Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

4. August

4._August4. August
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 4. August ist der 216. Tag des gregorianischen Kalenders (der 217. in Schaltjahren), somit bleiben noch 149 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1950
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1060: Nach dem Tod Heinrichs I. wird sein 8-jähriger Sohn Philipp I. König von Frankreich unter der Vormundschaft seiner Mutter Anna von Kiew und seines Onkels Balduin V. von Flandern.
  • 1265: In der Schlacht von Evesham setzen sich die königlichen Truppen unter Kronprinz Eduard Plantagenet gegen ein Heer der aufständischen englischen Barone, an ihrer Spitze Simon de Montfort, 6. Earl of Leicester, durch. Die Unterlegenen haben zuvor mehr Mitspracherecht an der Politik reklamiert.
Bild anzeigen
1306: Wenzel III.
  • 1306: Böhmens König Wenzel III. wird auf einem Feldzug gegen Polen in Olmütz von einem unbekannt gebliebenen Täter ermordet. Mit seinem Tod endet die Dynastie der Přemysliden.
  • 1329: Im Hausvertrag von Pavia wird Bayern geteilt. Kaiser Ludwig der Bayer behält Oberbayern und Gebiete nördlich von Regensburg, die Erben seines Bruders Rudolf erhalten die Rheinpfalz und die Oberpfalz.
  • 1338: Kaiser Ludwig der Bayer verfügt, dass die Kaiserwahl allein aus der Wahl zum römisch-deutschen König abzuleiten sei. Es bedürfe keiner Zustimmung des Papstes.
Bild anzeigen
1347: Rodins Die Bürger von Calais (Plastik, 1895)
  • 1347: Während der für England günstigen ersten Phase des Hundertjährigen Krieges kapitulieren sechs Bürger von Calais nach der Belagerung namens der Stadt in demütigender Weise vor König Eduard III. von England. Königin Philippa von Hennegau schenkt den sechs Geiseln die Freiheit.
  • 1427: Der vierte Kreuzzug gegen die Hussiten scheitert in der Schlacht bei Mies. Erstmals bilden Kreuzritter dabei analog der gegnerischen Taktik eine Wagenburg, doch Unerfahrenheit damit trägt zur Niederlage der katholischen Truppen bei.
Bild anzeigen
1578: Schlacht von Alcácer-Quibir
  • 1578: In der Schlacht von Alcácer-Quibir erleiden die portugiesischen Truppen unter König Sebastian I. eine vernichtende Niederlage gegen marokkanische Truppen unter dem Befehl von Sultan Abu Marwan Abd al-Malik. Der Tod des kinderlosen Königs während der Kampfhandlungen leitet den Untergang des Hauses Avis ein.
  • 1588: In der ersten größeren Schlacht zwischen der Spanischen Armada und der englischen Flotte vor der Isle of Wight bleibt Francis Drake siegreich, der vom nominellen Oberbefehlshaber der Engländer, Charles Howard of Effingham, Earl of Nottingham, freie Hand bekommen hat. Der englische Angriff zwingt die Spanier dazu, sich im Hafen von Calais in Sicherheit zu bringen.
Bild anzeigen
1627: Belagerung von La Rochelle
  • 1627: Die Belagerung von La Rochelle durch Ludwig XIII. beginnt.
  • 1646: Die Belagerung der von schwedischen Truppen gehaltenen Stadt Korneuburg endet mit ihrer Einnahme durch die kaiserliche Armee.
  • 1666: Der St. James’s Day Fight, eine zweitägige Seeschlacht während des Zweiten Englisch-Niederländischen Seekrieges, beginnt.
Bild anzeigen
1704: Karte von Gibraltar
  • 1704: Während des Spanischen Erbfolgekrieges überrascht die britische Flotte unter der Führung von Georg von Hessen-Darmstadt die spanische Besatzung von Gibraltar während der Nachmittagssiesta und übernimmt den Felsen im Handstreich.
  • 1789: Während der Französischen Revolution beschließt die Nationalversammlung die Abschaffung sämtlicher Vorrechte des Adels, des Klerus, der Städte und Provinzen. Die Feudalherrschaft und die Leibeigenschaft werden aufgehoben.
  • 1791: Der Frieden von Swischtow beendet den letzten der österreichischen Türkenkriege.
Bild anzeigen
1870: Schlacht bei Weißenburg
  • 1870: In der ersten Schlacht des Deutsch-Französischen Krieges bei Weißenburg im Elsass besiegen die preußischen Truppen Frankreich.
  • 1914: Der Reichstag des Deutschen Kaiserreichs schließt nach einer flammenden Rede von Kaiser Wilhelm II. den sogenannten „Burgfrieden“ und stimmt geschlossen für die Gewährung von Kriegsanleihen.
  • 1914: Deutsche Truppen rücken im Ersten Weltkrieg völkerrechtswidrig in das neutrale Belgien ein, was Großbritannien zu einem Ultimatum mit Kriegsandrohung gegenüber Deutschland veranlasst.
  • 1919: Die rumänische Armee erobert Budapest, das die Räteregierung unter Béla Kun am 1. August verlassen hat. Gyula Peidl führt nunmehr als Ministerpräsident die Amtsgeschäfte.
  • 1931: In der Zeitschrift Die Weltbühne erscheint Kurt Tucholskys berühmt gewordene Aussage Soldaten sind Mörder“.
  • 1936: Griechenlands Premierminister Ioannis Metaxas suspendiert Parlament und Verfassung und installiert ein autoritäres Regime.
  • 1944: Anne Frank und ihre Familie werden von den Nationalsozialisten verhaftet, nachdem ein niederländischer Denunziant ihr Amsterdamer Versteck verraten hat.
  • 1944: Zweiter Weltkrieg, Operation Overlord: Zum Abschluss der Operation Cobra verkündet Generalfeldmarschall Bernard Montgomery angesichts des Zusammenbruchs der deutschen Front eine generelle Änderung des Invasionsplans. Der größte Teil der Einheiten wird jetzt nach Osten geschickt.
  • 1951: Das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg-Mürwik wird gegründet.
  • 1953: In Deutschland wird der zu Bismarcks Zeiten im Kulturkampf eingeführte Kanzelparagraph im Strafgesetzbuch abgeschafft, der Geistlichen bei unbotmäßigen politischen Äußerungen Strafe androht.
  • 1964: Der Tonkin-Zwischenfall, ein angeblicher Torpedoangriff auf die beiden US-Militärschiffe USS Maddox und USS Turner Joy im Golf von Tonkin durch Nordvietnam, dient den USA später als Vorwand für die Intervention im Vietnamkrieg.
Bild anzeigen
1979: Flagge der Cook-Inseln
  • 1965: Die Cookinseln im südlichen Pazifik erlangen politische Selbstverwaltung, verbleiben aber in „freier Assoziierung“ mit Neuseeland. Am gleichen Tag wird 1979 eine neue Flagge eingeführt.
  • 1983: Durch einen von Blaise Compaoré organisierten und von Libyen unterstützten Staatsstreich wird Präsident Jean-Baptiste Ouédraogo gestürzt. Der „Che Guevara Schwarzafrikas“ Thomas Sankara wird fünfter Präsident von Obervolta.
  • 1984: Am ersten Jahrestag der Revolution in Obervolta benennt sich das Land in Burkina Faso um.
  • 1993: In Arusha wird das Arusha-Abkommen zur Beendigung des Bürgerkriegs in Ruanda zwischen der Ruandischen Patriotischen Front unter Paul Kagame und der Regierungspartei Mouvement républicain national pour la démocratie et le développement unter Präsident Juvénal Habyarimana unterzeichnet. Die Unzufriedenheit mit diesem Abkommen ist einer der Auslöser für den Völkermord in Ruanda ein Jahr später.
  • 1995: Im Kroatienkrieg beginnt die Militäroperation Oluja (Gewittersturm). Innerhalb weniger Tage erobern kroatische Truppen den von serbischen Aufständischen kontrollierten Teil Kroatiens zurück.
  • 2006: Der US-amerikanische Präsident George W. Bush kündigt den Kubanern die „volle und bedingungslose Unterstützung der USA“ für den Fall einer Demokratisierung an, um nach der Hospitalisierung Fidel Castros die effektive Übergabe der Macht an dessen jüngeren Bruder Raúl zu verhindern.

