berater Peter des Großen
  • 1679: Alexander Mack, deutscher Pietist, Begründer der Church of the Brethren
  • 1732: Johann Georg Bechtold, deutscher Philosoph und Literaturwissenschaftler, Rhetoriker und Theologe
  • 1733: Jeremiah Dixon, britischer Geograph
  • 1740: Jeanne Baret, französische Naturforscherin und Weltumseglerin
  • 1755: Johann Heinrich Wepler, deutscher Theologe und Hochschullehrer
  • 1765: Friederike von Württemberg, württembergische Prinzessin und später die Gemahlin von Peter I. von Holstein-Gottorp
  • 1768: Marie Anne Charlotte Corday d'Armont, französische Adlige und Urenkelin des Dramatikers Pierre Corneille, Mörderin von Jean-Paul Marat
  • 1768: Joseph Anton Koch, deutscher Maler
  • 1773: Jacob Aall, norwegischer Politiker, Staatsökonom und Historiker
  • 1773: Luisa Maria von Neapel-Sizilien, Großherzogin von Toskana
  • 1775: Theresia Brunswik von Korompa, ungarische Gräfin, Vertraute Beethovens und Gründerin der Kindergärten in Ungarn
  • 1781: Mauro Giuliani, italienischer Gitarrist und Komponist
  • 1784: Denis Dawydow, russischer Schriftsteller

