Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

9. April

9._April9. April
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 9. April ist der 99. Tag des gregorianischen Kalenders (der 100. in Schaltjahren), somit bleiben 266 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0193: Die Truppen in Pannonien rufen Septimius Severus als Gegenkaiser zu Didius Julianus aus. Er ist damit der dritte Kaiser des zweiten Vierkaiserjahres im Römischen Reich.
  • 1217: Peter von Courtenay wird in Rom von Papst Honorius III. zum Kaiser des Lateinischen Kaiserreichs von Konstantinopel gesalbt. Er übt seine Herrschaft jedoch keinen einzigen Tag aus, da er auf dem Weg nach Konstantinopel festgesetzt und bis zu seinem Tod gefangen gehalten wird.
Bild anzeigen
1241: Schlacht bei Wahlstatt/Liegnitz
  • 1241: In Schlesien gelingt der Goldenen Horde in der Schlacht bei Liegnitz ein vernichtender Sieg gegen ein deutsch-polnisches Ritterheer unter Piastenherzog Heinrich dem Frommen, der im Kampf fällt. Trotz des Sieges stoßen die Mongolen aber nicht weiter nach Europa vor.
  • 1388: Die Bewohner von Glarus verteidigen sich in der Schlacht bei Näfels, der letzten Schlacht des Sempacherkrieges, erfolgreich gegen einen Angriff der Habsburger. Glarus steigt damit zu einem gleichberechtigten Mitglied der Acht Alten Orte der Eidgenossenschaft auf.
Bild anzeigen
1440: Christoph III.
  • 1440: In Viborg wird Christoph von Pfalz-Neumarkt als Nachfolger seines abgesetzten Onkels Erik VII. zum dänischen König Christoph III. gekrönt.
  • 1454: Francesco I. Sforza und die Republik Venedig schließen in der lombardischen Stadt Lodi den Frieden von Lodi. Venedig erkennt Francesco als Herzog von Mailand an und erhält dafür die Stadt Crema. Der Fluss Adda wird damit für lange Zeit Grenzfluss zwischen den beiden Stadtstaaten.
  • 1486: In Aachen wird Maximilian I. noch zu Lebzeiten seines Vaters Friedrich III. zum römisch-deutschen König gekrönt.
  • 1682: Zwei Tage nach Erreichen der Mississippi-Mündung nimmt der französische Entdecker Robert Cavelier de La Salle alle Gebiete, die an den Mississippi grenzen, für die französische Krone in Besitz und nennt die damit neu gegründete Kolonie zu Ehren von Ludwig XIV. Louisiana.
  • 1809: Der Fünfte Koalitionskrieg beginnt: Das Kaisertum Österreich erklärt Frankreich und dessen Verbündeten, dem Königreich Bayern, den Krieg. Bereits am nächsten Tag dringt die von Erzherzog Karl von Österreich-Teschen befehligte Armee ins Nachbarland ein.
Bild anzeigen
Tiroler Landsturm 1809
  • 1809: Die Zwangsaushebung von Rekruten für die bayerische Armee im seit dem Dritten Koalitionskrieg unter bayerischer Herrschaft befindlichen Tirol löst von Innsbruck ausgehend einen Aufstand aus, dessen Führung Andreas Hofer, Josef Speckbacher und Joachim Haspinger übernehmen.
  • 1834: Lohndumping und die harte Bestrafung mehrerer Streikführer führen in Lyon zum zweiten Aufstand der Seidenweber. Die Seidenweber fordern republikanische Verhältnisse und datieren ihre Forderungen nach dem Französischen Revolutionskalender. Der Aufstand wird innerhalb einer Woche blutig von der Armee niedergeschlagen.
  • 1864: Während des Sezessionskrieges erleiden die Konföderierten eine Niederlage in der Schlacht bei Pleasant Hill.
Bild anzeigen
1865: Das McLean-Haus
  • 1865: Im Appomattox-Feldzug kommt es zur letzten Aktion der Army of Northern Virginia im Amerikanischen Bürgerkrieg: Im Gefecht bei Appomattox Court House in Virginia besiegen die Army of the Potomac und die Army of the James der Union die Truppen der Konföderation. Im Haus des Farmers Wilmer McLean nahe dem Appomattox Court House kapituliert Robert E. Lee, der kommandierende General der Konföderierten, noch am gleichen Tag.
  • 1866: Gegen das Veto von Präsident Andrew Johnson beschließt der Kongress der Vereinigten Staaten den Civil Rights Act von 1866, der allen in den Vereinigten Staaten Geborenen unabhängig von der Hautfarbe das Bürgerrecht gewährt. Ziel ist der Schutz der ehemaligen Sklaven in der Zeit der Reconstruction. Ausgenommen von der Regelung sind die Indianer, die keine Steuern zahlen.
  • 1867: Der Senat der Vereinigten Staaten genehmigt den am 30. März geschlossenen Alaska Purchase, den Kauf des bisherigen Russisch-Amerika von Russland für 7,2 Millionen Dollar.
  • 1891: Mit Unterstützung von Carl Peters konstituiert sich in Berlin der Allgemeine Deutsche Verband. Er will vaterländisches Bewusstsein beleben sowie deutsche Interessen- und Großmachtpolitik auch im Ausland fördern.
  • 1900: Durch das Gesetz betreffend die Bestrafung der Entziehung elektrischer Arbeit wird Stromdiebstahl in Deutschland als Vergehen strafbar.
  • 1912: Mit dem United States Children’s Bureau wird die weltweit erste nationalen Regierungsbehörde gegründet, die sich ausschließlich um die Fürsorge von Kindern und ihren Müttern kümmert.
  • 1919: Ein Aufstand in der französischen Schwarzmeerflotte gegen die Intervention in Sowjetrussland beginnt.
  • 1927: Fast sechs Jahre nach dem umstrittenen Schuldspruch gegen die des Raubmords beschuldigten Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti verkündet Richter Thayer als Strafmaß die Todesstrafe. Das führt zu weltweiten Massenprotesten gegen die US-amerikanische Justiz.
Bild anzeigen
1940: Schlacht um Narvik während der Operation Weserübung
  • 1940: Die deutsche Wehrmacht beginnt das Unternehmen Weserübung, die Invasion der beiden neutralen Länder Dänemark und Norwegen im Zweiten Weltkrieg. Dabei beginnt auch die Schlacht um Narvik, die mit der Eroberung Narviks durch die Deutschen enden wird.
Bild anzeigen
1942: Gefangene während des Todesmarsches
  • 1942: Die japanische Armee unter Homma Masaharu erobert im Pazifikkrieg die philippinische Halbinsel Bataan, die letzte Rückzugsmöglichkeit der Amerikaner in der Schlacht um die Philippinen. Da die Japaner sich mit einer riesigen Zahl an Kriegsgefangenen konfrontiert sehen, beginnt der Todesmarsch von Bataan, der 16.000 Amerikaner und Filipinos das Leben kostet.
  • 1945: In der Endphase des Zweiten Weltkriegs werden im KZ Flossenbürg die Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer, Wilhelm Canaris, Ludwig Gehre, Hans Oster, Karl Sack und Theodor Strünck hingerichtet. Am gleichen Tag wird Georg Elser im KZ Dachau, Hans von Dohnanyi im KZ Sachsenhausen hingerichtet.
  • 1945: Die Schlacht um Königsberg geht mit der Kapitulation der von Otto Lasch kommandierten deutschen Garnison gegenüber sowjetischen Truppen zu Ende.
  • 1948: In Kolumbiens Hauptstadt Bogotá wird der populäre Politiker Jorge Eliécer Gaitán von dem vermutlich geistig verwirrten Juan Roa Sierra ermordet, was in der Folge zu La Violencia, jahrelangen bürgerkriegsähnlichen Unruhen im Land, führt.
  • 1948: Die zionistischen Untergrundorganisationen Irgun Zwai Leumi und Lechi unter dem Kommando von Menachem Begin ermorden als Reaktion auf den UN-Teilungsplan für Palästina beim Massaker von Deir Yasin im Palästinakrieg einen Großteil der palästinensischen Dorfbevölkerung. Sie tragen damit maßgeblich zum Palästinensischen Exodus bei.
  • 1963: Winston Churchill erhält als erster Ausländer die US-amerikanische Ehrenstaatsbürgerschaft.
  • 1989: In der georgischen Hauptstadt Tiflis versammeln sich Demonstranten vor dem Parlamentsgebäude und fordern den Austritt Georgiens aus der UdSSR. Die sowjetischen Streitkräfte lösen die Kundgebung mit äußerster Brutalität auf. 16 Menschen werden erschlagen oder durch das eingesetzte Giftgas getötet. Mehr als 100 Menschen werden teils lebensgefährlich verletzt.
  • 1991: Georgien, bisherige Teilrepublik der Sowjetunion, erklärt unter Swiad Gamsachurdia seine Unabhängigkeit.
  • 1992: Die Conservative Party gewinnt überraschend die ersten Parlamentswahlen in Großbritannien unter dem neuen Premierminister John Major. Die Labour Party unter Neil Kinnock erleidet eine überraschende Niederlage.
  • 1992: Sali Berisha wird erstes nichtkommunistisches Staatsoberhaupt von Albanien.
  • 1999: In der Republik Niger wird Staatspräsident Ibrahim Baré Maïnassara bei einem von Major Daouda Malam Wanké geführten Putsch am Flughafen der Hauptstadt Niamey ermordet.
Bild anzeigen
2003: US-Panzer in Bagdad
  • 2003: Amerikanische Truppen bringen die Saddam-Statue am Firdosplatz in Bagdad zum Einsturz. Damit gilt der Irakkrieg symbolisch als beendet.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1870: Die Geschäftsräume der Deutschen Bank in Berlin
  • 1870: Nach der Erteilung der Konzession durch die Preußische Staatsregierung am 10. März nimmt die Deutsche Bank ihren Geschäftsbetrieb in Berlin auf.
  • 1872: Samuel R. Percy erhält ein US-amerikanisches Patent für einen Prozess zur Herstellung von Milchpulver.

