Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

5._März5. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 5. März ist der 64. Tag des gregorianischen Kalenders (der 65. in Schaltjahren), somit bleiben 301 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 18. Jahrhundert
    • 2.2 18. Jahrhundert
    • 2.3 19. Jahrhundert
      • 2.3.1 1801–1850
      • 2.3.2 1851–1900
    • 2.4 20. Jahrhundert
      • 2.4.1 1901–1925
      • 2.4.2 1926–1950
      • 2.4.3 1951–1975
      • 2.4.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
363: Julians Feldzug in das Sassanidenreich
  • 0363: Der römische Kaiser Julian bricht von Antiochia zum Feldzug gegen die Sassaniden auf.
  • 0493: Erzbischof Johannes lässt nach dem Vertragsschluss vom 27. Februar zwischen dem Rex Italiae Odoaker und dem Ostgotenkönig Theoderich die bisher auf Weisung Odoakers verschlossenen Stadttore öffnen. Theoderich zieht in Ravenna ein.
Bild anzeigen
1460: Christian I.
  • 1460: Mit der Unterzeichnung des Vertrages von Ripen wird der dänische König Christian I. auch Herrscher über Schleswig und Holstein.
  • 1684: Durch die Vermittlung von Papst Innozenz XI. wird die Heilige Liga zwischen dem Heiligen Römischen Reich, Polen-Litauen und Venedig als Kampfbund gegen die Osmanen gegründet.
  • 1689: Mannheim wird im Pfälzischen Erbfolgekrieg von französischen Truppen niedergebrannt.
  • 1768: Ein Stummer Sejm, der Repnin-Sejm, entscheidet sich für Russland als Schutzmacht für bestimmte Rechte in Polen. Kritiker der antirussischen Konföderation von Bar sind von den Beratungen ferngehalten.
Bild anzeigen
1770: Boston Massacre
  • 1770: Beim Massaker von Boston werden bei einer Straßenschlacht fünf Zivilisten durch eine provozierte britische Bewachungseinheit getötet. Der Vorfall schürt weitere Unzufriedenheit in den nordamerikanischen Kolonien.
Bild anzeigen
1798: Schlacht am Grauholz
  • 1798: Unter dem Kommando Johann Rudolf von Graffenrieds siegen die Berner im Gefecht bei Neuenegg über zahlenmäßig mehrfach überlegene französische Truppen, können aber nach der am gleichen Tag erlittenen Niederlage in der Schlacht am Grauholz den Zusammenbruch des Ancien Régime nicht mehr verhindern. Die Alte Eidgenossenschaft endet und wird durch die Helvetik ersetzt.
Bild anzeigen
1848: Carl Theodor Welcker
  • 1848: Die Heidelberger Versammlung beschließt während der Märzrevolution auf Vorschlag von Carl Theodor Welcker die Einsetzung eines Siebenerausschusses und lädt zum Vorparlament, eine wichtige Vorentscheidung für das Entstehen der Frankfurter Nationalversammlung.
  • 1884: Die Deutsche Freisinnige Partei wird aus der Fusion der Deutschen Fortschrittspartei und der Liberalen Vereinigung, einer linksliberalen Abspaltung der Nationalliberalen Partei, unter Führung von Franz August Schenk von Stauffenberg gegründet.
  • 1918: Die von August von Mackensen befehligten Truppen der Mittelmächte erzwingen in Rumänien den Vorfrieden von Buftea und beenden damit ihre Kampfhandlungen im Osten. Der deutsche Einfluss auf das Regentschaftskönigreich Polen wächst.
  • 1933: Bei der Reichstagswahl erreicht die NSDAP mit einem Anteil von 43,9 Prozent die meisten Stimmen. Es ist die letzte Reichstagswahl im Mehrparteiensystem.
  • 1940: Josef Stalin und weitere Mitglieder des Politbüros der KPdSU unterzeichnen den Befehl zur Exekution von „Nationalisten und konterrevolutionären Aktivisten“ in den von der Sowjetunion besetzten Gebieten Polens. Beim darauf folgenden Massaker von Katyn werden ca. 20.000 polnische Intellektuelle und Beamte ermordet.
  • 1945: Ein Bombenangriff auf Chemnitz im Zweiten Weltkrieg zerstört den Großteil der Stadt und fordert zahlreiche Todesopfer. Chemnitz wird daraufhin vom Luftfahrtministerium zur „toten Stadt“ erklärt.
  • 1946: In einer Rede im Westminster College in Fulton, Missouri verwendet der ehemalige britische Premierminister Winston Churchill den Ausdruck Eiserner Vorhang, hinter dem in Europa der sowjetische Wirkungskreis existiere.
  • 1969: Der SPD-Politiker Gustav Heinemann wird von der Bundesversammlung im dritten Wahlgang zum dritten deutschen Bundespräsidenten gewählt.
  • 1970: Der Atomwaffensperrvertrag, der den Besitz und die Weiterverbreitung von Atomwaffen sowie die friedliche Nutzung der Kernenergie zum Gegenstand hat, tritt in Kraft.
  • 1981: In Nürnberg werden im Zuge der Massenverhaftung von Nürnberg 141 Personen nach einer Demonstration in der Innenstadt inhaftiert.
  • 1987: Auf Initiative des Verlegers Gerhard Frey, Herausgeber der National-Zeitung, wird in München die vom Verfassungsschutz später als rechtsextrem eingestufte Partei Deutsche Volksunion – Liste D gegründet.
Bild anzeigen
1999: Nunavut
  • 1999: Paul Okalik wird zum ersten Premierminister des von den Inuit autonom verwalteten kanadischen Territoriums Nunavut gewählt.