Wirtschaft

  • 1821: In den USA erscheint erstmals die Wochenzeitung The Saturday Evening Post.
  • 1917: Der französische Ingenieur Lucien Lévy meldet ein Patent für ein Überlagerungsverfahren an. Sein Schaltungsprinzip setzt sich in der Folge gegen andere durch.
  • 1990: Erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs landet wieder ein Lufthansa-Flugzeug auf dem Ostberliner Flughafen Schönefeld.
  • 2000: DaimlerChrysler kündigt an, seine Tochtergesellschaft Adtranz an das kanadische Unternehmen Bombardier Transportation zu veräußern. Adtranz wechselt in der Folge im Jahr 2001 den Besitzer, was teilweise zu Arbeitsplatzverlusten von Mitarbeitern führt.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1851: David Livingstone
  • 1851: Der Missionar und Afrikaforscher David Livingstone erreicht den Oberlauf des Sambesi.
  • 1902: Der Greenwich-Fußgängertunnel unter der Themse, der die beiden Londoner Boroughs Greenwich und Tower Hamlets verbindet, wird eröffnet.
  • 1955: Das US-amerikanische Aufklärungsflugzeug Lockheed U-2 absolviert offiziell seinen Erstflug.
  • 2007: Die NASA-Raumsonde Phoenix, zur Erforschung des Planeten Mars, wird gestartet.

Kultur

  • 1609: Ein Hurrikan über Neuengland, bei dem ein Schiff nahe Bermuda sinkt, inspiriert William Shakespeare zu seinem letzten Stück The Tempest.
Bild anzeigen
1897: Dama de Elche
  • 1897: In Spanien wird durch Zufall die Büste Dama de Elche gefunden, eine Skulptur der Iberer etwa aus dem 5. Jahrhundert v. Chr.
  • 1986: Aus der National Gallery of Victoria in Melbourne wird das Bild Die weinende Frau von Pablo Picasso gestohlen. Zu dem Diebstahl bekennt sich eine Gruppe namens Australian Cultural Terrorists, die damit gegen die australische Kulturpolitik protestieren will. Das Bild wird eine Woche später unversehrt wieder gefunden.

Gesellschaft

  • 1782: Wolfgang Amadeus Mozart heiratet Constanze Weber in Wien.
  • 1881: Im spanischen Sevilla wird angeblich eine Temperatur von 50 °C gemessen. Das wäre der europäische Spitzenwert, bestätigt sind hingegen 46,6 °C.
Bild anzeigen
1892: Lizzie Bordens ermordeter Vater
  • 1892: In ihrem Haus in Massachusetts werden die verstümmelten Leichen von Lizzie Bordens Eltern aufgefunden. Das führt in der Folge zu einem der berühmtesten Mordprozesse der Kriminalgeschichte.
  • 1971: In München findet der erste Banküberfall mit Geiselnahme in Deutschland durch Dimitri Todorov und einen Komplizen statt. Bei der anschließenden Befreiungsaktion kommen eine Geisel und ein Täter ums Leben.

Religion

  • 1879: Die Enzyklika Aeterni Patris Papst Leos XIII. stellt der „falschen“ Philosophie, die Ursprung privater wie sozialer Übel sei, die „gesunde“ entgegen, die den Glauben vorbereite, seine Annahme als vernünftig erweise, ihn tiefer erfassen lasse und verteidige.
  • 1903: Giuseppe Melchiore Sarto wird nach viertägigem Konklave zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius X. an.

Katastrophen

  • 1845: Bei der Strandung des britischen Auswandererschiffs Cataraqui an der tasmanischen Insel King Island, der schlimmsten Schiffskatastrophe in der Geschichte Australiens, sterben 399 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Nur neun Überlebende können sich retten.
  • 1906: Der italienische Passagierdampfer Sirio rammt vor Cabo de Palos an der Südküste Spaniens ein Riff und kentert innerhalb weniger Minuten. 442 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken.
  • 1917: Beim Bruch der Tigra-Talsperre in Indien gibt es eine Flutwelle, bei der rund 1000 Menschen ums Leben kommen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1956: Das alte Zentralstadion in Leipzig wird mit einer Kapazität von 100.000 Plätzen als bis dahin größtes Stadion der Welt eröffnet.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1222: Richard de Clare, 5. Earl of Hertford, englischer Adeliger
  • 1290: Leopold I., Herzog von Österreich und Steiermark
  • 1469: Margarete von Sachsen, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg
  • 1470: Lucrezia di Lorenzo de’ Medici, Tochter von Lorenzo den Prächtigen
  • 1502: Pieter Coecke van Aelst, flämischer Maler
  • 1521: Urban VII., Papst, kürzestes Pontifikat aller Päpste
  • 1586: Dorothea von Ahlefeldt, Gutsherrin von Kolmar, Drage, Heiligenstedten und Besitzerin des Schloss Heiligenstedten
  • 1604: François Hédelin, französischer Schriftsteller und Theatertheoretiker
  • 1623: Friedrich Casimir von Hanau, deutscher Adliger
  • 1647: Giovanni II. Cornaro, Doge von Venedig
  • 1666: Franziska Barbara, durch Ehe Gräfin von Hohenlohe, Herrin von Wilhermsdorf
  • 1667: Carl Hildebrand von Canstein, deutscher Gründer der Cansteinschen Bibelanstalt in Halle
  • 1696: Maria Anna von Bayern, bayerische Prinzessin
  • 1703: Louis I. de Bourbon, duc d’Orléans, französischer Adliger, Großmeister des Lazarusordens
  • 1707: Johann August Ernesti, deutscher Theologe und Philologe
  • 1708: Christian Rudolf Schmidt, nassauischer Schreiner
  • 1719: Johann Gottlob Lehmann, deutscher Geologe und Mineraloge
  • 1747: Henrich Becker, ostfriesischer Kunstmaler
  • 1748: Maximilian Stadler, österreichischer Komponist, Musikhistoriker und Pianist
  • 1755: Nicolas-Jacques Conté, französischer Mechaniker und Maler
  • 1756: Jean-Baptiste Nompère de Champagny, französischer Staatsmann
  • 1757: John James Beckley, erster Leiter der Library of Congress
  • 1765: Evan Evans, britischer Spinnmeister und Maschinenbauer
  • 1765: Rose Lacombe, französische Revolutionärin und Frauenrechtlerin
  • 1769: Wassili Petrowitsch Stassow, russischer Baumeister
  • 1770: François-Etienne Kellermann, französischer Kavalleriegeneral
  • 1786: Ernst von Seherr-Thoß, deutscher Offizier und Gutsbesitzer
  • 1788: Richard Clough Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1789: Roch-Ambroise Auguste Bébian, Franzose, der als erster Hörender die Gebärdensprache beherrschte
  • 1792: Edward Irving, Mitbegründer der katholisch-apostolischen Gemeinden in Großbritannien
  • 1792: Friedrich Ludwig Mallet, deutscher reformierter Pastor in Bremen
  • 1792: Percy Bysshe Shelley, britischer Schriftsteller
  • 1794: Josef Proksch, tschechisch-deutscher Komponist
  • 1800: Ramón María Narváez, spanischer Militär und Politiker, Ministerpräsident

