Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

6._März6. März
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 6. März ist der 65. Tag des gregorianischen Kalenders (der 66. in Schaltjahren), somit bleiben 300 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1204: Die dem Angevinischen Reich zugehörige Festungsbesatzung des im Seine-Tal gelegenen Château Gaillard ergibt sich nach sieben Monaten den Belagerern unter Befehl des französischen Königs Philipp II. Er kann in der Folge tiefer in die Normandie eindringen.
  • 1353: Mit dem Abschluss des „ewigen Bundes“ durch Bern ist die Eidgenossenschaft der Acht Alten Orte vollendet.
  • 1446: In der Schlacht bei Ragaz besiegen die Eidgenossen ein österreichisches Heer unter Kaiser Friedrich III. von Habsburg und entscheiden damit den Alten Zürichkrieg zu ihren Gunsten.
Bild anzeigen
1521: Ferdinand Magellan
  • 1521: Der portugiesische Seefahrer in spanischen Diensten Ferdinand Magellan entdeckt auf seiner Weltumsegelung die Pazifikinsel Guam, die er wegen mehrerer Missverständnisse mit den Einheimischen Insel der Diebe nennt.
  • 1525: In der mit der Sache der Bauern sympathisierenden freien Reichsstadt Memmingen treffen sich während des Deutschen Bauernkrieges Vertreter dreier Bauerngruppen, um ihre Vorgangsweise gegenüber dem Schwäbischen Bund zu beraten. Am folgenden Tag gründen sie nach Vorbild der Schweiz die Oberschwäbische Eidgenossenschaft in der Hoffnung, als gleichberechtigte Verhandlungspartner anerkannt zu werden.
  • 1629: Auf dem Höhepunkt der kaiserlichen Macht im Dreißigjährigen Krieg versucht Ferdinand II. im Restitutionsedikt, die katholische Lesart des Augsburger Religionsfriedens durchzusetzen. Die protestantischen Reichsstände wehren sich erbittert dagegen und rufen Schwedens König Gustav II. Adolf um Hilfe an. Ein Ende des Krieges rückt damit in weite Ferne.
Bild anzeigen
1645: Lennart Torstensson
  • 1645: In der Schlacht bei Jankau im Dreißigjährigen Krieg besiegen die Schweden unter Lennart Torstensson die kaiserlichen Truppen und nehmen deren Feldmarschall Melchior von Hatzfeldt gefangen.
Bild anzeigen
1714: Europa nach Rastatt und Utrecht
  • 1714: Der Rastatter Friede beendet den Spanischen Erbfolgekrieg im Verhältnis zwischen Frankreich und Österreich. Er basiert auf dem Frieden von Utrecht, den Österreich unter Karl VI. zunächst nicht akzeptieren wollte.
  • 1788: Ein Teil der First Fleet mit britischen Strafgefangenen erreicht die australische Norfolkinsel und gründet dort eine Siedlung.
  • 1820: US-Präsident James Monroe unterzeichnet den Missouri-Kompromiss und ermöglicht dem Sklavenstaat Missouri dadurch die Aufnahme in die Union, indem das von Massachusetts abgetretene Maine als sklavenfreier Staat aufgenommen wird und der Gleichstand im Senat damit erhalten bleibt.
Bild anzeigen
Parlamentsgebäude in York/Toronto 1834
  • 1834: Das bisherige York, Hauptstadt der britischen Provinz Oberkanada an der Nordküste des Ontariosees, wird in Toronto umbenannt.
Bild anzeigen
1836: The Alamo
  • 1836: Nach 13-tägiger Belagerung wird das Fort Alamo in der texanischen Stadt San Antonio von den Mexikanern unter General Antonio López de Santa Anna eingenommen. Von den rund 200 Verteidigern, unter ihnen William Travis, James Bowie und Davy Crockett, überleben nur wenige.
  • 1845: In Ecuador beginnt eine von Vicente Rocafuerte, José Joaquín de Olmedo und Vicente Ramón Roca geführte Rebellion gegen Präsident Juan José Flores, die mit dessen Flucht nach Peru im Juni endet.
  • 1857: In der Entscheidung Dred Scott v. Sandford befindet der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten, dass Schwarze, ob Sklave oder nicht, niemals Bürger der Vereinigten Staaten werden können, und erklärt den Missouri-Kompromiss für verfassungswidrig.
  • 1882: Das Fürstentum Serbien wird zum Königreich Serbien proklamiert.
Bild anzeigen
1898: Kiautschou
  • 1898: Die chinesische Bucht Kiautschou wird nach deutschen Zwangsmaßnahmen von China für 99 Jahre an das Deutsche Reich verpachtet. Die chinesische Regierung gibt alle Hoheitsrechte innerhalb des Pachtgebietes sowie einer 50 km breiten Sicherheitszone auf. Zudem erteilt die chinesische Regierung dem Deutschen Reich Konzessionen zum Bau zweier Eisenbahnlinien und dem Abbau örtlicher Kohlevorkommen.
  • 1901: In Bremen wird Kaiser Wilhelm II. bei einem Attentat durch den Arbeiter Dietrich Weiland schwer am Kopf verletzt.
  • 1925: Die belgischen Ostkantone werden nach fünfjähriger Übergangszeit unter dem Hochkommissar Herman Baltia endgültig ein Teil Belgiens. Der deutsche Gebietsverlust ist im Friedensvertrag von Versailles festgelegt worden.
  • 1945: Die deutsche Wehrmacht beginnt im Zweiten Weltkrieg mit der Plattenseeoffensive. Die erfolglose Operation, die bis zum 16. März dauern wird, soll den Vormarsch der Roten Armee stoppen und die ungarischen Ölquellen für das Deutsche Reich sichern.
Bild anzeigen
1953: Georgi Maximilianowitsch Malenkow
  • 1953: Georgi Malenkow tritt nach dem Tod Josef Stalins dessen Nachfolge als Generalsekretär der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrats der Sowjetunion an, wird jedoch bald von Nikita Chruschtschow abgelöst.
  • 1954: Der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer besucht erstmals die USA, einen wichtigen Verbündeten in der Zeit des Kalten Kriegs.
Bild anzeigen
1957: Flagge Ghanas
  • 1957: Die britisch-westafrikanische Kronkolonie Goldküste und das Protektorat Britisch-Togoland werden zu Ghana zusammengefasst und als erstes Land der afrikanischen Tropen von Großbritannien unabhängig. Gleichzeitig erhält Ghana seine Landesflagge und wird als erstes afrikanisches Land Vollmitglied im Commonwealth of Nations.
  • 1960: Der Kanton Genf führt als dritter Kanton der Schweiz nach Neuenburg und Waadt das Frauenstimmrecht ein.
Bild anzeigen
1964: Konstantin II.
  • 1964: Nach dem Tod seines Vaters Pauls I. wird Konstantin II. König von Griechenland, der letzte König auf den griechischen Thron.
  • 1966: Bei der Nationalratswahl in Österreich erreicht die ÖVP unter Josef Klaus mit vier zusätzlichen Mandaten erstmals nach dem Krieg die absolute Mehrheit.
  • 1975: Der Irak unter Saddam Hussein und der Iran unter Schah Mohammad Reza Pahlavi schließen das Abkommen von Algier über den Grenzverlauf am Schatt al-Arab und gegenseitige Sicherheitsgarantien.
  • 1983: Die Wahlen zum 10. Deutschen Bundestag bestätigen den fünf Monate zuvor durch ein konstruktives Misstrauensvotum gewählten Bundeskanzler Helmut Kohl im Amt. Seine Partei, die CDU, gewinnt Stimmen und Mandate. Die Grünen überwinden mit 5,6 % zum ersten Mal die Fünf-Prozent-Hürde.
  • 1999: In Kambodscha wird mit Ta Mok der letzte hochrangige Rote Khmer festgenommen.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1899: Aspirin (Strukturformel)
  • 1899: Die Firma Bayer AG lässt die von Arthur Eichengrün und Felix Hoffmann entwickelte Acetylsalicylsäure unter dem Namen Aspirin als Markenzeichen eintragen.
  • 1912: Die im Friedensvertrag von 1904 festgelegte Eisenbahnverbindung zwischen Arica in Chile und der bolivianischen Hauptstadt La Paz wird eröffnet. Bolivien, das durch den verlorenen Salpeterkrieg zu einem Binnenland geworden ist, erhält von Chile das Recht auf zollfreien Warentransit und Freihafenrechte in Arica und damit faktisch wieder einen Meerzugang.
  • 1995: Die niederländische ING Bank übernimmt zum symbolischen Preis von einem Pfund Sterling die zahlungsunfähig gewordene britische Barings Bank.
  • 2006: Die New York Stock Exchange geht nach 213 Jahren selbst an die Börse.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1665: Philosophical Transactions
  • 1665: Die erste Ausgabe der Philosophical Transactions, der weiterhin von der Royal Society in London herausgegebenen Zeitschrift, wird publiziert.
Bild anzeigen
1869: Das Periodensystem Mendelejews
  • 1869: Dmitri Mendelejew stellt sein Periodensystem der Elemente unter dem Titel Die Abhängigkeit der chemischen Eigenschaften der Elemente vom Atomgewicht vor. Damit kann er auch Eigenschaften von bis dahin unbekannten Elementen vorhersagen.
  • 2015: Die NASA-Raumsonde Dawn erreicht den Orbit des Zwergplaneten Ceres.