Wirtschaft

  • 1661: Graf Friedrich Casimir von Hanau-Lichtenberg gewährt ein Privileg zur Herstellung von Fayencen. In Hanau wird daraufhin die erste Fayence-Manufaktur auf deutschem Boden gebaut.
  • 1836: Samuel Colt produziert in seiner Fabrik den ersten Trommelrevolver, das Modell Texas mit Kaliber 34.
  • 1853: Heinrich Steinweg gründet in New York das Klavierbau-Unternehmen Steinway & Sons. Es hat heute Produktionsstätten in New York City und Hamburg.
  • 1872: George Westinghouse erhält auf die von ihm entwickelte Druckluftbremse für den Eisenbahnbetrieb ein Patent in den USA.
  • 1876: Eugenio Torelli Viollier gründet in Mailand die Tageszeitung Corriere della Sera.
  • 1903: Das Osmanische Reich erteilt der Anatolischen Eisenbahn die Konzession für den Bau der Bagdadbahn.
  • 1911: Kaiser Franz Joseph I. eröffnet in Wien das Haus der Industrie.
  • 1937: Die Fluggesellschaft US Airways wird unter dem Namen All American Aviation gegründet.
  • 1998: Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich gestattet deutschen Aktiengesellschaften den ihnen bislang unerlaubten Erwerb eigener Aktien unter bestimmten Bedingungen.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1616: De Revolu­tionibus Orbium Coelestium
  • 1616: Das Heilige Offizium der römischen Inquisition verbietet das Buch von Nikolaus Kopernikus, De revolutionibus orbium coelestium, mit dessen heliozentrischem Weltbild.
  • 1850: Die Britanniabrücke über die Menai Strait wird eröffnet. Die Eisenbahnbrücke verbindet die Insel Anglesey in der Irischen See mit Wales.
Bild anzeigen
1888: Rudolfsee
  • 1888: Die österreichisch-ungarischen Afrikaforscher Sámuel Teleki und Ludwig von Höhnel entdecken in Ostafrika ein Gewässer, das sie zunächst dem österreichischen Thronfolger Kronprinz Rudolf zu Ehren Rudolfsee taufen, den heutigen Turkana-See.
  • 1926: In Baku endet der Erste Turkologen-Kongress, auf dem die Einführung eines einheitlichen Schriftsystems für Turksprachen beschlossen worden ist.
  • 1936: Der Prototyp des einsitzigen Abfangjägers Supermarine Spitfire absolviert seinen Erstflug.
  • 1943: Das erste britische strahlgetriebene Jagdflugzeug, die Gloster Meteor, hat seinen Erstflug.
Bild anzeigen
1969: Apollo 9
  • 1969: Am dritten Tag der Apollo 9-Mission steigen die Astronauten Rusty Schweickart und James McDivitt durch einen Tunnel von der Apollo-Kommandokapsel in die Mondlandefähre um. Damit bewegen sich erstmals Menschen im All von einem Raumfahrzeug in ein anderes.
Bild anzeigen
1979: Der Jupiter (Aufnahme von Voyager 1)
  • 1979: Die amerikanische Raumsonde Voyager 1 fliegt am Jupiter vorbei und liefert viele Fotos des Planeten und seiner Monde.
  • 1982: Der Lander der sowjetischen Raumsonde Venera 14 landet auf der Venus und übersteht 57 Minuten bei einer Außentemperatur von 465 °C und einem Atmosphärendruck von 94 bar. In der Zeit funkt er Daten und Bilder an die Erde.

Kultur

  • 1838: In Paris erfolgt die Uraufführung der Oper Guido et Ginèvra ou La Peste de Florence von Jacques Fromental Halévy.
Bild anzeigen
1856: Das zweite Covent Garden Theatre vor seiner Zerstörung
  • 1856: Das Royal Theatre im Londoner Covent Garden fällt zum zweiten Mal einem Großbrand zum Opfer.
  • 1868: In Mailand wird die Oper Mefistofele von Arrigo Boito nach Goethes Faust I und Faust II uraufgeführt und erhält harsche Kritiken. Am 6. Oktober 1875 erfolgt die erneute Uraufführung einer gekürzten und überarbeiteten Version.
  • 1916: An der Hofoper Dresden wird Eugen d’Alberts Oper Die toten Augen mit dem Libretto von Hanns Heinz Ewers mit großem Erfolg uraufgeführt.
  • 1931: Am Deutschen Theater Berlin wird Carl Zuckmayers Schauspiel Der Hauptmann von Köpenick in der Regie von Heinz Hilpert mit Werner Krauß in der Titelrolle uraufgeführt.
  • 1942: Die 7. Sinfonie von Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch, in Leningrad während der deutschen Belagerung entstanden, wird in Kujbyschew vom dorthin ausgelagerten Orchester des Bolschoi-Theaters mit großem Erfolg uraufgeführt.
  • 1965: In den bundesdeutschen Kinos wird der erste Italowestern, Sergio Leones Für eine Handvoll Dollar, aufgeführt. Hauptdarsteller des Films ist Clint Eastwood.
Bild anzeigen
1966: Udo Jürgens
  • 1966: Der Österreicher Udo Jürgens gewinnt bei seinem dritten Auftritt mit dem Lied Merci, Chérie den Grand Prix Eurovision de la Chanson, der in diesem Jahr in Luxemburg ausgetragen wird.
  • 1981: Der ORF strahlt in Zusammenarbeit mit ARD und Schweizer Fernsehen die erste Folge der Unterhaltungssendung Musikantenstadl mit der Moderation von Karl Moik und Hias aus, die eine der erfolgreichsten Produktionen des Senders wird.
  • 2001: Das aus dem Album Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer! ausgekoppelte Lied Yoko Ono der Ärzte erscheint – das Video hierzu gilt als kürzestes je veröffentlichtes Musikvideo.
  • 2013: Das Action-Adventure-Videospiel Tomb Raider wird in Europa veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um die mittlerweile 10. Veröffentlichung der gleichnamigen Reihe.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1836: CStV Uttenruthia Erlangen
  • 1836: Die erste nichtschlagende Studentenverbindung Deutschlands, die CStV Uttenruthia Erlangen, wird gegründet.

Religion

  • 1604: In Dijon begegnen einander erstmals Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine geistliche Freundschaft, die am 6. Juni 1610 zur Gründung der Orden von der Heimsuchung Mariens oder Salesianerinnen führt.