19. Jahrhundert

  • 1803: Carl Friedrich Meyer, deutscher Arzt und Psychiater
  • 1804: Karl Friedrich Hermann, deutscher Altphilologe und Althistoriker
  • 1805: William Rowan Hamilton, britischer Mathematiker
  • 1809: Samuel Morton Peto, britischer Eisenbahnpionier
  • 1811: Jakub Malý, tschechischer Historiker, Schriftsteller und Journalist
  • 1813: Alexander von Mensdorff-Pouilly, österreichischer Staatsmann
  • 1813: Franz Wilhelm Schiertz, deutscher Maler und Architekt
  • 1815: Carl Reinhold August Wunderlich, deutscher Mediziner
  • 1816: Richard Leach Maddox, britischer Arzt, Amateurfotograf und Fotopionier
  • 1817: Frederick T. Frelinghuysen, US-amerikanischer Außenminister
  • 1820: Pellegrino Artusi, italienischer Literaturkritiker
  • 1821: Louis Vuitton, französischer Unternehmer, Gründer der Kofferfirma Louis Vuitton
  • 1821: James Springer White, Mitbegründer der Siebenten-Tags-Adventisten
  • 1823: Oliver Hazard Perry Throck Morton, US-amerikanischer Politiker
  • 1825: Domingo Santa María, chilenischer Staatspräsident
  • 1834: Ottilie Genée, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1834: John Venn, britischer Mathematiker
  • 1837: Peter Dettweiler, deutscher Begründer des Sanatoriumswesens in Deutschland
  • 1839: Walter Pater, britischer Schriftsteller und Kritiker
  • 1841: William Henry Hudson, argentinisch-britischer Ornithologe und Schriftsteller
  • 1843: Leo Gans, deutscher Chemiker
  • 1847: Ludwig Salvator von Österreich-Toskana, Sohn des Großherzogs der Toskana, Leopold II.
  • 1850: Eugenio Gignous, italienischer Maler
  • 1853: John Henry Twachtman, US-amerikanischer Maler des Impressionismus
  • 1858: Josef Armin, österreichischer Komiker, Coupletsänger und Bühnenautor
  • 1859: Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller
  • 1860: Willem Henri Julius, niederländischer Physiker
  • 1861: Josef Andergassen, österreichischer Kunsttischler, Altarbauer und Bildhauer
  • 1861: Henry Head, britischer Neurologe
  • 1861: Daniel E. Howard, liberianischer Staatspräsident
  • 1861: Willy Kükenthal, deutscher Zoologe
  • 1861: Jesse Reno, US-amerikanischer Ingenieur
  • 1861: Helene Richter, österreichische Anglistin
  • 1862: Ludwig Aub, deutscher Buchhändler, Schriftsteller, Graphologe und Hellseher
  • 1866: Anna Blos, deutsche Politikerin, Abgeordnete der Weimarer Nationalversammlung
  • 1867: Jake Beckley, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1868: Joseph Oppenhoff, deutscher Jurist
  • 1870: Oskar Ameringer, deutsch-US-amerikanischer Tischler, Musiker, Redakteur und Politiker
  • 1872: Carl Anton Baumstark, deutscher Orientalist und Liturgiewissenschaftler
  • 1872: Otto Erler, deutscher Dramatiker
  • 1872: Benedikt Schmittmann, deutscher Sozialwissenschaftler
  • 1873: Martha Goldberg, deutsche, sozial engagierte Frau und jüdisches NS-Opfer der Reichspogromnacht
  • 1876: Otto Gröger, Schweizer Sprachwissenschaftler
  • 1878: Robert Aumüller, deutscher Manager
  • 1880: Werner von Fritsch, deutscher Offizier
  • 1880: Eleonore Noll-Hasenclever, deutsche Alpinistin
  • 1881: Wenzel Hablik, deutscher Maler, Graphiker und Kunsthandwerker
  • 1882: Leonhard Maria Adler, österreichisch-deutscher Ingenieur, Politiker und Arbeiterpriester
  • 1882: Munkepunke, deutscher Schriftsteller
  • 1883: Sofie Christmann, deutsche Politikerin
  • 1883: René Schickele, deutsch-französischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer
  • 1884: Béla Balázs, ungarischer Filmkritiker und Ästhetiker, Schriftsteller und Dichter
  • 1884: Henri Cornet, französischer Radrennfahrer
  • 1887: Ernst Rattenhuber, deutscher Politiker
  • 1888: Heinrich Pellenz, deutscher Unternehmer
  • 1889: Ludwig Anschütz, deutscher Chemiker und Professor
  • 1889: William Keighley, US-amerikanischer Regisseur
  • 1890: Erich Weinert, deutscher Schriftsteller
  • 1890: Albert Wigand, deutscher Zeichner, Collagist und Maler
  • 1891: Otto Haupt, deutscher Architekt, Kunstgewerbler und Hochschullehrer
  • 1891: Max Thomas, deutscher Arzt, SS-General, General der Polizei, Einsatzgruppenleiter
  • 1892: Martha Schmidtmann, deutsche Medizinerin
  • 1893: Herman Andrew Affel, US-amerikanischer Elektrotechniker, Miterfinder des Koaxialkabels
  • 1897: Adolf Heusinger, deutscher General
  • 1898: Edith Dettmann, deutsche Malerin
  • 1898: Ernesto Maserati, italienischer Automobilrennfahrer, Ingenieur und Unternehmer
  • 1899: Walter Rafelsberger, österreichischer SS-Führer und Staatskommissar
  • 1900: Elizabeth Bowes-Lyon, britische Königinmutter
  • 1900: Ermin Hohlwegler, deutscher Gewerkschafter und Politiker
  • 1900: Anneliese Würtz, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin

20. Jahrhundert

1901–1950

Bild anzeigen
Louis Armstrong
(* 1901)
  • 1901: Renato Angiolillo, italienischer Journalist, Politiker und Filmregisseur
  • 1901: Louis Armstrong, US-amerikanischer Jazzmusiker und Sänger
  • 1901: Willy Krause, deutscher Schauspieler
  • 1902: Hela Gruel, deutsche Schauspielerin
  • 1903: Bruno Gleitze, deutscher Wirtschaftswissenschaftler, Hochschullehrer und Politiker
  • 1903: Hans-Christoph Seebohm, deutscher Politiker, MdL, MdB, Bundesminister
  • 1904: Christian-Jaque, französischer Regisseur
  • 1904: Witold Gombrowicz, polnischer Schriftsteller
  • 1904: Otto Tschumi, Schweizer Kunstmaler
  • 1905: Martin Gauger, deutscher Jurist und Pazifist, verweigerte den Treueid auf Adolf Hitler
  • 1906: Hans Max von Aufseß, deutscher Schriftsteller
  • 1906: Marie José von Belgien, Tochter des belgischen Königs Albert I.
  • 1906: Maria Lichtenegger, österreichische Katholikin
  • 1906: Julius Madritsch, österreichischer Judenretter, Gerechter unter den Völkern
  • 1906: Robert Mazaud, französischer Rennfahrer
  • 1906: Eugen Schuhmacher, deutscher Zoologe
  • 1907: Erik Amburger, deutscher Osteuropahistoriker
  • 1907: Hanna Kobylinski, dänische Historikerin
  • 1907: Mary Washburn, US-amerikanische Sprinterin
  • 1908: Kurt Peter Eichhorn, deutscher Dirigent
  • 1908: Gertraud Herzger von Harlessem, deutsche Künstlerin und Vertreterin der Klassischen Moderne
  • 1908: Inger Karén, deutsche Sängerin, Erste Altistin an der Staatsoper Dresden
  • 1908: Wilhelm Keilmann, deutscher Pianist, Kapellmeister und Komponist
  • 1909: Roberto Burle Marx, brasilianischer Landschaftsarchitekt, Pflanzensammler und Maler
  • 1909: Eva Kemlein, deutsche Fotografin
  • 1909: Glenn Cunningham, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1909: Otto Steiger, Schweizer Schriftsteller
  • 1909: Saunders Mac Lane, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1910: Selina Chönz, Schweizer Autorin
  • 1910: Anita Page, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1910: William Schuman, US-amerikanischer Komponist
  • 1910: Hedda Sterne, rumänisch-US-amerikanische Malerin
  • 1911: Siegfried Lauffer, deutscher Althistoriker
  • 1912: David Raksin, US-amerikanischer Filmmusik-Komponist
Bild anzeigen
Raoul Wallenberg
(* 1912)
  • 1912: Raoul Wallenberg, schwedischer Diplomat, Retter ungarischer Juden während des Holocausts
  • 1913: Adrian Quist, australischer Tennisspieler
  • 1913: Karl August Bettermann, deutscher Jurist
  • 1913: Johann Pretsch, deutscher Maler, Grafiker, Fassaden- und Lüftlmaler
  • 1913: Noboru Nakamura, japanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1914: Edward N. Hall, US-amerikanischer General, Ingenieur und Initiator des US-Raketenprogramms Minuteman
  • 1914: Helly Möslein, österreichische Kabarettistin
  • 1914: Paul de Roubaix, belgischer Filmregisseur und -produzent
  • 1915: Poul Bjørndahl Astrup, dänischer Physiologe und Laborchemiker
  • 1915: Gerhild Diesner, österreichische Malerin
  • 1915: Loni Nest, deutsche Schauspielerin
  • 1916: Heinz Lanker, deutscher Schauspieler
  • 1916: Franz Mandl, österreichischer Fußballspieler
  • 1916: Carlos Ramírez, kolumbianischer Sänger und Schauspieler
  • 1917: John Fitch, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1917: Karl Wlaschek, österreichischer Unternehmer
  • 1918: Claus Holm, deutscher Schauspieler
  • 1918: Hans Abich, deutscher Filmproduzent und Rundfunkpublizist
  • 1918: Sidney Harman, US-amerikanischer Unternehmer
  • 1919: Emmy Lopes Dias, niederländische Schauspielerin
  • 1920: Hermann Kükelhaus, deutscher Dichter
  • 1920: Rudolf Rolfs, deutscher Satiriker und Theaterleiter
Bild anzeigen
Helen Thomas
(* 1920)
  • 1920: Helen Thomas, US-amerikanische Journalistin
  • 1920: Martha Wölger, österreichische Mundartdichterin
  • 1921: Bernhard Huhn, Apostolischer Administrator von Görlitz
  • 1921: Herb Ellis, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1921: Maurice Richard, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1922: Georg Auer, österreichischer Journalist
  • 1922: Luis Aponte Martínez, puerto-ricanischer Erzbischof von San Juan und Kardinal
  • 1923: Reginald Roy Grundy, australischer Unternehmer
  • 1923: Franz Karl Stanzel, österreichischer Anglist und Literaturwissenschaftler
  • 1924: Erik Ågren, finnlandschwedischer Schriftsteller und Dichter
  • 1924: Martin M. Atalla, US-amerikanischer Ingenieur und Unternehmer
  • 1924: Sigrid Lagemann, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1924: Dom Um Romão, brasilianischer Schlagzeuger und Perkussionist
  • 1925: Renato Olivieri, italienischer Kriminalautor
  • 1925: Kurt Vogelsang, deutscher Politiker, MdB

