Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

9. Januar

9._Januar9. Januar
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 9. Januar (in Österreich und Südtirol: 9. Jänner) ist der 9. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 356 (in Schaltjahren 357) Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
      • 2.2.1 1801–1850
      • 2.2.2 1851–1900
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
      • 2.3.5 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0475: Der byzantinische Kaiser Zenon flieht wegen einer geplanten, gegen ihn gerichteten Palastrevolte aus Konstantinopel. Am nächsten Tag wird Basiliskos zum neuen Kaiser erhoben.
Bild anzeigen
1317: Philipp V. von Frankreich wird gekrönt
  • 1317: Philipp V. wird in der Kathedrale von Reims zum französischen König gekrönt und gesalbt. Er regiert in Personalunion als Philipp II. auch das Königreich Navarra.
  • 1349: In Basel wird ein großer Teil der jüdischen Bevölkerung der Stadt, die auf eine Rheininsel verbannt worden ist, in einem eigens für sie errichteten Haus verbrannt, weil ihnen während der Pestepidemie des Schwarzen Todes die Vergiftung von Brunnen vorgeworfen wird.
  • 1464: In Brügge tritt erstmals eine Versammlung aller Stände der niederländischen Provinzen (Staten-Generaal van de Nederlanden) zusammen. Die Versammlung wird im Laufe der Zeit eigentlicher Souverän und ihr Name führt in der Folge zum Entstehen des deutschen Begriffs Generalstaaten als Synonym für die Niederlande.
  • 1713: Die Stadt Altona wird im Großen Nordischen Krieg von schwedischen Truppen niedergebrannt.
  • 1738: Der ehemalige Finanzberater von Herzog Karl Alexander von Württemberg, Joseph Süß Oppenheimer, der wegen Hochverrats, Majestätsbeleidigung und anderer Delikte angeklagt worden ist, wird zum Tode verurteilt, wobei weder Straftaten benannt werden noch eine Begründung des Urteils erfolgt.
Bild anzeigen
1788: Connecticut
  • 1788: Connecticut wird der fünfte US-Bundesstaat.
  • 1792: Der Frieden von Jassy beendet den Russisch-Österreichischen Türkenkrieg. Russland gibt dem Osmanischen Reich alle Eroberungen mit Ausnahme des Gebietes östlich vom Dnjestr zurück. Es behält damit die nördliche Küste des Schwarzen Meeres.
  • 1794: Eine Eingabe deutscher Einwanderer in den USA, dass Gesetzestexte auch in deutscher Übersetzung veröffentlicht werden sollten, führt später zur Muhlenberg-Legende, wonach über Deutsch als Landessprache in den Vereinigten Staaten abgestimmt worden sein soll.
Bild anzeigen
1798: Bucentaur
  • 1798: Das Prachtschiff des venezianischen Dogen, der Bucintoro, wird von Soldaten Napoléons völlig zerstört, die den Wert des aufgetragenen Blattgolds überschätzen.
  • 1814: Das seit 1807 mit Frankreich in den Koalitionskriegen verbündete Dänemark kapituliert gegenüber der schwedischen Nordarmee Jean-Baptiste Bernadottes und muss sich wenige Tage später den Kieler Frieden diktieren lassen.
  • 1861: Ausgelöst durch die Wahl Lincolns zum Präsidenten der USA sagt sich mit Mississippi ein zweiter Südstaat von der Union los.
  • 1871: Nach der Schlacht bei Bapaume einige Tage zuvor kapitulieren im Deutsch-Französischen Krieg die Verteidiger der von den Deutschen belagerten Festung Péronne, dem letzten französischen Stützpunkt an der Somme.
  • 1878: Nach dem Tod von Viktor Emanuel II. wird sein ältester Sohn Umberto I. neuer König von Italien.
  • 1878: Im Russisch-Osmanischen Krieg gelingt den Russen nach den siegreichen Schlachten am Schipkapass und bei Scheinowo die Gefangennahme einer osmanischen Armee am umkämpften Schipkapass, was den Siegern ein Vorrücken nach Rumelien gestattet.
  • 1907: Das Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie wird in Deutschland erlassen. Seine heutige Bedeutung liegt vorwiegend in seinen Regelungen über das Recht am eigenen Bild.
  • 1913: Nach dem Rücktritt der Regierung Duarte Leite Pereira da Silva wird Afonso Costa erstmals Ministerpräsident in Portugal.
Portugiesische Ministerpräsidenten der Ersten Republik
Afonso Augusto da Costa
1913–1914
Bernardino Machado
1914


  • 1914: Nach dem Rücktritt der Regierung Afonso Costa wird Bernardino Machado Ministerpräsident der instabilen Ersten Portugiesischen Republik.
Bild anzeigen
1916: Gallipoli
  • 1916: Mit der Evakuierung der letzten Einheiten der Entente von der Halbinsel endet im Ersten Weltkrieg die Schlacht um Gallipoli, die am 19. Februar des Vorjahres begonnen hat.
  • 1917: Das Deutsche Reich erklärt im Ersten Weltkrieg neuerlich den uneingeschränkten U-Boot-Krieg, was wenige Monate später zum Kriegseintritt der Vereinigten Staaten führen wird.
  • 1945: Mit der Landung von Truppen der US-Armee im Golf von Lingayen beginnt die Schlacht um Luzon gegen die Kaiserlich Japanische Armee auf den Philippinen.
Bild anzeigen
1951: UN-Haupt­quartier
  • 1951: Das Hauptquartier der Vereinten Nationen wird in New York City offiziell eröffnet.
  • 1957: Der britische Premierminister Anthony Eden reicht seinen Rücktritt ein, nachdem sich die militärische Invasion in Ägypten im Zuge der Sueskrise zu einem diplomatischen Desaster entwickelt hat.
  • 1964: Als Demonstranten in der Panamakanalzone die Flagge Panamas aufziehen, kommt es zu einer Schießerei, bei der ein Student getötet wird. Das führt zu massiven diplomatischen Verstimmungen zwischen Panama und den USA.
Bild anzeigen
1992: Republika Srpska
  • 1992: Die serbische Minderheit in Bosnien und Herzegowina ruft im Osten und Norden des Landes die Republika Srpska aus und trägt damit maßgeblich zum Ausbruch des Bosnienkrieges bei.
  • 2001: Der deutsche Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke und Gesundheitsministerin Andrea Fischer treten auf Grund der BSE-Krise zurück.
  • 2005: Mit 62,3 Prozent der Wählerstimmen wird nach dem Tod Jassir Arafats Mahmud Abbas zum Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde gewählt.
Bild anzeigen
2005: Bundes­staaten Südsudans
  • 2005: Die Sudanesische Volksbefreiungsarmee schließt in Nairobi mit der Regierung des Sudan einen Friedensvertrag zur Beilegung des Sezessionskrieges im Südsudan. Die UN-Mission UNMIS soll den Vertrag überwachen. Gleichzeitig verschärft sich jedoch der Konflikt im Ostsudan und der Darfur-Konflikt.
  • 2011: Im Südsudan beginnt ein Referendum, das bis zum 15. Januar 2011 dauert und in dem die Bevölkerung über die Unabhängigkeit des Landes abstimmen kann. Infolgedessen wurde der Südsudan am 9. Juli 2011 unabhängig.