Wissenschaft und Technik

  • 1368: Peter Stromer beginnt seine Versuche mit der Wald-Saat im Nürnberger Reichswald, woraus sich der erste Kunstforst der Welt entwickelt. Stromer gilt damit als „Vater der Forstkultur“.
  • 1860: Auf einem von Édouard-Léon Scott de Martinville konstruierten Phonautographen gelingt eine Tonaufzeichnung, die inzwischen älteste bekannte Tonaufnahme.
  • 1865: Louis Pasteur präsentiert an der Pariser Sorbonne seine Entdeckung, dass zahlreiche Krankheiten durch Mikroorganismen ausgelöst werden können. Seine Methode des kurzfristigen Erhitzens tötet die Keime ab.
  • 1902: Charles Rolls stellt in Achères bei Paris mit 101,547 km/h den ersten Geschwindigkeitsrekord für Benzin-Kraftfahrzeuge mit einem Mors auf.
Bild anzeigen
1959: Die 7 Mercury-Astronauten
  • 1959: Die NASA stellt auf einer Pressekonferenz ihre ersten Astronauten des Mercury-Programms der Weltöffentlichkeit vor: Es handelt sich um Alan Shepard, Gus Grissom, John Glenn, Scott Carpenter, Walter Schirra, Deke Slayton und Gordon Cooper.
Bild anzeigen
1967: Eine Boeing 737-100
  • 1967: Die erste Boeing 737 der Version 100 startet zu ihrem Jungfernflug. Es handelt sich um die bisher meistgebaute Familie von zivilen strahlgetriebenen Passagierflugzeugen.
  • 1988: Der leistungsstärkste deutsche Kernreaktor Isar 2 („KKI2“) wird erstmals in Betrieb genommen.