Katastrophen

Bild anzeigen
1916: Príncipe de Asturias
  • 1916: Vor Santos an der brasilianischen Küste läuft der spanische Luxusliner Príncipe de Asturias auf einen Felsen und sinkt in nur fünf Minuten. 445 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben. Es handelt sich um eine der größten Tragödien in der Geschichte der spanischen Dampfschifffahrt.
  • 1966: Eine Boeing 707 der BOAC (BOAC-Flug 911) bricht im Flug auseinander und prallt gegen den Berg Fuji in Japan. Alle 124 Passagiere sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 1917: Der Meteorit von Treysa wird in einem Waldstück bei Rommershausen gefunden.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

  • 1878: Der englische Fußballverein Manchester United wird als Newton Heath LYR F.C. gegründet.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 1133: Heinrich II., englischer König
  • 1324: David II., schottischer König
  • 1326: Ludwig I., König von Ungarn und Polen
  • 1340: Cansignorio della Scala, Herr von Verona
  • 1364: Wilhelm, Herzog von Geldern und Jülich sowie Graf von Zutphen
  • 1371: Lambert van Duren, Bürgermeister von Köln
  • 1487: Rosine von Baden, Markgräfin von Baden
  • 1512: Gerhard Mercator, flämisch-deutscher Mathematiker, Geograph, Philosoph, Theologe und Kartograf
Bild anzeigen
Gerhard Mercator (* 1512)
  • 1574: Friedrich IV., Kurfürst von der Pfalz
  • 1574: William Oughtred, englischer Mathematiker
  • 1585: Friedrich I., Begründer des Adelsgeschlechts Hessen-Homburg
  • 1585: Johann Georg I., Fürst aus dem Hause Wettin
  • 1606: Johann Georg Reinhard, deutscher Jurist und Verwaltungsbeamter
  • 1626: Anton Heimreich, deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer, Verfasser der ältesten Chronik Nordfrieslands
  • 1680: Joseph Munggenast, österreichischer Barockbaumeister
  • 1685: Georg Friedrich Händel, deutsch-britischer Komponist des Barock und Opernunternehmer
  • 1696: Giovanni Battista Tiepolo, venezianischer Maler des Barock und Rokoko

18. Jahrhundert

  • 1702: Johann Friedrich Gühling, deutscher Theologe
  • 1716: Nikolaus von Pacassi, österreichischer Architekt
  • 1723: Maria von Hannover, Landgräfin von Hessen-Kassel
  • 1728: Friedrich Immanuel Schwarz, deutscher Theologe und Pädagoge
  • 1733: Sakugawa Kanga, japanischer Meister des frühen okinawanischen Tōde, einer Kampfkunst
  • 1750: Jean-Baptiste Gaspard d’Ansse de Villoison, französischer Altphilologe
  • 1751: Jan Křtitel Kuchař, tschechischer Organist und Komponist
  • 1756: Nathaniel Alexander, US-amerikanischer Politiker
  • 1760: Urs Jakob Tschan, Schweizer Jesuit und Luftfahrtpionier
  • 1770: Hans Ernst Karl von Zieten, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1771: Wilhelm Daniel Joseph Koch, deutscher Botaniker
  • 1772: Friedrich Pfluger, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher
  • 1774: Christoph Ernst Friedrich Weyse, dänischer Komponist
  • 1784: Johan Gunder Adler, dänisch-norwegischer Beamter
  • 1789: William S. Archer, US-amerikanischer Politiker
  • 1789: Michael Woolston Ash, US-amerikanischer Politiker
  • 1792: Christoph Karl Julius Asschenfeldt, deutscher Kirchenlieddichter
  • 1794: Jacques Babinet, französischer Physiker
  • 1800: Georg Friedrich Daumer, deutscher Religionsphilosoph und Lyriker, Erzieher von Kaspar Hauser

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: August Friedrich Gfrörer, deutscher Historiker und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1805: Théodore Labarre, französischer Harfenvirtuose und Komponist
Bild anzeigen
August Kahlert (* 1807)
  • 1807: August Kahlert, deutscher Dichter und Literaturhistoriker
  • 1810: Hermann Schmidt, deutscher Komponist
  • 1812: Bernhard Gugler, deutscher Mathematiker und Musikwissenschaftler
  • 1814: Wilhelm von Giesebrecht, deutscher Historiker
  • 1817: Moriz Carrière, deutscher Schriftsteller und Philosoph (Hegelianismus, Theismus)
  • 1817: Austen Henry Layard, britischer Diplomat und Archäologe
  • 1820: August Siegert, deutscher Maler
  • 1821: Otto Delitsch, deutscher Geograph
  • 1826: Heinrich Ludwig Banck, deutscher Bankier und Kaufmann
  • 1827: Charles Antoine Gidel, französischer Literaturhistoriker
  • 1827: Émile Jonas, französischer Komponist und Kantor
Bild anzeigen
Étienne-Jules Marey (* 1830)
  • 1830: Étienne-Jules Marey, französischer Physiologe und Fotopionier
  • 1830: Charles Wyville Thomson, britischer Professor für Zoologie
  • 1832: Isaac Israel Hayes, US-amerikanischer Arzt und Polarforscher
  • 1832: Alfred Jaëll, österreichischer Pianist und Komponist
  • 1835: Otto Schwerdgeburth, deutscher Maler
  • 1843: Eduard Fiechtner, deutscher Kommunalpolitiker, Schultheiß und Ehrenbürger von Untertürkheim