Wirtschaft

Bild anzeigen
1960: Assuan-Staudamm
  • 1960: In Ägypten wird mit dem Bau des Assuan-Staudamms begonnen.
  • 1984: Die Berliner Verkehrs-Betriebe (BVG) übernehmen die bislang in Regie der Deutschen Reichsbahn betriebene S-Bahn Berlin im Westteil der Stadt.
  • 1985: Die Einschienenbahn Kitakyūshū nimmt in der gleichnamigen Stadt auf der japanischen Insel Kyūshū den Betrieb auf.
  • 2007: Steve Jobs stellt das Apple iPhone auf der Macworld | iWorld in San Francisco vor. Das Smartphone mit seinem kapazitiven Bildschirm (Touchscreen) verändert weltweit den Mobiltelefonmarkt.

Wissenschaft und Technik

  • 1793: Der Franzose Jean-Pierre Blanchard startet in Philadelphia in Anwesenheit von George Washington zur ersten Ballonfahrt auf dem amerikanischen Kontinent.
  • 1909: Auf Grund mangelnden Proviants muss die britische Polarexpedition unter Ernest Shackleton rund 180 km vom Südpol entfernt in der Antarktis umkehren.
  • 1918: Die Solothurn-Niederbipp-Bahn mit Sitz in Solothurn eröffnet ihre meterspurige Bahnstrecke von Niederbipp im Kanton Bern zur Station Baseltor in Solothurn.
  • 1923: Dem Spanier Juan de la Cierva gelingt in Getafe, Spanien, der erste Flug mit einem Tragschrauber.
  • 1939: Die Pariser Académie des sciences wird über die Entdeckung eines von Marguerite Perey gefundenen chemischen Elements informiert, das später als Francium bezeichnet wird.
Bild anzeigen
1941: Avro Lancaster
  • 1941: Der britische Bomber Avro Lancaster wird im Erstflug getestet. Das Flugzeug wird in der Folge in hoher Stückzahl für die Royal Air Force hergestellt.
  • 2001: Die Volksrepublik China startet in der Mission Shenzhou 2 ein Raumschiff in eine Erdumlaufbahn. Neben geplanten wissenschaftlichen Experimenten erfolgt ein Test der Lebenserhaltungssysteme des Raumschiffs durch drei im Inneren der Wiedereintrittskapsel untergebrachte Tiere.

Kultur

  • 1773: Am Teatro delle Dame in Rom erfolgt die Uraufführung der Oper La Giannetta ossia l'incognita perseguitata von Pasquale Anfossi.
  • 1937: Der Walt-Disney-Zeichentrickfilm Don Donald, in dem Donald Duck erstmals als Hauptcharakter auftritt, wird uraufgeführt.
  • 1947: Am Adelphi Theatre (New York) wird die Musical-Oper Street Scene von Kurt Weill nach einem Libretto von Elmer Rice uraufgeführt.
  • 2003: Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die Staatlichen Museen zu Berlin und Friedrich Christian Flick unterzeichnen eine umstrittene Vereinbarung, Teile der Friedrich Christian Flick Collection in Berlin zu zeigen.
  • 2006: Das Musical Das Phantom der Oper von Andrew Lloyd Webber nach dem Roman von Gaston Leroux bricht mit seiner 7486sten Aufführung den Rekord von Cats als am längsten am Broadway laufendes Stück.

Gesellschaft

  • 1806: Der im Oktober bei Trafalgar gefallene Horatio Nelson wird in einem Staatsbegräbnis in der Krypta der Londoner St Paul’s Cathedral beigesetzt.
Bild anzeigen
1972: Die Seawise University nach dem Brand
  • 1972: Die schwimmende Seawise University, die ehemalige RMS Queen Elizabeth wird im Hafen von Hong Kong durch einen – vermutlich gelegten – Brand schwer beschädigt und kentert.
  • 1979: Anlässlich des Internationales Jahr des Kindes treten die Bee Gees beim Konzert für UNICEF mit ihrem Titel Too Much Heaven auf. Dessen gesamte weltweit erzielten Tantiemen vermacht die Gruppe dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

Religion

  • 1144: Papst Coelestin II. bestätigt in der Bulle Milites Templi die Regeln des Templerordens.
  • 1431: Der Bischof Pierre Cauchon eröffnet in Rouen den Inquisitionsprozess gegen Jeanne d’Arc.
Bild anzeigen
1522: Hadrian VI.
  • 1522: Der Deutsche Adrian von Utrecht wird als Hadrian VI. zum Papst gewählt, nachdem die Wahl des Schweizer Bischofs Matthäus Schiner am Widerstand der französischen Kardinäle gescheitert ist. Hadrian wird der letzte nichtitalienische Papst für über 450 Jahre.

Katastrophen

  • 1693: Ein schweres Erdbeben auf Sizilien kostet etwa 60.000 Menschen das Leben.
  • 1857: Das starke Fort-Tejon-Erdbeben erschüttert große Teile Kaliforniens. Der Erdstoß ist mit dem Erdbeben 1906 in San Francisco vergleichbar. Das Epizentrum wird bei der Stadt Parkfield vermutet. Wegen dünner Besiedlung des betroffenen Gebiets sind weniger Personen- als Sachschäden die Folge.
  • 1942: Vor Menorca sinkt die Lamoricière, ein Passagierschiff der französischen Reederei Compagnie Générale Transatlantique, nachdem in einem schweren Sturm Wasser in den Rumpf eindringt. 301 Menschen sterben.
  • 1959: In der spanischen Provinz Zamora bricht die Talsperre Vega de Tera. Zwischen 140 und 145 Menschen sterben in der dadurch verursachten Flutwelle.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 1954: Die britische Nordgrönlandexpedition misst bei ihrer Überwinterungsstation North Ice mit −65,9 Grad Celsius die bislang niedrigste Temperatur auf der Insel Grönland.

