Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

7._Februar7. Februar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 7. Februar ist der 38. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 327 Tage (in Schaltjahren 328 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
457: Leo I.
  • 0457: Leo I. wird nach dem Tod Markians vom magister militum Aspar zum Kaiser des Oströmischen Reiches erhoben. Die Krönung führt erstmals der Patriarch von Konstantinopel durch.
  • 1238: In Russland in der Zeit der Mongolenstürme eingedrungene Mongolen unter Batu Khan erobern die zuvor belagerte Hauptstadt Wladimir im Fürstentum Wladimir-Susdal, massakrieren die Bevölkerung und brennen die Stadt nieder.
  • 1249: In Christburg wird ein Friedensvertrag geschlossen, der das Verhältnis von Prußen und siegreichem Deutschen Orden regelt.
  • 1311: In Prag werden Johann von Böhmen zum König, seine Frau Elisabeth zur Königin von Böhmen gekrönt.
Bild anzeigen
1807: Schlacht bei Preußisch Eylau
  • 1807: Im Vierten Koalitionskrieg beginnt die zweitägige Schlacht bei Preußisch Eylau zwischen der französischen Armee auf der einen und preußisch-russischen Einheiten auf der anderen Seite. Sie endet tags darauf ohne Sieger.
  • 1821: Der amerikanische Robbenjäger John Davis betritt laut eigenen Angaben, die jedoch vielfach angezweifelt werden, als erster Mensch antarktischen Boden.
  • 1855: Zwischen Russland und Japan wird der Vertrag von Shimoda geschlossen. Neben der Aufnahme diplomatischer Beziehungen und der Öffnung dreier japanischer Häfen für die Versorgung der russischen Flotte wird die gemeinsame Grenze bei den Kurilen festgelegt. Im Kurilenkonflikt spielt dieser Vertrag noch heute eine Rolle.
  • 1898: Émile Zola wird aufgrund seines offenen Briefes vom 13. Januar an den französischen Präsidenten Félix Faure, in dem er der Justiz Irrtümer bei der Verurteilung von Alfred Dreyfus vorgeworfen und die Dreyfus-Affäre ins Rollen gebracht hat, wegen Verleumdung angeklagt.
  • 1915: Im Ersten Weltkrieg beginnen die deutschen Truppen eine Offensive an der Ostfront. In der Winterschlacht in Masuren entgeht die russische 10. Armee nur knapp der eigenen Vernichtung, da der deutsche Angriff stark unterschätzt wird.
Bild anzeigen
1922: António Maria da Silva
  • 1922: António Maria da Silva wird zum zweiten Mal Premierminister von Portugal.
  • 1942: Kroatische Ustascha-Angehörige ermorden in Drakulici bei Banja Luka innerhalb weniger Stunden 2300 serbische Zivilisten, darunter 551 Kinder.
Bild anzeigen
1971: Ergebnis der Volksabstimmung in der Schweiz
  • 1971: In der Schweiz wird in einer Volksabstimmung bei einer Stimmbeteiligung von 58 % mit 66 % Ja-Stimmen die Einführung des Stimm- und Wahlrechts für Frauen auf Bundesebene gebilligt. In den Kantonen Freiburg, Zug, Schaffhausen und Aargau wird das Frauenstimmrecht in Kantons- und Gemeindeangelegenheiten von den Stimmbürgern ebenfalls angenommen.
Bild anzeigen
1974: Flagge von Grenada
  • 1974: Grenada erhält seine Unabhängigkeit von Großbritannien innerhalb des Commonwealth of Nations und erhält gleichzeitig eine neue Flagge. Eric M. Gairy wird Premierminister.
  • 1986: Auf den Philippinen finden vorgezogene Präsidentschaftswahlen statt. Wichtigste Gegenkandidatin von Präsident Ferdinand Marcos ist Corazon Aquino, die Witwe des drei Jahre zuvor ermordeten Benigno Aquino jr. Durch massiven Wahlbetrug gewinnt Marcos die Wahl.
  • 1986: Nach dreimonatigen Protesten flieht der haitianische Diktator „Baby Doc“ Jean-Claude Duvalier aus Haiti und geht ins Exil nach Frankreich.
Bild anzeigen
1992: Die drei Säulen der Euro­päischen Union
  • 1992: In Maastricht wird vom Europäischen Rat der Vertrag von Maastricht unterzeichnet. Darin wird die Europäische Union gegründet und deren „drei Säulen“ festgelegt, die Europäischen Gemeinschaften, die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik und die polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen.
  • 1995: In Islamabad wird Ramzi Ahmed Yousef festgenommen. Er wird verdächtigt, einer der Drahtzieher beim Bombenanschlag auf das World Trade Center 1993 gewesen zu sein. Pakistan liefert ihn deshalb später an die Vereinigten Staaten aus, wo er zu 240 Jahren Haft verurteilt wird.
  • 1999: Zwischen Eritrea und Äthiopien entbrennt ein neuer Grenzstreit, der zwei Tage später zu einem offenen Krieg führt.
  • 1999: Nach dem Tod König Husseins von Jordanien folgt ihm sein Sohn Abdullah II. als neuer Herrscher nach.
  • 2012: Der Staatspräsident der Malediven Mohamed Nasheed tritt nach Protesten der Bevölkerung und einer Meuterei von Polizisten und Demonstranten zurück.

