Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

3._Februar3. Februar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 3. Februar ist der 34. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 331 Tage (in Schaltjahren 332 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 18. Jahrhundert
    • 2.2 18. Jahrhundert
    • 2.3 19. Jahrhundert
      • 2.3.1 1801–1850
      • 2.3.2 1851–1900
    • 2.4 20. Jahrhundert
      • 2.4.1 1901–1925
      • 2.4.2 1926–1950
      • 2.4.3 1951–1975
      • 2.4.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0301: Der Regent des geisteskranken chinesischen Kaisers Jin Huidi, Sima Lun, lässt den Kaiser absetzen und seinen Kronprinzen Sima Zang hinrichten. Anschließend ernennt er sich selbst zum Kaiser.
Bild anzeigen
1018: Bericht über die Eheschließung
  • 1018: Der Frieden von Bautzen wird durch die Hochzeit von Bolesław I Chrobry mit Oda, der jüngsten Schwester von Markgraf Hermann I. von Meißen, besiegelt.
  • 1204: Der General Alexios Dukas Murtzuphlos setzt den erst sechs Tage zuvor gewählten byzantinischen Kaiser Nikolaos Kanabos ab und lässt ihn inhaftieren.
  • 1377: Päpstliche Söldner erobern Cesena und beginnen auf Weisung des päpstlichen Legaten Robert Graf von Genf ein dreitägiges Blutbad unter den Einwohnern, weil diese sich gegen den erst kurz zuvor aus dem päpstlichen Exil in Avignon zurückgekehrten Gregor XI. erhoben haben. Robert erhält dafür den Namen „Henker von Cesena“.
Bild anzeigen
1451: Mehmed II.
  • 1451: Nach dem Tod seines Vaters Murad II. wird Mehmed II. zum zweiten Mal Sultan des Osmanischen Reiches.
Bild anzeigen
1488: Lage der Mossel Bay
  • 1488: Der Portugiese Bartolomeu Dias legt mit seinem Schiff als erster Europäer östlich des Kaps der Guten Hoffnung in der heutigen Mossel Bay in Südafrika an.
  • 1509: Unter Francisco de Almeida gelingt es Portugal in der Seeschlacht von Diu, eine vereinigte ägyptisch-arabisch-indische Flotte vernichtend zu schlagen und sich so die Vorherrschaft im Indischen Ozean und den Seeweg nach Indien zu sichern.
  • 1557: Der vormalige Kaiser Karl V. bezieht nach Fertigstellung sein an das Kloster von Yuste angebautes Refugium, wo er nach seiner Abdankung die letzten Monate seines Lebens zubringt.
  • 1781: Admiral George Rodney erobert mit einer britischen Streitmacht im Englisch-Niederländischen Krieg kampflos die Karibik-Insel Sint Eustatius aus niederländischem Besitz.
  • 1807: Britische Truppen erobern Montevideo und nehmen den spanischen Gouverneur Pascual Ruiz Huidobro gefangen. Den britischen Invasionen am Río de la Plata ist jedoch auf Dauer kein Erfolg beschieden.
Bild anzeigen
1830: Ioannis Kapodistrias
  • 1830: Großbritannien, Frankreich und Russland erklären am Ende der Griechischen Revolution im Londoner Protokoll die Gründung Griechenlands und garantieren seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich. Erstes Staatsoberhaupt wird Ioannis Kapodistrias.
  • 1839: Die indische Hafenstadt Karatschi wird wegen ihrer strategischen Lage am Flussdelta des Indus von britischen Truppen eingenommen.
  • 1867: Meiji wird nach dem überraschenden Tod seines Vaters Kōmei Tennō von Japan. Nach seinem posthumen Namen Meiji-tennō wird die Periode seiner Herrschaft als Meiji-Zeit bezeichnet, in der bald umfangreiche Reformen eingeleitet werden.
  • 1870: Der 15. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten wird ratifiziert. Er verbietet, einer männlichen Person aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer Hautfarbe oder ehemaligen Sklaven das Wahlrecht zu verweigern.
  • 1933: Vier Tage nach der Übernahme der Macht im Deutschen Reich halten Reichskanzler Adolf Hitler und Reichswehrminister Werner von Blomberg Reden vor höchsten Vertretern der Reichswehr. Darin verkündet Hitler auch sein Expansionsprogramm zur Gewinnung von „Lebensraum im Osten“. Durch die stichwortartigen Aufzeichnungen von Generalleutnant Curt Liebmann werden diese frühen Äußerungen überliefert.
Bild anzeigen
1937: Gonzalo Queipo de Llano
  • 1937: Die Franquisten unter dem Kommando von Gonzalo Queipo de Llano beginnen im Spanischen Bürgerkrieg bei Ronda ihren Angriff auf Málaga. Die Schlacht von Málaga dauert nur fünf Tage, da die Republikaner auf den Einsatz von Panzern durch die italienischen Verbündeten der Nationalisten gänzlich unvorbereitet sind.
  • 1941: In Italienisch-Ostafrika beginnt die Schlacht von Keren. Truppen des Britischen Empires wollen die von italienischen Einheiten gehaltene Stadt in Eritrea erobern, eine Hürde beim geplanten britischen Vormarsch auf den Flottenstützpunkt des Feindes in der Hafenstadt Massaua.
Bild anzeigen
1944: US-Soldaten auf Kwajalein
  • 1944: US-amerikanische Truppen siegen im Pazifikkrieg am Ende der Schlacht um Kwajalein. Mit dem Atoll der Marshallinseln wird erstmals in diesem Krieg eine Insel innerhalb des japanischen Hoheitsgebietes von Soldaten der Vereinigten Staaten eingenommen.
  • 1945: Beim zweitschwersten Bombenangriff der US-Luftwaffe auf Berlin werden große Teile der historischen Innenstadt in Berlin-Mitte und in Kreuzberg verwüstet, es sterben mehrere tausend Menschen. Unter ihnen ist auch Roland Freisler, der Vorsitzende Richter des Volksgerichtshofs. Sein Nachfolger wird Wilhelm Crohne.
  • 1947: Die CDU in Nordrhein-Westfalen verabschiedet ihr am christlichen Sozialismus orientiertes Ahlener Programm. Es wird in dieser Fassung nie in die Praxis umgesetzt, die Soziale Marktwirtschaft gewinnt zwei Jahre später die Oberhand.
  • 1955: Die Tschechoslowakei erklärt den Kriegszustand mit Deutschland für beendet.
Bild anzeigen
1958: Die drei Beneluxstaaten
  • 1958: Belgien, die Niederlande und Luxemburg unterzeichnen den Benelux-Vertrag zur Gründung der Benelux-Wirtschaftsunion, der 1960 in Kraft tritt.
  • 1962: US-Präsident John F. Kennedy verhängt ein totales Handelsembargo gegen Kuba.
  • 1969: Jassir Arafat wird zum Vorsitzenden der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) gewählt.
Bild anzeigen
1976: Maputo im Süden Mosambiks
  • 1976: Um Erinnerungen an die 1975 beendete portugiesische Kolonialzeit auszulöschen, wird Mosambiks Hauptstadt, bisher nach dem portugiesischen Händler Lourenço Marques benannt, in Maputo umbenannt.
  • 1981: Gro Harlem Brundtland wird zur ersten Ministerpräsidentin Norwegens gewählt. Am Tag darauf übernimmt sie dieses Amt.
  • 1982: Der deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt stellt wegen Spannungen zwischen SPD und FDP über den Bundeshaushalt 1982 die Vertrauensfrage gemäß Art. 68 GG. Die Abstimmung findet am 5. Februar im Bundestag statt.
  • 1989: Nach 35 Jahren an der Macht wird der paraguayische Diktator Alfredo Stroessner durch einen Militärputsch gestürzt und geht ins Exil nach Brasilien. Neuer Staatschef Paraguays wird Andrés Rodríguez, der demokratische Wahlen vorbereitet.
  • 1991: Die Kommunistische Partei Italiens benennt sich in Partito Democratico della Sinistra (PDS) um. Am 12. Dezember spalten sich von ihr treue Kommunisten als Partito della Rifondazione Comunista ab.
  • 2007: Ein Selbstmordattentäter zündet auf einem belebten Markt in Bagdad einen mit Sprengstoff beladenen Lastkraftwagen. Bei der Detonation sterben 137 Menschen und werden mehr als 300 verletzt.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1637: Pamphlet der Tulpenmanie
  • 1637: Bei einer Tulpenversteigerung in Haarlem können zur Zeit der Tulpenmanie die erwarteten Preise nicht mehr erzielt werden. Ein Preisverfall setzt in der Folge ein, die Spekulationsblase platzt.
  • 1690: In der britischen Massachusetts Bay Colony kommt das erste Papiergeld in Amerika in Umlauf.
  • 1815: In der Schweiz beginnt die kommerzielle Käseverwertung durch die neu gegründete genossenschaftliche Dorfkäserei in Kiesen.
Bild anzeigen
1962: Die France
  • 1962: Das bis dahin längste Passagierschiff France nimmt den Linienverkehr über den Atlantik zwischen Le Havre und New York City auf.
  • 1975: Der Chef der United Brands Company, Elihu Menashe Black, stürzt sich aus seinem Büro im 44. Stockwerk des New Yorker PanAm Buildings. Danach eingeleitete Untersuchungen der US-Börsenaufsichtsbehörde decken den Schmiergeldskandal Bananagate auf.

