Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

31. Januar

31._Januar31. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 31. Januar (in Österreich und Südtirol: 31. Jänner) ist der 31. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 334 Tage (in Schaltjahren 335 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Katastrophen
    • 1.6 Natur und Umwelt
    • 1.7 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1208: In der Schlacht bei Lena siegt Erik Knutsson gegen Schwedens König Sverker II., der daraufhin nach Dänemark flüchtet. Die Schlacht ist ein Teil langjähriger Machtkämpfe der Geschlechter Erik und Sverker um den schwedischen Thron.
Bild anzeigen
1542: Iguacú-Wasserfälle
  • 1542: Der Spanier Álvar Núñez Cabeza de Vaca entdeckt als erster Europäer die Iguazú-Wasserfälle.
Bild anzeigen
1606: Verschwörer des Gunpowder-Plots. Dritter von rechts: Guy Fawkes
  • 1606: Die letzten katholischen Verschwörer des Gunpowder Plots gegen den protestantischen König Jakob I. von England werden hingerichtet. Darunter ist auch der Hauptakteur Guy Fawkes.
  • 1638: Krieger des Tokugawa-Shogunats besiegen rund 20.000 aufständische Bauern des Shimabara-Aufstands, die sich daraufhin nach Shimabara zurückziehen.
  • 1773: Friedrich der Große bildet per Kabinettsorder die neue Provinz Westpreußen.
  • 1793: Die royalistisch ausgerichtete Grafschaft Nizza wird nach dem Einmarsch französischer Revolutionstruppen von Frankreich annektiert. Das Département Alpes-Maritimes entsteht.
  • 1846: Drei Orte schließen sich im US-Bundesstaat Wisconsin zur Stadt Milwaukee zusammen.
  • 1850: Die in Preußen eingeführte Verfassung sieht das Dreiklassenwahlrecht vor, das Wohlhabenden zu Stimmvorteilen bei den Wahlen von Abgeordneten verhilft.
  • 1865: General Robert Edward Lee wird Oberbefehlshaber über die gesamte Armee der Konföderierten Staaten von Amerika im Sezessionskrieg.
  • 1876: In den USA werden die Ureinwohner von der Regierung in die Indianerreservate beordert.
  • 1891: In Bafut (Kamerun) kommt es zur Schlacht von Mankon.
Bild anzeigen
1915: Karl Helfferich
  • 1915: Karl Helfferich wird Staatssekretär im Reichsschatzamt, verantwortlich für die Kriegsfinanzierung im Deutschen Reich.
  • 1927: Die Interalliierte Militär-Kontrollkommission der Siegermächte des Ersten Weltkrieges stellt offiziell fest, dass Deutschland die Abrüstung gemäß dem Versailler Vertrag erfüllt hat.
  • 1929: Der in der Sowjetunion von Josef Stalin entmachtete Leo Trotzki wird gemeinsam mit anderen Oppositionellen nach Alma-Ata in die Verbannung geschickt.
  • 1933: In Mössingen findet der einzige größere Streik gegen die „Machtergreifung“ Adolf Hitlers statt.
  • 1939: Durch eine Verordnung zum Reichsbürgergesetz erlöschen die Approbationen für jüdische Apotheker, Zahnärzte und Tierärzte.
  • 1942: Die japanische Invasion der Malaiischen Halbinsel im Pazifikkrieg endet auf dem Festland erfolgreich. Die Alliierten ziehen sich auf die Insel Singapur zurück. Die bis zum 15. Februar dauernde Schlacht um Singapur zwischen japanischen und alliierten Truppen unter britischem Oberbefehl beginnt.
  • 1943: Generalfeldmarschall Friedrich Paulus kapituliert mit den im Südkessel eingeschlossenen deutschen Einheiten in der Schlacht von Stalingrad im Russlandfeldzug des Zweiten Weltkriegs.
Bild anzeigen
Kwajalein-Invasion 1944
  • 1944: Während der Schlacht um die Marshallinseln gelingt es den amerikanischen Streitkräften, auf dem Atoll Kwajalein zu landen und es in der Folge zu einer wichtigen Einsatz- und Nachschubbasis im Pazifikkrieg auszubauen.
  • 1945: Eddie Slovik wird als erster und einziger US-Soldat seit dem Sezessionskrieg wegen Desertion hingerichtet.
  • 1946: Die Föderative Volksrepublik Jugoslawien erhält eine Verfassung als Bundesstaat mit 6 Teilrepubliken (Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien und Mazedonien) und zwei Autonomen Provinzen innerhalb der Republik Serbien (Vojvodina und Kosovo).
  • 1948: Die am 1. April 1946 unter britischem Druck zustande gekommene Malaiische Union wird aufgelöst und 1. Februar durch die Föderation Malaya ersetzt.
  • 1950: In einer Rundfunkansprache gibt Elly Heuss-Knapp die Gründung des Deutschen Müttergenesungswerks bekannt.
  • 1950: US-Präsident Harry S. Truman ordnet wenige Monate nach dem ersten sowjetischen Kernwaffentest die Entwicklung der Wasserstoffbombe an. Sie wird im Jahr 1952 als Ivy Mike getestet.
Bild anzeigen
1968: Nauru
  • 1968: Das von Australien im Auftrag der UNO treuhänderisch verwaltete Nauru im Westpazifik wird unabhängig. Hammer DeRoburt wird erster Präsident des Inselstaates.
  • 1974: Angehörige der Volksfront zur Befreiung Palästinas überfallen die japanische Botschaft in Kuwait. Gleichzeitig stürmen Mitglieder der Japanischen Roten Armee eine Anlage des Shell-Konzerns auf einer Insel vor Singapur und nehmen fünf Geiseln.
  • 1995: Zur Bewältigung der Tequila-Krise bewilligt US-Präsident Bill Clinton für ein internationales Hilfspaket zu Gunsten Mexikos einen Anteil von zwanzig Milliarden US-Dollar.
  • 1996: Selbstmordattentate der Liberation Tigers of Tamil Eelam mit einem Lkw voller Sprengstoff auf die Zentralbank Sri Lankas sowie auf ein Hochhaus in Colombo verursachen zusammen 88 Tote und etwa 1.000 Verletzte.

