Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

3._November3. November
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 3. November ist der 307. Tag des gregorianischen Kalenders (der 308. in Schaltjahren), somit bleiben 58 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Oktober · November · Dezember
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Religion
    • 1.6 Katastrophen
    • 1.7 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 20. Jahrhundert
    • 3.2 20. Jahrhundert
    • 3.3 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0644: In Mekka wird der zweite Kalif, ʿUmar ibn al-Chattāb, von einem persischen Sklaven ermordet.
  • 1444: Herzog Gerhard von Jülich-Berg besiegt im Zweiten Geldrischen Erbfolgekrieg Arnold von Egmond, den Herzog von Geldern, in der Schlacht bei Linnich. Aus Dankbarkeit stiftet Gerhard in der Folge den Orden von St. Hubertus.
Bild anzeigen
Kolumbus’ zweite Reise 1493–96
  • 1493: Christoph Kolumbus entdeckt auf seiner zweiten Reise eine Karibikinsel, die er nach dem Tag ihrer Entdeckung Dominica nennt. Am gleichen Tag entdeckt Kolumbus auch die Insel La Désirade (Die Ersehnte).
  • 1641: König Karl I. von England beruft neuerlich das Parlament ein, das später als Langes Parlament bekannt wird.
  • 1656: Der Vertrag von Niemież gewährt Polen-Litauen und dem Zarentum Russland eine zweijährige Verschnaufpause im Russisch-Polnischen Krieg. Der Waffenstillstand ist durch das Eingreifen Schwedens in Polen ausgelöst worden.
  • 1716: Die vom polnischen Adel gebildete Konföderation von Tarnogród und der polnische König August II. schließen in Warschau einen Friedensvertrag, den der russische Zar Peter I. maßgeblich initiiert hat.
  • 1760: In der Schlacht bei Torgau, der letzten großen Schlacht im Siebenjährigen Krieg, besiegt die preußische Armee unter Friedrich dem Großen die Österreicher unter Feldmarschall Leopold Joseph Graf Daun, muss aber schwere Verluste in Kauf nehmen.
Bild anzeigen
1783: Tyburn's Triple Tree
  • 1783: Der Straßenräuber John Austin wird als letzter Verurteilter öffentlich am Tyburn-Galgen gehenkt.
  • 1783: Die Kontinentalarmee der Vereinigten Staaten wird nach dem Frieden von Paris aufgelöst.
  • 1812: Die Schlacht bei Wjasma bringt der auf dem Rückmarsch aus Russland befindlichen Grande Armée Napoleon Bonapartes eine Niederlage gegen besser motivierte russische Truppen bei.
  • 1836: Die portugiesische Königin Maria II. startet die Belenzada. Damit verhilft sie nach der Septemberrevolution in Portugal den Cartisten an die Regierung. Der Putsch der Herrscherin scheitert jedoch umgehend am Widerstand der Nationalgarde, die den Setembristen zuneigt.
  • 1839: Nach einem Warnschuss beginnen in Hongkong die Kampfhandlungen im Ersten Opiumkrieg, als das britische Handelsschiff Royal Saxon die britische Blockade auf dem Perlfluss durchbrechen und nach Guangzhou segeln will.
  • 1847: Ein Eindringen von Einheiten des Sonderbundes in den Kanton Tessin bewirkt das Ausbrechen des Sonderbundskrieges in der Schweiz.
  • 1848: Unter dem Druck von König Wilhelm II. nehmen die Generalstaaten eine neue von Johan Rudolf Thorbecke ausgearbeitete Verfassung an, die die Niederlande faktisch zur Demokratie macht.
  • 1867: Giuseppe Garibaldis zweiter Versuch nach 1862, den restlichen Kirchenstaat mit seinen Freischärlern einzunehmen und die Einigung Italiens damit zu vollenden, wird von französischen und päpstlichen Truppen vereitelt.
Bild anzeigen
1868: Ulysses S. Grant
  • 1868: Bei den Präsidentschaftswahlen in den USA besiegt der Republikaner Ulysses S. Grant den Demokraten Horatio Seymour.
  • 1870: Deutsche Truppen schließen die Stadt Belfort ein. Das ist der Auftakt zur Belagerung von Belfort, der letzten kämpfenden Festung in Ostfrankreich im Deutsch-Französischen Krieg.
  • 1883: Während des Mahdi-Aufstands im Sudan beginnt die entscheidende Schlacht von Scheikan zwischen den Mahdisten unter Abdallahi ibn Muhammad und einer britisch-ägyptische Armee unter William Hicks, die bis zum 5. November dauern wird.
Bild anzeigen
1896: Karte des Wahlergebnisses
