Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

30._März30. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 30. März ist der 89. Tag des gregorianischen Kalenders (der 90. in Schaltjahren), somit bleiben noch 276 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 18. Jahrhundert
    • 2.2 18. Jahrhundert
    • 2.3 19. Jahrhundert
      • 2.3.1 1801–1850
      • 2.3.2 1851–1900
    • 2.4 20. Jahrhundert
      • 2.4.1 1901–1925
      • 2.4.2 1926–1950
      • 2.4.3 1951–1975
      • 2.4.4 1976–2000
    • 2.5 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0598 Die Awaren brechen während der Balkanfeldzüge des Maurikios die Belagerung von Tomoi am Schwarzen Meer ab, da sich ein oströmisches Heer unter dem Feldherren Komentiolos nähert.
Bild anzeigen
1282: Sizilianische Vesper (Gemälde von 1846)
  • 1282: Zu Beginn der Vesper am zweiten Osterfeiertag bricht in Palermo ein Aufstand gegen die Herrschaft von Karl I. von Anjou aus. Die sechs Wochen dauernde Sizilianische Vesper bringt Peter III. von Aragon die Herrschaft über Sizilien, während Karl nur der Festlandsbesitz, fortan als Königreich Neapel bezeichnet, verbleibt.
  • 1296: Bei einem Straffeldzug gegen das von John Balliol regierte Schottland erobert der englische König Eduard I. mit seiner Armee die Stadt Berwick-upon-Tweed. Es kommt zu einem zweitägigen Massaker an der Bevölkerung.
  • 1474: In einem Ewige Richtung genannten Friedens- und Bündnisvertrag verständigen sich acht Orte der Schweizer Eidgenossenschaft mit dem Habsburger Herzog Sigismund von Tirol.
  • 1666: Erik Niels Smit hisst im Auftrag des dänischen Königs Friedrich III. auf der Karibikinsel Saint Thomas den Danebrog. Das ist der Beginn der dänischen Kolonie Dänisch-Westindien.
  • 1793: Der französische Nationalkonvent nimmt den von Georg Forster, Adam Lux und André Patocki überbrachten Antrag des Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents auf Eingliederung der Mainzer Republik in den französischen Staatsverband einstimmig an. Die „Réunion“ wird aber nicht mehr ausgeführt, da die Koalitionstruppen bereits mit der Rückeroberung des Mainzer Staatsgebiets begonnen haben.
Bild anzeigen
1794: Georges Danton
  • 1794: Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder: Die Indulgenten, der gemäßigte Arm der Cordeliers um Georges Jacques Danton, Camille Desmoulins und Fabre d’Églantine werden wegen einer angeblichen Verschwörung vom Wohlfahrtsausschuss unter Maximilien Robespierre verhaftet.
  • 1806: Joseph Bonaparte wird von seinem Bruder Napoléon zum König von Neapel ernannt.
  • 1813: Befreiungskriege: Herzog Karl II. erlässt den Aufruf zur Bildung des Mecklenburg-Strelitzischen Husaren-Regiments.
Bild anzeigen
1814: Schlacht bei Paris
  • 1814: Die Streitkräfte der sechsten Koalition unter Karl Philipp zu Schwarzenberg und Gebhard Leberecht von Blücher erstürmen in der Schlacht bei Paris die Höhen des Montmartre. Am Nachmittag kapitulieren die französischen Verteidiger unter Auguste Frédéric Louis Viesse de Marmont. Damit können die Verbündeten im Krieg gegen Napoléon in die Hauptstadt einmarschieren.
Bild anzeigen
1856: Verhandlungen zum Pariser Frieden
  • 1856: Der Dritte Pariser Frieden beendet den Krimkrieg zwischen Russland einerseits und dem Osmanischen Reich, Frankreich, Großbritannien und Königreich Sardinien-Piemont andererseits. Unter anderem wird das Schwarze Meer für neutral erklärt.
Bild anzeigen
1863: Georg I.
  • 1863: Prinz Wilhelm Georg von Holstein-Sonderburg-Glücksburg wird als Georg I. zum König von Griechenland gewählt.
Bild anzeigen
1867: Verhandlungen zum Alaska Purchase
  • 1867: Das Russische Zarenreich verkauft Alaska für 7,2 Millionen US-Dollar an die USA. Der Alaska Purchase zum Kauf von Russisch-Amerika wird vom amerikanischen Außenminister William H. Seward und dem russischen Botschafter in Washington Eduard von Stoeckl in die Wege geleitet.
  • 1912: Nach der Beilegung der Zweiten Marokkokrise mit dem Deutschen Reich durch den Marokko-Kongo-Vertrag vom 4. November 1911 errichtet Frankreich mit dem Vertrag von Fès mit Sultan Mulai Abd al-Hafiz ein Protektorat über Marokko.
  • 1931: Wegen eines mehr als zwei Jahre zuvor erschienenen Artikels über den geheimen Aufbau einer Luftwaffe wird gegen Autor Walter Kreiser und Weltbühne-Herausgeber Ossietzky Anklage wegen Landesverrats erhoben. Der Weltbühne-Prozess gilt als Musterbeispiel politischer Justiz in der Weimarer Republik.
  • 1940: Im Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg erklärt Japan Nanjing zur Hauptstadt einer neuen Marionettenregierung unter Wang Jingwei.
  • 1941: Adolf Hitler informiert gut 200 oberste Heeresführer in einer einstündigen Rede über den totalen Weltanschauungskrieg gegen die UdSSR, einen rassenideologischen Vernichtungskrieg (ausführliches Zitat aus diesem Treffen siehe unter Franz Halder). Indem sie diesen Ausführungen zustimmt, ist die Wehrmacht unwiderruflich in die deutschen Kriegsverbrechen gegen Soldaten und Zivilisten bis 1945 eingebunden.
  • 1945: Im Zweiten Weltkrieg erobern sowjetische Truppen die Stadt Danzig, US-Streitkräfte nehmen Heidelberg ein.
  • 1947: Regierungschef Qazi Mohammed wird zusammen mit seinen Ministern in Mahabad hingerichtet, drei Monate nach der Eroberung der kurzlebigen Republik Kurdistan durch den Iran.
  • 1961: In New York wird das Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel abgeschlossen, ein internationales Abkommen zur Einschränkung der Verfügbarkeit einiger Drogen.
  • 1965: Ein Autobombenanschlag auf die Botschaft der Vereinigten Staaten in Saigon führt zum Tod von 22 Menschen, 188 werden verletzt. Ein Neubau ersetzt hinterher das erste US-Botschaftsgebäude in Südvietnam.
  • 1971: Als erstes Umweltschutzgesetz der sozialliberalen Koalition wird in der Bundesrepublik Deutschland das Gesetz gegen Fluglärm rechtswirksam.
  • 1972: Der ehemalige König Mwami Ntaré V. kehrt – möglicherweise nach Amnestiezusicherung – aus dem ugandischen Exil nach Burundi zurück und wird sofort verhaftet. Wenig später wird er im Zuge von Unruhen ermordet.
  • 1975: Die zweitgrößte Stadt Südvietnams, Đà Nẵng, wird im Vietnamkrieg von den kommunistischen Truppen erobert.
  • 1978: Österreichs Bundeskanzler Bruno Kreisky besucht als erster westlicher Regierungschef die Deutsche Demokratische Republik.
  • 1981: John Hinckley, Jr. verletzt bei einem Attentat in Washington, D.C. US-Präsident Ronald Reagan. Er möchte mit diesem Attentat die Aufmerksamkeit der Schauspielerin Jodie Foster erringen.
  • 2001: In Peking wird das Ergebnis der Volkszählung bekanntgegeben. Demnach leben in der Volksrepublik China (ohne Hongkong und Macao) 1.265.830.000 Menschen.