1851–1900

  • 1851: Hunold von Ahlefeld, deutscher Vizeadmiral der Kaiserlichen Marine
  • 1851: Václav Brožík, tschechischer Maler
  • 1852: Isabella Augusta Gregory, irische Schriftstellerin
  • 1853: Arthur Foote, US-amerikanischer Komponist
  • 1854: Philip Hale, US-amerikanischer Organist und Musikkritiker
  • 1855: Friedrich J. Pajeken, deutscher Kaufmann und Schriftsteller
  • 1855: Sophie Friederike von Österreich, Erzherzogin von Österreich
  • 1858: Anton Elter, deutscher Altphilologe
  • 1858: José Carlos de Mascarenhas Relvas, portugiesischer Politiker und Ministerpräsident von Portugal
  • 1862: Siegbert Tarrasch, deutscher Schachgroßmeister, Theoretiker und Schachautor
  • 1864: Johann Baptist Laßleben, deutscher Heimatforscher und Verleger
  • 1867: Theodor Zöckler, deutscher evangelischer Pfarrer aus Pommern
  • 1869: Michael von Faulhaber, deutscher Priester und Theologe, Bischof von Speyer, Erzbischof von München und Freising, Kardinal
  • 1870: Frank Norris, US-amerikanischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Rosa Luxemburg (* 1871)
  • 1871: Rosa Luxemburg, polnisch-deutsche Politikerin, Revolutionärin, Theoretikerin des Marxismus, Vertreterin der internationalen Arbeiterbewegung
  • 1873: Richard Benno Adam, deutscher Porträt- und Pferdemaler
  • 1876: Elisabeth Moore, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1879: William Henry Beveridge, britischer Ökonom
  • 1880: Sergei Natanowitsch Bernstein, russischer Mathematiker
  • 1881: Hildegard Maria von Bayern, bayerische Prinzessin
  • 1882: Pauline Donalda, kanadische Sängerin und Gesangslehrerin
  • 1883: Hans Adam, deutscher Marineoffizier
  • 1883: Marius Barbeau, kanadischer Anthropologe, Ethnologe und Folkloreforscher
  • 1883: Otto Schmitz, deutscher Jurist und Politiker
  • 1886: Paul Radmilovic, britischer Wasserballspieler und Schwimmer
  • 1886: Wladimir Juljewitsch Wiese, russisch-sowjetischer Ozeanograph und Polarforscher
Bild anzeigen
Heitor Villa-Lobos (* 1887)
  • 1887: Heitor Villa-Lobos, brasilianischer Komponist
  • 1888: Friedrich Schnack, deutscher Dichter
  • 1888: Franz Schwede, nationalsozialistischer Politiker
  • 1890: Wilhelm Boden, deutscher Jurist und Politiker, MdL, erster Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz
  • 1891: Sultan al-Atrasch, syrischer Nationalist und Generalkommandant
  • 1891: Gitz Rice, kanadischer Sänger, Pianist, Komponist und Entertainer
  • 1893: Guus de Serière, niederländischer Fußballspieler
  • 1895: Franz Richard Behrens, deutscher Dichter des Expressionismus, Drehbuchautor und Kolumnist
  • 1895: Fritz Usinger, deutscher Schriftsteller
  • 1896: Kazimieras Viktoras Banaitis, litauischer Komponist
  • 1896: Jan und Joël Martel, französische Bildhauer, Designer und Inneneinrichter
  • 1897: Song Meiling, Ehefrau des Staatsführers der Republik China Chiang Kai-shek
  • 1898: Zhou Enlai, Führer der Kommunistischen Partei Chinas und Premierminister der Volksrepublik China
  • 1898: Ben Selvin, US-amerikanischer Bandleader

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1900: Lilli Jahn, deutsche Ärztin, Briefautorin, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1901: Louis I. Kahn, US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner
  • 1904: Alexei Nikolajewitsch Kossygin, sowjetischer Ministerpräsident
  • 1904: Karl Rahner, katholischer Theologe, versuchte die Synthese der theologischen Tradition mit dem Denken der Moderne
  • 1905: William Anstruther-Gray, Baron Kilmany, britischer Politiker
  • 1905: Günther Lüders, deutscher Schauspieler
  • 1905: Fritz Schwerdtfeger, deutscher Forstwissenschaftler und Zoologe
  • 1906: Jacques Companéez, französischer Drehbuchautor
  • 1907: Rosemarie Clausen, deutsche Theaterfotografin
  • 1907: Manuel Tato, argentinischer Theologe
  • 1908: Mario Heil de Brentani, deutsch-kanadischer Schriftsteller und Zeitschriftenherausgeber
  • 1908: Fritz Fischer, deutscher Historiker
  • 1908: Ludwig Goldbrunner, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Rex Harrison (* 1908)
  • 1908: Rex Harrison, britischer Schauspieler
  • 1909: Floyd Davis, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1909: Ossip K. Flechtheim, deutscher Jurist, Politikwissenschaftler und Mitbegründer der Futurologie in Deutschland
  • 1910: Ennio Flaiano, italienischer Schriftsteller
  • 1910: Franz Schnyder, Schweizer Filmregisseur
  • 1911: Gregor Determann, deutscher Politiker, MdB
  • 1911: Andrés Pardo Tovar, kolumbianischer Soziologe, Musikethnologe und Folklorist
  • 1912: David Astor, britischer Journalist und Zeitungsverleger
  • 1913: Karl Ewald Böhm, deutscher Schriftsteller und Leiter der Zensurbehörde der DDR
  • 1913: Josef Stroh, deutsch-österreichischer Fußballspieler
  • 1914: Philip Farkas, US-amerikanischer Hornist, Mitbegründer der International Horn Society
  • 1915: Friedrich Meyer, deutscher Komponist, Arrangeur und Bandleader
  • 1915: Laurent Schwartz, französischer Mathematiker, Fields-Medaillenträger
  • 1918: Nakamura Shin’ichirō, japanischer Schriftsteller
Bild anzeigen
James Tobin (* 1918)
  • 1918: James Tobin, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1920: Walter Ried, deutscher Chemiker
  • 1921: Ken Adam, deutsch-britischer Szenenbildner
  • 1921: Günther Neutze, deutscher Schauspieler
  • 1922: Pier Paolo Pasolini, italienischer Filmregisseur und Dichter
  • 1923: Andrea Aureli, italienischer Schauspieler
  • 1924: Otto Frei, Schweizer Journalist und Schriftsteller
  • 1924: Roger Marche, französischer Fußballspieler
  • 1925: Jimmy Bryant US-amerikanischer Country-Musiker und Gitarrist
  • 1925: Jacques Vergès, französischer Anwalt