Wirtschaft

  • 1609: Die Amsterdamer Wechselbank nimmt ihren Geschäftsbetrieb auf. Angenommenes Bargeld gleich welcher Währung schreibt sie auf in Bankgulden geführten Konten ihrer Einleger gut. Forderungen ihrer Kunden untereinander gleicht sie bargeldlos auf den bei ihr geführten Konten aus. Kreditgewährung und das Wechseldiskontgeschäft sind der Bank untersagt.
  • 1747: Das London Lock Hospital öffnet als erste auf Haut- und Geschlechtskrankheiten spezialisierte Klinik in der britischen Hauptstadt. Syphilis-Patienten sind in den Anfangsjahren ihre Kunden.
Bild anzeigen
1858: Stapellauf der Great Eastern
  • 1858: Nach einem vorausgegangenen missglückten Versuch am 3. November 1857 gelingt der Stapellauf des britischen Segeldampfers Great Eastern. Die Konstruktion Isambard Kingdom Brunels sollte drei Jahrzehnte lang das weltgrößte Schiff bleiben.
  • 1939: Die letzten Ausgaben der auflagenstarken österreichischen Traditionszeitungen Neues Wiener Journal und Neue Freie Presse erscheinen. Sie werden von den Nationalsozialisten mit dem der Ostmärkischen Zeitungsverlagsgesellschaft einverleibten Neuen Wiener Tagblatt verschmolzen.
  • 1983: Gründung des Senior Experten Service in Deutschland.
  • 1989: Der SPD-Parteivorstand beschließt, die Parteizeitung Vorwärts aus Kostengründen einzustellen. Dessen Mitarbeiter widersetzen sich dem Ende des traditionsreichen Blattes.
  • 1990: In Moskau wird das erste russische McDonald’s-Restaurant eröffnet.
  • 1990: Die Steinkohle fördernde Zeche Radbod in Bockum-Hövel wird stillgelegt.
  • 2006: Alan Greenspan beendet nach über 18 Jahren an der Spitze der US-Notenbank Federal Reserve System seine Tätigkeit. Nachfolger wird Ben Bernanke.

Wissenschaft und Technik

  • 1895: William Ramsay und John Strutt, 3. Baron Rayleigh geben die Entdeckung eines neuen chemischen Elements, des Edelgases Argon bekannt, das sie aus der Luft isoliert haben. Ab 1898 entdeckt Ramsay in dem isolierten Argon drei weitere Elemente, die Edelgase Neon, Krypton und Xenon.
Bild anzeigen
1958: Explorer 1
  • 1958: Der erste Satellit der USA, Explorer 1, wird 4 Monate nach dem russischen Satelliten Sputnik in die Erdumlaufbahn gebracht. Dabei gelingt ihm unter der Leitung von James Van Allen der Nachweis des Van-Allen-Strahlungsgürtels um die Erde.
Bild anzeigen
1961: Ham vor dem Flug
  • 1961: Der Schimpanse Ham startet mit der Mercury-Redstone 2-Mission der NASA von Cape Canaveral aus ins All. Er verbringt etwa sechs Minuten in der Schwerelosigkeit und geht wenig später mit seiner Kapsel unversehrt im Atlantik nieder.
  • 1966: Die sowjetische Raumsonde Luna 9 startet auf dem Weg zum Mond, wo ihr am 3. Februar die erste weiche Landung einer Sonde gelingen wird.
Bild anzeigen
1971: Die Crew der Apollo 14
  • 1971: Apollo 14 startet mit den Astronauten Stuart Roosa, Alan Shepard und Edgar Mitchell an Bord in Richtung Mond.

Kultur

  • 1474: Der Rat der Stadt Bern und Schultheiß Adrian I. von Bubenberg erteilen an Diebold Schilling den Älteren den Auftrag für eine Berner Chronik.
  • 1732: Mit der Oper Berenice von Domenico Sarro eröffnet das Teatro Argentina in Rom seine Aufführungen.
  • 1786: In Kopenhagen findet die Uraufführung der Oper Orpheus og Euridice von Johann Gottlieb Naumann statt.
  • 1817: Die Ahnfrau, ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Franz Grillparzer wird am Wiener Theater an der Wien uraufgeführt und von der Kritik sehr kontrovers aufgenommen.
Bild anzeigen
1863: Cinq semaines en ballon
  • 1863: Der Roman Cinq semaines en ballon (Fünf Wochen im Ballon) von Jules Verne erscheint in Frankreich.
  • 1880: Am Teatro Regio in Turin erfolgt die Uraufführung des phantastischen Dramas Elda von Alfredo Catalani.
Bild anzeigen
1882: August Klughardt
  • 1882: Die Oper Gudrun von August Klughardt wird in Neustrelitz uraufgeführt.
  • 1884: Am Théâtre Royal in Antwerpen erfolgt die Uraufführung der Oper Pedro de Zalaméa von Benjamin Godard.
  • 1912: Der Sänger Jack Judge trägt in Stalybridge zum ersten Mal das von ihm komponierte Lied It’s a Long Way to Tipperary vor, das in der Zeit des Ersten Weltkriegs durch britische Soldaten weltweit bekannt wird.
  • 1914: Am Wiener Carltheater findet die Uraufführung der Operette Der erste Kuss von Ludwig Rochlitzer statt.
  • 1934: Die Kammeroper The Tale of the Wandering Scholar von Gustav Holst wird in Liverpool uraufgeführt.
  • 1972: Rosa von Praunheims Film Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt wird vom Westdeutschen Rundfunk erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt.
  • 1977: Das von Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini entworfene Centre National d'Art et de Culture Georges Pompidou wird in Paris eröffnet.
  • 1990: Italienische Premiere von Federico Fellinis Film Die Stimme des Mondes (La voce della luna).

Katastrophen

  • 1906: Ein Erdbeben der Stärke 8,8 in Kolumbien und Ecuador fordert etwa 1.000 Tote.
  • 1918: In der „Schlacht bei der Insel May“ kollidieren in der schottischen Förde Firth of Forth mehrere britische U-Boote der K-Klasse, wobei zwei Boote sinken und über hundert Seeleute den Tod finden.
Bild anzeigen
1953: Überflutete Flächen in Zeeland
  • 1953: Die Hollandsturmflut in der Nacht auf den 1. Februar überschwemmt weite Teile der Niederlande, Belgiens, Frankreichs, Dänemarks und Englands. Alleine in den Niederlanden sterben nach offiziellen Angaben 1.853 Menschen.
  • 1994: Das 1847 eröffnete Opernhaus Gran Teatre del Liceu in Barcelona, nach dem Teatro alla Scala in Mailand das zweitgrößte Opernhaus der Welt, wird durch einen Brand zerstört.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Bild anzeigen
2002: Larsen B zerbricht
  • 2002: Von der Antarktis löst sich der Larsen-B-Eisschelf, eine 3250 km² große Eisplatte, die zuvor seit mehr als 10.000 Jahren stabil geblieben ist.