1926–1950

  • 1926: Werner Koch, deutscher Schriftsteller
  • 1926: Catherine Paysan, französische Schriftstellerin
  • 1927: Brigitte Stoll, deutsche Politikerin, MdL
  • 1927: Jess Thomas, US-amerikanischer Heldentenor
  • 1928: Angie E. Brooks, liberianische Diplomatin und Juristin
  • 1928: Christian Goethals, belgischer Autorennfahrer
  • 1928: Gerard Damiano, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1929: Kishore Kumar, indischer Schauspieler und Drehbuchautor, Regisseur und Produzent
  • 1930: Ali as-Sistani, schiitischer Geistlicher im Irak
  • 1930: Jeanne Carmen, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1930: Carlfriedrich Claus, deutscher Grafiker und Lyriker
  • 1930: Götz Friedrich, deutscher Regisseur und Theaterleiter
  • 1930: Hugo Brandt, deutscher Politiker, MdB, MdL
  • 1931: Paul Avrich, US-amerikanischer Historiker
  • 1931: Friedhelm Hinze, deutscher Slawist und Kaschubologe
  • 1931: Viktor Lukas, deutscher Organist und Hochschullehrer
Bild anzeigen
Frances E. Allen
(* 1932)
  • 1932: Frances E. Allen, US-amerikanische Informatikerin
  • 1932: Hans-Jürgen Fröhlich, deutscher Schriftsteller
  • 1932: Joe Leonard, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1932: Guillermo Mordillo, argentinischer Cartoonist
  • 1932: Sabine Thalbach, deutsche Schauspielerin
  • 1933: Lothar Knörzer, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1933: Sonny Simmons, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1936: Claude Ballot-Léna, französischer Autorennfahrer
  • 1936: Assia Djebar, algerische Schriftstellerin und Historikerin
  • 1936: Mani Matter, Schweizer Mundart-Liedermacher und Jurist
  • 1937: Richard Lee Armstrong, kanadischer Geologe und Geochemiker
  • 1937: Yvonne Reynders, belgische Radrennfahrerin
  • 1938: Kurt Jaworski, deutscher Manager und Autor
  • 1938: Hayes Jones, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1938: Simon Preston, englischer Organist, Dirigent und Komponist
  • 1938: Burk Uzzle, US-amerikanischer Fotograf und Autor
  • 1938: Bernd Wiesemann, deutscher Komponist und Pianist, Musikpädagoge und Konzeptkünstler
  • 1940: Coriún Aharonián, uruguayischer Komponist und Musiker
  • 1940: Herwig Nachtmann, österreichischer Verleger
Bild anzeigen
Abdurrahman Wahid (* 1940)
  • 1940: Abdurrahman Wahid, indonesischer Staatspräsident
  • 1941: Karin Hussing, deutsche Politikerin, MdL
  • 1941: Kaija Mustonen, finnische Eisschnellläuferin
  • 1941: Ted Strickland, US-amerikanischer Politiker
  • 1941: Timi Yuro, US-amerikanische Sängerin
  • 1942: Hannelore Brüning, deutsche Politikerin, MdL
  • 1942: Don S. Davis, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1942: David Lange, neuseeländischer Premierminister
  • 1942: Walter Stürm, Schweizer Ausbrecherkönig
  • 1942: Gunter Thielen, deutscher Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG
  • 1943: Laura Biagiotti, italienische Designerin
  • 1943: Bernd A. Laska, deutscher philosophischer Schriftsteller
  • 1943: Margaret Lee, britische Schauspielerin
  • 1943: Marlies Pretzlaff, deutsche Politikerin, MdB
  • 1943: Barbara Saß-Viehweger, deutsche Notarin, Rechtsanwältin und Politikerin, MdL
  • 1943: Claus-Peter Schnorr, deutscher Informatiker
  • 1943: Gerd Tenzer, deutscher Manager und Verbandsfunktionär
  • 1943: Bjørn Wirkola, norwegischer Skispringer
  • 1944: Gregor Benko, US-amerikanischer Publizist und Herausgeber historischer Klavieraufnahmen
Bild anzeigen
Björn Hellberg
(* 1944)
  • 1944: Björn Hellberg, schwedischer Schriftsteller
  • 1944: Richard Belzer, US-amerikanischer Schauspieler und Komiker
  • 1944: Orhan Gencebay, türkischer Musiker und Produzent
  • 1944: Barbara Wittig, deutsche Politikerin, MdL, MdB
  • 1945: Sabine Kaspereit, deutsche Politikerin, MdB
  • 1945: Paul McCarthy, US-amerikanischer Aktionskünstler
  • 1945: Richard Weize, deutscher Plattenlabelbetreiber
  • 1946: Uri Mayer, kanadischer Dirigent und Violinist
  • 1947: Hubert Ingraham, bahamesischer Regierungschef
  • 1947: Klaus Schulze, deutscher Musiker
  • 1948: Klaus Aktories, deutscher Mediziner und Pharmakologe
  • 1949: Josef Kraus, deutscher Lehrer, Präsident des Lehrerverbandes
  • 1950: Danny Williams, kanadischer Politiker
  • 1950: István Jónyer, ungarischer Tischtennisspieler

1951–1975

  • 1951: Ulrich Dopatka, deutscher Sachbuchautor
  • 1952: Daniel Bautista, mexikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1952: Moya Brennan, irische Sängerin
  • 1952: Gábor Demszky, ungarischer Politiker
  • 1952: Giulia Follina, deutsche Schauspielerin
  • 1952: Franco Saudelli, italienischer Comiczeichner
  • 1953: Siegfried Balleis, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Erlangen
  • 1953: Hans Borg, schwedischer Fußballspieler
  • 1954: Anatolij Kinach, ukrainischer Vizepremierminister
  • 1955: Andrew Michael Allen, US-amerikanischer Astronaut
Bild anzeigen
Alberto R. Gonzales (* 1955)
  • 1955: Alberto R. Gonzales, US-amerikanischer Anwalt und Politiker
  • 1955: Billy Bob Thornton, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1956: Lumumba Carson, US-amerikanischer Rapmusiker
  • 1956: Frederic Glesser, US-amerikanischer Komponist
  • 1956: Hans Hasebos, niederländischer Jazzvibraphonist
  • 1957: Robert Ernest Andrews, US-amerikanischer Politiker
  • 1957: Olaf Beyer, deutscher Leichtathlet
  • 1957: Peter Frey, deutscher Journalist
  • 1957: Stefan Lübbe, deutscher Verleger
  • 1957: Alfred Waibel, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1957: Arto Tunçboyacıyan, türkischer Schlagzeuger und Bandleader
  • 1958: Paul Evans Aidoo, ghanaischer Politiker
  • 1958: Wolf Bechstein, deutscher Mediziner
  • 1958: Ian Broudie, britischer Popmusiker und Musikproduzent
  • 1958: Gerry Cooney, US-amerikanischer Boxer
  • 1958: Andrea Dombois, deutsche Politikerin, MdL, Vizepräsidentin des sächsischen Landtages
  • 1958: Silvan Schalom, israelischer Außenminister
Bild anzeigen
Liao Yiwu (* 1958)
  • 1958: Liao Yiwu, chinesischer Schriftsteller, Dichter und Musiker
  • 1959: Anthony Radziwill, schweizerischer-US-amerikanischer Filmemacher und Emmy-Preisträger
  • 1960: Knut Elstermann, deutscher Filmkritiker und Moderator
  • 1960: Dean Malenko, US-amerikanischer Wrestler
  • 1960: Bernard Rose, britischer Regisseur
  • 1960: José Luis Rodríguez Zapatero, spanischer Jurist und ehemaliger Ministerpräsident
Bild anzeigen
Barack Obama (* 1961)
  • 1961: Andreas Anter, deutscher Fußballspieler
  • 1961: Barack Obama, US-amerikanischer Staatspräsident und Jurist, Friedensnobelpreisträger
  • 1961: Chris Landreth, US-amerikanischer Regisseur
  • 1962: Salvatore Bonafede, italienischer Jazzpianist
  • 1962: Roger Clemens, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1962: Wolf Lotter, österreichischer Journalist und Autor
  • 1962: Klaus Sobolewski, deutscher Maler, Grafiker und Dichter
  • 1963: Audilio Aguilar Aguilar, Bischof von Colon-Kuna Yala (Panama)
  • 1963: Keith Ellison, US-amerikanischer Politiker
  • 1963: Holger Schneider, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1964: Anita Protti, Schweizer Akkordeonistin und Komponistin
  • 1965: Neus Asensi, spanische Schauspielerin
  • 1965: Terri Lyne Carrington, US-amerikanische Jazzschlagzeugerin, Komponistin und Produzentin
  • 1965: Konstantin Graudus, deutscher TV- und Filmschauspieler
  • 1965: Fredrik Reinfeldt, schwedischer Politiker
  • 1965: Michael Skibbe, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1965: James Tupper, kanadischer Schauspieler
  • 1966: Luc Leblanc, französischer Radrennfahrer
  • 1966: Dennis Lehane, US-amerikanischer Kriminalautor
  • 1967: Michael Marsh, US-amerikanischer Sprinter, Olympiasieger
  • 1967: Wilfried Pallhuber, italienischer Biathlet
  • 1967: Jana Sorgers, deutsche Ruderin, Olympiasiegerin
  • 1968: Michaël Attias, israelischer Jazz-Saxophonist
  • 1968: Daniel Dae Kim, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1968: Olga Neuwirth, österreichische Komponistin
  • 1968: Marcus Schenkenberg, schwedisches Model, Schauspieler und Sänger
Bild anzeigen
Max Cavalera (* 1969)
  • 1969: Max Cavalera, brasilianischer Rockmusiker
  • 1970: John August, US-amerikanischer Journalist und Drehbuchautor
  • 1970: Ángel Edo, spanischer Radrennfahrer
  • 1970: Christian Fischer, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1970: Orlando Trustfull, niederländischer Fußballspieler
  • 1971: Jeff Gordon, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1972: Predrag Đorđević, serbischer Fußballspieler
  • 1972: José Vicente García Acosta, spanischer Radrennfahrer
  • 1972: Michael Grant, US-amerikanischer Schwergewichtsboxer
  • 1972: Dirk Wolf, deutscher Fußballspieler
  • 1973: Eva Amaral, spanische Sängerin
  • 1973: Marek Penksa, slowakischer Fußballspieler
  • 1973: Yoelbi Quesada, kubanischer Dreispringer
  • 1974: Corinne Diacre, französische Fußballspielerin
  • 1974: Kily González, argentinischer Fußballspieler
  • 1975: Ivan Bitzi, Schweizer Leichtathlet
  • 1975: Justin Keen, britischer Rennfahrer
  • 1975: Nikos Liberopoulos, griechischer Fußballspieler