19. Jahrhundert

  • 1801: George Biddell Airy, britischer Astronom
  • 1802: Niels Peter Jensen, dänischer Komponist und Flötenvirtuose
  • 1802: Benedict Randhartinger, österreichischer Komponist, Sänger und k.k. Hofkapellmeister
  • 1808: Moriz Haupt, deutscher klassischer Philologe und Germanist
  • 1812: Carl zu Solms-Braunfels, deutscher Offizier und Siedlungsgründer
  • 1817: Sophie von Baudissin, deutsche Schriftstellerin
  • 1819: Theodor Wehrmann, deutscher Gymnasiallehrer, Provinzialschulrat in Pommern
Bild anzeigen
Alexandre Dumas der Jüngere (* 1824)
  • 1824: Alexandre Dumas der Jüngere, französischer Schriftsteller
  • 1826: Adolph von Hansemann, deutscher Unternehmer und Bankier
  • 1829: Anna Grobecker, deutsche Operettensängerin
  • 1834: Miguel Grau Seminario, peruanischer Nationalheld
  • 1835: Giosuè Carducci, italienischer Dichter und Redner
  • 1837: Helen Taylor, englische Frauenrechtlerin
  • 1840: Ranald Slidell MacKenzie, US-amerikanischer General
  • 1848: Loránd Eötvös, ungarischer Physiker
  • 1848: Hans Hoffmann, deutscher Schriftsteller
  • 1848: Filippo Smaldone, italienischer Priester, Heiliger
  • 1850: Lafcadio Hearn, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1851: Guillermo Billinghurst, peruanischer Politiker
  • 1851: Ivar Eggert Hedenblad, schwedischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1853: Wladimir Korolenko, russischer Schriftsteller
  • 1854: Albert Edelfelt, deutscher Maler
  • 1856: Wacław Łopuszyński, polnischer Lokomotivkonstrukteur
  • 1857: Augusta Stowe-Gullen, kanadische Ärztin, Frauenrechtlerin und Theosophin
  • 1863: Ignacy Popiel, polnischer Schachspieler
  • 1864: Viktor Graf von Attems-Heiligenkreuz, österreichischer Präsident der Seebehörde in Triest
  • 1866: António José de Almeida, portugiesischer Politiker
  • 1867: Enrique Granados, spanischer Komponist und Pianist
  • 1869: Freda Freifrau von Rechenberg, deutsche Politikerin, MdL
  • 1870: Hilaire Belloc, britischer Autor
  • 1871: Ákos Buttykay, ungarischer Komponist
  • 1871: Theodore Dreiser, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1871: Ernst Zermelo, deutscher Mathematiker
  • 1877: Ernst von Dohnányi, ungarischer Pianist und Komponist
  • 1877: Florence Gill, britische Synchronsprecherin
  • 1878: August Aichhorn, österreichischer Pädagoge und Psychoanalytiker
  • 1878: Béatrice La Palme, kanadische Sängerin, Geigerin und Musikpädagogin
  • 1879: Donald Crisp, britischer Schauspieler
  • 1880: Sophie Wolf, deutsche Opernsängerin (Sopran)
Bild anzeigen
Hans Fischer (* 1881)
  • 1881: Hans Fischer, deutscher Chemiker und Mediziner, Nobelpreisträger
  • 1882: Geoffrey de Havilland, britischer Flugzeugkonstrukteur
  • 1883: Minni Herzing, deutsche Blumenmalerin
  • 1883: Maeda Yūgure, japanischer Lyriker
  • 1884: Ernst Bertram, deutscher Germanist, Lyriker und Schriftsteller
  • 1884: Zenzl Mühsam, Frau des Dichters Erich Mühsam
  • 1886: Ernst May, deutscher Architekt und Stadtplaner
  • 1887: Margarete Müller, deutsche Politikerin
  • 1888: Jenny Schaffer-Bernstein, österreichische Theaterschauspielerin
  • 1890: Karl Assmann, deutscher Bibliothekar
  • 1890: Erich Dunskus, deutscher Schauspieler
  • 1890: Armas Taipale, finnischer Leichtathlet
  • 1891: Ruth Plumly Thompson, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1892: Maria Almas-Dietrich, deutsche Kunsthändlerin, Lieferantin von Adolf Hitler
  • 1892: Max Fechner, deutscher Justizminister in der DDR
  • 1892: Irene Peacock, südafrikanische Tennisspielerin
  • 1895: Walter Scheidt, deutscher Eugeniker und Anthropologe
  • 1895: Paul Wanner, deutscher Schriftsteller
  • 1896: Ivar Andrésen, norwegischer Opernsänger (Bass)
  • 1896: Friedrich Aue, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1896: Maurine Dallas Watkins, US-amerikanische Reporterin und Drehbuchautorin
  • 1898: Lena Amsel, deutsche Tänzerin und Schauspielerin