Sport

  • 1892: In Oslo findet am Holmenkollen der erste Skisprungwettbewerb statt. Der Norweger Arne Ustvedt siegt mit einem Sprung von 21,5 Metern.
  • 1930: Die 4. Eishockey-WM – die erste, die nicht im Rahmen Olympischer Spiele stattfindet – wird in Chamonix eröffnet. Sie gilt gleichzeitig als 15. Eishockey-Europameisterschaft.
  • 1999: Die Denver Broncos gewinnen die Super Bowl XXXIII gegen die Atlanta Falcons im Pro Player Stadium in Miami, Florida, mit 34:19. Zum wertvollsten Spieler wird John Elway gekürt.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1512: Heinrich I., portugiesischer König und Kardinal
  • 1543: Tokugawa Ieyasu, japanischer Feldherr, Shōgun und einer der „drei Reichseiniger“
  • 1620: Georg Friedrich Graf Waldeck, deutscher Fürst
  • 1673: Louis-Marie Grignion de Montfort, französischer Volksmissionar, Schriftsteller und Ordensgründer
Bild anzeigen
Friedrich Ludwig von Hannover (* 1707)
  • 1707: Friedrich Ludwig von Hannover, Prinz von Wales
  • 1710: Johann Christoph Balser, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1734: Joseph Franz Anton von Auersperg, österreichischer Bischof, Fürstbischof und Kardinal
  • 1735: Jean de Crèvecoeur, französisch-US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1741: Theodor Gottlieb von Hippel, preußischer Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker
  • 1741: Engelhard Benjamin Schwickert, deutscher Verleger
  • 1746: Friedrich Ludwig Fürst zu Hohenlohe-Ingelfingen, preußischer General
  • 1759: François Devienne, französischer Flötist
  • 1762: Lachlan Macquarie, Gouverneur der britischen Kolonie New South Wales
  • 1766: Augustin Braig, deutscher Theologe und Hochschullehrer
  • 1778: Karl Gottlieb Anton, deutscher Altphilologe
  • 1778: Franz Anton von Kolowrat-Liebsteinsky, österreichischer Staatsmann
  • 1782: Franz Sinesius Weissenbach, Schweizer Jurist und Politiker
  • 1788: Bonifác Buzek, böhmischer Priester, Volksaufklärer, Philosoph und Pädagoge
  • 1788: Felice Romani, italienischer Opernlibrettist
  • 1796: Wilhelm Gotthelf Lohrmann, deutscher Geodät, Topograph, Astronom und Meteorologe
Bild anzeigen
Franz Schubert (* 1797)
  • 1797: Franz Schubert, österreichischer Komponist, Mitbegründer der romantischen Musik im deutschsprachigen Raum
  • 1798: Henriette von Bissing, deutsche Erzählerin
  • 1798: Carl Gottlieb Reißiger, deutscher Komponist und Hofkapellmeister in Dresden
  • 1799: Rodolphe Töpffer, Schweizer Zeichner und Novellist