Kultur

  • 1710: Die Stele der Nautae Parisiaci aus dem gallorömischen Lutetia (dem heutigen Paris) wird entdeckt.
  • 1801: Der Schriftsteller Donatien Alphonse François de Sade wird unter dem Verdacht verhaftet, Urheber des anonym erschienenen Romans Die neue Justine oder Das Unglück der Tugend zu sein.
  • 1831: Am Teatro Carcano in Mailand erfolgt die Uraufführung der Oper La sonnambula (Die Schlafwandlerin) von Vincenzo Bellini. Das Libretto stammt von Felice Romani nach einer Ballett-Pantomime von Eugène Scribe und Jean-Pierre Aumer.
  • 1838: Das Stück Weh dem, der lügt! von Franz Grillparzer wird am Wiener Burgtheater uraufgeführt. Das Lustspiel, dessen Stoff der Dichter aus der Historia Francorum des Gregor von Tours bezogen hat, führt zu einem Skandal, der Grillparzer dazu bewegt, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen.
  • 1841: Die Uraufführung der Oper Les Diamants de la couronne (Die Krondiamanten) von Daniel-François-Esprit Auber findet an der Opéra-Comique in Paris statt.
  • 1852: Im Drury Lane Theatre in London erfolgt die Uraufführung der Oper The Sicilian Bride von Michael William Balfe.
Bild anzeigen
1853: Plakat für La traviata
  • 1853: Giuseppe Verdis Oper La traviata mit dem Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman La dame aux camélias von Alexandre Dumas dem Jüngeren wird am Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt und fällt zunächst beim Publikum durch. Erst eine überarbeitete Neuversion wird später zu einer der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte.
  • 1980: Die Autorin Marguerite Yourcenar wird als erste Frau in die Académie française aufgenommen.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1951: Ethel und Julius Rosenberg
  • 1951: In New York City wird der Strafprozess gegen Ethel und Julius Rosenberg eröffnet. Die Anklage wirft ihnen Atomspionage für die Sowjetunion vor.
  • 1967: Swetlana Allilujewa, die einzige Tochter des früheren sowjetischen Staats- und Parteichefs Josef Stalin, reist in die USA ein und lässt sich dort nieder.
  • 1981: Marianne Bachmeier erschießt im Gerichtssaal des Lübecker Gerichtshauses Klaus Grabowski, den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter Anna, auf der Anklagebank.
  • 2005: Mehrere Täter stehlen aus einem Hotel im norwegischen Moss drei Werke Edvard Munchs. Die Polizei kann die Diebe einen Tag später dingfest machen.

Religion

Bild anzeigen
1447: Nikolaus V.
  • 1447: Nikolaus V. wird als Nachfolger des verstorbenen Eugen IV. zum Papst gewählt.
  • 1642: Mit der Bulle In eminenti wendet sich Papst Urban VIII. gegen die Ausbreitung des Jansenismus und zensiert das 1640 erschienene Werk Augustinus des niederländischen Theologen Cornelius Jansen. Den Anhängern der Lehre wirft er Ketzerei vor.