  • 1898: Renato Balestrero, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1898: Natalie Moorhead, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1899: Walter Dönicke, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Leipzig
  • 1899: Harl McDonald, US-amerikanischer Komponist
  • 1899: Frieda Roß, deutsche Politikerin, MdL
  • 1900: Ernst Fritz Fürbringer, deutscher Schauspieler
  • 1900: Hans Haug, Schweizer Komponist
  • 1900: Ralph Roese, deutscher Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1900: Charles Vidor, US-amerikanischer Regisseur
  • 1900: Annemarie Wolff-Richter, deutsche Individualpsychologin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Hans-Dietrich von Diepenbroick-Grueter, deutscher Antiquar und Sammler von Porträts
  • 1903: Clive Douglas, australischer Komponist, Musiker und Dirigent
  • 1903: Nikolai Tscherkassow, russischer Schauspieler
  • 1904: Oskar Lange, polnischer Ökonom
Bild anzeigen
Ljudmila Rudenko (* 1904)
  • 1904: Ljudmila Rudenko, russische Schachweltmeisterin
  • 1905: Wilhelm Adam, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1905: Leo Durocher, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1906: Gustav Wellenstein, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1909: Hilde Domin, deutsche Schriftstellerin
  • 1910: Gösta Berggren, schwedischer Skispringer
  • 1910: Julien Gracq, französischer Schriftsteller
  • 1910: Rajzel Zychlinski, polnische jiddischsprachige Dichterin
  • 1911: Annemarie Balden-Wolff, deutsche Kunsthandwerkerin, Malerin und Graphikerin
  • 1911: Heinrich Neuy, deutscher Bauhauskünstler, Maler
  • 1911: Lupita Tovar, mexikanische Schauspielerin
  • 1912: Igor Markevitch, italienischer Komponist und Dirigent ukrainischer Herkunft
  • 1913: Lucy Ackerknecht, deutsche Psychotherapeutin und Autorin
  • 1913: José Maria Antunes Juniór, portugiesischer Fußballspieler und -trainer
  • 1913: Hermann Gablenz, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1913: Philip Guston, US-amerikanischer Maler
  • 1914: Georges Borgeaud, Schweizer Schriftsteller
  • 1914: Margaret Ekpo, nigerianische Politikerin und Frauenrechtlerin
  • 1914: Gusti Huber, österreichische Burg- und Filmschauspielerin
  • 1914: Karlfranz Schmidt-Wittmack, deutscher Politiker, MdB
  • 1915: Mario del Monaco, italienischer Sänger
  • 1915: Rolf Moebius, deutscher Film- und Theaterschauspieler
  • 1915: Hilde Sessak, deutsche Schauspielerin
  • 1916: Amha Selassie I., äthiopischer Kronprinz
  • 1916: Rosemary Brown, britisches Musikmedium
  • 1916: Elizabeth Hardwick, US-amerikanische Literaturkritikerin und Schriftstellerin
  • 1916: Siegfried Reda, deutscher Komponist und Organist
  • 1916: Keenan Wynn, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1917: Bourvil, französischer Schauspieler
  • 1918: Leonard Rose, US-amerikanischer Cellist
  • 1919: Ricardo César Andreu, argentinischer Schauspieler, Komiker und Autor
  • 1919: Jonathan Sternberg, US-amerikanischer Dirigent und Musikpädagoge
  • 1921: Eugenio Coseriu, rumänischer Sprachwissenschaftler
  • 1921: Émile Genest, kanadischer Schauspieler und Komödiant
  • 1922: Adolfo Celi, italienischer Schauspieler und Regisseur
  • 1922: Susan Cernyak-Spatz, US-amerikanische Germanistin und Historikerin, Zeitzeugin des Holocaust
  • 1922: Norman Lear, US-amerikanischer Fernsehproduzent
  • 1923: Eugène Dodeigne, belgisch-französischer Bildhauer
  • 1923: Biuku Gasa, Lebensretter von John F. Kennedy im Zweiten Weltkrieg
  • 1923: Maria Lindenmeier, deutsche Politikerin, MdL
  • 1923: Ōyama Masutatsu, koreanischer Karatemeister
  • 1923: José Pardo Llada, kubanischer Journalist und Politiker
  • 1924: Vincent Canby, US-amerikanischer Filmkritiker
  • 1924: John Hansen, dänischer Fußballspieler
  • 1924: Inge Konradi, österreichische Filmschauspielerin, Kammerschauspielerin und Theaterschauspielerin
  • 1924: Otar Taktakischwili, georgischer Komponist
  • 1925: Kippie Moeketsi, südafrikanischer Jazzsaxophonist
  • 1925: Imo Moszkowicz, deutscher Regisseur, Schriftsteller und Schauspieler