19. Jahrhundert

  • 1802: Nils Ericson, schwedischer Ingenieur
  • 1813: Agostino Depretis, italienischer Staatsmann
  • 1817: August Schärttner, führende Persönlichkeit der deutschen Turnbewegung
  • 1820: Francesco Corradini, italienischer Philologe
  • 1823: Elise Polko, deutsche Dichterin und Sängerin
  • 1830: James G. Blaine, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Henri Rochefort (* 1830)
  • 1830: Henri Rochefort, französischer Journalist und Schriftsteller
  • 1839: Curt von Knobelsdorff, deutscher Pionier des Blauen Kreuzes
  • 1840: Josef Ferch, rumäniendeutscher Komponist, Kirchenmusiker und Musikpädagoge
  • 1841: Paul von Collas, deutscher General der Infanterie, Gouverneur von Mainz
  • 1841: Hugo Merguet, deutscher Pädagoge, Altphilologe
  • 1845: Armand d’Artois, französischer Schriftsteller
  • 1849: August Reinsdorf, deutscher Attentäter
  • 1851: Peter Emil Isler, Schweizer Politiker
  • 1851: Emil Killinger, deutscher Jurist
  • 1853: Maria Belpaire, belgische Schriftstellerin
  • 1854: Ludwig von Pastor, deutscher katholischer Historiker
  • 1854: Stefan Stambolow, bulgarischer Politiker, Premierminister
  • 1855: Otto Ehrenfried Ehlers, deutscher Forschungsreisender und Schriftsteller
Bild anzeigen
Hermann von François (* 1856)
  • 1856: Hermann von François, deutscher General im Ersten Weltkrieg
  • 1857: Alfred Ackermann-Teubner, deutscher Verleger und Buchhändler
  • 1858: André Antoine, französischer Theaterdirektor
  • 1865: Henri Desgrange, französischer Herausgeber der Sportzeitung L’Auto, Begründer der Tour de France
  • 1865: Tichon, Patriarch der Russisch-orthodoxen Kirche
  • 1866: Emil Strauß, deutscher Dichter
  • 1867: Mariusz Zaruski, polnischer General, Segelsportler, Bergsteiger, Schriftsteller, Lyriker und Maler
  • 1868: Carl Wilhelm Petersen, deutscher Politiker, Erster Bürgermeister von Hamburg
  • 1868: Theodore William Richards, US-amerikanischer Chemiker, Nobelpreisträger
  • 1869: Michael Herty, deutscher Bahnradsportler
  • 1872: Helene Christaller, deutsche Schriftstellerin
  • 1872: Zane Grey, US-amerikanischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Melitta Bentz (* 1873)
  • 1873: Melitta Bentz, deutsche Unternehmensgründerin, Erfinderin des Kaffeefilters
  • 1874: Theodor Mollison, deutscher Anthropologe
  • 1875: Sepp Straffner, österreichischer Politiker
  • 1876: Minna Bollmann, deutsche Politikerin (SPD), Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und Widerstandskämpferin
  • 1878: Heinrich Delp, deutscher Politiker, Bürgermeister von Darmstadt, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1881: Anton Arnold, österreichischer Opernsänger (Tenor)
  • 1881: Irving Langmuir, US-amerikanischer Chemiker und Physiker, Nobelpreisträger
  • 1883: Oskar von Hindenburg, deutscher General, Sohn des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg
  • 1883: Hermann Höpker-Aschoff, deutscher Politiker und Verfassungsgerichtspräsident
  • 1883: Heinrich Quiring, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1883: Alexandra Ramm-Pfemfert, deutsch-russische Übersetzerin, Publizistin und Galeristin
  • 1884: Edgar Haßmann, lettischer Pastor und evangelischer Märtyrer
Bild anzeigen
Theodor Heuss (* 1884)
  • 1884: Theodor Heuss, deutscher Politikwissenschaftler, Politiker, MdB, erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
  • 1885: Dmitri Michejewitsch Melkich, russischer Komponist
  • 1889: Albert Aereboe, deutscher Maler
  • 1890: Adolf Bach, deutscher Germanist
  • 1892: Heinrich Bongartz, deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg
  • 1892: Ozaki Kihachi, japanischer Schriftsteller
  • 1893: Freya Madeline Stark, britische Orient- und Reiseschriftstellerin
  • 1894: Kojima Masajirō, japanischer Schriftsteller
  • 1895: Marianne Golz, deutsche Schauspielerin, Widerstandskämpferin, Gerechte unter den Völkern
  • 1896: Josef Ackermann, deutscher Journalist
  • 1896: Marianne Grunthal, deutsche Lehrerin, NS-Opfer
  • 1896: Lewis Strauss, US-amerikanischer Politiker und Vorsitzender der Atomenergiebehörde
  • 1897: Ahmad Schah Kadschar, persischer Schah, letzter Herrscher der Kadscharen-Dynastie
  • 1900: Omraam Mikhaël Aïvanhov, bulgarischer Philosoph und Pädagoge
  • 1900: Lisa Korspeter, deutsche Politikerin und MdB
  • 1900: Betty Parsons, US-amerikanische Künstlerin und Galeristin (Mutter des Abstrakten Expressionismus)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Marie Luise Kaschnitz, deutsche Schriftstellerin
  • 1902: Tallulah Bankhead, US-amerikanische Schauspielerin
Bild anzeigen
Alva Myrdal (* 1902)
  • 1902: Alva Myrdal, schwedische Soziologin und Politikerin, Nobelpreisträgerin
  • 1902: Willy Spühler, Schweizer Politiker
  • 1903: Joseph Illerhaus, deutscher Politiker, MdB, MdEP
  • 1904: Frederick H. Boland, irischer Politiker
  • 1904: Max Sulzbachner, Schweizer Maler
  • 1905: John O’Hara, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1905: Martin Hellberg, deutscher Regisseur, Schauspieler und Autor
  • 1906: Benjamin Frankel, britischer Komponist
  • 1906: Roosevelt Sykes, US-amerikanischer Blues-Pianist
  • 1907: Freddie de Clifford, britischer Autorennfahrer
  • 1907: Georg Wurzer, deutscher Fußballtrainer
  • 1908: Bill Cantrell, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1909: Hans Werner von Aufseß, deutscher Jurist, Ministerialbeamter und Autor
  • 1909: Gregor Hradetzky, österreichischer Kanute
  • 1910: Emmy Diemer-Nicolaus, deutsche Rechtsanwältin und Politikerin, MdL, MdB
  • 1910: Ludwig von Moos, Schweizer Politiker
  • 1910: Giorgio Perlasca, italienischer Geschäftsmann, Faschist, Retter tausender Juden in Budapest, Gerechter unter den Völkern
  • 1910: Nomi Rubel, deutsche Schriftstellerin
  • 1911: Hans Arens, deutscher Literatur- und Sprachwissenschaftler
  • 1911: Josef Rösing, deutscher Politiker, MdB
  • 1913: Don Hutson, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1913: Wayne Millner, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1913: Gustav Sichelschmidt, deutscher Schriftsteller
  • 1914: Hugh Joseph Addonizio, US-amerikanischer Politiker
  • 1914: Julian von Károlyi, deutscher Pianist
  • 1914: Carey Loftin, US-amerikanischer Schauspieler und Stuntman
  • 1914: André Ramseyer, Schweizer Bildhauer
  • 1915: Bobby Hackett, US-amerikanischer Jazz-Trompeter, -Kornettist und -Gitarrist
  • 1915: Alan Lomax, US-amerikanischer Folklore- und Musikforscher
  • 1915: Thomas Merton, US-amerikanischer Trappist, Schriftsteller und Mystiker
  • 1916: Sangoulé Lamizana, burkinischer Politiker
  • 1916: Carlos Jiménez Mabarak, mexikanischer Komponist
  • 1916: Frank Parker, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1917: Hans Posegga, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1918: Karl Emerich Krämer, deutscher Schriftsteller
  • 1919: Hans Katzer, deutscher Politiker, MdEP, MdB, Bundesminister
Bild anzeigen
Jackie Robinson (* 1919)
  • 1919: Jackie Robinson, erster afroamerikanischer Baseball-Spieler in der MLB
  • 1920: Ana María González, mexikanische Sängerin
  • 1920: Benoîte Groult, französische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1920: Stewart Udall, US-amerikanischer Politiker
  • 1921: John Agar, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1921: John Anderson, US-amerikanischer Trompeter
  • 1921: Eva-Maria Buch, deutsche Widerstandskämpferin, Mitglied der Roten Kapelle
  • 1921: Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller
  • 1921: Mario Lanza, US-amerikanischer Sänger
  • 1922: W. Ross Adey, australischer Neurowissenschaftler
  • 1922: Marcel Jullian, französischer Autor und Publizist, Regisseur und Fernsehproduzent
  • 1923: Hermann Schmitt-Vockenhausen, deutscher Politiker, MdB
  • 1923: Norman Mailer, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1923: Jorge María Mejía, argentinischer Kurienkardinal
  • 1924: Tengis Abuladse, georgischer Filmregisseur
  • 1924: João Luiz Areias Netto, brasilianischer Diplomat
  • 1925: Guido Jendritzko, deutscher Bildhauer, Maler und Fotograf