  • 1896: Bei den Präsidentschaftswahlen in den USA besiegt der Republikaner William McKinley den Demokraten William Jennings Bryan.
  • 1903: „Big Stick“-Politik Theodore Roosevelts: Panama erlangt mit Hilfe der USA die Unabhängigkeit von Kolumbien, um den von Kolumbien blockierten Kanalbau zu ermöglichen.
  • 1908: Bei den Präsidentschaftswahlen in den USA besiegt William Howard Taft den Demokraten William Jennings Bryan bei dessen drittem und letztem Versuch, ins Weiße Haus zu gelangen.
  • 1916: Katar wird mittels Vertrag als Protektorat unter britische Schirmherrschaft gestellt.
  • 1918: Der Waffenstillstand von Villa Giusti zwischen Österreich-Ungarn und Italien/der Entente, der die Niederlage Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg besiegelt, wird unterzeichnet.
  • 1918: Der Kieler Matrosenaufstand greift auf die Arbeiter über und löst damit die Novemberrevolution in Deutschland aus.
  • 1926: Die österreichischen Sozialdemokraten beschließen das von Otto Bauer erarbeitete Linzer Programm.
  • 1930: Nach einem Militärputsch im Oktober übernimmt Getúlio Dornelles Vargas das anschließend mit diktatorischen Vollmachten ausgestattete Amt des brasilianischen Präsidenten. Der gewählte Bewerber für das Präsidentenamt, Júlio Prestes, wird es niemals antreten.
  • 1935: Mit der Rückkehr von König Georg II. auf den Thron endet die griechische Republik.
  • 1936: Franklin D. Roosevelt siegt bei den US-Präsidentschaftswahlen gegen seinen Herausforderer Alf Landon und wird zum ersten Mal wiedergewählt.
  • 1943: Bei der „Aktion Erntefest“ ermorden die Nationalsozialisten mehr als 43.000 Juden in drei verbliebenen Lagern im Generalgouvernement Polen: Trawniki, Poniatowa und Majdanek.
  • 1946: Die neue japanische Verfassung nach einer Ausarbeitung der alliierten Besatzungsregierung wird verkündet – am 3. Mai 1947 tritt sie in Kraft.
  • 1949: In der Hauptstadtfrage der Bundesrepublik Deutschland entscheiden sich die Abgeordneten des ersten Deutschen Bundestages zu Gunsten von Bonn statt Frankfurt am Main.
  • 1961: Sithu U Thant wird interimistisch als Nachfolger des bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Dag Hammarskjöld zum Generalsekretär der Vereinten Nationen ernannt.
  • 1963: Zehn Tage nach dem Grubenunglück von Lengede im niedersächsischen Lengede bei Peine gibt es von den verschütteten Bergleuten neue Lebenszeichen.
  • 1964: In den USA gewinnt Lyndon B. Johnson – seit dem Attentat auf Kennedy 36. US-Präsident – die Präsidentschaftswahlen gegen seinen republikanischen Herausforderer Barry Goldwater.
  • 1970: Salvador Allende wird vom chilenischen Parlament zum Präsidenten von Chile gewählt.
  • 1973: Der deutsche Außenminister Walter Scheel erreicht in Moskau eine Einigung über die Frage der Vertretung von West-Berlin durch die Bundesrepublik Deutschland.
Bild anzeigen
Flagge Dominicas ab 1978
  • 1978: Am Jahrestag seiner Entdeckung durch Christoph Kolumbus wird Dominica von Großbritannien unabhängig. Gleichzeitig wird eine neue Flagge in dem Karibikstaat eingeführt.
  • 1986: Die libanesische Zeitschrift ash-Schiraa berichtet von geheimen Waffenverkäufen der USA an den Iran und löst so die Iran-Contra-Affäre aus.
  • 1986: Die Föderierten Staaten von Mikronesien erlangen ihre Unabhängigkeit von den USA.
  • 1989: Die DDR gestattet ihren dortigen Bürgern die direkte Ausreise aus der ČSSR in die Bundesrepublik Deutschland, nachdem erneut etwa 5.000 Menschen in die westdeutsche Botschaft in Prag gelangt sind.
Bild anzeigen
1992: Bill Clinton
  • 1992: Der Demokrat Bill Clinton gewinnt die Präsidentschaftswahlen in den USA gegen den Amtsinhaber George Bush und den unabhängigen Kandidaten Ross Perot.
  • 2000: Bei Wahlen in Singapur gewinnt die People’s Action Party (PAP) von Ministerpräsident Goh Chok Tong.
  • 2008: In Hessen scheitert der Plan von SPD-Chefin Andrea Ypsilanti, eine von den Linken tolerierte Minderheitsregierung von SPD und Grünen zu bilden, nach Ankündigung von vier Landtagsabgeordneten ihrer Partei, bei einer Wahl zur Ministerpräsidentin Ypsilanti die Stimmen zu versagen.