Katastrophen

Bild anzeigen
1987: Herald of Free Enterprise in Dover
  • 1987: Das britische Fährschiff Herald of Free Enterprise kentert vor dem Hafen von Zeebrugge, wobei 193 Menschen sterben.
  • 2003: Eine Boeing 737 der Air Algérie kommt beim Starten von Tamanrasset von der Startbahn ab. 102 der 103 Menschen an Bord sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1902: Mit dem Eintrag ins Vereinsregister wird der seit 1897 bestehende Fußballklub Real Madrid offiziell gegründet.
  • 1976: Der Österreicher Anton Innauer bekommt als erster Skispringer fünfmal die Bestnote 20 für einen Sprung in Oberstdorf.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1340: John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster, englischer Prinz aus dem Geschlecht der Anjou-Plantagenêt
  • 1405: Johann II. von Kastilien, König von Kastilien und León
  • 1459: Jakob Fugger der Reiche, deutscher Kaufmann, Montanunternehmer und Bankier
Bild anzeigen
Jakob Fugger (* 1459)
  • 1475: Michelangelo, italienischer Bildhauer, Maler, Architekt und Dichter
  • 1483: Francesco Guicciardini, italienischer Politiker und Historiker (Geschichte Italiens), Freund von Niccolò Machiavelli
  • 1486: Francysk Skaryna, weißrussischer Buchdrucker (Erster Drucker Weißrusslands)
  • 1508: Humayun, Großmogul von Indien
  • 1585: Francesco Cornaro, 101. Doge von Venedig
  • 1618: Philipp Ernst Förster, Hof- und Justizrat und Kanzleidirektor der Grafen zu Stolberg-Wernigerode
  • 1619: Cyrano de Bergerac, französischer Schriftsteller
  • 1657: Auguste Magdalene von Hessen-Darmstadt, deutsche Dichterin
  • 1660: Francesco II. d’Este, Herzog von Modena und Reggio
  • 1663: Francis Atterbury, englischer Bischof von Rochester
  • 1669: Georg Theodor Barthold, deutscher Mediziner
  • 1701: Louis-René de Caradeuc de La Chalotais, französischer Jurist
Bild anzeigen
Henry Laurens (* 1724)
  • 1724: Henry Laurens, US-amerikanischer Kaufmann und politischer Führer im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg
  • 1725: Henry Benedict Stuart, Kardinal und Bischof von Frascati, Kardinalbischof von Ostia, Velletri
  • 1754: Josepha Duschek, Sängerin, Pianistin und Komponistin
  • 1755: Jean-Pierre Claris de Florian, französischer Dichter
  • 1756: Beda Aschenbrenner, deutscher Professor für Kirchenrecht und Abt
  • 1761: Antoine-François Andréossy, französischer General und Staatsmann
  • 1763: Jean-Xavier Lefèvre, Schweizer Komponist und Musikpädagoge
  • 1765: Jan Kops, niederländischer reformierter Theologe und Agrarwissenschaftler
  • 1779: Antoine-Henri Jomini, Schweizer Militärtheoretiker und General
  • 1781: Ignaz Franz Castelli, österreichischer Dichter und Dramatiker
  • 1784: Anselme Gaëtan Desmarest, französischer Zoologe und Schriftsteller
  • 1785: Gesche Gottfried, deutsche Serienmörderin
  • 1785: Karol Kurpiński, polnischer Komponist
  • 1787: Joseph von Fraunhofer, deutscher Optiker und Physiker, Begründer des wissenschaftlichen Fernrohrbaus, Namensgeber der Fraunhofer-Gesellschaft
  • 1793: Wilhelm August Friedrich Genßler, deutscher evangelischer Geistlicher
  • 1793: Bernhard Klein, deutscher Komponist
  • 1795: Joseph Sprißler, deutscher römisch-katholischer Priester, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1799: Thomas Witlam Atkinson, englischer Reiseschriftsteller

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: Friedrich Wilhelm von Tigerström, deutscher Rechtswissenschaftler
Bild anzeigen
Louis Stromeyer (* 1804)
  • 1804: Louis Stromeyer, deutscher Chirurg, Professor und Generalarzt
  • 1806: Elizabeth Barrett Browning, britische Dichterin
  • 1808: Sophie Adlersparre, schwedische Malerin
  • 1810: George Robert Waterhouse, britischer Zoologe und Naturforscher
  • 1812: Aaron Lufkin Dennison, US-amerikanischer Uhrmacher und Unternehmer
  • 1812: Bruno Hildebrand, deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker
  • 1813: William F. M. Arny, US-amerikanischer Politiker
  • 1819: Charles Émile Blanchard, französischer Zoologe und Entomologe
  • 1823: Karl I., württembergischer König
  • 1826: Marietta Alboni, italienische Opernsängerin (Alt)
  • 1826: Emil Heinrich Otto Müller, deutscher Altphilologe und Pädagoge
  • 1827: Wilhelm Carl Heraeus, deutscher Apotheker, Chemiker und Unternehmer, Gründer des Familienunternehmens Heraeus
Bild anzeigen
Friedrich von Bodelschwingh (* 1831)
  • 1831: Friedrich von Bodelschwingh der Ältere, deutscher Pastor und Theologe, Mitarbeiter der Inneren Mission
  • 1831: Philip Sheridan, US-amerikanischer General der Unionsarmee im Amerikanischen Bürgerkrieg, Oberbefehlshaber des Heeres, General of the Army
  • 1838: Szymon Winawer, polnischer Schachspieler
  • 1839: Olegario Víctor Andrade, argentinischer Dichter
  • 1839: Reinhard Kekulé von Stradonitz, deutscher Archäologe
  • 1840: Gustave Ruiz, französischer Komponist
  • 1841: Alfred Cornu, französischer Physiker
  • 1843: Tonio Bödiker, preußischer Staatsmann, erster Präsident des Reichsversicherungsamtes
  • 1843: Arthur Napoleão, brasilianischer Komponist
  • 1847: Cesare Arzelà, italienischer Mathematiker
  • 1847: Johann Georg Hagen, österreichischer Jesuit und Astronom
  • 1848: Viktor Weißhaupt, deutscher Maler
  • 1849: August Luchs, deutscher Altphilologe
Bild anzeigen
Georg Luger (* 1849)
  • 1849: Georg Luger, österreichischer Waffentechniker, Erfinder der Parabellum-Pistole
  • 1850: Victoria Benedictsson, schwedische Schriftstellerin

1851–1900

  • 1852: Josef Bayer, österreichischer Komponist
  • 1852: Joseph Deniker, französischer Anthropologe und Rassentheoretiker
  • 1855: Walter Friedensburg, deutscher Archivar und Historiker
  • 1858: Jiří Polívka, tschechischer Slawist, Literaturwissenschaftler und Folklorist
  • 1858: Gustav Wied, dänischer Schriftsteller
  • 1859: Louis Boutan, französischer Biologe
  • 1864: Karel Buchtela, tschechischer Archäologe
  • 1866: Hans Christiansen, deutscher Maler und Kunsthandwerker
  • 1870: Oscar Straus, österreichischer Operettenkomponist
Bild anzeigen
Afonso Costa (* 1871)
  • 1871: Afonso Costa, portugiesischer Finanzminister und Ministerpräsident
  • 1871: Fritz Ehrler, deutscher Gewerkschaftsfunktionär und Politiker
  • 1872: Johan Bojer, norwegischer Schriftsteller
  • 1872: Paul Juon, russischer Komponist
  • 1876: Erna von Dobschütz, deutsche Porträtmalerin
  • 1876: Hedda Eulenberg, deutsche Übersetzerin
  • 1880: Jameson Adams, britischer Polarforscher
  • 1882: Jean-Pierre Lamboray, Luxemburger Zeichner und Grafiker
  • 1893: Walter „Furry“ Lewis, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und -Sänger
  • 1884: Paul Amann, österreichischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1884: Molla Mallory, norwegische Tennisspielerin
  • 1885: Rosario Bourdon, kanadischer Cellist, Dirigent, Komponist und Arrangeur
  • 1885: Ring Lardner, US-amerikanischer Sportreporter und Schriftsteller
  • 1889: Arnold Fanck, deutscher Bergfilmregisseur
  • 1890: Albrecht Graf von Bernstorff, deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1890: Adolfo Salazar, spanischer Komponist, Musikkritiker und -wissenschaftler
  • 1894: Edgar Julius Jung, deutscher Jurist, Politiker und Publizist
  • 1894: Elisabeth Castonier, deutsche Schriftstellerin
  • 1895: Anneliese Umlauf-Lamatsch, österreichische Schriftstellerin
  • 1896: August Werner, deutscher Fußballspieler
  • 1897: Joseph Berchtold, deutscher SA-General, erster Reichsführer SS, MdR
  • 1897: Knudåge Riisager, dänischer Komponist
  • 1898: Therese Giehse, deutsche Schauspielerin
  • 1898: Gus Sonnenberg, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Wrestler
  • 1900: Evald Aav, estnischer Sänger, Komponist und Chorleiter