Wissenschaft und Technik

  • 1834: Die private Wake Forest University wird in Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina gegründet.
  • 1890: Das Königlich-Sächsische Polytechnikum in Dresden erhält den Status einer Technischen Hochschule.
  • 1918: Mit dem Twin Peaks Tunnel wird in San Francisco bei Eröffnung einer der längsten Straßenbahntunnels der Welt in Betrieb genommen, inzwischen ein Teil der Muni Metro.
Bild anzeigen
1966: Luna 9
  • 1966: Mit der erfolgreichen Landung der sowjetischen Raumsonde Luna 9 im Meer der Stürme gelingt erstmals die weiche Landung einer Sonde auf dem Mond.
  • 1966: Der US-amerikanische Wettersatellit ESSA-1 wird gestartet und liefert erste Daten zur meteorologischen Erdbeobachtung aus seiner Umlaufbahn.
  • 1994: Vom Kennedy Space Center hebt die US-Raumfähre Discovery zur Space-Shuttle-Mission STS-60 ab. Erstmals befindet sich mit Sergei Konstantinowitsch Krikaljow auch ein russischer Raumfahrer an Bord.

Kultur

  • 1625: In der Villa Medici Poggio Imperiale in Florenz findet die Uraufführung der Oper La liberazione di Ruggiero dall’isola d’Alcina (Die Befreiung Ruggieros von der Insel Alcinas) von Francesca Caccini statt.
  • 1823: Am Teatro La Fenice in Venedig wird die Oper Semiramide (Semiramis) von Gioachino Rossini uraufgeführt.
  • 1846: An der Opéra-Comique in Paris erfolgt die Uraufführung der komischen Oper Les Mousquetaires de la reine von Jacques Fromental Halévy.
  • 1900: Im Deutschen Theater Berlin erfolgt die Uraufführung der Komödie Schluck und Jau von Gerhart Hauptmann.
  • 1909: Am Teatro Carlo Felice in Genua wird das Drama Il principe di Zilah von Franco Alfano uraufgeführt.
  • 1912: Am Neuen Theater am Zoo in Berlin wird Leo Falls Operette Der liebe Augustin, eine Überarbeitung seiner durchgefallenen Oper Irrlicht aus dem Jahre 1905, uraufgeführt. In dieser Fassung ist dem Stück mit dem Libretto von Ernst Welisch und Rudolf Bernauer schließlich Erfolg beschieden.
  • 1933: Am Landestheater in Brünn erfolgt die Uraufführung der Oper Gevatterin Tod von Rudolf Karel.
Bild anzeigen
1959: Denkmal an der Absturzstelle bei Mason City
  • 1959: Die US-amerikanischen Rock’n’Roll-Musiker Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper sterben gemeinsam bei einem Flugzeugabsturz mit einer Beechcraft Bonanza kurz nach dem Start in der Nähe von Mason City. Das Ereignis wird später als The Day the Music Died“ bezeichnet.
  • 1985: Die Oper Der Goggolori. Eine bairische Mär mit Musik von Wilfried Hiller mit dem Libretto von Michael Ende wird am Staatstheater am Gärtnerplatz in München uraufgeführt.
  • 2010: Ein Bronzeguss von Alberto Giacomettis Skulptur L’Homme qui marche I wechselt für 74,4 Millionen Euro den Besitzer und wird zum bis dahin teuersten Kunstwerk.

Gesellschaft

  • 1112: Raimund Berengar III., Graf von Barcelona aus dem mächtigen Haus Barcelona heiratet Dulcia von Gévaudan aus dem Haus Provence, Erbin der Grafschaft Provence.
  • 1643: In Gyulafehérvár heiratet Georg II. Rákóczi, Fürst von Siebenbürgen, Sofie von Báthory und sichert sich so das Erbe der Familie Báthory von Somlyó.
  • 1998: Die Texanerin Karla Faye Tucker wird wegen zweifachen Mordes als erste Frau seit 1984 in den USA mit der Giftspritze hingerichtet.

Religion

  • 993: Bischof Ulrich von Augsburg wird von Papst Johannes XV. heiliggesprochen. Er ist der erste durch Kanonisierung bestätigte Heilige.