Kultur

  • 1667: Im Pariser Salon du Louvre wird die weltweit erste Kunstausstellung eröffnet. Dem französischen König Ludwig XIV. gefällt diese Neuerung so gut, dass von nun an jährlich eine Ausstellung erfolgen soll.
  • 1844: Die Posse mit Gesang Der Zerrissene von Johann Nestroy wird am Theater an der Wien in Wien uraufgeführt. Die Musik stammt von Adolf Müller senior. Der Autor spielt bei dem Stück neben seinem langjährigen Bühnenpartner Wenzel Scholz selbst mit.
  • 1845: Die Oper Der Traum der Christnacht von Ferdinand von Hiller mit dem Libretto von Carl Gollmick hat seine Uraufführung in Dresden.
  • 1857: Die Uraufführung der Operette Le Docteur Miracle (Der Wunderdoktor) von Georges Bizet findet am Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris statt.
  • 1862: Am Königlichen Theater in Stockholm findet die Uraufführung der Oper Estrella de Soria von Franz Berwald statt.
Bild anzeigen
1913: Plakat für die Uraufführung: Raskolnikoff
  • 1913: Die Tragödie Raskolnikoff von Leo Birinski nach dem Roman Schuld und Sühne von Dostojewski erfolgt am Fürstlichen Hoftheater in Gera.
Bild anzeigen
1939: Marian Anderson vor dem Lincoln Memorial
  • 1939: Nachdem die konservative Frauenorganisation Daughters of the American Revolution einen Auftritt von Marian Anderson in der Constitution Hall wegen ihrer Hautfarbe verhindert haben, hält diese ein von Eleanor Roosevelt organisiertes Konzert vor 75.000 Menschen am Lincoln Memorial in Washington D.C.
  • 1991: Das Kunst Haus Wien wird eröffnet. Das Museum zeigt Werke des Künstlers Friedensreich Hundertwasser als Dauerausstellung.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1882: Jumbos Ankunft in New York
  • 1882: Der Elefant Jumbo, bisherige Attraktion des Londoner Zoos, kommt nach dem Verkauf an den Zirkuspionier P. T. Barnum in den USA an.
  • 2005: Der britische Thronfolger Charles, Prince of Wales, heiratet im Rathaus von Windsor seine langjährige Geliebte Camilla Parker Bowles. Die Hochzeit kann nur standesamtlich stattfinden, weil die Braut nach dem Recht der anglikanischen Church of England immer noch verheiratet ist.

Religion

  • 1256: In der päpstlichen Bulle Licet ecclesiae catholicae fasst Papst Alexander IV. die römischen Bettelorden zum Augustinerorden zusammen.
Bild anzeigen
1555: Marcellus II.
  • 1555: Marcello Cervini wird als Marcellus II. Papst. Er ist der letzte Papst, der seinen Geburtsnamen als Papstnamen verwendet. Bereits am 1. Mai, dem 22. Tag seines Pontifikats stirbt er – vermutlich an einem Nierenleiden.
Bild anzeigen
1826: Der Eingang zum Wiener Stadttempel
  • 1826: Der Rabbiner Isaak Mannheimer weiht den von Joseph Kornhäusel erbauten Stadttempel in Wien ein. Die Synagoge wird ein wichtiges Zentrum des jüdischen Lebens in Wien.

Katastrophen

  • 0037: Antiochia am Orontes wird durch ein Erdbeben zerstört.
  • 1947: In den US-Bundesstaaten Texas, Kansas und Oklahoma fordert der Glazier-Higgins-Woodward-Tornado 167 Menschenleben.
  • 2017: Bei den Anschlägen auf zwei koptische Kirchen in Ägypten werden 44 Menschen getötet und über 120 Personen verletzt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1283: Margarete, schottische Königin
  • 1556: Andreas von Auersperg, österreichisch-slowenischer Heerführer
  • 1627: Johann Caspar von Kerll, deutscher Organist, Cembalist und Komponist
  • 1649: James Scott, 1. Duke of Monmouth, englischer Thronprätendent
Bild anzeigen
Johann Matthias Gesner (* 1691)
  • 1691: Johann Matthias Gesner, deutscher Pädagoge, klassischer Philologe und Bibliothekar
  • 1701: Andreas Elias Büchner, deutscher Mediziner
  • 1716: Johann Georg Zechner, österreichischer Organist und Komponist
  • 1717: Matthias Georg Monn, österreichischer Komponist, Organist und Musikpädagoge der Wiener Vorklassik
  • 1732: Johann Friedrich Tiede, deutscher Theologe
  • 1754: Antonín František Bečvařovský, tschechischer Komponist
  • 1758: Fisher Ames, US-amerikanischer Politiker
  • 1761: Johann Andreas Matthias, deutscher Theologe und Pädagoge
  • 1762: Friedrich von Kleist, preußischer Generalfeldmarschall
Bild anzeigen
Johann Georg Kerner (* 1770)
  • 1770: Johann Georg Kerner, deutscher Arzt, Publizist und Chronist der Französischen Revolution
  • 1770: Thomas Johann Seebeck, deutscher Physiker
  • 1783: Karl Georg von Raumer, deutscher Geologe, Geograph und Pädagoge
  • 1785: Meinrad Amann, österreichischer Abt des Stifts St. Paul
  • 1786: Adolf Bäuerle, österreichischer Schriftsteller
  • 1787: Johann Gottlob von Quandt, deutscher Kunsthistoriker und Kunstmäzen
  • 1794: Theobald Böhm, deutscher Flötist und Flötenbaumeister
  • 1797: Carl Heyer, deutscher forstlicher Praktiker, Lehrer und Wissenschaftler
  • 1797: Per Ulrik Kernell, schwedischer Schriftsteller
  • 1798: Giuditta Pasta, italienische Opernsängerin
  • 1799: Peter Joseph Rottmann, deutscher Mundartdichter aus dem Hunsrück

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Elias Lönnrot (* 1802)
  • 1802: Elias Lönnrot, finnischer Mediziner
  • 1806: Isambard Kingdom Brunel, britischer Ingenieur
  • 1816: Charles Eugène Delaunay, französischer Mathematiker und Astronom
  • 1819: Annibale De Gasparis, italienischer Astronom
  • 1821: Charles Baudelaire, französischer Dichter der Moderne
  • 1822: George Washborne Morgan, US-amerikanischer Organist und Komponist
  • 1823: Albert Flamm, deutscher Maler
  • 1824: Johanna Pelizaeus, deutsche Pädagogin
  • 1828: Carl Friedrich Tamms, deutscher Politiker
  • 1829: Hermann Ampach, deutscher Rittergutsbesitzer und Politiker
  • 1830: Eadweard Muybridge, britischer Fotograf und Pionier der Fototechnik
  • 1835: Leopold II., belgischer König
  • 1837: Frédéric Bettex, Schweizer Schriftsteller
  • 1840: Wilhelm Exner, österreichischer Techniker, Forstwissenschaftler und Funktionär
  • 1841: William George Aston, britischer Konsularbeamter
  • 1842: Herman Greulich, Schweizer Politiker
Bild anzeigen
Helene Lange (* 1848)
  • 1848: Helene Lange, deutsche Pädagogin und Frauenrechtlerin
  • 1850: Hermann Zumpe, deutscher Dirigent
  • 1850: Johan d’Aulnis de Bourouill, niederländischer Ökonom