Sport

  • 1864: In London im Battersea Park findet das erste offizielle Fußballspiel nach den Regeln des im Jahr zuvor gegründeten englischen Fußballverbandes (The Football Association (FA)) statt, das Spiel wird von Arthur Pember – dem Präsident des FA – feierlich eröffnet. Nach dem Spiel wird auf dem „Erfolg des Fußballs, unabhängig von Klasse oder Glaube“ angestoßen (englisch: „Success to football, irrespective of class or creed“).
  • 1900: Der Fußballverein Lazio Rom wird gegründet.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 1455: Wilhelm von Jülich-Berg, Herzog von Berg und Jülich, Graf von Ravensberg
  • 1493: Johann, Markgraf von Brandenburg-Ansbach und Vizekönig von Valencia
Bild anzeigen
Gregor XV. (* 1554)
  • 1554: Gregor XV., Papst
  • 1571: Marquard von Ahlefeldt, Herr auf Gut Haselau und Kaden
  • 1571: Charles Bonaventure de Longueval, französischer Feldherr der habsburgischen Armee
  • 1590: Simon Vouet, französischer Maler des Barock
  • 1620: Anton Günther I., Graf in Sondershausen
  • 1624: Meishō, 109. Kaiserin von Japan
  • 1626: Armand Jean Le Bouthillier de Rancé, französischer Begründer des Trappistenordens
  • 1651: Petronio Franceschini, italienischer Komponist
  • 1657: Johann Friedrich II. von Alvensleben, hannoverscher Minister
  • 1658: Nicolas Coustou, französischer Bildhauer
  • 1707: Johann Friedrich Grael, deutscher Baumeister
  • 1715: Robert François Damiens, französischer Attentäter auf Ludwig XV.
Bild anzeigen
Wilhelm zu Schaumburg-Lippe (* 1724)
  • 1724: Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, deutscher Militärtheoretiker und Heerführer
  • 1730: Jakob Chrysostomus Praetorius, deutscher Ingenieur
  • 1734: Wilhelm Abraham Teller, deutscher Theologe
  • 1735: John Jervis, 1. Earl of St. Vincent, britischer Admiral
  • 1750: Johann Jakob Palm, deutscher Buchhändler und Lehrherr
  • 1757: John Adair, US-amerikanischer Politiker
  • 1776: Ludwig Rhesa, deutscher protestantischer Pfarrer, Theologe, Professor, Historiker, Dichter
  • 1788: Johann Karl Friedrich Ollenroth, deutscher Mediziner
  • 1789: Carl Gotthilf Nestler, deutscher Hammerherr im Erzgebirge
  • 1794: Jacques-Arsène-Polycarpe-François Ancelot, französischer Dramatiker und Bibliothekar
  • 1797: Ferdinand von Wrangel, deutschbaltischer Marineoffizier, Sibirienreisender, Weltumsegler und Geograf

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Catharine Parr Traill, britisch-kanadische Botanikerin und Autorin
  • 1803: Theodor Döring, deutscher Schauspieler
  • 1804: Louis d’Aurelle de Paladines, französischer General
  • 1805: Charles Gayarré, frankoamerikanischer Jurist, Politiker, Historiker und Schriftsteller
Bild anzeigen
Augustus Bradford (* 1806)
  • 1806: Augustus Bradford, US-amerikanischer Politiker
  • 1809: Christian Plock, deutscher Eisengießer
  • 1810: Hermann Reuchlin, deutscher Historiker
  • 1812: Eduard van der Nüll, österreichischer Architekt
  • 1815: Reinhard Sebastian Zimmermann, deutscher Kunstmaler
  • 1820: Pavel Křížkovský, tschechischer Komponist
  • 1821: Adolf Dillens, belgischer Maler
  • 1822: George William Allan, kanadischer Politiker
  • 1822: Heinrich Dreber, deutscher Maler
  • 1823: Friedrich von Esmarch, deutscher Arzt, Begründer des zivilen Samariterwesens in Deutschland
  • 1826: August Anschütz, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1829: Adolf Rösicke, deutscher Theaterschauspieler und -direktor
Bild anzeigen
Adolf Schlagintweit (* 1829)
  • 1829: Adolf Schlagintweit, deutscher Reisender und Entdecker
  • 1829: Gottfried Seelos, österreichischer Maler
  • 1830: Otto Spiegelberg, deutscher Gynäkologe
  • 1833: Jules Demersseman, französischer Flötist und Komponist
  • 1835: Iwasaki Yatarō, japanischer Gründer von Mitsubishi
  • 1839: John Knowles Paine, US-amerikanischer Organist und Komponist
  • 1844: Julián Gayarre, spanischer Tenor
  • 1847: Antonio Vico, italienischer Geistlicher und Kurienkardinal
  • 1847: Robert Garbe, deutscher Eisenbahnkonstrukteur
  • 1849: John Hartley, britischer Tennisspieler

1851–1900

  • 1851: Giuseppe Gallignani, italienischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1852: Ludolf Udo von Alvensleben, deutscher Gutsbesitzer, Kreisdeputierter und Politiker in Preußen
  • 1853: Albert von Caron, deutscher Landwirt und Bodenbakteriologe
  • 1853: Henning von Holtzendorff, deutscher Großadmiral
Bild anzeigen
Jennie Churchill (* 1854)
  • 1854: Jennie Churchill, US-amerikanisch-britische Philanthropin und Autorin
  • 1856: Anton Aškerc, slowenischer Dichter und Priester
  • 1857: Edmund Oskar von Lippmann, deutscher Chemiker
  • 1859: Fredrik Pijper, niederländischer reformierter Theologe und Kirchenhistoriker
  • 1860: Laura Valborg Aulin, schwedische Pianistin und Komponistin
  • 1862: Agnes Bluhm, deutsche Ärztin
  • 1862: Maurice Arthus, französischer Physiologe
  • 1863: David Danskin, schottischer Fußballspieler und Maschinenbauer
  • 1863: Ernst Moser, deutscher Schriftsteller und Buchhändler
  • 1866: Robert Leffler, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1866: Tom von Prince, deutscher Kolonialoffizier
  • 1867: Julius Ruska, deutscher Orientalist, Wissenschaftshistoriker und Pädagoge
  • 1868: Søren Sørensen, dänischer Chemiker
  • 1869: Richard Abegg, deutscher Chemiker
  • 1870: Albert Jesionek, deutscher Dermatologe und Hochschullehrer
  • 1870: Ludwig Volkmann, erster Vorsitzender des deutschen Buchgewerbevereins
  • 1870: Robert Zahn, deutscher Archäologe und Direktor der Antikensammlung Berlin
  • 1871: Eugène Marais, südafrikanischer Biologe, Autor, Jurist und Journalist
  • 1871: Jean Philippe Vogel, niederländischer Orientalist
  • 1872: Ivar Lykke, norwegischer Politiker
Bild anzeigen
Chaim Nachman Bialik (* 1873)
  • 1873: Chaim Nachman Bialik, ukrainisch-israelischer Dichter, Autor und Journalist
  • 1873: John Flanagan, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1873: Hugo Kreyssig, deutscher Maler
  • 1874: Hans Louis Ferdinand von Loewenstein zu Loewenstein, deutscher Manager und Politiker, MdR
  • 1875: Gertrude Vanderbilt Whitney, US-amerikanische Mäzenin und Museumsgründerin
  • 1876: Hans Bethge, deutscher Dichter
  • 1876: Robert Michels, deutscher Soziologe
  • 1878: Gino Luzzatto, italienischer Wirtschaftshistoriker
  • 1878: John B. Watson, US-amerikanischer Psychologe
  • 1880: Benjamin Boss, US-amerikanischer Astronom
  • 1881: Lascelles Abercrombie, englischer Schriftsteller
  • 1881: Adele Hartmann, deutsche Medizinerin, erste habilitierte Frau Deutschlands
  • 1881: Otto Hunte, deutscher Filmarchitekt
  • 1883: William Garbutt, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1885: August Blepp, deutscher Maler
  • 1885: Charles Bacon, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1885: Bengt Berg, schwedischer Ornithologe
  • 1885: Otto Hirsch, deutscher Jurist und Politiker
  • 1886: Paul Aron, deutscher Pianist, Komponist, Regisseur und Dirigent
  • 1886: Arthur Kronfeld, deutscher Psychotherapeut
  • 1887: Sammy Davis, britischer Autorennfahrer und Journalist
  • 1890: Manuel Andrada, argentinischer Polospieler
  • 1890: Karel Čapek, tschechischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Kurt Tucholsky (* 1890)
  • 1890: Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1891: August Gailit, estnischer Schriftsteller
  • 1891: Ludwig Grauert, deutscher Staatssekretär im preußischen Innenministerium und SS-Offizier
  • 1892: Heinrich Wintzer, deutscher General
  • 1897: Luis Gianneo, argentinischer Komponist
  • 1897: Karl Löwith, deutscher Philosoph
  • 1898: Gracie Fields, britische Sängerin und Schauspielerin
  • 1898: Karl Anton Prinz Rohan, österreichischer politischer Schriftsteller
  • 1898: Vilma Bánky, ungarische Schauspielerin
  • 1899: Harald Tammer, estnischer Gewichtheber und Leichtathlet
  • 1900: Rudolf Hindemith, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1900: Anton Schmid, österreichischer Installateur und Unteroffizier, Gerechter unter den Völkern