Wirtschaft

  • 1871: James Beall Morrison, ein US-amerikanischer Zahnarzt, lässt sich seine Tretbohrmaschine patentieren. Sie erleichtert Dentisten das Behandeln kariöser Defekte bis zur Einführung des Doriotgestänges in die Arztpraxis.
  • 1882: Die Berliner Stadtbahn nimmt ihren Betrieb auf, zunächst nur im Nahverkehr.
  • 1885: Der Geestemünder Fischgroßhändler Friedrich Busse stellt in seinem Unternehmen den ersten deutschen Fischdampfer Sagitta in Dienst, der bald zum Trawler ausgerüstet wird. Mit dessen Fängen setzt die deutsche Hochseefischerei ein.
  • 1899: Der US-amerikanische Rüstungskonzern General Dynamics wird, unter dem vorläufigen Namen Electric Boat Company, gegründet.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1785: Antennen-Galaxien
  • 1785: Der deutsch-britische Astronom Wilhelm Herschel entdeckt im Sternbild Rabe die Antennen-Galaxien.
  • 1935: Nach mehreren Jahren unterwegs in der Mongolei und der Wüste Gobi kommt die Chinesisch-Schwedische Expedition unter der Leitung von Sven Hedin auf der südlichen Route der Seidenstraße in Xi’an an.
  • 1946: In Berlin beginnt der DIAS (Drahtfunk im amerikanischen Sektor), Vorgänger des RIAS, über Telefonleitungen zu senden. Der Sender ist als Gegenprogramm zum Berliner Rundfunk gedacht, der sich unter sowjetischer Kontrolle befindet.
Bild anzeigen
1984: Bruce McCandless mit dem MMU
  • 1984: Bei der Mission STS-41-B des Space Shuttle Columbia führt der Astronaut Bruce McCandless erstmals einen Außenbordeinsatz mit einem Düsenrucksack – einer sogenannten Manned Maneuvering Unit (MMU) – durch.
Bild anzeigen
1999: Stardust vor dem Start
  • 1999: Die NASA-Sonde Stardust wird zur Erforschung von Kometen mit einer Delta-II-7426-Trägerrakete von der Cape Canaveral Air Force Station gestartet.

Kultur

Bild anzeigen
1497: Girolamo Savonarola
  • 1497: Nach einer flammenden Predigt von Girolamo Savonarola werden in Florenz unzählige Luxusgegenstände und Kulturgüter verbrannt. Sandro Botticelli übergibt einige seiner Bilder eigenhändig den Flammen.
  • 1662: In Paris findet die Uraufführung der Oper Der verliebte Herkules von Francesco Cavalli statt.
  • 1725: Am Theater am Gänsemarkt in Hamburg erfolgt die Uraufführung des Singspiels Bretislaus, oder Die siegende Beständigkeit von Reinhard Keiser.
  • 1786: Die komische Oper Prima la musica e poi le parole von Antonio Salieri wird in der Orangerie von Schloss Schönbrunn in Wien uraufgeführt. Bei gleicher Gelegenheit wird auch das Singspiel Der Schauspieldirektor von Wolfgang Amadeus Mozart nach dem Libretto von Johann Gottlieb Stephanie zur Uraufführung gebracht, das ein ähnliches Thema behandelt. Salieris Werk erhält vom Publikum den Vorzug.
  • 1792: Il matrimonio segreto (Die heimliche Ehe), eine komische Oper in zwei Akten von Domenico Cimarosa, ist bei der Uraufführung am Wiener Hofburgtheater so erfolgreich, dass sie noch am selben Abend neuerlich aufgeführt werden muss.
  • 1832: In Turin findet die Uraufführung der Oper I Normanni a Parigi von Saverio Mercadante statt.
  • 1860: In Warschau wird die Oper Hrabina (Die Gräfin) von Stanisław Moniuszko uraufgeführt.
  • 1914: Die Filmkomödie Seifenkistenrennen in Venice, in der Charlie Chaplin erstmals in der Rolle des Tramps zu sehen ist, wird uraufgeführt.
Bild anzeigen
1940: Pinocchio Logo
  • 1940: Walt Disneys zweiter abendfüllender Zeichentrickfilm Pinocchio hat in den Vereinigten Staaten Premiere.
  • 1964: The Beatles landen auf ihrer ersten Amerika-Reise auf dem New Yorker John F. Kennedy Airport, wo sie auf dem Rollfeld von 5.000 Fans und 200 Journalisten empfangen werden.

Gesellschaft

  • 1857: Gustave Flaubert wird von einem Pariser Gericht in einem Strafprozess von der Anklage freigesprochen, mit Schilderungen im Roman Madame Bovary gegen Moral und Religion verstoßen zu haben.
  • 1901: Königin Wilhelmina heiratet in den Niederlanden den deutschen Herzog Heinrich zu Mecklenburg.
  • 1986: Betty Mahmoody und ihre Tochter kommen in Michigan (USA) an, nach einer anderthalbjährigen Geiselnahme durch ihren Mann und Vater in Teheran (Iran). Später erscheint ihr Bestseller Nicht ohne meine Tochter und der gleichnamige Film mit Sally Field.

Religion

Bild anzeigen
1550: Julius III.
  • 1550: Kardinal Giovanni Maria del Monte, Konzilspräsident in Trient und Bologna, wird auf dem Konklave in Rom zum Papst gewählt und nimmt den Namen Julius III. an.
Bild anzeigen
1859: Ausschnitt aus dem Codex Sinaiticus
  • 1859: Der Codex Sinaiticus wird von Konstantin von Tischendorf im Katharinenkloster auf dem Sinai entdeckt.
  • 1905: Papst Pius X. erneuert den Christusorden, den höchsten Verdienstorden des Heiligen Stuhls.

Katastrophen

  • 1812: Nach dem 16. Dezember des Vorjahres und dem 23. Januar kommt es zum dritten Mal bei New Madrid, Missouri, zu einem schweren Erdbeben der Stärke 7 auf der Richterskala. Nach den drei Erdbeben ist etwa die Hälfte der Stadt völlig zerstört.
Bild anzeigen
1863: Der Untergang der HMS Orpheus
  • 1863: Das australische Flaggschiff HMS Orpheus sinkt vor Neuseeland. 189 der 259 Besatzungsmitglieder kommen bei dem schlimmsten Schiffsunglück in neuseeländischen Gewässern ums Leben.
Bild anzeigen
1904: Nach dem Großbrand in Baltimore
  • 1904: Das US-amerikanische Baltimore wird von einem Großbrand heimgesucht, der weite Teile der Stadt einäschert. Unmittelbare Personenschäden beim Brand selbst sind nicht zu beklagen, doch entsteht ein auf 150 Millionen US-Dollar geschätzter Sachschaden.
  • 1962: Beim Grubenunglück von Luisenthal im saarländischen Völklingen kommen bei einer Kohlenstaubexplosion 299 Bergleute ums Leben.
  • 2009: Beginn der Buschfeuer in Victoria. Mindestens 173 Menschen sterben in der bisher größten Brandkatastrophe Australiens.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Bild anzeigen
Die Bahnen von Pluto (rot) und Neptun (blau)
  • 1979: Aufgrund seiner exzentrischen Umlaufbahn tritt der Zwergplanet Pluto in eine bis zum 11. Februar 1999 währende Zeitphase ein, in der er der Sonne näher ist als der Planet Neptun.