1851–1900

  • 1851: Thor Lange, dänischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1854: Marie Andrae, deutsche Schriftstellerin, Pädagogin und Krankenschwester
  • 1859: Julius Hart, deutscher Dichter und Dramatiker
  • 1859: Henri Lavedan, französischer Schriftsteller und Journalist
  • 1860: Philipp Franck, deutscher Maler
  • 1862: Teuvo Pakkala, finnischer Schriftsteller
  • 1864: Sebastian Ziani de Ferranti, britischer Elektroingenieur
  • 1865: Erich Ludendorff, deutscher General und Chef der Obersten Heeresleitung, Politiker, MdR, Teilnehmer des Hitlerputsches
  • 1865: Adela Florence Nicolson, britische Lyrikerin
  • 1865: Charles P. Steinmetz, deutsch-US-amerikanischer Elektroingenieur
  • 1867: Chris Watson, australischer Premierminister
  • 1867: Wilhelm Lütgert, deutscher protestantischer Theologe
  • 1869: Élie Cartan, französischer Mathematiker
  • 1871: Ignatius Taschner, deutscher Bildhauer, Grafiker und Illustrator
Bild anzeigen
Léon Blum (* 1872)
  • 1872: Léon Blum, französischer Jurist, Schriftsteller und Politiker, mehrfacher Minister und Premierminister, Widerstandskämpfer
  • 1872: Theodor Koch-Grünberg, deutscher Völkerkundler
  • 1873: Hartley Burr Alexander, US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Ethnologe
  • 1874: Julius Bittner, österreichischer Komponist
  • 1875: Jacques Futrelle, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1876: Ettore Bastico, italienischer Marschall
  • 1877: Walter Karbe, deutscher Heimatforscher
  • 1878: Bruno Ahrends, deutscher Architekt
  • 1878: Marcel Grossmann, Schweizer Mathematiker
  • 1880: Jan Letzel, tschechischer Architekt
  • 1881: Ferdinand Maierhofer, österreichischer Schauspieler
Bild anzeigen
Friedrich Franz IV. (* 1882)
  • 1882: Friedrich Franz IV., deutscher Adliger und letzter Großherzog zu Mecklenburg
  • 1884: Marcel Aubert, französischer Historiker und Kunsthistoriker
  • 1884: Kuno-Hans von Both, deutscher General
  • 1885: Elsbeth Gropp, deutsche Fotografin
  • 1885: Gerhard Graf von Kanitz, deutscher Gutsbesitzer und Politiker, MdR und Reichsminister, MdL
  • 1885: Leo Schubert, deutscher NS-Politiker aus dem Sudetenland, SS-Offizier
  • 1887: Heinrich Hock, deutscher Chemiker
  • 1887: Florence Price, US-amerikanische Komponistin
  • 1887: Louis Ziercke, deutscher Maler und Grafiker
  • 1888: Joseph Ferche, deutscher Geistlicher, Weihbischof in Breslau und Köln
  • 1891: Oskar Farny, deutscher Manager und Politiker, MdR, MdL und Landesminister, MdB
  • 1891: Vlasta Burian, tschechischer Schauspieler und Komiker
  • 1891: Eugen Szenkar, ungarischer Dirigent
  • 1892: Anton Eberhard, deutscher Steuer- und Wirtschaftsberater und Politiker, MdL, MdB
  • 1893: Richard Henry Stevens, britischer Major
  • 1893: Victor Gollancz, britischer Verleger und Friedensaktivist
  • 1895: Michel Simon, französischer Schauspieler
  • 1895: Rudolf Kattnigg, österreichischer Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1896: Adolf Koch, deutscher Arzt und Sozialist
  • 1897: Fred George Aandahl, US-amerikanischer Politiker
Bild anzeigen
Curly Lambeau (* 1898)
  • 1898: Curly Lambeau, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1898: Julius Patzak, österreichischer Opern- und Liedsänger
  • 1898: Paul Robeson, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger, Autor und Bürgerrechtler
  • 1899: Fritz Rang, deutscher SS-Offizier, Kriminaldirektor mit leitender Position im SD, in der Gestapo und im RSA
  • 1899: Hans Jeschonnek, deutscher Generaloberst und Generalstabschef der Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg
  • 1899: Heinrich Hamacher, deutscher Politiker und MdB
  • 1899: Raoul de Verneuil, peruanischer Komponist und Dirigent