Wirtschaft

  • 1899: In Boston entsteht durch Zusammenschluss der Unternehmen Boston Fruit und Tropical Trading and Transport Company die United Fruit Company, die sich zu einem der größten Bananenproduzenten der Welt entwickelt. Seit 1990 lautet die Firma Chiquita Brands International.
Bild anzeigen
Die Queensboro Bridge vor ihrer Eröffnung 1909
  • 1909: Die Queensboro Bridge über den East River wird für den Verkehr geöffnet. Sie verbindet die Stadtteile Manhattan und Queens in New York City.
  • 1924: Mit Ausstrahlen der ersten Sendung der privaten Gesellschaft Deutsche Stunde in Bayern beginnt in Bayern die Rundfunkära.
  • 1954: In Toronto wird der erste Abschnitt der Yonge-University-Linie der Toronto Subway in Betrieb genommen. Es ist die erste U-Bahn in Kanada.

Wissenschaft und Technik

  • 1842: Crawford W. Long verwendet in Jefferson, Georgia, erstmals Ether als Betäubungsmittel bei der Entfernung eines Nackentumors.
  • 1873: Österreich-Ungarn und das Königreich Bayern vereinbaren in einem Staatsvertrag den Bau einer Eisenbahnlinie durch den Bayerischen Wald/Böhmerwald und den Bau eines gemeinsamen Bahnhofs direkt auf der bayerisch-böhmischen Grenze.
  • 1934: Das viermotorige Flugboot Sikorsky S-42 bricht bei seinem Erstflug gleich mehrere Rekorde für Passagierflugzeuge.
  • 1938: Der achte Prototyp des deutschen Jagdflugzeugs Heinkel He 100, die He 100 V8, erreicht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 746,61 km/h, was zu dieser Zeit den absoluten Geschwindigkeitsweltrekord bedeutet.
Bild anzeigen
2006: Start von Sojus TMA-8
  • 2006: Als erster brasilianischer Raumfahrer startet Marcos Pontes mit der Mission Sojus TMA-8 zur Internationalen Raumstation (ISS).
  • 2010: Der Kernforschungsorganisation CERN gelingt es zum ersten Mal einen Protonen-Crash zu erzeugen. Hierbei werden die Verhältnisse, die wenige Sekunden nach dem Urknall herrschten, simuliert.

Kultur

  • 1723: Am King’s Theatre in London erfolgt die Uraufführung der Oper Erminia von Giovanni Battista Bononcini.
  • 1786: Die Oper Il Giulio Sabino von Luigi Cherubini wird am King’s Theatre in London uraufgeführt.
  • 1812: Die Uraufführung der Oper Conradin von Schwaben von Conradin Kreutzer findet in Stuttgart statt.
  • 1878: Am Theater an der Wien in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Das verwunschene Schloss von Carl Millöcker mit mundartlichen Gesängen aus Oberösterreich.
  • 1935: Die Operette Herz über Bord von Eduard Künneke wird gleichzeitig in Zürich und Düsseldorf uraufgeführt.
  • 1964: In den Vereinigten Staaten läuft die erste Folge der Fernseh-Quizsendung Jeopardy! über die Bildschirme.
Bild anzeigen
1987: Van Goghs Sonnenblumen
  • 1987: Bei einer Versteigerung bei Christie’s ersteigert eine japanische Versicherungsfirma eines der Bilder aus Vincent van Goghs Gemäldeserie Sonnenblumen zum Rekordpreis von 24,75 Millionen Pfund.
  • Bei der von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles veranstalteten Oscar-Verleihung sind die großen Gewinner:
    • Verleihung 1955: Die Faust im Nacken von Elia Kazan mit Marlon Brando in der Hauptrolle mit acht „Academy Awards“.
    • Verleihung 1992: Das Schweigen der Lämmer von Jonathan Demme mit Jodie Foster und Anthony Hopkins mit fünf „Academy Awards“.
  • 2017: Der US-amerikanische Science-Fiction-Film Ghost in the Shell startet in den deutschen Kinos. Es handelt sich hierbei um die erste Realverfilmung des gleichnamigen Animes aus dem Jahr 1995.

Gesellschaft

Bild anzeigen
2006: Die Rütli-Schule
  • 2006: Ein „Brandbrief“ des Kollegiums der Berliner Rütli-Schule über unhaltbare Zustände und schulische Gewalt an dieser Neuköllner Hauptschule wird öffentlich.

Religion

  • 0805: Liudger wird vom Kölner Erzbischof Hildebold zum ersten Bischof von Münster geweiht.
  • 1847: Im von Preußens König Friedrich Wilhelm IV. erlassenen Toleranzedikt wird unter anderem der Kirchenaustritt erlaubt.