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Ishman Bracey, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1901: Chic Young, US-amerikanischer Cartoonist und Comiczeichner
  • 1902: Rudolf Bing, britischer Theatermanager
  • 1902: Josemaría Escrivá, spanischer Priester und Gründer der römisch-katholischen Laienorganisation Opus Dei
Bild anzeigen
Emmi Pikler (* 1902)
  • 1902: Emmi Pikler, österreichisch-ungarische Kinderärztin und Kleinkindpädagogin
  • 1903: Gioacchino Colombo, italienischer Konstrukteur von Automobilmotoren
  • 1903: Eugen Seiterich, deutscher Priester, Erzbischof von Freiburg im Breisgau
  • 1903: Melitta Schenk Gräfin von Stauffenberg, deutsche Ingenieurin und Fliegerin im Zweiten Weltkrieg
  • 1904: Adolf Schröter, deutscher Porträt- und Landschaftsmaler
  • 1904: Hermann Gösmann, deutscher Fußballfunktionär, Präsident des DFB
  • 1904: Conrad Letendre, kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1905: Karl Flach, deutscher Unternehmer
  • 1906: Karl Bruckner, österreichischer Schriftsteller
  • 1908: John Stuart Anderson, britischer Chemiker
Bild anzeigen
Simone de Beauvoir (* 1908)
  • 1908: Simone de Beauvoir, französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin
  • 1909: José Chávez Morado, mexikanischer Künstler
  • 1910: Eberhard Achterberg, deutscher Religionswissenschaftler und Publizist
  • 1910: Erwin Welke, deutscher Politiker, MdL
  • 1910: Henriette Puig-Roget, französische Organistin, Pianistin und Komponistin
  • 1911: Carmen Guerrero Franco, mexikanische Schauspielerin
  • 1911: Franz Nauber, deutscher Hornist
  • 1912: Juliette Huot, kanadische Schauspielerin
  • 1912: Waldemar Fegelein, deutscher SS-Offizier
  • 1912: Ernst Kolb, österreichischer Politiker und Jurist
  • 1912: Elias Zoghbi, ägyptischer Bischof von Baalbek
Bild anzeigen
Richard Nixon (* 1913)
  • 1913: Richard Nixon, US-amerikanischer Präsident
  • 1914: Kenny Clarke, US-amerikanischer Jazz Musiker
  • 1914: John Ferraby, britischer Autor
  • 1914: Adolf Urban, deutscher Fußballspieler
  • 1915: Herbert Huncke, US-amerikanischer Autor, Beatnik, Ikone der Subkultur und Pionier der Schwulenbewegung
  • 1915: Anita Louise, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1916: Fernando Lamas, argentinischer Schauspieler und Filmproduzent
  • 1916: E. Cardon Walker, US-amerikanischer Manager der Walt Disney Company
  • 1919: Hans Lebert, österreichischer Schriftsteller und Opernsänger
  • 1920: Clive Dunn, britischer Schauspieler
  • 1920: Curth Flatow, deutscher Regisseur und Schriftsteller
  • 1921: Fred Kwasi Apaloo, ghanaischer Jurist und Politiker
  • 1922: Har Gobind Khorana, indischer Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 1922: Ahmed Sékou Touré, guineischer Diktator
  • 1923: Karl-Heinz Metzner, deutscher Fußballspieler
  • 1923: Takayanagi Shigenobu, japanischer Lyriker
  • 1924: Carola Braunbock, deutsche Schauspielerin
  • 1924: Josef Angenfort, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, MdL
  • 1924: Sergei Paradschanow, armenischer Filmregisseur
  • 1925: Lee Van Cleef, US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler

1926–1950

  • 1927: Adolfo Antonio Suárez Rivera, mexikanischer Kardinal und Erzbischof von Monterrey
  • 1927: Rodolfo Walsh, argentinischer Schriftsteller und Journalist
  • 1928: Domenico Modugno, italienischer Musiker und Songwriter
  • 1928: Wolfgang Draeger, deutscher Schauspieler
  • 1929: Brian Friel, irischer Dramatiker
  • 1929: Keith Hall, britischer Autorennfahrer
Bild anzeigen
Heiner Müller (* 1929)
  • 1929: Heiner Müller, deutscher Dramatiker und Schriftsteller, Regisseur und Intendant
  • 1930: Günther Jahn, deutscher Politiker und Funktionär in der DDR
  • 1930: Ernst Dieter Lueg, deutscher Journalist
  • 1930: Carl-Ludwig Wagner, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz
  • 1930: Igor Netto, sowjetischer Fußballspieler
  • 1931: Algis Budrys, US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 1931: Erhard Krack, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Ost-Berlin
  • 1932: Elliot Aronson, US-amerikanischer Psychologe
  • 1932: Horst von Bassewitz, deutscher Architekt
  • 1932: Robert P. Casey, US-amerikanischer Politiker
  • 1932: Jonathan Farwell, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1933: Helmut Schäfer, deutscher Politiker, MdB
Bild anzeigen
Wilbur A. Smith (* 1933)
  • 1933: Wilbur A. Smith, britischer Schriftsteller
  • 1935: Bob Denver, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1935: Manfred Grätz, deutscher General, Stellvertretender Minister für Nationale Verteidigung und Chef des Hauptstabes der NVA
  • 1935: John McCormack, britischer Boxer
  • 1936: Georg Bamberg, deutscher Politiker, MdB
  • 1936: Philip John Kennedy Burton, britischer Ornithologe und Tierillustrator
  • 1936: Klaus-Dieter Uelhoff, deutscher Politiker, MdB
  • 1937: Klaus Schlesinger, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 1937: Hans Zander, deutscher Schauspieler und Theaterleiter
  • 1938: Albert Liénard, belgischer Politiker
  • 1938: Bunmei Ibuki, japanischer Politiker und mehrfacher Minister
  • 1939: Böðvar Guðmundsson, isländischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1939: Friedel Keim, deutscher Musiker
  • 1939: Kiko Argüello, spanischer Kunstmaler
  • 1939: Susannah York, britische Filmschauspielerin und Autorin
  • 1940: Dario Antiseri, italienischer Philosoph
  • 1940: Barbara Buczek, polnische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin
  • 1940: Günter Deckert, deutscher Politiker und verurteilter Holocaustleugner
  • 1940: Ruth Dreifuss, Schweizer Politikerin
Bild anzeigen
Joan Baez (* 1941)
  • 1941: Joan Baez, US-amerikanische Folk-Sängerin, Bürgerrechtlerin und Pazifistin
  • 1941: Dietmar Kreusel, deutscher Diplomat
  • 1941: Ernst Vlcek, österreichischer Science-Fiction-Autor
  • 1941: Gary B. Kibbe, US-amerikanischer Kameramann
  • 1942: Ingo Buding, deutscher Tennisspieler
  • 1942: Lee Kun-hee, südkoreanischer Manager von Samsung
  • 1942: Werner Schnitzer, deutscher Schauspieler
  • 1943: Peter Zurek, österreichischer Journalist
  • 1944: Massimiliano Fuksas, italienischer Architekt und Designer, Humanist, Dichter und Maler
  • 1944: Jimmy Page, britischer Gitarrist und Musiker (Led Zeppelin)
  • 1944: Scott Walker, US-amerikanischer Sänger und Bassist
  • 1945: Karl-Heinz Artmann, deutscher Fußballspieler
  • 1945: Tessen von Heydebreck, deutscher Bankmanager
  • 1945: Rüdiger Nickel, deutscher Sportler, Rechtsanwalt und Notar, Vizepräsident des DLV
  • 1945: Lewon Ter-Petrosjan, armenischer Politiker
  • 1946: Mogens Lykketoft, dänischer Politiker
  • 1946: Virgil Săhleanu, rumänischer Metallarbeiter und Gewerkschaftsaktivist
  • 1947: Juri Nikolajewitsch Balujewski, russischer General
  • 1947: Nic Jones, britischer Folk-Sänger und Gitarrist
  • 1948: Tim Hart, britischer Folksänger und -gitarrist
  • 1948: William Cowsill, US-amerikanischer Musiker
  • 1948: Jan Tomaszewski, polnischer Fußballspieler
  • 1949: Mark Aronoff, kanadischer Gelehrter der Sprachmorphologie und Professor
  • 1949: Ilario Pegorari, italienischer Skirennläufer
Bild anzeigen
Horst Rau (* 1949)
  • 1949: Horst Rau, deutscher Fußballspieler
  • 1949: Mary Roos, deutsche Schlagersängerin
  • 1949: Brigitte Unger-Soyka, deutsche Pädagogin und Politikerin, MdL
  • 1950: Carlos Aguiar Retes, mexikanischer Erzbischof
  • 1950: Alec John Jeffreys, britischer Genetiker
  • 1950: Gisbert Haefs, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
  • 1950: Rio Reiser, deutscher Musiker und Liedermacher
  • 1950: Wolfgang Rohde, deutscher Musiker
  • 1950: Wilhelm Zobl, österreichischer Komponist, Musikwissenschaftler und Übersetzer
  • 1950: Willi Zylajew, deutscher Politiker, MdL, MdB

1951–1975

Bild anzeigen
Michel Barnier (* 1951)
  • 1951: Michel Barnier, französischer Außenminister und EU-Kommissar
  • 1951: Crystal Gayle, US-amerikanische Sängerin
  • 1952: Marek Belka, polnischer Ministerpräsident und Professor für Wirtschaftswissenschaften
  • 1952: Hans-Martin Leili, deutscher Fußballspieler
  • 1952: Salvo, Schweizer Musiker und Entertainer
  • 1953: Morris Gleitzman, britischer Kinder- und Jugendbuchautor
  • 1953: Danny Morrison, nordirischer Journalist und Schriftsteller
  • 1953: Uladsimir Soltan, weißrussischer Komponist
  • 1954: Mirza Delibašić, bosnischer Basketballspieler
  • 1954: László Dés, ungarischer Jazz-Saxophonist und Komponist
  • 1955: J. K. Simmons, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1956: Hans-Ulrich Grünberg, deutscher Schachspieler
  • 1956: Lucyna Kałek, polnische Leichtathletin
  • 1956: Waltraud Meier, deutsche Mezzosopranistin und Wagner-Interpretin
  • 1956: Imelda Staunton, britische Theater- und Filmschauspielerin
  • 1956: Thorhild Widvey, norwegische Politikerin
  • 1957: Thomas Blimlinger, österreichischer Politiker
Bild anzeigen
Dirk Metz (* 1957)
  • 1957: Dirk Metz, deutscher Politiker, Sprecher der Hessischen Landesregierung
  • 1957: Reinhold Steingräber, deutscher Ringer
  • 1958: Mehmet Ali Ağca, türkischer Rechtsextremist und Papst-Attentäter
  • 1959: Ridvan Dibra, albanischer Dichter, Literaturwissenschaftler und Journalist
  • 1959: Monika Staab, deutsche Fußballtrainerin
  • 1959: Rigoberta Menchú, guatemaltekische Menschenrechtsaktivistin, Nobelpreisträgerin
  • 1960: Thomas Pfanner, deutscher Schriftsteller
  • 1960: Harald Pinger, deutscher Manager
  • 1960: Matthias Pöhm, deutscher Rhetoriktrainer
  • 1961: Uwe Anweiler, deutscher Fußballspieler
  • 1961: Yannick Stopyra, französischer Fußballspieler
  • 1962: Monika Grütters, deutsche Politikerin, MdB
  • 1962: Lars Konieczny, deutscher Kognitionswissenschaftler
  • 1962: Georg Wacker, deutscher Politiker, MdL
  • 1963: Eric Erlandson, US-amerikanischer Musiker
  • 1963: Michael Everson, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler, Schriftsetzer, Schriftentwerfer, Typograf und Schriftexperte
  • 1963: Jiří Parma, tschechischer Skispringer
  • 1963: Frenkie Schinkels, niederländischer Fußballspieler und -trainer
  • 1965: Muggsy Bogues, US-amerikanischer Basketballspieler und -trainer
  • 1965: Iain Dowie, nordirischer Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Haddaway (* 1965)
  • 1965: Haddaway, Sänger aus Trinidad und Tobago
  • 1965: Joely Richardson, britische Schauspielerin
  • 1965: René Stadtkewitz, deutscher Politiker, MdA
  • 1966: Daiva Tamošiūnaitė, litauische Radio- und Fernsehmoderatorin
  • 1966: Herbert Haider, österreichischer Stimmenimitator, Synchronsprecher, Kabarettist und Schauspieler
  • 1967: Claudio Caniggia, argentinischer Fußballspieler
  • 1967: Dave Matthews, südafrikanischer Sänger und Gitarrist
  • 1967: Maria Noichl, deutsche Kommunalpolitikerin
  • 1967: Rick Rozz, US-amerikanischer Gitarrist
  • 1968: Joey Lauren Adams, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1970: Axel Rodrigues de Arruda, brasilianischer Fußballspieler
  • 1970: Carsten Eich, deutscher Leichtathlet
Bild anzeigen
Lara Fabian (* 1970)
  • 1970: Lara Fabian, belgische Sängerin
  • 1970: Marco Sanchez, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Angie Martínez, US-amerikanische Musikerin und Model, Fernseh- und Radio-Moderatorin
  • 1971: Christoph Sieber, österreichischer Windsurfer
  • 1971: Urs Villiger, Schweizer Schauspieler
  • 1971: Ralf Zacherl, deutscher Fernsehkoch
  • 1972: Mat Hoffman, US-amerikanischer BMX-Fahrer
  • 1973: Sean Paul, jamaikanischer Dancehall-Interpret
  • 1974: Farhan Akhtar, indischer Schauspieler und Filmregisseur
  • 1974: Pia Baresch, österreichische Schauspielerin
  • 1975: Agnes Armour, ungarisch-US-amerikanische Handballspielerin
  • 1975: Andrzej Bachleda-Curuś junior, polnischer Skirennläufer
  • 1975: James Beckford, jamaikanischer Leichtathlet
  • 1975: David Bernabéu, spanischer Radrennfahrer
  • 1975: Ronny Hebestreit, deutscher Fußballspieler