Katastrophen

  • 1825: Die Februarflut, auch als Halligflut bezeichnete Sturmflut, verursacht schwere Schäden an der gesamten Nordseeküste und kostet rund 800 Menschen das Leben. Teile Sylts werden ins Meer gerissen, das nördliche Jütland zur Insel.
Bild anzeigen
1931: Die „Twin Cities“ Napier und Hastings
  • 1931: Die neuseeländischen Städte Napier und Hastings werden durch ein Erdbeben der Stärke 7,9 auf der Richterskala und anschließende Großbrände nahezu komplett zerstört. Über 300 Menschen kommen ums Leben.
  • 1972: Im Iran setzt ein Schneesturm ein, der bis zum 9. Februar mehrere tausend Menschen das Leben kosten wird.
  • 1996: In Yunnan Sheng in der Volksrepublik China ereignet sich ein Erdbeben der Stärke 7,0 und fordert etwa 300 Todesopfer.
  • 2002: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,2 in Afghanistan sterben etwa 200 Menschen.
  • 2006: Die Fähre Al-Salam Boccaccio 98 sinkt im Roten Meer mit 1.414 Personen an Bord. Nur 387 Menschen überleben das Unglück.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1908: Der griechische Sportverein Panathinaikos Athlitikos Omilos mit seiner bekannten Fußballabteilung wird gegründet.
  • 1911: Der Schwede Ulrich Salchow wird bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Berlin zum zehnten Mal Weltmeister im Eiskunstlauf der Herren.
  • 1972: In Sapporo, Japan, eröffnet Kaiser Hirohito die XI. Olympischen Winterspiele.
  • 1980: Larry Holmes gewinnt den Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Lorenzo Zanon im Caesars Palace von Las Vegas/Nevada, durch k. o.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Kada no Azumamaro (* 1669)
  • 1267: Richard FitzAlan, 8. Earl of Arundel, englischer Magnat und Militär
  • 1338: Jeanne de Bourbon, als Ehefrau Karls V. Königin von Frankreich
  • 1478: Edward Stafford, 3. Duke of Buckingham, englischer Adeliger
  • 1544: César de Bus, französischer Priester
  • 1567: Anna Maria, Prinzessin von Brandenburg und Herzogin von Pommern
  • 1641: Christian Albrecht, Fürstbischof von Lübeck, Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf
  • 1669: Kada no Azumamaro, japanischer shintoistischer Gelehrter und Dichter
  • 1677: Jan Blažej Santini-Aichel, böhmischer Architekt und Maler
  • 1684: Giovanni Biagio Amico, italienischer Architekt
  • 1690: Tilmann Joseph Godesberg, deutscher Priester und Offizial im Erzbistum Köln
  • 1673: Gottlieb Stolle, deutscher Polyhistor
  • 1697: Ferdinand August Hommel, deutscher Rechtswissenschaftler

18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Dorothea von Kurland (* 1761)
  • 1702: Michael Adelbulner, deutscher Mathematiker, Physiker und Astronom
  • 1702: Giovanni Battista Vaccarini, italienischer Architekt
  • 1708: Johann Michael Hartung, deutscher Orgelbaumeister
  • 1721: Friedrich Wilhelm von Seydlitz, preußischer General der Kavallerie
  • 1722: Mathias Etenhueber, deutscher Dichter
  • 1726: Johann Friedrich Ackermann, deutscher Mediziner und Hochschullehrer
  • 1726: Joachim Bernhard von Prittwitz, preußischer General der Kavallerie
  • 1735: Ignacy Krasicki, polnischer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1736: Johann Georg Albrechtsberger, österreichischer Musiktheoretiker und Komponist der Wiener Schule
  • 1753: Cay Wilhelm von Ahlefeldt, Propst des Damenstifts Kloster Preetz
  • 1757: Constantin François Volney, französischer Reisender, Orientalist und Geschichtsphilosoph
  • 1759: Johann Maria Philipp Frimont von Palota, österreichischer General
  • 1761: Dorothea von Kurland, kurländische Herzogin
  • 1766: Sigismund von Reitzenstein, badischer Diplomat und Politiker
  • 1774: Carl Brandan Mollweide, deutscher Mathematiker und Astronom
  • 1774: Emanuel von Bretfeld zu Kronenburg, böhmischer Offizier
  • 1775: Maximilien Foy, französischer General und Staatsmann
  • 1776: Karl Wilhelm Walch, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1777: John Cheyne, britischer Arzt
  • 1786: Wilhelm Gesenius, deutscher Theologe und Sprachgelehrter
  • 1789: Friedrich Jakob Heller, österreichischer Militärhistoriker
  • 1790: Gideon Mantell, britischer Arzt, Geologe und Paläontologe
  • 1795: Antonio José de Sucre, venezolanischer Militär, südamerikanischer Freiheitsheld

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: Franz Ziegler, deutscher Politiker und Schriftsteller
  • 1805: Otto Theodor von Manteuffel, preußischer Politiker
  • 1806: Ansel Briggs, US-amerikanischer Politiker
  • 1807: Joseph E. Johnston, US-amerikanischer General der Konföderierten im Amerikanischen Bürgerkrieg
  • 1807: Arthur Wellesley, 2. Duke of Wellington, britischer General
Bild anzeigen
Felix Mendelssohn Bartholdy (* 1809)
  • 1809: Felix Mendelssohn Bartholdy, deutscher Komponist
  • 1810: Adolf Spieß, deutscher Sportpädagoge
  • 1811: Horace Greeley, US-amerikanischer Zeitungsverleger und Politiker
  • 1816: Carl Olof Rosenius, schwedischer Laienprediger
  • 1818: Hermann Heinrich Grafe, deutscher Gründer der Freien evangelischen Gemeinden und Kirchenliederdichter
  • 1820: Elisha Kent Kane, US-amerikanischer Forscher, Entdecker und Arzt
  • 1820: Auguste Nefftzer, französischer Journalist
  • 1821: Elizabeth Blackwell, US-amerikanische Ärztin
  • 1823: Karl Christian Andreae, deutscher Maler
  • 1823: Spencer Fullerton Baird, US-amerikanischer Ornithologe und Ichthyologe
  • 1823: Benjamin Jaurès, französischer Admiral
  • 1824: George Thomas Anderson, US-amerikanischer General
  • 1826: Hermann Schubert, österreichischer Benediktiner, Prediger und Seelsorger
Bild anzeigen
Robert Gascoyne-Cecil (* 1830)
  • 1830: Robert Gascoyne-Cecil, 3. Marquess of Salisbury, britischer Staatsmann, Premierminister
  • 1833: Abu Bakar von Johor, Sultan von Johor
  • 1842: Sidney Lanier, US-amerikanischer Dichter
  • 1843: William Cornelius Van Horne, US-amerikanischer, später kanadischer Eisenbahnpionier
  • 1844: Marie von Najmájer, österreichische Schriftstellerin
  • 1845: Ernst von Wildenbruch, deutscher Dichter und Dramatiker
  • 1846: Judson Harmon, US-amerikanischer Politiker
  • 1848: Jørgen Løvland, norwegischer Politiker
  • 1849: Ilse Frapan, deutsche Schriftstellerin
  • 1850: Bertha von Arnswaldt, deutsche Salonière