Katastrophen

  • 1899: Der britische Passagierdampfer Stella rammt vor der Insel Guernsey (Ärmelkanal) in dichtem Nebel die Felsen von Casquets und sinkt innerhalb von acht Minuten. 105 Menschen kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1900: Der uruguayische Fußballverband (Asociación Uruguaya de Fútbol) wird gegründet.
  • 2012: Die deutschen Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gewinnen zum vierten Mal den Weltmeistertitel im Eiskunstlauf und stellen damit den Titelrekord des deutschen Paares Maxi Herber und Ernst Baier ein.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Mehmed II. (* 1432)
  • 0397: K’uk’ Bahlam I., erster historisch nachweisbarer Herrscher und Begründer der Dynastie der Maya-Stadt Palenque
  • 1141: Alexios Komnenos, byzantinischer Aristokrat
  • 1222: Nichiren, japanischer buddhistischer Reformer, auf den sich die Schulen des Nichiren-Buddhismus als Gründer berufen
  • 1326: Iwan II., Großfürst von Wladimir-Moskau
  • 1432: Mehmed II., osmanischer Sultan
  • 1510: Antonio de Cabezón, spanischer Komponist und Organist
  • 1613: Johann Sebastian Mitternacht, deutscher Theologe und Rhetoriker, Pädagoge, Dramatiker und Barockdichter
  • 1633: Friedrich II., Landgraf von Hessen-Homburg
  • 1664: Johann Christoph von Naumann, deutscher Ingenieur, Offizier und Architekt
  • 1673: Louis d’Aubusson, duc de La Feuillade, französischer Militär
  • 1697: Faustina Bordoni, italienische Sängerin
  • 1699: Johann Michael Breunig, deutscher Barockkomponist

18. Jahrhundert

Bild anzeigen
Francisco de Goya (* 1746)
  • 1701: Johann Georg Beer, deutscher Architekt und Baumeister
  • 1705: August Johann Rösel von Rosenhof, deutscher Naturforscher und Miniaturmaler
  • 1724: Jacob Albrecht von Sienen, deutscher Bürgermeister
  • 1727: Tommaso Traetta, italienischer Komponist
  • 1734: Christian Gottlieb Bergmann, deutscher Jurist und Bürgermeister von Zittau
  • 1742: Johann Heinrich Suhrlandt, deutscher Kunstmaler
  • 1746: Francisco de Goya, spanischer Maler und Grafiker
  • 1750: Carl Friedrich Ulrich von Ahlefeldt, Baron von Dehn auf Ludwigsburg
  • 1757: Jean-François Pilâtre de Rozier, französischer Physiker und Luftfahrtpionier, gelang die erste bemannte Luftfahrt der Menschheit
  • 1759: Philipp Heinrich Bürgy, deutscher Orgelbauer
  • 1772: Johann Wilhelm Wilms, deutsch-niederländischer Komponist (Taufdatum)
  • 1775: Hieronymus von Colloredo-Mansfeld, österreichischer General
  • 1776: Wassili Andrejewitsch Tropinin, russischer Maler
  • 1777: Heinrich Rudolf Schinz, Schweizer Zoologe
  • 1787: Georg Christian Kessler, deutscher Schaumweinpionier, Gründer der ersten deutschen Sektkellerei
  • 1793: Juan Manuel de Rosas, argentinischer Diktator
  • 1797: Heinrich Wilhelm Krausnick, deutscher Jurist, Oberbürgermeister von Berlin
  • 1798: Luise Hensel, deutsche Dichterin
  • 1799: August Tholuck, deutscher Theologe

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Rudolf Kinsky von Wchinitz und Tettau, böhmischer Adliger
  • 1804: Salomon Sulzer, österreichischer Kantor und Kirchenmusiker
  • 1811: Robert Wilhelm Bunsen, deutscher Chemiker (Spektralanalyse, Bunsenbrenner, Bunsenelement und Bunsen-Fotometer)
  • 1814: Wilhelm von Arnim, preußischer Verwaltungsbeamter
  • 1814: Josef Mayburger, österreichischer Maler
  • 1815: Hermann von Schmid, deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
Friedrich Wilhelm Raiffeisen (* 1818)
  • 1818: Friedrich Wilhelm Raiffeisen, deutscher Sozialreformer und Kommunalbeamter, Namensgeber der genossenschaftlichen Raiffeisenorganisation
  • 1820: Anna Sewell, britische Schriftstellerin
  • 1823: James Cox Aikins, kanadischer Politiker
  • 1830: Julius Bahnsen, deutscher Philosoph
  • 1830: Auguste Tolbecque, französischer Cellist, Dirigent, Komponist, Instrumentenbauer und Musikpädagoge
  • 1834: Andreas Heusler, Schweizer Jurist, Rechtshistoriker und Politiker
  • 1836: Carl Ferdinand von Stumm-Halberg, deutscher Politiker und Industrieller
  • 1839: Paul-Alcide Blancpain, Schweizer Brauereiunternehmer
  • 1843: Hans Hermann von Berlepsch, preußischer Jurist, Politiker und Sozialreformer
  • 1844: Paul Verlaine, französischer Lyriker des Symbolismus