20. Jahrhundert

1901–1925

Bild anzeigen
Henry Winterfeld (* 1901)
  • 1901: Henry Winterfeld, deutsch-US-amerikanischer Schriftsteller und Künstler
  • 1902: Théodore Monod, französischer Afrikaforscher
  • 1903: Kai Molter, dänischer Maler
  • 1904: Ludwig Hohl, Schweizer Autor
  • 1904: August Wieschemeyer, deutscher Maristenpater und Theologe
  • 1905: J. William Fulbright, US-amerikanischer Politiker
  • 1906: Antal Doráti, ungarisch-US-amerikanischer Dirigent und Komponist
  • 1906: Hugh Gaitskell, britischer Politiker
  • 1906: Victor Vasarely, französischer Maler und Grafiker
  • 1907: Richard Archbold, US-amerikanischer Zoologe, Pilot und Philanthrop
  • 1907: Paul Wessel, deutscher Politfunktionär
  • 1909: Ernst Achenbach, deutscher Politiker
  • 1910: Abraham A. Ribicoff, US-amerikanischer Politiker
  • 1911: Rafael Arnáiz Barón, spanischer Trappist und Mystiker
  • 1911: Frieda Hackhe-Döbel, deutsche Politikerin
  • 1912: Franz Seybold, deutscher Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Lew Kopelew (* 1912)
  • 1912: Lew Sinowjewitsch Kopelew, russischer Germanist, Schriftsteller, Dissident und Humanist
  • 1915: Leonard Wibberley, irischer Schriftsteller
  • 1916: Eladio Acosta Arteaga, kolumbianischer Ordensgeistlicher und Erzbischof vom Erzbistum Santa Fe de Antioquía
  • 1917: Brad Dexter, US-amerikanischer Filmschauspieler und Filmproduzent
  • 1917: Johannes Bobrowski, deutscher Schriftsteller
  • 1917: Rolf Kauka, deutscher Comic-Künstler und Verleger (Fix und Foxi)
  • 1918: Jørn Utzon, dänischer Architekt
  • 1919: John Presper Eckert, US-amerikanischer Computerpionier
  • 1920: Art Van Damme, US-amerikanischer Jazz-Akkordeonist
  • 1921: Francesco Adorno, italienischer Hochschullehrer und Philosophiehistoriker
  • 1921: Jean-Marie Balestre, französischer Automobil- und Automobilsportfunktionär (FIA, FFSA und FISA)
  • 1921: Vince Banonis, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1921: Carlos Pizarro, puerto-ricanischer Sänger
  • 1921: Alfred Preißler, deutscher Fußballspieler
  • 1921: Hansjürg Steinlin, Schweizer Forstwissenschaftler
  • 1922: Carl Amery, deutscher Schriftsteller
  • 1922: Hanno Hahn, deutscher Kunsthistoriker und Architekturforscher
  • 1922: Johnny Thomson, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1922: Dénes Zsigmondy, ungarischer Geiger
  • 1924: Francisc Munteanu, rumänischer Schriftsteller, Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1925: David A. Huffman, US-amerikanischer Computerpionier
Bild anzeigen
Heinz Nixdorf (* 1925)
  • 1925: Heinz Nixdorf, deutscher Computerpionier, Firmengründer und Unternehmer

1926–1950

  • 1926: Marcello Argilli, italienischer Rechtsanwalt, Journalist, Schriftsteller, Kinderbuchautor und Comicautor
  • 1926: Ewald Aul, deutscher Holocaust-Überlebender und Vorsteher der Jüdischen Gemeinde Osnabrück
  • 1926: Hugh Hefner, US-amerikanischer Verleger (Playboy)
  • 1926: Harris Wofford, US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei
  • 1928: Erling Norvik, norwegischer Politiker und Journalist
  • 1928: Iris Wittig, deutsche Militärpilotin
  • 1928: Paul Arizin, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1928: Tom Lehrer, US-amerikanischer Sänger, Liedermacher, Satiriker und Mathematiker
  • 1929: Joyce Appleby, US-amerikanische Historikerin
  • 1929: Hans-Eberhard Urbaniak, deutscher Politiker und Gewerkschaftssekretär
  • 1930: Alphonse Amadou Alley, beninischer Politiker und Präsident
  • 1930: Bertram Blank, deutscher Politiker, MdB
  • 1930: Reinhold Zundel, deutscher Politiker
  • 1931: Leone Frollo, italienischer Comiczeichner
  • 1931: Heisuke Hironaka, japanischer Mathematiker
  • 1931: Myriam Marbe, rumänische Komponistin
  • 1931: Tom Phillis, australischer Motorradrennfahrer
  • 1932: Carl Perkins, US-amerikanischer Musiker
  • 1932: Mati Klarwein, deutscher Maler
  • 1932: Helmut Wolff, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1933: Gian Maria Volonté, italienischer Schauspieler
Bild anzeigen
Jean-Paul Belmondo (* 1933)
  • 1933: Jean-Paul Belmondo, französischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1933: René Burri, Schweizer Fotograf
  • 1934: Josef Arthold, österreichischer Politiker
  • 1935: Irina Atykowna Asisjan, russische Kunsthistorikerin, Architektin und Malerin
  • 1935: Josef Fritzl, österreichischer Unternehmer, Sexualstraftäter und Entführer
  • 1935: Aulis Sallinen, finnischer Komponist
  • 1935: Albert von Schirnding, deutscher Lyriker, Erzähler, Essayist und Literaturkritiker
  • 1936: John Archer, englischer Fußballtorhüter
  • 1936: Valerie Solanas, US-amerikanische Feministin
  • 1936: Frauke Stein, deutsche Archäologin
  • 1937: Barrington J. Bayley, britischer Schriftsteller
  • 1937: Marek Walczewski, polnischer Schauspieler
  • 1938: Wiktor Stepanowitsch Tschernomyrdin, russischer Politiker
Bild anzeigen
Gernot Roll (* 1939)
  • 1939: Gernot Roll, deutscher Kameramann
  • 1940: Hans Bankl, österreichischer Professor für pathologische Anatomie
  • 1940: Hans-Joachim Reske, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
  • 1941: Amos Johnson, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1941: Karl Traub, deutscher Politiker, MdL
  • 1942: Margo Smith, US-amerikanische Country-Musikerin
  • 1943: Wolfgang Back, deutscher Moderator und Redakteur
  • 1944: Lars Norén, schwedischer Dramatiker
  • 1944: Heinz-Joachim Rothenburg, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer
  • 1944: Silvia Sommer, österreichische Komponistin und Pianistin
  • 1945: Steve Gadd, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1946: Candice Bergen, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1948: Claudio Ambrosini, italienischer Komponist
  • 1948: Jaya Bachchan, indische Schauspielerin
  • 1948: Theo Kobusch, deutscher Philosoph
  • 1948: Bernard-Marie Koltès, französischer Dramatiker und Theaterregisseur
  • 1948: Patty Pravo, italienische Popsängerin
  • 1950: Wolfram Kuschke, deutscher Politiker, MdL