1851–1900

  • 1851: Lina Hähnle, deutsche Gründerin des Bundes für Vogelschutz
Bild anzeigen
Wilhelm Trübner (* 1851)
  • 1851: Wilhelm Trübner, deutscher Maler der Romantik
  • 1854: Sergei Sergejewitsch Korsakow, russischer Nervenarzt
  • 1856: Georg Winter, deutscher Archivar und Historiker
  • 1857: Wilhelm Johannsen, dänischer Botaniker und Genetiker
  • 1857: Hugo Krabbe, niederländischer Staatsrechtler
  • 1859: Hugo Junkers, deutscher Ingenieur und Unternehmer
  • 1860: Friedrich Koepp, deutscher Altphilologe und Archäologe
  • 1860: Otto Schmeil, deutscher Biologe, Pädagoge und Autor
  • 1861: Ernst Fromhold-Treu, deutsch-baltischer Pastor, evangelischer Märtyrer
  • 1865: Johannes Giesberts, deutscher Gewerkschafter und Politiker, MdR
  • 1866: Fabio Fiallo, dominikanischer Politiker, Diplomat, Journalist und Schriftsteller
  • 1869: Johann Becker, deutscher Jurist und Politiker, MdR, Reichsminister
  • 1869: Karl Hampe, deutscher Mediävist
  • 1870: Annette Kolb, deutsche Schriftstellerin
  • 1870: Ada Negri, italienische Schriftstellerin
  • 1873: Karl Jatho, deutscher Pionier des Motorflugs
Bild anzeigen
Gertrude Stein (* 1874)
  • 1874: Gertrude Stein, US-amerikanische Schriftstellerin der klassischen Moderne, Verlegerin und Kunstsammlerin
  • 1877: Ludwig Deubner, deutscher Altphilologe und Religionswissenschaftler
  • 1879: Harry Fuld, deutscher Industrieller
  • 1880: Félix Fourdrain, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1885: Angelo Donati, italienischer Bankier, Philanthrop und Diplomat
  • 1886: Alfred Andreesen, deutscher Reformpädagoge
  • 1887: Otto Bäurle, deutscher Leichtathlet
  • 1887: Max Josef Metzger, deutscher katholischer Priester, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1887: Georg Trakl, österreichischer Dichter des Expressionismus mit starken Einflüssen des Symbolismus
  • 1889: Artur Adson, estnischer Dichter, Schriftsteller und Theaterkritiker
  • 1889: Carl Theodor Dreyer, dänischer Filmregisseur
  • 1890: Paul Scherrer, Schweizer Physiker
  • 1891: Juan Negrín, spanischer Politiker, Ministerpräsident
  • 1893: Gaston Maurice Julia, französischer Mathematiker
  • 1893: Paul Achkar, syrischer Erzbischof
  • 1894: Renzo De Vecchi, italienischer Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Norman Rockwell (* 1894)
  • 1894: Norman Rockwell, US-amerikanischer Maler und Illustrator
  • 1895: André Beaudin, französischer Maler
  • 1896: Johannes Urzidil, österreichisch-tschechoslowakischer Schriftsteller
  • 1897: Else Reventlow, deutsche Lehrerin, Frauenrechtlerin, Redakteurin
  • 1898: Alvar Aalto, finnischer Architekt und Designer
  • 1898: Heinrich Auge, deutscher Gewerkschafter und Politiker, MdB
  • 1898: Lil Hardin Armstrong, US-amerikanische Jazz-Pianistin, -Sängerin und -Komponistin
  • 1898: Carlos Raygada, peruanischer Literatur- und Musikkritiker
  • 1898: Pawel Samuilowitsch Urysohn, russischer Mathematiker
  • 1899: João Café Filho, brasilianischer Politiker, Staatspräsident
  • 1899: Wilhelm Graf zu Lynar, deutscher Offizier, Beteiligter am Attentat des 20. Juli 1944
  • 1899: Lao She, chinesischer Schriftsteller
  • 1900: Erhard König, deutscher Politiker und Funktionär der Volkspolizei

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Edmund Wunderlich, Schweizer Kunstmaler und Alpinist
  • 1903: Arie den Arend, niederländischer Komponist und Organist
  • 1903: Frances James, kanadische Sopranistin und Musikpädagogin
  • 1904: Alexander Alexandrowitsch Charkewitsch, russischer Ingenieur und Wissenschaftler, Wegbereiter der Nachrichtentechnik
  • 1904: Luigi Dallapiccola, italienischer Komponist
  • 1905: Paul Ariste, estnischer Sprachwissenschaftler
Bild anzeigen
Hermann Henselmann (* 1905)
  • 1905: Hermann Henselmann, deutscher Architekt
  • 1905: Albert K. Hömberg, deutscher Historiker und Autor
  • 1906: George Adamson, britischer Naturforscher
  • 1906: Ludvig Nielsen, norwegischer Komponist und Organist
  • 1907: James A. Michener, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1907: Roman Erich Petsche, österreichischer Lehrer, Schulaufseher und Maler
  • 1909: Simone Weil, französische Philosophin
  • 1910: Jack Belden, US-amerikanischer Kriegskorrespondent und Schriftsteller
  • 1910: Blas Galindo, mexikanischer Komponist
  • 1910: Rupert Viktor Oppenauer, österreichischer Chemiker
  • 1911: Jehan Alain, französischer Organist und Komponist
  • 1912: Odysseas Angelis, griechischer Offizier und Politiker
Bild anzeigen
Dan Kazuo (* 1912)
  • 1912: Dan Kazuo, japanischer Schriftsteller
  • 1913: Paula Acker, deutsche Korrespondentin, Redakteurin sowie kommunistische Parteifunktionärin
  • 1915: Ingeborg Hunzinger, deutsche Bildhauerin
  • 1915: Boris Paitschadse, georgischer Fußballspieler
  • 1916: Jean Margéot, mauretanischer Kardinal und Bischof
  • 1918: Gerhard Bassarak, deutscher evangelischer Theologe
  • 1918: Joey Bishop, US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Showmaster
  • 1918: Zoltán E. Erdély, deutscher Psychoanalytiker und Autor
  • 1918: Helen Stephens, US-amerikanische Leichtathletin
  • 1919: Snooky Young, US-amerikanischer Jazztrompeter
  • 1920: Stan Ockers, belgischer Radrennfahrer
  • 1921: Ralph Alpher, US-amerikanischer Physiker
  • 1921: Herbert Baack, deutscher Politiker, MdB
  • 1921: Joseph Wang Dian Duo, chinesischer Bischof der Diözese Heze
  • 1922: Andrej Lettrich, slowakischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1922: Hans Sennholz, deutsch-US-amerikanischer Autor, Hochschullehrer und Ökonom
  • 1923: Alys Robi, kanadische Sängerin
  • 1924: Martial Asselin, kanadischer Politiker
  • 1924: Bully Buhlan, deutscher Jazz- und Schlagersänger, Pianist, Schlagerkomponist und Schauspieler
  • 1924: Friedrich Wilhelm von Hohenzollern, deutscher Industrieller und Adeliger, Oberhaupt des Hauses Hohenzollern
  • 1924: Edward P. Thompson, britischer Historiker, Sozialist und Friedensaktivist
  • 1924: Robert Schlienz, deutscher Fußballspieler
  • 1925: Paul Außerleitner, österreichischer Skispringer
  • 1925: John Fiedler, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1925: Leon Schlumpf, Schweizer Politiker