Wirtschaft

  • 1817: Die älteste Bank Kanadas, die Bank of Montreal, eröffnet ihre erste Filiale in Montreal, Quebec.
  • 1838: Als The Bombay Times and Journal of Commerce wird in Britisch-Indien die heutige Tageszeitung The Times of India gegründet.
  • 1911: In den USA wird Chevrolet gegründet, vor allem um gegen das Ford Modell T anzutreten.
  • 1914: Der Büstenhalter wird in den USA von Mary Phelps Jacob patentiert. Nach kurzer Zeit verkauft sie ihr Patent für 1.500 Dollar an die Warner Brothers Corset Company.
  • 1956: In der Sendung Zwischen halb und acht des Bayerischen Rundfunks wird erstmals in der deutschen Fernsehgeschichte Werbung ausgestrahlt. Für eine Waschmittelmarke werben die Schauspieler Beppo Brem und Liesl Karlstadt.
  • 1997: Ein LKW-Fahrer-Streik in Frankreich blockiert die Häfen des Landes.
  • 2002: Popstar Robbie Williams macht den bisher größten Plattenvertrag der Musikgeschichte. Er bekommt dafür, dass er acht Jahre lang jedes Jahr ein 15-Track-Album mit mindestens drei bis fünf Singles produziert, den berühmten „80-Millionen-Pfund-Deal“.

Wissenschaft und Technik

  • 1854: Die Katholische Universität von Irland beginnt mit ihren ersten Vorlesungen.
Bild anzeigen
1897: Starrluftschiff
  • 1897: Das erste Starrluftschiff des ein paar Monate zuvor verstorbenen Konstrukteurs David Schwarz erhebt sich auf dem Tempelhofer Feld in die Lüfte. Die Fahrt endet nach dem Ausfall der Steuerung mit einer Bruchlandung des ersten auch mit Aluminiumteilen gefertigten Luftschiffs. Der unter den Zuschauern weilende Graf Zeppelin erwirbt wenig später die Rechte.
  • 1906: Alois Alzheimer gibt mit einem Vortrag in der Versammlung Südwestdeutscher Irrenärzte in Tübingen die Entdeckung des später nach ihm benannten Krankheitsbildes bekannt.
  • 1957: Sputnik 2 bringt mit der Hündin Laika das erste Lebewesen in der Geschichte der Raumfahrt in eine Erdumlaufbahn.
  • 1969: Am Karlsplatz in Wien beginnen die Bauarbeiten für die U-Bahn Wien.
  • 1971: Das „UNIX Programmer's Manual“ wird erstmals veröffentlicht.
  • 1973: Die NASA startet im Rahmen ihres Mariner-Programms den Satelliten Mariner 10 Richtung Merkur, um diesen am 29. März 1974 zu erreichen.
  • 1994: Red Hat Linux 1.0 wird veröffentlicht.
  • 2014: Der Wolkenkratzer One World Trade Center in New York City wird offiziell eröffnet.

Kultur

  • 1810: Die Uraufführung der Oper La cambiale di matrimonio von Gioacchino Rossini findet am Teatro San Moisè in Venedig statt.
  • 1827: Die Uraufführung der komischen Oper Le Roi et le batelier von Jacques Fromental Halévy findet an der Opéra-Comique in Paris statt.
Bild anzeigen
1844: Giuseppe Verdi
  • 1844: Am Teatro Argentina in Rom hat Giuseppe Verdis Oper I due Foscari seine Uraufführung. Das Libretto stammt von Francesco Maria Piave nach dem Theaterstück The Two Foscari von Lord Byron.
  • 1875: Am Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris wird Jacques Offenbachs Operette (opéra comique) La Créole uraufgeführt.
  • 1879: Bei Ausgrabungen in Olympia wird das Fragment des zur Statue der Nike des Paionios gehörenden Kopfes gefunden. Die Statue entstand um das Jahr 420 v. Chr.
  • 1890: Die Uraufführung der Oper Fürst Igor von Alexander Porfirjewitsch Borodin findet an der Hofoper Sankt Petersburg statt.
  • 1900: Die Uraufführung der Oper Das Märchen vom Zaren Saltan (Skaska o zarje Saltanje) von Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow findet an der Solodownikow-Privatoper in Moskau statt.
  • 1925: In München hat der erste fertiggestellte (Stumm-)Film des jungen Regisseurs Alfred Hitchcock Weltpremiere. Die deutsch-britische Koproduktion The Pleasure Garden (Irrgarten der Leidenschaft) mit Virginia Valli erntet durchwegs positive Kritiken.
  • 1943: Die 8. Sinfonie von Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch wird vom Leningrader Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski uraufgeführt. Wegen der mit seiner 7. Sinfonie kontrastierenden düsteren Stimmung des Werks wird dem Komponisten mangelnder Patriotismus vorgeworfen. Die Sinfonie wird ein Jahr später mit Aufführungsverbot belegt, und erst 1956 wieder aufgeführt.
Bild anzeigen
1954: Plakat des ersten Films über Godzilla
  • 1954: Der erste einer Reihe von bisher 28 Godzilla-Filmen wird in Japan uraufgeführt.
  • 1960: Das Musical The Unsinkable Molly Brown über das Leben der Frauenrechtlerin und Titanic-Überlebenden Molly Brown wird am Broadway uraufgeführt. Musik und Liedtexte stammen von Meredith Willson, das Buch von Richard Morris, das Stück erlebt über 530 Vorstellungen.