1926–1950

  • 1926: Margret Dünser, österreichische Journalistin
  • 1926: Ingrid Ohlenschläger, deutsche Schauspielerin, Kabarettistin, Sängerin und Hörspielsprecherin
  • 1927: Laya Raki, deutsche Tänzerin und Schauspielerin
  • 1927: Dick Stanfel, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1927: Heinz Wewers, deutscher Fußballspieler
  • 1928: Ursula Boese, deutsche Altistin
  • 1928: Joseph Kittinger, US-amerikanischer Pilot
  • 1928: Karl Mai, deutscher Fußballspieler
  • 1928: Jean Mansour, libanesischer Erzbischof
  • 1928: Dick Yelvington, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1929: Jean Baudrillard, französischer Medientheoretiker, Philosoph und Soziologe
  • 1929: Harvey Fuqua, US-amerikanischer Sänger
  • 1929: Janusz Grabiański, polnischer Illustrator
  • 1929: Jack Higgins, britischer Schriftsteller
  • 1929: Ingeborg Körner, deutsche Schauspielerin
  • 1929: Sigrid Kressmann-Zschach, deutsche Architektin und Bauunternehmerin
  • 1930: Bernard Andreae, deutscher Klassischer Archäologe
  • 1930: Einar Iversen, norwegischer Jazzpianist
  • 1930: Shirley Williams, Baroness Williams of Crosby, britische Politikerin und Dozentin
  • 1931: Karl Grünheid, deutscher Politiker, Minister für Maschinenbau in der DDR
  • 1931: Khieu Samphan, kambodschanischer Politiker
  • 1932: Emanuel Scharfenberg, deutscher Bildhauer
  • 1933: Marlene Ahrens, chilenische Leichtathletin
  • 1933: Yüksel Arslan, türkisch-französischer Künstler
  • 1933: Chris Lawrence, britischer Autorennfahrer und Rennwagenkonstrukteur
  • 1934: Salvatore Rabbio, US-amerikanischer Perkussionist und Musikpädagoge
  • 1935: Jean Rolland, französischer Autorennfahrer
  • 1935: Wolfgang Schad, deutscher Evolutionsbiologe und Goetheanist
  • 1936: Siegbert Alber, deutscher Politiker, MdB
  • 1937: Razaaq Adoti, britischer Schauspieler
  • 1937: Peter Damm, deutscher Hornist
  • 1937: Don Galloway, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1938: Isabelle Aubret, französische Sängerin
  • 1938: Pierre Christin, französischer Comicautor
  • 1938: Gary Gygax, US-amerikanischer Spieleerfinder (Dungeons and Dragons)
  • 1939: Irène Aebi, Schweizer Jazzmusikerin
  • 1939: Gerhard Augst, deutscher Professor
  • 1939: Peppino di Capri, italienischer Sänger
  • 1939: Manuel Vázquez Montalbán, spanischer Krimischriftsteller und Journalist
  • 1940: Pina Bausch, deutsche Tänzerin, Choreografin
  • 1940: Manfred Haas, deutscher Fußballfunktionär
  • 1940: Lothar Herbst, polnischer Poet
  • 1940: Jonny Hill, österreichischer Musiker, Texter, Produzent und Entertainer
  • 1941: August-Wilhelm Scheer, deutscher Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik
  • 1942: T. Sankaran, indischer Perkussionist
  • 1943: Sō Aono, japanischer Schriftsteller
  • 1943: John Button, britischer Automobilrennfahrer
  • 1943: Max Jean, französischer Autorennfahrer
  • 1944: Margot Anand, französische Psychologin und Neotantra-Lehrerin
  • 1944: Jonas Andriškevičius, litauischer General
Bild anzeigen
Marlène Charell (* 1944)
  • 1944: Marlène Charell, deutsche Tänzerin, Sängerin und Moderatorin
  • 1944: Bobbie Gentry, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1944: Jean-Marie Leblanc, französischer Radrennfahrer und Journalist, Direktor der Tour de France
  • 1944: Barbara Thompson, britische Jazz-Saxophonistin, -Flötistin und Komponistin
  • 1945: Daniel Brillat, französischer Autorennfahrer
  • 1945: Edmund M. Clarke, US-amerikanischer Informatiker
  • 1946: Toktar Aubakirow, kasachischer Militärpilot und Raumfahrer
  • 1946: Matthias Schultheiss, deutscher Comic-Zeichner und -Autor
  • 1946: Rade Šerbedžija, kroatischer Schauspieler serbischer Abstammung
  • 1947: Max Klauß, deutscher Leichtathlet
  • 1948: Hans Rosling, schwedischer Mediziner, Entdecker einer Krankheit und Gründer von Gapminder
Bild anzeigen
Hans Rosling (* 1948)
  • 1948: Brunhilde Irber, deutsche Politikerin, MdB
  • 1948: Fred Popovici, rumänischer Komponist
  • 1948: Betty Thomas, US-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin
  • 1949: Maury Chaykin, US-amerikanisch-kanadischer Schauspieler
  • 1949: Maureen McGovern, US-amerikanische Sängerin
  • 1949: Predrag Timko, jugoslawischer Handballspieler