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Naum Iljitsch Achijeser, ukrainischer Mathematiker
Bild anzeigen
Ernest Gibson (* 1901)
  • 1901: Ernest Gibson, jr., US-amerikanischer Politiker
  • 1901: Wladimir Sergejewitsch Pyschnow, sowjetischer Aerodynamiker
  • 1902: Rudolf Mandrella, deutscher Jurist und Gegner des Nationalsozialismus
  • 1904: Andy Aitkenhead, schottisch-kanadischer Eishockeytorwart
  • 1904: José Antonio Aguirre, baskischer Politiker
  • 1905: Bob Wills, US-amerikanischer Musiker
  • 1906: Lou Costello, US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Comedian
  • 1906: Lucy Hillebrand, deutsche Architektin
  • 1907: Margaretha Reichardt, deutsche Textildesignerin und Grafikerin
  • 1908: Ollie Sansen, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Stanisław Jerzy Lec (* 1909)
  • 1909: Stanisław Jerzy Lec, polnischer Aphoristiker
  • 1909: Fritz Leese, deutscher Puppenspieler
  • 1909: Bill Schindler, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1909: Ōoka Shōhei, japanischer Schriftsteller
  • 1910: Rudolf Palme, österreichischer Schachmeister
  • 1910: Walter Wunderlich, österreichischer Mathematiker und Geometer
  • 1911: Heinrich Homann, deutscher Politiker, Parteifunktionär in der DDR
  • 1915: Taranath Rao, indischer Perkussionist
  • 1915: Benny de Weille, deutscher Klarinettist, Komponist, Arrangeur und Orchesterleiter
  • 1916: Hermann Axen, deutscher Politiker und Parteifunktionär in der DDR, Mitglied des Politbüros des ZK der SED
  • 1916: Red Callender, US-amerikanischer Bassist und Tubist
  • 1916: Virginia Gregg, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1917: Samael Aun Weor, kolumbianischer Okkultist
  • 1917: Donald Davidson, US-amerikanischer analytischer Philosoph und Schüler von Willard Van Orman Quine
  • 1917: Will Eisner, US-amerikanischer Comic-Zeichner
  • 1917: Oswald Karch, deutscher Autorennfahrer
  • 1918: Howard McGhee, US-amerikanischer Jazz-Trompeter
Bild anzeigen
Heinz-Herbert Karry (* 1920)
  • 1920: Heinz-Herbert Karry, deutscher Politiker, MdL, Landesminister, Attentatsopfer
  • 1921: Hans-Hubertus Bühmann, deutscher Forstwirt und Politiker, MdL
  • 1923: Erhard Karkoschka, deutscher Komponist
  • 1923: Albert Leibenfrost, österreichischer Politiker und Wirtschaftsfachmann
  • 1923: Jürgen von Manger, deutscher Schauspieler, literarischer Kabarettist und Komiker
  • 1924: Oskar Marczy, deutscher Politiker, MdL, Sport- und Vertriebenenfunktionär
  • 1924: Ottmar Walter, deutscher Fußballspieler, Weltmeister 1954
  • 1925: Roy Etzel, deutscher Trompeter, Komponist, Texter und Bandleader
  • 1925: Richard Kreß, deutscher Fußballspieler
  • 1925: Wes Montgomery, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist

1926–1950

Bild anzeigen
Andrzej Wajda (* 1926)
  • 1926: Alan Greenspan, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, Vorsitzender der US-Notenbank
  • 1926: Miroslav Klega, tschechischer Komponist
  • 1926: Andrzej Wajda, polnischer Film- und Theaterregisseur
  • 1926: Ken Whyld, britischer Schachpublizist und Schachhistoriker
  • 1927: Gordon Cooper, US-amerikanischer Astronaut
  • 1927: Gabriel García Márquez, kolumbianischer Schriftsteller (Hundert Jahre Einsamkeit), Journalist und Literaturnobelpreisträger
  • 1927: Otto Maychrzak, deutscher Handballspieler
  • 1928: Georg Eder, österreichischer Priester, Erzbischof von Salzburg
  • 1928: Christa Wehling, deutsche Schauspielerin
  • 1929: Nicolas Bouvier, französischer Schriftsteller, Reiseautor und Journalist
  • 1929: Günter Kunert, deutscher Schriftsteller
  • 1930: Diego Arenhoevel, deutscher Theologe und Gewerkschafter
  • 1930: Lorin Maazel, US-amerikanischer Dirigent
Bild anzeigen
Hermann Rauhe (* 1930)
  • 1930: Hermann Rauhe, deutscher Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1931: Hal Needham, US-amerikanischer Stuntman, Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor
  • 1932: Gisela Bulla geborene Gisela Gottschalk, deutsche Archäologin, Autorin und Politikerin
  • 1932: Bronisław Geremek, polnischer Historiker und Politiker, Außenminister, Karlspreisträger
  • 1932: Hansjörg Häfele, deutscher Politiker, MdB
  • 1932: Lauri Honko, finnischer Folklorist und Religionswissenschaftler
  • 1933: Willy Schäfer, deutscher Schauspieler
  • 1935: Ron Delany, irischer Mittelstreckenläufer und Olympiasieger
  • 1935: Eva Rühmkorf, deutsche Psychologin, Politikerin und Landesministerin
  • 1936: Jorge Abbondanza, uruguayischer Kulturjournalist, Kritiker und Künstler
  • 1936: Elmar Schloter, deutscher Organist und Dirigent
  • 1937: Daniel Andres, Schweizer Komponist und Musiker
  • 1937: Doug Dillard, US-amerikanischer Country-Musiker und Komponist
  • 1937: Hans-Dieter Grabe, deutscher Regisseur
  • 1937: Ivan F. Boesky, US-amerikanischer Börsen-Spekulant, Insider Händler
  • 1937: Paul Méfano, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1937: Walentina Wladimirowna Tereschkowa, sowjetische Kosmonautin, erste Frau im All
  • 1938: Anna Absolon, deutsche Politikerin
  • 1938: Jürgen Gerlach, deutscher Politiker
  • 1938: Nat Indrapana, thailändischer Sportfunktionär
  • 1938: Ernst Helmut Segschneider, deutscher Volkskundler
  • 1939: Kit Bond, US-amerikanischer Politiker
  • 1939: Adam Osborne, britisch-US-amerikanischer Buchautor, Softwareentwickler, Computerdesigner, Unternehmensgründer, Erfinder des Laptop
Bild anzeigen
Peter Glotz (* 1939)
  • 1939: Peter Glotz, deutscher Politiker, MdL, Senator, MdB, Publizist und Kommunikationswissenschaftler
  • 1940: Philippe Amaury, französischer Verleger
  • 1940: Miguel Asurmendi, spanischer Ordensgeistlicher und Bischof
  • 1940: Friedhelm Mennekes, deutscher Theologe
  • 1940: Billy Adams, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • 1941: Peter Brötzmann, deutscher Jazzmusiker
  • 1941: Baldur Heckel, österreichischer Techniker und Obmann des steirischen Sängerbundes
  • 1942: George Kingsley Acquah, ghanaischer Jurist und Politiker
  • 1942: Ben Murphy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1942: Charles Tolliver, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1942: Paco Cepero, spanischer Flamenco-Gitarrist
  • 1942: Robin Kenyatta, US-amerikanischer Saxophonist und Flötist
  • 1942: Flora Purim, brasilianische Sängerin
  • 1943: Jean-Louis Ravenel, französischer Autorennfahrer
  • 1943: Gert Sudholt, deutscher Publizist und Verleger
  • 1944: Wolf Aßmus, deutscher Experimentalphysiker
  • 1944: David F. Hendry, britischer Ökonometriker
  • 1944: Mickey Jupp, britischer Musiker
  • 1944: Norbert Steger, österreichischer Politiker und Rechtsanwalt
  • 1944: Kiri Te Kanawa, neuseeländische Opernsängerin (Sopran)
  • 1944: Peter Dietrich, deutscher Fußballspieler
  • 1945: Paul Miller, US-amerikanischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
Bild anzeigen
David Gilmour (* 1946)
  • 1946: David Gilmour, britischer Gitarrist, Sänger und Songwriter (Pink Floyd)
  • 1947: Kiki Dee, britische Sängerin und Songschreiberin
  • 1947: Walter Engelhardt, deutscher Offizier
  • 1947: Dick Fosbury, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1947: Teru Miyamoto, japanischer Schriftsteller
  • 1947: Rob Reiner, US-amerikanischer Filmregisseur, Produzent und Schauspieler
  • 1948: Zbigniew Górny, polnischer Komponist und Dirigent
  • 1949: Shaukat Aziz, pakistanischer Premierminister
  • 1950: Felix Genn, deutscher Priester, Bischof von Essen, Bischof von Münster
  • 1950: Berthold Tillmann, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Münster
  • 1950: Walter Vesti, Schweizer Skirennfahrer

1951–1975

  • 1951: Jeannot Ahoussou-Kouadio, ivorischer Politiker
  • 1951: Wolfgang Hanisch, deutscher Leichtathlet
Bild anzeigen
Gerrie Knetemann (* 1951)
  • 1951: Gerrie Knetemann, niederländischer Radrennfahrer
  • 1951: Walter Cooper Trout, US-amerikanischer Komponist, Gitarrist und Sänger
  • 1952: Wojciech Fortuna, polnischer Skispringer, Olympiasieger
  • 1952: Marielle Labèque, französische Pianistin
  • 1953: Wolfgang Grams, deutscher Terrorist (RAF)
  • 1954: Joey DeMaio, US-amerikanischer Bassist
  • 1954: Toni Schumacher, deutscher Fußballtorwart
  • 1955: Horst Appel, deutscher Gewichtheber
  • 1955: Cyprien Ntaryamira, burundischer Präsident
  • 1955: Jesús Pareja, spanischer Autorennfahrer
  • 1955: Friedbert Pflüger, deutscher Politiker, MdB, Hochschullehrer und Unternehmensberater
  • 1955: Alberta Watson, kanadische Schauspielerin
  • 1955: Brigitte Wujak, deutsche Leichtathletin
  • 1956: Hans-Peter Kirchberg, deutscher Dirigent
Bild anzeigen
Klaus Kaiser (* 1957)
  • 1957: Klaus Kaiser, deutscher Politiker
  • 1958: Vittorio Agnoletto, italienischer Politiker
  • 1958: Andrea Wicklein, deutsche Politikerin, MdB
  • 1958: Norbert Sternmut, deutscher Schriftsteller und Maler
  • 1959: Tom Arnold, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1960: Patrik Anttonen, schwedischer Fußballspieler
  • 1960: Werner Arndt, deutscher Politiker
  • 1960: Mike Munchak, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1962: Serra Durugönül, türkische Klassische Archäologin
  • 1962: Andreas Felder, österreichischer Skispringer
  • 1962: Erika Hess, Schweizer Skirennläuferin
  • 1962: Michael Konsel, österreichischer Fußballspieler
  • 1962: Stephan Schöne, deutscher Handballspieler, -trainer und -manager
  • 1963: Nicole Belstler-Boettcher, deutsche Schauspielerin
  • 1963: Kathy Kelly, US-amerikanische Musikerin
  • 1964: Franz Abraham, deutscher Event-Manager und Produzent
  • 1964: Skip Ewing, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 1966: Maurice Ashley, US-amerikanischer Schachspieler
  • 1966: Henning Sieverts, deutscher Jazzmusiker
  • 1967: Dietmar Haaf, deutscher Leichtathlet
  • 1968: Brigitte Annessy, französische Schauspielerin
  • 1968: Jakob Dinesen, dänischer Jazz-Saxophonist
  • 1968: Michael Romeo, US-amerikanischer Gitarrist
Bild anzeigen
Smudo (* 1968)
  • 1968: Smudo, deutscher Texter und Rapper (Fantastischen Vier), Synchronsprecher und Schauspieler
  • 1969: Amy Pietz, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Andrea Elson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Malahat Nasibova, aserbaidschanische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin
  • 1970: Regine Seidler, deutsche Schauspielerin
  • 1971: Héctor del Ángel, mexikanischer Fußballspieler
  • 1971: Servais Knaven, niederländischer Radrennfahrer
  • 1972: Shaquille O’Neal, US-amerikanischer Basketballer
  • 1972: Peter Sendel, deutscher Biathlet
  • 1972: Chris Taylor, kanadischer Eishockeyspieler
Bild anzeigen
Marianne Thieme (* 1972)
  • 1972: Marianne Thieme, niederländische Tierschützerin, Publizistin und Politikerin
  • 1973: Arnar Gunnlaugsson, isländischer Fußballspieler und -trainer
  • 1973: Juliette Arnaud, französische Schauspielerin und Drehbuchautorin
  • 1973: Michael Finley, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1974: Guy Garvey, englischer Sänger und Produzent
  • 1974: Beanie Sigel, US-amerikanischer Rapper
  • 1975: Sébastien Crubilé, französischer Unternehmer und Autorennfahrer