Religion

  • 0625: Das Pontifikat von Papst Honorius I. beginnt.
  • 1534: Mit der Suprematsakte akzeptiert das Parlament König Heinrich VIII. als künftiges Oberhaupt der englischen Kirche.
  • 1655: In der Innsbrucker Hofkirche tritt die frühere schwedische Königin Christina öffentlich zum katholischen Glauben über.
  • 1815: Fast drei Jahrhunderte nach ihrem Entstehen endet mit dem Duldungsedikt die Verfolgung der Schweizer Täufer wegen ihres Glaubens.

Katastrophen

  • 1706: In den Abruzzen ereignet sich im Raum Sulmona ein Erdbeben, das neben Sachschäden mehr als tausend Tote verursacht.
Bild anzeigen
1893: Der brennende Frachter Cabo Machichaco
  • 1893: Im Hafen von Santander explodiert der Frachter Cabo Machichaco, der auch Dynamit geladen hat, nach einem an Bord ausgebrochenen Brand. 590 Menschen sterben, 525 werden verletzt. Die Detonationswelle zerstört Häuser.
  • 1966: Wirbelstürme im Golf von Bengalen fordern mehr als 1.000 Menschenleben.
  • 1982: Der Zusammenstoß eines Tanklastwagens mit einem im Konvoi fahrenden sowjetischen Militärlastwagen führt im 2,7 km langen Salang-Tunnel nördlich von Kabul in Afghanistan zu einer Explosion und zum Tod von möglicherweise mehr als 2.000 Menschen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1991: Der Brasilianer Ayrton Senna wird zum dritten Mal Fahrerweltmeister in der Formel 1. Er war in dieser Saison von Beginn an Gesamtführender und siegt im abschließenden Rennen um den Großen Preis von Australien auf dem Adelaide Street Circuit.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0039: Marcus Annaeus Lucanus, römischer Dichter
  • 1500: Benvenuto Cellini, italienischer Goldschmied, Medailleur und Bildhauer
  • 1560: Annibale Carracci, italienischer Maler
  • 1618: Muhammad Aurangzeb Alamgir, Großmogul von Indien
  • 1619: Willem Kalf, niederländischer Maler (Taufdatum)
  • 1635: Johann Christoph Sturm, deutscher Astronom und Mathematiker
  • 1677: Euphrosyne Auen, deutsche Dichterin
  • 1685: Theophilus Grabener, deutscher Pädagoge
  • 1700: Christian Ludwig von Hardenberg, hannoverscher Feldmarschall
  • 1707: Bernardino Galliari, italienischer Maler
  • 1718: John Montagu, 4. Earl of Sandwich, britischer Diplomat und Staatsmann
  • 1725: Johann Christoph Rudolph, deutscher Jurist und Hochschullehrer
  • 1743: Angelo Agnoletto, italienischer Theologe
Bild anzeigen
Daniel Rutherford (* 1749)
  • 1749: Daniel Rutherford, britischer Chemiker und Botaniker
  • 1757: Robert Smith, US-amerikanischer Außenminister
  • 1769: Ernst Gottlieb Bengel, deutscher Theologe
  • 1774: Gottlieb Friedrich Wagner, deutscher Lehrer, Politiker; schwäbischer Mundartdichter
  • 1780: Victor Dourlen, französischer Komponist
  • 1781: William Butterworth Bayley, britischer Generalgouverneur von Britisch-Indien
  • 1784: Antonín Mánes, tschechischer Maler und Zeichner der Romantik
  • 1788: Peter Leopold Kaiser, deutscher Bischof
  • 1793: Stephen F. Austin, US-amerikanischer Politiker, Gründer der Republik Texas
  • 1794: William Cullen Bryant, US-amerikanischer Schriftsteller

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Karl Baedeker (* 1801)
  • 1801: Karl Baedeker, deutscher Verleger
  • 1801: Vincenzo Bellini, italienischer Komponist
Bild anzeigen
Jubal Anderson Early (* 1816)
  • 1816: Jubal Anderson Early, US-amerikanischer Offizier, General der Konföderierten im Amerikanischen Bürgerkrieg, Anwalt
  • 1820: Anton Josef Gruscha, österreichischer Erzbischof und Kardinal
  • 1830: Jacob Maarten van Bemmelen, niederländischer Chemiker
  • 1837: Max Adamo, deutscher Historienmaler und Illustrator
  • 1849: Georg Goetz, deutscher Altphilologe
  • 1852: Meiji, Mutsuhito, japanischer Kaiser
  • 1860: David Simons, niederländischer Rechtswissenschaftler
  • 1863: Alfred Pérot, französischer Physiker
  • 1864: Hans Stumme, deutscher Orientalist und Linguist
  • 1864: Valentin von Massow, deutscher Kolonialoffizier
  • 1867: Martin Wilhelm Kutta, deutscher Mathematiker
  • 1868: Karl Kalbfleisch, deutscher Altphilologe
  • 1871: Hanns Heinz Ewers, deutscher Schriftsteller
  • 1877: Carlos Ibáñez del Campo, chilenischer Militär und Politiker
  • 1882: Jakub Kolas, belarussischer Dichter und Schriftsteller
  • 1887: Magda Spiegel, deutsche Konzert- und Opernsängerin
  • 1888: Roland Betsch, deutscher Ingenieur und Schriftsteller
  • 1889: Heinrich Campendonk, deutscher Künstler
  • 1892: Jur Haak, niederländischer Fußballspieler
  • 1893: Angelo Jelmini, Schweizer apostolischer Administrator
  • 1893: Carl Stephenson, österreichisch-deutscher Autor und Verleger
  • 1894: Newton Pádua, brasilianischer Komponist
  • 1896: Erika Abels d’Albert, österreichische Malerin, Grafikerin und Modedesignerin
  • 1899: Rezső Seress, ungarischer Pianist und Komponist
  • 1900: Adolf Dassler, deutscher Unternehmer
  • 1900: Kurt Mothes, deutscher Botaniker