1976–2000

  • 1977: Luís Boa Morte, portugiesischer Fußballspieler
  • 1977: Marek Heinz, tschechischer Fußballspieler
  • 1978: Dominic Boeer, deutscher Schauspieler
  • 1978: Jeremy Adduono, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1978: Ricardo Serrano, spanischer Radrennfahrer
  • 1979: Astrid Hochstetter, deutsche Eiskunstläuferin
  • 1979: Bo Svensson, dänischer Fußballspieler
  • 1980: Benjamin Köhler, deutscher Fußballspieler
  • 1980: Rony Martias, französischer Radrennfahrer
  • 1981: Nelli Aghinjan, armenische Schachspielerin
  • 1981: Malchas Assatiani, georgischer Fußballspieler
  • 1981: Gabriel Fernando Atz, brasilianischer Fußballspieler
  • 1981: Michael Binder, deutscher Handballspieler
  • 1981: Benjamin Boukpeti, französisch-togolesischer Kanute
  • 1981: Simone Del Nero, italienischer Fußballspieler
  • 1981: Marques Houston, US-amerikanischer R&B-Sänger und Schauspieler
  • 1981: Jan Kristiansen, dänischer Fußballspieler
  • 1981: Benjamin Lauth, deutscher Fußballspieler
  • 1981: Manuel Lloret, spanischer Radrennfahrer
  • 1981: Meghan Markle, Gattin von Prinz Harry
Bild anzeigen
Florian Silbereisen (* 1981)
  • 1981: Florian Silbereisen, deutscher Fernsehmoderator und Sänger
  • 1982: Luca Antonini, italienischer Fußballspieler
  • 1982: Jendrik Meyer, deutscher Handballspieler
  • 1982: David Mendes da Silva, niederländischer Fußballspieler
  • 1982: Melanie Wichterich, deutsche Schauspielerin
  • 1982: Rubinho, brasilianischer Fußballspieler
  • 1983: Patrick Wolf, deutscher Sänger
  • 1984: Caroline Wensink, niederländische Volleyballspielerin
  • 1985: Shannon Michael Cole, australischer Fußballspieler
  • 1985: Robbie Findley, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1985: Mark Milligan, australischer Fußballspieler
  • 1985: Ha Seung-jin, südkoreanischer Basketballspieler
  • 1985: Marco Russ, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Luis Antonio Valencia, ecuadorianischer Fußballspieler
  • 1987: James Jakes, britischer Rennfahrer
  • 1987: Marreese Speights, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1988: Niklas Andersen, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Aaron Arens, schweizerischer Schauspieler
  • 1988: Daniel Carriço, portugiesischer Fußballspieler
  • 1988: Sven Grathwohl, deutscher Handballspieler
  • 1988: Michael Herck, rumänisch-belgischer Rennfahrer
  • 1988: Cristóbal Jorquera, chilenischer Fußballspieler
  • 1990: Tim Hornke, deutscher Handballspieler
  • 1991: Christian Clemens, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Facundo Argüello, argentinischer Tennisspieler
  • 1992: Romain Arneodo, monegassischer Tennisspieler
  • 1992: Dylan und Cole Sprouse, US-amerikanische Schauspieler
  • 1994: Leonid Klischtschar, ukrainischer Poolbillardspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0465 v. Chr.: Xerxes I., achämenidischer Großkönig
  • 0465 v. Chr.: Dareios, ältester Sohn Xerxes’ I.
  • 0966: Berengar II., Markgraf von Ivrea und König von Italien
  • 1060: Heinrich I., König von Frankreich
  • 1089: Alain der Rote, bretonischer Adeliger
  • 1265: Hugh le Despenser, 1. Baron le Despenser, englischer Adeliger und Rebell
  • 1265: Henry de Montfort, englischer Adeliger und Feldherr
  • 1265: Peter de Montfort, englischer Magnat
  • 1265: Simon de Montfort, 6. Earl of Leicester, englischer Adeliger und Revolutionsführer
  • 1265: Roger de St John, englischer Adeliger und Rebell
  • 1266: Odo von Burgund, Graf von Nevers, Auxerre und Tonnerre
  • 1274: Robert of Stichill, Bischof von Durham
  • 1306: Wenzel III., König von Ungarn, Böhmen und Polen
  • 1338: Thomas of Brotherton, 1. Earl of Norfolk, Sohn von Eduard I. von England
  • 1378: Galeazzo II. Visconti, Diplomat und Gründer der Universität Pavia
  • 1404: Gerhard VI., Graf von Holstein-Rendsburg
  • 1477: Jacques d’Armagnac, Graf von Pardiac und Herzog von Nemours
  • 1525: Andrea Della Robbia, Renaissancemaler aus Florenz
  • 1526: Juan Sebastián Elcano, baskisch-spanischer Entdecker und Weltumsegler
  • 1557: Brictius thom Norde, lutherischer Theologe und Reformator
  • 1566: Christoph von Oldenburg, deutscher Adliger
  • 1578: Sebastian I., König von Portugal aus dem Hause Avis
  • 1598: William Cecil, 1. Baron Burghley, englischer Politiker und Staatsmann
  • 1605: Otto von Blanckenburg, Komtur der Deutschordenskommende Langeln
  • 1633: George Abbot, englischer Erzbischof von Canterbury
  • 1639: Juan Ruiz de Alarcón, mexikanisch-spanischer Dramatiker
  • 1648: Gottfried Finckelthaus, deutscher Lyriker und Liederdichter des Barock
  • 1699: Marie Sophie von der Pfalz, Königin von Portugal
  • 1708: Vincenzo de Grandis, italienischer Kapellmeister und Komponist
  • 1737: Rudolf Anton von Alvensleben, hannöverscher Minister
  • 1753: Gottfried Silbermann, deutscher Orgelbauer
  • 1788: Johann Wilhelm Baumer, deutscher Physiker, Mediziner und Mineraloge
  • 1799: John Bacon der Ältere, britischer Bildhauer