1926–1950

  • 1926: Johannes Joachim Degenhardt, deutscher Kardinal und Erzbischof von Paderborn
  • 1926: Maria Emanuel Markgraf von Meißen, deutscher Prinz von Sachsen Herzog zu Sachsen, genannt Markgraf von Meißen, Oberhaupt des Hauses Wettin
  • 1927: Karl-Otto Habermehl, deutscher Arzt und Virologe
  • 1928: Chuck Willis, US-amerikanischer Blues- und Rhythm and Blues-Sänger und Songwriter
  • 1929: Girolamo Arnaldi, italienischer Mittelalterhistoriker
  • 1929: Kurt Bretterbauer, österreichischer Geodät
Bild anzeigen
Rudolf Mößbauer (* 1929)
  • 1929: Rudolf Mößbauer, deutscher Physiker, Nobelpreisträger (Mößbauer-Effekt)
  • 1929: Vera Schwarz, deutsche Cembalistin und Musikforscherin
  • 1929: Jean Simmons, britisch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 1930: Joakim Bonnier, schwedischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1930: Sergius Golowin, Schweizer Publizist und Mythenforscher
  • 1930: Friedrich Witt, deutscher Kontrabassist
  • 1931: Hansjörg Felmy, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 1932: Michael Degen, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 1933: Joachim Herrmann, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1933: Bernardo Provenzano, italienischer Bandenführer der Cosa Nostra
  • 1934: Peter Ackermann, deutscher Maler und Grafiker
  • 1934: Ernesto Brambilla, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1934: Marwan Kassab-Bachi, syrischer Maler
  • 1934: Bobby Lee Trammell, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker und Politiker
  • 1935: Kenzaburō Ōe, japanischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
  • 1936: Hiroshi Hoshina, japanischer Komponist und Dirigent
  • 1937: Regimantas Adomaitis, litauischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1937: Willi Erdmann, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1937: Philip Glass, US-amerikanischer Komponist
  • 1937: Johannes Kunisch, deutscher Historiker
  • 1937: Suzanne Pleshette, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1937: Karin-Huberta Ritter, deutsche Bundesrichterin am Bundesgerichtshof
  • 1937: Helke Sander, deutsche Regisseurin und Autorin
Bild anzeigen
Beatrix der Niederlande (* 1938)
  • 1938: Beatrix, Prinzessin von Oranien-Nassau, Prinzessin zur Lippe-Biesterfeld (niederländische Königin von 30. April 1980 bis zum 30. April 2013)
  • 1938: Lynn Carlin, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1938: Eike Reuter, deutscher Kirchenmusiker, Landeskirchenmusikdirektor von Thüringen
  • 1939: Helmut Baumann, deutscher Tänzer, Schauspieler und Musicalregisseur
  • 1940: Peter Andrews, britischer Paläoanthropologe
  • 1940: Helmut Hunger, deutscher Fußballspieler
  • 1941: Eugène Terre’Blanche, südafrikanischer Politiker
  • 1941: Jessica Walter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1942: Daniela Bianchi, italienische Schauspielerin
  • 1942: Daniel Goeudevert, französischer Literat, Automanager und Unternehmensberater
  • 1942: Derek Jarman, britischer Filmregisseur
  • 1944: Spartaco Landini, italienischer Fußballspieler
  • 1944: Uwe Kockisch, deutscher Schauspieler
  • 1944: Heidi Mahler, deutsche Schauspielerin
  • 1944: Charlie Musselwhite, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1944: Armin Vidal, deutscher Ornithologe
  • 1944: Árpád Weisz, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1945: Matthias Beltz, deutscher Kabarettist und Autor
  • 1945: Noah Creshevsky, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1946: Terry Alan Kath, US-amerikanischer Musiker
Bild anzeigen
Wolfgang Stumph (* 1946)
  • 1946: Wolfgang Stumph, deutscher Schauspieler und Kabarettist
  • 1946: Wilfried Terno, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1946: Bobby Windsor, walisischer Rugbyspieler
  • 1947: Rudolf Schieffer, deutscher Historiker
  • 1948: Donna Summer, US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin
  • 1949: Maria Rauch-Kallat, österreichische Politikerin, Bundesministerin
  • 1949: Ken Wilber, US-amerikanischer Philosoph
  • 1950: Robert Grubb, australischer Schauspieler
  • 1950: Wilfried Nippel, deutscher Althistoriker
  • 1950: Leili Pärnpuu, estnische Schachspielerin
  • 1950: Karl Sevelda, österreichischer Bankmanager

1951–1975

  • 1951: Farideh Akashe-Böhme, deutsch-iranische Autorin
  • 1951: Holger Hantke, deutscher Musiker, Komponist und Musiklehrer
  • 1951: Wiebke Hendriksen, deutsche Tischtennisspielerin
  • 1951: Dieter Hillebrand, deutscher Politiker
  • 1951: Costas Los, griechischer Autorennfahrer
  • 1951: Phil Manzanera, britischer Musiker
  • 1951: Cristine Rose, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Ulrike Apel-Haefs, deutsche Politikerin, MdL
  • 1952: Rodolfo Daluisio, argentinischer Komponist, Bandoneonist und Organist, Chorleiter und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Jan Hofer (* 1952)
  • 1952: Jan Hofer, deutscher Nachrichtensprecher
  • 1953: Gertrude Lübbe-Wolff, deutsche Bundesrichterin am Bundesverfassungsgericht
  • 1953: Andreas Lukoschik, deutscher Fernsehmoderator, Schauspieler und Autor
  • 1953: Louis Wright, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1954: Mauro Baldi, italienischer Autorennfahrer
  • 1955: Virginia Ruzici, rumänische Tennisspielerin
  • 1956: Wera Witaljewna Glagolewa, sowjetisch/russische Theater- und Filmschauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin
  • 1956: John Lydon, britischer Musiker (Sex Pistols)
  • 1956: Artur Mas, katalanischer Politiker
  • 1956: Klaus Ploghaus, deutscher Leichtathlet
  • 1957: Henrik Dam Kristensen, dänischer Politiker
  • 1957: Bojan Križaj, slowenischer Skirennläufer
  • 1959: Pierre Aïm, französischer Kameramann
  • 1959: Kelly Lynch, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Alessandro Paganessi, italienischer Radrennfahrer
  • 1959: Petar Popangelow, bulgarischer Skirennläufer
  • 1960: Bernhard Kempen, deutscher Jurist und Professor
  • 1961: Lloyd Cole, britischer Musiker und Songwriter
  • 1962: Ronald Schweppe, niederländischer Schriftsteller und Musiker
  • 1963: Manuela Di Centa, italienische Skilangläuferin
  • 1964: Sharon Cain, US-amerikanische Handballspielerin
  • 1964: Jeff Hanneman, US-amerikanischer Gitarrist (Slayer)
  • 1965: Andri Marteinsson, isländischer Fußballspieler
  • 1966: Rolf Järmann, Schweizer Radfahrer
Bild anzeigen
JJ Lehto (* 1966)
  • 1966: JJ Lehto, finnischer Rennfahrer, zweifacher Sieger des 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • 1966: Brian Mikkelsen, dänischer Politiker
  • 1966: Thomas Treß, deutscher Fußballfunktionär
  • 1966: Christopher Truswell, australischer Schauspieler und Sprecher
  • 1967: Stefan Beuse, deutscher Schriftsteller
  • 1967: Chad Channing, US-amerikanischer Musiker (Nirvana)
  • 1967: Fat Mike, US-amerikanischer Musiker
  • 1967: Shauna Rolston, kanadische Cellistin
  • 1968: Markus Foser, Liechtensteiner Skirennläufer
  • 1968: Marina Kielmann, deutsche Roll- und Eiskunstläuferin
  • 1968: Petra Schubert, deutsche Badmintonspielerin
  • 1969: Katjuša Pušnik, slowenische Skirennläuferin
  • 1970: Minnie Driver, britische Schauspielerin, Sängerin und Songschreiberin
  • 1971: Matthias Berninger, deutscher Politiker, MdB
  • 1971: Patricia Velásquez, venezolanische Schauspielerin
  • 1972: Manfred Kainz, österreichischer Motorradrennfahrer und -teambesitzer
  • 1973: Portia de Rossi, australische Schauspielerin
  • 1974: Regina Aspalter, österreichische Landwirtin und Politikerin
  • 1974: Andrew Lockington, kanadischer Komponist
  • 1975: Birgit Kelle, deutsche Journalistin und Publizistin
  • 1975: Preity Zinta, indische Schauspielerin