1951–1975

Bild anzeigen
Stefan Szczesny (* 1951)
  • 1951: Stefan Szczesny, deutscher Maler, Bildhauer und Fotograf, Vertreter der Neuen Wilden
  • 1951: Andrzej Krzanowski, polnischer Komponist und Akkordeonist
  • 1952: Jerzy Szmajdziński, polnischer Verteidigungsminister
  • 1953: Dominique Perrault, französischer Architekt
  • 1953: Hal Ketchum, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1954: Arnold Stadler, deutscher Schriftsteller
  • 1954: Dennis Quaid, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1954: Eberhard Rösch, deutscher Biathlet
  • 1954: Ilona Uhlíková, tschechoslowakische Tischtennisspielerin
  • 1957: André Manoukian, französischer Jazzpianist und Komponist, Arrangeur und Produzent
  • 1957: Severiano Ballesteros, spanischer Profigolfer
  • 1959: Erik Veje Rasmussen, dänischer Handballspieler und -trainer
  • 1959: Kiro Stojanov, mazedonischer Bischof
  • 1960: Jaak Aab, estnischer Politiker
  • 1961: Jean Aussanaire, französischer Jazzmusiker
  • 1961: Theresa Schopper, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen
  • 1961: Robert Zoller, österreichischer Skirennläufer
Bild anzeigen
Isabel Coixet (* 1962)
  • 1962: Isabel Coixet, spanische Filmregisseurin und Drehbuchautorin
  • 1963: Andrea Thomas, deutsche Leichtathletin
  • 1964: Rob Awalt, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1964: Gillian Gowers, englische Badmintonspielerin
  • 1964: Margaret Peterson Haddix, US-amerikanische Autorin
  • 1964: Michael Heath, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1964: Charles Jenkins jr., US-amerikanischer Sprinter
  • 1964: Norman Madhoo, guyanischer Dartspieler
  • 1964: Armin Opherden, deutscher Fotograf
  • 1964: Mieczysław Szcześniak, polnischer Musiker
  • 1964: Rick Tocchet, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1964: John Baptist Yang Xiaoting, chinesischer römisch-katholischer Bischof
  • 1965: Daniel Messina, argentinischer Schlagzeuger und Komponist
Bild anzeigen
Paulina Porizkova (* 1965)
  • 1965: Paulina Porizkova, tschechisch-US-amerikanisches Fotomodell und Schauspielerin
  • 1966: Cynthia Nixon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1966: Patrick Elias, Schweizer Schauspieler
  • 1966: Thomas Doll, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1966: Gary Neiwand, australischer Bahnradfahrer, Weltmeister und Olympiamedaillengewinner
  • 1967: Susanne Gaensheimer, deutsche Kunsthistorikerin und Kuratorin
  • 1968: Christophe Schweizer, Schweizer Jazzposaunist und Bandleader
  • 1969: Linda Kisabaka, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1971: Karina Kraushaar, deutsche Fernsehschauspielerin
  • 1971: Jacques Villeneuve, kanadischer Rennfahrer, Formel-1-Weltmeister
  • 1972: Alain Berset, Schweizer Politiker
  • 1972: Željko Rebrača, serbischer Basketballspieler
  • 1973: Andreas Schwab, deutscher Politiker, MdEP
  • 1973: Bart Goor, belgischer Fußballspieler
  • 1973: Sergei Alexandrowitsch Konowalow, russischer Biathlet
  • 1974: Jenna Jameson, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1975: Frank Stippler, deutscher Autorennfahrer
  • 1975: Robbie Fowler, englischer Fußballspieler
  • 1975: Bertine Zetlitz, norwegische Popsängerin

1976–2000

  • 1976: Serena Auñón, US-amerikanische Astronautin
Bild anzeigen
Daniel Hausrath (* 1976)
  • 1976: Daniel Hausrath, deutscher Schachspieler
  • 1976: Lars Rasmussen, dänischer Handballspieler
  • 1976: Blayne Weaver, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Filmregisseur und -produzent
  • 1977: Gerard Way, US-amerikanischer Sänger
  • 1978: Jorge Andrade, portugiesischer Fußballspieler
  • 1978: Verena Mundhenke, deutsche Schauspielerin, Filmregisseurin und Model
  • 1978: Vesna Pisarović, kroatische Sängerin und Komponistin
  • 1978: Rachel Stevens, britische Sängerin und Songschreiberin
  • 1979: Ben Silverstone, britischer Schauspieler
  • 1979: Katsumi, französische Pornodarstellerin
  • 1979: Kevin Burleson, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1979: Mario Matt, österreichischer Skirennläufer
  • 1979: Keshia Knight Pulliam, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Mark Seibert, deutscher Musicaldarsteller
Bild anzeigen
Clueso (2014)
  • 1980: Clueso, deutscher Sänger, Rapper, Songwriter und Produzent
  • 1980: Luciano Galletti, argentinischer Fußballspieler
  • 1980: Albert Hammond jr., US-amerikanischer Musiker
  • 1980: Lee Yo-won, südkoreanische Schauspielerin
  • 1980: Rachel Specter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Moran Atias, israelische Fernseh- und Filmschauspielerin
  • 1981: Ireneusz Jeleń, polnischer Fußballspieler
  • 1981: Matthias Schriefl, deutscher Jazztrompeter, Multiinstrumentalist und Komponist
  • 1982: Christina Karnicnik, österreichische Schauspielerin und Moderatorin
  • 1982: Ivo Töllner, deutscher Handballspieler
  • 1983: Lukáš Dlouhý, tschechischer Tennisspieler
  • 1983: Dawit Tschutlaschwili, georgischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Tim Bendzko (* 1985)
  • 1985: Tim Bendzko, deutscher Singer-Songwriter
  • 1985: Antonio Nocerino, italienischer Fußballspieler
  • 1985: David Zauner, österreichischer Skispringer und Nordischer Kombinierer
  • 1986: Mirna Jukić, kroatisch-österreichische Schwimmerin
  • 1986: Leighton Meester, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1987: Blaise Matuidi, französischer Fußballspieler
  • 1987: Jesse McCartney, US-amerikanischer Schauspieler und Musiker
  • 1987: Juliane Maier, deutsche Fußballspielerin
  • 1989: Lucas Castro, argentinischer Fußballspieler
  • 1989: Isaka Cernak, australischer Fußballspieler
  • 1989: Christopher Pittman, US-amerikanischer Mörder
  • 1990: Matías Abero, uruguayischer Fußballspieler
  • 1990: Emma Augier de Moussac, tschechische Springreiterin
  • 1990: Kim Kulig, deutsche Fußballspielerin
Bild anzeigen
Kristen Stewart (* 1990)
  • 1990: Florian Riedel, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Kristen Stewart, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1991: Gai Assulin, israelischer Fußballspieler
  • 1991: 3Plusss, deutscher Rapper
  • 1991: Axel Pons, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1991: Alexander Ring, finnischer Fußballspieler
  • 1993: Tobias Ahrens, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Joey Pollari, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1998: Elle Fanning, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1999: Isaac Hempstead-Wright, britischer Schauspieler
  • 2000: Jackie Evancho, US-amerikanische Mezzosopranistin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0092: Yuan An, chinesischer Politiker
  • 0491: Zenon, byzantinischer Kaiser
  • 0715: Konstantin I., Papst
Bild anzeigen
Kammu († 806)
  • 0806: Kammu, 50. Kaiser von Japan
  • 1024: Benedikt VIII., Papst
  • 1137: Wilhelm X., letzter Herzog von Aquitanien
  • 1241: Heinrich II. „der Fromme“, Herzog von Breslau und Polen
  • 1283: Margrete Aleksandersdotter, norwegische Königin
  • 1302: Konstanze, Königin von Aragonien und Sizilien
  • 1327: Walter Stewart, 6. High Steward of Scotland, schottischer Adeliger
  • 1346: Ralph Ufford, englischer Ritter
  • 1483: Eduard IV., englischer König
  • 1484: Edward of Middleham, Herzog von Cornwall und Prince of Wales
  • 1548: Gonzalo Pizarro, spanischer Konquistador
  • 1553: François Rabelais, Schriftsteller der französischen Renaissance
  • 1557: Mikael Agricola, finnischer Theologe und Reformator
  • 1591: Aemilia von Sachsen, Frau des Ansbacher Markgrafen Georg des Frommen
  • 1613: Johannes Caselius, deutscher Humanist, Jurist und Philologe
Bild anzeigen
Francis Bacon († 1626)
  • 1626: Francis Bacon, englischer Philosoph, Staatsmann, Autor und als Wissenschaftler Wegbereiter des Empirismus
  • 1693: Roger de Bussy-Rabutin, französischer General und Schriftsteller
  • 1712: Giuseppe Archinto, italienischer Kardinal
  • 1722: Charles Spencer, 3. Earl of Sunderland, englischer Politiker und Staatsmann
  • 1727: Thomas von Westen, norwegischer Missionar
  • 1747: Leopold I., Fürst von Anhalt-Dessau, Heerführer und Militärreformer
  • 1754: Christian von Wolff, deutscher Universalgelehrter und Philosoph
  • 1768: Sarah Fielding, englische Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1772: Johann Joseph Resler österreichischer Bildhauer
  • 1790: Nicolas-Sylvestre Bergier, französischer Theologe und Apologet
  • 1798: Josef Friedrich Wilhelm, Fürst von Hohenzollern-Hechingen