1926–1950

  • 1926: Hans-Jürgen Wende, deutscher Handballspieler
Bild anzeigen
Jack Cassidy (* 1927)
  • 1927: Jack Cassidy, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
  • 1928: Willi Bartels, deutscher Rennfahrer
  • 1929: Clemens August Andreae, österreichischer Nationalökonom
  • 1929: Erik Carlsson, schwedischer Rallyefahrer
  • 1929: J. B. Lenoir, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1930: Toni Hiebeler, österreichischer Fotograf, Bergsteiger und Publizist
  • 1930: Artjom Sarkissowitsch Terjan, sowjetischer Ringer
  • 1931: Fred Othon Aristidès, französischer Comiczeichner
  • 1931: Barry Tuckwell, australischer Hornist und Dirigent
  • 1932: Valentin Argirov, deutscher Arzt und Romanautor
  • 1933: Don L. Anderson, US-amerikanischer Geophysiker
  • 1933: Walter Kasper, deutscher Priester und Theologe, Bischof von Rottenburg-Stuttgart, Kardinal
  • 1933: Tom Louderback, US-amerikanischer American Footballspieler und Unternehmer
Bild anzeigen
Daniel Kahneman (* 1934)
  • 1934: Daniel Kahneman, israelisch-US-amerikanischer Psychologe, Nobelpreisträger
  • 1935: Christoph Zülch, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1936: Max Asam, deutscher General
  • 1936: Canaan Banana, simbabwischer Staatspräsident und Priester
  • 1937: Olusegun Obasanjo, nigerianischer Staatspräsident
  • 1937: Heinz Rennhack, deutscher Schauspieler
  • 1938: Wulf Arlt, deutscher Musikwissenschaftler
  • 1938: Hayden Thompson, US-amerikanischer Rockabilly- und Country-Musiker
  • 1939: Wolf Bauer, deutscher Apotheker und Politiker, MdB
  • 1940: John W. Carlin, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Kansas
Bild anzeigen
Josef Piontek (* 1940)
  • 1940: Josef Piontek, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1942: Felipe González, spanischer Rechtsanwalt und Politiker, Ministerpräsident
  • 1942: George Pieterson, niederländischer Klarinettist
  • 1943: Raimund Apfelbach, deutscher Biologe und Professor für Neurobiologie
  • 1943: Christian Führer, evangelischer Gemeindepfarrer in der Nikolaikirche Leipzig (Friedensgebete am Montag)
  • 1943: Heidi Knake-Werner, deutsche Politikerin, MdB, MdL, Senatorin
  • 1943: Thomas Prinzhorn, österreichischer Industrieller und Politiker, Präsident des Nationalrats
  • 1944: Élisabeth Badinter, französische Philosophin
  • 1944: Peter Weibel, österreichischer Künstler
  • 1945: Friedrich Bohl, deutscher Rechtsanwalt und Politiker, MdL, MdB, Bundesminister
  • 1946: Murray Head, britischer Schauspieler und Sänger
  • 1947: Nobuhiko Hasegawa, japanischer Tischtennisspieler
Bild anzeigen
John Kitzhaber (* 1947)
  • 1947: John Kitzhaber, US-amerikanischer Politiker
  • 1948: Eddy Grant, guyanischer Popmusiker und Sänger, Songwriter und Gitarrist
  • 1948: Leslie Marmon Silko, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1949: Bernard Arnault, französischer Unternehmer (LVMH) und Kunstsammler
  • 1949: Franz Josef Jung, deutscher Politiker, MdL und Landesminister, MdB und Bundesminister
  • 1949: Günter Karbowiak, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Bernward Müller, deutscher Politiker, MdB, Landesminister
  • 1950: Tom Russell, US-amerikanischer Sänger und Songwriter

1951–1975

  • 1951: Jurij Krawtschenko, ukrainischer Politiker, Innenminister
  • 1951: Burkhard Segler, deutscher Fußballspieler
  • 1952: Fernando da Piedade Dias dos Santos, angolanischer Politiker, Premierminister, Parlamentspräsident
  • 1952: Robin Hobb, US-amerikanische Schriftstellerin im Genre Fantasy und Science-Fiction
  • 1952: Isatou Njie Saidy, gambische Politikerin, Vizepräsidentin
  • 1953: Gardi Hutter, Schweizer Schauspielerin und Autorin
  • 1953: Richard Sanderson, britischer Sänger
  • 1954: Jack Stamp, US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1955: Heinz-Günter Bongartz, deutscher Weihbischof im Bistum Hildesheim
Bild anzeigen
Adriana Barraza (* 1956)
  • 1956: Adriana Barraza, mexikanische Schauspielerin
  • 1956: Ruedi Baur, Schweizer Designer
  • 1957: Dietmar Wischmeyer, deutscher Komiker, Autor und Kolumnist
  • 1957: Mark E. Smith, britischer Sänger (The Fall)
  • 1957: Henning Krautmacher, deutscher Sänger (Höhner)
  • 1958: Andy Gibb, britisch-australischer Sänger
  • 1958: Franz Scharl, österreichischer Priester, Weihbischof in Wien
  • 1959: Wasken Sarkissjan, armenischer Politiker, Minister, Premierminister
  • 1959: Roland Steuk, deutscher Leichtathlet
  • 1960: Karl-Erivan Haub, deutscher Unternehmer
  • 1960: David Tibet, britischer Sänger, Maler, Autor und Labelbetreiber
  • 1961: Dirk Schäfer, deutscher Regisseur und Dokumentarfilmer
  • 1962: Simon Abkarian, armenisch-französischer Schauspieler
  • 1962: Amina Annabi, französisch-tunesische Sängerin und Schauspielerin
Bild anzeigen
Thomas Hermanns (* 1963)
  • 1963: Thomas Hermanns, deutscher Fernsehmoderator, Komiker, Drehbuchautor und Regisseur
  • 1963: René Obermann, deutscher Manager
  • 1964: Bertrand Cantat, französischer Sänger (Noir Désir)
  • 1964: Brad Warner, US-amerikanischer Zen-Meister und Autor
  • 1965: Nadja Abd el Farrag, deutsche Fernsehmoderatorin und Sängerin
  • 1965: Johnny Ekström, schwedischer Fußballspieler
  • 1966: Stefan Franz, deutscher Schauspieler
  • 1967: Antje Boetius, deutsche Meeresbiologin und Professorin der Universität Bremen
  • 1968: Theresa Villiers, britische Politikerin, MdEP, Unterhausabgeordnete
  • 1969: MC Solaar, französischer Rap- und Hip Hop-Musiker
  • 1970: Mike Brown, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1970: John Frusciante, US-amerikanischer Gitarrist (Red Hot Chili Peppers)
  • 1970: Aleksandar Vučić, serbischer Politiker und seit 2017 Präsident Serbiens
Bild anzeigen
Yuri Lowenthal (* 1971)
  • 1971: Yuri Lowenthal, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1972: Luca Turilli, italienischer Komponist und Musiker
  • 1973: Nelly Arcan, kanadische Schriftstellerin
  • 1973: Jörg Bausch, deutscher Schlagersänger
  • 1973: Juan Esnáider, argentinischer Fußballspieler
  • 1973: Davide Nicola, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1973: Špela Pretnar, slowenische Skirennläuferin
  • 1974: Matt Lucas, britischer Schauspieler
  • 1974: Martin A. Hainz, österreichischer Germanist, Literatur- und Übersetzungstheoretiker
  • 1974: Jens Jeremies, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Eva Mendes (* 1974)
  • 1974: Eva Mendes, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1974: Barbara Schöneberger, deutsche Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Sängerin
  • 1975: Anthony Gobert, australischer Motorradrennfahrer
  • 1975: Sergei Walerjewitsch Iwanow, russischer Radrennfahrer
  • 1975: Sasho Petrovski, australischer Fußballspieler