1951–1975

  • 1951: Bernardo Atxaga, spanischer Schriftsteller
  • 1952: Ellen Streidt, deutsche Leichtathletin
  • 1952: Roxanne Hart, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1953: Yahoo Serious, australischer Schauspieler
  • 1954: Philippe Alliot, französischer Rennfahrer
  • 1954: Peter Mueller, US-amerikanischer Eisschnellläufer
  • 1955: Allan Border, australischer Cricketspieler
  • 1955: Stefan Nilsson, schwedischer Komponist
  • 1956: Hubert Gorbach, österreichischer Politiker, Vizekanzler und Bundesminister
  • 1956: Maria João, portugiesische Sängerin
  • 1956: Helmut Seitz, deutscher Finanzwissenschaftler
  • 1957: Hansi Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1958: Andreas von Arnim, deutscher Manager
  • 1958: Christopher Dean, britischer Eiskunstläufer
  • 1958: Thomas Gehring, deutscher Politiker, MdL
  • 1958: Barbara Rudnik, deutsche Schauspielerin
  • 1958: Peter Schneider, deutscher Politiker, MdL
  • 1958: Margarethe Schreinemakers, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1960: Alejandro Iglesias Rossi, argentinischer Komponist
  • 1960: Jean Toussaint, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
Bild anzeigen
Daniel Burbank (* 1961)
  • 1961: Daniel Burbank, US-amerikanischer Astronaut
  • 1961: Jochen Malmsheimer, deutscher Kabarettist
  • 1961: Juri Schlünz, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1962: Mariela Castro, kubanische Politikerin
  • 1962: Karl Mueller, US-amerikanischer Musiker
  • 1963: Karrin Allyson, US-amerikanische Jazzsängerin, Pianistin und Songwriterin
  • 1964: Fernando Carro, spanischer Manager
  • 1965: José Luis Chilavert, paraguaynischer Fußballspieler
  • 1965: Trifon Iwanow, bulgarischer Fußballspieler
  • 1965: Heiko Triepel, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1966: Cengiz Atila, türkischer Fußballspieler
  • 1967: Juliana Hatfield, US-amerikanische Musikerin
  • 1967: Kellie Waymire, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1968: Cliff Curtis, neuseeländischer Schauspieler
  • 1968: Samuel Matete, sambischer Leichtathlet
  • 1968: Julian McMahon, australischer Schauspieler
  • 1969: Maria Grazia Cucinotta, italienische Schauspielerin
  • 1969: Paul Levesque, US-amerikanischer Wrestler
  • 1969: Timo Maas, deutscher DJ
  • 1970: Nikolaj Coster-Waldau, dänischer Schauspieler
  • 1970: Anja Kohl, deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin
  • 1970: Birgitta Weizenegger, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1971: Paul Meier, deutscher Leichtathlet
  • 1972: Elisângela Maria Adriano, brasilianische Leichtathletin
  • 1972: Takako Fuji, japanische Schauspielerin
  • 1973: Paul Amey, britischer Duathlet
  • 1973: Jesper Larsson, schwedischer Handballspieler
  • 1974: Alfons Sánchez, andorranischer Fußballspieler
  • 1974: Pete Yorn, US-amerikanischer Singer-Songwriter
  • 1975: Ara Abrahamian, schwedischer Ringer
  • 1975: Alex Rodriguez, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1975: Verena von Strenge, deutsche Sängerin und Tänzerin