1976–2000

  • 1976: Kenneth Charles Anderson, US-amerikanischer Wrestler und Schauspieler
  • 1977: Kirsti Huke, norwegische Jazz- und Rocksängerin
  • 1977: Giorgos Karagounis, griechischer Fußballspieler
  • 1977: Bubba Sparxxx, US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker
Bild anzeigen
Thomas Godoj (* 1978)
  • 1978: Thomas Godoj, deutscher Rock- und Popsänger
  • 1979: Tim Howard, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1981: Edgar Fonseca, kolumbianischer Radrennfahrer
  • 1981: Zlatan Muslimović, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1981: Tobias Schröder, deutscher Handballspieler
  • 1982: Inga Abitowa, russische Langstreckenläuferin
  • 1982: Ayman al-Aatar, arabischer Sänger
  • 1982: Henrik Knudsen, dänischer Handballspieler
  • 1983: Virgil Griffith, US-amerikanischer Hacker und Wissenschaftler
  • 1983: Luise Helm, deutsche Schauspielerin
  • 1983: Andranik Teymourian, iranischer Fußballspieler
  • 1984: Daniël de Ridder, niederländischer Fußballspieler
  • 1985: Florian Grossert, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Pretty Yende (* 1985)
  • 1985: Pretty Yende, südafrikanische Opernsängerin
  • 1986: Paul Aguilar, mexikanischer Fußballspieler
  • 1986: Jacob Joseph Arrieta, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1986: Loek Beernink, niederländische Schauspielerin und Sängerin
  • 1987: Kevin-Prince Boateng, deutsch-ghanaischer Fußballspieler
  • 1987: Chris Grossman, australischer Fußballspieler
  • 1987: Lasse Kohnagel, deutscher Handballspieler
  • 1987: Udo Siebenhandl, österreichischer Fußballspieler
  • 1987: Hannah Taylor-Gordon, britische Filmschauspielerin
Bild anzeigen
Agnes Carlsson (* 1988)
  • 1988: Agnes Carlsson, schwedische Sängerin
  • 1988: Angutimmarik Kreutzmann, grönländischer Handballspieler
  • 1988: Simon Mignolet, belgischer Fußballspieler
  • 1989: Jana Burmeister, deutsche Fußballspielerin
  • 1989: Kevin Dicklhuber, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Lee Seung-ryul, südkoreanischer Fußballspieler
  • 1989: Matt Luzunaris, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1989: Heidi Sevdal, färöische Fußballspielerin
  • 1990: Ronja Prinz, deutsche Schauspielerin
  • 1991: Jonathan Beck, deutscher Schauspieler
  • 1991: Thomas Geyer, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Björn Krupp, deutsch-US-amerikanischer Eishockeyspieler
  • 1991: John Jenkins, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1991: Lex Luger, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 1992: Kim Astrup Sørensen, dänischer Badmintonspieler
  • 1993: Azet, kosovarischer Rapper
  • 1994: Yassin Ayoub, marokkanisch-niederländischer Fußballspieler
  • 1996: Lisa Hörnblad, schwedische Skirennläuferin
  • 1996: Sabrina Wollweber, deutsche Schauspielerin
  • 1996: Timo Werner, deutscher Fußballspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Aryana Engineer, kanadische Schauspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0766: Chrodegang, Bischof von Metz und Erzbischof von Austrasien
  • 1137: Oleguer, Bischof von Barcelona und Erzbischof von Tarragona
  • 1218: Otto I., Bischof von Münster
  • 1233: Thomas I., Graf von Savoyen
  • 1238: Al-Kamil, vierter Sultan der Ayyubiden in Ägypten
Bild anzeigen
Rosa von Viterbo († 1252)
  • 1252: Rosa von Viterbo, katholische Mystikerin
  • 1252: Sigurd Eindridesson Tafse, norwegischer Erzbischof
  • 1282: Agnes von Böhmen, böhmische Prinzessin
  • 1458: Friedrich Reiser, deutscher Hussit und Waldenser
  • 1466: Francesco I. Sforza, Gründer der Dynastie der Sforza in Mailand
  • 1495: Johann II., Herzog von Liegnitz
  • 1570: Johann Agricola, deutscher Mediziner
  • 1577: Rémy Belleau, französischer Schriftsteller
  • 1583: Nikolaus Cisnerus, deutscher Humanist, Jurist
  • 1583: Zacharias Ursinus, reformierter Theologe
  • 1675: Constantin Steingaden, deutscher Franziskanerpater und Kirchenmusiker
  • 1680: Henry Frederick Thynne, 1. Baronet, englischer Adeliger
  • 1731: Johann Melchior Dinglinger, deutscher Hofgoldschmied
  • 1754: Henry Pelham, britischer Premierminister
  • 1762: Antoinette Amalie, Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg und Fürstin von Braunschweig-Wolfenbüttel
  • 1796: Guillaume Thomas François Raynal, französischer Schriftsteller