Sport

  • 1855: Gründung des ältesten deutschen Segelclubs, des Segelclub Rhe, in Königsberg i. Pr. (heute Hamburg)
  • 1997: Der britische Boxer Lennox Lewis gewinnt den WBC-Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Oliver McCall im Hilton Hotel, Las Vegas, durch technischen K. o.
  • 1998: Der japanische Kaiser Akihito eröffnet die XVIII. Olympischen Winterspiele in Nagano. Der nordische Kombinierer Kenji Ogiwara spricht die Olympische Eidesformel, die ehemalige Eiskunstläuferin Midori Itō entzündet das Olympische Feuer.
  • 2005: Die Britin Ellen MacArthur wird im Einhandsegeln schnellste Weltumseglerin.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Thomas Morus (* 1478)
  • 0120: Vettius Valens, griechischer Astronom und Astrologe
  • 1102: Matilda, Tochter des englischen Königs Heinrich I. und Ehefrau des deutschen Kaisers Heinrich V.
  • 1478: Thomas Morus, englischer Jurist, Staatsmann und Lordkanzler, Philosoph, Humanist und Autor, Märtyrer
  • 1500: João de Castro, portugiesischer Feldherr und Seefahrer
  • 1597: Francesco Patrizi da Cherso, venezianischer Humanist, Philosoph, Schriftsteller, Literatur-, Staats- und Geschichtstheoretiker, Militärwissenschaftler und Dichter kroatischer Abkunft
  • 1676: Mechitar von Sebasteia, armenischer Ordensgründer
  • 1684: Georg Jakob Schwindel, deutscher Theologe und Historiker
  • 1693: Anna, Kaiserin von Russland
  • 1697: Anna Maria Christmann, deutsche Soldatin
  • 1708: Anna Petrowna, russische Adelige, Tochter von Peter dem Großen, Mutter von Peter III.
  • 1715: Johann Anwander, deutscher Rokokomaler und Freskant
  • 1730: Immanuel Friedrich Gregorius, deutscher Theologe und Historiker
  • 1732: Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg, österreichischer Architekt
  • 1741: Johann Heinrich Füssli, Schweizer Maler
  • 1765: Caspar Hilt, deutscher Jurist
  • 1775: Johann Diederich Gries, deutscher Übersetzer
  • 1777: Severin Løvenskiold, norwegischer Politiker und Unternehmer
  • 1785: Frédéric-Auguste Quesnel, kanadischer Politiker
  • 1785: Theophilus Friedrich Rothe, deutscher Jurist
  • 1786: Antonio José de Irisarri, chilenischer Staatspräsident
  • 1791: Ernst Alban, deutscher Augenarzt, Maschinenbauer und Pionier des Dampfmaschinenbaus
  • 1800: Theodor von Zwehl, deutscher Politiker, bayerischer Staatsminister, Regierungspräsident

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Georg Egestorff, deutscher Industrieller
  • 1802: Johann Nepomuk Vogl, österreichischer Schriftsteller
  • 1802: Werner VIII. von Alvensleben, preußischer Generalleutnant
  • 1803: Johann Christian Ziegler, deutscher Maler
  • 1805: Louis-Auguste Blanqui, französischer, revolutionärer und sozialistischer Theoretiker
  • 1809: Frederik Paludan-Müller, dänischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Charles Dickens (* 1812)
  • 1812: Charles Dickens, britischer Schriftsteller (Oliver Twist, David Copperfield)
  • 1816: Józef Bohdan Dziekoński, polnischer Schriftsteller
  • 1816: Jean Frédéric Frenet, französischer Mathematiker, Astronom und Meteorologe
  • 1823: Richard Genée, deutsch-österreichischer Librettist, Bühnenautor und Komponist
  • 1824: William Huggins, britischer Astronom
  • 1825: Karl Kořistka, österreichisch-ungarischer Geograph und Kartograph
  • 1825: Karl August Möbius, deutscher Zoologe und Ökologe
  • 1831: Edmond Cherouvrier, französischer Komponist
  • 1834: Estanislao del Campo, argentinischer Dichter und Journalist
  • 1837: Emilio Wilhelm Ramsøe, dänischer Komponist und Dirigent
  • 1841: Hermann Menge, deutscher Altphilologe, Pädagoge und Bibelübersetzer (Menge-Bibel)
  • 1842: Alexandre Ribot, französischer Politiker, Ministerpräsident
  • 1847: Ernst Frank, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1848: Adolf Weil, deutscher Mediziner