1851–1900

  • 1852: James Theodore Bent, britischer Reisender und Archäologe
Bild anzeigen
Vincent van Gogh (* 1853)
  • 1853: Vincent van Gogh, niederländischer Maler und Zeichner, Mitbegründer der modernen Malerei
  • 1857: Gabriela Zapolska, polnische Schriftstellerin
  • 1860: Heinrich Lahmann, deutscher Arzt und Naturheiler
  • 1862: Wilhelm Bode, deutscher Schriftsteller und Aktivist einer Antialkoholiker-Bewegung
  • 1863: Joseph Caillaux, französischer Staatsmann der Dritten Republik, Premierminister
  • 1864: Franz Oppenheimer, deutscher Arzt, Soziologe, Nationalökonom und Zionist
  • 1865: Guido Maria Conforti, italienischer Bischof und Ordensgründer
  • 1868: Koloman Moser, österreichischer Maler, Grafiker und Kunsthandwerker
  • 1869: Aleš Hrdlička, tschechisch-US-amerikanischer Anthropologe
  • 1872: Frederic Austin, englischer Opernsänger und Komponist
  • 1872: Sergei Nikiforowitsch Wassilenko, russischer Komponist und Dirigent
  • 1875: Hans von Müller, deutscher Germanist, Schriftsteller und Bibliothekar
Bild anzeigen
Clifford Beers (* 1876)
  • 1876: Clifford Beers, US-amerikanischer Mitbegründer der amerikanischen Psychiatriereform-Bewegung, Vorläufer von Mental Health America
  • 1876: Bernhard Harms, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 1877: Régulo Rico, venezolanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1877: Wolfgang zu Ysenburg und Büdingen, 4. Fürst zu Ysenburg-Büdingen
  • 1879: Bernhard Schmidt, deutscher Optiker und Erfinder (Schmidt-Teleskop)
  • 1880: Artur Jacobs, deutscher Philosoph
  • 1880: Seán O’Casey, irischer Dramatiker
  • 1882: Melanie Klein, österreichisch-britische Psychoanalytikerin
  • 1886: Joachim von Delbrück, deutscher Schriftsteller, Kritiker und Herausgeber
  • 1886: Henry Lehrman, österreichisch-US-amerikanischer Film-Schauspieler, -regisseur, -produzent, Produktionsleiter und Drehbuchautor
  • 1888: Edvardas Adamkevičius, litauischer General
  • 1890: Reinhold Ewald, deutscher Lehrer und Maler des Expressionismus
  • 1891: Josefa Berens-Totenohl, deutsche Schriftstellerin, Malerin und Lehrerin
  • 1891: Leo Reuss, deutsch-österreichischer Schauspieler und Regisseur
Bild anzeigen
Stefan Banach (* 1892)
  • 1892: Stefan Banach, polnischer Mathematiker
  • 1892: Erhard Milch, deutscher Generalfeldmarschall, Generalinspekteur der Luftwaffe, Generalluftzeugmeister, Kriegsverbrecher
  • 1892: Erwin Panofsky, deutscher Kunsthistoriker
  • 1892: Nosaka Sanzō, japanischer Politiker, Mitbegründer der Kommunistischen Partei Japans
  • 1894: Sergei Wladimirowitsch Iljuschin, russischer Ingenieur und Flugzeugbauer
  • 1895: Josef Bürckel, deutscher Politiker im Nationalsozialismus, Gauleiter, Mitverantwortlicher von Deportationen (Wagner-Bürckel-Aktion)
  • 1895: Jean Giono, französischer Schriftsteller
  • 1895: Carl Lutz, Schweizer Diplomat
  • 1897: Marion von Klot, deutsch-baltische Sängerin und evangelische Märtyrerin
  • 1898: Heinz Risse, deutscher Schriftsteller
  • 1899: Cyril Radcliffe, britischer Rechtsanwalt und Autor, bekannt durch Radcliffe-Linie als Grenze zwischen Indien und Pakistan
  • 1900: Rudolf Sang, deutscher Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant
  • 1900: Santos Urdinarán, uruguayischer Fußballspieler

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Victor Emanuel Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1902: Brooke Astor, US-amerikanische Philanthropin
  • 1902: Ted Heath, britischer Posaunist und Bandleader
  • 1902: Peeter Sink, estnischer Pfarrer, Lyriker, Maler und Photograph
  • 1903: Hans Ludwig Pfeiffer, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1904: Alexandrina Maria da Costa, portugiesische Mystikerin
  • 1904: E. P. Jacobs, belgischer Zeichner von Comics (Blake und Mortimer)
  • 1904: Ernesto de la Guardia Navarro, panamaischer Staatspräsident
  • 1905: Lonnie Austin, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1905: Archie Birkin, britischer Motorradrennfahrer
  • 1905: Albert Pierrepoint, britischer Henker
  • 1906: Kurt Fried, deutscher Publizist, Herausgeber und Kunstmäzen
  • 1906: Friedrich Fritz, deutscher Politiker, MdB
  • 1906: Erika Mitterer, österreichische Schriftstellerin
  • 1907: Lee Bartlett, US-amerikanischer Speerwerfer
Bild anzeigen
Friedrich August von der Heydte (* 1907)
  • 1907: Friedrich August Freiherr von der Heydte, deutscher Staatsrechtler, Richter, Offizier, Politiker, MdL
  • 1909: John Anthony Burns, US-amerikanischer Politiker
  • 1909: Ernst Gombrich, österreichischer Kunsthistoriker
  • 1910: Józef Marcinkiewicz, polnischer Mathematiker
  • 1911: Ekrem Akurgal, türkischer Archäologe und Professor
  • 1911: Heini Dittmar, deutscher Luftpionier und Testpilot
  • 1913: Marc Davis, US-amerikanischer Trickfilmzeichner
  • 1913: Frankie Laine, US-amerikanischer Sänger, Entertainer und Schauspieler
  • 1913: Rudolf Noack, deutscher Fußballspieler
  • 1914: Richard Kubus, deutscher Fußballspieler
  • 1914: Sonny Boy Williamson I., US-amerikanischer Bluesmusiker und Mundharmonikaspieler
Bild anzeigen
Arsenio Erico (* 1915)
  • 1915: Arsenio Erico, paraguayischer Fußballspieler
  • 1915: Pietro Ingrao, italienischer Journalist und Politiker
  • 1916: Carl Helmut Steckner, deutscher Maler, Journalist und Regionalforscher
  • 1917: Els Aarne, estnische Komponistin
  • 1919: Christian Aigrinner, deutscher Kunstmaler, Zeichner und Graphiker
  • 1919: McGeorge Bundy, US-amerikanischer Politiker, Nationaler Sicherheitsberater
  • 1920: Walt Szot, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1921: Ishii Kan, japanischer Komponist
  • 1922: German Germanowitsch Galynin, russischer Komponist
  • 1922: Virgilio Noè, italienischer Priester, Bischof und Kardinal
  • 1923: Herbert Asmodi, deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor
  • 1923: Walter Niephaus, deutscher Schachspieler
  • 1924: Milko Kelemen, kroatischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1925: Ivo Malec, französischer Komponist
  • 1925: Hans Reichelt, deutscher Offizier und Politiker, Minister in der DDR