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Leopold III., belgischer König
  • 1901: André Malraux, französischer Schriftsteller und Politiker
  • 1903: Karel Bodlák, tschechischer Literaturkritiker, Dichter und Lehrer
  • 1903: Archangelus Löslein, deutscher Kapuzinerpater
  • 1904: Jānis Kalniņš, kanadischer Komponist
  • 1904: Franz Varelmann, deutscher Politiker, MdB
  • 1908: Bronko Nagurski, kanadischer American-Football-Spieler
  • 1908: Alexei Pawlowitsch Sokolski, sowjetischer Schachmeister
  • 1909: Marcel Anghelescu, rumänischer Schauspieler
  • 1909: Herbert Haufrecht, US-amerikanischer Komponist und Folkloreforscher
  • 1911: Rosa Alarco Larrabure, peruanische Musikwissenschaftlerin, Komponistin und Chorleiterin
  • 1911: Karl Bodmer, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1911: Vladimir Ussachevski, russisch-US-amerikanischer Komponist
  • 1912: Alfredo Stroessner, paraguayischer Militär und Politiker
  • 1913: Marika Rökk, deutsch-ungarische Tänzerin und Schauspielerin
  • 1914: Leo Bardischewski, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1915: Henryk Hubertus Jabłoński, polnischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1915: Hal Jackson, US-amerikanischer Radiomoderator
Bild anzeigen
Charles Bronson (* 1921)
  • 1921: Charles Bronson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1923: Carl-Ludwig Furck, deutscher Erziehungswissenschaftler
  • 1923: Yamaguchi Hitomi, japanischer Schriftsteller
  • 1924: Stefan Brecht, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1924: Yamasaki Toyoko, japanische Schriftstellerin
  • 1925: Dieter Wellershoff, deutscher Schriftsteller

1926–1950

  • 1926: Valdas Adamkus, litauischer Präsident
  • 1926: Billy Mitchell, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
  • 1927: Zbigniew Cybulski, polnischer Schauspieler
  • 1928: Osamu Tezuka, japanischer Arzt und Mangazeichner
  • 1929: Charles Antenen, Schweizer Fußballspieler
  • 1929: Herbert Salcher, österreichischer Politiker
  • 1930: Lois Smith, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1930: Harry Kurschat, deutscher Boxer
  • 1931: Yasuo Irisawa, japanischer Dichter
  • 1933: John Barry, britischer Filmkomponist
  • 1933: Jeremy Brett, britischer Schauspieler
  • 1933: Michael Dukakis, US-amerikanischer Gouverneur
  • 1933: Mildred McDaniel, US-amerikanische Hochspringerin, Olympiasiegerin
  • 1933: Amartya Sen, indischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1934: Raul Donazar Calvet, brasilianischer Fußballspieler
  • 1935: Gero Bisanz, deutscher Fußballtrainer
  • 1936: Roy Emerson, australischer Tennisspieler
  • 1937: F. K. Waechter, deutscher Zeichner, Karikaturist und Schriftsteller
  • 1938: Wolfgang Gerber, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1939: Matthias Fuchs, deutscher Schauspieler
  • 1940: Dieter Acker, deutscher Komponist
  • 1942: Tadatoshi Akiba, japanischer Politiker
  • 1942: Hans Meyer, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1943: Bernd Faulenbach, deutscher Historiker
  • 1943: Bert Jansch, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1944: Eva Renzi, deutsche Schauspielerin
  • 1945: Bernard Anselme, belgischer Politiker
  • 1945: Gerd Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1945: Nick Simper, britischer Musiker (Deep Purple)
  • 1946: Reinhard Karl, deutscher Alpinist, Fotograf und Schriftsteller
  • 1947: Wolfgang Coy, deutscher Informatiker und Hochschullehrer
  • 1947: Mieko Kanai, japanische Schriftstellerin
  • 1948: Lulu, britische Sängerin
  • 1948: Malcolm Dedman, englischer Komponist
  • 1948: Rainer Zobel, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1949: Larry Holmes, US-amerikanischer Boxer
  • 1949: Roswitha Krause, deutsche Schwimmerin und Handballspielerin
  • 1949: Anna Wintour, britische Journalistin, Chefredakteurin der US-amerikanischen Ausgabe der Vogue