1976–2000

  • 1976: Seamus Dever, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1977: Jonathan Rhys Meyers, irischer Schauspieler
  • 1978: Tim Sander, deutscher Schauspieler
  • 1978: Tanja Wenzel, deutsche Schauspielerin
  • 1979: Jorge Armando Arce Armenta, mexikanischer Boxer
  • 1979: Sidney Govou, französischer Fußballspieler
  • 1980: Allan Davis, australischer Radsportler
  • 1982: Tatjana Andrejewna Antoschina, russische Radrennfahrerin
  • 1983: Ken Asaeda, deutsch-japanischer Fußballspieler
  • 1983: Lorik Cana, albanischer Fußballspieler
  • 1983: Goran Pandev, mazedonischer Fußballspieler
  • 1984: Mariano Damián Barbosa, argentinischer Fußballspieler
  • 1984: Taylor Schilling, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1985: Husain Ibn Muhammed Abdullah, US-amerikanischer Footballspieler
  • 1985: Lou Taylor Pucci, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1986: François Braud, französischer nordischer Kombinierer
  • 1986: Missy May, österreichische Moderatorin, Sängerin und Schauspielerin
  • 1987: Thomas Enevoldsen, dänischer Fußballspieler
  • 1987: Marek Hamšík, slowakischer Fußballspieler
  • 1987: Juan Carlos Sánchez, spanischer Fußballspieler
  • 1987: Liza Tzschirner, deutsche Schauspielerin
  • 1988: Robin Andersson, schwedischer Handballspieler
  • 1988: Adam Biddle, australischer Fußballspieler
  • 1988: Panny Nikas, australischer Fußballspieler
  • 1989: Charlotte Arnold, kanadische Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1989: Daniel Wilken, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
Indiana Evans (* 1990)
  • 1990: Indiana Evans, australische Schauspielerin
  • 1991: Klaus Bachler, österreichischer Rennfahrer
  • 1991: Robin John, deutscher Handballspieler
  • 1992: Ramon Ginés Arias Quinteros, uruguayischer Fußballspieler
  • 1993: Llewellyn Reichman, deutsche Schauspielerin
  • 1994: Boyan Slat, niederländischer Erfinder
  • 1996: Lisa Arnholdt, deutsche Volleyball- und Beachvolleyballspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Kliment von Ohrid († 916)
Bild anzeigen
Rudolf der Stifter († 1365)
  • 0432: Coelestin I., Papst
  • 0903: Abu l-Abbas Abdallah II., Emir der Aghlabiden
  • 0916: Kliment von Ohrid, slawischer Gelehrter
  • 1061: Nikolaus II., Papst
  • 1088: Benno II., Bischof von Osnabrück
  • 1101: Konrad, König von Italien und des Heiligen Römischen Reiches
  • 1142: Berthold von Garsten, erster Abt des Benediktinerstiftes Garsten
  • 1144: Salome von Berg, Tochter von Heinrich Graf zu Berg und zweite Ehefrau von Boleslaw III.
  • 1145: Christian de l’Aumône, Heiliger
  • 1271: Maredudd ap Rhys, Fürst von Deheubarth
  • 1276: Jakob I., König von Aragón
  • 1365: Rudolf IV., Herzog von Österreich
  • 1375: Beneš Krabice z Weitmile, tschechischer Hofchronist und Kanoniker des Prager Domkapitels
  • 1383: Anna von Nürnberg, Äbtissin des Klosters Himmelkron
  • 1503: Johann von Dalberg, Bischof von Worms und Kanzler der Universität Heidelberg
  • 1510: Giovanni Sforza, Herr von Pesaro
  • 1522: Anna von Isenburg-Büdingen, Ehefrau des Grafen Philipp II. von Hanau-Lichtenberg
  • 1552: Hieronymus von Efferen, deutscher Adliger
  • 1617: Kaspar Füger, deutscher Komponist und Kreuzkantor
  • 1639: Johann Kampferbeke, Lübecker Bürgermeister
  • 1666: Georg Lilien, deutscher lutherischer Theologe
  • 1675: Henri de La Tour d’Auvergne, vicomte de Turenne, französischer Heerführer und Marschall von Frankreich
  • 1720: Johann Samuel Welter, deutscher Komponist
  • 1759: Pierre-Louis Moreau de Maupertuis, französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph
  • 1774: Samuel Gottlieb Gmelin, deutsch-russischer Naturwissenschaftler
  • 1777: William Hayes, englischer Organist und Komponist
  • 1783: Johann Philipp Kirnberger, deutscher Musiktheoretiker und Komponist
  • 1798: Ernestine Christine Reiske, deutsche Autorin und Privatgelehrte

19. Jahrhundert

  • 1805: Johann Friedrich Wilhelm von Charpentier, deutscher Geologe
  • 1816: Olof Tempelman, schwedischer Architekt
  • 1823: Mathias von Flurl, bayerischer Mineralogie und Geologie
  • 1833: William Bainbridge, US-amerikanischer Kommodore der US-Navy
  • 1839: Hermann Struckmann, deutscher Jurist
Bild anzeigen
Michail Jurjewitsch Lermontow († 1841)
  • 1841: Michail Jurjewitsch Lermontow, russischer Dichter
  • 1844: John Dalton, englischer Naturforscher und Lehrer
  • 1844: René Charles Guilbert de Pixérécourt, französischer Theaterautor
  • 1847: Adam Karl Wilhelm Nikolaus Paul Eugen, Prinz von Württemberg und Offizier
  • 1849: Charlotte Elisabeth Sophie Louise Wilhelmine von Ahlefeld, deutsche Schriftstellerin
  • 1863: William Lowndes Yancey, US-amerikanischer Politiker
  • 1872: George Walker Crawford, US-amerikanischer Politiker
  • 1873: Fjodor Tjuttschew, russischer Dichter
  • 1875: Connop Thirlwall, britischer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1877: François Blanc, französischer Mathematiker und Finanzier
  • 1881: Johann Christian Lobe, deutscher Komponist und Musiktheoretiker
  • 1882: Johannes Jacobus van Oosterzee, niederländischer reformierter Theologe
  • 1883: Montgomery Blair, US-amerikanischer Politiker, Bundesstaatsanwalt und Minister
  • 1883: Franz Doppler, ungarischer Komponist
  • 1897: Bernhard Kothe, deutscher Komponist, Kirchenmusiker, Musikhistoriker und -pädagoge
  • 1899: Tassilo von Heydebrand und der Lasa, deutscher Schachmeister
  • 1900: Adolf Foglár, österreichischer Jurist und Schriftsteller