1926–1950

  • 1926: Erika Arlt, deutsche Heimatforscherin
  • 1926: Ingvar Kamprad, schwedischer Unternehmer, Gründer von IKEA
  • 1926: Sydney Chaplin, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1926: Heinz Kretzschmar, deutscher Jazzmusiker und Arrangeur
  • 1927: Karola Ágai, ungarische Opernsängerin
Bild anzeigen
Robert Armstrong (* 1927)
  • 1927: Robert Armstrong, Baron Armstrong of Ilminster, britischer Politiker und Life Peer
  • 1927: John Nicolas Coldstream, britischer Klassischer Archäologe
  • 1927: Egon Günther, deutscher Filmregisseur und Schriftsteller
  • 1928: Aurel Anton, rumänischer Schachspieler
  • 1928: Diether de la Motte, deutscher Musiker, Komponist, Musiktheoretiker und Hochschullehrer
  • 1928: Adriaan von Müller, deutscher Prähistoriker
  • 1928: Tom Sharpe, südafrikanisch-britischer Autor
  • 1929: István Rózsavölgyi, ungarischer Mittelstreckenläufer und Olympiamedaillengewinner
  • 1930: John Allen Astin, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1930: Laetitia Boehm, deutsche Historikerin
  • 1930: Rolf Harris, australischer Musiker, Maler und Fernsehunterhalter
  • 1930: Preben Kaas, dänischer Schauspieler, Komiker und Drehbuchautor
  • 1930: Heinrich Marti, Schweizer Lehrer und Altphilologe
  • 1930: Manfred Schubert, deutscher Verfahrenstechniker
  • 1931: Sándor Szokolay, ungarischer Komponist
  • 1933: Luis Bacalov, argentinischer Filmkomponist
  • 1933: Jean-Claude Brialy, französischer Schauspieler und Regisseur
  • 1934: Mahmut Atalay, türkischer Ringer
  • 1934: Achim Freyer, deutscher Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner und Maler
  • 1934: Hans Hollein, österreichischer Architekt und Designer
  • 1935: Karl Berger, deutscher Jazz-Vibraphonist und Pianist
  • 1935: John Eaton, US-amerikanischer Komponist und Pianist
  • 1935: Gordon Mumma, US-amerikanischer Komponist und Hornist
  • 1936: Walter Augustin, deutscher Politiker
  • 1936: Erwin J. Haeberle, deutscher Sexualwissenschaftler
  • 1936: Robert C. Jones, US-amerikanischer Filmeditor und Drehbuchautor
Bild anzeigen
Warren Beatty (* 1937)
  • 1937: Warren Beatty, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und politischer Aktivist
  • 1937: Janos Frecot, deutscher Herausgeber und Sammler
  • 1937: Detlev von Larcher, deutscher Politiker, MdB
  • 1938: Klaus Schwab, Schweizer Wirtschaftswissenschaftler, Gründer des Weltwirtschaftsforums
  • 1939: Donald Adamson, britischer Historiker
  • 1939: Robert Herbin, französischer Fußballspieler und -Trainer
  • 1939: Jiří Hrzán, tschechischer Schauspieler
  • 1939: Ernst-Georg Schwill, deutscher Schauspieler
  • 1939: Christine Wolter, deutsche Schriftstellerin
  • 1940: David Askevold, US-amerikanisch-kanadischer Künstler
  • 1940: Astrud Gilberto, US-amerikanische Sängerin und Komponistin
  • 1940: Wilhelm von Gottberg, deutscher Politiker und Vertriebenenfunktionär
  • 1940: Jerry Lucas, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1940: Uwe Timm, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur
  • 1941: André de Cortanze, französischer Rennwagenkonstrukteur und Autorennfahrer
  • 1942: María del Carmen Aquino, uruguayische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1942: Fred Stalder, französischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1943: Siegfried Gottwald, deutscher Mathematiker, Logiker und Wissenschaftshistoriker
  • 1944: Gert Heidenreich, deutscher Schriftsteller, Journalist und Fernsehsprecher
Bild anzeigen
Eric Clapton (* 1945)
  • 1945: Eric Clapton, britischer Blues- und Rock-Gitarrist und -Sänger
  • 1945: Marga Elser, deutsche Politikerin, MdB
  • 1945: Johnnie Walker, britischer Radiomoderator und DJ
  • 1946: Reinhold Adelmann, deutscher Fußballspieler
  • 1946: Wolfgang Spindler, deutscher Richter, Präsident des Bundesfinanzhofs
  • 1947: Marilyn Crispell, US-amerikanische Jazzpianistin
  • 1947: Jürgen Fliege, deutscher evangelischer Theologe, Publizist und Talkshowmoderator
  • 1947: Michael Ramsden, australischer Maler
  • 1947: Terje Venaas, norwegischer Jazzbassist
  • 1947: Karlheinz Volz, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Eddie Jordan, irischer Autorennfahrer und Teambesitzer, Gründer von Jordan Grand Prix
  • 1949: José Natividad González Parás, mexikanischer Politiker, Gouverneur von Nuevo León
  • 1949: Lene Lovich, US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin
  • 1949: Hans Zach, deutscher Eishockeytrainer
  • 1950: Robbie Coltrane, britischer Schauspieler aus Schottland
  • 1950: Arno Jehli, Schweizer Musiker und Komponist
  • 1950: Mathou, deutscher Sänger