1926–1950

  • 1926: Arthur Eugene Arfons, US-amerikanischer Dragster- und Powerboat-Rennfahrer
  • 1926: Elfriede Moser-Rath, österreichische Volkskundlerin und Erzählforscherin
Bild anzeigen
Hans-Jochen Vogel (* 1926)
  • 1926: Hans-Jochen Vogel, deutscher Jurist und Politiker, Oberbürgermeister Münchens, Regierender Bürgermeister Berlins, MdL, MdB, Bundesminister
  • 1926: Richard Yates, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1927: Kenneth Anger, US-amerikanischer Filmemacher und Autor
  • 1927: Hans-Georg Arlt, deutscher Violinist
  • 1928: Andrzej Szczypiorski, polnischer Schriftsteller
  • 1928: Svend Wad, dänischer Boxer
  • 1929: Jimmy Edwards, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • 1929: Kurt Eisenblätter, deutscher Schauspieler
  • 1929: Camilo Torres, kolumbianischer Priester und Befreiungs-Theologe
  • 1930: Raymond Ausloos, belgischer Fußballtorhüter
  • 1930: Amédée Grab, Bischof von Lausanne und Chur
  • 1930: Herbert Maeder, Schweizer Fotograf und Politiker
  • 1933: Varetta Dillard, US-amerikanische Rhythm & Blues-Sängerin
  • 1933: John Edmondson, US-amerikanischer Komponist
  • 1933: John Handy, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
  • 1933: Paul Sarbanes, US-amerikanischer Politiker, Senator von Maryland
  • 1933: Heinrich Übleis, österreichischer Jurist und Minister
  • 1934: Johannes Kühn, deutscher Schriftsteller
  • 1934: Wolfgang Niescher, deutscher Handballspieler und Mediziner
  • 1935: Dieter Bäumle, Schweizer Komponist
  • 1935: Dieter Warken, deutscher Fußballspieler
  • 1935: Johnny Guitar Watson, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1937: Jacques Barrot, französischer Politiker und EU-Kommissar
  • 1937: Bobby Durham, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 1937: Péter Horváth, deutscher Betriebswirt und Hochschullehrer
  • 1938: Tony Marshall, deutscher Schlagersänger
  • 1939: Johnny Bristol, US-amerikanischer Sänger, Produzent und Songschreiber
  • 1939: Michael Cimino, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1939: Wolfgang Kilian, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1939: Heino Kleiminger, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1941: Michael Scharang, österreichischer Schriftsteller
  • 1942: Otto Fräßdorf, deutscher Fußballspieler
  • 1943: Blythe Danner, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1945: Willeke Alberti, niederländische Sängerin und Fernsehschauspielerin
  • 1945: Gunter Armonat, deutscher Politiker
  • 1945: Hideo Kanaya, japanischer Motorradrennfahrer
  • 1945: Bob Stewart, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1946: Bruno Kneubühler, Schweizer Motorradrennfahrer
  • 1946: Stan Webb, britischer Gitarrist
Bild anzeigen
Paul Auster (* 1947)
  • 1947: Paul Auster, US-amerikanischer Schriftsteller, Regisseur, Kritiker, Übersetzer und Herausgeber
  • 1947: Dave Davies, britischer Musiker
  • 1947: Georg Jarzembowski, deutscher Jurist und Politiker, MdL, MdEP
  • 1947: Stephen McHattie, kanadischer Schauspieler
  • 1947: Melanie Safka, US-amerikanische Sängerin
  • 1947: Asmus Tietchens, deutscher Komponist
  • 1947: Emil Paul Tscherrig Schweizer Erzbischof und vatikanischer Diplomat
  • 1948: Carlos Filipe Ximenes Belo, osttimorischer Bischof, Nobelpreisträger
  • 1948: János Drapál, ungarischer Motorradrennfahrer
  • 1948: Henning Mankell, schwedischer Theaterregisseur, -intendant und Schriftsteller
  • 1948: Gennadi Anatoljewitsch Moissejew, sowjetischer Motocrossfahrer
  • 1949: Richard Jones, britischer Autorennfahrer
  • 1949: Hennie Kuiper, niederländischer Radrennfahrer
  • 1950: Morgan Fairchild, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1950: Markku Aro, finnischer Schlagersänger

1951–1975

  • 1951: Arsène Auguste, haitianischer Fußballverteidiger
  • 1951: Blaise Compaoré, Präsident von Burkina Faso
  • 1953: Bojan Prašnikar, slowenischer Fußballtrainer
  • 1953: Ferdinand Schmatz, österreichischer Schriftsteller
  • 1955: Bruno Pezzey, österreichischer Fußballspieler
  • 1956: Nathan Lane, US-amerikanischer Musical- und Filmschauspieler
  • 1956: Lee Ranaldo, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
  • 1956: Rainer Wittkamp, deutscher Schriftsteller und Regisseur
  • 1957: Ulrich Karger, deutscher Autor und Religionslehrer
  • 1957: Guy Martin, französischer Drei-Sterne-Koch
  • 1958: N. Gregory Mankiw, US-amerikanischer Ökonom
  • 1958: Piotr Sobociński, polnischer Kameramann
  • 1959: Fabián Bielinsky, argentinischer Regisseur
Bild anzeigen
Joachim Löw (* 1960)
  • 1960: Joachim Löw, deutscher Fußballspieler, Vereins- und Bundestrainer
  • 1961: Jay Adams, US-amerikanischer Profiskateboarder
  • 1963: Jørn Andersen, norwegischer Fußballspieler
  • 1964: Laird Hamilton, US-amerikanischer Surfer
  • 1964: Michael Rummenigge, deutscher Fußballspieler
  • 1965: Maura Tierney, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1967: Mixu Paatelainen, finnischer Fußballspieler
  • 1967: Aurelio Vidmar, australischer Fußballspieler und -trainer
  • 1968: Mary Onyali-Omagbemi, nigerianische Sprinterin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1969: Jean-Pierre Bohard, französischer Nordischer Kombinierer
  • 1969: Patrick Cramer, deutscher Chemiker und Strukturbiologe
  • 1970: Warwick Davis, britischer Schauspieler
  • 1970: Richie Kotzen, US-amerikanischer Gitarrist
  • 1970: Henning Schmidtke, deutscher Kabarettist, Musiker und Autor
  • 1971: Andreas Daams, deutscher Komponist und Schriftsteller
  • 1971: Sarah Kane, britische Schriftstellerin und Regisseurin
  • 1971: Lars Pape, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1972: Franny Armstrong, britische Dokumentarfilmerin und Umweltschutzaktivistin
  • 1972: Georg Koch, deutscher Fußballspieler
  • 1973: Timuçin Şahin, türkischer Jazzgitarrist
  • 1974: Florian Rousseau, französischer Radrennfahrer
  • 1975: Markus Schulz, deutscher DJ und Musikproduzent