19. Jahrhundert

  • 1804: Adam Duncan, britischer Admiral und Seeheld
  • 1807: Johann Gottfried Hagemeister, deutscher Schauspieler, Dichter, Publizist und Lehrer
  • 1818: Bonaventura Brem, letzter Reichsprälat und Abt im Kloster Weißenau
  • 1821: William Floyd, US-amerikanischer Gründervater Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung
  • 1822: Kristian Jaak Peterson, estnischer Dichter
  • 1823: Caspar Zeller, deutscher Unternehmer
  • 1844: Jacob Aall, norwegischer Politiker
  • 1846: Mirza Abolhasan Khan Ilchi, persischer Schriftsteller, Botschafter und Außenminister
  • 1854: Jakob Bauer, deutscher Kommunalpolitiker, Bürgermeister von München
  • 1857: James C. Dobbin, US-amerikanischer Politiker
  • 1859: Jean-Marie Vianney, genannt der Pfarrer von Ars, französischer Priester, bekannt als gesuchter Beichtvater
  • 1864: David Hansemann, preußischer Politiker und Bankier
  • 1865: Pendleton Murrah, letzter Gouverneur von Texas während des Sezessionskriegs
  • 1865: William Edmonstoune Aytoun, britischer Schriftsteller aus Schottland
  • 1867: Emil Cauer der Ältere, deutscher Bildhauer
  • 1867: Faustin Soulouque, Kaiser von Haiti
  • 1868: Ludwig von Alvensleben, deutscher Schriftsteller
  • 1870: Abel Douay, französischer General
  • 1870: Charles Hoguet, deutscher Maler
  • 1872: Ernst Gerhard Wilhelm Keyl, deutscher Pfarrer und Mitbegründer der Missouri-Synode
  • 1872: Wilhelm Wieprecht, deutscher Komponist und Professor
  • 1873: Wiktor Alexandrowitsch Hartmann, russischer Architekt, Bildhauer und Maler
  • 1874: Otto Hesse, deutscher Mathematiker
Bild anzeigen
Hans Christian Andersen († 1875)
  • 1875: Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller
  • 1877: Gustav von Schweden, Prinz von Schweden, Prinz von Wasa
  • 1877: Karl Friedrich von Steinmetz, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1883: August Howaldt, deutscher Ingenieur, Konstrukteur, Erfinder, Unternehmer
  • 1886: Samuel J. Tilden, US-amerikanischer Politiker
  • 1889: Carl Amand Mangold, deutscher Komponist
  • 1892: Theodor Engelbrecht, deutscher Pomologe
  • 1892: Leopold Carl Müller, österreichischer Maler
  • 1900: Jacob Dolson Cox, US-amerikanischer General der Union im Sezessionskrieg, Politiker, Gouverneur von Ohio, Innenminister
  • 1900: Isaak Iljitsch Lewitan, russischer Maler

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Friedrich Wilhelm Helle, deutscher Dichter
  • 1901: Hermann Otto Pflaume, deutscher Architekt und Stadtrat in Köln
  • 1903: Barthold Jacob Lintelo de Geer van Jutphaas, niederländischer Rechtswissenschaftler, Historiker, Politiker und Orientalist
  • 1904: Arnold Krug, deutscher Komponist
  • 1904: Christoph von Sigwart, deutscher Professor der Philosophie
  • 1905: Paul von Schönthan, österreichischer Schriftsteller
  • 1905: Walther Flemming, deutscher Biologe
  • 1910: Heinrich Holtzmann, deutscher protestantischer Theologe
  • 1912: Daniel Aaron, US-amerikanischer Historiker und Amerikanist
  • 1913: Étienne Laspeyres, deutscher Nationalökonom und Statistiker
  • 1914: Hubertine Auclert, französische Frauenrechtlerin
  • 1915: Richard Kiepert, deutscher Geograph und Kartograph
  • 1919: Ferdinand Heinrich Thieriot, deutscher Komponist
  • 1920: Wladimir Iwanowitsch Rebikow, russischer Komponist
Bild anzeigen
Ismail Enver Pascha († 1922)
  • 1922: Enver Pascha, türkischer General und Politiker, Kriegsminister des Osmanischen Reichs
  • 1923: Edward Hutton, britischer Offizier
  • 1925: Friedrich Auerbach, deutscher Chemiker
  • 1925: Arthur von Gerlach, deutscher Film- und Theaterregisseur
  • 1927: Eugène Atget, französischer Fotograf
  • 1929: Franz Matt, deutscher Jurist und Politiker, Kultusminister und stellvertretender Ministerpräsident von Bayern
  • 1929: Carl Auer von Welsbach, österreichischer Chemiker und Unternehmer
  • 1930: Siegfried Wagner, deutscher Komponist und Leiter der Bayreuther Festspiele
  • 1931: Daniel Read Anthony junior, US-amerikanischer Politiker
  • 1931: Willy Spatz, deutscher Maler des Historismus und Lithograph
  • 1932: Alfred Henry Maurer, US-amerikanischer Maler
  • 1932: James Oppenheim, US-amerikanischer Poet, Autor und Herausgeber
  • 1936: Henry Schoenfeld, US-amerikanischer Komponist
  • 1938: Rudolf G. Binding, deutscher Schriftsteller
  • 1938: Heinrich Held, deutscher Politiker, MdL, Ministerpräsident und Außenminister von Bayern
  • 1938: Pearl White, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1940: Adolf Zauner, österreichischer Romanist und Sprachwissenschaftler
  • 1941: Alfred Leonhard Tietz, deutscher Unternehmer
  • 1941: Mihály Babits, ungarischer Dichter, Übersetzer und Publizist
  • 1942: Alberto Franchetti, italienischer Komponist
  • 1944: Krzysztof Kamil Baczyński, polnischer Dichter
  • 1944: Klaus Riedel, deutscher Raketenkonstrukteur, Mitbegründer des Raketenflugplatzes in Berlin
  • 1945: Gerhard Gentzen, deutscher Mathematiker
  • 1946: Raoul Paquet, kanadischer Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1947: Fritz Mielert, deutscher Fotograf und Schriftsteller
  • 1948: David Danskin, schottischer Fußballspieler und Maschinenbauer
  • 1948: Mileva Marić, österreich-ungarische Mathematikerin, erste Frau Albert Einsteins

