Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

Jean_de_BrébeufJean de Brébeuf
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der heilige Jean de Brébeuf, auch Johannes de Brébeuf, (* 25. März 1593 in Condé-sur-Vire, Normandie; † 16. März 1649 an der Georgsbucht[1]) war ein französischer Jesuit, der im Gebiet der Wyandot am Huronsee in Kanada das Evangelium verkündete. Jean de Brébeuf und seine Gefährten werden in der katholischen Kirche als Heilige verehrt.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Leben
  • 2 Siehe auch
  • 3 Literatur
  • 4 Einzelnachweise
  • 5 Weblinks

Leben

Mit 24 Jahren trat Jean de Brébeuf ins Seminar der Jesuiten in Rom ein, im Februar 1622 erhielt er die Priesterweihe. Am 19. Juni 1625 erreichte P. de Brébeuf die Siedlung Québec in Kanada. 1626 brach er zu dem Indianerstamm der Wyandot (Huronen) auf, bei denen er mit Unterbrechungen bis an sein Lebensende blieb. Er starb am Marterpfahl durch die Irokesen, nachdem diese bei einem Kampf mit den Wyandot die Missionsstation überfallen hatten.

Durch seine Aufenthalte bei den Stämmen der Huronen, Algonkin, Montagnais und Irokesen und seine langen Berichte über deren Leben wurde P. de Brébeuf zum ersten Ethnologen der französischen Kolonie. Auf ihn gehen detaillierte Beschreibungen von Sprache und Gebräuchen zurück, einschließlich der heute noch für Indianer als stereotyp geltende Floskel Howgh. Sein Weihnachtslied Jesous Ahatonhia (Jesus, he is born) ist in huronischer Sprache verfasst und wird heute noch gesungen, es gilt als das erste kanadische Weihnachtslied überhaupt.

Die Bezeichnung des indianischen Spiels Lacrosse soll auf Jean de Brébeuf zurückgehen, den die verwendeten Schläger an einen Krummstab (frz. la crosse) erinnerten.[2]

Am 29. Juni 1930 wurde Jean de Brébeuf mit Isaak Jogues und anderen Märtyrern Nordamerikas von Papst Pius XI. heiliggesprochen, der Gedenktag P. Brébeufs und seiner Gefährten ist der 19. Oktober. Er ist der Schutzheilige Kanadas.

Siehe auch

  • Sainte-Marie-au-pays-des-Hurons
  • Jesuitenberichte

Literatur

  • Norbert M. Borengässer: Brébeuf, Jean de. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 17, Bautz, Herzberg 2000, ISBN 3-88309-080-8, Sp. 184–189.
  • René Latourelle: Brébeuf, Jean de. In: Dictionary of Canadian Biography. Band 1 (1966)
  • Elisabeth Zeilinger: Ein Jesuit am Marterpfahl, Forschungsblog der Nationalbibliothek, 27. Juni 2019, online auf der Homepage der Nationalbibliothek: https://www.onb.ac.at/forschung/forschungsblog/artikel/ein-jesuit-am-marterpfahl-1

Einzelnachweise

  1. In der Nähe des heutigen kanadischen Ortes Midland (Ontario)
  2. Namensherkunft bei catholic-forum.com (Memento des Originals vom 7. Januar 2010 im Internet Archive) Bild anzeigen Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.catholic-forum.com oder bei SPQN.com

Weblinks

  • Biographie (englisch)

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
21918513 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.