1976–2000

  • 1976: Stéphane Antiga, französischer Volleyballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Isla Fisher (* 1976)
  • 1976: Isla Fisher, australische Schauspielerin und Autorin
  • 1977: ACO, japanische Sängerin
  • 1977: Tammy Crow, US-amerikanische Synchronschwimmerin
  • 1977: Pierre Kiwitt, deutsch-französischer Schauspieler
  • 1977: Daddy Yankee, Reggaetón-Künstler
  • 1977: Maitland Ward, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1977: Carlos Parra, US-amerikanischer Fußballspieler und -nachwuchstrainer
  • 1978: Markus Appelmann, deutscher Fernseh- und Hörfunkmoderator
  • 1978: Inga Birkenfeld, deutsche Schauspielerin
  • 1978: Joan Capdevila, spanischer Fußballspieler
  • 1978: Lars Jørgensen, dänischer Handballspieler
Bild anzeigen
Kelly Sullivan (* 1978)
  • 1978: Kelly Sullivan, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Marie Zielcke, deutsche Schauspielerin
  • 1980: Markus Esser, deutscher Leichtathlet
  • 1980: Davide Moscardelli, italienischer Fußballspieler
  • 1982: Nadine Arents, deutsche Schauspielerin und Model
  • 1982: Mariusz Jurkiewicz, polnischer Handballspieler
  • 1982: Philipp Marx, deutscher Tennisspieler
  • 1982: Roland Schwegler, Schweizer Fußballspieler
  • 1983: Carlos Berlocq, argentinischer Tennisspieler
  • 1984: Lourival Assis, brasilianischer Fußballspieler
  • 1984: Nicole Castro, australische Basketballerin
  • 1986: Rémi Cusin, französischer Radrennfahrer
  • 1986: Lucas Duda, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1988: Kamil Glik, polnischer Fußballspieler
  • 1988: Gregory van der Wiel, niederländischer Fußballspieler
  • 1989: Franziska Hagemann, deutsche Fußballspielerin
  • 1989: David Manga, zentralafrikanischer Fußballspieler
  • 1989: Slobodan Rajković, serbischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Sean Kingston (* 1990)
  • 1990: Sean Kingston, US-amerikanischer Sänger
  • 1990: Julia Wenzl, deutsche Handballspielerin
  • 1991: Andreea Chira, rumänische Panflötenspielerin
  • 1991: Elena Curtoni, italienische Skirennläuferin
  • 1991: Stefan Hierländer, österreichischer Fußballspieler
  • 1991: Nikola Hofmanova, österreichische Tennisspielerin
  • 1991: Viktor Noring, schwedischer Fußballspieler
  • 1991: Adrian Quaife-Hobbs, britischer Rennfahrer
  • 1992: Berkin Arslan, türkischer Fußballspieler
  • 1993: Getter Jaani, estnische Sängerin
  • 1993: Maximilian Thiel, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Timon Wloka, deutscher Schauspieler
  • 1994: Armand Drevina, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Markus Krojer, deutscher Schauspieler
  • 1994: Dennis van de Laar, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 1994: Malaika Mihambo, deutsche Leichtathletin
  • 1994: Justin Bilyeu, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1995: Miha Hrobat, slowenischer Skirennläufer
  • 1995: Marvin Stefaniak, deutscher Fußballspieler
  • 1996: Jorge Navarro, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1998: Blás Riveros, paraguayischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0865: Ansgar, Erzbischof von Hamburg und Bremen
  • 1014: Sven Gabelbart, Wikingerkönig von Dänemark, England und Norwegen; mit 40 Tagen Ende der kürzesten Herrschaftszeit für einen englischen König
  • 1142: Yue Fei, chinesischer Feldherr der Song-Dynastie
  • 1215: Eustace, Lordkanzler von England und Bischof von Ely
  • 1245: Isabel de Bolebec, englischer Adelige
  • 1290: Heinrich XIII., Herzog von Niederbayern
  • 1343: William de Ros, 2. Baron de Ros, englischer Adeliger
  • 1388: Henry Ferrers, 4. Baron Ferrers of Groby, englischer Adeliger
  • 1399: John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster, englischer Adeliger und Begründer des Hauses Lancaster
  • 1424: Johann von Bieberstein, Freiherr in Böhmen, Gegner von König Wenzel IV.
  • 1428: Ashikaga Yoshimochi, japanischer Shōgun
  • 1468: Johannes Gutenberg, deutscher Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Metall-Lettern
Bild anzeigen
Johannes Gutenberg († 1468)
  • 1475: Johann IV., Graf von Nassau-Dillenburg
  • 1520: Sten Sture der Jüngere, Ritter und Reichsverweser des schwedischen Reiches
  • 1590: Germain Pilon, französischer Bildhauer
  • 1602: Paul Melissus, deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Komponist
  • 1602: Martin Ruland der Ältere, deutscher Arzt und Alchemist
  • 1608: Pantaleon Candidus, deutscher reformierter Theologe, Historiker und Autor
  • 1679: Jan Steen, holländischer Maler
  • 1701: Äneas Sylvius Caprara, kaiserlich österreichischer Generalfeldmarschall
  • 1735: Jakub Auguston, tschechischer Architekt
  • 1736: Tommaso Ceva, italienischer Dichter und Mathematiker
  • 1752: Sophie Sabina Apitzsch, deutsche Hochstaplerin
  • 1786: Matthias Friese, deutscher Schulmeister, Organist und Orgelbauer
  • 1779: Louis de Jaucourt, französischer Schriftsteller
  • 1790: Johann Bernhard Hermann, deutscher Intellektueller