19. Jahrhundert

  • 1807: Andrea Amoretti, italienischer Kupferstecher und Drucker
Bild anzeigen
James Bowie († 1836)
  • 1811: Francisco Javier de Lizana y Beaumont, Erzbischof von Mexiko und Vizekönig von Neuspanien
  • 1834: Ludwig Gottfried Madihn, deutscher Hochschullehrer und Universätsrektor
  • 1836: James Bowie, texanischer Revolutionär
  • 1836: Davy Crockett, US-amerikanischer Politiker und Kriegsheld
  • 1836: William Travis, texanischer Nationalheld
  • 1837: Johann Karl Sigmund Kiefhaber, deutscher Beamter und Historiker
  • 1837: Juri Fjodorowitsch Lissjanski, russischer Marineoffizier und Entdecker
  • 1842: Ludwig Friedrich Heyd, deutscher Pfarrer und Autor
  • 1842: Constanze Mozart, Ehefrau von Wolfgang Amadeus Mozart
  • 1844: Karl Wilhelm von Kopp, hessischer Finanzminister
  • 1850: Jean Baptiste Girard, Schweizer Franziskaner und Pädagoge
  • 1851: Alexander Alexandrowitsch Aljabjew, russischer Komponist
  • 1851: Egid von Löhr, deutscher Jurist und Hochschullehrer
  • 1851: Karl Friedrich Wilhelm von Weise, deutscher Beamter und Politiker
Bild anzeigen
Kaspar Georg Karl Reinwardt († 1854)
  • 1854: Kaspar Georg Karl Reinwardt, deutscher Naturforscher und Botaniker in den Niederlanden
  • 1859: Vincenz von Augustin, österreichischer Feldzeugmeister
  • 1860: Gottlieb von Ankershofen, österreichischer Historiker und Landeskonservator
  • 1860: Friedrich Dotzauer, deutscher Cellist und Komponist
  • 1861: Conrad Kreuzer, österreichischer Zeichner und Landschaftsmaler
  • 1866: Ignaz Paul Vital Troxler, Schweizer Arzt, Politiker und Philosoph
  • 1866: William Whewell, britischer Philosoph und Wirtschaftshistoriker
  • 1867: Peter von Cornelius, deutscher Maler
  • 1867: Wiktor Każyński, polnischer Komponist
  • 1877: Joseph Antoine Autran, französischer Lyriker und Schriftsteller
  • 1877: Johann Jacoby, preußischer Politiker
Bild anzeigen
Friedrich Harkort († 1880)
  • 1880: Friedrich Harkort, deutscher Unternehmer, Eisenbahnpionier und Politiker, MdL, MdR
  • 1885: Thomas Lilbourne Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1885: Timothy Shay Arthur, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1886: Fritz Goerdeler, deutscher Jurist
  • 1887: Paul Arnold, hessischer Hofbaumeister und Politiker
  • 1888: Louisa May Alcott, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1892: Leopold Schmidt, deutscher Altphilologe
  • 1893: Charles Lebouc, französischer Cellist
  • 1895: Camilla Collett, norwegische Schriftstellerin
  • 1897: Friedrich Gustav Weidauer, deutscher Jurist und Politiker, MdL
  • 1898: Felice Cavallotti, italienischer Politiker, Journalist, Schriftsteller und Übersetzer
  • 1900: Carl Bechstein, deutscher Klavierbauer
  • 1900: Gottlieb Daimler, deutscher Ingenieur, Erfinder und Automobilkonstrukteur

20. Jahrhundert

1901–1950

Bild anzeigen
Moriz Kaposi († 1902)
  • 1902: Moriz Kaposi, ungarisch-österreichischer Mediziner
  • 1907: Karl Heinrich von Boetticher, preußischer Beamter, deutscher Vizekanzler und Politiker, MdL, MdR
  • 1907: Gottfried von Bülow, deutscher Archivar und Historiker
  • 1909: August Mau, deutscher Archäologe
  • 1909: Gustaf af Geijerstam, schwedischer Schriftsteller
  • 1910: Hermann Blankenstein, deutscher Architekt
  • 1911: Hermann Jakob Dingelstad, deutscher Theologe und Bischof
  • 1911: William Worrall Mayo, britischer Arzt und Chemiker
  • 1912: Heinrich Kämpchen, deutscher Schriftsteller
  • 1912: August Toepler, deutscher Chemiker, Entwickler der Schlierenfotografie
  • 1913: Paul Friedrich August Ascherson, deutscher Botaniker, Historiker, Ethnograph und Sprachforscher
Bild anzeigen
Eberhard Fraas († 1915)
  • 1915: Eberhard Fraas, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1919: Hilary A. Herbert, US-amerikanischer Politiker
  • 1920: Max Fürbringer, deutscher Anatom, Ornithologe und Mediziner
  • 1920: Heinrich von Salisch, deutscher Forstmann
  • 1924: Wilhelmina Koch, deutsche Komponistin
  • 1925: Georgi Jewgenjewitsch Lwow, russischer Politiker
  • 1929: Josef Holeček, tschechischer Schriftsteller, Übersetzer und Journalist
  • 1929: Otto Jaekel, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1930: Alfred von Tirpitz, deutscher Großadmiral, Gründer der deutschen Hochseeflotte
  • 1931: Wilhelm Haarmann, deutscher Chemiker
  • 1932: Alfred Bock, deutscher Fabrikant und Schriftsteller
  • 1932: John Philip Sousa, US-amerikanischer Komponist
Bild anzeigen
Rudolf Otto († 1937)
  • 1937: Rudolf Otto, deutscher Theologe
  • 1938: Joseph Arend, deutscher Politiker
  • 1939: Ferdinand von Lindemann, deutscher Mathematiker
  • 1941: John Gutzon de la Mothe Borglum, US-amerikanischer Bildhauer
  • 1941: Joseph Weißenberg, deutscher Religions- und Sozialreformer, Erbauer der Friedensstadt
  • 1944: Ernst Julius Cohen, niederländischer Chemiker
  • 1945: Rudolf Karel, tschechischer Komponist
  • 1945: August Merges, deutscher Politiker und Revolutionär, MdR, MdL, Ministerpräsident, Opfer der NS-Justiz
  • 1945: Wjatscheslaw Jakowlewitsch Schischkow, russisch-sowjetischer Schriftsteller
  • 1947: Halford Mackinder, britischer Geograph und Geopolitiker
  • 1948: Rudolf Fehrmann, deutscher Rechtsanwalt und Kletterer
  • 1949: Al Bernard, US-amerikanischer Sänger
  • 1949: Robert Storm Petersen, dänischer Maler, Cartoonist, Schnellzeichner, Conférencier, Kabarettist und Schauspieler
  • 1950: Albert Lebrun, französischer Politiker, Staatsmann und letzter Präsident der Dritten Republik
  • 1950: Wladimir Petrowitsch Wettschinkin, sowjetischer Aerodynamiker