1976–2000

  • 1976: Buddy Rice, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1976: Traianos Dellas, griechischer Fußballspieler
  • 1977: Torri Edwards, US-amerikanische Leichtathletin
  • 1977: Eddie Gustafsson, schwedischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Felix Sturm (* 1979)
  • 1977: Olessya Kulakova, deutsche Volleyball-Nationalspielerin
  • 1977: Kerry Washington, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Fərid Abbasov, aserbaidschanischer Schachspieler und -trainer
  • 1979: Brahim Asloum, französischer Boxer, Olympiasieger
  • 1979: Bartosz Jurecki, polnischer Handballspieler
  • 1979: Felix Sturm, deutscher Boxer
  • 1979: Jenny Wolf, deutsche Eisschnellläuferin
  • 1980: Joel Brown, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1980: Massimo Gobbi, italienischer Fußballspieler
  • 1980: Ramona Kühne, deutsche Profiboxerin
  • 1980: Jurica Vranješ, kroatischer Fußballspieler
  • 1980: Mohamed Mokrani, französisch-algerischer Handballspieler
  • 1981: Amrita Arora, indische Filmschauspielerin
Bild anzeigen
Justin Timberlake (* 1981)
  • 1981: Justin Timberlake, US-amerikanischer Popmusiker (*NSYNC) und Schauspieler
  • 1981: Selçuk Şahin, türkischer Fußballspieler
  • 1982: Jekaterina Sergejewna Ananina, russische Badmintonspielerin
  • 1982: Maret Ani, estnische Tennisspielerin
  • 1982: Enrico Gaede, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Ronny Göhl, deutscher Handballspieler
  • 1982: Andreas Görlitz, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Elena Paparizou, griechische Sängerin
  • 1983: Adriano Angeloni, italienischer Radrennfahrer
  • 1983: Elizabeth Armstrong, US-amerikanische Wasserballspielerin
  • 1983: Fabio Quagliarella, italienischer Fußballspieler
  • 1983: Katharina Thewes, deutsche Handballspielerin
  • 1984: Franziska Garcia-Almendaris, deutsche Handballspielerin
  • 1984: Alexander Ludwig, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Alessandro Rosina, italienischer Fußballspieler
  • 1984: Jeremy Wariner, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1985: Christophe Berra, schottischer Fußballspieler
  • 1985: Adam Federici, australischer Fußballspieler
  • 1986: Cassandra Engel, deutsche Handballspielerin
  • 1986: Yves Makabu-Makalambay, belgischer Fußballspieler
  • 1986: Sascha Pichler, österreichischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Raúl Richter (* 1987)
  • 1987: Raúl Richter, deutscher Schauspieler
  • 1988: Line Røddik Hansen, dänische Fußballspielerin
  • 1988: Cathy Hummels, deutsche Moderatorin
  • 1988: Daniel Wessig, deutscher Handballspieler
  • 1989: Rafael Midchatowitsch Achmetow, russischer Eishockeyspieler
  • 1989: Joanna Atkins, US-amerikanische Sprinterin
  • 1989: Nikki Chooi, kanadischer Geiger
  • 1989: Sainey Nyassi, gambischer Fußballspieler
  • 1989: Sanna Nyassi, gambischer Fußballspieler
  • 1990: Cro, deutscher Rapper, Sänger und Musikproduzent
  • 1990: Marco Holz, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Shannon Woeller, kanadische Fußballspielerin
  • 1992: Linnéa Claeson, schwedische Handballspielerin und Netzaktivistin
  • 1992: Katja Großkinsky, deutsche Schauspielerin
  • 1992: Alexander Wiktorowitsch Loginow, russischer Biathlet
  • 1993: Angela Malestein, niederländische Handballspielerin
  • 1994: Silke Lippok, deutsche Schwimmerin
  • 1994: Jaron Siewert, deutscher Handballspieler
  • 1994: Florian Stritzel, deutscher Fußballtorwart
  • 1996: Joel Courtney, US-amerikanischer Schauspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0876: Hemma, ostfränkische Königin
  • 1119: Otbert von Lüttich, Bischof von Lüttich
  • 1197: William de Longchamp, Lordkanzler von England und Bischof von Ely
  • 1256: William of York, Bischof von Salisbury
  • 1375: Margaret Drummond, Königin von Schottland
  • 1466: Arnold Westphal, Bischof von Lübeck
  • 1561: Menno Simons, niederländischer Theologe; täuferischer Reformator und Namensgeber der Mennoniten
Bild anzeigen
Heinrich I. von Portugal († 1580)
  • 1580: Heinrich I., letzter König Portugals aus dem Hause Avis, Kardinal
  • 1587: Juraj Drašković von Trakošćan, kroatischer Adliger, Bischof und Kardinal
  • 1606: Guy Fawkes, englischer katholischer Offizier und Attentäter
  • 1615: Claudio Aquaviva, italienischer Generalsuperior der Societas Jesu (Jesuiten)
  • 1632: Jost Bürgi, schweizerisch-deutscher Uhrmacher, Instrumentenbauer und Astronom
  • 1704: Christian Andreas Siber, deutscher Pädagoge und lutherischer Theologe
  • 1727: Johann Wilhelm Petersen, deutscher Theologe, Mystiker und Chiliast
  • 1780: Jonathan Carver, US-amerikanisch-britischer Entdecker
  • 1783: Caffarelli, italienischer Opernsänger (Kastrat)
  • 1788: Charles Edward Stuart (Bonnie Prince Charlie), exilierter britischer Thronprätendent
  • 1799: Georg Heinrich Borz, deutscher Mathematiker