1851–1900

  • 1857: James Hotchkiss Rogers, US-amerikanischer Organist und Komponist
Bild anzeigen
Horace F. Graham (* 1862)
  • 1862: Horace F. Graham, US-amerikanischer Politiker
  • 1862: Edward Granville Browne, britischer Orientalist
  • 1863: Mieczysław Sołtys, polnischer Komponist
  • 1864: Ricardo Castro Herrera, mexikanischer Pianist und Komponist
  • 1867: Laura Ingalls Wilder, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1869: Jindřich Šimon Baar, tschechischer katholischer Priester und Schriftsteller
  • 1870: Alfred Adler, österreichischer Psychologe und Nervenarzt
  • 1870: Adolf Jandorf, deutscher Großkaufmann, Gründer des KaDeWe
  • 1871: Wilhelm Stenhammar, schwedischer Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1873: Thomas Andrews, britischer Erfinder und Schiffskonstrukteur (Titanic)
  • 1873: Charles Dixon, englischer Tennisspieler
  • 1875: Walter Courvoisier, Schweizer Komponist
  • 1877: Julius Curtius, deutscher Jurist und Politiker, MdR, Reichsminister
  • 1877: Godfrey Harold Hardy, britischer Mathematiker
  • 1877: Richard Steiff, deutscher Unternehmer und Erfinder
  • 1880: Rudolf Schetter, deutscher Jurist und Politiker, MdR
  • 1881: Gladys Marie Deacon, französische Mätresse
  • 1883: Eric Temple Bell, britisch-US-amerikanischer Mathematiker
  • 1884: Achille Liénart, französischer Priester, Bischof von Lille und Kardinal
  • 1885: Michael Gamper, österreichisch-italienischer Priester und Publizist aus Südtirol, Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Nationalsozialismus
Bild anzeigen
Sinclair Lewis (* 1885)
  • 1885: Sinclair Lewis, US-amerikanischer Schriftsteller, Nobelpreisträger
  • 1885: Hugo Sperrle, deutscher Generalfeldmarschall
  • 1887: Eubie Blake, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 1887: Leo Spitzer, österreichischer Romanist
  • 1888: Lothar van Gogh, niederländischer Fußballspieler
  • 1889: Harry Nyquist, US-amerikanischer Physiker
  • 1889: Ludwig Winder, österreichischer Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker
  • 1894: Maria Dietz, deutsche Politikerin, MdB
  • 1895: Irving A. Aaronson, US-amerikanischer Jazz-Pianist und Bandleader
  • 1895: Fritz Lattke, deutscher Maler
  • 1896: Thomas Holenstein, Schweizer Politiker
  • 1896: Jacob Paludan, dänischer Schriftsteller
  • 1897: Richard Hammer, deutscher Arzt und Politiker, MdL, MdB
  • 1897: Ernst Kloss, deutscher Kunsthistoriker
  • 1898: Dock Boggs, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1898: Kurt Kolle, deutscher Psychiater und Autor

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Hans Kossatz, deutscher Karikaturist, Comiczeichner und Illustrator
  • 1902: Wilhelm Kling, deutscher kommunistischer Funktionär
  • 1902: Bruno Streckenbach, deutscher General der SS und Waffen-SS, Kriegsverbrecher
  • 1903: François-Nestor Adam, italienischer Bischof
  • 1903: Fritz Münch, Schweizer Gewerkschaftsfunktionär
  • 1904: Ernst Ginsberg, deutscher Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter
  • 1905: Eugen Batz, deutscher Maler und Fotograf
  • 1905: Paul Nizan, französischer Romancier
Bild anzeigen
Ulf von Euler (* 1905)
  • 1905: Ulf von Euler, schwedischer Mediziner und Neurochemiker
  • 1906: Oleg Konstantinowitsch Antonow, sowjetischer Flugzeug-Konstrukteur
  • 1906: Puyi, letzter Kaiser von China und Kaiser von Mandschuko
  • 1907: Marta Schanzenbach, deutsche Politikerin, MdB
  • 1909: Hélder Câmara, brasilianischer Erzbischof von Olinda und Recife
  • 1909: Adolf Windorfer, deutscher Kinderarzt
  • 1910: Max Bense, deutscher Philosoph, Schriftsteller und Publizist
  • 1910: Elisabeth Reichelt, deutsche Kammersängerin und Koloratursopranistin
  • 1911: Rudolf Raftl, deutsch-österreichischer Fußballspieler
  • 1912: Helmut Angermeyer, deutscher Theologe
  • 1912: Lev Aronson, deutscher Cellist, Cellolehrer und Komponist
  • 1912: Alfred Desenclos, französischer Komponist
  • 1912: Franz Fuchs, österreichischer Politiker und Landtagsabgeordneter
  • 1912: Matthias Heidemann, deutscher Fußballspieler
  • 1912: Richard Kepp, deutscher Gynäkologe und Hochschullehrer
  • 1912: Roy C. Sullivan, US-amerikanischer Forstbediensteter, Überlebender von sieben Blitzeinschlägen
  • 1913: Ramón Mercader, spanischer Kommunist, Attentäter auf Leo Trotzki
  • 1914: Friedel Schön, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1914: Max Seither, deutscher Politiker, MdB
Bild anzeigen
Georges-André Chevallaz (* 1915)
  • 1915: Georges-André Chevallaz, Schweizer Politiker
  • 1915: Karl-Theodor Molinari, deutscher Offizier
  • 1915: Bud Svendsen, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1916: Helmut Schubert, deutscher Fußballspieler
  • 1920: An Wang, US-amerikanischer Computerentwickler und Erfinder
  • 1923: Egil Abrahamsen, norwegischer Schiffsingenieur und Geschäftsmann
  • 1924: Ramón Oviedo, dominikanischer Maler
  • 1925: Marius Constant, rumänisch-französischer Komponist und Dirigent
  • 1925: Herbert Eisenreich, österreichischer Schriftsteller und Erzähler