1951–2000

Bild anzeigen
Ernst von Weizsäcker († 1951)
  • 1951: Ernst von Weizsäcker, deutscher Marineoffizier, Diplomat, Staatssekretär und SS-General
  • 1953: Fritz Koelle, deutscher Bildhauer
  • 1954: Harald Paulsen, deutscher Theater- und Filmschauspieler und Regisseur
  • 1957: Maria Carmi, italienische Schauspielerin
  • 1957: Emil Hadina, österreichisch-sudetendeutscher Schriftsteller
  • 1957: Washington Luís Pereira de Sousa, Präsident Brasiliens
  • 1959: Hans Lembke, deutscher Maler und Zeichenlehrer
  • 1960: Frédéric Théllusson, belgischer Autorennfahrer
  • 1961: Maurice Tourneur, französischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1962: Heinrich Schmiedeknecht, deutscher Architekt
  • 1967: Gustave Samazeuilh, französischer Komponist und Musikkritiker
  • 1969: Wilhelm Apel,deutscher Politiker
  • 1969: Paul Lechler junior, deutscher Fabrikant und Kirchenmann
  • 1970: Edmond Audemars, schweizerischer Radrennfahrer, Flugpionier und Unternehmer
  • 1971: Georg Maurer, deutscher Lyriker, Essayist und Übersetzer
  • 1973: Richard Fritz Behrendt, deutscher Soziologe
  • 1973: Rudolf Benkendorff, deutscher Meteorologe
  • 1973: Eddie Condon, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist
  • 1973: Hans Jensen, deutscher Sprachwissenschaftler
  • 1974: Karl Schmid, Schweizer Literaturhistoriker
  • 1975: Albrecht Appelhans, deutscher Maler, Grafiker und Illustrator
  • 1976: Enrique Ángel Angelelli, argentinischer Bischof von La Rioja
  • 1976: Helmut de Boor, deutscher Germanist und Literaturhistoriker
  • 1977: Edgar Douglas Adrian, britischer Anatom und Physiologe
Bild anzeigen
Ernst Bloch († 1977)
  • 1977: Ernst Bloch, deutscher marxistischer Philosoph
  • 1977: Karl Kinzl, österreichischer Politiker und Landwirt
  • 1977: Moritz Mitzenheim, Bischof der evangelischen Landeskirche von Thüringen
  • 1978: Lilja Brik, sowjetische Filmregisseurin und Bildhauerin
  • 1978: René Challan, französischer Komponist
  • 1978: Fiddlin’ Doc Roberts, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1979: Albert Schreiner, deutscher Politiker und Historiker
  • 1980: Joseph Ashbrook, US-amerikanischer Astronom
  • 1980: Georg Aumann, deutscher Mathematiker
  • 1980: Vicente de la Mata, argentinischer Fußballspieler
  • 1980: Duke Pearson, US-amerikanischer Jazz-Pianist, -Produzent und -Komponist
  • 1981: Theodor Brün, deutscher Maler
  • 1981: Melvyn Douglas, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1982: Tex Atchison, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1982: Rolf Karlsen, norwegischer Komponist und Organist
  • 1983: Karl Tischlinger, bayerischer Volksschauspieler
  • 1983: Alfred Nakache, französischer Schwimmer
  • 1985: Zbyněk Vostřák, tschechischer Komponist
  • 1986: Fritz Schwerdtfeger, deutscher Forstwissenschaftler, Zoologe und Entomologe
  • 1989: Larry Parnes, britischer Musikmanager und Impresario
  • 1990: Heinz Frieler, deutscher Politiker, MdB
  • 1991: Jewgeni Dragunow, sowjetischer Waffenkonstrukteur
  • 1992: František Tomášek, Erzbischof von Prag und Kardinal
  • 1993: Nesmith Cornett Ankeny, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1994: Ciro Versiani dos Anjos, brasilianischer Jurist, Journalist und Schriftsteller
  • 1994: Giovanni Spadolini, italienischer Journalist, Historiker und Politiker
  • 1994: Jürgen Jürgens, deutscher Chorleiter und Dirigent
  • 1995: Lee Newman, britische Techno-Produzentin
  • 1995: Said Ramadan, islamistischer Fundamentalist
  • 1996: Kiyoshi Atsumi, japanischer Schauspieler
  • 1997: Jeanne Calment, französische Altersrekordlerin, nachweislich ältester Mensch
  • 1997: Jean-Claude Vidilles, französischer Autorennfahrer
  • 1998: Juri Artjuchin, sowjetischer Luftwaffenoffizier und Kosmonaut
  • 1998: Carmen Delia Dipiní, puerto-ricanische Sängerin
  • 1999: Liselott Linsenhoff, deutsche Dressurreiterin
  • 1999: Victor Mature, US-amerikanischer Filmdarsteller
  • 1999: Stefan Spernath, deutscher Unternehmer

21. Jahrhundert

  • 2001: Claude Bloodgood, US-amerikanischer Mörder und Schachspieler
  • 2002: Robert Noehren, US-amerikanischer Organist, Orgelbauer und Musikpädagoge
  • 2003: Anthony von Sourozh, russischer Bischof
  • 2003: Frederick Chapman Robbins, US-amerikanischer Bakteriologe und Kinderarzt
  • 2004: Cécile Guillame, französische Graveurin und Briefmarkenkünstlerin
  • 2004: Hans-Joachim Grubel, deutscher Schauspieler
  • 2005: Sue Gunter, US-amerikanische Basketballtrainerin
  • 2005: Little Milton, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 2006: Elden Auker, US-amerikanischer Baseball-Spieler
  • 2006: Richard Barrett, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 2006: Carlos García, argentinischer Tangopianist, Orchesterleiter und Komponist
  • 2006: Sylvester Rosegger, deutscher Agrarwissenschaftler und Agrarökonom
  • 2007: Lee Hazlewood, US-amerikanischer Musikproduzent und Sänger
  • 2007: Raul Hilberg, US-amerikanischer Historiker
  • 2007: Anja Lundholm, deutsche Schriftstellerin
  • 2007: Ruth Zechlin, deutsche Komponistin
  • 2008: Craig Jones, britischer Motorradrennfahrer
  • 2009: Hirotsugu Akaike, japanischer Statistiker
  • 2009: Svend Gunnarsen Auken, dänischer Politiker
  • 2011: Hans Barth, deutscher Publizist und Wissenschaftsautor
  • 2011: Naoki Matsuda, japanischer Fußballspieler
  • 2015: Takashi Amano, japanischer Fotograf, Designer und Aquarianer
  • 2015: Gerd Natschinski, deutscher Komponist und Dirigent
  • 2015: Siegfried Schnabl, deutscher Sexualwissenschaftler (Mann und Frau intim)
  • 2015: Billy Sherrill, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 2016: Eugene Vincent Atkinson, US-amerikanischer Politiker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage:
    • Hl. Aristarchus von Thessalonice, makedonischer Bischof und Jünger
    • Hl. Jean-Marie Vianney, französischer Priester und Schutzpatron der Pfarrer (anglikanisch, evangelisch, katholisch)
  • Namenstage
    • Dominik, Johannes, Rainer
  • Weitere Infos über kirchliche Gedenktage
    • Hl. Walburga, Ankunft der Gebeine in Münster (Deutschland) (katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 4. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15979048 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.