1976–2000

  • 1976: Radek Bonk, tschechischer Eishockeyspieler
  • 1976: Amy Gillett, australische Ruderin und Radsportlerin
  • 1976: Joep Beving, niederländischer Pianist und Komponist
Bild anzeigen
Simon Gosejohann (* 1976)
  • 1976: Simon Gosejohann, deutscher Schauspieler, Moderator und Comedian
  • 1977: Maik Machulla, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1977: Christian Rose, deutscher Handballspieler
  • 1977: Gerd Wimmer, österreichischer Fußballspieler
  • 1978: Mathieu Garon, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1978: Gennaro Gattuso, italienischer Fußballspieler
  • 1978: Alexander James McLean, US-amerikanischer Sänger
  • 1978: Chad Johnson US-amerikanischer Footballspieler
  • 1978: Simone Niggli-Luder, Schweizer Orientierungsläuferin
  • 1979: Raúl Alonso, spanischer Handballtrainer
  • 1979: Nicolás Andrés Córdova, chilenischer Fußballspieler
  • 1979: Julien Fivaz, Schweizer Leichtathlet
  • 1979: Markus Jocher, deutscher Eishockeyspieler
Bild anzeigen
Markus Larsson (* 1979)
  • 1979: Markus Larsson, schwedischer Skirennläufer
  • 1979: Athanassios Prittas, griechischer Fußballspieler
  • 1979: Mehmet Yozgatlı, türkischer Fußballspieler
  • 1979: Peter Žonta, slowenischer Skispringer
  • 1980: Arta Bajrami, albanische Popmusikerin
  • 1980: Sergio García, spanischer Golfspieler
  • 1980: Luke Macfarlane, kanadischer Schauspieler
  • 1980: Uroš Zorman, slowenischer Handballspieler
  • 1981: Ronny Heer, Schweizer Nordischer Kombinierer
  • 1981: David Lukáš, tschechischer Komponist und Dirigent
  • 1981: Emanuele Sella, italienischer Radrennfahrer
  • 1981: Euzebiusz Smolarek, polnischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Catherine, Duchess of Cambridge (* 1982)
  • 1982: Catherine, Duchess of Cambridge, Ehefrau von Prinz William
  • 1982: Corry Berger, deutsche Basketballspielerin
  • 1982: Julie Rydahl Bukh, dänische Fußballspielerin
  • 1982: Benjamin Lebert, deutscher Schriftsteller
  • 1982: Henriette Richter-Röhl, deutsche Schauspielerin
  • 1982: Benjamin Seifert, deutscher Skilangläufer
  • 1983: Marcelo Carrusca, argentinischer Fußballspieler
  • 1983: Islam Jachjajewitsch Timursijew, russischer Boxer
  • 1983: Tomasz Wylenzek, deutscher Kanute
  • 1984: Ragnhild Aas, norwegische Beachvolleyballspielerin
  • 1984: Oliver Jarvis, britischer Rennfahrer
  • 1984: Robert Lehmann, deutscher Eisschnellläufer
  • 1984: Vincent Descombes Sevoie, französischer Skispringer
  • 1985: Tristan Angenendt, deutscher klassischer Gitarrist und Musiker
  • 1986: Uwe Hünemeier, deutscher Fußballspieler
  • 1987: Ricardo Asqueta, uruguayischer Fußballspieler
  • 1987: Angelica Augustsson Zanotelli, schwedische Springreiterin
Bild anzeigen
Sam Bird (* 1987)
  • 1987: Sam Bird, britischer Rennfahrer
  • 1987: Bradley Davies, walisischer Rugby-Union-Spieler
  • 1987: Lucas Leiva, brasilianischer Fußballspieler
  • 1987: Paolo Nutini, britischer Sänger
  • 1987: Pablo Santos, mexikanischer Schauspieler und Produzent
  • 1987: Anna Tatangelo, italienische Sängerin
  • 1988: Calaigh Copland, kanadische Fußballspielerin guyanischer Herkunft
  • 1988: Michael Lumb, dänischer Fußballspieler
  • 1989: Kinga Achruk, polnische Handballspielerin
  • 1989: Nina Dobrev, bulgarisch-kanadische Schauspielerin und Model
  • 1989: Michaëlla Krajicek, niederländische Tennisspielerin
  • 1989: Keisuke Kunimoto, japanischer Autorennfahrer
  • 1989: Anton Månsson, schwedischer Handballspieler
  • 1989: Rikke Møller Pedersen, dänische Schwimmerin
  • 1989: Dominik Rohracker, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Michael Beasley, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1990: Konstantin Fring, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Lucas Albrecht, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Josh Hill, britischer Automobilrennfahrer
Bild anzeigen
Ernest Jachin (* 1991)
  • 1991: Ernest Robertowitsch Jachin, russischer Nordischer Kombinierer
  • 1991: Thilo Leugers, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Ken Noel, österreichischer Fußballspieler
  • 1992: Florian Eisenträger, deutscher Handballspieler
  • 1992: Terrence Jones, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1993: Ashley Argota, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1993: Nicolai Brock-Madsen, dänischer Fußballspieler
  • 1993: Kevin Korjus, estnischer Rennfahrer
  • 1994: Stefan Savic, österreichischer Fußballer
  • 1995: Barış Atik, türkisch-deutscher Fußballspieler
  • 1996: Oana Gregory, rumänische Schauspielerin
  • 1998: Kerris Dorsey, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1998: Stefan Wiegand, deutscher Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Rodrygo, brasilianischer Fußballspieler
  • 2003: Otto von Grevenmoor, deutscher Schauspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0291 v. Chr.: Kōan, 6. Tennō von Japan
  • 0710: Hadrian von Canterbury, britischer Abt und Heiliger
  • 1117: Maol Muire Ua Dunáin, irischer Kirchenreformer, erster Erzbischof von Cashel
  • 1132: Egbert, Bischof von Münster
  • 1166: Hassan II., Imam der Nizariten (Assassinen)
  • 1181: Rudolf von Pfullendorf, Graf von Ramsperg, Pfullendorf, Bregenz, Lindau und Vogt von Sankt Gallen
  • 1308: Richard Hoton, Prior von Durham
  • 1312: Friedrich von Boizenburg, Bischof von Verden
  • 1463: William Neville, 1. Earl of Kent, englischer Adeliger und Politiker
  • 1472: Hans Pleydenwurff, deutscher Maler
Bild anzeigen
Johann Cicero († 1499)
  • 1499: Johann Cicero, Kurfürst von Brandenburg
  • 1514: Anne de Bretagne, französische Königin
  • 1534: Johannes Aventinus, deutscher Chronist
  • 1548: Matthäus Zell, elsässischer Theologe und Reformator
  • 1622: Alix Le Clerc, französische Ordensschwester und -gründerin
  • 1645: Mutio Vitelleschi, italienischer Ordensgeneral
  • 1648: David Gregor Corner, deutscher Abt, Kirchenlieddichter und Theologe
  • 1651: Heinrich Wedemhof, Lübecker Bürgermeister
  • 1658: Melchior von Hatzfeldt, kaiserlich-habsburgischer Feldherr
  • 1667: Detlev von Ahlefeldt, Domherr des Domkapitels des Lübecker Doms
  • 1702: Abraham van den Kerckhoven, belgischer Organist und Komponist
  • 1707: Kaspar Frizzoni, Schweizer Pfarrer
  • 1723: Campegius Vitringa der Jüngere, niederländischer reformierter Theologe
  • 1725: Francesco Acquaviva, italienischer Kardinal
  • 1757: Bernard le Bovier de Fontenelle, französischer Schriftsteller
  • 1766: Thomas Birch englischer Historiker und Schriftsteller
  • 1786: Joseph Karl Truchseß von Waldburg-Zeil-Wurzach, Dompropst in Köln
  • 1789: James Mitchell Varnum, US-amerikanischer General
  • 1799: Maria Gaetana Agnesi, italienische Mathematikerin und Philanthropin