19. Jahrhundert

  • 1806: Nicolas Edme Restif de la Bretonne, französischer Schriftsteller
  • 1811: Johann Beckmann, deutscher Ökonom
  • 1813: Samuel Ashe, US-amerikanischer Politiker
  • 1814: Jan Antonín Koželuh, böhmischer Komponist
  • 1817: Johann Nepomuk von Apfaltern, Militärperson
  • 1825: Henric Schartau, schwedischer Priester und Prediger
  • 1832: Karl Viktor von Bonstetten, Schweizer Schriftsteller
  • 1833: Luigi Arduino, italienischer Landwirt und Hochschullehrer
  • 1836: Leopold Wilhelm von Dobschütz, preußischer General der Kavallerie
  • 1836: Johann August Görenz, deutscher Pädagoge und Bibliothekar
  • 1837: Theophilus Friedrich Rothe, deutscher Jurist
  • 1837: Karl Söffner, preußischer Jurist
  • 1846: Amalie von Hessen-Homburg, Erbprinzessin von Anhalt-Dessau
  • 1847: Ernst von Bernuth, deutscher Jurist
  • 1851: Benjamin Williams Crowninshield, US-amerikanischer Politiker
  • 1853: August Kopisch, deutscher Maler und Schriftsteller
  • 1862: Jean-Baptiste Biot, französischer Physiker und Mathematiker
  • 1862: Carl Ludwig Blume, deutsch-holländischer Botaniker
Bild anzeigen
Maximilian zu Wied († 1867)
  • 1867: Maximilian zu Wied-Neuwied, deutscher Naturforscher und Ethnograph
  • 1868: Karl Mathy, deutscher Journalist, Politiker, Bankier und badischer Staatsminister
  • 1869: Carl von Carnap, preußischer Generalmajor und Gutsbesitzer
  • 1869: Heinrich Ritter, deutscher Philosoph
  • 1874: John Prince-Smith, britisch-deutscher Volkswirt und Manchesterliberaler in Deutschland, MdR
  • 1876: Gino Capponi, italienischer Politiker, Historiker und Dichter
  • 1880: Henry Moule, britischer Pfarrer und Erfinder
  • 1881: John Gould, britischer Ornithologe (The Birds of Australia)
  • 1882: Johann Bartholome Arpagaus, schweizerischer Politiker und Arzt
  • 1882: Eduard Steinbrück, deutscher Maler
Bild anzeigen
Josefine Gallmeyer († 1884)
  • 1884: Josefine Gallmeyer, österreichische Schauspielerin
  • 1884: Gotthilf Hagen, deutscher Ingenieur
  • 1888: Ludwig Wilhelm von Baden, Großherzoglicher Prinz und Titular-Markgraf von Baden
  • 1888: Karl Theodor Bayrhoffer, deutscher Professor der Philosophie und Freidenker
  • 1889: Belle Starr, US-amerikanische Räuberbraut
  • 1890: Christoph Buys Ballot, niederländischer Wissenschaftler, Begründer der Meteorologie in den Niederlanden und Initiator der internationalen Klimaforschung
  • 1890: Heinrich Vieweg, deutscher Verlagsbuchhändler
  • 1893: Johann Wilhelm Greven, deutscher Verleger und Buchhändler
  • 1897: Lisa Baumfeld, österreichische Schriftstellerin
  • 1899: Heinrich Matthias Sengelmann, deutscher Pastor, Gründer der Alsterdorfer Anstalten
  • 1900: Ottokar Nováček, tschechischer Komponist
  • 1900: Thomas Grainger Stewart, britischer Pathologe
  • 1900: Helena Stollenwerk, deutsche Ordensgründerin

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Francis Valentine Woodhouse, britischer Apostel der katholisch-apostolischen Kirche
Bild anzeigen
Fukuzawa Yukichi († 1901)
  • 1901: Fukuzawa Yukichi, japanischer Gelehrter
  • 1914: Wenzel Josef Heller, böhmischer Komponist, Kirchenmusiker, Militärkapellmeister und Chorleiter
  • 1915: John Chilembwe, malawischer Baptistenprediger und Revolutionär
  • 1919: Niwa Jun’ichirō, japanischer Übersetzer und Schriftsteller
  • 1919: Edward Charles Pickering, US-amerikanischer Astronom und Physiker
  • 1920: Frank Brown, US-amerikanischer Politiker
  • 1920: Otto Bütschli, deutscher Zoologe
  • 1920: Hermann Hasselmann, deutscher Pilot
  • 1920: Hugo Schaefer, deutscher Pilot
  • 1921: Colin Archer, norwegischer Yacht- und Schiffskonstrukteure
  • 1921: Franz Weineck, deutscher Gymnasialdirektor und Heimatforscher
  • 1922: Hans von Arnim, preußischer General
Bild anzeigen
Woodrow Wilson († 1924)
  • 1924: Thomas Woodrow Wilson, US-amerikanischer Präsident, Initiator des Völkerbundes und Friedensnobelpreisträger
  • 1925: Oliver Heaviside, britischer Mathematiker und Physiker
  • 1929: Agner Krarup Erlang, dänischer Mathematiker
  • 1929: Elisabeth Järnefelt, Förderin der finnischen Kultur und Kunst, Schwiegermutter des finnischen Nationalkomponisten Jean Sibelius
  • 1934: Aussie Elliott, US-amerikanischer Verbrecher
  • 1934: Friedrich Körte, deutscher Architekt
  • 1935: Hugo Junkers, deutscher Ingenieur und Unternehmer
  • 1935: Quincas Laranjeiras, brasilianischer Gitarrist und Komponist
  • 1936: Johann Georg Eschenburg, deutscher Advokat, Notar und Bürgermeister Lübecks
  • 1938: George Auriol, französischer Lyriker, Liedtexter, Grafiker und Künstler
  • 1942: Ludwig Kießling, deutscher Pflanzenbauwissenschaftler und Pflanzenzüchter
  • 1942: Otto Schmeil, deutscher Biologe, Pädagoge und Autor
  • 1943: Alois Andritzki, sorbischer katholischer Priester und Märtyrer
Bild anzeigen
Rudolf Herzog († 1943)
  • 1943: Rudolf Herzog, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1944: Berthold Deimling, preußischer General und späterer Pazifist
  • 1945: Kurt Apitz, deutscher Pathologe und Hochschullehrer
  • 1945: Roland Freisler, deutscher Richter und Präsident des Volksgerichtshofs, Rechtsbeuger
  • 1946: Friedrich Jeckeln, deutscher General der SS, Waffen-SS und der Polizei, Massenmörder und Kriegsverbrecher
  • 1948: Louis J. Brann, US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker, Gouverneur von Maine
  • 1948: Franz Xaver Müller, österreichischer Komponist, Priester und Domkapellmeister
  • 1949: Karl Schubert, österreichischer Heilpädagoge und Waldorfpädagoge
  • 1950: Karl Seitz, österreichischer Staatspräsident