1976–2000

  • 1976: Šarūnas Jasikevičius, litauischer Basketballspieler
  • 1976: Tomáš Martinec, deutscher Eishockeyspieler
  • 1978: Andre Gurode, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Philip Giebler (* 1979)
  • 1979: Philip Giebler, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1979: Lars Krogh Jeppesen, dänischer Handballspieler
  • 1979: Riki Lindhome, US-amerikanische Schauspielerin und Musikerin
  • 1979: Youssef Mokhtari, marokkanischer Fußballspieler
  • 1980: Jessica Boehrs, deutsche Dance-Sängerin, Fernsehmoderatorin und Schauspielerin
  • 1980: Renan Luce, französischer Sänger, Komponist und Autor
  • 1981: Chris Arreola, US-amerikanischer Schwergewichtsboxer
  • 1981: Christian Knees, deutscher Radrennfahrer
Bild anzeigen
Daniel Carter (* 1982)
  • 1982: Daniel Carter, neuseeländischer Rugby-Union-Spieler
  • 1982: Tim Jerat, deutscher Fußballspieler
  • 1983: Pablo Brandán, argentinischer Fußballspieler
  • 1983: Patrick Wunderbaldinger, österreichischer Fußballspieler
  • 1985: Mesfin Adimasu, äthiopischer Marathonläufer
  • 1986: Eugen Bauder, deutscher Schauspieler und Model
  • 1986: Constantin von Jascheroff, deutscher Schauspieler
  • 1986: Mika Newton, ukrainische Sängerin
  • 1986: Florian Schöbinger, deutscher Handballspieler
  • 1986: Shikabala, ägyptischer Fußballnationalspieler
  • 1987: Blaž Kavčič, slowenischer Tennisspieler
  • 1987: Yūki Kawauchi, japanischer Langstreckenläufer
  • 1987: Ishmael Miller, englischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Michael Hayböck (* 1991)
  • 1988: Romas Kirveliavičius, litauischer Handballspieler
  • 1988: Karl Schulze, deutscher Ruderer
  • 1988: Janine Urbannek, deutsche Handballspielerin
  • 1989: Jake Lloyd, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1990: Danny Drinkwater, englischer Fußballspieler
  • 1990: Mason Plumlee, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1990: Lum Zhaveli, kosovarischer Schwimmer
  • 1991: Michael Hayböck, österreichischer Skispringer
  • 1991: Maxim Matlakow, russischer Schachspieler
  • 1992: Charlott Arndt, deutsche Radsportlerin
  • 1992: Kit Armstrong, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 1993: Silvan Widmer, Schweizer Fußballspieler
  • 1994: Kévin Rodrigues, französisch-portugiesischer Fußballspieler
  • 1995: Sage Karam, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1995: Tobias Trautner, deutscher Fußballtorwart
  • 1998: Merih Demiral, türkischer Fußballspieler
  • 1998: Leif Torbjørn Næsvold, norwegischer Nordischer Kombinierer

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0254: Lucius I., römischer Bischof
  • 1021: Arnulf, Erzbischof von Reims
  • 1058: Theophanu, Äbtissin von Essen
  • 1220: Roger de Vico Pisano, Bischof von Lausanne
  • 1239: Hermann von Balk, Erster Landmeister des Deutschen Ordens in Preußen
  • 1283: Ata al-Mulk Dschuwaini, persischer Historiker
  • 1484: Elisabeth von Bayern, Prinzessin von Bayern-München und Kurfürstin von Sachsen
  • 1534: Antonio da Correggio, italienischer Maler
  • 1535: Lorenzo Costa, italienischer Maler
  • 1576: Luis de Zúñiga y Requesens, spanischer Statthalter in den Niederlanden
  • 1598: Lucas Maius, deutscher evangelischer Theologe und Dramatiker
Bild anzeigen
Kaspar von Fürstenberg († 1618)
  • 1618: Kaspar von Fürstenberg, kurkölnischer Drost und Kurmainzer Amtmann, Landdrost
  • 1622: Ranuccio I. Farnese, Herzog von Parma und Piacenza
  • 1662: Johann Crüger, deutscher Komponist
  • 1691: Jean-Jacques Renouard de Villayer, französischer Jurist und Postpionier
  • 1712: Jonas Casimir von Auer, preußischer Oberst
  • 1731: ʿAbd al-Ghanī an-Nābulusī, arabischer Sufi und Literat
  • 1731: Johann Heinrich Müller, deutscher Astronom
  • 1766: Jean Astruc, französischer Arzt, Professor der Medizin, Naturforscher und Begründer der modernen Bibelkritik des Pentateuchs
  • 1770: Crispus Attucks, afrikanischer Hafenarbeiter
  • 1770: Gaetano Chiaveri, italienischer Baumeister und Architekt
  • 1778: Thomas Arne, britischer Komponist
  • 1790: Flora MacDonald, als Heldin verehrte Jakobitin aus Schottland
  • 1795: Joseph Reicha, deutscher Cellist und Komponist
  • 1797: Ludwig von Angelelli de Malvezzi, preußischer Generalmajor
  • 1798: Karl Ludwig von Erlach, Schweizer General