1951–1975

Bild anzeigen
Roseanne Barr (* 1952)
  • 1952: Roseanne Barr, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Jim Cummings, US-amerikanischer Synchronsprecher
  • 1953: Kate Capshaw, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1953: Jürgen Straub, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1954: Adam Ant, britischer Popsänger und Gitarrist
  • 1955: Amy Antin, US-amerikanische Sängerin
  • 1955: Vivian Dettbarn-Slaughter, US-amerikanische Komponistin, Musikpädagogin, Pianistin und Sängerin
  • 1955: Eisi Gulp, deutscher Komiker, Kabarettist und Schauspieler
  • 1955: Michel Renquin, belgischer Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Karl-Heinz Aul, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1956: René Gloor, Schweizer Leichtathlet
  • 1957: Hartmut Andryczuk, deutscher Künstler, Autor und Verleger
Bild anzeigen
Dolph Lundgren (* 1957)
  • 1957: Dolph Lundgren, schwedischer Schauspieler
  • 1957: Ingolf Wiegert, deutscher Handballspieler
  • 1959: Hal Hartley, US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1961: David Armstrong-Jones, englischer Möbeldesigner und Unternehmer
  • 1962: Gabe Newell, US-amerikanischer Spieleentwickler und Unternehmer (Valve Corporation)
  • 1962: Marilyn, britischer Sänger
  • 1963: Martin Bramböck, österreichischer Hornist
  • 1963: António Francisco Jaca, Bischof von Benguela
  • 1965: Joe Foster, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1965: Alex Tobin, australischer Fußballspieler
  • 1966: Caroline Beil, deutsche Fernsehmoderatorin und Schauspielerin
  • 1966: Joe Hachem, libanesisch-australischer Pokerspieler
  • 1966: Juliane Klein, deutsche Komponistin und Verlagsleiterin
  • 1966: Daniel Schwerd, deutscher Politiker
  • 1967: Birk Anders, deutscher Biathlet
  • 1967: Roland Herrmann, Schweizer Schauspieler
  • 1967: Karin Schubert, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1967: Steven Wilson, britischer Musiker
  • 1969: Fabio Babini, italienischer Autorennfahrer
  • 1970: Dianne Ferreira-James, guyanaische Fußballschiedsrichterin
  • 1970: Roland Forthomme, belgischer Carambolagespieler
  • 1970: Andrzej Juskowiak, polnischer Fußballspieler
  • 1971: Juliane Bogner-Strauß, österreichische Politikerin
  • 1971: Christian Dollberg, deutsch-argentinischer Fußballspieler
  • 1971: Dwight Yorke, trinidadischer Fußballspieler
  • 1972: Michael Hofmann, deutscher Fußballspieler
  • 1973: Régis de Sá Moreira, brasilianisch-französischer Schriftsteller
  • 1974: Tariq Abdul-Wahad, französischer Basketballspieler
  • 1974: Benedict Akwuegbu, nigerianischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Ralf Schmitz (* 1974)
  • 1974: Ralf Schmitz, deutscher Komiker und Schauspieler
  • 1975: Grischa Niermann, deutscher Radfahrer

1976–2000

  • 1976: Guillermo Franco, mexikanisch-argentinischer Fußballspieler
  • 1977: Kristoffer Arvhage, schwedischer Fußballspieler
  • 1977: Jane Monheit, US-amerikanische Jazz-Sängerin
  • 1978: Tim McIlrath, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist (Rise Against)
  • 1979: Rob Jones, englischer Fußballspieler
  • 1979: Pablo Aimar, argentinischer Fußballspieler
  • 1979: Alex Davison, australischer Autorennfahrer
  • 1980: Matt Carkner, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1980: Kjell Landsberg, deutscher Handballspieler
  • 1981: Jermaine Jones, deutsch-US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1981: Navina Omilade, deutsche Fußballspielerin
  • 1981: Sten Pentus, estnischer Rennfahrer
  • 1982: Henrik Freischlader, deutscher Bluesgitarrist und -sänger
  • 1982: Egemen Korkmaz, türkischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Jewgeni Pljuschtschenko (* 1982)
  • 1982: Jewgeni Pljuschtschenko, russischer Eiskunstläufer
  • 1983: Bo Hansen, deutscher Schauspieler
  • 1983: Cho Yong-hyung, südkoreanischer Fußballspieler
  • 1984: Mirko Anastasov, deutscher Basketballspieler
  • 1984: Christian Bakkerud, dänischer Autorennfahrer
  • 1984: Björn Buhrmester, deutscher Handballspieler
  • 1984: Marc Speicher, deutscher Politiker, MdL
  • 1985: Fabian Ammon, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Guido Landert, Schweizer Skispringer
  • 1985: Philipp Tschauner, deutscher Fußballspieler
  • 1986: Antonia Thomas, britische Schauspielerin
  • 1987: Dennis Krause, deutscher Handballspieler
  • 1987: Lukáš Lacko, slowakischer Tennisspieler
  • 1987: Steffen Berg Løkkebø, norwegischer Handballspieler
  • 1987: Marco Sau, italienischer Fußballspieler
  • 1987: Christian Sturm-Willms, deutscher Koch
  • 1987: Gemma Ward, australisches Supermodel
  • 1988: Manuel António, angolanischer Leichtathlet
  • 1988: Stefan Kutschke, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Angus McLaren, australischer Schauspieler
  • 1988: Carlo Wittig, deutscher Handballspieler
  • 1989: Manuel Andrade, mexikanischer Wrestler
  • 1992: Julius Biada, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Alberta Ampomah, ghanaische Gewichtheberin
  • 1995: Kendall Jenner, US-amerikanische Reality-TV-Teilnehmerin, Model und Autorin