19. Jahrhundert

  • 1822: Rudolf Schadow, deutscher Bildhauer
  • 1828: Alexander Ypsilantis, griechischer Freiheitskämpfer
  • 1836: John Cheyne, britischer Arzt
Bild anzeigen
Justus Erich Walbaum († 1939)
  • 1839: Justus Erich Walbaum, deutscher Typograf, Schriftgießer und Stempelschneider
  • 1840: Joseph von Utzschneider, deutscher Techniker und Unternehmer
  • 1844: Henri-Gatien Bertrand, französischer General
  • 1863: Friedrich Friese, deutscher Organist und Orgelbauer
  • 1864: Fischel Arnheim, deutscher Politiker und Jurist
  • 1864: Hamilton Rowan Gamble, US-amerikanischer Politiker
  • 1864: Michael Sachs, deutsch-jüdischer Gelehrter und Kanzelredner
  • 1865: Hugh Falconer, britischer Paläontologe, Botaniker und Geologe aus Schottland
  • 1866: Friedrich Rückert, deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist
  • 1868: Josef Körösi, österreich-ungarischer Industrieller
  • 1874: Enno Wilhelm Hektor, deutscher Autor
  • 1878: Franz Joseph von Buß, deutscher Jurist, Staatsrechtler, katholischer Politiker
Bild anzeigen
James Payne († 1882)
  • 1882: James Spriggs Payne, Präsident von Liberia
  • 1883: Wilhelm von Lenz, deutscher Musikschriftsteller
  • 1884: Franz Senn, österreichischer Priester, Gründer des Deutschen Alpenvereines
  • 1888: Johannes Bosco, italienischer Priester und Ordensgründer
  • 1889: Josef Gung’l, ungarischer Komponist
  • 1891: Ernest Meissonier, französischer Maler
  • 1892: Charles Haddon Spurgeon, britischer Baptistenpastor und Prediger
  • 1896: William Alexander Adams, englischer Ingenieur und Unternehmer
  • 1896: George A. Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1900: John Sholto Douglas, 9. Marquess of Queensberry, Marquis, schottischer Adliger

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1905: José Reyes, dominikanischer Komponist und Musiker
Bild anzeigen
Carl von Voit († 1908)
  • 1908: Carl von Voit, deutscher Physiologe
  • 1911: Paul Singer, deutscher Fabrikant, SPD-Mitbegründer und MdR
  • 1914: James Addams Beaver, US-amerikanischer Politiker
  • 1914: Casimiro Gennari, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal
  • 1917: Otto Finsch, deutscher Forschungsreisender
  • 1918: Johann Puluj, ukrainischer Physiker
  • 1919: Paul Lindau, deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Theaterleiter
  • 1920: Gilda Langer, österreichische Schauspielerin
  • 1920: Wilhelm Pfeffer, deutscher Botaniker und Pflanzenphysiologe
  • 1921: Justus Knecht, deutscher katholischer Theologe und Schriftsteller
  • 1922: Friedrich Pützer, deutscher Architekt und Kirchenbaumeister
  • 1924: Curt von Bardeleben, deutscher Schachspieler
  • 1924: Ludwig Barnay, ungarisch-deutscher Schauspieler und Intendant
  • 1925: George Washington Cable, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1925: Ulrich Wille, Schweizer General im Ersten Weltkrieg
  • 1929: Jan Karafiát, tschechischer Pfarrer der Böhmischen evangelischen Bruderkirche, Schriftsteller
Bild anzeigen
John Galsworthy († 1933)
  • 1933: John Galsworthy, britischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger
  • 1935: Otto Aichel, deutscher Embryologe, Anatom, Anthropologe und Hochschullehrer
  • 1935: Helene Glatzer, deutsche kommunistische Widerstandskämpferin
  • 1936: Georgios Kondylis, griechischer General und Politiker
  • 1940: René Schickele, deutsch-französischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer
  • 1942: Otto Kern, deutscher Altphilologe und Archäologe
  • 1942: Rolf Wenkhaus, deutscher Filmschauspieler
  • 1944: Jean Giraudoux, französischer Schriftsteller
  • 1944: Theodor Habicht, deutscher nationalsozialistischer Politiker
  • 1944: Thomas W. Hardwick, US-amerikanischer Politiker
  • 1944: William Allen White, US-amerikanischer Journalist, Politiker und Schriftsteller
  • 1945: Franz Aschenwald, österreichischer Skisportler
  • 1945: Al Blozis, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1945: Eddie Slovik, einziger wegen Desertion hingerichteter US-amerikanischer Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • 1946: Pietro Boetto, italienischer Ordensgeistlicher, Erzbischof von Genua und Kardinal
  • 1946: Václav Radimský, tschechischer Maler
  • 1949: Otto Hupp, deutscher Grafiker
  • 1950: Alfonso Esparza Oteo, mexikanischer Komponist, Pianist und Sänger