1951–2000

  • 1952: Giacomo Rimini, US-amerikanischer Opernsänger und Musikpädagoge italienischer Herkunft
  • 1952: Jürgen Stroop, deutscher General der SS und Waffen-SS, verantwortlich für die Niederschlagung des Aufstandes im Warschauer Ghetto
Bild anzeigen
Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha († 1954)
  • 1954: Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha, deutscher Adeliger, Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha, Obergruppenführer der SA und von 1933 bis 1945 Präsident des Deutschen Roten Kreuzes
  • 1954: Hermann Dietrich, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Konstanz, MdL, MdR, Reichsminister
  • 1954: Massimo Kardinal Massimi, italienischer Geistlicher, Kurienkardinal
  • 1958: Anton Reinthaller, österreichischer Gutsbesitzer und Politiker
  • 1958: Sam Taylor, US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent
  • 1960: Pedro Reszka, chilenischer Maler
  • 1961: Marcello Mimmi, italienischer Geistlicher, Erzbischof von Neapel, Kardinal
  • 1964: Paul I., griechischer König
  • 1965: Alexander von Bernus, deutscher Schriftsteller
  • 1965: Margaret Dumont, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1965: Jules Goux, französischer Automobilrennfahrer
  • 1965: Sonja Graf, deutsche Schachspielerin
  • 1966: Frederick Chubb, kanadischer Organist, Chorleiter, Musikpädagoge und Komponist
  • 1967: George A. Kelly, US-amerikanischer Psychologe
  • 1967: Zoltán Kodály, ungarischer Komponist und Musikethnologe
  • 1967: Oscar Shaw, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Thurston Dart, britischer Cembalist, Dirigent und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Pearl S. Buck († 1973)
  • 1973: Pearl S. Buck, US-amerikanische Schriftstellerin, Nobelpreisträgerin
  • 1973: Alexander Lukitsch Ptuschko, sowjetischer Filmregisseur
  • 1976: Pietro Berra, italienischer Komponist und Dirigent
  • 1977: Friedrich Schnack, deutscher Dichter
  • 1977: Grațian Sepi, rumänischer Fußballspieler
  • 1978: Werner Lamberz, deutscher Politiker, Parteifunktionär in der DDR, Mitglied des Politbüros des ZK
  • 1978: Paul Markowski, deutscher Politiker, Parteifunktionär in der DDR
  • 1979: Charles Wagenheim, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1980: Bobby Jones, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1982: Ayn Rand, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1983: Cathy Berberian, US-amerikanische Sängerin und avantgardistische Komponistin
  • 1983: David Alexander, US-amerikanischer Filmregisseur und -produzent
Bild anzeigen
Martin Niemöller († 1984)
  • 1984: Martin Niemöller, deutscher Theologe, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Vertreter der Bekennenden Kirche, Präsident im Ökumenischen Rat der Kirchen
  • 1985: Erwin Aichinger, österreichischer Forstwissenschaftler
  • 1985: Yael Stone, australische Schauspielerin
  • 1986: Weldon Kilburn, kanadischer Pianist, Organist und Musikpädagoge
  • 1986: Georgia O’Keeffe, US-amerikanische Malerin
  • 1986: Cläre Schimmel, deutsche Hörspielregisseurin, Schauspielerin und Opernsängerin
  • 1988: Jeanne Aubert, französische Sängerin und Schauspielerin
  • 1989: Harry Fleetwood Andrews, britischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1989: Wolfgang Haußmann, deutscher Rechtsanwalt und Notar, Politiker, MdL und Landesminister
  • 1992: Maria Helena Vieira da Silva, portugiesisch-französische Malerin und Grafikerin
  • 1993: Walther Geiser, Schweizer Komponist und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Melina Mercouri († 1994)
  • 1994: Melina Mercouri, griechische Schauspielerin, Sängerin und Kulturministerin
  • 1994: Tengis Abuladse, georgischer Filmregisseur
  • 1995: Barbara Lass, polnische Filmschauspielerin
  • 1997: Cheddi Jagan, guayanischer Ministerpräsident
  • 1998: Adem Jashari, kosovarischer Mitgründer und Anführer der Befreiungsarmee des Kosovo (UÇK)
  • 1998: Pierre Villette, französischer Komponist
  • 1999: Isa bin Salman Al Chalifa, Emir von Bahrain
  • 1999: Klaus Gysi, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Minister für Kultur der DDR
  • 1999: Lowell Fulson, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und -Sänger
  • 1999: Rudolf Hillebrecht, deutscher Architekt und Stadtbaurat in Hannover
  • 2000: John Colicos, kanadischer Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Mario Covas, brasilianischer Politiker
  • 2002: Jockel Fuchs, deutscher Journalist und Politiker, Oberbürgermeister von Mainz, MdL
  • 2002: Ralph Rumney, britischer Künstler
  • 2003: Luděk Pachman, tschechischer Schachspieler
  • 2003: Saba Youakim, libanesischer Erzbischof von Petra und Philadelphia (Jordanien)
  • 2004: Rudolf am Bach, Schweizer Pianist und Musikpädagoge
  • 2004: Eugene Kash, kanadischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge
Bild anzeigen
Hans Bethe († 2005)
  • 2005: Hans Bethe, deutsch-US-amerikanischer Kernphysiker, Nobelpreisträger
  • 2005: Jean Löring, deutscher Mäzen
  • 2005: Gladys Marín, chilenische Politikerin
  • 2005: Thakar Singh, indischer spiritueller Meister des Sant Mat
  • 2005: Herbert Steininger, österreichischer Jurist, Präsident des Obersten Gerichtshofs (OGH)
  • 2005: Tommy Vance, britischer Radiomoderator
  • 2005: Teresa Wright, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2006: Dana Reeve, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2006: Ruth Weiss, österreichisch-chinesische Journalistin
  • 2007: Claus von Aderkas, deutscher Theologe
Bild anzeigen
Jean Baudrillard († 2007)
  • 2007: Jean Baudrillard, französischer Philosoph und Soziologe
  • 2007: Ernest Gallo, US-amerikanischer Weinproduzent
  • 2008: Peter Poreku Dery, ghanaischer Geistlicher, Erzbischof von Tamale
  • 2011: Agnes-Marie Grisebach, deutsche Schriftstellerin
  • 2012: Włodzimierz Smolarek, polnischer Fußballspieler
  • 2013: Alvin Lee, britischer Bluesrockgittarist und -sänger
  • 2013: Sabine Bischoff, deutsche Fechterin
  • 2014: Jim Jeffords, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 2015: Walter Biemel, rumänisch-deutscher Philosoph
  • 2015: Joe Willenpart, österreichisch-US-amerikanischer Unternehmer und Automobilsammler
  • 2016: Marianne Fritzen, deutsche Atomkraftgegnerin
  • 2016: Nancy Reagan, US-amerikanische Schauspielerin, Ehefrau von Ronald Reagan
  • 2017: Arif Demolli, kosovarischer Schriftsteller und Journalist
  • 2017: Robert Osborne, US-amerikanischer Filmhistoriker
  • 2018: Erivan Haub, deutscher Unternehmer
  • 2018: John E. Sulston, britischer Genetiker und Nobelpreisträger
  • 2019: Carolee Schneemann, US-amerikanische Künstlerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Chrodegang, Bischof von Metz und Erzbischof von Austrasien (evangelisch, katholisch)
    • Hl. Fridolin von Säckingen, irischer Missionar, Klostergründer und Schutzpatron (katholisch, orthodox)
  • Namenstage
    • Nicole, Nicola, Fridolin, Rosa

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 6. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
19982238 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.