Gestorben

Vor dem 20. Jahrhundert

  • 0361: Constantius II., römischer Kaiser
  • 0644: ʿUmar ibn al-Chattāb, zweiter Kalif des Kalifenreichs
  • 0753: Pirminius, deutscher Klostergründer und Heiliger
  • 1021: As-Sulami, persischer Mystiker
  • 1207: Hartwig II. von Utlede, deutscher Erzbischof
  • 1219: Saer de Quincy, 1. Earl of Winchester, englischer Magnat
  • 1220: Adelheid II. von Büren, Äbtissin des Stiftes von Gernrode und Frose
  • 1220: Urraca, portugiesische Königin
  • 1415: William Zouche, 4. Baron Zouche of Haryngworth, englischer Adeliger
  • 1428: Thomas Montagu, englischer Feldherr im Hundertjährigen Krieg
  • 1477: Richard Fowler, englischer Schatzkanzler
  • 1513: Augustin Olomoucký, böhmischer Humanist, Schriftsteller und Kunstsammler
  • 1584: Karl Borromäus, Erzbischof von Mailand, Kardinal, bedeutender Vertreter der Gegenreformation
  • 1594: Christoph Stürgkh auf Plankenwarth, steiermärkischer Adeliger
  • 1600: Richard Hooker, englischer, anglikanischer Theologe
  • 1616: Agnes Hedwig von Anhalt, Kurfürstin von Sachsen und Herzogin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön
  • 1637: Bartholomäus Battus, deutscher Theologe
  • 1639: Martin de Porres, peruanischer Heiliger der Dominikaner
  • 1643: Paul Guldin, Schweizer Astronom
  • 1766: Thomas Abbt, deutscher Schriftsteller und Philosoph
  • 1786: Johann Karl Christoph Ferber, deutscher Hochschullehrer und Philosoph
  • 1793: Olympe de Gouges, französische Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Revolutionärin
  • 1794: François-Joachim de Pierre de Bernis, französischer Politiker, Kardinal und Schriftsteller
  • 1806: José Clavijo y Fajardo, spanischer Publizist und Schriftsteller
  • 1827: Robert Abercromby, britischer General
  • 1832: John Leslie, britischer Physiker
  • 1849: Karl Thomas zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, österreichischer Offizier
  • 1859: Maximilian von Lerchenfeld-Köfering, deutscher Diplomat
  • 1863: Carl Robert Croll, deutscher Maler
  • 1866: Johann Jakob Aenishänslin, Schweizer Politiker
  • 1874: Ernst Achtung, deutscher Kaufmann
  • 1875: Moritz von Aberle, deutscher Theologe
  • 1882: Giovanni Battista Pioda, Schweizer Politiker
  • 1887: Nicolaus Zink, deutsch-US-amerikanischer Zivilingenieur und Farmer
  • 1890: Ulrich Ochsenbein, Schweizer Politiker
  • 1896: Eugen Baumann, deutscher Apotheker und Chemiker