19. Jahrhundert

  • 1815: Franz Anton Mesmer, deutscher Arzt, Heiler und Begründer des Mesmerismus
  • 1821: Gian Alfonso Oldelli, Schweizer Kapuziner, Hochschullehrer und Heimatforscher
  • 1824: Franz Anton Schubert, deutscher Kirchenkomponist und Instrumentalist an der Katholischen Hofkirche Dresden
Bild anzeigen
Alessandro Volta († 1827)
  • 1827: Alessandro Volta, italienischer Physiker, Erfinder der Batterie und des Plattenkondensators, Pionier der Elektrizitätslehre
  • 1827: Pierre-Simon Laplace, französischer Mathematiker, Physiker und Astronom
  • 1829: John Adams, britischer Meuterer auf der Bounty, Mitgründer der Kolonie auf Pitcairn
  • 1829: Joseph-François-Louis-Charles de Damas, französischer Adliger und Oberst
  • 1839: Andreas Kretzschmer, deutscher Jurist und Volksliedforscher
  • 1840: Reinhard Christian Wilhelm Aurelius Steimmig, deutscher Mediziner
  • 1847: Mathias Aberle, österreichischer Mediziner
  • 1847: Sigismund von Reitzenstein, badischer Diplomat und Politiker
  • 1852: Sophie Gay, französische Schriftstellerin
  • 1853: August Kestner, deutscher Jurist, Diplomat, Forscher, Autor, Archäologe, Zeichner und Kunstsammler
  • 1865: Heinrich Wilhelm Schott, österreichischer Botaniker
  • 1875: Claude Louis Mathieu, französischer Mathematiker und Astronom
  • 1876: Marie d’Agoult, französische Schriftstellerin
Bild anzeigen
Ernst Julius Otto († 1877)
  • 1877: Ernst Julius Otto, deutscher Komponist, Chorleiter und Kreuzkantor
  • 1882: Gustav August von Aichelburg, deutscher Politiker
  • 1885: Heinrich von Aulock, deutscher Mediziner, Gutsbesitzer und Politiker
  • 1888: Franz von Sonnenfeld, Schweizer Schriftsteller
  • 1888: Robert Spiske, deutscher Priester und Gründer der Hedwigschwestern
  • 1889: Johann Georg Eccarius, deutscher Arbeiteraktivist und Gewerkschafter
  • 1889: Karl Emanuel Klitzsch, deutscher Organist, Komponist und Musikschriftsteller
  • 1890: Johann Baptist Arbinger, deutscher Politiker
  • 1893: Hippolyte Taine, französischer Historiker und Kritiker
  • 1895: Henry Creswicke Rawlinson, britischer Assyriologe und Diplomat
  • 1895: Nikolai Semjonowitsch Leskow, russischer Schriftsteller
  • 1899: Joseph von Egle, deutscher Architekt und württembergischer Baubeamter
  • 1899: Georg Rudolf Koegel, deutscher Germanist

20. Jahrhundert

1901–1950

Bild anzeigen
Karl Biedermann († 1901)
  • 1901: Karl Biedermann, deutscher Politiker, Publizist und Professor für Philosophie
  • 1904: Alfred von Waldersee, deutscher Offizier und preußischer Generalfeldmarschall, Chef des Großen Generalstabs
  • 1907: Friedrich Blass, deutscher Altphilologe
  • 1908: Hans Glauning, deutscher Offizier
  • 1911: Gottlob Theuerkauf, deutscher Maler und Lithograf
  • 1912: Rochus von Liliencron, deutscher Germanist und Musikhistoriker
  • 1914: Georgi Jakowlewitsch Sedow, russischer Marineleutnant und Polarforscher
  • 1917: Manuel José de Arriaga, portugiesischer Politiker
  • 1918: Domenico Serafini, italienischer Benediktiner, Priester, Diplomat, Erzbischof von Spoleto und Kurienkardinal
Bild anzeigen
Ernest von Koerber († 1919)
  • 1919: Ernest von Koerber, österreichischer Politiker, mehrfacher Minister, Reichsminister und Ministerpräsident
  • 1922: Richard Schöne, deutscher Archäologe
  • 1923: Dora Pejačević, kroatische Komponistin
  • 1925: Clément Ader, französischer Luftfahrtpionier und Erfinder
  • 1925: Max Bernstein, deutscher Jurist, Kritiker und Dramatiker
  • 1925: Johan Ludwig Jensen, dänischer Mathematiker
  • 1925: Michel Verne, französischer Schriftsteller
  • 1926: Otto Ernst, deutscher Schriftsteller
  • 1927: Franz Mertens, deutscher Mathematiker
  • 1928: Georges Guiraud, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1928: Emil Mayrisch, luxemburgischer Stahlindustrieller und Präsident des Direktoriums des Stahlkonzerns Arbed
Bild anzeigen
David Dunbar Buick († 1929)
  • 1929: David Dunbar Buick, US-amerikanischer Ingenieur, Erfinder und Industrieller
  • 1932: Peder Kolstad, norwegischer Politiker
  • 1932: Jan Thorn Prikker, niederländischer Künstler
  • 1935: Hans Schemm, deutscher Lehrer, Politiker, Gauleiter und „Reichswalter“ des Nationalsozialistischen Lehrerbunds (NSLB)
  • 1939: Moriz von Kuffner, österreichischer Brauunternehmer (Ottakringer Brauerei), Mäzen und Bergsteiger
  • 1939: John G. Sargent, US-amerikanischer Politiker
  • 1940: Cai Yuanpei, chinesischer Pädagoge und Rektor der Peking-Universität
  • 1942: Kurt Lück, deutscher Volkskundler und Minderheitenaktivist in Polen, SS-Offizier
  • 1943: Bedřich Václavek, tschechischer Literaturkritiker und Theoretiker
  • 1944: Edward Cooke Armstrong, US-amerikanischer Romanist und Mediävist
  • 1944: Hans Großmann-Doerth, deutscher Jurist, Vertreter des Ordoliberalismus
  • 1944: Rudolf Harbig, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1945: Ernst von Harnack, preußischer Regierungspräsident, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1945: Hasso von Boehmer, deutscher Offizier im Generalstab, Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1945: Ludwig Landmann, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Frankfurt am Main
  • 1947: Benjamin Markowitsch Blumenfeld, russischer Schachspieler
  • 1947: Alfredo Casella, italienischer Komponist, Musiker und Musikkritiker
  • 1947: Carl Mannich, deutscher Chemiker
  • 1949: Walter Gresham Andrews, US-amerikanischer Politiker