1951–2000

  • 1951: Marguerite Boulc’h, französische Chansonsängerin
  • 1951: Alfred A. Cohn, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1951: August Horch, deutscher Maschinenbauingenieur und Gründer von Horch und Audi
  • 1952: Kambara Ariake, japanischer Schriftsteller
  • 1953: Jussuf Ibrahim, ägyptisch-deutscher Kinderarzt
  • 1955: Fred H. Brown, US-amerikanischer Politiker
  • 1956: Eilhard Alfred Mitscherlich, deutscher Bodenkundler und Agrarwissenschaftler
  • 1956: Émile Borel, französischer Mathematiker und Politiker
    Bild anzeigen
    Johnny Claes († 1956)
  • 1956: Johnny Claes, belgischer Autorennfahrer
  • 1956: Karl Maßmann, deutscher Bankdirektor
  • 1959: The Big Bopper, US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Musiker
  • 1959: Buddy Holly, US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Musiker und Komponist
  • 1959: Ritchie Valens, US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Musiker
  • 1960: Gustave Guillaume, französischer Linguist
  • 1964: Giuseppe Amato, italienischer Filmproduzent und -regisseur
  • 1967: Joe Meek, britischer Produzent
  • 1968: Carl Krauch, deutscher Chemiker und Großindustrieller
  • 1969: C. N. Annadurai, indischer Politiker und Autor
  • 1969: Al Taliaferro, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 1971: Esther de Cáceres, uruguayische Lyrikerin
  • 1972: Fritz Harkort, deutscher Volkskundler und Erzählforscher
  • 1973: Andy Razaf, US-amerikanischer Liedtexter
  • 1974: Erhart Kästner, deutscher Schriftsteller und Bibliothekar
  • 1975: William David Coolidge, US-amerikanischer Physiker
  • 1975: Umm Kulthum, ägyptische Sängerin
Bild anzeigen
Fritz Berg († 1979)
  • 1979: Fritz Berg, deutscher Unternehmer, erster Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI)
  • 1980: Klaus Brasch, deutscher Schauspieler
  • 1980: Walter E. Richartz, deutscher Chemiker und Schriftsteller
  • 1981: Gisela Praetorius, deutsche Pädagogin und Politikerin, MdL, MdB
  • 1983: Antonio Samorè, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1983: Tullio Campagnolo, italienischer Radsportler und Gründer der Firma Campagnolo
  • 1984: Edith Leffmann, jüdische Ärztin, Mitglied der Résistance
  • 1984: Hubert Ney, deutscher Rechtsanwalt und Politiker, Ministerpräsident des Saarlandes
  • 1986: Alfred Vohrer, deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1988: Radamés Gnattali, brasilianischer Musiker und Komponist
  • 1989: John Cassavetes, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1990: Hans-Peter Will, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1992: Illa Andreae, deutsche Schriftstellerin
  • 1992: Otto Arndt, deutscher Parteifunktionär, Minister für Verkehrswesen der DDR
  • 1993: Carl Auböck, österreichischer Industriedesigner und Architekt
  • 1993: Paul Emery, britischer Autorennfahrer und Konstrukteur
  • 1994: Roberto Amoroso, italienischer Filmschaffender
  • 1994: Justinus Darmojuwono, indonesischer Geistlicher, Erzbischof von Semarang, Kardinal
Bild anzeigen
Bohumil Hrabal († 1997)
  • 1994: Herbert Busemann, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1994: Walter Havighurst, US-amerikanischer Schriftsteller und Historiker
  • 1995: Nicolás Lindley López, peruanischer Militär und Politiker, Putschist
  • 1996: Ibrahim Hélou, libanesischer Erzbischof
  • 1997: Alfons Bauer, deutscher Komponist und Zitherspieler
  • 1997: Bohumil Hrabal, tschechischer Schriftsteller
  • 1998: Gabriel Laub, tschechisch- und deutschsprachiger Journalist, Satiriker und Aphoristiker
  • 1998: Karla Faye Tucker, US-amerikanische Doppelmörderin
  • 1998: Fat Pat, US-amerikanischer Rapper
  • 1998: Gerhard Steffens, deutscher Politiker, MdL
  • 1999: Juan Amenábar, chilenischer Komponist
  • 1999: Norman Bluhm, US-amerikanischer Maler
  • 2000: Alla Rakha, indischer Musiker (Tabla)

21. Jahrhundert

  • 2002: Hans Paetsch, deutscher Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher
  • 2002: Aglaja Veteranyi, rumänisch-schweizerische Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 2003: Walter Faller, deutscher Politiker, MdB, MdEP
  • 2003: William Kelley, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
Bild anzeigen
Peter Schat († 2003)
  • 2003: Peter Schat, niederländischer Komponist, Musikpädagoge und Musikschriftsteller
  • 2004: Kaúlza Oliveira de Arriaga, portugiesischer General, Schriftsteller und Politiker
  • 2004: Cornelius Bumpus, US-amerikanischer Rocksänger und -instrumentalist
  • 2005: Corrado Bafile, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal und vatikanischer Diplomat
  • 2005: Joseph Anthony De Palma, US-amerikanischer Bischof von De Aar in Südafrika
  • 2005: Ernst Mayr, deutsch-US-amerikanischer Biologe
  • 2005: Surab Schwania, georgischer Premierminister
  • 2006: Kurt Emmerich, deutscher Sportreporter
  • 2006: Reinhart Koselleck, deutscher Historiker
  • 2006: Romano Mussolini, italienischer Jazz-Musiker und Maler
  • 2007: David Bernard Ast, US-amerikanischer Zahnarzt und Beamter
  • 2008: Jorge Liderman, US-amerikanischer Komponist
  • 2009: Kurt Demmler, deutscher Liedermacher
  • 2010: Sepp Arnemann, deutscher Cartoonist
  • 2010: Regina von Sachsen-Meiningen, deutsche Adelige und Schirmherrin der Münchner Tafel
Bild anzeigen
Maria Schneider († 2011)
  • 2011: Maria Schneider, französische Schauspielerin
  • 2011: Ajib Ahmad, malaysischer Politiker
  • 2011: Herbert Gadsch, deutscher Kirchenmusiker und Komponist
  • 2011: Édouard Glissant, französischer Schriftsteller, Dichter und Philosoph
  • 2012: John Christopher, britischer Schriftsteller
  • 2012: Ben Gazzara, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2012: Jürgen Runzheimer, deutscher Historiker, Heimatforscher und Buchautor
  • 2014: Richard Bull, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2015: Martin Gilbert, britischer Historiker
  • 2016: Maurice White, US-amerikanischer Musiker
  • 2017: Dritëro Agolli, albanischer Schriftsteller
  • 2017: Carmelo Cassati, Erzbischof von Trani-Barletti-Bisceglie
  • 2017: Ernst Linderoth, deutscher Dokumentarfotograf
  • 2018: Leon Ndugu Chancler, amerikanischer Jazzschlagzeuger und Musikproduzent
  • 2018: Stefan Moses, deutscher Fotograf
  • 2018: Rolf Zacher, deutscher Schauspieler und Musiker
  • 2019: Julie Adams, US-amerikanische Schauspielerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Ansgar, fränkischer Mönch und Bischof (anglikanisch, evangelisch, katholisch, orthodox)
    • Matthias Desubas, französischer Märtyrer und Prediger (evangelisch)
    • Hl. Blasius von Sebaste, römischer Märtyrer, Bischof und Schutzpatron (katholisch)
    • Hl. Ia, irische Jungfrau nobler Herkunft, die in Cornwall verehrt wird (katholisch)
    • Sl. Alois Andritzki, sorbischer Priester und Märtyrer (katholisch)
  • Namenstage
    • Ansgar, Blasius, Oskar
  • Brauchtum
    • Schlenggeltag

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 3. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
19604314 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.