1926–1950

  • 1926: Konstantin Petrowitsch Feoktistow, sowjetischer Kosmonaut
  • 1926: Estanislao Esteban Karlic, argentinischer Priester, Erzbischof von Paraná und Kardinal
  • 1926: Mark Jewgenjewitsch Taimanow, russischer Schachspieler
  • 1926: Pierre Villette, französischer Komponist
  • 1927: Juliette Gréco, französische Chansonsängerin und Schauspielerin
  • 1927: Michel Hausser, französischer Jazzvibraphonist
  • 1927: Laurie Johnson, britischer Filmmusik-Komponist
  • 1927: Wolodymyr Kuz, sowjetischer Leichtathlet
  • 1928: Carlo Ross, deutscher Schriftsteller
Bild anzeigen
Alejandro Jodorowsky (* 1929)
  • 1929: Alejandro Jodorowsky, chilenischer Regisseur, Schauspieler und Autor
  • 1929: Günter Kootz, deutscher Pianist und Hochschullehrer
  • 1929: Wilhelm Rawe, deutscher Politiker, MdB, parlamentarischer Staatssekretär
  • 1931: Holger Börner, deutscher Politiker, MdB, Ministerpräsident von Hessen
  • 1932: Wolfgang Hilberg, deutscher Ingenieur, Erfinder der Funkuhr
  • 1932: Anton Schlembach, deutscher Priester, Bischof von Speyer
  • 1932: Alfred Worden, US-amerikanischer Astronaut
  • 1934: Edward Fenech Adami, maltesischer Präsident
  • 1934: King Curtis, US-amerikanischer Tenorsaxophonist
  • 1934: Murtasa Gubaidullowitsch Rachimow, Präsident der russischen Teilrepublik Baschkirien
  • 1935: Heinz Czechowski, deutscher Lyriker und Dramaturg
  • 1935: Jörg Schneider, Schweizer Schauspieler
  • 1935: Herward Wieck, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 1936: William Bennett, britischer Flötist
  • 1937: Doris Gercke, deutsche Krimi-Schriftstellerin (Bella Block)
  • 1937: Wendelin Weingartner, österreichischer Politiker, Landeshauptmann von Tirol
  • 1937: Paul Zanker, deutscher Archäologe
  • 1938: Friedrich Karl Barth, deutscher Pfarrer und Liedautor
  • 1939: Horst Gründer, deutscher Historiker
  • 1939: Hermann Lause, deutscher Schauspieler
  • 1939: Francisco Mendes, Premierminister von Guinea-Bissau
Bild anzeigen
Toshihide Masukawa (* 1940)
  • 1940: Christopher J. Arthur, Philosoph und Autor
  • 1940: Toshihide Masukawa, japanischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1941: Rosemarie Ambé, deutsche Schlagersängerin und Fernsehmoderatorin
  • 1941: Roger Angel, US-amerikanischer Astronom
  • 1941: Volker Fadinger, deutscher Althistoriker
  • 1941: Leslie Lamport, amerikanischer Informatiker
  • 1942: Gert Metz, deutscher Leichtathlet
  • 1943: Danilo Arbilla, uruguayischer Journalist
  • 1943: Urs von Arx, Schweizer christkatholischer Theologe
  • 1943: Peter Carey, australischer Romanschriftsteller
  • 1943: Gareth Hunt, britischer Schauspieler
  • 1943: Finnbogi Ísakson, färöischer Journalist, Schriftsteller und Politiker
  • 1943: Margit Sponheimer, deutsche Schlagersängerin
  • 1945: Gerald Davies, walisischer Rugbyspieler
  • 1945: Willi Dürrschnabel, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Fredric Kroll (* 1945)
  • 1945: Fredric Kroll, US-amerikanischer Komponist und Schriftsteller
  • 1945: Pete Postlethwaite, britischer Schauspieler
  • 1946: Héctor Babenco, brasilianischer Filmregisseur
  • 1946: Arthur Ozolins, kanadischer Pianist
  • 1947: Ruth Aspöck, österreichische Schriftstellerin
  • 1947: Jürgen Türk, deutscher Politiker, MdB
  • 1947: John Weathers, britischer Musiker
  • 1948: Friedrich Ach, deutscher Autor
  • 1948: Josef Ackermann, Schweizer Bankmanager
  • 1949: Paulo César Carpegiani, brasilianischer Fußballspieler und -trainer
  • 1949: Alan Lancaster, britischer Musiker
  • 1949: Bert Sommer, US-amerikanischer Musiker, Songwriter und Schauspieler
  • 1950: Hans-Peter Annen, deutscher Diplomat
  • 1950: Mauro Bellugi, italienischer Fußballspieler
  • 1950: Marilyn Cochran, US-amerikanische Skirennläuferin

1951–1975

  • 1951: Mayte Mateos, spanische Sängerin, Tänzerin und Malerin
  • 1951: Christian Tissier, französischer Aikido-Lehrer
  • 1952: Vasco Rossi, italienischer Sänger, Liedermacher und Radiomoderator
  • 1953: John Attard-Montalto, maltesischer Politiker
  • 1953: Robert Brazile, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1953: Marianne Hartl, deutsche Moderatorin und Sängerin
Bild anzeigen
Dieter Bohlen (* 1954)
  • 1954: Dieter Bohlen, deutscher Musikproduzent und Musiker
  • 1954: Dietmar Munier, deutscher Verleger
  • 1955: Miguel Ferrer, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1955: Alban Nikolai Herbst, deutscher Schriftsteller, Librettist, Kritiker und Regisseur
  • 1955: Margit Rupp, deutsche Juristin
  • 1956: John Nielsen, dänischer Autorennfahrer
  • 1956: Mark St. John, US-amerikanischer Gitarrist
  • 1957: Dominic Asquith, britischer Diplomat
  • 1957: Richard Cook, britischer Jazz-Journalist und Autor
  • 1957: Lioba Happel, deutsche Schriftstellerin
  • 1958: Giuseppe Baresi, italienischer Fußballspieler
  • 1958: Matt Ridley, britischer Zoologe
  • 1959: Christine Angot, französische Schriftstellerin
  • 1959: Carmen Ibáñez, chilenische Journalistin und Politikerin
Bild anzeigen
Klaus J. Behrendt (* 1960)
  • 1960: Klaus J. Behrendt, deutscher Fernsehschauspieler
  • 1960: Gabriel Calderón, argentinischer Fußballspieler und -trainer
  • 1960: James Spader, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1961: Jacek Grudzień, polnischer Komponist
  • 1962: Salvatore Antibo, italienischer Leichtathlet
  • 1962: Garth Brooks, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 1962: David Bryan, US-amerikanischer Keyboarder (Bon Jovi)
  • 1962: Eddie Izzard, britischer Schauspieler und Komiker
  • 1962: Nicolò Napoli, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1965: Ignacio Ambríz, mexikanischer Fußballspieler und -trainer
  • 1965: Jason Gedrick, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1965: Chris Rock, US-amerikanischer Filmschauspieler und Komiker
  • 1966: Roland Bervillé, französischer Autorennfahrer
  • 1966: Claudia Nolte, deutsche Politikerin, MdB, Bundesministerin
  • 1966: Arne Orderløkken, norwegischer Nordischer Kombinierer
  • 1966: Kristin Otto, deutsche Schwimmsportlerin und Sportjournalistin, Olympiasiegerin
  • 1966: Monika Weber, deutsche Florettfechterin
  • 1968: Shawn Anderson, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1968: Peter Bondra, slowakischer Eishockeyspieler
Bild anzeigen
Katja Kean (* 1968)
  • 1968: Katja Kean, dänische Pornodarstellerin
  • 1968: Marek Iglo, tschechischer Komponist
  • 1969: Chris Minh Doky, dänischer Jazzbassist
  • 1969: Matthias Hinze, deutscher Synchronsprecher
  • 1969: Wiktor Wiktorowitsch Maigurow, russischer Biathlet
  • 1971: Björn Monnberg, finnischer Handballspieler
  • 1971: Ingo Nommsen, deutscher Fernsehmoderator
  • 1972: Essence Atkins, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1972: Dagmar Pohlmann, deutsche Fußballspielerin
  • 1972: Stephanie Swift, US-amerikanische Pornodarstellerin und Stripperin
  • 1972: Herbert Wieger, österreichischer Fußballspieler
  • 1974: Michael A. Andrews, US-amerikanischer Politiker
  • 1974: Steve Nash, kanadischer Basketballspieler
  • 1974: Nujabes, japanischer Jazz- und Hip-Hop-Produzent
  • 1974: Sergei Wiktorowitsch Wolkow, russischer Schachgroßmeister
  • 1974: J Dilla, amerikanischer Hip-Hop-Musiker und Produzent
  • 1975: Zoran Antić, serbischer Fußballspieler
  • 1975: Kaspars Astašenko, lettischer Eishockeyspieler
  • 1975: Wes Borland, US-amerikanischer Gitarrist
  • 1975: Rafik Saïfi, algerischer Fußballspieler
  • 1975: Søren Stryger, dänischer Handballspieler
  • 1975: Matthias Landfried, deutscher Tischtennistrainer