1951–2000

  • 1952: Georg Kohl, deutscher Politiker, MdB
  • 1952: Pedro Prado, chilenischer Schriftsteller
  • 1954: Alfred Auerbach, deutscher Schauspieler und Schriftsteller
Bild anzeigen
John Raleigh Mott († 1955)
  • 1955: Henry Ernest Atkins, englischer Schachspieler
  • 1955: John Raleigh Mott, US-amerikanischer Theologe, Präsident des Weltbundes des CVJM, Friedensnobelpreisträger
  • 1956: A. A. Milne, britischer Schriftsteller
  • 1957: Christian Hülsmeyer, deutscher Erfinder des Radars und Unternehmer
  • 1960: Harry Blanchard, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1960: Auguste Herbin, französischer Maler
  • 1962: Vlasta Burian, tschechischer Schauspieler und Komiker
  • 1964: Walther Adam, deutscher Industrieller und Kunstsammler
  • 1966: Arthur Ernest Percival, britischer General, verantwortete die größte Kapitulation der britischen Militärgeschichte
  • 1967: Otto Dibelius, deutscher evangelischer Theologe, Bischof von Berlin-Brandenburg
  • 1967: Oskar Fischinger, deutscher Filmemacher, Pionier des abstrakten Films
  • 1967: Geoffrey O’Hara, kanadischer Sänger und Komponist
  • 1967: Eddie Tolan, US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger
Bild anzeigen
Meher Baba († 1969)
  • 1969: Meher Baba, indischer Guru
  • 1970: Fritz Bayerlein, deutscher General
  • 1970: Michail Leontjewitsch Mil, russischer Hubschrauberkonstrukteur
  • 1970: Slim Harpo, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1971: Hans Schmidt, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1972: Hans Breitensträter, deutscher Schwergewichtsboxer
  • 1972: István Szelényi, ungarischer Komponist
  • 1973: Ragnar Anton Kittil Frisch, norwegischer Wirtschaftswissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1973: Johannes Semler, deutscher Politiker, MdB
  • 1974: Samuel Goldwyn, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 1974: August Sonnefeld, deutscher Optiker
  • 1975: Otto Andres, deutscher Politiker
  • 1975: Traugott Vogel, Schweizer Schriftsteller
  • 1976: Buster Brown, US-amerikanischer Blues- und R&B-Sänger und Mundharmonikaspieler
  • 1976: Paul Dupuis, kanadischer Schauspieler
  • 1978: Margit Schenker-Angerer, ungarische Opern- und Konzertsängerin
  • 1979: Grant Green, US-amerikanischer Jazzgitarrist und Komponist
Bild anzeigen
Emanuel Sperner († 1980)
  • 1980: Emanuel Sperner, deutscher Mathematiker
  • 1981: Cozy Cole, US-amerikanischer Musiker
  • 1985: Ishikawa Tatsuzō, japanischer Schriftsteller
  • 1987: Boris Blinder, US-amerikanischer Cellist
  • 1987: Benno von Wiese, deutscher Literaturwissenschaftler
  • 1989: Akutagawa Yasushi, japanischer Komponist
  • 1989: Ty Anderson, US-amerikanischer Eishockeyspieler
  • 1989: Friedrich Bundtzen, deutscher Glasdesigner
  • 1990: Juan Francisco Giacobbe, argentinischer Komponist, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1990: Rashad Khalifa, ägyptisch-US-amerikanischer Biochemiker, Islamwissenschaftler und Informatiker
  • 1990: Hans Putz, österreichischer Schauspieler
  • 1991: Cosa Rosa, deutsche Songschreiberin, Sängerin und Keyboarderin
  • 1992: Rudolf Graber, deutscher katholischer Theologe, Bischof von Regensburg
  • 1992: Martin Held, deutscher Schauspieler
Bild anzeigen
Erwin Strittmatter († 1994)
  • 1994: Erwin Strittmatter, deutsch-sorbischer Schriftsteller
  • 1995: George Abbott, US-amerikanischer Autor, Regisseur und Schauspieler
  • 1997: Heiner Carow, deutscher Regisseur und Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR sowie Mitglied der Westberliner Akademie der Künste
  • 1997: Zahir Pajaziti, Mitbegründer und erster Kommandeur der UÇK
  • 1997: Ernst von Khuon, deutscher Radio- und Fernsehjournalist und Schriftsteller
  • 1999: Barış Manço, türkischer Sänger, Komponist und Fernsehproduzent
  • 2000: Martin Benrath, deutscher Schauspieler
  • 2000: Ross Russell, US-amerikanischer Jazz-Produzent und Autor
  • 2000: Gil Kane, US-amerikanischer Comiczeichner

21. Jahrhundert

  • 2001: Heinz Starke, deutscher Politiker, MdEP, MdB, Bundesminister
  • 2002: Henry Kloss, US-amerikanischer Designer für Audiogeräte
Bild anzeigen
Werenfried van Straaten († 2003)
  • 2003: Werenfried van Straaten, belgischer Theologe
  • 2004: Eleanor Holm, US-amerikanische Schwimmerin
  • 2004: Hansjürg Steinlin, Schweizer Forstwissenschaftler
  • 2005: Nel Benschop, niederländische Dichterin
  • 2005: Otto Höpfner, deutscher Rundfunk- und Fernsehmoderator
  • 2005: Erich Kästner, deutscher Konstrukteur
  • 2005: Klaus Mahnert, österreichischer Politiker
  • 2006: Thomas Roberts, US-amerikanischer Gitarrist und Songwriter
  • 2006: Moira Shearer, britische Tänzerin und Schauspielerin
  • 2007: Helmut Apffel, deutscher Philologe, Lokalhistoriker und Pädagoge
  • 2007: Molly Ivins, US-amerikanische Zeitungskolumnistin
Bild anzeigen
Veronika Bayer († 2007)
  • 2008: Veronika Bayer, deutsche Schauspielerin
  • 2008: Volodia Teitelboim, chilenischer Schriftsteller
  • 2010: Tomás Eloy Martínez, argentinischer Schriftsteller, Journalist, Literaturredakteur, Filmkritiker, Drehbuchautor und Hochschullehrer
  • 2011: Bartolomeu Anania, rumänischer Schriftsteller und Geistlicher
  • 2011: Ingrid Roitzsch, deutsche Politikerin, MdB
  • 2012: Stefano Angeleri, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 2012: Mike Kelley, US-amerikanischer Installations- und Performancekünstler
  • 2012: Dorothea Tanning, US-amerikanische Malerin, Bildhauerin und Schriftstellerin
  • 2014: Adegboyega Folaranmi Adedoyin, nigerianischer Leichtathlet
  • 2014: Nina Andrycz, polnische Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 2014: Irmgard Arnold, deutsche Opernsängerin
  • 2014: Gundi Busch, deutsche Eiskunstläuferin
  • 2015: Udo Lattek, deutscher Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Richard von Weizsäcker († 2015)
  • 2015: Richard von Weizsäcker, deutscher Politiker, Regierender Bürgermeister von Berlin und Bundespräsident
  • 2016: Wolfgang Rademann, deutscher Fernsehproduzent
  • 2017: Carsten Mohren, deutscher Musiker, Produzent, Keyboarder, Komponist und Toningenieur
  • 2017: Frank Pellegrino, US-amerikanischer Schauspieler und Gastronom
  • 2017: Rob Stewart, kanadischer Filmproduzent, Fotograf und Naturschutzbiologe
  • 2017: John Wetton, britischer Rockmusiker
  • 2018: Haim Gouri, israelischer Lyriker, Romanautor, Journalist und Dokumentarfilmer

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Aidán von Ferns, irischer Bischof (anglikanisch, katholisch)
    • Hl. Johannes Bosco, italienischer Priester und Ordensgründer (anglikanisch, katholisch)
    • Charles Haddon Spurgeon, englischer Erweckungsprediger (evangelisch)
  • Namenstage
    • Emma, Johannes, Marcella
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Nauru: Unabhängigkeit von Australien (1968)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 31. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15592601 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.