1951–1975

  • 1951: Barbara Britch, US-amerikanische Skilangläuferin
Bild anzeigen
Wolfgang Niedecken (* 1951)
  • 1951: Wolfgang Niedecken, deutscher Sänger, Musiker (BAP) und bildender Künstler
  • 1951: Musa Aman, malaysischer Politiker
  • 1952: Jose F. Advincula, indonesischer Erzbischof von Capiz
  • 1952: Wallace Arthur, britischer Zoologe
  • 1952: Stuart Dryburgh, britischer Kameramann
  • 1952: Udo Horsmann, deutscher Fußballspieler und Möbeldesigner
  • 1952: Mikko Huhtala, finnischer Ringer
  • 1952: Klaus Pohl, deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Dramatiker und Drehbuchautor
  • 1953: Rudolf Taschner, österreichischer Mathematiker und Autor
  • 1954: Bernd Saxe, deutscher Politiker, MdL, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck
  • 1956: Gunnar Brands, deutscher Klassischer Archäologe
  • 1956: Theo Breuer, deutscher Schriftsteller und Herausgeber
  • 1956: Helmut Diegel, deutscher Politiker, MdL und Beamter
  • 1957: Jelena Wladimirowna Kondakowa, russische Kosmonautin
  • 1957: Paul Reiser, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1957: Dave Stryker, US-amerikanischer Jazzgitarrist
  • 1958: Markus Hinterhäuser, österreichischer Pianist und Kulturmanager
  • 1960: Heinrich Bedford-Strohm, deutscher Theologe, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
  • 1960: Bill Johnson, US-amerikanischer Skirennläufer
Bild anzeigen
Christoph M. Ohrt (* 1960)
  • 1960: Christoph M. Ohrt, deutscher Schauspieler
  • 1960: Andre Zalbertus, deutscher Fernsehjournalist, Buchautor
  • 1961: Jóhann Ásmundsson, isländischer Bassist
  • 1961: Apirak Kosayodhin, thailändischer Manager und Politiker
  • 1961: Carsten Meyer-Heder, deutscher Politiker und IT-Unternehmer
  • 1961: Mike Thackwell, neuseeländischer Formel-1-Fahrer
  • 1962: Kathrin Amacker, Schweizer Managerin und Politikerin
  • 1962: MC Hammer, US-amerikanischer Rapper
  • 1963: Tsachiagiin Elbegdordsch, mongolischer Politiker
  • 1963: Oleksij Mychajlytschenko, ukrainischer Fußballtrainer
  • 1964: Tracy Chapman, US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin
  • 1964: Thomas Heinze, deutscher Filmschauspieler
  • 1964: Rüdiger Hoffmann, deutscher Kabarettist und Musiker
  • 1965: Thomas Adasch, deutscher Politiker
  • 1965: Jacqueline Börner, deutsche Eisschnellläuferin
  • 1965: Paul Harather, österreichischer Filmregisseur, Produzent und Drehbuchautor
  • 1965: Juliet Landau, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1965: Piers Morgan, britischer Reporter
  • 1965: Karel Nováček, tschechischer Tennisspieler
  • 1966: Vincenzo Amato, italienischer Bildhauer und Schauspieler
  • 1966: Sieglinde Winkler, österreichische Skirennläuferin
  • 1967: Megumi Hayashibara, japanische Synchronsprecherin und Sängerin
  • 1968: Patrick Bach, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
Céline Dion (* 1968)
  • 1968: Céline Dion, frankokanadische Popsängerin
  • 1969: Mark Astley, kanadisch-schweizerischer Eishockeyspieler
  • 1969: Troy Bayliss, australischer Motorradrennfahrer
  • 1970: Stéphane Ortelli, monegassischer Autorennfahrer
  • 1971: Peyman Amin, deutscher Booker und Modelagent
  • 1971: Fabrizio De Simone, italienischer Autorennfahrer
  • 1972: Mili Avital, israelische Film- und Theaterschauspielerin
  • 1972: Karel Poborský, tschechischer Fußballspieler
  • 1972: Keirut Wenzel, deutscher Comedian, Schauspieler, Moderator
  • 1973: Brian Behlendorf, US-amerikanischer Softwareentwickler
  • 1973: Auður Jónsdóttir, isländische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1973: Jan Koller, tschechischer Fußballspieler
  • 1973: Michaela Schanze, deutsche Handballspielerin
  • 1974: Tomislav Butina, kroatischer Fußballspieler
  • 1975: Akshaye Khanna, indischer Filmschauspieler

1976–2000

  • 1976: Ty Conklin, US-amerikanischer Eishockeytorwart
  • 1976: Obadele Thompson, barbadischer Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1977: Rupert Evans, britischer Schauspieler
  • 1977: Marc Gicquel, französischer Tennisspieler
  • 1977: Gianluca Grava, italienischer Fußballspieler
  • 1977: Anna Hepp, deutsche Dokumentarfilmerin, Fotografin und Künstlerin
  • 1977: Antonio Langella, italienischer Fußballspieler
  • 1977: Isabel Siebert, deutsche Politikerin, MdL
  • 1978: Teemu Aalto, finnischer Eishockeyspieler
  • 1978: Paweł Czapiewski, polnischer Leichtathlet
  • 1978: Robert Francz, deutscher Eishockeyspieler
  • 1978: Jan Gorr, deutscher Handballtrainer
  • 1978: Christoph Spycher, Schweizer Fußballspieler
  • 1979: Elinton Andrade, brasilianischer Fußballtorhüter
  • 1979: Sean Garrett, US-amerikanischer Songwriter, R&B-Sänger und Musikproduzent
  • 1979: Stéphane Grichting, Schweizer Fußballer
  • 1979: Thierry Gueorgiou, französischer Orientierungsläufer
  • 1979: Norah Jones, US-amerikanische Sängerin
  • 1979: Jürgen Pinter, österreichischer Skilangläufer
  • 1979: Simon Webbe, britischer Sänger
  • 1980: Katrine Lunde Haraldsen, norwegische Handballspielerin
  • 1980: Kristine Lunde-Borgersen, norwegische Handballspielerin
  • 1980: Ricardo Osorio, mexikanischer Fußballspieler
  • 1980: Santiago Urdiales, spanischer Handballspieler
  • 1980: Paul Wall, US-amerikanischer Rapper
Bild anzeigen
Katy Mixon (* 1981)
  • 1981: Katy Mixon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Joseph Ngwenya, simbabwischer Fußballspieler
  • 1981: Fabian van Olphen, niederländischer Handballspieler
  • 1981: Alen Škoro, bosnischer Fußballspieler
  • 1982: A-Trak, kanadischer DJ
  • 1982: Louis Marcel Powell de Aquino, brasilianischer Gitarrist
  • 1982: Jason Dohring, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1982: Manuel Fumic, deutscher Mountainbiker
  • 1982: Philippe Mexès, französischer Fußballspieler
  • 1982: Jure Natek, slowenischer Handballspieler
  • 1982: Tom Sack, deutscher Kunstfälscher
  • 1983: Holger Glandorf, deutscher Handballer
  • 1983: Yeom Ki-hun, südkoreanischer Fußballspieler
  • 1983: Antti-Jussi Miettinen, finnischer Eishockeyspieler
  • 1983: Sebastián Monesterolo, argentinischer Fußballspieler
  • 1983: Britta Johansson Norgren, schwedische Skilangläuferin
Bild anzeigen
Linnea Torstenson (* 1983)
  • 1983: Linnea Torstenson, schwedische Handballspielerin
  • 1984: Marcos Aguirre, argentinischer Fußballspieler
  • 1984: Mario Ančić, kroatischer Tennisspieler
  • 1984: Benjamin Baltes, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Samantha Stosur, australische Tennisspielerin
  • 1985: Andrea Luci, italienischer Fußballspieler
  • 1985: Giacomo Ricci, italienischer Autorennfahrer
  • 1986: Ryan Donk, niederländischer Fußballspieler
  • 1986: Sergio Ramos, spanischer Fußballspieler
  • 1987: Aziz Bouhaddouz, deutsch-marokkanischer Fußballspieler
  • 1987: Calum Elliot, schottischer Fußballspieler
  • 1987: Meike Weber, deutsche Fußballspielerin
  • 1988: Danijar Jermekowitsch Achmetow, kasachischer Eishockeyspieler
  • 1988: Capri Anderson, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1989: Fabian Wetter, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Stefano Bizzarri, italienischer Rennfahrer
Bild anzeigen
Cassie Scerbo (* 1990)
  • 1990: Cassie Scerbo, US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin
  • 1991: Patrick Schranner, deutscher Rennfahrer
  • 1992: Stuart Armstrong, schottischer Fußballspieler
  • 1992: Christoph Riegler, österreichischer Fußballspieler
  • 1993: Philipp Hofmann, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Ahmet Arslan, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Jannik Bandowski, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Jetro Willems, niederländischer Fußballspieler