1951–2000

  • 1952: Georg Arends, deutscher Pflanzenzüchter und Gärtner
  • 1952: Wladimir Wladimirowitsch Schtscherbatschow, russischer Komponist
  • 1953: Herman J. Mankiewicz, polnisch-US-amerikanischer Hollywood-Drehbuchautor
Bild anzeigen
Sergei Prokofjew († 1953)
  • 1953: Sergei Sergejewitsch Prokofjew, russischer Pianist und Komponist
  • 1953: Josef Stalin, sowjetischer Politiker, kommunistischer Generalsekretär, Ministerpräsident, Marschall der Sowjetunion und Diktator
  • 1954: Kishida Kunio, japanischer Dramatiker
  • 1956: Erich Itor Kahn, deutscher Musiker
  • 1961: Kjeld Abell, dänischer Schriftsteller
  • 1961: Werner Schendell, deutscher Schriftsteller (Pseudonym Roman Quitt)
  • 1961: Ferdinand Werner, deutscher Lehrer und Politiker, MdR, MdL, erster nationalsozialistischer Staatspräsident Hessens
  • 1962: Otakar Jeremiáš, böhmischer Komponist
  • 1962: Wendelin Überzwerch, deutscher Schriftsteller
  • 1962: Libero Liberati, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1963: Patsy Cline, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1963: Cowboy Copas, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1963: Hawkshaw Hawkins, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1964: Milton Manaki, osmanischer Filmpionier
  • 1964: Carl Maria Splett, deutscher Priester, Bischof von Danzig, Administrator der polnischen Diözese Kulm
Bild anzeigen
Johann von Leers († 1965)
  • 1965: Johann von Leers, deutscher Publizist und Historiker, antisemitischer Propagandist
  • 1966: Anna Andrejewna Achmatowa, russische Dichterin und Schriftstellerin
  • 1967: Mischa Auer, US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1967: Mohammad Mossadegh, iranischer Politiker, Abgeordneter, Minister, Premierminister
  • 1968: Joseph Malouf, libanesischer Erzbischof
  • 1968: Ferdinand Metzenauer, deutscher Schachkomponist
  • 1969: Hans Ekstrand, deutscher Politiker, MdB
  • 1970: Werner Jacobi, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1973: Helmut Körnig, deutscher Leichtathlet
  • 1975: Erwin Balzer, deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer und Bischof im Nationalsozialismus
  • 1977: Isaac Nemiroff, US-amerikanischer Komponist, Musikpädagoge und -wissenschaftler
  • 1977: Tom Pryce, britischer Autorennfahrer
  • 1977: Geer van Velde, niederländischer Maler
  • 1979: Dore Jacobs, deutsche Pädagogin
  • 1980: Wilhelm Hoegner, deutscher Jurist und Politiker, MdR, MdB, MdL, Landesminister, Ministerpräsident
  • 1980: Winifred Wagner, deutsche Leiterin der Bayreuther Festspiele
  • 1981: Brenda de Banzie, britische Schauspielerin
Bild anzeigen
Paul Hörbiger († 1981)
  • 1981: Paul Hörbiger, österreichischer Schauspieler
  • 1981: Karl Springenschmid, österreichischer Schriftsteller
  • 1982: John Belushi, US-amerikanischer Sänger und Filmschauspieler
  • 1982: Heinz Heck, deutscher Biologe und Zoodirektor in München
  • 1983: Otto Zierer, deutscher Schriftsteller
  • 1984: Pierre Cochereau, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1984: William Powell, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1985: Oskar Ritter, deutscher Fußballspieler
  • 1986: Helmut Thielicke, deutscher Theologe
  • 1987: Ludwig Apfelbeck, österreichischer Ingenieur und Konstrukteur von Verbrennungsmotoren
  • 1987: Josef Gregor, deutscher Philologe und Musikpädagoge
  • 1989: Egon Reimers, deutscher Theaterschauspieler
  • 1990: Edmund Conen, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Ramiro Funes Mori, argentinischer Fußballspieler
  • 1992: Karin Hardt, deutsche Schauspielerin
  • 1992: Harry Ristock, deutscher Politiker, MdL, Senator
  • 1993: Hans Christian Blech, deutscher Schauspieler
  • 1993: Cyril Collard, französischer Regisseur
  • 1993: Herschel Daugherty, US-amerikanischer Filmregisseur und Schauspieler
  • 1994: Gianni Agus, italienischer Schauspieler
  • 1994: Paul Vincze (Pál Vincze), ungarisch-britischer Medailleur
  • 1996: Fritz Huschke von Hanstein, deutscher Motorsportler
  • 1997: Josef Ackermann, deutscher Politiker
  • 1999: Alfred Denning, britischer Richter im House of Lords und am Court of Appeal, Master of the Rolls
  • 1999: Parker McKenzie, US-amerikanischer Kiowa-Sprachwissenschaftler
  • 2000: Hermann Ebeling, deutscher Schauspieler
  • 2000: Lolo Ferrari, französische Pornodarstellerin und Sängerin
  • 2000: Daniel Abraham Yanofsky, kanadischer Schachspieler

21. Jahrhundert

  • 2003: Gerhard Rosenfeld, deutscher Komponist
  • 2004: Carlos Julio Arosemena Monroy, ecuadorianischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 2005: Morris Engel, US-amerikanischer Photograph, Kameramann, Drehbuchautor und Regisseur
  • 2006: Richard Kuklinski, US-amerikanischer Schwerverbrecher
  • 2006: Milan Babić, serbischer Politiker, Präsident der Republik Serbische Krajina, Kriegsverbrecher
  • 2006: Denise Soriano, französische Geigerin
  • 2007: José Ivo Lorscheiter, brasilianischer Priester, Bischof von Santa Maria
  • 2008: Joseph Weizenbaum, deutsch-US-amerikanischer Informatiker und Wissenschaftskritiker
  • 2010: Philip Langridge, britischer Opern- und Oratoriensänger, lyrischer Tenor
  • 2011: Alberto Granado, kubanischer Biochemiker, Reisegefährte Che Guevaras
  • 2012: Robert Bernard Sherman, US-amerikanischer Komponist
  • 2013: Hugo Chávez, venezolanischer Offizier und Politiker, Staatspräsident
Bild anzeigen
Dieter Pfaff († 2013)
  • 2013: Dieter Pfaff, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 2013: William A. Moody, US-amerikanischer Wrestler und Wrestling-Manager
  • 2015: Klaus Basikow, deutscher Fußballspieler
  • 2016: Nikolaus Harnoncourt, österreichischer Cellist und Dirigent
  • 2016: Ray Tomlinson, US-amerikanischer Informatiker, Entwickler des E-Mail-Nachrichtensystems
  • 2017: Kurt Moll, deutscher Opernsänger
  • 2017: Georg Schmuttermayr, deutscher Theologe
  • 2018: Helmut Maucher, deutscher Manager
  • 2018: Hayden White, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler und Historiker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hermann Friedrich Kohlbrügge, niederländischer Prediger (evangelisch)
  • Namenstage
    • Gerda, Olivia
  • Brauchtum
    • China: Lei-Feng-Tag
  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Tag der europäischen Vermessung und Geoinformation

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 5. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
21582930 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.