19. Jahrhundert

  • 1804: Jacques Necker, Schweizer Bankier und Finanzminister unter Ludwig XVI.
  • 1806: Johann Ernst Schulz, deutscher evangelischer Theologe
  • 1820: Angelo Anelli, italienischer Librettist und Schriftsteller
Bild anzeigen
Friedrich Münter († 1830)
  • 1830: Friedrich Münter, deutscher evangelischer Theologe und Bischof in dänischen Diensten
  • 1831: Paul Usteri, Schweizer Publizist und Politiker
  • 1837: Domenico Quaglio, deutscher Architekturmaler der Romantik, Theatermaler, Lithograf und Radierer
  • 1847: Jan Paweł Lelewel, polnischer Ingenieuroffizier, Freiheitskämpfer und Architekt
  • 1850: William Prout, britischer Mediziner und Chemiker
  • 1854: Antoine Jay, französischer Jurist und Schriftsteller
  • 1858: Joseph Karl Stieler, deutscher Maler
  • 1875: Johann Karl Erler der Jüngere, evangelischer Theologe
  • 1882: Dante Gabriel Rossetti, britischer Maler
  • 1886: Joseph Victor von Scheffel, deutscher Schriftsteller und Dichter
  • 1889: Eugène Chevreul, französischer Chemiker
  • 1889: Andrew Charles Elliott, kanadischer Politiker
  • 1896: Gustav Körner, deutsch-US-amerikanischer Jurist und Staatsmann
  • 1897: Friedrich Georg von Bunge, deutsch-baltischer Rechtshistoriker, Begründer der baltischen Rechtsgeschichte

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1905: Frederic Thesiger, 2. Baron Chelmsford, britischer General und Oberbefehlshaber der Briten im Zulukrieg
Bild anzeigen
Gottfried Strasser († 1912)
  • 1912: Gottfried Strasser, Schweizer Pfarrer und Dichter
  • 1913: Henriette Hertz, deutsche Mäzenin und Kunstsammlerin
  • 1916: Wilhelm Sauer, deutscher Orgelbauer
  • 1918: Niko Pirosmani, georgischer Maler
  • 1919: Emil Schallopp, deutscher Schachmeister
  • 1925: Fritz Baedeker, deutscher Verleger
  • 1925: Johannes Mayerhofer, österreichischer Künstler und Autor
  • 1929: Wilhelm Busch, deutscher Instrumentenbauer
  • 1931: Friedrich Ackermann, deutscher Politiker
  • 1931: Paul Vidal, französischer Komponist
Bild anzeigen
Sigfrid Karg-Elert († 1933)
  • 1933: Sigfrid Karg-Elert, deutscher Komponist
  • 1934: Gustav Aufschläger, deutscher Sprengstoffchemiker und Unternehmensführer
  • 1934: Oskar von Miller, deutscher Ingenieur und Begründer des Deutschen Museums
  • 1934: Rudolf Koch, deutscher Kalligraf, Typograf und Lehrer
  • 1935: Frank C. Archibald, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1936: Ferdinand Tönnies, deutscher Soziologe, Nationalökonom und Philosoph
  • 1937: Josef Lohner, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1940: Jean Verdier, französischer Erzbischof von Paris und Kardinal
  • 1943: James Ashcroft, englischer Fußballtorhüter
  • 1944: Bolesław Wallek-Walewski, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1945: Otto Antonius, österreichischer Zoologe und Paläontologe
  • 1945: Dietrich Bonhoeffer, deutscher evangelisch-lutherischer Theologe der Bekennenden Kirche, Widerstandskämpfer und Opfer des Nationalsozialismus
  • 1945: Wilhelm Canaris, deutscher Admiral und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1945: Hans von Dohnanyi, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1945: Georg Elser, deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und Bombenattentäter auf Adolf Hitler
  • 1945: Theodor Haecker, deutscher Schriftsteller, Kulturkritiker und Übersetzer, Vertreter des geistigen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus
  • 1945: Hans Oster, deutscher General und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1945: Karl Sack, deutscher Richter am Reichskriegsgericht, Mitwisser des Attentats vom 20. Juli 1944
  • 1947: Carmen Mory, Schweizer Gestapo-Agentin, Blockälteste im KZ Ravensbrück
  • 1950: Cemil Cem, türkischer Karikaturist und Herausgeber

