Rodena ePapers > Sonderseite: bib.rodena.de RODENA Special
rodena ePapers - be-sls.de Bibliothek
     
ePaper

Startseite

 

Bib

 

 

Johannes_LeonardiJohannes Leonardi
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes Leonardi (* um 1541 in Diecimo[1] (heute Ortsteil von Borgo a Mozzano) bei Lucca, Italien; † 9. Oktober 1609 in Rom, Italien) war italienischer Priester und Ordensgründer. Er wird in der katholischen Kirche als Heiliger angesehen.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Leben
  • 2 Literatur
  • 3 Weblinks
  • 4 Einzelnachweise

Leben

Leonardi, der zuvor als Apothekergehilfe tätig war, empfing 1571 die Priesterweihe. In Lucca kümmerte er sich besonders um Arme, Kranke, Gefangene und Jugendliche. 1574 gründete er die Ordensgemeinschaft der Regularkleriker von der Mutter Gottes, die sich vor allem der religiösen Bildung der Einheimischen widmete. Zur Unterstützung der religiösen Bildung erfolgte durch ihn die Gründung der Laiengemeinschaft Gesellschaft der christlichen Lehre. Aufgrund der Ablehnung seiner Arbeit in Lucca siedelte er nach Rom über. Dort wurde Leonardi Mitbegründer des Missionskollegiums Urbania. Er engagierte sich außerdem für den Aufbau von Spitälern und Schulen. Im Auftrag von Papst Clemens VIII. reformierte er mehrere Orden und Kongregationen. In seinen letzten Lebensjahren wirkte Leonardi als Volksprediger. Er ist (neben den Märtyrern Cosmas und Damian) der Patron der Apotheker.

1861 wurde er selig- und 1938 von Papst Pius XI. heiliggesprochen.

Literatur

  • Silvano Giordano: Giovanni Leonardi, santo. In: Mario Caravale (Hrsg.): Dizionario Biografico degli Italiani (DBI). Band 56: Giovanni di Crescenzio–Giulietti. Istituto della Enciclopedia Italiana, Rom 2001.

Weblinks

Bild anzeigen Commons: Saint Giovanni Leonardi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Würdigung von Johannes Leonardi durch Benedikt XVI. abgerufen am 30. Juli 2012
  • Heiligenlexikon, abgerufen am 30. Juli 2012.

Einzelnachweise

  1. Silvano Giordano: GIOVANNI Leonardi, santo

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

   
     
     
Hinweis:  
Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB.
     
     
Besuchen Sie auch:  

Heimatforschung Roden auf heimatforschung.rodena.de

Heimatkunde Roden - Bereich Biologie auf heimatkunde.rodena.de

Saarlautern 2 - das Spezialportal im Bereich historische Heimatkunde Roden auf saarlautern2.rodena.de

RODENA Ferienkurse in Roden

     
Partnersite(s)   museum. academia wadegotia
     
     
Statistik  
Warning: Use of undefined constant s - assumed 's' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/wiki/index.php on line 512
21920828 Seitenaufrufe seit dem seit dem 6. Mai 2011
     
    Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sobald Texte aus der Wikipedia stammen, können diese und ggf. dort eingebettete Bilder der GNU oder sonstiger Lizenzen unterliegen. Vor einer Übernahme resp. beim Zitieren empfiehlt sich eine genaue Prüfung.
     

 

 

 

 

 

 

Dieses Subportal ist Teil der Rodena ePapers. Es gelten sowohl das dortige Impressum, wie auch der Datenschutz.