20. Jahrhundert

  • 1902: William Adams, englischer Fußballspieler
  • 1911: Norman Jay Colman, US-amerikanischer Politiker
  • 1912: Anton von Perfall, deutscher Jagdschriftsteller
Bild anzeigen
Georg Trakl († 1914)
  • 1914: Georg Trakl, österreichischer Dichter des Expressionismus mit starken Einflüssen des Symbolismus
  • 1917: Léon Bloy, französischer Schriftsteller
  • 1922: Jacques Bizet, französischer Unternehmer und Schriftsteller
  • 1926: Annie Oakley, US-amerikanische Kunstschützin
  • 1929: Olav Aukrust, norwegischer Lyriker
  • 1930: Rosalía Abreu, kubanische Tierzüchterin und Verhaltensforscherin
  • 1942: Carl Sternheim, deutscher Dramatiker
  • 1949: Solomon R. Guggenheim, US-amerikanischer Industrieller
  • 1953: André Auffray, französischer Radrennfahrer
  • 1954: Henri Matisse, französischer Maler
  • 1955: Wolfgang Goetz, deutscher Schriftsteller
  • 1956: August Winnig, deutscher Gewerkschafter und Schriftsteller
  • 1957: Charles Brabin, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1957: Wilhelm Reich, österreichisch-US-amerikanischer Psychoanalytiker und Orgontherapeut
  • 1958: Markus Feldmann, Schweizer Politiker
  • 1959: Hubert Franz Maria von Andlau-Homburg, elsässischer Adeliger, Gutsbesitzer und Politiker
  • 1959: Friedrich Niggli, Schweizer Komponist und Musikpädagoge
  • 1959: Walter Rothkegel, deutscher Bodenkundler und Taxwissenschaftler
  • 1960: Bobby Wallace, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1964: Carlo Guzzi, italienischer Unternehmer, Erfinder, Konstrukteur und Motorradhersteller, Mitgründer von Moto Guzzi
  • 1965: Julia Serda, österreichische Schauspielerin
  • 1966: Fritz Baumgarten, deutscher Autor und Illustrator
  • 1967: Alexander Craig Aitken, neuseeländischer Mathematiker
  • 1968: Adolf Abel, deutscher Architekt
  • 1970: Alexei Berest, sowjetischer Offizier, hisste auf einem nachgestellten Bild die sowjetische Fahne auf dem Reichstag
  • 1971: Hans Krüger, deutscher Politiker
  • 1973: Marc Allégret, französischer Regisseur
  • 1976: Giuseppe Cavanna, italienischer Fußballspieler
  • 1977: Victor Heerman, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1980: Ludwig Hohl, Schweizer Autor
  • 1980: Schaggi Streuli, Schweizer Drehbuchautor, Kabarettist und Schauspieler
  • 1981: Jean Eustache, französischer Filmregisseur
  • 1981: Eraldo Monzeglio, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1981: Walt Szot, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1983: Wolfgang Ecke, deutscher Schriftsteller
  • 1983: May Picqueray, französische Widerstandskämpferin und Anarchistin
  • 1987: Wiggerl Kraus, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1988: Felipe Arriaga, mexikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1990: Carlos Alberto Débole, argentinischer Dichter
  • 1991: Mort Shuman, US-amerikanisch-französischer Komponist und Sänger
  • 1992: Shirō Akabori, japanischer Chemiker und Hochschullehrer
  • 1993: Leon Theremin, russischer Physiker, Erfinder und Musiker, Wegbereiter der elektronischen Musik
  • 1995: Bojan Adamič, slowenischer Komponist und Dirigent
  • 1995: Werner Gräber, deutscher Fußballspieler
  • 1995: Yun I-sang, koreanischer Komponist
  • 1995: Wilhelm Kos, österreichischer Jurist und Politiker
  • 1996: Abdullah Çatlı, türkischer Krimineller
  • 1997: Gerhard Franke, deutscher Fußballspieler
  • 1998: Helmuth Johannsen, deutscher Fußballtrainer
  • 1998: Bob Kane, US-amerikanischer Comicautor und Schriftsteller
  • 1998: Walter Wunderlich, österreichischer Mathematiker und Geometer
  • 1999: Ian Bannen, schottischer Schauspieler

21. Jahrhundert

Bild anzeigen
Thomas Brasch († 2001)
  • 2001: Thomas Brasch, deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Lyriker
  • 2001: Ernst Gombrich, britischer Kunsthistoriker
  • 2002: Lonnie Donegan, britischer Musiker
  • 2003: Axel Zerdick, deutscher Ökonom und Publizistikwissenschaftler
  • 2004: Joe Bushkin, US-amerikanischer Jazzpianist
  • 2004: Sergej Scholtok, lettischer Eishockeyspieler
  • 2005: Aenne Burda, deutsche Verlegerin
  • 2005: Hans Timmermann, deutscher Schauspieler und Autor
  • 2007: Ryan Shay, US-amerikanischer Langstreckenläufer
  • 2008: Farideh Akashe-Böhme, deutsch-iranische Autorin
  • 2008: Alan Ford, US-amerikanischer Schwimmer
  • 2009: Francisco Ayala, spanischer Schriftsteller und Soziologe
  • 2010: Wiktor Stepanowitsch Tschernomyrdin, russischer Politiker
  • 2011: Nikodimos Elias Abebe, äthiopischer Erzbischof
  • 2011: Günther Bahr, österreichischer Hörfunkmoderator
  • 2012: Hans Henrik Andersen, dänischer Atomphysiker
  • 2012: Tommy Godwin, britischer Radrennfahrer
  • 2014: Gordon Tullock, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 2015: Ahmad Tschalabi, irakischer Politiker
  • 2017: Odilo Lechner, deutscher Benediktinerabt

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hubertustag (römisch-katholisch, evangelisch)
    • Pirminius, westgotischer, iroschottischer oder romanischer Bischof, Glaubensbote am Oberrhein und Klostergründer (evangelisch, römisch-katholisch, orthodox)
    • Martín de Porres, peruanischer Ordensmann (römisch-katholisch, anglikanisch, evangelisch: ELCA)
  • Namenstage
    • Hubert, Martin, Silvia, Winifred
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Panama: Unabhängigkeit von Kolumbien (1903)
  • Weitere Informationen zum Tag
    • Weltmännertag (seit 2000)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 3. November – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   17005704 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.