1976–2000

  • 1978: David Aebischer, Schweizer Eishockeyspieler
  • 1978: Danilo Andrenacci, italienischer Radrennfahrer
  • 1978: Nicolas Ardouin, französischer Fußballspieler
  • 1978: Colin Beardsmore, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1978: Daniel Kubeš, tschechischer Handballspieler
  • 1978: Ashton Kutcher, US-amerikanischer Schauspieler und Showmoderator
  • 1978: Adama Njie, gambische Leichtathletin
  • 1978: Daniel Van Buyten, belgischer Fußballspieler
  • 1979: Daniel Bierofka, deutscher Fußballspieler
  • 1979: Florian Eckert, deutscher Skirennläufer
  • 1979: Meike Freitag, deutsche Schwimmerin
Bild anzeigen
Tawakkol Karman (* 1979)
  • 1979: Tawakkol Karman, jemenitische Journalistin, Politikerin und Menschenrechtsaktivistin, Friedensnobelpreisträgerin
  • 1980: Emma Ania, britische Sprinterin
  • 1980: Saša Papac, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1983: Christian Klien, österreichischer Formel-1-Fahrer
  • 1984: Trey Hardee, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1984: Jessica Lindell-Vikarby, schwedische Skirennläuferin
  • 1985: Tina Majorino, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1987: Fin Bartels, deutscher Fußballer
  • 1987: Kerli, estnische Sängerin
  • 1988: Thomas Martinot-Lagarde, französischer Leichtathlet
  • 1989: Mohamed Amsif, deutsch-marokkanischer Fußballtorwart
  • 1989: Ángel Pulgar, venezolanischer Radrennfahrer
  • 1989: Isaiah Thomas, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1989: Nick Calathes, griechisch-US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1990: Anna Abreu, finnische Pop- und R&B-Sängerin
  • 1990: Eva Voraberger, österreichische Profiboxerin
  • 1992: Michael Valgren, dänischer Straßenradrennfahrer
  • 1992: Sven Müller, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1993: David Dorfman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1993: Valon Berisha, norwegischer Fußballspieler
  • 1993: Diego Laxalt, uruguayischer Fußballspieler
  • 1994: Christopher Antwi-Adjej, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Katharina Beddies, deutsche Handballspielerin
  • 1994: Alessandro Schöpf, österreichischer Fußballspieler
  • 1995: Paul Drux, deutscher Handballspieler
  • 1996: Aaron Ekblad, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1996: Ruby O. Fee, deutsche Schauspielerin
  • 1996: Pierre Gasly, französischer Automobilrennfahrer
  • 1996: Piera Hudson, neuseeländische Skirennläuferin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0999: Boleslav II., Herzog von Böhmen
  • 1045: Go-Suzaku, 69. Kaiser von Japan
  • 1127: Ava von Göttweig, erste namentlich bekannte deutschsprachige Dichterin
  • 1317: Robert de Clermont, Stammvater der königlichen Linie des Hauses Bourbon
  • 1520: Alfonsina Orsini, italienische Adlige
  • 1529: Baldassare Castiglione, italienischer Höfling, Diplomat und Schriftsteller
  • 1539: Anna, Prinzessin von Brandenburg-Ansbach-Kulmbach, Herzogin und Regentin von Teschen
Bild anzeigen
Baccio Bandinelli († 1560)
  • 1560: Baccio Bandinelli, italienischer Bildhauer
  • 1596: Georg I., Regent der Obergrafschaft Katzenelnbogen und Darmstadt
  • 1603: Bartholomäus Sastrow, deutscher autobiographischer Schriftsteller
  • 1603: Hermann Wilken, deutscher Humanist und Mathematiker
  • 1609: Ferdinando I. de’ Medici, Großherzog der Toskana und Kardinal
  • 1611: Ruprecht von Eggenberg, österreichischer Feldherr
  • 1626: Wilhelm V., Herzog von Bayern
  • 1652: Philipp Christoph von Sötern, Bischof von Speyer, Erzbischof und Kurfürst von Trier
  • 1661: Georg Pauli-Stravius, Weihbischof in Köln
  • 1684: Christian Lorentz von Adlershelm, deutscher Politiker
  • 1710: Johann Sigismund Küffner, deutscher Kaufmann und Ratsherr
  • 1751: Friedrich IV., Landgraf von Hessen-Homburg
  • 1755: Giovanni Gaetano Androi, Schweizer Stuckateur
  • 1762: Jean-Baptiste Desmarets, General und Marschall von Frankreich
  • 1777: Gotthilf Traugott Zachariae, deutscher evangelischer Theologe
  • 1799: Qianlong, Kaiser von China