19. Jahrhundert

  • 1800: Jean-Étienne Championnet, französischer General
  • 1801: Carl Christoph von Hoffmann, preußischer Geheimrat und Kanzler der Halleschen Universität
Bild anzeigen
Caroline Herschel († 1848)
  • 1804: Louis-Marie de Noailles, französischer General und Geschäftsmann
  • 1819: Katharina Pawlowna, Tochter des russischen Zaren, Königin von Württemberg
  • 1829: Friedrich Christian Boock, dänischer Jurist und Gutsbesitzer
  • 1832: Karl von Kügelgen, Landschafts- und Historienmaler, russischer Hof- und Kabinettmaler
  • 1837: Karl Friedrich Gerhard Gruner, deutscher Kaufmann und Politiker
  • 1843: William Hedley, britischer Grubendirektor
  • 1844: Jean-Antoine Constantin, französischer Maler und Zeichner
  • 1848: Caroline Herschel, deutsche Astronomin
  • 1849: Jan Kops, niederländischer reformierter Theologe und Agrarwissenschaftler
  • 1856: Karl Friedrich von Klöden, deutscher Pädagoge, Historiker und Geograph
  • 1858: Bonifaz Kaspar von Urban, Erzbischof von Bamberg
  • 1860: Karl Rudolf Brommy, deutscher Admiral
  • 1870: De Lacy Evans, britischer General
  • 1870: Ole Gabriel Ueland norwegischer Politiker
  • 1872: Henry Wager Halleck, US-amerikanischer General
Bild anzeigen
Napoleon III. († 1873)
  • 1873: Napoleon III., französischer Kaiser
  • 1873: Sigurd Abel, deutscher Historiker
  • 1876: Samuel Gridley Howe, US-amerikanischer Arzt, Bürgerrechtler und Gründer der ersten Blindenschule der USA
  • 1876: Theodor Märcker, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1877: Pietro Magni, italienischer Bildhauer
  • 1878: Viktor Emanuel II., König von Sardinien-Piemont und Italien
  • 1884: Daniel Harrwitz, deutscher Schachmeister
  • 1888: Gottfried Adolf Kinau, deutscher Pastor und Astronom
  • 1890: Anton Friedrich von Tröltsch, deutscher Arzt und Professor für Ohrenheilkunde
  • 1895: Aaron Lufkin Dennison, US-amerikanischer Unternehmer
  • 1899: Otto von Bray-Steinburg, deutscher Politiker, Minister und Gesandter Bayerns

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Wolrad Kreusler, deutscher Arzt und Dichter
  • 1902: Louis Kugelmann, deutscher Mediziner und Sozialdemokrat
  • 1903: Carl Gustav Adolf Siegfried, deutscher evangelischer Theologe
  • 1904: Charles Foster, US-amerikanischer Politiker
  • 1904: John Brown Gordon, US-amerikanischer General
  • 1905: Louise Michel, französische Autorin und Anarchistin
  • 1906: Karl von Fritsch, deutscher Geologe und Paläontologe
  • 1907: Josef Aigner, deutscher Kaufmann und Politiker
  • 1907: Marie von Sachsen-Altenburg, Ehefrau von König Georg V. von Hannover, letzte Königin von Hannover
  • 1908: Abraham Goldfaden, ukrainischer Komponist, jiddischer Volksdichter und Begründer des modernen jiddischen Theaters
Bild anzeigen
Wilhelm Busch († 1908)
  • 1908: Wilhelm Busch, deutscher Dichter und Zeichner
  • 1911: Edvard Rusjan, slowenischer Luftfahrtpionier
  • 1915: Gotthardt Kuehl, deutscher Maler
  • 1915: Georg Krogmann, deutscher Fußballspieler
  • 1916: Tadeusz Ajdukiewicz, polnischer Porträt-, Genre- und Militärmaler
  • 1918: Viktor Martin Otto Denk, deutscher Schriftsteller und Redakteur
  • 1923: Katherine Mansfield, neuseeländisch-britische Schriftstellerin
  • 1924: Franz Josef Heinz, deutscher Politiker und pfälzischer Separatist
  • 1927: Houston Stewart Chamberlain, britisch-deutscher Schriftsteller und Kulturphilosoph
  • 1927: Jovan Cvijić, serbischer Geograph
  • 1931: Claude Anet, Schweizer Schriftsteller
  • 1933: Daphne Jessie Akhurst, australische Tennisspielerin
  • 1933: Kate Gleason, US-amerikanische Ingenieurin und Erfinderin des Fertighauses
  • 1936: John Gilbert, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1939: Hermann Menge, deutscher Altphilologe, Pädagoge und Bibelübersetzer (Menge-Bibel)
  • 1940: J. C. W. Beckham, US-amerikanischer Politiker
  • 1940: Richard Henrion, deutscher Komponist und Militärkapellmeister
  • 1940: Josef Jiránek, tschechischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1942: Heber Doust Curtis, amerikanischer Astronom
  • 1943: Anathon Aall, norwegischer Philosoph
  • 1944: Antanas Smetona, litauischer Präsident
  • 1946: Countee Cullen, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1947: Karl Mannheim, deutscher Philosoph und Soziologe
  • 1947: Fidelis von Stotzingen, deutscher Benediktiner, Abt des Klosters Maria Laach und Abtprimas der Benediktinischen Konföderation
  • 1949: Wilhelm Blumenberg, deutscher evangelischer Theologe und Pastor