21. Jahrhundert

  • 2002: Ella Zirzow, deutsche Schauspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0987: Arnulf II. der Jüngere, Graf von Flandern
  • 1130: Diemut von Wessobrunn, Reklusin und Buchillustratorin
  • 1180: al-Mustadī' bi-amri 'llāh, Kalif der Abbasiden
  • 1389: Elisabeth von Henneberg-Schleusingen, Gräfin von Württemberg
  • 1425: Wilhelm II., Sohn von Markgraf Friedrich des Strengen
  • 1472: Amadeus IX., Herzog von Savoyen
  • 1486: Thomas Bourchier, Erzbischof von Canterbury
  • 1527: Johann IV., Graf von Holstein-Pinneberg
  • 1530: Augustin Bader, Augsburger Täuferführer und Chiliast
  • 1559: Adam Ries, deutscher Mathematiker
Bild anzeigen
Heinrich von Reuschenberg († 1603)
  • 1603: Heinrich von Reuschenberg, Landkomtur der Deutschordenskommende Alden Biesen
  • 1636: Caspar Augspurger, deutscher Unternehmer
  • 1671: Karl II. Otto, Herzog und Pfalzgraf von Birkenfeld
  • 1685: Friedrich Casimir von Hanau, Graf von Hanau-Münzenberg
  • 1705: Johannes Pery, österreichischer Steinmetzmeister und Bildhauer
  • 1707: Sébastien Le Prestre de Vauban, französischer General und Marschall
  • 1712: Johann Friedrich Mayer, deutscher Theologe
  • 1746: Ignaz Kögler, deutscher Jesuit und China-Missionar
  • 1762: Johann Georg Bergmüller, deutscher Maler
  • 1764: Pietro Locatelli, italienischer Violinvirtuose und Komponist
  • 1771: Anton Joseph Hampel, deutscher Hornist
  • 1782: Johann Gehmacher, Salzburger Steinmetzmeister und Bildhauer
  • 1796: Auguste Wilhelmine von Hessen-Darmstadt, Herzogin von Pfalz-Zweibrücken

19. Jahrhundert

  • 1804: Iwan Chandoschkin, russischer Komponist
  • 1813: Johann Friedrich Hennert, deutscher Mathematiker und Astronom
  • 1824: Per Ulrik Kernell, schwedischer Schriftsteller der Romantik
Bild anzeigen
Ludwig I. († 1830)
  • 1830: Ludwig I., Großherzog von Baden
  • 1832: Stephen Groombridge, britischer Astronom und Kaufmann
  • 1834: Rudolph Ackermann, deutsch-britischer Buchhändler, Lithograf, Verleger und Unternehmer
  • 1840: Johann Philipp Beck, deutscher Geistlicher und Pädagoge
  • 1840: George Bryan Brummell, britischer Dandy, Freund Georg IV.
  • 1840: Joseph Pletz, österreichischer römisch-katholischer Geistlicher, Pädagoge und Autor
  • 1842: Élisabeth Vigée-Lebrun, französische Malerin
  • 1844: Johannes Scharrer, deutscher Unternehmer und Politiker
  • 1847: Friedrich Jacobs, deutscher Altphilologe
  • 1848: Jonas Anton Hielm, norwegischer Jurist und Politiker
  • 1851: Julius Georg Knoll, deutscher Jurist
  • 1858: Johannes Evangelista Goßner, deutscher Geistlicher, Gründer der Gossner Mission
  • 1863: Auguste Bravais, französischer Physiker und Mitbegründer der Kristallographie
  • 1873: Bénédict Augustin Morel, französischer Psychiater
  • 1874: Carl Julian von Graba, königlich dänischer Justizrat
  • 1878: Luigi Amat di San Filippo e Sorso, italienischer Diplomat und Kurienkardinal
  • 1891: Ferdinand Henry, leitender preußischer Militärbeamter
  • 1898: Wilhelm Heinrich Schüßler, deutscher Arzt

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1911: Pellegrino Artusi, italienischer Literaturkritiker
  • 1911: Ellen Swallow Richards, US-amerikanische Chemikerin und Ökologin
Bild anzeigen
Karl May (* 1912)
  • 1912: Karl May, deutscher Schriftsteller vorwiegend von Abenteuerromanen
  • 1912: Emilio Teza, italienischer Romanist, Indogermanist, Orientalist, Philologe, Linguist, Literaturwissenschaftler und Übersetzer
  • 1913: Hans Arnold, deutscher Bildhauer
  • 1914: John Henry Poynting, britischer Physiker
  • 1917: Gottfried Asselmann, deutscher Geistlicher und Heimatforscher
  • 1922: Otto Taschenberg, deutscher Naturwissenschaftler und Professor
  • 1923: Amandus Acker, deutscher Missions- und Kolonialpionier
  • 1925: Rudolf Steiner, österreichischer Philosoph und Esoteriker, Begründer der Anthroposophie
  • 1928: Adolf Angst, Schweizer Unternehmer
  • 1932: Eduard Sievers, deutscher Germanist
  • 1933: Georg Steinhausen, deutscher Bibliothekar und Kulturwissenschaftler
  • 1935: Ludwig Maria Hugo, deutscher Priester, Bischof von Mainz
  • 1936: Karel Hoffmann, tschechischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1938: Norbert Lichtenecker, österreichischer Geograph
  • 1939: Richard Steiff, deutscher Unternehmer und Erfinder
  • 1939: Ludwig Fulda, deutscher Germanist, Philosoph und Autor
  • 1941: Elisabeth Baumann-Schlachter, Schweizer Schriftstellerin
  • 1941: Herbert Freundlich, deutscher Physikochemiker, Grundlagenforscher in der Kolloidchemie
  • 1943: Maria Restituta Kafka, österreichische Ordens- und Krankenschwester
  • 1947: Arthur Machen, britischer Fantasy-Schriftsteller
  • 1947: Qazi Mohammed, iranisch-kurdischer Politiker, einziger Präsident der Republik Kurdistan (Mahabad)
  • 1948: John H. Bieling, US-amerikanischer Sänger
Bild anzeigen
Léon Blum († 1950)
  • 1950: Léon Blum, französischer Jurist, Schriftsteller und Politiker, mehrfacher Minister und Premierminister, Widerstandskämpfer