19. Jahrhundert

  • 1801: Daniel Chodowiecki, deutscher Grafiker und Illustrator
  • 1812: Ägidius Maria vom Heiligen Joseph, italienischer Franziskaner und Heiliger
  • 1823: Carl Heinrich Wilhelm Anthing, deutscher Offizier
  • 1823: Ann Radcliffe, britische Schriftstellerin
  • 1839: Marcos António Portugal, portugiesischer Komponist
  • 1835: Diderich Hegermann, erster norwegischer Kriegsminister
  • 1837: Friedrich Franz Wilhelm Brunswig, deutscher Veterinärmediziner
  • 1837: Gustav IV. Adolf, König von Schweden
  • 1861: Borys Halpert, polnischer Theaterleiter, Librettist und Musiker
Bild anzeigen
Christian Gottlob Hammer († 1864)
  • 1864: Christian Gottlob Hammer, deutscher Maler und Kupferstecher
  • 1864: Vuk Stefanović Karadžić, serbischer Philologe
  • 1866: Eduard Blösch, Schweizer Politiker
  • 1871: Rudolf von Feistmantel, österreichischer Forstwissenschaftler
  • 1871: Heinrich Steinweg, deutsch-US-amerikanischer Klavierbauer (Steinway)
  • 1878: Pius IX., Papst
  • 1883: Edmund J. Davis, US-amerikanischer Offizier und Politiker, General der Union im Sezessionskrieg
  • 1883: Tassilo Festetics de Tolna, österreichischer General der Kavallerie
  • 1885: August Reinsdorf, deutscher Attentäter
  • 1887: Ferdinand Laeisz, deutscher Kaufmann und Reeder
  • 1893: Johannes August Speltz, Frankfurter Jurist und Politiker
  • 1893: Ferdinand von Steinbeis, deutscher Wirtschaftspolitiker und Förderer der Industrialisierung in Württemberg
  • 1894: Adolphe Sax, belgischer Instrumentenbauer und Saxophonist
  • 1894: Franz Hermann Reinhold Frank, deutscher Theologe
  • 1897: Galileo Ferraris, italienischer Ingenieur und Physiker

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Oskar Schlömilch, deutscher Mathematiker
  • 1903: James Glaisher, britischer Meteorologe und Aeronaut
  • 1904: Emil Rosenow, deutscher Schriftsteller
  • 1910: Josef Schöffel, österreichischer Journalist und Politiker
  • 1912: Edward Wilmot Blyden, liberianischer Staatsmann und Panafrikanist
  • 1912: Dmitri Alexejewitsch Miljutin, russischer Kriegsminister, Generalfeldmarschall und Militärschriftsteller
  • 1912: Marius Nygaard, norwegischer Philologe
  • 1914: Émile Vaudremer, französischer Architekt
  • 1918: Alexander Sergejewitsch Tanejew, russischer Komponist
  • 1919: Károly Senyei, ungarischer Bildhauer
  • 1920: Alexander Wassiljewitsch Koltschak, russischer Admiral
  • 1922: Eduard Anthes, deutscher Archäologe
  • 1923: Albert Vater, deutscher Politiker
Bild anzeigen
Felix von Luschan († 1924)
  • 1924: Felix von Luschan, deutscher Arzt, Anthropologe, Forschungsreisender, Archäologe und Ethnograph
  • 1925: Carl Engler, deutscher Chemiker und Politiker, MdR
  • 1927: Myfit Libohova, albanischer Politiker
  • 1932: Augusto B. Leguía y Salcedo, peruanischer Präsident
  • 1933: Albert von Apponyi, ungarischer Aristokrat und Politiker
  • 1934: Heinrich Rippler, deutscher Schriftsteller, Journalist und Politiker
  • 1935: Otto Lenel, deutscher Rechtshistoriker
  • 1936: Oliver Peters Heggie, australischer Schauspieler
  • 1936: Luigi Sincero, italienischer Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1937: Elihu Root, US-amerikanischer Jurist, Politiker und Autor, Friedensnobelpreisträger
  • 1939: Carl Schroeter, deutsch-schweizerischer Botaniker
  • 1940: Julius Wahle, österreichischer Literaturwissenschaftler
  • 1942: Hermann Gramlich, deutscher Fußballspieler
  • 1942: Dorando Pietri, italienischer Marathonläufer
  • 1944: Robert Ezra Park, US-amerikanischer Soziologe
  • 1944: Ignaz Rohr, deutscher katholischer Theologe und Hochschullehrer
  • 1945: Heinrich Bockelmann, deutscher Bankier und Diplomat
  • 1946: Karl Kalbfleisch, deutscher Altphilologe