1951–2000

  • 1952: Paul Außerleitner, österreichischer Skispringer
  • 1952: Antonie Strassmann, deutsche Schauspielerin und Sportfliegerin
  • 1956: Julius Herman Boeke, niederländischer Ökonom
  • 1957: Viktor von Weizsäcker, deutscher Mediziner
  • 1958: Paul Fechter, deutscher Theaterkritiker, Redakteur und Schriftsteller
  • 1958: Albert Förster, deutscher Arbeiterführer und Widerstandskämpfer
  • 1958: Karl Reinhardt, deutscher Altphilologe
  • 1959: Hans Bredow, deutscher Rundfunkpionier
Bild anzeigen
Emily Greene Balch († 1961)
  • 1961: Emily Greene Balch, US-amerikanische Nationalökonomin und Pazifistin, Friedensnobelpreisträgerin
  • 1964: Halide Edib Adıvar, türkische Dichterin, Revolutionärin, Offizierin, Professorin, Parlamentarierin und Schriftstellerinnen
  • 1965: Erich Schwertner, deutscher Politiker, MdL und MdB
  • 1966: Hans Adler, deutscher Wirtschaftsanwalt
  • 1966: Friedrich Wilhelm Foerster, deutscher Philosoph und Pazifist
  • 1966: Haro Stepanjan, armenischer Komponist
  • 1967: Carl Stegmann, deutscher Kaufmann und Reeder
  • 1968: Louis Aubert, französischer Komponist
  • 1969: Giacomo Acerbo, italienischer Agrarwissenschaftler und Politiker
  • 1969: Ladislav Vycpálek, tschechischer Komponist
  • 1970: Mieczysław Grydzewski, polnischer Journalist, Zeitungsverleger, Kolumnist und Literaturkritiker
  • 1970: Käthe Krauß, deutsche Leichtathletin
  • 1974: David Alfaro Siqueiros, mexikanischer Maler und Grafiker
  • 1974: Heinz Kähler, deutscher Archäologe
  • 1979: Edmund Knorr, deutscher Lehrer, Heimatpfleger, Naturschützer und Ornithologe
  • 1975: Johann Schuster, deutscher Politiker, MdB
  • 1975: Fernán Silva Valdés, uruguayischer Schriftsteller
  • 1976: Rupert Wildt, deutsch-US-amerikanischer Astronom
  • 1979: Józef Chwedczuk, polnischer Organist und Musikpädagoge
  • 1979: Pier Luigi Nervi, italienischer Bauingenieur
  • 1981: Sammy Davis, britischer Autorennfahrer und Journalist
  • 1981: Kazimierz Serocki, polnischer Komponist
  • 1982: Friedrich Ahlfeld, deutsch-bolivianischer Bergbau-Ingenieur und Geologe
  • 1983: David Hempstead, US-amerikanischer Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 1986: Helga Wex, deutsche Politikerin, MdB
  • 1986: Michel de Certeau, französischer Kulturphilosoph
  • 1988: Wolfgang Jansen, deutscher Schauspieler
  • 1990: Buschi Niebergall, deutscher Musiker
  • 1990: Bazilio Olara Okello, ugandischer Präsident
  • 1990: Rosemarie Clausen, deutsche Theaterfotografin
  • 1992: Jochen van Aerssen, deutscher Politiker, MdB
  • 1992: Al Coppage, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1992: Ernst Oldenburg, deutscher Künstler
  • 1993: Mario Genta, italienischer Fußballspieler und -trainer
Bild anzeigen
Paul Hasluck († 1993)
  • 1993: Paul Hasluck, australischer Politiker
  • 1994: Midori Matsuya, japanischer Pianist
  • 1995: Peter Cook, britischer Komiker und Autor
  • 1995: Souphanouvong, laotischer Politiker
  • 1995: Gisela Mauermayer, deutsche Leichtathletin
  • 1997: Nils Ahrbom, schwedischer Architekt
  • 1997: Edward Osóbka-Morawski, polnischer Ministerpräsident
  • 1998: Fukui Ken’ichi, japanischer Chemiker, Nobelpreisträger
  • 1998: Lia Manoliu, rumänische Leichtathletin, Olympiasiegerin
  • 1999: Jim Peters, britischer Langstreckenläufer
  • 2000: Bruno Zevi, italienischer Architekt und Architekturhistoriker, Autor und Universitätsprofessor

21. Jahrhundert

Bild anzeigen
Wilfried Hasselmann († 2003)
  • 2001: Paul Vanden Boeynants, belgischer Ministerpräsident
  • 2002: Eddie Zack, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 2003: Wilfried Hasselmann, deutscher Landwirt und Politiker, MdL und mehrfacher Landesminister
  • 2004: Norberto Bobbio, italienischer Rechtsphilosoph und Publizist
  • 2004: Karl Grünheid, Minister für Maschinenbau der DDR
  • 2004: Rainer Hildebrandt, deutscher Historiker, Publizist und Museumsgründer (Mauermuseum am Checkpoint Charlie)
  • 2004: Gerd Löffler, deutscher Diplom-Politologe und Politiker, MdL, Senator
  • 2005: Fritz Aigner, österreichischer Maler
  • 2007: Klaus Poche, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Illustrator
  • 2007: Elmer Symons, südafrikanischer Motorradrennfahrer
  • 2008: Paulino Fernandes Madeca, angolanischer Bischof von Cabinda
  • 2009: István Antal, rumänischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär
  • 2009: Dave Dee, britischer Musiker
  • 2009: René Herms, deutscher Leichtathlet
  • 2010: Améleté Abalo, togoischer Fußballspieler und -trainer
  • 2010: Christopher Shaman Abba, nigerianischer Bischof
  • 2010: Diether Posser, deutscher Politiker, MdL und Landesminister
  • 2010: Antonio de Raco, argentinischer Pianist und Musikpädagoge italienischer Herkunft
  • 2010: Armand Gaétan Razafindratandra, madagassischer Priester, Erzbischof von Antananarivo und Kardinal
  • 2011: Peter Yates, britischer Filmregisseur
  • 2012: Ernie Carson, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2012: Ruth Fernández, puerto-ricanische Sängerin
  • 2012: Thomas Höhle, deutscher Literaturwissenschaftler und Kommunist
  • 2012: Towje Kleiner, deutscher Schauspieler und Drehbuchautor
Bild anzeigen
Malam Bacai Sanhá († 2012)
  • 2012: Malam Bacai Sanhá, guinea-bissauischer Politiker und Staatspräsident
  • 2013: Antonello Aglioti, italienischer Theater- und Filmregisseur, Kostüm- und Szenenbildner
  • 2013: Werner Altegoer, deutscher Fußballfunktionär
  • 2013: Brigitte Alice Askonas, britische Immunologin
  • 2013: James M. Buchanan, US-amerikanischer Ökonom, Nobelpreisträger
  • 2014: Winfried Hassemer, deutscher Verfassungsrichter
  • 2016: Maria Teresa de Filippis, italienische Rennfahrerin
  • 2017: Zygmunt Bauman, polnisch-britischer Soziologe und Philosoph
  • 2018: Mario Perniola, italienischer Philosoph

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Johannes a Lasco, Archidiakon von Warschau, Superintendent und Reformator in Ostfriesland und Polen (evangelisch)
    • Fest des Schwarzen Nazareners
  • Namenstage
    • Adrian, Julian

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 9. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik   15592124 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.