20. Jahrhundert

  • 1901: Antonio María Kardinal Cascajares y Azara, spanischer Geistlicher, Erzbischof von Valladolid
  • 1915: Johann Adam Krygell, dänischer Komponist und Organist
Bild anzeigen
Emil Theodor Kocher († 1917)
  • 1917: Emil Theodor Kocher, Schweizer Chirurg und Nobelpreisträger
  • 1919: Charles Conrad Abbott, US-amerikanischer Archäologe und Naturforscher
  • 1923: Nicolò Kardinal Marini, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal
  • 1924: Ferruccio Busoni, italienischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musiklehrer
  • 1926: Otto Gussmann, deutscher Maler, Professor der Ornamentik und der architekturbezogenen Malerei und Designer
  • 1928: Karl Armbrust, deutscher Maler
  • 1930: Alfred Friedrich Bluntschli, Schweizer Architekt
  • 1931: Alfredo Peri-Morosini, Schweizer katholischer Bischof
  • 1931: Auguste Forel, Schweizer Psychiater und Entomologe
  • 1931: Jacques Herbrand, französischer Logiker
  • 1931: Lennart Arvid Lundberg, schwedischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1932: Alexandre-M. Clerk, kanadischer Komponist und Dirigent
  • 1932: Gisela von Österreich, Tochter Kaiser Franz Josephs
  • 1934: Hubert Lyautey, französischer Marschall
  • 1939: Hartley Burr Alexander, US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Ethnologe
  • 1939: José Martínez, argentinischer Musiker und Bandleader
  • 1942: Ludwig Ahlmann, deutscher Bankier und Politiker
  • 1946: Gertrude Stein, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1947: Willi Arlt, deutscher Fußballnationalspieler
  • 1948: Woolf Barnato, britischer Finanzier, Automobilrennfahrer und Cricketspieler
  • 1953: Siegfried Schopflocher, kanadischer Bahai
  • 1954: Diran Alexanian, armenischer Cellist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1954: Alexander Gawrilowitsch Gurwitsch, russischer Mediziner und Biologe
  • 1954: Rainer Maria Gerhardt, deutscher Schriftsteller, Verleger und Übersetzer
  • 1954: Johann Baptist Hofmann, deutscher Altphilologe
  • 1956: Otto Ziegler, deutscher Politiker, MdB
  • 1958: Claire Lee Chennault, US-amerikanischer Pilot
  • 1960: Liesl Karlstadt, bayerische Soubrette, Schauspielerin und Kabarettistin
  • 1961: Anni Krahnstöver, deutsche Politikerin, MdB
  • 1962: Richard Aldington, englischer Schriftsteller
  • 1962: Josef Hegenbarth, deutscher Maler und Illustrator
  • 1962: Richard Herrmann, deutscher Fußballspieler
  • 1962: James Howard Kindelberger, US-amerikanischer Manager in der Flugzeugindustrie
  • 1962: František Korte, tschechischer Komponist
  • 1963: Dorian Le Gallienne, australischer Komponist
  • 1963: Hans Rubenbauer, deutscher Altphilologe
  • 1967: Łucjan Kamieński, polnischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1967: Paul Rassinier, französischer Politiker, Pazifist und Historiker, Geschichtsrevisionist und Holocaustleugner
  • 1967: Hans Schomburgk, deutscher Afrikaforscher und Pionier des Tierfilms
  • 1968: Lilian Harvey, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1969: Moisés Solana, mexikanischer Automobilrennfahrer
Bild anzeigen
António de Oliveira Salazar († 1970)
  • 1970: António de Oliveira Salazar, portugiesischer Politiker, Ministerpräsident, Präsident, Diktator (Estado Novo)
  • 1970: Albert de Jong, niederländischer Autor und Anarchosyndikalist
  • 1971: Charlie Tully, nordirischer Fußballspieler
  • 1972: Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, deutscher Politiker, Gründer der Paneuropa-Union
  • 1973: Hans Appel, deutscher Fußballspieler
  • 1977: Milt Buckner, US-amerikanischer Jazzpianist und Organist des Swing
  • 1977: Hal Holmes, US-amerikanischer Politiker
  • 1978: Willem van Otterloo, niederländischer Dirigent, Cellist und Komponist
  • 1979: Ottmar Kohler, deutscher Arzt und Romanfigur
  • 1980: Rushdy Abaza, ägyptischer Schauspieler
  • 1980: Barney Bigard, US-amerikanischer Jazz-Klarinettist
  • 1980: Mohammad Reza Pahlavi, letzter Schah von Persien
  • 1981: Katharina Boll-Dornberger, österreichisch-deutsche Physikerin und Kristallografin
  • 1981: William Wyler, US-amerikanischer Regisseur
  • 1982: Morris Pejoe, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Bandleader
  • 1982: Wladimir Wiktorowitsch Smirnow, sowjetischer Fechter
  • 1984: James Mason, englischer Filmschauspieler
  • 1985: Michel Audiard, französischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1986: Friedrich Wilckens, österreichischer Komponist und Pianist
  • 1988: Brigitte Horney, deutsche Schauspielerin
  • 1988: Mathilde Danegger, deutsche Schauspielerin
  • 1989: Dolf Sternberger, deutscher Politikwissenschaftler und Journalist
  • 1990: Ernie Archer, britischer Artdirector und Szenenbildner
  • 1991: Gino Colaussi, italienischer Fußballspieler, Weltmeister
  • 1994: Kevin Carter, südafrikanischer Fotojournalist
  • 1995: Miklós Rózsa, ungarisch-amerikanischer Komponist
  • 1997: Gerhard Baumgärtel, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Weimar, Minister in der DDR
  • 1997: Gerhard Wollner, deutscher Schauspieler und Kabarettist
  • 1998: Zlatko Čajkovski, jugoslawischer Fußballtrainer
  • 2000: Asep Wildan, indonesischer Vulkanologe und Geologe