1951–2000

  • 1953: Bert Bailey, australischer Schauspieler, Autor und Theaterimpresario
  • 1954: Thomas Schneider, deutscher Automobilist, einer der ersten Autofahrer in Baden
  • 1955: Harl McDonald, US-amerikanischer Komponist
  • 1956: E. C. Bentley, britischer Schriftsteller
  • 1956: Thomas Dufferin Pattullo, kanadischer Politiker
  • 1957: Max Amann, deutscher Politiker
  • 1958: Centa Bré, deutsche Schauspielerin
  • 1959: Daniil Leonidowitsch Andrejew, russischer Schriftsteller und Dichter
  • 1960: Joseph Haas, deutscher Komponist und Musikpädagoge
  • 1961: Philibert Jacques Melotte, britischer Astronom
  • 1963: George von Kaufmann, britischer Mathematiker und Anthroposoph
  • 1964: Nella Larsen, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1965: Maurilio Fossati, italienischer Ordensgeistlicher, Erzbischof von Turin und Kardinal
  • 1965: Philip Showalter Hench, US-amerikanischer Arzt
  • 1966: Erwin Piscator, deutscher Regisseur und Theaterleiter
  • 1968: Bobby Driscoll, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1969: Lucien Bianchi, belgischer Autorennfahrer
  • 1969: Stanislav Ledinek, jugoslawischer Schauspieler und Synchronsprecher
Bild anzeigen
Heinrich Brüning († 1970)
  • 1970: Heinrich Brüning, deutscher Politiker, MdR, Reichskanzler
  • 1971: Harold Craxton, britischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1971: Werner Peters, deutscher Synchronsprecher, Theater-, Film- und Fernsehschauspieler
  • 1973: Yves Giraud-Cabantous, französischer Rennfahrer
  • 1975: Peter Bamm, deutscher Schriftsteller und Chirurg
  • 1977: Jacques Errera, belgischer Physikochemiker
  • 1977: Abdel Halim Hafez, ägyptischer Sänger und Schauspieler
  • 1978: Larry Young, US-amerikanischer Jazzorganist und Komponist
  • 1979: José María Velasco Ibarra, ecuadorianischer Staatspräsident
  • 1979: Paul Zils, deutscher Dokumentarfilmer
  • 1984: Karl Rahner, deutscher Theologe, versuchte die Synthese der theologischen Tradition mit dem Denken der Moderne
  • 1985: Sœur Sourire, eigentlich Jeanine Deckers, belgische Dominikanerin und Sängerin
  • 1986: James Cagney, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1986: Milan Munclinger, tschechischer Flötist und Dirigent, Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1987: André Marfaing, französischer Maler und Grafiker
  • 1988: Edgar Faure, französischer Politiker, mehrfacher Minister, Präsident der Nationalversammlung, Senator, Widerstandskämpfer
  • 1988: Arnie Zane, US-amerikanischer Photograph, Tänzer und Choreograph
  • 1992: Manolis Andronikos, griechischer Archäologe
  • 1992: Bert Grund, deutscher Filmkomponist
  • 1993: Arsène Auguste, haitianischer Fußballverteidiger
  • 1994: Florian Kuntner, österreichischer Priester, Weihbischof von Wien
  • 1996: Richard Kreß, deutscher Fußballspieler
  • 1997: Dieter Claessens, deutscher Soziologe und Anthropologe
  • 1998: Michèle Arnaud, französische Chanson-Sängerin
  • 1999: Heinz Ansmann, deutscher Bankier
  • 1999: Juri Walentinowitsch Knorosow, sowjetischer Ägyptologe
  • 2000: George Keith Batchelor, australischer Mathematiker und Physiker
  • 2000: Rudolf Kirchschläger, österreichischer Richter, Diplomat, Politiker und Bundespräsident

21. Jahrhundert

Bild anzeigen
Elizabeth Bowes-Lyon († 2002)
  • 2002: Elizabeth Bowes-Lyon, britische Königinmutter (Queen Mum)
  • 2002: Benjamin Harkarvy, US-amerikanischer Tanzlehrer, Ballettmeister und Choreograph
  • 2003: Michael Jeter, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2003: Rudolf Walter Leonhardt, deutscher Publizist
  • 2003: Walentin Sergejewitsch Pawlow, russischer Politiker
  • 2004: Willy Tröger, deutscher Fußballspieler
  • 2005: Andreas von Arnim, deutscher Unternehmer
  • 2005: Leo Fritz Gruber, deutscher Werbefachmann und Publizist, Mitgründer der Photokina
  • 2005: Derrick Plourde, US-amerikanischer Schlagzeuger (Lagwagon, The Ataris)
  • 2006: Dieter Hägermann, deutscher Historiker
  • 2008: Dith Pran, kambodschanischer Journalist
  • 2009: Jackie Pretorius, südafrikanischer Autorennfahrer
  • 2010: Nicola Arigliano, italienischer Pop- und Jazzsänger
Bild anzeigen
Josef Homeyer († 2010)
  • 2010: Josef Homeyer, deutscher Bischof
  • 2011: Kurt Weidemann, deutscher Grafikdesigner, Typograf und Autor
  • 2014: Karl Walter Diess, österreichischer Schauspieler
  • 2015: Helmut Dietl, deutscher Filmregisseur
  • 2016: Howard Cable, kanadischer Dirigent, Arrangeur und Komponist
  • 2017: Gilbert Baker, US-amerikanischer Designer und LGBT-Aktivist
  • 2017: Thomas Brandis, deutscher Violinist
  • 2017: Klaus Liesen, deutscher Manager
  • 2018: Günter Dörner, deutscher Mediziner

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Johannes Klimakos, byzantinischer Abt, Eremit und Schriftsteller (katholisch, orthodox)
    • Johannes Evangelista Goßner, deutscher Priester und Pfarrer (evangelisch)
  • Namenstage
    • Amadeus, Johannes

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 30. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   19126489 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.