1951–2000

  • 1952: Rudolf Hans Bartsch, österreichischer Schriftsteller
  • 1952: Pete Henry, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1953: Carlos Raygada, peruanischer Literatur- und Musikkritiker
  • 1954: Jan Adam Maklakiewicz, polnischer Komponist
  • 1955: Josef Saier, deutscher Pfarrer, Regisseur und Autor
  • 1958: Vladimir Lossky, orthodoxer Theologe
  • 1959: Guitar Slim, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1959: Claude Storez, französischer Autorennfahrer
  • 1960: Igor Wassiljewitsch Kurtschatow, sowjetischer Physiker
  • 1961: Noah Lewis, US-amerikanischer Musiker
  • 1962: Clara Nordström, schwedische Schriftstellerin
  • 1963: Conrad Ramstedt, deutscher Mediziner
  • 1963: Peter Mitchell-Thomson, 2. Baron Selsdon, britischer Autorennfahrer
  • 1964: Flaminio Bertoni, italienischer Designer, Bildhauer und Architekt
  • 1964: Hermann Kees, deutscher Ägyptologe
  • 1967: William Preston Lane, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Maryland
  • 1967: Franz Rosenberger, rumäniendeutscher Komponist und Militärmusiker
  • 1968: Nicholas Aloysius Adamschock, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1968: Iwan Pyrjew, sowjetischer Filmregisseur
  • 1969: Hans Rademacher, deutscher Mathematiker
  • 1969: Alma Rogge, deutsche Schriftstellerin
  • 1969: Carlos Eduardo de Sabóia Bandeira Melo, brasilianischer Geistlicher, Bischof
  • 1970: Elila Mena, dominikanische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1971: Dock Boggs, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1971: Emy Roeder, deutsche Bildhauerin und Zeichnerin
  • 1972: Walter Lang, US-amerikanischer Filmregisseur
Bild anzeigen
Walter von Sanden-Guja († 1972)
  • 1972: Walter von Sanden-Guja, deutscher Schriftsteller, Naturforscher, Fotograf
  • 1977: Richard Bevan Austin, US-amerikanischer Jurist
  • 1978: Hans Jürgen Abraham, deutscher Jurist
  • 1978: Dimitrie Cuclin, rumänischer Komponist
  • 1979: Josef Mengele, deutscher Arzt, verantwortlich für Selektionen und Menschenversuche, Kriegsverbrecher (Todesengel von Auschwitz)
  • 1981: Hermann Esser, deutscher Journalist, früher Gefolgsmann von Adolf Hitler, Parteifunktionär
  • 1981: Paul Mattick, deutscher Ökonom, Rätekommunist und Schriftsteller
  • 1988: Giovanni Attanasio, italienischer Schauspieler
  • 1989: Gilbert Simondon, französischer Philosoph
  • 1990: Alan J. Perlis, US-amerikanischer Informatiker
  • 1990: Jimmy Van Heusen, US-amerikanischer Komponist
  • 1991: Otto Friedrich Bollnow, deutscher Philosoph, Pädagoge
  • 1991: Otto Kuss, deutscher katholischer Theologe
  • 1991: Jean-Paul Mousseau, kanadischer Maler und Bildhauer
  • 1992: Sergi Roberto, spanischer Fußballspieler
  • 1993: Fritz Straßner, deutscher Schauspieler
  • 1994: Witold Lutosławski, polnischer Komponist und Dirigent
  • 1995: Alfred Heuß, deutscher Althistoriker
  • 1995: Massimo Pallottino, italienischer Archäologe
  • 1996: Ulrich Böhme, deutscher Politiker, MdB
  • 1996: Boris Alexandrowitsch Tschaikowski, russischer Komponist
  • 1997: Owen Aspinall, US-amerikanischer Politiker
  • 1997: Allan Edwall, schwedischer Schauspieler, Autor, Regisseur und Musiker
  • 1998: Mashal, afghanischer Miniaturmaler
  • 1999: Hussein I., König von Jordanien
  • 2000: Dave Peverett, britischer Rockmusiker (Foghat)
  • 2000: Big Punisher, US-amerikanischer Rapper

21. Jahrhundert

  • 2001: Marianne Breslauer, deutsche Fotografin
  • 2001: Anne Morrow Lindbergh, US-amerikanische Flugpionierin, Ehefrau, Copilotin und Navigatorin von Charles A. Lindbergh, Schriftstellerin
  • 2002: Annemarie Auer, deutsche Schriftstellerin
  • 2002: Carlos Díaz, kubanischer Sänger
  • 2002: Jack Fairman, britischer Autorennfahrer
  • 2002: Dennis Herrold, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • 2003: Augusto Monterroso, guatemaltekischer Schriftsteller und Diplomat
  • 2004: Rolf Pohle, deutscher Lehrer, Unterstützer der Rote Armee Fraktion (RAF)
  • 2004: Norman Thelwell, britischer Cartoonist
Bild anzeigen
Laurie Aarons († 2005)
  • 2005: Laurence Aarons, australischer Politiker
  • 2005: Nedžad Botonjič, slowenischer Fußballspieler
  • 2005: Atli Pætursson Dam, färöischer Politiker
  • 2005: Lasar Nikolow, bulgarischer Komponist
  • 2005: Paul Rebeyrolle, französischer Maler
  • 2005: Hatun Sürücü, Deutsche türkisch-kurdischer Abstammung, Opfer eines Ehrenmordes
  • 2006: Elton Dean, britischer Jazz-/Fusion-Hardrocker
  • 2008: Andrew Bertie, britischer Wirtschaftsjournalist, 78. Großmeister des Malteserordens
  • 2008: Frank Geerk, deutscher Dichter und Schriftsteller
  • 2008: Jirō Kawamura, japanischer Übersetzer, Literaturwissenschaftler und -kritiker
  • 2009: Blossom Dearie, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 2009: Robert Stromberger, deutscher Drehbuchautor und Schauspieler
Bild anzeigen
Hans Rosling († 2017)
  • 2010: İlhan Arsel, türkischer Verfassungsrechtler, Hochschullehrer und Religionskritiker
  • 2011: Maria Altmann, US-amerikanische Kunstsammlerin
  • 2016: Karl Otto Meyer, Politiker der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein
  • 2016: Fred Oberhauser, deutscher Kulturjournalist, Träger der Carl-Zuckmayer-Medaille
  • 2016: Roger Willemsen, deutscher Publizist und Fernsehmoderator
  • 2017: Hans Rosling, schwedischer Mediziner, Entdecker einer Krankheit und Gründer von Gapminder
  • 2017: Klaus Peter Schreiner, deutscher Kabarettist und Autor
  • 2017: Tzvetan Todorov, bulgarisch-französischer Philosoph und Essayist
  • 2018: Pat Torpey, US-amerikanischer Musiker
  • 2019: Albert Finney, britischer Schauspieler
  • 2019: Heidi Mohr, deutsche Fußballspielerin
  • 2019: Jan Olszewski, polnischer Jurist und Ministerpräsident
  • 2019: Frank Robinson, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 2019: Jörg Schönbohm, deutscher Politiker

Feier- und Gedenktage

  • Namenstage
    • Ava, Richard, Ronan

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 7. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Bild anzeigen Wikisource: 7. Februar – Quellen und Volltexte

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   18672365 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.