21. Jahrhundert

Bild anzeigen
Bob Hope († 2003)
  • 2003: Bob Hope, US-amerikanischer Komiker, Schauspieler und Entertainer
  • 2004: Joseph Wang Dian Duo, katholischer Priester
  • 2004: Joseph Rovan, deutsch-französischer Historiker
  • 2005: Marten Toonder, niederländischer Comiczeichner
  • 2006: Harri Parschau, deutscher Karikaturist
  • 2006: Jörg Schomburg, deutscher Betriebswirtschaftler
  • 2006: Elisabeth Volkmann, deutsche Schauspielerin, Entertainerin, Komikerin und Synchronsprecherin
  • 2007: Gerhard Aßfahl, deutscher Pädagoge und Heimatforscher
  • 2007: Leo Grills, australischer Schauspieler
  • 2008: Youssef Chahine, ägyptischer Filmregisseur
  • 2008: Horst Stein, deutscher Dirigent
  • 2009: Peter Horst Neumann, deutscher Lyriker, Essayist und Literaturwissenschaftler
  • 2009: George Russell, US-amerikanischer Jazz-Musiker, Komponist und Musiktheoretiker
  • 2010: Andreas Abouna, irakischer Weihbischof
  • 2010: André Geerts, belgischer Comiczeichner und Cartoonist
  • 2010: Wolfgang Teuchert, deutscher Kunsthistoriker und Denkmalpfleger
  • 2011: Ágota Kristóf, ungarisch-schweizerische Schriftstellerin
  • 2011: John Stott, britischer Theologe
  • 2012: R. G. Armstrong, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2012: Carl-Ludwig Wagner, deutscher Politiker, Ministerpräsident
  • 2015: A. P. J. Abdul Kalam, indischer Politiker, Staatspräsident
  • 2016: Hanns Abele, österreichischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 2016: Einojuhani Rautavaara, finnischer Komponist
  • 2017: Sam Shepard, US-amerikanischer Dramatiker und Schauspieler
  • 2018: Wladimir Woinowitsch, sowjetischer bzw. russischer Schriftsteller und Satiriker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Angelus Merula, niederländischer Priester und Märtyrer (evangelisch)
    • Gustav Knak, deutscher Pfarrer, Erweckungsprediger und Liederdichter (evangelisch)
  • Namenstage
    • Berthold, Christian, Natalie, Pantaleon, Rudolf

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 27. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   17556291 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.