1951–2000

  • 1952: Carl Friedemann, deutsch-schweizerischer Komponist, Dirigent und Musiker
  • 1953: Emile Aerts, belgischer Bahnradsportler
Bild anzeigen
Hans Reichenbach († 1953)
  • 1953: Hans Reichenbach, deutsch-US-amerikanischer Physiker, Philosoph und Logiker
  • 1955: Alexei Iwanowitsch Abrikossow, sowjetischer Pathologe
  • 1959: George Amick, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1959: Charles Borel-Clerc, französischer Komponist
  • 1959: Henri-Pierre Roché, französischer Schriftsteller
  • 1959: Frank Lloyd Wright, US-amerikanischer Architekt
  • 1960: Arthur Benjamin, australischer Komponist
  • 1961: Ahmet Zogu, albanischer König
  • 1963: Xul Solar, argentinischer Maler
  • 1965: Albert Meyer, US-amerikanischer Priester und Theologe, Erzbischof von Chicago und Kardinal
Bild anzeigen
Zofia Kossak-Szczucka († 1968)
  • 1968: Zofia Kossak-Szczucka, polnische Schriftstellerin, Widerstandskämpferin und Initiatorin der Żegota
  • 1970: Rudolf Arzinger, deutscher Völkerrechtler und Jurist
  • 1971: Luigi Piotti, italienischer Autorennfahrer
  • 1972: John S. Battle, US-amerikanischer Politiker
  • 1976: Phil Ochs, US-amerikanischer Sänger
  • 1976: Mushanokōji Saneatsu, japanischer Schriftsteller und Maler
  • 1977: Jean Bassoul, libanesischer Erzbischof
  • 1978: René Carol, deutscher Schlagersänger, Schauspieler und Entertainer
  • 1981: Ludwig von Andok, deutscher Maler
  • 1981: Christa Johannsen, deutsche Schriftstellerin
Bild anzeigen
Robert Havemann (* 1982)
  • 1982: Robert Havemann, deutscher Chemiker und DDR-Regimekritiker
  • 1982: Wilfrid Pelletier, kanadischer Dirigent und Pianist
  • 1985: Willem Roelof Oege Goslings, niederländischer Mediziner
  • 1985: Karl Neumann, deutscher Kinder- und Jugendschriftsteller
  • 1986: Heinz Conrads, österreichischer Schauspieler
  • 1986: Pamela Wedekind, deutsche Schauspielerin und Chansonsängerin
  • 1986: Martin David, deutsch-niederländischer Rechtshistoriker des Orients und Papyrologe
  • 1988: Brook Benton, US-amerikanischer Sänger und Komponist
  • 1989: Albert Vigoleis Thelen, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
  • 1990: Mário Américo, brasilianischer Masseur
  • 1990: Wolfgang Junker, deutscher Politiker, Minister für Bauwesen der DDR
  • 1991: Maurice Binder, US-amerikanischer Filmschaffender
  • 1992: Theodor Schieffer, deutscher Historiker
  • 1995: Oscar Heiler, deutscher Schauspieler und Komiker
  • 1997: Yank Rachell, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1997: Johnny Hicks, US-amerikanischer Country-Musiker und Moderator
  • 1998: John Tate, US-amerikanischer Boxer
  • 2000: Tony Cliff, britischer Sozialist

21. Jahrhundert

  • 2001: Emil Carlebach, deutscher Widerstandskämpfer und Politiker, MdL
  • 2002: Jean Estager, französischer Autorennfahrer
  • 2002: Jürgen Hart, deutscher Kabarettist
  • 2002: Stefan Kaminsky, deutscher Bankier
  • 2002: Leopold Vietoris, österreichischer Mathematiker
  • 2002: Pat Flaherty, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 2003: Jorge Oteiza, spanischer Bildhauer und Maler
  • 2004: Hannelore Valencak, österreichische Schriftstellerin
  • 2004: Martin Rickelt, deutscher Schauspieler
  • 2004: Sein Lwin, myanmarischer Militär und Politiker
Bild anzeigen
Andrea Dworkin (* 2005)
  • 2005: Andrea Dworkin, US-amerikanische Feministin, Soziologin und Schriftstellerin
  • 2005: Jerzy Grzegorzewski, polnischer Theaterregisseur
  • 2005: Anton Heyboer, niederländischer Maler
  • 2005: Elsbeth Janda, deutsche Autorin und Kleinkunst-Interpretin
  • 2005: Jerrel Wilson, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2006: Gordon Terry, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 2007: Egon Bondy, tschechischer Dichter und Philosoph
  • 2007: Harry Rasky, kanadischer Dokumentarfilmproduzent und -regisseur
  • 2008: Bengt Johansson, schwedischer Ringer
  • 2009: Werner Adam, deutscher Journalist und Germanist
  • 2010: Meinhardt Raabe, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2011: Sidney Lumet, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 2012: Carol Adams, US-amerikanische Tänzerin und Schauspielerin
  • 2012: Ivan Nagel, deutscher Theaterintendant
  • 2015: Hans Fricke, deutscher Widerständler
  • 2015: Margaret Rule, britische Archäologin
  • 2016: Giselher W. Hoffmann, namibischer Schriftsteller
  • 2016: Hans Luz, deutscher Landschaftsarchitekt
  • 2017: Carme Chacón, spanische Politikerin
  • 2017: Dieter Kottysch, deutscher Boxer und Olympiasieger
  • 2018: Richard Daners, Schweizer Uhrmacher
  • 2018: Christa Gottschalk, deutsche Schauspielerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Dietrich Bonhoeffer, deutscher Theologe und Märtyrer (evangelisch und anglikanisch)
    • Hl. Waltraud von Mons, fränkische Adelige und Klostergründerin (katholisch)
  • Namenstage
    • Waltraud

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 9. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15609382 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.